Corona und die Auswirkungen auf den Fußball


Thread wurde von SGE_Werner am Montag, 27. Dezember 2021, 14:11 Uhr um 14:11 Uhr gesperrt weil:
Weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/137369
#
Ich habe Heute mit Freunden (natürlich im legalen Rahmen über Facetime) diskutiert, wie denn die Europa bzw. Champions League fortgeführt werden könnte. Ich bin zwar kein Zahlenwurm, aber ich glaube nicht, das es diese Saison überhaupt in Spanien oder in Italien auch nur ein Profispiel angepfiffen wird. Da waren wir uns auch irgendwo einig. Dafür sind die Zahlen einfach viel zu hoch. Die Ministerien müssten das erst absegnen, und selbst dann, mal ganz ehrlich. Wer will da hin? Wenns da immernoch zig tausende infizierte gibt, und auch noch Menschen, die davon nichts wissen. Welcher Profispieler reißt da freiwillig hin, welcher Verein kann das Verantworten? Das war ja schon am Anfang der Krise ein Problem. Was macht man dann mit den Italienischen und Spanischen Vereinen? Das wird ganz interessant. Einfach ausschließen geht zwar bestimmt, aber da wird dann sicher geklagt werden. Schlechte Entscheidung. Fortführen? Geht in dem Sinne auch nicht. Gut, die Schweizer könnten die Plätze irgendwann auch freigeben. In dem Moment, wo aber ein Verein aufgrund Corona ausgeschlossen wird, ist es doch irgendwo kein fairer Wettbewerb mehr.

Meiner Meinung nach wäre das beste, die CL als auch die EL abzubrechen, und die übrigen Vereine, die sich eh nicht über die Liga qualifizieren (z. B. Eintracht Frankfurt wahr.) dann zumindest die Qualifitkation spielen zu lassen. Das wäre doch irgendwo ein fairer Weg.

Weiterspielen wäre klar auch möglich, aber unter welchen Bedinungen, und zu welchem Preis? Man müsste ja bei jedem wie in der Liga einen Abstrich machen. Man müsste die ganzen Hotelmitarbeiter, usw. alle testen. Selbst am Flughafen. Man müsste alles reinigen, usw. Ein unheimlicher Aufwand. Das wäre ja der pure Wahnsinn. Klar kann es sein, das sich bis September oder Oktober die Lage beruhigt, oder sogar verbessert (nah hoffentlich!), nur wenn ich überlege, das selbst Urlaub in manchen Ländern nicht geht, wieso sollte dann Fußball gehen? Ich glaube, das könnte auch noch mehr Auswirkungen auf Eintracht Frankfurt haben, als man glaubt.
#
Ich habe Heute mit Freunden (natürlich im legalen Rahmen über Facetime) diskutiert, wie denn die Europa bzw. Champions League fortgeführt werden könnte. Ich bin zwar kein Zahlenwurm, aber ich glaube nicht, das es diese Saison überhaupt in Spanien oder in Italien auch nur ein Profispiel angepfiffen wird. Da waren wir uns auch irgendwo einig. Dafür sind die Zahlen einfach viel zu hoch. Die Ministerien müssten das erst absegnen, und selbst dann, mal ganz ehrlich. Wer will da hin? Wenns da immernoch zig tausende infizierte gibt, und auch noch Menschen, die davon nichts wissen. Welcher Profispieler reißt da freiwillig hin, welcher Verein kann das Verantworten? Das war ja schon am Anfang der Krise ein Problem. Was macht man dann mit den Italienischen und Spanischen Vereinen? Das wird ganz interessant. Einfach ausschließen geht zwar bestimmt, aber da wird dann sicher geklagt werden. Schlechte Entscheidung. Fortführen? Geht in dem Sinne auch nicht. Gut, die Schweizer könnten die Plätze irgendwann auch freigeben. In dem Moment, wo aber ein Verein aufgrund Corona ausgeschlossen wird, ist es doch irgendwo kein fairer Wettbewerb mehr.

Meiner Meinung nach wäre das beste, die CL als auch die EL abzubrechen, und die übrigen Vereine, die sich eh nicht über die Liga qualifizieren (z. B. Eintracht Frankfurt wahr.) dann zumindest die Qualifitkation spielen zu lassen. Das wäre doch irgendwo ein fairer Weg.

Weiterspielen wäre klar auch möglich, aber unter welchen Bedinungen, und zu welchem Preis? Man müsste ja bei jedem wie in der Liga einen Abstrich machen. Man müsste die ganzen Hotelmitarbeiter, usw. alle testen. Selbst am Flughafen. Man müsste alles reinigen, usw. Ein unheimlicher Aufwand. Das wäre ja der pure Wahnsinn. Klar kann es sein, das sich bis September oder Oktober die Lage beruhigt, oder sogar verbessert (nah hoffentlich!), nur wenn ich überlege, das selbst Urlaub in manchen Ländern nicht geht, wieso sollte dann Fußball gehen? Ich glaube, das könnte auch noch mehr Auswirkungen auf Eintracht Frankfurt haben, als man glaubt.
#
Jojo1994 schrieb:

Meiner Meinung nach wäre das beste, die CL als auch die EL abzubrechen, und die übrigen Vereine, die sich eh nicht über die Liga qualifizieren (z. B. Eintracht Frankfurt wahr.) dann zumindest die Qualifitkation spielen zu lassen.

Hä?
#
Jojo1994 schrieb:

Meiner Meinung nach wäre das beste, die CL als auch die EL abzubrechen, und die übrigen Vereine, die sich eh nicht über die Liga qualifizieren (z. B. Eintracht Frankfurt wahr.) dann zumindest die Qualifitkation spielen zu lassen.

Hä?
#
Folgendes (nehmen wir der einfachheithalber mal die Eintracht):

Eintracht Frankfurt wird am Ende der Saison 8. in der Liga, verliert im DFB Pokal gegen die Bayern, und die EL wird abgebrochen. Was macht man jetzt? Darf man dann noch in der EL nächstes Jahr antreten, oder fliegt man raus, bzw. passiert dann eben gar nichts? Um der Frage vorzubeugen, bzw. auch Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen, könnte man ja auf die Idee kommen, einfach die Mannschaften in die Qualifikation für den Wettbewerb zu schicken, in dem Sie nicht weiterspielen konnten. Hier in unserem Beispiel die Europa League. Heißt also, genauso wie diese Saison, früher anfangen, und El Quali spielen. Man könnte klar auch auf die Idee kommen, und sagen, die müssen direkt in die Gruppenphase. Wird aber denke ich nicht so einfach. Sportlich hat man sich nämlich ansich gar nicht dafür qualifiziert, und damit auch nicht verdient in der EL zu spielen. Da man aber ja dann (falls abgebrochen werden würde) aus nicht eigener Schuld den Wettbewerb nicht gewinnen konnte, und somit die Chance auf einen Internationalen Platz mehr oder weniger verwehrt werden würde, als Ersatz dann eben in der nächsten Saison einfach die Quali spielen lassen.

Analog das selbe für die CL Clubs. Ich denke, das wäre ein guter Kompromiss für die UEFA als auch für die Clubs, auch wenn es lästig ist.
#
Tippe auf 90% FuFa-Mitglieder wegen finanzieller Vergünstigungen...
#
reggaetyp schrieb:

Tippe auf 90% FuFa-Mitglieder wegen finanzieller Vergünstigungen...


Was noch eine sehr optimistische Einschätzung wäre. Darum geht es mir aber nicht, sondern um die Gesamtzahl der organisierten Fans im Stadion. Dazu zählen nunmal auch alle FuFA Mitglieder, auch wenn die nicht mal den Unterschied zwischen e.V. und AG kennen.
#
adlerkadabra schrieb:

lordgladyy schrieb:

Immer wieder Herr Lauterbach.
Ich habe so das Gefühl, dass der nur noch Interviews zu diesem Thema gibt. Scheinbar mittlerweile seine Kernkompetenz als Experte

Das Thema der möglichen Verlaufsformen von Pandemien zählt zweifellos zur Kernkompetenz eines Epidemiologen. Sonst noch was anzumerken? Etwas Substantielles vielleicht?

Ja, z.B. die Erfindung DES Impfstoffes. Ansonsten wüsste ich nicht, was Herr Lauterbach SUBSTANITELLES von sich gibt.
#
Ja, gute Idee. Alle Epidimiologen werden jetzt so lange einkaserniert, bis sie endlich den Impfstoff gefunden haben. Bis dahin haben sie gefälligst ihr Maul zu halten. Wir haben schließlich noch Politiker ohne jede Ahnung, die es uns erklären können. Nehmen wir doch lieber die. Oder wartet: lass uns einfach Lindner nehmen. Der weiß, was wirtschaftlich am besten ist. Das zieht immer. Und dann müssen wir uns nicht verwirren lassen von Widerstreit, Kompromissen oder Abwägungen.
#
SGE_Werner schrieb:

Und ich weiß, was Du so in Blog-G schreibst, habe ich schon gelesen. Angesichts dessen, wie oft Du dort schon über dieses Scheiss Forum hier abgeledert hast, frage ich mich schon, warum Du hier noch schreibst.

Naja, das gehört im Blog-G zum guten Ton. Daher ist ein bisschen Abledern über dieses Forum dort ein Stück weit erforderliche Lobby-Arbeit um ernst genommen zu werden.
#
Brodowin schrieb:


Naja, das gehört im Blog-G zum guten Ton. Daher ist ein bisschen Abledern über dieses Forum dort ein Stück weit erforderliche Lobby-Arbeit um

Im elitären Kreis der "Bruchhagen ist doof und an allem Schuld" Jünger braucht man ja auch noch ein reales Feindbild. Aber gehörten da die Ultras idr. nicht auch gerne dazu?
#
Folgendes (nehmen wir der einfachheithalber mal die Eintracht):

Eintracht Frankfurt wird am Ende der Saison 8. in der Liga, verliert im DFB Pokal gegen die Bayern, und die EL wird abgebrochen. Was macht man jetzt? Darf man dann noch in der EL nächstes Jahr antreten, oder fliegt man raus, bzw. passiert dann eben gar nichts? Um der Frage vorzubeugen, bzw. auch Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen, könnte man ja auf die Idee kommen, einfach die Mannschaften in die Qualifikation für den Wettbewerb zu schicken, in dem Sie nicht weiterspielen konnten. Hier in unserem Beispiel die Europa League. Heißt also, genauso wie diese Saison, früher anfangen, und El Quali spielen. Man könnte klar auch auf die Idee kommen, und sagen, die müssen direkt in die Gruppenphase. Wird aber denke ich nicht so einfach. Sportlich hat man sich nämlich ansich gar nicht dafür qualifiziert, und damit auch nicht verdient in der EL zu spielen. Da man aber ja dann (falls abgebrochen werden würde) aus nicht eigener Schuld den Wettbewerb nicht gewinnen konnte, und somit die Chance auf einen Internationalen Platz mehr oder weniger verwehrt werden würde, als Ersatz dann eben in der nächsten Saison einfach die Quali spielen lassen.

Analog das selbe für die CL Clubs. Ich denke, das wäre ein guter Kompromiss für die UEFA als auch für die Clubs, auch wenn es lästig ist.
#
Genau, lass uns die Saison abbrechen und irgendeinen Blödsinn beschliessen. Das ist vor allem dann sinnvoll wenn die nächste Saison auch nicht angepfiffen werden kann und man eventuell erst nächstes Jahr weiter spielen kann. Einfach mal abwarten wann es wirklich weiter geht und dann kann man beschliessen wie. Zeit um verschiedene Pläne auszuarbeiten ist ja da und für die verschiedenen Szenarien die Zustimmung einzuholen. Aber abbrechen würde ich noch nicht, denn wenn man erst nächstes Jahr weiter spielen kann könnte man diese Saison auch zu Ende spielen, wenn auch mit veränderten Mannschaften. Das wäre nur ein Beispiel, man muss nicht wie in anderen Ländern panisch reagieren und jetzt schon Tatsachen schaffen.
#
Folgendes (nehmen wir der einfachheithalber mal die Eintracht):

Eintracht Frankfurt wird am Ende der Saison 8. in der Liga, verliert im DFB Pokal gegen die Bayern, und die EL wird abgebrochen. Was macht man jetzt? Darf man dann noch in der EL nächstes Jahr antreten, oder fliegt man raus, bzw. passiert dann eben gar nichts? Um der Frage vorzubeugen, bzw. auch Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen, könnte man ja auf die Idee kommen, einfach die Mannschaften in die Qualifikation für den Wettbewerb zu schicken, in dem Sie nicht weiterspielen konnten. Hier in unserem Beispiel die Europa League. Heißt also, genauso wie diese Saison, früher anfangen, und El Quali spielen. Man könnte klar auch auf die Idee kommen, und sagen, die müssen direkt in die Gruppenphase. Wird aber denke ich nicht so einfach. Sportlich hat man sich nämlich ansich gar nicht dafür qualifiziert, und damit auch nicht verdient in der EL zu spielen. Da man aber ja dann (falls abgebrochen werden würde) aus nicht eigener Schuld den Wettbewerb nicht gewinnen konnte, und somit die Chance auf einen Internationalen Platz mehr oder weniger verwehrt werden würde, als Ersatz dann eben in der nächsten Saison einfach die Quali spielen lassen.

Analog das selbe für die CL Clubs. Ich denke, das wäre ein guter Kompromiss für die UEFA als auch für die Clubs, auch wenn es lästig ist.
#
Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?
#
Folgendes (nehmen wir der einfachheithalber mal die Eintracht):

Eintracht Frankfurt wird am Ende der Saison 8. in der Liga, verliert im DFB Pokal gegen die Bayern, und die EL wird abgebrochen. Was macht man jetzt? Darf man dann noch in der EL nächstes Jahr antreten, oder fliegt man raus, bzw. passiert dann eben gar nichts? Um der Frage vorzubeugen, bzw. auch Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen, könnte man ja auf die Idee kommen, einfach die Mannschaften in die Qualifikation für den Wettbewerb zu schicken, in dem Sie nicht weiterspielen konnten. Hier in unserem Beispiel die Europa League. Heißt also, genauso wie diese Saison, früher anfangen, und El Quali spielen. Man könnte klar auch auf die Idee kommen, und sagen, die müssen direkt in die Gruppenphase. Wird aber denke ich nicht so einfach. Sportlich hat man sich nämlich ansich gar nicht dafür qualifiziert, und damit auch nicht verdient in der EL zu spielen. Da man aber ja dann (falls abgebrochen werden würde) aus nicht eigener Schuld den Wettbewerb nicht gewinnen konnte, und somit die Chance auf einen Internationalen Platz mehr oder weniger verwehrt werden würde, als Ersatz dann eben in der nächsten Saison einfach die Quali spielen lassen.

Analog das selbe für die CL Clubs. Ich denke, das wäre ein guter Kompromiss für die UEFA als auch für die Clubs, auch wenn es lästig ist.
#
Jojo1994 schrieb:

Sportlich hat man sich nämlich ansich gar nicht dafür qualifiziert, und damit auch nicht verdient in der EL zu spielen. Da man aber ja dann (falls abgebrochen werden würde) aus nicht eigener Schuld den Wettbewerb nicht gewinnen konnte, und somit die Chance auf einen Internationalen Platz mehr oder weniger verwehrt werden würde, als Ersatz dann eben in der nächsten Saison einfach die Quali spielen lassen.

Prima. Die Quali wollte ich schon immer mal erleben. Rassige Europaduelle statt drögen Vorbereitungskicks und langweiligen Trainingslagern.
Dank Corona haben wir für die Quali endlich einen Hebel.
#
Jojo1994 schrieb:

Sportlich hat man sich nämlich ansich gar nicht dafür qualifiziert, und damit auch nicht verdient in der EL zu spielen. Da man aber ja dann (falls abgebrochen werden würde) aus nicht eigener Schuld den Wettbewerb nicht gewinnen konnte, und somit die Chance auf einen Internationalen Platz mehr oder weniger verwehrt werden würde, als Ersatz dann eben in der nächsten Saison einfach die Quali spielen lassen.

Prima. Die Quali wollte ich schon immer mal erleben. Rassige Europaduelle statt drögen Vorbereitungskicks und langweiligen Trainingslagern.
Dank Corona haben wir für die Quali endlich einen Hebel.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Die Quali wollte ich schon immer mal erleben. Rassige Europaduelle statt drögen Vorbereitungskicks und langweiligen Trainingslagern.

Dass werden rauschende Europapokalabende. Und wir kriegen bestimmt auch ein Hochkaräter als Gegner.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Die Quali wollte ich schon immer mal erleben. Rassige Europaduelle statt drögen Vorbereitungskicks und langweiligen Trainingslagern.

Dass werden rauschende Europapokalabende. Und wir kriegen bestimmt auch ein Hochkaräter als Gegner.
#

Was für nen Glück!
#
Die beste Lösung wäre die Saison ab September zu Ende zu spielen und zukünftig eine Saison vom Kalenderjahr zu machen. Das würde glaube ich alle zufriedener stimmen. Aber momentan ist es einfach kein guter Zeitpunkt
#
Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?
#
Tobitor schrieb:

Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?


Keine infizierten Spieler.
#
Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?
#
Tobitor schrieb:

Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?

Nix. Und was gewinnt man, wenn doch Spieler, Betreuer oder sonstige Personen aus dem Umfeld erkranken?
#
Tobitor schrieb:

Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?

Nix. Und was gewinnt man, wenn doch Spieler, Betreuer oder sonstige Personen aus dem Umfeld erkranken?
#
Infizieren gehört nun mal zum Lebensrisiko. Ob Fußballer oder Bedienung im Blumenladen. Gott sei Dank hören wir langsam auf uns
selbst weg zu sperren. Wer null Risiko haben will, muß sich isolieren und keinerlei Kontakt zulassen. Der Rest lebt halt mit Einschränkungen und verantwortbarem Risiko. Auch die im Fußball Beschäftigten, wie alle anderen auch. Also, laßt die Spiele beginnen.
#
Infizieren gehört nun mal zum Lebensrisiko. Ob Fußballer oder Bedienung im Blumenladen. Gott sei Dank hören wir langsam auf uns
selbst weg zu sperren. Wer null Risiko haben will, muß sich isolieren und keinerlei Kontakt zulassen. Der Rest lebt halt mit Einschränkungen und verantwortbarem Risiko. Auch die im Fußball Beschäftigten, wie alle anderen auch. Also, laßt die Spiele beginnen.
#
holger3700 schrieb:

Also, laßt die Spiele beginnen.

Holleri di dadel do.
#
holger3700 schrieb:

Also, laßt die Spiele beginnen.

Holleri di dadel do.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Holleri di dadel do.



Jodel-Diplom?
#
holger3700 schrieb:

Also, laßt die Spiele beginnen.

Holleri di dadel do.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

holger3700 schrieb:

Also, laßt die Spiele beginnen.

Holleri di dadel do.


Du dodl di! Di dadel do ist zweites Futur bei Sonnenaufgang
#
Tobitor schrieb:

Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?


Keine infizierten Spieler.
#
sgevolker schrieb:

Tobitor schrieb:

Was genau gewinnt man denn, wenn man die Saison abbricht?


Keine infizierten Spieler.

Keine Pseudoevents ohne Zuschauer.
#
Gibt es eigentlich in diesem Plan auch einen Punkt in dem steht wie es weiter gehen würde und wie das Spieltagstechnisch aussieht hinsichtlich Anstosszeiten.
Es sind ja nun, wenn man nach den Übertragungsrechten geht, noch Freitage und auch ein Montag offen. Da wird ja z.B. DAZN nicht exklusiv drauf verzichten. Spielt man dann trotzdem Samstagnachmittag, Sonntag 2 mal und macht ein Topspiel Samstag Abend!?


Teilen