Corona-Virus (Welle 1)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 02. Mai 2020, 18:54 Uhr um 18:54 Uhr gesperrt weil:
#
So richtig scheint das in Schweden auch nicht zu klappen.
Hier haben ja zwei Leutchen zuletzt geglaubt, durch bessere Bildung und Appelle alleine ließe sich das lösen, mit einschränkenden Maßnahmen wie hier.
Schweden glaubt da immer noch dran, zweifelt aber offenbar immer mehr.
Kein Wunder: Die Fallzahlen gehen hoch.
Stockholm z.B. hat bedeutend höhere Zahlen als Berlin und Hamburg zusammen.
Auch schwedische Wissenschaftler melden mehr als Zweifel an.

Irgendwie scheint das dort nicht zu klappen, vor allem, wenn man es mit Dänemark, Norwegen und Finnland vergleicht.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/schon-fast-2000-coronavirus-tote-premier-loefven-spricht-schweden-letzte-warnung-aus/25763490.html

Übrigens: Für die USA befürchte ich (als Laie) nach den Demos der Idioten steil ansteigende Zahlen.
Ich hoffe, ich irre mich.
Vielleicht können das Leute, die mehr davon verstehen bzgl USA einordnen.
#
reggaetyp schrieb:


         So richtig scheint das in Schweden auch nicht zu klappen.


Dazu ein Update... Todesfälle je 1.000.000 Einwohner an Corona in den letzten 7 Tagen

159,8 Belgien
79,0 Großbritannien
74,1 Schweden
69,1 Irland
64,9 Spanien
64,1 Frankreich
58,3 USA
57,9 Italien
54,1 Niederlande
31,9 Schweiz
27,4 Kanada
18,1 Portugal
17,7 Deutschland
14,0 Finnland
13,3 Österreich
13,2 Dänemark
7,3 Israel
7,0 Norwegen
5,6 Island

Ich lass das mal so stehen.
#
So richtig scheint das in Schweden auch nicht zu klappen.
Hier haben ja zwei Leutchen zuletzt geglaubt, durch bessere Bildung und Appelle alleine ließe sich das lösen, mit einschränkenden Maßnahmen wie hier.
Schweden glaubt da immer noch dran, zweifelt aber offenbar immer mehr.
Kein Wunder: Die Fallzahlen gehen hoch.
Stockholm z.B. hat bedeutend höhere Zahlen als Berlin und Hamburg zusammen.
Auch schwedische Wissenschaftler melden mehr als Zweifel an.

Irgendwie scheint das dort nicht zu klappen, vor allem, wenn man es mit Dänemark, Norwegen und Finnland vergleicht.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/schon-fast-2000-coronavirus-tote-premier-loefven-spricht-schweden-letzte-warnung-aus/25763490.html

Übrigens: Für die USA befürchte ich (als Laie) nach den Demos der Idioten steil ansteigende Zahlen.
Ich hoffe, ich irre mich.
Vielleicht können das Leute, die mehr davon verstehen bzgl USA einordnen.
#
reggaetyp schrieb:

Übrigens: Für die USA befürchte ich (als Laie) nach den Demos der Idioten steil ansteigende Zahlen.
Ich hoffe, ich irre mich.

Eigentlich hätte sich das jeder einzelne aber redlich selbst eingebrockt.
Würde mich aber interessieren, wem die dann die Schuld geben. Dumm wie das Volk ist kommt da sicher was lustiges bei raus.
#
reggaetyp schrieb:

Übrigens: Für die USA befürchte ich (als Laie) nach den Demos der Idioten steil ansteigende Zahlen.
Ich hoffe, ich irre mich.

Eigentlich hätte sich das jeder einzelne aber redlich selbst eingebrockt.
Würde mich aber interessieren, wem die dann die Schuld geben. Dumm wie das Volk ist kommt da sicher was lustiges bei raus.
#
Basaltkopp schrieb:

Dumm wie das Volk ist kommt da sicher was lustiges bei raus.

Auch wenn es eine notorische Wiederholung ist: Das Volk in den USA ist nicht dumm.
Maximal knapp die Hälfte ist es. Und noch nicht einmal die.
#
reggaetyp schrieb:

Übrigens: Für die USA befürchte ich (als Laie) nach den Demos der Idioten steil ansteigende Zahlen.
Ich hoffe, ich irre mich.

Eigentlich hätte sich das jeder einzelne aber redlich selbst eingebrockt.
Würde mich aber interessieren, wem die dann die Schuld geben. Dumm wie das Volk ist kommt da sicher was lustiges bei raus.
#
Das Volk ist missverständlich. Ich meine die Vollpfosten, die größtenteils sogar schwer bewaffnet demonstriert haben. Am Abgrund der Dummheit.
#
Basaltkopp schrieb:

Dumm wie das Volk ist kommt da sicher was lustiges bei raus.

Auch wenn es eine notorische Wiederholung ist: Das Volk in den USA ist nicht dumm.
Maximal knapp die Hälfte ist es. Und noch nicht einmal die.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Dumm wie das Volk ist kommt da sicher was lustiges bei raus.

Auch wenn es eine notorische Wiederholung ist: Das Volk in den USA ist nicht dumm.
Maximal knapp die Hälfte ist es. Und noch nicht einmal die.

Ich dachte mir, dass sowas kommt. Daher hatte ich schon vorher meinen Beitrag begonnen.
Ich glaube aber trotzdem, dass es mehr sind.
#
LDKler_ schrieb:

Basaltkopp schrieb:
Dein Weitsicht und ich bin so schlau und alle anderen sind so doof Gebabbel nerven ungemein.
Kann ich verstehen. Es ist halt echt blöd, wenn andere weitsichtiger sind und man so dann selbst als Depp darsteht. Ist nicht schön fürs eigene Ego. Da kann man schonmal aggro werden ...  

Hast du heute einfach nur mal Bock auf ein bissi Krawall (was ja okay wäre), oder bist du jetzt in einen Unterbietungswettbewerb eingetreten, wer die blödestens Beiträge schreibt und sich trotzdem den  anderen überlegen fühlt?(was weniger okay wäre).

In deinem heutiger Schlaumeier-Duktus stehst du dem Doktor jedenfalls in nix mehr nach. Entweder verstehe ich deine Ironie nicht, oder deine Beitrage sind wirklich zum Kotzen.
#
Brodowin schrieb:

In deinem heutiger Schlaumeier-Duktus stehst du dem Doktor jedenfalls in nix mehr nach. Entweder verstehe ich deine Ironie nicht, oder deine Beitrage sind wirklich zum Kotzen.

Ich glaube ja immer noch, dass er uns verarscht und sich insgeheim schlapplacht, dass wir ihm alle auf den Leim gehen.
#
Brodowin schrieb:

In deinem heutiger Schlaumeier-Duktus stehst du dem Doktor jedenfalls in nix mehr nach. Entweder verstehe ich deine Ironie nicht, oder deine Beitrage sind wirklich zum Kotzen.

Ich glaube ja immer noch, dass er uns verarscht und sich insgeheim schlapplacht, dass wir ihm alle auf den Leim gehen.
#
Le God schrieb:

Brodowin schrieb:

In deinem heutiger Schlaumeier-Duktus stehst du dem Doktor jedenfalls in nix mehr nach. Entweder verstehe ich deine Ironie nicht, oder deine Beitrage sind wirklich zum Kotzen.

Ich glaube ja immer noch, dass er uns verarscht und sich insgeheim schlapplacht, dass wir ihm alle auf den Leim gehen.

Kann natürlich sein. So absurden Mist wie er verzapft, sowohl bei der Maske als auch bei seiner Forderung nach Abschaffung der freien Marktwirtschaft.
#
Der Fechemer wollte doch nur zum Ausdruck bringen, dass er froh ist, eine Regierungschefin zu haben, die nicht dem vielfältigen Lobbydruck nach Öffnungen nachgibt, so wie es z. B. Laschet macht, der ja durchaus bald Kanzler sein könnte. Einer Kanzlerin, die die Gesundheit der Menschen vor Wirtschaftsinteressen stellt.
Darüber bin ich genauso dankbar wie er.
Sein Beitrag war zudem inhaltlich gut verständlich.
Von daher verstehe ich deine Kritik nicht.
Mach doch mal deinen Frieden mit ihm. Der Fechemer hat halt Probleme, sich schriftlich auszudrücken, ist bestimmt aber ein super netter Kerl.
#
LDKler_ schrieb:

Der Fechemer wollte doch nur zum Ausdruck bringen, dass er froh ist, eine Regierungschefin zu haben, die nicht dem vielfältigen Lobbydruck nach Öffnungen nachgibt, so wie es z. B. Laschet macht, der ja durchaus bald Kanzler sein könnte. Einer Kanzlerin, die die Gesundheit der Menschen vor Wirtschaftsinteressen stellt.
Darüber bin ich genauso dankbar wie er.
Sein Beitrag war zudem inhaltlich gut verständlich.
Von daher verstehe ich deine Kritik nicht.
Mach doch mal deinen Frieden mit ihm. Der Fechemer hat halt Probleme, sich schriftlich auszudrücken, ist bestimmt aber ein super netter Kerl.

Danke, lieber LDKler, dass Du dem Mod geantwortet hast.
Ich unterschreibe jedes Wort!
@60ziger : Die Polemik jetzt gegen Haliaeetus hättest Du Dir auch sparen können.
#
Luzbert schrieb:

Le God schrieb:

Das gilt übrigens nicht nur für die Masken, sondern in vielen anderen Bereichen genauso. Statt zu viel vorzugeben sollte die Politik meiner Meinung nach lieber massiv in Bildung investieren und darauf setzen, dass gut informierte Menschen auch eigenständig vernünftige Entscheidungen treffen.

Davon träume ich seit Jahren

Seid ihr FDP-Mitglieder?
#
reggaetyp schrieb:

Seid ihr FDP-Mitglieder?

Wieso? Weil wir Investitionen in Bildung befürworten? Oder weil wir für eine freiheitlich orientierte Gesellschaft sind, so lange alle mit diesen Freiheiten vernünftig umgehen?

Wäre traurig, wenn diese zwei Wünsche nur von einer Partei bedient würden. Oder ist das ein Anwerbeversuch?
#
LDKler_ schrieb:

Basaltkopp schrieb:
Dein Weitsicht und ich bin so schlau und alle anderen sind so doof Gebabbel nerven ungemein.
Kann ich verstehen. Es ist halt echt blöd, wenn andere weitsichtiger sind und man so dann selbst als Depp darsteht. Ist nicht schön fürs eigene Ego. Da kann man schonmal aggro werden ...  

Hast du heute einfach nur mal Bock auf ein bissi Krawall (was ja okay wäre), oder bist du jetzt in einen Unterbietungswettbewerb eingetreten, wer die blödestens Beiträge schreibt und sich trotzdem den  anderen überlegen fühlt?(was weniger okay wäre).

In deinem heutiger Schlaumeier-Duktus stehst du dem Doktor jedenfalls in nix mehr nach. Entweder verstehe ich deine Ironie nicht, oder deine Beitrage sind wirklich zum Kotzen.
#
Brodowin schrieb:
Hast du heute einfach nur mal Bock auf ein bissi Krawall (was ja okay wäre),
Volltreffer! Dass man für das Bestellen von ein paar Masken hier so angegangen wird, hat mich irgendwann echt genervt und dann habe ich halt mal den Schlaumeier raushängen lassen. #scnr#
#
letzter Absatz
#
Dafür gibt es gute Erklärungen. Die Untersuchungsfrage ist: Wie kann man in unserer Gesellschaft sein Gesicht wahren, aber trotzdem von den Freuden der ( jetzt sag ich es schon wieder) westlich, imperialen Lebensweise profitieren. Wobei diese Lesart ja bedeuten würde, dass man das bewusst macht und das möchte ich auch dem LDKler nicht unterstellen. Echt nicht.
#
LDKler_ schrieb:

Der Fechemer wollte doch nur zum Ausdruck bringen, dass er froh ist, eine Regierungschefin zu haben, die nicht dem vielfältigen Lobbydruck nach Öffnungen nachgibt, so wie es z. B. Laschet macht, der ja durchaus bald Kanzler sein könnte. Einer Kanzlerin, die die Gesundheit der Menschen vor Wirtschaftsinteressen stellt.
Darüber bin ich genauso dankbar wie er.
Sein Beitrag war zudem inhaltlich gut verständlich.
Von daher verstehe ich deine Kritik nicht.
Mach doch mal deinen Frieden mit ihm. Der Fechemer hat halt Probleme, sich schriftlich auszudrücken, ist bestimmt aber ein super netter Kerl.

Danke, lieber LDKler, dass Du dem Mod geantwortet hast.
Ich unterschreibe jedes Wort!
@60ziger : Die Polemik jetzt gegen Haliaeetus hättest Du Dir auch sparen können.
#
und ich unterschreibe jedes Wort von Edmund
#
Luzbert schrieb:

Le God schrieb:

Das gilt übrigens nicht nur für die Masken, sondern in vielen anderen Bereichen genauso. Statt zu viel vorzugeben sollte die Politik meiner Meinung nach lieber massiv in Bildung investieren und darauf setzen, dass gut informierte Menschen auch eigenständig vernünftige Entscheidungen treffen.

Davon träume ich seit Jahren

Seid ihr FDP-Mitglieder?
#
Ok, den Beitrag kann man unterschiedlich auslegen.
Ich glaube, Du hast zumindest meinen Teil in den falschen Hals bekommen.
#
Ok, den Spieler kenne ich, der Spitzname ging an mir vorbei...bin kein Experte für Southhampton, sry
Das liest sich halt ganz anders als davor. Davor hab ich da in erster Linie eine Wuttirade gelesen, mit der Botschaft, dass DU dich beleidigt fühlst.
Aber im Prinzip ist das die gleiche Diskussion wie hier zu Beginn des Shutdowns: Eigenverantwortung vs. staatlichem Zwang. Ich gehöre halt zu denen, die der Gesellschaft diese Verantwortung aus Erfahrung nicht zutrauen. Und es zählt halt nunmal jeder Einzelne. Wenn ein paar Leute das Ding nicht aus Vernunft tragen, braucht es halt Vater Staat. Wir wären ja alle froh, es ginge anders, aber die Menschheit gibt mir keinen Grund, davon auszugehen.
#
Adlerdenis schrieb:

Ok, den Spieler kenne ich, der Spitzname ging an mir vorbei...bin kein Experte für Southhampton, sry

Quasi der Alex Meier von Soton. Le Tissier hat die Dinger sogar aus über 30 Metern mit der Innenseite eingeschweißt. Schau Dir mal die Highlights bei Youtube an. Ich kenne keinen Spieler, der so viele absolute Traumtore geschossen hat. Und das mit ordentlichem Waschbärbauch.

Adlerdenis schrieb:

Das liest sich halt ganz anders als davor. Davor hab ich da in erster Linie eine Wuttirade gelesen, mit der Botschaft, dass DU dich beleidigt fühlst.

Ich gebe zu, der eine Satz war ein wenig provokant. Der Rest war aber nicht so viel anders als beim zweiten Versuch.

Adlerdenis schrieb:

Wenn ein paar Leute das Ding nicht aus Vernunft tragen, braucht es halt Vater Staat.

Anders herum wird ein Schuh draus: Wenn alle Leute vernünftig sind, braucht es die Dinger erst gar nicht (außer natürlich in Krankenhäusern, Altenheimen, etc.).
#
LDKler_ schrieb:

Das hat man wie gesagt bei Einführung der Gurt- und ABS-Pflicht auch behauptet. Passiert ist nichts davon, im Gegenteil, die Todes- und Schwerverletztenzahlen im Straßenverkehr sind in der Folge deutlich gesunken.


Was hat man in den 70ern behauptet? Dass die Leute dann unvorsichtiger werden, wenn Sie sich anschnallen? Gut möglich. Kannst Du belegen, dass es nicht so gekommen ist? Nein, kannst Du nicht. Denn ein unvorsichtigerer Fahrstil kann als Faktor deutlich weniger wichtig sein, als der Faktor Einführung Sicherheitsgurt. Das heißt, es kann trotz unvorsichtigerem Fahrstil zu einer Absenkung der Todeszahl kommen.

Sicherlich werden einige damals davor gewarnt haben. Die Hauptwarnungen waren aber nach dem, was ich so lesen musste, eher so unrealistischer Schwachsinn wie Befürchtungen, dass man sich gefesselt fühlt oder es die Brüste abschnürt. Und in wie weit die Warnung unbegründet war, werden wir vermutlich nie erfahren können aus den damaligen Zahlen.

Jetzt ist aber die Frage, in wie weit man die Warnung, dass Menschen nachlässig werden und eine Maskenpflicht daher auch Nachteile haben kann, einfach so abkanzeln kann, weil ein völlig anderes Beispiel, in dem auch vor einem Gegeneffekt gewarnt wurde, quantitativ nicht zu einem nachweisbaren Nachteil geführt hat. Einerseits redest Du von positiven abschreckenden Effekten, die Warnungen vor negativen Effekten willst Du aber ignoriert wissen? Das, was ich erwähnt habe, haben mehrere Virologen schon zum Besten gegeben, also diese Befürchtung. Auch Herr Drosten m.W. , die wischst Du dann also einfach weg? Ich habe ja nie behauptet, dass es in der Summe einen negativen Effekt hat, ich habe geschrieben, dass es einige Menschen geben wird, die sich dadurch zu sicher fühlen werden.

Und mal so nebenbei... Du redest die ganze Zeit und überall davon, wie man Dinge ändern muss oder das System ändern muss. Gleichzeitig zeigst Du aber genau das Verhalten, was aus dieser politischen Richtung so oft vorkommt.  Arroganz, Altklugheit, Polemik, Provokation und schon fast Selbstverliebtheit in die eigenen Ideen. Überlege mal, warum so wenige Menschen den Ideen von Menschen folgen, die so agieren und überlege mal, warum so viele Menschen den Ideen von Menschen folgen, die Gemeinsamkeiten betonen und nicht von oben herab reden (um dann, wenn sie an der Macht sind, es doch zu tun, unbestritten). Meines Erachtens hast Du hier schon so oft gute Ansätze reingebracht und machst sie mit Deiner Art wieder unmöglich zu diskutieren. Finde ich persönlich einfach schade.
#
SGE_Werner schrieb:

hat man in den 70ern behauptet? Dass die Leute dann unvorsichtiger werden, wenn Sie sich anschnallen? Gut möglich. Kannst Du belegen, dass es nicht so gekommen ist? Nein, kannst Du nicht. Denn ein unvorsichtigerer Fahrstil kann als Faktor deutlich weniger wichtig sein, als der Faktor Einführung Sicherheitsgurt. Das heißt, es kann trotz unvorsichtigerem Fahrstil zu einer Absenkung der Todeszahl kommen.
Genau das meinte ich! Und auf letzteres kommt es doch an, nämlich auf den Nettoeffekt. Wenn Gurt plus unvorsichtiger Fahrstil zusammen die Todeszahlen senken, hat sich das Argument gegen die Gurtpflicht als unzutreffend erwiesen. Und genau das erwarte ich auch bei der Maskenpflicht.

SGE_Werner schrieb:
Einerseits redest Du von positiven abschreckenden Effekten, die Warnungen vor negativen Effekten willst Du aber ignoriert wissen? Das, was ich erwähnt habe, haben mehrere Virologen schon zum Besten gegeben, also diese Befürchtung. Auch Herr Drosten m.W. , die wischst Du dann also einfach weg? Ich habe ja nie behauptet, dass es in der Summe einen negativen Effekt hat, ich habe geschrieben, dass es einige Menschen geben wird, die sich dadurch zu sicher fühlen werden.
Nein, das wische ich nicht weg und zu Drosten habe ich vollstes Vertrauen, aber wie du sagst sehe ich in Summe einen positiven Effekt. Und allein darauf kommt es doch an, oder?

SGE_Werner schrieb:
Überlege mal, warum so wenige Menschen den Ideen von Menschen folgen, die so agieren und überlege mal, warum so viele Menschen den Ideen von Menschen folgen, die Gemeinsamkeiten betonen und nicht von oben herab reden (um dann, wenn sie an der Macht sind, es doch zu tun, unbestritten). Meines Erachtens hast Du hier schon so oft gute Ansätze reingebracht und machst sie mit Deiner Art wieder unmöglich zu diskutieren.
Ja, danke dir, ich weiß ja eigentlich. Die Holzhammermethode bringt null. Aber ich bin es insbesondere nach 20 Jahren Klimawandeldiskussionen mittlerweile so müde, Dinge im ruhigen Diskurs rüber zu bringen. Da bewundere ich Leute wie den Xaver, die immer sachlich unaufgeregt ihre Argumente bringen. Wissenschaftlich klar belegt die beste Methode, aber ich habe zunehmend keine Nerven mehr dafür.

#
Le God schrieb:

Statt zu viel vorzugeben sollte die Politik meiner Meinung nach lieber massiv in Bildung investieren und darauf setzen, dass gut informierte Menschen auch eigenständig vernünftige Entscheidungen treffen.

Da bin ich in den letzten Jahren relativ desillusioniert. Ging mit den Flüchtlingen los, ging mit dem Klimaschutz weiter und endet jetzt nur vorläufig bei Corona. Die Bevölkerung schreit doch geradezu nach Verboten. Ich schwöre euch: Wären die Biergärten, Cafés und Kneipen morgen wieder offen, sie wären knalle voll. Da würden noch so viele Hinweise auf verantwortungsvolles Handeln schlicht verpuffen. Manche klagen die eigene Unmündigkeit doch regelrecht ein. Das ist nicht schön, aber beobachtbar. Wie sich diese Erkenntnis mittelfristig auf mein eigenes Demokratie-Verständnis auswirkt, will ich mir ehrlich gesagt gar nicht ausmalen.
#
Ein richtig guter Beitrag, danke!
#
Brodowin schrieb:
Hast du heute einfach nur mal Bock auf ein bissi Krawall (was ja okay wäre),
Volltreffer! Dass man für das Bestellen von ein paar Masken hier so angegangen wird, hat mich irgendwann echt genervt und dann habe ich halt mal den Schlaumeier raushängen lassen. #scnr#
#
LDKler_ schrieb:

Brodowin schrieb:
Hast du heute einfach nur mal Bock auf ein bissi Krawall (was ja okay wäre),
Volltreffer! Dass man für das Bestellen von ein paar Masken hier so angegangen wird, hat mich irgendwann echt genervt und dann habe ich halt mal den Schlaumeier raushängen lassen. #scnr#

Okay. Dann lass ich auch noch mal den Schlaumeier raus hängen, nicht böse gemeint, nur als Hinweis: Du wurdest nicht für das Bestellen von ein paar Masken angegangen, sondern, weil du unterschwellig allen anderen komplette Blödheit unterstellt hast, die nicht genau wie du gehandelt haben. So wie hier z.B.:

LDKler_ schrieb:

Mal ne doofe Frage: Habt ihr euch wirklich nicht rechtzeitig mit Schutzmasken bevorratet? Ich habe direkt nach den ersten Meldungen aus Wuhan für jedes Familienmitglied eine 7000er plus reichlich Filtereinsätze bestellt, dazu auch noch ein Paket normale FFP3 und auch einfache OP-Masken.

#
Le God schrieb:

Brodowin schrieb:

In deinem heutiger Schlaumeier-Duktus stehst du dem Doktor jedenfalls in nix mehr nach. Entweder verstehe ich deine Ironie nicht, oder deine Beitrage sind wirklich zum Kotzen.

Ich glaube ja immer noch, dass er uns verarscht und sich insgeheim schlapplacht, dass wir ihm alle auf den Leim gehen.

Kann natürlich sein. So absurden Mist wie er verzapft, sowohl bei der Maske als auch bei seiner Forderung nach Abschaffung der freien Marktwirtschaft.
#
Basaltkopp schrieb:
als auch bei seiner Forderung nach Abschaffung der freien Marktwirtschaft.
Genau diese dümmlichen Beiträge bringen mich dazu, den Schlaumeier raushängen zu lassen. Ich habe niemals eine Abschaffung der Marktwirtschaft gefordert, sondern nur, den gegenwärtigen Turbokapitalismus zu begrenzen. Daseinsvorsorge zurück in staatliche Hand, Renditeobergrenzen und demokratische Kontrolle darüber, allgemeinwohlschädliche Wirtschaftsaktivitäten zu verhindern. Das ist in Kürze meine Vorstellung, keine Planwirtschaft!
Wann kommt das endlich mal bei dir an?
Oder bist du einfach nur auf Krawall aus?
#
und ich unterschreibe jedes Wort von Edmund
#
Jep, dito.
#
LDKler_ schrieb:

Brodowin schrieb:
Hast du heute einfach nur mal Bock auf ein bissi Krawall (was ja okay wäre),
Volltreffer! Dass man für das Bestellen von ein paar Masken hier so angegangen wird, hat mich irgendwann echt genervt und dann habe ich halt mal den Schlaumeier raushängen lassen. #scnr#

Okay. Dann lass ich auch noch mal den Schlaumeier raus hängen, nicht böse gemeint, nur als Hinweis: Du wurdest nicht für das Bestellen von ein paar Masken angegangen, sondern, weil du unterschwellig allen anderen komplette Blödheit unterstellt hast, die nicht genau wie du gehandelt haben. So wie hier z.B.:

LDKler_ schrieb:

Mal ne doofe Frage: Habt ihr euch wirklich nicht rechtzeitig mit Schutzmasken bevorratet? Ich habe direkt nach den ersten Meldungen aus Wuhan für jedes Familienmitglied eine 7000er plus reichlich Filtereinsätze bestellt, dazu auch noch ein Paket normale FFP3 und auch einfache OP-Masken.

#
Brodowin schrieb:

Du wurdest nicht für das Bestellen von ein paar Masken angegangen, sondern, weil du unterschwellig allen anderen komplette Blödheit unterstellt hast, die nicht genau wie du gehandelt haben.

Doch, wegen beidem. Aber völlig zu Recht - und dass, obwohl ich mit Dir oder BK selten auf einer Wellenlänge liege.

Jetzt aber habe ich zumindest mal ein paar Postings gelesen, die das Klopapier-Hamstern indirekt verteidigen und sogar noch stolz posieren (nur halt in diesem Fall mit Masken).


Teilen