Nachbetrachtungsthread zum Auswärtsspiel gegen Düsseldorf

#
Puh. Nach der Leistung bin ich echt bedient. Ich habe Ende der Hinrunde (mit Ausnahme von Köln und Paderborn) viele Spiele besser gesehen als die meisten, wo uns aber das Spielglück gefehlt oder wir uns mit Undiszipliniertheiten selbst die Spiele gekostet haben. Wir haben die ersten beiden Spiele in der Rückrunde tatsächlich nicht wirklich besser, eher sogar schlechter gespielt, aber sie mit Spielglück und Effizienz gewonnen. Aber für so eine Leistung wie heute habe ich wirklich kein Verständnis. Da spricht dann auch ein Trapp zurecht davon, dass wir wie ein Tabellenletzter und nicht bundesligatauglich gespielt haben. Das war absoluter Angsthasenfußball.

Das fängt schon damit an, dass wir beim Tabellenletzten sehr defensiv antreten. Wir hatten zuletzt zwei Siege, eine breite Brust und Düsseldorf gerade nach dem Trainerwechsel den großen Druck. Da muss ich doch als Trainer auch eine offensive Spielweise vorgeben. Noch weniger kann ich verstehen, dass Hütter nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit defensiv wechselt und zwar auch noch so, dass wir danach keinen offensiven Spieler mehr auf der Bank haben. Keinen einzigen. Null. Obwohl es nach dem bisherigen Spielverlauf deutlich wahrscheinlicher war, dass wir in Rückstand geraten. Das muss man sich mal vorstellen, dass eine Mannschaft in der zweiten Halbzeit keinen Offensiven mehr auf der Bank hat. Und wenn man schon so wechselt, hätte ich eher Hasebe als spielstarken Spieler ins Mittelfeld gestellt und nicht mit Ilsanker einen weiteren Spieler, der genau wie Rode und Sow seine Stärken eher gegen den Ball hat.

Das bringt mich zur Kaderplanung. Klar, heute haben auch Dost und Gacinovic gefehlt, aber mit unseren drei Stürmern in die Rückrunde zu gehen, war einfach nur fahrlässig. Das hat schon die Hinrunde gezeigt. Dost und Silva fallen immer wieder aus oder sind so angeschlagen, dass sie der Mannschaft nicht helfen. Paciencia muss dann im Zweifelsfall wieder so viel spielen, dass er total überspielt und wirkungslos ist. Dazu kommt, dass gerade ohnehin keiner der drei in Topform ist und wir auch im Mittelfeld keinerlei Torgefahr haben. Da frage ich mich ernsthaft was der Plan ist, falls wir in der EL noch eins, zwei Runden weiterkommen und dann wieder zwei Monate am Stück englische Wochen haben. Das gibt dann nach den letzten beiden Rückrunden und der Hinrunde den vierten Einbruch in Serie. Lernfähig scheinen wir in der Hinsicht nicht zu sein. Es ist ja okay, Joveljic auszuleihen, wenn er noch nicht so weit ist. Aber dann hätte man für ein halbes Jahr Ersatz ausleihen können. Es sei noch die Bemerkung gestattet, dass unser Trainer ein Verfechter eines Zwei-Mann-Sturms ist. Der wird in der aktuellen personellen Konstellation in der Rückrunde aber kaum möglich sein.

Das bringt mich zum System. Wie ich schon nach den beiden letzten Spielen geschrieben habe, sehe ich mit der Viererkette massive Probleme auf uns zukommen. Sie ist für uns denke ich nur gegen offensive Gegner brauchbar, weil wir dann tatsächlich etwas kompakter stehen und gerade rechts mit einem defensiveren Flügel eine zusätzliche Absicherung haben. Jedoch berauben wir uns so offensiv jeder Stärke. Ohne Hasebe hinten drin haben wir keinerlei Spielaufbau und blasen nur lange Bälle nach vorne. Kostic hat in diesem System nicht den gewohnten Platz, um mit Tempo auf außen durchzubrechen. Das haben auch die letzten beiden Spiele gezeigt, als er jeweils erst in der zweiten Halbzeit aufgedreht hat, nachdem Hoffenheim und Leipzig offensiver gespielt und hinten aufgemacht haben. Und nicht zuletzt kann sich in der Viererkette auch mit Hinti unser zweittorgefährlichster Spieler nicht mehr mit nach vorne einschalten. Übrig bleibt somit nur eins: totale spielerische Armut im Mittelfeld. Ich hoffe deshalb, dass wir in den meisten Spielen wieder zur Fünferkette zurückkehren werden.

Um das auch hier noch einmal in Zahlen auszudrücken: Wir hatten im gesamten Spiel vier Abschlüsse. Den Schuss von Chandler in der ersten Halbzeit, den von Sow kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit und der Kopfball von Silva sowie das Tor. Die letzten beiden Szenen waren erst in der Nachspielzeit, als wir noch einmal alles nach vorne geworfen haben. Das ist echt verdammt dünn. Spielerisch sind wir leider eine ziemliche Katastrophe. Seit dem Bayern Spiel haben wir fast ausschließlich nach Standards getroffen. Wenn dann auch noch nichts nach Einzelaktionen von Kostic geht, sind wir echt harmlos. Das erste Tor gegen Hoffenheim war der einzige Lichtblick, aber das war ein Konter nach Ballgewinn. So werden wir gegen eher defensive Teams wie Düsseldorf nicht treffen können, da brauchen wir schon spielerische Lösungen.

Ich will auch nichts über den unberechtigten Freistoß von Düsseldorf hören. Da können wir eigentlich sogar von Glück reden, dass der so früh kam und wir dann noch genug Zeit für den Ausgleich hatten. Wäre das Gegentor nicht gefallen, hätten wir wahrscheinlich eh nichts mehr nach vorne gemacht und das Spiel wäre 0:0 ausgegangen. Zumal sich Da Costa und Kostic in der Mauer wie zwei Memmen weggedreht haben. Dann brauchen wir auch überhaupt keine Mauer stellen, wenn die Leute nicht stabil bleiben. Sonst wäre der Freistoß ohnehin komplett ungefährlich gewesen. Da hatten Trapp und Chandler mit ihrem Ärger schon recht.

Ich will die Saison jetzt immer noch nicht abschreiben (mit einem Sieg heute wären es nur sieben Punkte auf die direkten Europapokalplätze gewesen), aber ich glaube mehr als Mittelfeld wird dieses Jahr in der Liga nicht drin sein. Pokalwettbewerbe muss man mal schauen. Sicher ist aber, dass wir im Sommer massiv in spielerische Qualität und Torgefahr investieren müssen. Ich hätte mir wie gesagt jetzt schon im Winter (leihweise) einen zusätzlichen Stürmer oder eine Verstärkung für das Mittelfeld gewünscht. Auf Rechtsaußen sehe ich weniger Probleme, da ich das System mit Viererkette wie gesagt eher gegen offensive Gegner favorisieren würde. Da tut es dann auch ein eher defensiver Chandler, der nebenbei auch mal eben zwei wichtige Tore in der Rückrunde erzielt hat. Ein neuer Rechtsaußen wäre aktuell wohl maximal ein Individualkünstler und damit wenig hilfreich gewesen.

Im Sommer müssen die Transfers dann aber deutlich besser sitzen als diese Saison. Wir haben diese Saison sehr viel Qualität im Sturm verloren, sie nicht adäquat ersetzt und einen erheblichen Teil der Erlöse in Spieler investiert, die uns (noch) nicht weitergeholfen haben. Abgesehen von den gehaltenen Leihspieler und Kamada als Rückkehrer hat kein einziger der externen Neuzgänge bisher überzeugen können. Das ist angesichts der Möglichkeiten, die wir im Sommer hatten, schon enttäuschend. Das sollte man auch komplett unabhängig von den bisherigen Ergebnissen sehen.
#
Maxi1984 schrieb:

Immer dieser Einstellungsbullshit es ist ganz einfach unvermögen

Korrekt, das lag nicht an der Einstellung. Es war halt immer ein Problem wenn wir am Ball waren.
#
Mike 56 schrieb:

Maxi1984 schrieb:

Immer dieser Einstellungsbullshit es ist ganz einfach unvermögen

Korrekt, das lag nicht an der Einstellung. Es war halt immer ein Problem wenn wir am Ball waren.

Das ist durchaus eine Seltenheit, dass sowohl der erste Post, als auch die Replik Blödsinn sind.... Respekt
#
ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,
#
Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,



Absolut bodenloses Posting.
#
Warum schfft es Hütter nicht, die Mannschaft gegen vermeindliche Gegner die hinter uns in der Tabelle stehen, zu motivieren bzw. richtig einzustellen  ...?

Man kann es langsam nicht mehr mit anschauen!

-------------------------------------

Ich lasse die Ausaage mal so stehen. Sie wird sicherlich bestätigt mit dem weiterkommen im DFB-Pokal am Dienstag.
#
ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,
#
Völlig übertrieben
Als fussball fan muss man auch solche Spiele verdauen, ist doch nun wirklich nichts neues bei unserem Verein.
#
ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,
#
Super-Adler6 schrieb:

Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.


Aja. So richtig interessierst Du Dich doch eh nicht für Erfolge. Seit Ende Oktober hast Du bei jedem schlechten Spiel gepostet, nach dem Bayern-Spiel, dem Spiel bei Arsenal und den letzten beiden Spielen aber nicht. Woran liegt es?
#
Wahrlich ein echter Super-Adler, der Typ.🙄
#
Ich denke bei der gebotenen Leistung kann man mit dem Remis zufrieden sein. Die Leistung war indisukutabel. Gerade weil das Tor gezeigt hat, was diese Mannschaft im Stande ist zu leisten.
#
Ich denke bei der gebotenen Leistung kann man mit dem Remis zufrieden sein. Die Leistung war indisukutabel. Gerade weil das Tor gezeigt hat, was diese Mannschaft im Stande ist zu leisten.
#
Genau das ist es, was mir Sorge bereitet. Grundsätzlich können Sie es. Würde reichen, um einstellig zu sein. Nur, warum zeigen sie es so selten?
#
Mei Nerve unn zwaa Beruhischungsschoope in de Kopp! ( Uff aam Baa kammer ja net steje)
#
Genau das ist es, was mir Sorge bereitet. Grundsätzlich können Sie es. Würde reichen, um einstellig zu sein. Nur, warum zeigen sie es so selten?
#
Das ist eine sehr gute Frage. Liegt es an dem Trainer, der vielleicht die Mannschaft nicht richtig motiviert bekommt? Liegt es an den grundsätzlichen Charakter einzelner Spieler? Oder fehlt der Mannschaft einfach ein richtiger Typ Kampfsau auf der richtigen Position?
Fackt ist, dass die Eintracht besser da stehen könnte, als sie es tut. Dadurch gehen diese Saison viele Millionen flöten. Am Ende der Saison sollten die Verantwortlichen sich dann aber wirklich mal zusammen setzen und genaustens alles überdenken und sich von keinen Ergebnissen oder der Doppelbelastung blenden lassen.
#
Gerade nochmal die Zusammenfassung gesehen. Wenn Kamada bei der Chance in Halbzeit 1 einfach wegbleibt, schiebt Paciencia locker ein. Ärgerlich. Der Schuß vorher von Chandler und Chandler auf Sow in der zweiten Hälfte waren jedenfalls gefährlicher als alles, was von Düsseldorf kam.
#
Liebe Eintracht Gemeinde
ich wünsche mir schnellstmöglich noch 15 Punkte!
Über das Spiel, möchte ich nicht schreiben.....doch....
sehr glücklicher Punktgewinn!!!

Wünsche allen einen schönen Sonntag!

Beste Grüße

nur die SGE!!!
#
ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,
#
Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,


Ist das nun sachliche Kritik oder einfach Schwachsinn?
#
Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,


Ist das nun sachliche Kritik oder einfach Schwachsinn?
#
Tom66 schrieb:

Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,


Ist das nun sachliche Kritik oder einfach Schwachsinn?


War das ne ehrliche oder rethorische Frage`?
#
Tom66 schrieb:

Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,


Ist das nun sachliche Kritik oder einfach Schwachsinn?


War das ne ehrliche oder rethorische Frage`?
#
Vael schrieb:

Tom66 schrieb:

Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,


Ist das nun sachliche Kritik oder einfach Schwachsinn?


War das ne ehrliche oder rethorische Frage`?                                                        

Eher so rhetorisch.
#
Puh. Nach der Leistung bin ich echt bedient. Ich habe Ende der Hinrunde (mit Ausnahme von Köln und Paderborn) viele Spiele besser gesehen als die meisten, wo uns aber das Spielglück gefehlt oder wir uns mit Undiszipliniertheiten selbst die Spiele gekostet haben. Wir haben die ersten beiden Spiele in der Rückrunde tatsächlich nicht wirklich besser, eher sogar schlechter gespielt, aber sie mit Spielglück und Effizienz gewonnen. Aber für so eine Leistung wie heute habe ich wirklich kein Verständnis. Da spricht dann auch ein Trapp zurecht davon, dass wir wie ein Tabellenletzter und nicht bundesligatauglich gespielt haben. Das war absoluter Angsthasenfußball.

Das fängt schon damit an, dass wir beim Tabellenletzten sehr defensiv antreten. Wir hatten zuletzt zwei Siege, eine breite Brust und Düsseldorf gerade nach dem Trainerwechsel den großen Druck. Da muss ich doch als Trainer auch eine offensive Spielweise vorgeben. Noch weniger kann ich verstehen, dass Hütter nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit defensiv wechselt und zwar auch noch so, dass wir danach keinen offensiven Spieler mehr auf der Bank haben. Keinen einzigen. Null. Obwohl es nach dem bisherigen Spielverlauf deutlich wahrscheinlicher war, dass wir in Rückstand geraten. Das muss man sich mal vorstellen, dass eine Mannschaft in der zweiten Halbzeit keinen Offensiven mehr auf der Bank hat. Und wenn man schon so wechselt, hätte ich eher Hasebe als spielstarken Spieler ins Mittelfeld gestellt und nicht mit Ilsanker einen weiteren Spieler, der genau wie Rode und Sow seine Stärken eher gegen den Ball hat.

Das bringt mich zur Kaderplanung. Klar, heute haben auch Dost und Gacinovic gefehlt, aber mit unseren drei Stürmern in die Rückrunde zu gehen, war einfach nur fahrlässig. Das hat schon die Hinrunde gezeigt. Dost und Silva fallen immer wieder aus oder sind so angeschlagen, dass sie der Mannschaft nicht helfen. Paciencia muss dann im Zweifelsfall wieder so viel spielen, dass er total überspielt und wirkungslos ist. Dazu kommt, dass gerade ohnehin keiner der drei in Topform ist und wir auch im Mittelfeld keinerlei Torgefahr haben. Da frage ich mich ernsthaft was der Plan ist, falls wir in der EL noch eins, zwei Runden weiterkommen und dann wieder zwei Monate am Stück englische Wochen haben. Das gibt dann nach den letzten beiden Rückrunden und der Hinrunde den vierten Einbruch in Serie. Lernfähig scheinen wir in der Hinsicht nicht zu sein. Es ist ja okay, Joveljic auszuleihen, wenn er noch nicht so weit ist. Aber dann hätte man für ein halbes Jahr Ersatz ausleihen können. Es sei noch die Bemerkung gestattet, dass unser Trainer ein Verfechter eines Zwei-Mann-Sturms ist. Der wird in der aktuellen personellen Konstellation in der Rückrunde aber kaum möglich sein.

Das bringt mich zum System. Wie ich schon nach den beiden letzten Spielen geschrieben habe, sehe ich mit der Viererkette massive Probleme auf uns zukommen. Sie ist für uns denke ich nur gegen offensive Gegner brauchbar, weil wir dann tatsächlich etwas kompakter stehen und gerade rechts mit einem defensiveren Flügel eine zusätzliche Absicherung haben. Jedoch berauben wir uns so offensiv jeder Stärke. Ohne Hasebe hinten drin haben wir keinerlei Spielaufbau und blasen nur lange Bälle nach vorne. Kostic hat in diesem System nicht den gewohnten Platz, um mit Tempo auf außen durchzubrechen. Das haben auch die letzten beiden Spiele gezeigt, als er jeweils erst in der zweiten Halbzeit aufgedreht hat, nachdem Hoffenheim und Leipzig offensiver gespielt und hinten aufgemacht haben. Und nicht zuletzt kann sich in der Viererkette auch mit Hinti unser zweittorgefährlichster Spieler nicht mehr mit nach vorne einschalten. Übrig bleibt somit nur eins: totale spielerische Armut im Mittelfeld. Ich hoffe deshalb, dass wir in den meisten Spielen wieder zur Fünferkette zurückkehren werden.

Um das auch hier noch einmal in Zahlen auszudrücken: Wir hatten im gesamten Spiel vier Abschlüsse. Den Schuss von Chandler in der ersten Halbzeit, den von Sow kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit und der Kopfball von Silva sowie das Tor. Die letzten beiden Szenen waren erst in der Nachspielzeit, als wir noch einmal alles nach vorne geworfen haben. Das ist echt verdammt dünn. Spielerisch sind wir leider eine ziemliche Katastrophe. Seit dem Bayern Spiel haben wir fast ausschließlich nach Standards getroffen. Wenn dann auch noch nichts nach Einzelaktionen von Kostic geht, sind wir echt harmlos. Das erste Tor gegen Hoffenheim war der einzige Lichtblick, aber das war ein Konter nach Ballgewinn. So werden wir gegen eher defensive Teams wie Düsseldorf nicht treffen können, da brauchen wir schon spielerische Lösungen.

Ich will auch nichts über den unberechtigten Freistoß von Düsseldorf hören. Da können wir eigentlich sogar von Glück reden, dass der so früh kam und wir dann noch genug Zeit für den Ausgleich hatten. Wäre das Gegentor nicht gefallen, hätten wir wahrscheinlich eh nichts mehr nach vorne gemacht und das Spiel wäre 0:0 ausgegangen. Zumal sich Da Costa und Kostic in der Mauer wie zwei Memmen weggedreht haben. Dann brauchen wir auch überhaupt keine Mauer stellen, wenn die Leute nicht stabil bleiben. Sonst wäre der Freistoß ohnehin komplett ungefährlich gewesen. Da hatten Trapp und Chandler mit ihrem Ärger schon recht.

Ich will die Saison jetzt immer noch nicht abschreiben (mit einem Sieg heute wären es nur sieben Punkte auf die direkten Europapokalplätze gewesen), aber ich glaube mehr als Mittelfeld wird dieses Jahr in der Liga nicht drin sein. Pokalwettbewerbe muss man mal schauen. Sicher ist aber, dass wir im Sommer massiv in spielerische Qualität und Torgefahr investieren müssen. Ich hätte mir wie gesagt jetzt schon im Winter (leihweise) einen zusätzlichen Stürmer oder eine Verstärkung für das Mittelfeld gewünscht. Auf Rechtsaußen sehe ich weniger Probleme, da ich das System mit Viererkette wie gesagt eher gegen offensive Gegner favorisieren würde. Da tut es dann auch ein eher defensiver Chandler, der nebenbei auch mal eben zwei wichtige Tore in der Rückrunde erzielt hat. Ein neuer Rechtsaußen wäre aktuell wohl maximal ein Individualkünstler und damit wenig hilfreich gewesen.

Im Sommer müssen die Transfers dann aber deutlich besser sitzen als diese Saison. Wir haben diese Saison sehr viel Qualität im Sturm verloren, sie nicht adäquat ersetzt und einen erheblichen Teil der Erlöse in Spieler investiert, die uns (noch) nicht weitergeholfen haben. Abgesehen von den gehaltenen Leihspieler und Kamada als Rückkehrer hat kein einziger der externen Neuzgänge bisher überzeugen können. Das ist angesichts der Möglichkeiten, die wir im Sommer hatten, schon enttäuschend. Das sollte man auch komplett unabhängig von den bisherigen Ergebnissen sehen.
#
Lieber Don,

Alles was Du schreibst, ist richtig und ich fühle und denke im Grunde in vielen Punkten exakt so, wie Du. Allerdings finde ich, dass es sehr beleidigt klingt. Aber auch das teile ich irgendwie. Also kein Vorwurf.

Was ich zwischen Deinen Zeilen heraus lese, ist aber nicht so pur negativ, wie es auf dem ersten Blick wirkt. Ich glaube, Du hast auch nach wie vor die Hoffnung, dass irgendwo ein Knoten platzt. Die habe ich auch.

Aktuell habe ich mich trotz dieser Hoffnung hin und wieder bei dem Gedanken erwischt, dass Adi nicht unfehlbar ist. Bislang war er bei mir nahezu über jeden Zweifel erhaben, aber mir hat heute beides nicht gefallen: Die Ein- und die Aufstellung. Die Jungs wirken nicht aggressiv und nicht gierig genug. Das kann ich nicht verstehen.

Ich hätte ferner gerne Gazi mal auf rechts gesehen und vor allem eine offensiver Grundausrichtung in den Köpfen. Da hat Adi nach meiner Auffassung seine Attitüde der Anfangszeiten etwas geändert und das gefällt mir auch nicht. Es fehlt der Punch.

Ich hoffe, dass wir gegen Augsburg ein anderes Gesicht zeigen werden und ich glaube fest daran. Bundesliga muss Prio 1 sein. Pokal und EL sind Bonus.

#
Vael schrieb:

Tom66 schrieb:

Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,


Ist das nun sachliche Kritik oder einfach Schwachsinn?


War das ne ehrliche oder rethorische Frage`?                                                        

Eher so rhetorisch.
#
Tom66 schrieb:

Vael schrieb:

Tom66 schrieb:

Super-Adler6 schrieb:

ich kriege mittlerweile Depressionen, wenn ich mir Spiele der Eintracht anschaue. Ich gehe bald zum Arzt.
Auch die beiden Siege gegen Hoffenheim um Leipzig haben mich nicht aufgebaut, es ist zu viel passiert in den letzten Spiele der Vorrunde.
Es geht jetzt nur noch darum irgendwie den Abstieg zu vermeiden, auf Pokal und EL habe ich keinen Bock, das wird eh nix.
Heute ein Grottenkick, den ich schon lange so nicht mehr gesehen habe, Fast jeder Ball wurde zum Gegner gespielt und es war nix in der Truppe, kein Wille, gar nix.
Das mit dem Ausgleich war für mich die Gruselszene des Spiels. TOOOOR? Nein, Fahne hoch...Moment, VAR bitte melden, doch Tor, Eintracht holt den Punkt.

Jetzt muss eine absolute Steigerung her...zwei gute Spiele in der Hinrunde gegen LEV und Bayern können doch nicht alles gewesen sein?
Oder doch? Es wird so sein...ach ja: gegen Augsburg daheim wird es auch wieder nix zu holen geben.
Würde mich echt wundern, wenn die das schaffen würden, die mal wieder zu besiegen.
Und gegen Leipzig noch mal so ein Ding raushauen glaube ich auch nicht.
Wie gesagt, mit Depressionen wird es schwer positiv zu denken.
Aber ich lasse mich mal überraschen, wer weiß, was die noch alles mit und vorhaben,


Ist das nun sachliche Kritik oder einfach Schwachsinn?


War das ne ehrliche oder rethorische Frage`?                                                        

Eher so rhetorisch.


Hab isch misch fast gedacht
#
Topp... 7 Punkte aus drei Spielen ist so schlecht nicht... Aber wann gibt FB endlich zu das er nur.... eingekauft hat.... 🤔....
Grauenhaft dieses schöngequatsche...


Teilen