Corona und die Auswirkungen auf den Fußball


Thread wurde von SGE_Werner am Montag, 27. Dezember 2021, 14:11 Uhr um 14:11 Uhr gesperrt weil:
Weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/137369
#
Es gibt schon heute viele Stimmen, die würden gerne wieder nach Ostern anfangen alles hochzufahren. Nach 3 Wochen werden die ersten Bereiche wieder geöffnet.
Ich meine und das ist meine ganz persönliche Meinung, dass es ab Juni wieder weiter geht.
#
DeMuerte schrieb:

clakir schrieb:

Eigentlich hoffen wir doch alle, dass sich die Situation möglichst rasch wieder einrenkt und dass es möglichst wieder so wird wie es vorher war - mit all seinen Vor- und Nachteilen. Um das zu bekommen würden wir sogar Seiferts Geisterspiele in Kauf nehmen, für eine Weile. Ist es nicht so? Hand aufs Herz.



       

Nein. Denn was mich betrifft, so wird mir derzeit immer bewusster, wie weit ich mich eigentlich schon vom sogenannten "modernen Fussball" entfernt habe. Mir fehlt der ganze Zirkus kein bisschen und ich mache mir auch keine grundlegenden Gedanken darüber, wie es denn irgendwann mal weitergehen könnte, sprich mir ist das z.Z. total wumpe. Ob sich das wieder verändert hängt wohl auch davon ab, in welcher Form der Fussball zukünftig weitergeht. Nur eines weiß ich schon jetzt ganz genau: Geisterspiele oder ähnliche Szenarien, welche nur zum Erhaltung des Status Quo dienen, werden mich mit Sicherheit nicht zurückholen.

Ich kann dich verstehen, nur glaube ich nicht, das es eine komplette Kehrtwende geben wird und kann...es sind einfach zuviele gegensätzliche Interessen vorhanden..mit Geisterspielen holt mich auch keiner zurück, aber ich hoffe inständig, nochmal einen regulären Spielbetrieb zu erleben, insbesondere der Eintracht...
#
cm47 schrieb:

..mit Geisterspielen holt mich auch keiner zurück, aber ich hoffe inständig, nochmal einen regulären Spielbetrieb zu erleben, insbesondere der Eintracht...

Das denken wohl die meisten, unterstelle ich mal.

Ich glaube aber, dass es nach zwei, drei Monaten, wenn es irgendwann wieder weiter geht, exakt so aussieht, wie es vor einem viertel Jahr aussah.

Geld wird weiter regieren, Zirkus wird weiter gehen und irgendwann gibt es auch den nächsten 100 Millionen Transfer. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht so sein sollte. Wenn wir "alten Fans" das so nicht mehr mitmachen, dann halt jemand anderes...

Ein wenig Hoffnung, dass es ggf wieder etwas "menschlicher" wird, machen ausgerechnet die Aussagen von Infantino. Allerdings nehme ich ihm das nicht wirklich ab...
#
cm47 schrieb:

..mit Geisterspielen holt mich auch keiner zurück, aber ich hoffe inständig, nochmal einen regulären Spielbetrieb zu erleben, insbesondere der Eintracht...

Das denken wohl die meisten, unterstelle ich mal.

Ich glaube aber, dass es nach zwei, drei Monaten, wenn es irgendwann wieder weiter geht, exakt so aussieht, wie es vor einem viertel Jahr aussah.

Geld wird weiter regieren, Zirkus wird weiter gehen und irgendwann gibt es auch den nächsten 100 Millionen Transfer. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht so sein sollte. Wenn wir "alten Fans" das so nicht mehr mitmachen, dann halt jemand anderes...

Ein wenig Hoffnung, dass es ggf wieder etwas "menschlicher" wird, machen ausgerechnet die Aussagen von Infantino. Allerdings nehme ich ihm das nicht wirklich ab...
#
Bommer1974 schrieb:

Geld wird weiter regieren, Zirkus wird weiter gehen und irgendwann gibt es auch den nächsten 100 Millionen Transfer. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht so sein sollte. Wenn wir "alten Fans" das so nicht mehr mitmachen, dann halt jemand anderes...


Gut, was das angeht, haben wir mit den Rebic/Jovic/Haller-Einnahmen einen sehr guten finanziellen Puffer gesichert, der uns durch diese schwere Zeit bringt. Jetzt den ganzen Kommerz also komplett als unselig hinzustellen, wäre m.E. schon etwas heuchlerisch.
#
weitere Corona Fälle im Umfeld der SGE, gute Besserung an alle, losgelöst ob sie das hier lesen!
#
Mir fehlt auch Fußball erstaunlich wenig. Liegt aber daran, dass ich schon seit Jahren eigentlich nur noch die Eintracht schaue und da die letzten Wochen auch eher selten Spaß gemacht hatten. Wenn ich dann noch daran denke, dass ich beim Wiederstart ggfs. mit einem Marathon an Geisterspielen, bekomme ich noch weniger Lust.

Aber es steht halt auch so auf Pause alles, wie sonst nie. Ansonsten beschäftigt man sich in Sommer und Winterpause immer noch mit Transfergerüchten oder so. Gibt es halt aktuell alles nicht wirklich, weil keiner weiß, wann und wie es überhaupt weitergeht.
#
Scummy schrieb:

Ich finde es ehrlich gesagt gut, dass diese dekadente, aufgeblasene und zum Teil kriminell-menschenverachte ( Fifa )  Freakshow ( Profifußball ) endlich mal zum erliegen gekommen ist.
Und sollte der Profifussball in seiner jetzigen Form komplett den Bach runter gehen, dann wäre das auch nicht unbedingt verkehrt.


Ja so ein Schuss vor den Bug muss nicht schlecht sein
Andererseits bitte nicht ganz außer acht lassen, dass in Europa vielleicht eine Million oder mehr Menschen im Profisport ihr Auskommen haben, vom Platzwart bis zum Büro-Angestellten, vom Würstchenverkäufer bis zum Busfahrer.
Also vielleicht muss nicht alles komplett den Bach runter gehen, damit an der ein oder anderen Stelle ein Umdenken stattfindet
#
philadlerist schrieb:

Scummy schrieb:

Ich finde es ehrlich gesagt gut, dass diese dekadente, aufgeblasene und zum Teil kriminell-menschenverachte ( Fifa )  Freakshow ( Profifußball ) endlich mal zum erliegen gekommen ist.
Und sollte der Profifussball in seiner jetzigen Form komplett den Bach runter gehen, dann wäre das auch nicht unbedingt verkehrt.


Ja so ein Schuss vor den Bug muss nicht schlecht sein
Andererseits bitte nicht ganz außer acht lassen, dass in Europa vielleicht eine Million oder mehr Menschen im Profisport ihr Auskommen haben, vom Platzwart bis zum Büro-Angestellten, vom Würstchenverkäufer bis zum Busfahrer.
Also vielleicht muss nicht alles komplett den Bach runter gehen, damit an der ein oder anderen Stelle ein Umdenken stattfindet


Ja aber genau die wird es als erstes Treffen, früher oder später.
Hoffen wir das es nicht dazu kommt.
Bleibt Gesund
#
cm47 schrieb:

..mit Geisterspielen holt mich auch keiner zurück, aber ich hoffe inständig, nochmal einen regulären Spielbetrieb zu erleben, insbesondere der Eintracht...

Das denken wohl die meisten, unterstelle ich mal.

Ich glaube aber, dass es nach zwei, drei Monaten, wenn es irgendwann wieder weiter geht, exakt so aussieht, wie es vor einem viertel Jahr aussah.

Geld wird weiter regieren, Zirkus wird weiter gehen und irgendwann gibt es auch den nächsten 100 Millionen Transfer. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht so sein sollte. Wenn wir "alten Fans" das so nicht mehr mitmachen, dann halt jemand anderes...

Ein wenig Hoffnung, dass es ggf wieder etwas "menschlicher" wird, machen ausgerechnet die Aussagen von Infantino. Allerdings nehme ich ihm das nicht wirklich ab...
#
Bommer1974 schrieb:

cm47 schrieb:

..mit Geisterspielen holt mich auch keiner zurück, aber ich hoffe inständig, nochmal einen regulären Spielbetrieb zu erleben, insbesondere der Eintracht...

Das denken wohl die meisten, unterstelle ich mal.

Ich glaube aber, dass es nach zwei, drei Monaten, wenn es irgendwann wieder weiter geht, exakt so aussieht, wie es vor einem viertel Jahr aussah.

Geld wird weiter regieren, Zirkus wird weiter gehen und irgendwann gibt es auch den nächsten 100 Millionen Transfer. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht so sein sollte. Wenn wir "alten Fans" das so nicht mehr mitmachen, dann halt jemand anderes...

Ein wenig Hoffnung, dass es ggf wieder etwas "menschlicher" wird, machen ausgerechnet die Aussagen von Infantino. Allerdings nehme ich ihm das nicht wirklich ab...

Unsere Eintracht ist ja mittlrweile auch kein ganz unwichtiger Player mehr in diesem ganzen Zirkus.
Wir freuen uns doch alle über den wirtschaftlichen Erfolg und das es damit unserem Verein vieles ermöglicht, was beileibe nicht immer so war.
Man kann die Zeit nicht zurückdrehen, den Fußball und die Eintracht wie vor 50 Jahren wird es nicht mehr geben, auch wenn mir das nicht gefällt.
Ich wäre schon zufrieden, wenn man die schlimmsten Exzesse wieder auf Normalmaß bringen könnte.
100 Mio. Transfers und mehr sind einfach nur obszön und hat mit der realen Welt nichts mehr zu tun und das sage ich ohne jeglichen Neidfaktor.
Irgendwann kann man die Fans so nicht mehr mitnehmen und was Fußball ohne Fans bedeutet, haben wir ja gesehen....
#
Bommer1974 schrieb:

cm47 schrieb:

..mit Geisterspielen holt mich auch keiner zurück, aber ich hoffe inständig, nochmal einen regulären Spielbetrieb zu erleben, insbesondere der Eintracht...

Das denken wohl die meisten, unterstelle ich mal.

Ich glaube aber, dass es nach zwei, drei Monaten, wenn es irgendwann wieder weiter geht, exakt so aussieht, wie es vor einem viertel Jahr aussah.

Geld wird weiter regieren, Zirkus wird weiter gehen und irgendwann gibt es auch den nächsten 100 Millionen Transfer. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht so sein sollte. Wenn wir "alten Fans" das so nicht mehr mitmachen, dann halt jemand anderes...

Ein wenig Hoffnung, dass es ggf wieder etwas "menschlicher" wird, machen ausgerechnet die Aussagen von Infantino. Allerdings nehme ich ihm das nicht wirklich ab...

Unsere Eintracht ist ja mittlrweile auch kein ganz unwichtiger Player mehr in diesem ganzen Zirkus.
Wir freuen uns doch alle über den wirtschaftlichen Erfolg und das es damit unserem Verein vieles ermöglicht, was beileibe nicht immer so war.
Man kann die Zeit nicht zurückdrehen, den Fußball und die Eintracht wie vor 50 Jahren wird es nicht mehr geben, auch wenn mir das nicht gefällt.
Ich wäre schon zufrieden, wenn man die schlimmsten Exzesse wieder auf Normalmaß bringen könnte.
100 Mio. Transfers und mehr sind einfach nur obszön und hat mit der realen Welt nichts mehr zu tun und das sage ich ohne jeglichen Neidfaktor.
Irgendwann kann man die Fans so nicht mehr mitnehmen und was Fußball ohne Fans bedeutet, haben wir ja gesehen....
#
cm47 schrieb:

Irgendwann kann man die Fans so nicht mehr mitnehmen und was Fußball ohne Fans bedeutet, haben wir ja gesehen....

Genau das ist der Punkt. Ich möchte den ganzen Wahnsinn, so wie er sich bis zuletzt dargestellt hat, einfach nicht mehr mit gehen.
Klar hänge ich noch an der Eintracht und das wird auch immer so bleiben. Eintracht Fan ist bzw. bleibt man ein ganzes Leben lang. Nur wenn ich dann u.a. so Aussagen wie z.B. auch von Fredi Bobic "Auch wenn wir täglich Spiele spielen müssen" falle ich dann total vom Glauben ab. Man kann ihm sicher noch zu gute halten, dass im Zuge dieser Aussage auch ein Funken soziale Verantwortung mitschwingt, sprich er dabei auch an alle Angestellten im Verein gedacht hat. Die Kernaussage diente aber wohl eher dem Erhalt des Status Quo.

Wobei FB in dieser Maschinerie wohl nur ein ganz kleines Rädchen darstellt. Sollte in noch nicht absehbarer Zeit auch nur der kleinste Funken Hoffnung bestehen, den Ball wieder rollen zu lassen, so werden sich ganz flugs die Watzkes, Rummenigges usw. usf. mit neuen - bahnbrechenden Ideen - hervor tun wie man die eigenen Taschen ganz schnell wieder voll bekommt. Bis dahin tut man sich dann als Wohltäter hervor, indem man mit ein paar Almosen den Rest am Leben erhält. Denn schlußendlich möchte man ja einen "fairen" Wettbewerb.
#
Wenn man zum gleichen Ligen und Wettbewerbs-System, also im offenen System, zurückgeht wie bisher, wird auch alles andere wieder irgendwann zurückgehen.

Sind wir mal ehrlich das Gemeckere, das Spieler zu viel verdienen, Ablösen zu hoch sind und das ja alles gar nicht mehr mit dem Fan zu tun hat, habe ich hier schon gelesen, als das Stadion nichtmal halb so voll war wie heutzutage und man auch auswärts sich einfach ein Ticket am Kassenhäuschen holen konnte, weil es auch noch viel weniger den Kommerz ablehnende Allesfahrer gab.

Kommt man wieder zum alten System, wird man bald wieder meckern, dass andere Vereine ja bessere Spieler haben. Wie ändert man das? Man kauft bessere Spieler. Wie macht man das? Mit Geld. Wie bekommt man Geld? Man macht alles um möglichst viel zu verdienen.

Man könnte es im Grunde nur zurückschrauben, wenn mein ein System macht, bei dem nicht einige Vereine viel mehr investieren können, als andere. Dann muss es aber ein geschlossenes System sein, wie in den großen amerikanischen Ligen. Das wird als purer Kommerz aber erst recht abgelehnt. Aber wer weiß, vielleicht gehen durch die Krise ja auch so viele Teams Pleite, dass man ohnehin auf ein geschlossenes System zurückgreifen wird.

Wenn es aber so weiter geht wie bisher, erwarte ich eher ein rasches Fallen von 50 + 1 und viele Teams werden sich in der Not an irgendwen verkaufen. Das werden dann auch mehr Fans in der Not mitmachen, als man glaubt. Haben wir ja selbst schon erlebt mit Octagon. Und als Varszegi hier einsteigen wollte gab es deutlich mehr Erleichterung als Skepsis hier im Forum.
#
Es ist ja nachvollziehbar, dass aus wirtschaftlichen Gründen versucht wird das Unvermeidliche so weit wie möglich rauszuschieben- den Saisonabbruch. Jedoch würde ich den Verantwortlichen  dringend empfehlen auf diejenigen zu hören, die es am besten einschätzen können: den Virologen. Davor die  Augen zu verschließen ,weil nicht sein kann was nicht sein darf halte ich auch ein Stück weit für verantwortungslos.

Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?
#
Es ist ja nachvollziehbar, dass aus wirtschaftlichen Gründen versucht wird das Unvermeidliche so weit wie möglich rauszuschieben- den Saisonabbruch. Jedoch würde ich den Verantwortlichen  dringend empfehlen auf diejenigen zu hören, die es am besten einschätzen können: den Virologen. Davor die  Augen zu verschließen ,weil nicht sein kann was nicht sein darf halte ich auch ein Stück weit für verantwortungslos.

Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?
#
wegjubler schrieb:


Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?


Nö, die Spieler & Betreuer werden einfach für die Dauer der Restsaison (und mit zwei Wochen Vorlauf) komplett abgeschottet. Dann kann sich keiner anstecken. Und wenn, ist es bei jungen, fitten Menschen in aller Regel ja nicht so wild, solange sie niemanden außerhalb infizieren können. Das wurde doch auch schon ins Spiel gebracht. Ist für die Spieler natürlich voll beschissen, aber dafür verdienen sie ja auch genug Moneten. Ich tippe nur, dass die Jungspunde sich nicht so wirklich an Ausgehsperren halten würden, sieht man ja jetzt schon bei Juve oder auch Luka Jovic.
#
wegjubler schrieb:


Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?


Nö, die Spieler & Betreuer werden einfach für die Dauer der Restsaison (und mit zwei Wochen Vorlauf) komplett abgeschottet. Dann kann sich keiner anstecken. Und wenn, ist es bei jungen, fitten Menschen in aller Regel ja nicht so wild, solange sie niemanden außerhalb infizieren können. Das wurde doch auch schon ins Spiel gebracht. Ist für die Spieler natürlich voll beschissen, aber dafür verdienen sie ja auch genug Moneten. Ich tippe nur, dass die Jungspunde sich nicht so wirklich an Ausgehsperren halten würden, sieht man ja jetzt schon bei Juve oder auch Luka Jovic.
#
Maxfanatic schrieb:

wegjubler schrieb:


Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?


Nö, die Spieler & Betreuer werden einfach für die Dauer der Restsaison (und mit zwei Wochen Vorlauf) komplett abgeschottet. Dann kann sich keiner anstecken. Und wenn, ist es bei jungen, fitten Menschen in aller Regel ja nicht so wild, solange sie niemanden außerhalb infizieren können. Das wurde doch auch schon ins Spiel gebracht. Ist für die Spieler natürlich voll beschissen, aber dafür verdienen sie ja auch genug Moneten. Ich tippe nur, dass die Jungspunde sich nicht so wirklich an Ausgehsperren halten würden, sieht man ja jetzt schon bei Juve oder auch Luka Jovic.


Das würde wohl nur funktionieren, wenn alle freiwillig mitmachen. Verordnen kann man das aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht denke ich. Da aber einige Spieler auch Väter sind kann ich mir das bei bestem Willen nicht vorstellen.
#
Es ist ja nachvollziehbar, dass aus wirtschaftlichen Gründen versucht wird das Unvermeidliche so weit wie möglich rauszuschieben- den Saisonabbruch. Jedoch würde ich den Verantwortlichen  dringend empfehlen auf diejenigen zu hören, die es am besten einschätzen können: den Virologen. Davor die  Augen zu verschließen ,weil nicht sein kann was nicht sein darf halte ich auch ein Stück weit für verantwortungslos.

Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?
#
wegjubler schrieb:

Jedoch würde ich den Verantwortlichen  dringend empfehlen auf diejenigen zu hören, die es am besten einschätzen können: den Virologen.

Von denen auch viele was anderes erzählen, wahrscheinlich weil es keinen gibt, der die Lage und vor allem die Entwicklung der Ausbreitung (bei welchen getroffenen Maßnahmen) zu 100% voraussagen kann.

Gestern hat bei „hart aber fair“ Professor Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie an der Universität Bonn, vor einem weiteren Aspekt gewarnt: Wenn die sozialen Kontakte zu sehr reduziert werden und somit die Maßnahmen „zu gut“ sind, dauert es zu lange bis die Herdenimmunitat erreicht wird. Das wiederum führe dann dazu, dass wir die Maßnahmen insgesamt zu lange aufrecht erhalten müssen:

https://www.hna.de/welt/coronavirus-corona-ard-hart-aber-fair-virologe-plasberg-talkshow-sars-cov-2-infizierte-zr-13611290.html

wegjubler schrieb:


Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?


Der Sicherheitsabstand lässt sich doch gar nicht überall einhalten. Oder wie soll das zb in einem Bus des ÖPNV oder beim Zahnarzt Besuch funktionieren? Es gibt Berufe und/oder Situationen da gehts nicht anders.

Und in Verbindung mit dem Aspekt von Professor Streek will man, so meine Einschätzung, sicher aktuell noch abwarten, ob sich die Lage nicht dahingehend entspannt.



#
bisher habe ich noch keinen einzigen Virologen gehört, der in Bezug auf Fußball  was anderes erzählt hat. Drosten z.b  hält es nicht für möglich. Ja sie können es nicht 100 % genau voraussagen, jedoch kann man anhand vergangener Verläufe und Mechanismen einer Virusepidemie/pandemie jetzt schon vermuten, dass eine kurzfristige Rückkehr zur Normalität  ausgeschlossen erscheint.
#
Maxfanatic schrieb:

wegjubler schrieb:


Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?


Nö, die Spieler & Betreuer werden einfach für die Dauer der Restsaison (und mit zwei Wochen Vorlauf) komplett abgeschottet. Dann kann sich keiner anstecken. Und wenn, ist es bei jungen, fitten Menschen in aller Regel ja nicht so wild, solange sie niemanden außerhalb infizieren können. Das wurde doch auch schon ins Spiel gebracht. Ist für die Spieler natürlich voll beschissen, aber dafür verdienen sie ja auch genug Moneten. Ich tippe nur, dass die Jungspunde sich nicht so wirklich an Ausgehsperren halten würden, sieht man ja jetzt schon bei Juve oder auch Luka Jovic.


Das würde wohl nur funktionieren, wenn alle freiwillig mitmachen. Verordnen kann man das aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht denke ich. Da aber einige Spieler auch Väter sind kann ich mir das bei bestem Willen nicht vorstellen.
#
wegjubler schrieb:

Maxfanatic schrieb:

wegjubler schrieb:


Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?


Nö, die Spieler & Betreuer werden einfach für die Dauer der Restsaison (und mit zwei Wochen Vorlauf) komplett abgeschottet. Dann kann sich keiner anstecken. Und wenn, ist es bei jungen, fitten Menschen in aller Regel ja nicht so wild, solange sie niemanden außerhalb infizieren können. Das wurde doch auch schon ins Spiel gebracht. Ist für die Spieler natürlich voll beschissen, aber dafür verdienen sie ja auch genug Moneten. Ich tippe nur, dass die Jungspunde sich nicht so wirklich an Ausgehsperren halten würden, sieht man ja jetzt schon bei Juve oder auch Luka Jovic.


Das würde wohl nur funktionieren, wenn alle freiwillig mitmachen. Verordnen kann man das aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht denke ich. Da aber einige Spieler auch Väter sind kann ich mir das bei bestem Willen nicht vorstellen.


Die Kernfamilie wäre selbstverständlich mitisoliert. Alles andere wäre Quatsch. Die Frage werden sich die Spieler halt stellen müssen, wenn die Vereine ihnen ansonsten sagen, dass sie kein Geld mehr kriegen weil pleite.
#
wegjubler schrieb:

Maxfanatic schrieb:

wegjubler schrieb:


Und Geisterspiele sind  aus meiner Sicht nicht möglich. Will man dann den Spielern verordnen 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten  während eines Zweikampfs?


Nö, die Spieler & Betreuer werden einfach für die Dauer der Restsaison (und mit zwei Wochen Vorlauf) komplett abgeschottet. Dann kann sich keiner anstecken. Und wenn, ist es bei jungen, fitten Menschen in aller Regel ja nicht so wild, solange sie niemanden außerhalb infizieren können. Das wurde doch auch schon ins Spiel gebracht. Ist für die Spieler natürlich voll beschissen, aber dafür verdienen sie ja auch genug Moneten. Ich tippe nur, dass die Jungspunde sich nicht so wirklich an Ausgehsperren halten würden, sieht man ja jetzt schon bei Juve oder auch Luka Jovic.


Das würde wohl nur funktionieren, wenn alle freiwillig mitmachen. Verordnen kann man das aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht denke ich. Da aber einige Spieler auch Väter sind kann ich mir das bei bestem Willen nicht vorstellen.


Die Kernfamilie wäre selbstverständlich mitisoliert. Alles andere wäre Quatsch. Die Frage werden sich die Spieler halt stellen müssen, wenn die Vereine ihnen ansonsten sagen, dass sie kein Geld mehr kriegen weil pleite.
#
Über einen kurzen Zeitraum - sagen wir mal einen Monat- wäre das machbar . 9 Spieltage könnte man auch in dieser Zeit in englischen Wochen durchziehen. So hätte man den Schaden sicher  gemindert. Nur: Das setzt voraus, dass sich in der Zwischenzeit nicht noch weitere Spieler anstecken.
Das halte ich jedoch für unrealistisch.
#
Über einen kurzen Zeitraum - sagen wir mal einen Monat- wäre das machbar . 9 Spieltage könnte man auch in dieser Zeit in englischen Wochen durchziehen. So hätte man den Schaden sicher  gemindert. Nur: Das setzt voraus, dass sich in der Zwischenzeit nicht noch weitere Spieler anstecken.
Das halte ich jedoch für unrealistisch.
#
wegjubler schrieb:

Über einen kurzen Zeitraum - sagen wir mal einen Monat- wäre das machbar . 9 Spieltage könnte man auch in dieser Zeit in englischen Wochen durchziehen. So hätte man den Schaden sicher  gemindert. Nur: Das setzt voraus, dass sich in der Zwischenzeit nicht noch weitere Spieler anstecken.
Das halte ich jedoch für unrealistisch.


Dafür bräuchte es eben die zweiwöchige Isolierung vor dem Start dieser Spiele.
Ich sage ja auch nicht, dass ich das unbedingt will. Fußballspiele ohne Zuschauer sind auch im TV öde, es ist ohnehin allenfalls für die Ligen 1 & 2 praktikabel, aber es könnte für viele Clubs eben nötig sein, wenigstens die Fernsehgelder noch zu erhalten. Deshalb gehe ich davon aus, dass sie das ab Mai oder so durchzocken. Was halt gar nicht funktionieren wird, sind die Europapokalspiele.
#
wegjubler schrieb:

Über einen kurzen Zeitraum - sagen wir mal einen Monat- wäre das machbar . 9 Spieltage könnte man auch in dieser Zeit in englischen Wochen durchziehen. So hätte man den Schaden sicher  gemindert. Nur: Das setzt voraus, dass sich in der Zwischenzeit nicht noch weitere Spieler anstecken.
Das halte ich jedoch für unrealistisch.


Dafür bräuchte es eben die zweiwöchige Isolierung vor dem Start dieser Spiele.
Ich sage ja auch nicht, dass ich das unbedingt will. Fußballspiele ohne Zuschauer sind auch im TV öde, es ist ohnehin allenfalls für die Ligen 1 & 2 praktikabel, aber es könnte für viele Clubs eben nötig sein, wenigstens die Fernsehgelder noch zu erhalten. Deshalb gehe ich davon aus, dass sie das ab Mai oder so durchzocken. Was halt gar nicht funktionieren wird, sind die Europapokalspiele.
#
Maxfanatic schrieb:

wegjubler schrieb:

Über einen kurzen Zeitraum - sagen wir mal einen Monat- wäre das machbar . 9 Spieltage könnte man auch in dieser Zeit in englischen Wochen durchziehen. So hätte man den Schaden sicher  gemindert. Nur: Das setzt voraus, dass sich in der Zwischenzeit nicht noch weitere Spieler anstecken.
Das halte ich jedoch für unrealistisch.


Dafür bräuchte es eben die zweiwöchige Isolierung vor dem Start dieser Spiele.
Ich sage ja auch nicht, dass ich das unbedingt will. Fußballspiele ohne Zuschauer sind auch im TV öde, es ist ohnehin allenfalls für die Ligen 1 & 2 praktikabel, aber es könnte für viele Clubs eben nötig sein, wenigstens die Fernsehgelder noch zu erhalten. Deshalb gehe ich davon aus, dass sie das ab Mai oder so durchzocken. Was halt gar nicht funktionieren wird, sind die Europapokalspiele.


Und was ist mit dem DFB-Pokalfinale? Ein Finale in Berlin ohne Zuschauer?

Bei aller Liebe, der Gedanke ist unerträglich. Da könnte ich mich überhaupt nicht über einen Sieg freuen. Das wäre der emotionsloseste Titelgewinn aller Zeiten.
Die paar Ligaspiele soll man meinetwegen durchziehen um das schlimmste zu vermeiden.

Danach muß man überlegen wie man den Saisonstart 20/21 angehen will. Evtl. Verschiebung auf September/Oktober, vielleicht wieder mit Zuschauern? Dauerhaft Geisterspiele bis nächstes Jahr sind für mich inakzeptabel und nicht vorstellbar... dann kann man die Sportart auch gleich ganz abschaffen.
#
Maxfanatic schrieb:

wegjubler schrieb:

Über einen kurzen Zeitraum - sagen wir mal einen Monat- wäre das machbar . 9 Spieltage könnte man auch in dieser Zeit in englischen Wochen durchziehen. So hätte man den Schaden sicher  gemindert. Nur: Das setzt voraus, dass sich in der Zwischenzeit nicht noch weitere Spieler anstecken.
Das halte ich jedoch für unrealistisch.


Dafür bräuchte es eben die zweiwöchige Isolierung vor dem Start dieser Spiele.
Ich sage ja auch nicht, dass ich das unbedingt will. Fußballspiele ohne Zuschauer sind auch im TV öde, es ist ohnehin allenfalls für die Ligen 1 & 2 praktikabel, aber es könnte für viele Clubs eben nötig sein, wenigstens die Fernsehgelder noch zu erhalten. Deshalb gehe ich davon aus, dass sie das ab Mai oder so durchzocken. Was halt gar nicht funktionieren wird, sind die Europapokalspiele.


Und was ist mit dem DFB-Pokalfinale? Ein Finale in Berlin ohne Zuschauer?

Bei aller Liebe, der Gedanke ist unerträglich. Da könnte ich mich überhaupt nicht über einen Sieg freuen. Das wäre der emotionsloseste Titelgewinn aller Zeiten.
Die paar Ligaspiele soll man meinetwegen durchziehen um das schlimmste zu vermeiden.

Danach muß man überlegen wie man den Saisonstart 20/21 angehen will. Evtl. Verschiebung auf September/Oktober, vielleicht wieder mit Zuschauern? Dauerhaft Geisterspiele bis nächstes Jahr sind für mich inakzeptabel und nicht vorstellbar... dann kann man die Sportart auch gleich ganz abschaffen.
#
Diegito schrieb:


Und was ist mit dem DFB-Pokalfinale? Ein Finale in Berlin ohne Zuschauer?


Grundsätzlich wäre das der Wettbewerb, den man am einfachsten irgendwann nachholen könnte. Das sind nur 3 Spiele. Die bekommt man schon irgendwo unter. Gibt es halt keinen Supercup, stattdessen die Halbfinals und das Finale in der Vorbereitung, wie früher den Ligapokal. Problem ist dann wieder der europäische Platz, der da dran hängt.
#
Diegito schrieb:


Und was ist mit dem DFB-Pokalfinale? Ein Finale in Berlin ohne Zuschauer?


Grundsätzlich wäre das der Wettbewerb, den man am einfachsten irgendwann nachholen könnte. Das sind nur 3 Spiele. Die bekommt man schon irgendwo unter. Gibt es halt keinen Supercup, stattdessen die Halbfinals und das Finale in der Vorbereitung, wie früher den Ligapokal. Problem ist dann wieder der europäische Platz, der da dran hängt.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Gibt es halt keinen Supercup, stattdessen die Halbfinals und das Finale in der Vorbereitung, wie früher den Ligapokal.


Korrekt.

Exil-Adler-NRW schrieb:

Problem ist dann wieder der europäische Platz, der da dran hängt.
     


Hm. Würde man das Halbfinale noch bis Ende Juni absolvieren und im Finale Leverkusen gegen Bayern spielen, ist es egal. Dann käme der Siebte auf jeden Fall in die EL-Quali.


Teilen