Nachbetrachtung zum Einzug ins Halbfinale

#
Cyrillar schrieb:

hitiba schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Wünschen nicht. Aber bei Selke wäre es mir egal gewesen und bei Toprak freut es mich, dass es nicht so schlimm ist.

Das heißt kein Bruch?


"nur" eine Risswunde und wohl eine quetschung. Aber kein bruch.

Danke , freut mich
War gerade selbst beim Doc , hatte das nicht mitbekommen 😊
#
Corona?

Gute Besserung.
#
Natürlich hat der Ball die Flugbahn geändert.
Ob die Handregel sinnvoll ist, ist in dem Fall irrelevant. Die Frage war Elfer ja oder nein und nach geltendem Regelwerk kann die Frage nur mit ja beantwortet werden.
#
Regeltechnisch mag das korrekt sein, es bleiben jedoch scheiß Regeln. Zudem das Handspiel nicht spielentscheidend war.
Minuten später dann zum Entsetzen von Spielern, Schiris und Fans ein Spiel zu unterbrechen, damit der Schiri ahnungs-und fassungslos 2 Minuten auf nen Monitor starrt und völlig hilflos wirkt, weil er nicht weiß was er machen soll bis Köln ihm dann funkt er soll  einfach Elfer geben.
Ich möchte nicht wissen was hier los wäre, wenn das gegen uns gepfiffen worden wäre.
#
Im Stadion hab ichs (wie die meisten anderen wohl auch) nicht gesehen. Aber als ichs mir eben nochmal angesehen hab muss ich sagen, das ist eine korrekte Entscheidung, so ärgerlich das für die Bremer auch sein mag. Der Werderaner hat die Hand im Luftduell weit oben und geht damit eben das Risiko ein, wenn der Ball dann da dran fliegt darf er sich am Ende net beschweren. Und um sowas aufzudecken, ist der VAR nunmal da, das ist regelkonform gelaufen.
Ansonsten war es ein solides Spiel und das reichte an diesem Tag gegen eine sichtlich ohne Selbstvertrauen spielende Bremer Elf halt aus. Anfangs kontrollierten wir, wenngleich wir nur zu einem erwähnenswerten Abschluss kamen. Die einzige Phase, wo die Gäste etwas aufkamen, waren die 10 Minuten vor der Pause bzw. unserem Elfmetertor, als Trapp zwei Mal eingreifen musste (und das auch erstklassig tat). M zweiten Abschnitt war es auch kein Feuerwerk, aber ein Treffer und noch ein zwei gefährliche Konter genügten, um das Ding trocken runterzuspielen, nicht zuletzt weil die Abwehr um die starken Abraham, Hinteregger und dazu Ilsanker die Sache hinen gut im Griff hatten.
Kostics Platzverweis ist natürlich ein Ärgernis, total unnötig in der Situation. Das ist ein schmerzhafter Ausfall fürs Halbfinale und natürlich auch ein mögliches Finale. Das hat die Freude definitiv ein wenig getrübt gestern. Aber gut, Halbfinale wieder erreicht ist natürlich trotzdem schonmal wieder ein beachtlicher Teilerfolg und ein paar Euro bringt das auch zusätzlich in die Kassen.
#
Regeltechnisch mag das korrekt sein, es bleiben jedoch scheiß Regeln. Zudem das Handspiel nicht spielentscheidend war.
Minuten später dann zum Entsetzen von Spielern, Schiris und Fans ein Spiel zu unterbrechen, damit der Schiri ahnungs-und fassungslos 2 Minuten auf nen Monitor starrt und völlig hilflos wirkt, weil er nicht weiß was er machen soll bis Köln ihm dann funkt er soll  einfach Elfer geben.
Ich möchte nicht wissen was hier los wäre, wenn das gegen uns gepfiffen worden wäre.
#
PhillySGE schrieb:

Ich möchte nicht wissen was hier los wäre, wenn das gegen uns gepfiffen worden wäre.

In der Tat...dann wäre hier die Hölle los gewesen....regeltechnisch mag das in Ordnung gewesen sein, im Sinne des Fußballs ist es das nicht....wer sich sowas ausdenkt, kann nie selbst gespielt haben...
#
Und der Typ spielt auch einfach noch sauschlecht. Und für diese Fluppe haben die was, 8 Millionen hingeblättert? Die sollten mal lieber über ihre verfehlte Transferpolitik reden, als über Absagen und Schiedsrichter.
Und was ist eigentlich mit diesem Kohfeldt los? Wenn er nicht gerade meckert, steht der ja echt verzweifelt mit zuckenden Schultern da rum. So ein Trainer, dem seine Verzweiflung und Ratlosigkeit fast schon ins Gesicht geschrieben steht, würde mich auch nicht zu Leistungen motivieren...
#
Adlerdenis schrieb:

Und der Typ spielt auch einfach noch sauschlecht. Und für diese Fluppe haben die was, 8 Millionen hingeblättert? Die sollten mal lieber über ihre verfehlte Transferpolitik reden, als über Absagen und Schiedsrichter.
Und was ist eigentlich mit diesem Kohfeldt los? Wenn er nicht gerade meckert, steht der ja echt verzweifelt mit zuckenden Schultern da rum. So ein Trainer, dem seine Verzweiflung und Ratlosigkeit fast schon ins Gesicht geschrieben steht, würde mich auch nicht zu Leistungen motivieren...



Jo, der Selke ist nicht nur der totale Unsympath, der ist auch der maximale Anti-Kicker. Ein reiner Showstürmer der rennt wie ein Hampelmann und sich auch nur Alibimäßig bewegt, wenn er weiß dass die Kamera auf den gerichtet ist. Ich behaupte auch einfach mal, dass der die letzten zwei Jahre mehr gelbe Karten für seine Gegenspieler geschunden, als Tore geschossen hat. Ein Spieler den die Liga nicht braucht.

Dieser Kohfeldt geht für mich auch gar nicht - auch wenn er im Interview durch den fairen Umgang bzgl. Kostic einen halben Maluspunkt auf der offenen Kotzeskala abgezogen kriegt. Ansonsten sind das Typen wie der und der Selke die dafür Sorgen, dass ein Verein wie Werder, der mit bisher einfach egal war, zu einem Verein wird, bei dessen reiner Erwähnung man schon schlecht gelaunt wird.

Abgesehen davon, hat sich den mal jemand während des Spiels an der Seitenlinie angeschaut? wie der sich aufführt? Das erinnert mich schon an diesen Jungen aus dem Film mit Bruce Willis, das Mercury Puzzle....
#
PhillySGE schrieb:

Ich möchte nicht wissen was hier los wäre, wenn das gegen uns gepfiffen worden wäre.

In der Tat...dann wäre hier die Hölle los gewesen....regeltechnisch mag das in Ordnung gewesen sein, im Sinne des Fußballs ist es das nicht....wer sich sowas ausdenkt, kann nie selbst gespielt haben...
#
cm47 schrieb:

...wer sich sowas ausdenkt, kann nie selbst gespielt haben...


Danke. Mein Reden.
#
Du hast noch nie Fussball gespielt oder?

Nach der aktuellen Regel ist es ein klarer Elfer ja.

Aber seine Hand/Faust geht eben nicht absichtlich zum Ball, sondern er schiebt mit beiden Händern Chandler leicht weg. Rechte Hand in der Hüftgegen, linke Hand irgendwo zwischen die Schulterblätter gelegt.
So eine Szene siehst du in jedem Spiel dutzendfach. Das hast du bei jedem Eckball.
Das einzige Problem bei der Sache war, dass sich Chandler verkalkuliert bzw. vom eigenen Mitspieler seitlich leicht weggeschoben wird und den Ball nicht trifft. Nur dadurch trifft der Ball überhaupt auf die Hand des Bremers.
Von absichtlichem Handspiel kann hier überhaupt keine Rede sein. Selbst von Fahrlässigkeit würde ich noch nicht mal reden. Verbreiterung der Körperfläche ist es auch nicht.
Und hätte er die Hand nicht über Schulterhöhe gehabt, hätte es laut Regel auch keinen Elfer gegeben.

Nein, ich bleibe dabei. Wenn eine Regel dazu führt in so einer Situation Elfmeter zu geben, dann ist die Regel Scheiße.
#
Azriel schrieb:

Von absichtlichem Handspiel kann hier überhaupt keine Rede sein. Selbst von Fahrlässigkeit würde ich noch nicht mal reden.
Also die normale Bewegung ist in so ner Situation doch eigentlich die angelegte Hand am Rücken des Gegenspielers. Trotz VAR kann man seinem Gegenspieler ja immer noch oft genug ne Kleinigkeit "mitgeben". Ich denke immer noch, dass es mit angelegter Hand niemals nen Elfer gegeben hätte.

Und selbst in dieser Situation würde ich eigentlich keinen Elfer sehen wollen, da der Ball ja unerwartet kam (Chandler verpasst). Aber wie will man so etwas richtig regeltechnisch definieren? Der Vorteil der aktuellen Regeln ist eben, dass sie recht eindeutig sind. Damit aber auch wieder "unflexibel".
#
Irgendwie war die Stimmung gestern anders. Block 40 hat zwar durchweg angefeuert oder wenigstens Ihren Dauer-Singsang vorgetragen, aber das sonst übliche Einbeziehen der anderen Tribünen ist ausgefallen (Eintracht - Frankfurt, Schwarz - Weiß - Rot usw.). War das die Reaktion auf die Kritik am Protest vom Union-Spiel? Für so ein wichtiges Spiel war es jedenfalls alles eher verhalten.

Mittlerweile steht unsere Defensive recht gut. Selbst ohne Rode wird ordentlich gepresst und die defensiven Zweikämpfe werden zumeist gewonnen. Schön wäre es, wenn jemand Kamada mal erklären könnte, wie er ohne Foul einen Ball gewinnen kann. Und Abseits sollte auch nochmal erklärt werden, insbesondere auf portugiesisch.

Halbfinale gegen Saarbrücken ist klar der leichteste Weg nach Berlin und wenn es so käme sollten sie das Spiel nach Kaiserslautern verlegen. Alleine von den Zuschauereinnahmen könnten die ihre halbe Mannschaft in der nächsten Saison bezahlen.
#
Azriel schrieb:

Von absichtlichem Handspiel kann hier überhaupt keine Rede sein. Selbst von Fahrlässigkeit würde ich noch nicht mal reden.
Also die normale Bewegung ist in so ner Situation doch eigentlich die angelegte Hand am Rücken des Gegenspielers. Trotz VAR kann man seinem Gegenspieler ja immer noch oft genug ne Kleinigkeit "mitgeben". Ich denke immer noch, dass es mit angelegter Hand niemals nen Elfer gegeben hätte.

Und selbst in dieser Situation würde ich eigentlich keinen Elfer sehen wollen, da der Ball ja unerwartet kam (Chandler verpasst). Aber wie will man so etwas richtig regeltechnisch definieren? Der Vorteil der aktuellen Regeln ist eben, dass sie recht eindeutig sind. Damit aber auch wieder "unflexibel".
#
Biotic schrieb:

Aber wie will man so etwas richtig regeltechnisch definieren?


Uff, keine Ahnung. Gibt ja schon Heerscharen an '"Experten" die da jetzt seit Jahren rumdoktern und verschlimmbessern.
Früher war es natürlich auch nicht perfekt (Absicht muss erkennbar sein). Ist schon sehr schwammig und extrem abhängig von der Sichtweise und dem Bauchgefühl des Schiris.
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit der alten Regel vor 10 Jahren diesen Elfer nicht gegeben hätte.
#
Azriel schrieb:

Von absichtlichem Handspiel kann hier überhaupt keine Rede sein. Selbst von Fahrlässigkeit würde ich noch nicht mal reden.
Also die normale Bewegung ist in so ner Situation doch eigentlich die angelegte Hand am Rücken des Gegenspielers. Trotz VAR kann man seinem Gegenspieler ja immer noch oft genug ne Kleinigkeit "mitgeben". Ich denke immer noch, dass es mit angelegter Hand niemals nen Elfer gegeben hätte.

Und selbst in dieser Situation würde ich eigentlich keinen Elfer sehen wollen, da der Ball ja unerwartet kam (Chandler verpasst). Aber wie will man so etwas richtig regeltechnisch definieren? Der Vorteil der aktuellen Regeln ist eben, dass sie recht eindeutig sind. Damit aber auch wieder "unflexibel".
#
Biotic schrieb:

Also die normale Bewegung ist in so ner Situation doch eigentlich die angelegte Hand am Rücken des Gegensp

Nein, eben nicht.
Versuch mal mit angelegten Händen auf dem Rücken hoch zu springen oder  einen Weitsprung in den Sandkasten. Du wirst merken, dass das nicht richtig geht. Du benötigst die Hände zum Spingen, u.a. auch zum Balancieren..

Biotic schrieb:

ass es mit angelegter Hand niemals nen Elfer gegeben hätte.

Es hätte so erst gar keinen Zweikampf in der Luft gegeben.,....

Biotic schrieb:

Und selbst in dieser Situation würde ich eigentlich keinen Elfer sehen wollen, da der Ball ja unerwartet kam (Chandler verpasst)

Eben...Chandler verpasst, ein Bremer klärt, der ball hat ja nicht mal die Flugbahn geändert und eine Torchance wurde auch nicht verhindert. Keinerlei spielentscheidende Aktion ohne jegliche Relevanz......bis auf das völlig komplette Regelwerk des DFB, wo 70-90 Jährige Rentner eben diesen Mist konstruieren und im Leben noch nie gegen den Ball getreten haben
#
Biotic schrieb:

Aber wie will man so etwas richtig regeltechnisch definieren?


Uff, keine Ahnung. Gibt ja schon Heerscharen an '"Experten" die da jetzt seit Jahren rumdoktern und verschlimmbessern.
Früher war es natürlich auch nicht perfekt (Absicht muss erkennbar sein). Ist schon sehr schwammig und extrem abhängig von der Sichtweise und dem Bauchgefühl des Schiris.
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit der alten Regel vor 10 Jahren diesen Elfer nicht gegeben hätte.
#
Azriel schrieb:

Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit der alten Regel vor 10 Jahren diesen Elfer nicht gegeben hätte.



       

Ganz sicher nicht....bei aller Freude über die Pro Entscheidung für uns, aber ich hab bei sowas ein schlechtes Gefühl, wenn ich mir es umgekehrt vorstelle...
#
Irgendwie war die Stimmung gestern anders. Block 40 hat zwar durchweg angefeuert oder wenigstens Ihren Dauer-Singsang vorgetragen, aber das sonst übliche Einbeziehen der anderen Tribünen ist ausgefallen (Eintracht - Frankfurt, Schwarz - Weiß - Rot usw.). War das die Reaktion auf die Kritik am Protest vom Union-Spiel? Für so ein wichtiges Spiel war es jedenfalls alles eher verhalten.

Mittlerweile steht unsere Defensive recht gut. Selbst ohne Rode wird ordentlich gepresst und die defensiven Zweikämpfe werden zumeist gewonnen. Schön wäre es, wenn jemand Kamada mal erklären könnte, wie er ohne Foul einen Ball gewinnen kann. Und Abseits sollte auch nochmal erklärt werden, insbesondere auf portugiesisch.

Halbfinale gegen Saarbrücken ist klar der leichteste Weg nach Berlin und wenn es so käme sollten sie das Spiel nach Kaiserslautern verlegen. Alleine von den Zuschauereinnahmen könnten die ihre halbe Mannschaft in der nächsten Saison bezahlen.
#
Sachs_2 schrieb:

Halbfinale gegen Saarbrücken ist klar der leichteste Weg nach Berlin und wenn es so käme sollten sie das Spiel nach Kaiserslautern verlegen. Alleine von den Zuschauereinnahmen könnten die ihre halbe Mannschaft in der nächsten Saison bezahlen.

Zuschauereinnahmen werden eh zwischen den Vereinen aufgeteilt und auf die Atmosphäre zuhause werden die sicher nicht verzichten. Knapp 3 Mio Prämie gibt´s für den Einzug ins Halfinale vom DFB
#
Biotic schrieb:

Aber wie will man so etwas richtig regeltechnisch definieren?


Uff, keine Ahnung. Gibt ja schon Heerscharen an '"Experten" die da jetzt seit Jahren rumdoktern und verschlimmbessern.
Früher war es natürlich auch nicht perfekt (Absicht muss erkennbar sein). Ist schon sehr schwammig und extrem abhängig von der Sichtweise und dem Bauchgefühl des Schiris.
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit der alten Regel vor 10 Jahren diesen Elfer nicht gegeben hätte.
#
Azriel schrieb:

Biotic schrieb:

Aber wie will man so etwas richtig regeltechnisch definieren?


Uff, keine Ahnung. Gibt ja schon Heerscharen an '"Experten" die da jetzt seit Jahren rumdoktern und verschlimmbessern.
Früher war es natürlich auch nicht perfekt (Absicht muss erkennbar sein). Ist schon sehr schwammig und extrem abhängig von der Sichtweise und dem Bauchgefühl des Schiris.
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit der alten Regel vor 10 Jahren diesen Elfer nicht gegeben hätte.

Aber das ist doch genau das, was Biotic meint. Irgendwie muss man es definieren.
Du hast recht, früher wäre das kein Elfer gewesen. Das hat dazu geführt, dass die Verteidiger den Stürmer mit ausgebreiteten Armen gestellt haben. Wurde dieser Arm dann "angeschossen", ging es einfach weiter. War auch nicht OK.

Am leichtesten tut man sich, wenn man sich in die Regelbeschließer hineinversetzt. Dann kann man auch nachvollziehen, dass man irgendeine Definition finden muss, die "absichtlich unabsichtliches" Handspiel ausschließt.
#
Adlerdenis schrieb:

Und der Typ spielt auch einfach noch sauschlecht. Und für diese Fluppe haben die was, 8 Millionen hingeblättert? Die sollten mal lieber über ihre verfehlte Transferpolitik reden, als über Absagen und Schiedsrichter.
Und was ist eigentlich mit diesem Kohfeldt los? Wenn er nicht gerade meckert, steht der ja echt verzweifelt mit zuckenden Schultern da rum. So ein Trainer, dem seine Verzweiflung und Ratlosigkeit fast schon ins Gesicht geschrieben steht, würde mich auch nicht zu Leistungen motivieren...



Jo, der Selke ist nicht nur der totale Unsympath, der ist auch der maximale Anti-Kicker. Ein reiner Showstürmer der rennt wie ein Hampelmann und sich auch nur Alibimäßig bewegt, wenn er weiß dass die Kamera auf den gerichtet ist. Ich behaupte auch einfach mal, dass der die letzten zwei Jahre mehr gelbe Karten für seine Gegenspieler geschunden, als Tore geschossen hat. Ein Spieler den die Liga nicht braucht.

Dieser Kohfeldt geht für mich auch gar nicht - auch wenn er im Interview durch den fairen Umgang bzgl. Kostic einen halben Maluspunkt auf der offenen Kotzeskala abgezogen kriegt. Ansonsten sind das Typen wie der und der Selke die dafür Sorgen, dass ein Verein wie Werder, der mit bisher einfach egal war, zu einem Verein wird, bei dessen reiner Erwähnung man schon schlecht gelaunt wird.

Abgesehen davon, hat sich den mal jemand während des Spiels an der Seitenlinie angeschaut? wie der sich aufführt? Das erinnert mich schon an diesen Jungen aus dem Film mit Bruce Willis, das Mercury Puzzle....
#
No.3 schrieb:

Ansonsten sind das Typen wie der und der Selke die dafür Sorgen, dass ein Verein wie Werder, der mit bisher einfach egal war, zu einem Verein wird, bei dessen reiner Erwähnung man schon schlecht gelaunt wird.


Yep. Hinzu kommt noch das Drumherum beim "Endspiel" vor vier Jahren - da bin ich leider extrem nachtragend - und auch das Gejammere wg. letzten Sonntag. Dürfen gerne 1-2 Jahre mal nach Sandhausen.

Warum Kohfeldt 2018 Trainer des Jahres wurde, habe ich auch nie begriffen. Kovac holte mal kurz den DFB Pokal nach Siegen beim damaligen Vizemeister im Halbfinale und dem Meister im Finale mit einer vermeintlichen No-Name-Truppe, und die Bremer Witzfigur wurde abgefeiert? Na, egal...
#
Übrigens wird es nächste Saison eine neue Regel zum Handelfmeter geben.
Elfmeter ist nur, wenn
- mindestens 5.000 Zuschauer Hand schreien (in der 2. Liga reichen 1.000)
- mindestens 3 Spieler wild reklamieren
- der Trainer der Mannschaft die den Elfer bekommen soll 2 mal die komplette Coachingzone schreiend durchhüpft
- der Trainer der Mannschaft die den Elfmeter verursacht hat, das Handspiel auch gesehen hat
- auf weitere Kriterien, wie zum Beispiel ob der Ball an der Hand war, wird verzichtet.
- Vereine deren Fans den Namen Hopp in irgendeiner Form ins Stadion tragen bekommen grundsätzlich keinen Elfmeter
#
Biotic schrieb:

Also die normale Bewegung ist in so ner Situation doch eigentlich die angelegte Hand am Rücken des Gegensp

Nein, eben nicht.
Versuch mal mit angelegten Händen auf dem Rücken hoch zu springen oder  einen Weitsprung in den Sandkasten. Du wirst merken, dass das nicht richtig geht. Du benötigst die Hände zum Spingen, u.a. auch zum Balancieren..

Biotic schrieb:

ass es mit angelegter Hand niemals nen Elfer gegeben hätte.

Es hätte so erst gar keinen Zweikampf in der Luft gegeben.,....

Biotic schrieb:

Und selbst in dieser Situation würde ich eigentlich keinen Elfer sehen wollen, da der Ball ja unerwartet kam (Chandler verpasst)

Eben...Chandler verpasst, ein Bremer klärt, der ball hat ja nicht mal die Flugbahn geändert und eine Torchance wurde auch nicht verhindert. Keinerlei spielentscheidende Aktion ohne jegliche Relevanz......bis auf das völlig komplette Regelwerk des DFB, wo 70-90 Jährige Rentner eben diesen Mist konstruieren und im Leben noch nie gegen den Ball getreten haben
#
PhillySGE schrieb:

der ball hat ja nicht mal die Flugbahn geändert

Natürlich hat er das
#
Biotic schrieb:

Also die normale Bewegung ist in so ner Situation doch eigentlich die angelegte Hand am Rücken des Gegensp

Nein, eben nicht.
Versuch mal mit angelegten Händen auf dem Rücken hoch zu springen oder  einen Weitsprung in den Sandkasten. Du wirst merken, dass das nicht richtig geht. Du benötigst die Hände zum Spingen, u.a. auch zum Balancieren..

Biotic schrieb:

ass es mit angelegter Hand niemals nen Elfer gegeben hätte.

Es hätte so erst gar keinen Zweikampf in der Luft gegeben.,....

Biotic schrieb:

Und selbst in dieser Situation würde ich eigentlich keinen Elfer sehen wollen, da der Ball ja unerwartet kam (Chandler verpasst)

Eben...Chandler verpasst, ein Bremer klärt, der ball hat ja nicht mal die Flugbahn geändert und eine Torchance wurde auch nicht verhindert. Keinerlei spielentscheidende Aktion ohne jegliche Relevanz......bis auf das völlig komplette Regelwerk des DFB, wo 70-90 Jährige Rentner eben diesen Mist konstruieren und im Leben noch nie gegen den Ball getreten haben
#
Philly, mit angelegt meinte ich angelegt am Rücken von Chandler.
Fuer mich sieht es so aus, als ob er im Luftzweikampf mit der Faust/Handwurzel nach oben schiebt.
Leider sieht man nicht die gesamte Szene, aber vermute er wollte Chandler ein bisschen einen mitgeben. Wenn jemand uns so die Handwurzel in den Ruecken stoesst und dann den Ruecken hochfaehrt, dann wuerden wir vermutlich erstmal jaulend am Boden liegen. Ein Profi hat davon wohl eher nur ein paar blaue Flecken und fuer ihn ist das gewohnte Härte.

Natuerlich kann man in so ein Luftduell realistisch gesehen nicht ohne Armeinsatz gehen. Aber was da oben eine Faust zu suchen hat? Normalerweise würde ich da die am Gegner anliegende Hand erwarten mit der geschoben wird, aber keine Faust.
#
PhillySGE schrieb:

der ball hat ja nicht mal die Flugbahn geändert

Natürlich hat er das
#
Basaltkopp schrieb:

PhillySGE schrieb:

der ball hat ja nicht mal die Flugbahn geändert

Natürlich hat er das

Finde ich irgendwie schwierig über diese Situation zu diskutieren, wenn man nicht einmal das mitbekommen hat.
#
Also ich sehe das mit dem Handspiel ein bisschen anders. Es mag aus Bremer Sicht unglücklich gewesen sein und durch die Berührung mag es auch keine entscheidende Richtungsänderung gegeben haben oder der gleichen, aber wenn einer ein Foul am äusseren Eck des 16ers begeht, ist das auch keine spielentscheidende Situation und trotzdem gibt's dann Elfmeter. Ich finde, man könnte noch diskutieren, wenn der Werderaner die Hand am eigenen Körper angelegt und nicht so hoch gehabt hätte, aber so hat er die Hand einfach oben und springt ja mit erhobenem Arm ins Luftduell, sorry, das ist dann einfach ziemlich fahrlässig, er geht damit ein Risiko ein und wenn der Ball dann an die gehobene Hand geht dann ist es schlicht ein Handspiel. Da darf sich Bremen nichtmal beschweren und selbst aus dem Bremer Lager kam das ja trotz Frust nach dem Spiel auch teils so heraus. Ich hätte da andersherum ehrlich gesagt auch kein Fass wegen VAR aufgemacht, hätte mich höchstens geärgert, dass unser Spieler so blöd und fahrlässig in die Situation geht.
#
Philly, mit angelegt meinte ich angelegt am Rücken von Chandler.
Fuer mich sieht es so aus, als ob er im Luftzweikampf mit der Faust/Handwurzel nach oben schiebt.
Leider sieht man nicht die gesamte Szene, aber vermute er wollte Chandler ein bisschen einen mitgeben. Wenn jemand uns so die Handwurzel in den Ruecken stoesst und dann den Ruecken hochfaehrt, dann wuerden wir vermutlich erstmal jaulend am Boden liegen. Ein Profi hat davon wohl eher nur ein paar blaue Flecken und fuer ihn ist das gewohnte Härte.

Natuerlich kann man in so ein Luftduell realistisch gesehen nicht ohne Armeinsatz gehen. Aber was da oben eine Faust zu suchen hat? Normalerweise würde ich da die am Gegner anliegende Hand erwarten mit der geschoben wird, aber keine Faust.
#
Richtig.

Ist doch mit den Ellenbogen im Gesicht des Gegners genauso. Natürlich dient es der Balance, wenn man mit hochgezogenen Ellenbogen hochspringt. Die wenigsten wollen dabei ihren Gegenspieler im Gesicht treffen. Diese Armhaltung führt aber nun mal dazu, dass es passiert.


Teilen