Corona und die Auswirkungen auf den Fußball

#
Schönes Wetter, ein paar neue interessante Spieler und ein entspannter Stadionbesuch heute. Da freue ich mich schon drauf. Donnerstag bin ich im Urlaub und werde ganz bestimmt nicht TV-Now abbonieren. Werde irgendwann das Ergebnis zur Kenntnis nehmen. Früher undenkbar. Beides geht zur Zeit für mich.
#
sgevolker schrieb:

Schönes Wetter, ein paar neue interessante Spieler und ein entspannter Stadionbesuch heute. Da freue ich mich schon drauf. Donnerstag bin ich im Urlaub und werde ganz bestimmt nicht TV-Now abbonieren. Werde irgendwann das Ergebnis zur Kenntnis nehmen. Früher undenkbar. Beides geht zur Zeit für mich.


als ich unter der Woche las, dass es noch Restkarten gibt wie auch gegen Augsburg hätte mir das früher nach der langen Abstinenz und den äußeren Bedingungen locker für einen Ausflug nach FFM mit erst Essen, dann was am Main bummeln und dann raus Richtung Stadtwald gereicht. Heute denke ich echt, hm vllt hör ich nacher bei der ARD mal zu oder ich geh doch raus. Donnerstag werde ich auch selber wieder zum Training gehen statt wie in der ersten HF-Saison schnell heimzuflitzen um 20.45 um ungeduscht bis zur HZ zu schauen und dann erst zu duschen. Man merkt diese leichte, schleichende Entfremdung schon selber am Leib...
#
Ich mache mich auch gleich auf den Weg nach Neu-Isenburg und von da aus zu Fuß ins Stadion. Ja, und ebenfalls mit gemischten Gefühlen, wie meine Vorredner. Beim Testspiel gegen St Etienne war die Freude und Euphorie noch sehr groß nach der langen Abstinenz, gegen Augsburg schon etwas abgeschwächt. Heute ist es ähnlich. Und auch am DO gegen Fener werde ich da sein, aber mir ist schon klar, dass das Europapokalfieber nicht so stark sein wird wie vor 3 oder noch vor 2 Jahren - nicht nur weil es keine Choreo geben wird....
Aber: Genau so wie ich es akzeptiere und respektiere dass viele Fans jetzt eine Trotzreaktion zeigen und sagen "Alle oder keiner" und deshalb zuhause bleiben, so ist es meine Art von Trotzreaktion zu sagen: Ja, es ist nicht so intensiv und stimmungsvoll wie früher, aber ich gehe trotzdem hin, weil ich mich (zumal ich geimpft bin) von Corona nicht unterkriegen und zuhause einsperren lassen will. Und ich werde auch versuchen, weiterhin ins Stadion zu kommen, so weit wie möglich in den Herbst hinein, da ich für den Winter schon wieder schlimme Befürchtungen hege.
PS: Aus dem gleichen Trotz heraus (und natürlich der Freude am Live-Erlebnis von Kunst, Kultur und Sport) war ich auch am FR auf einem Konzert hier bei uns im Bürgerhaus, gestern bei der abgespeckten Version eines sonst sehr großen Mittelalterfestes und werde am MI ein Spiel der Hessenliga sehen. Meines Erachtens geht es gerade im kulturellen Bereich auch darum, Zeichen zu setzen (und natürlich auf diese Weise Musiker, Künstler, lokale Kulturinitiativen etc. zu unterstützen).
#
Fantastisch schrieb:

Ich mache mich auch gleich auf den Weg nach Neu-Isenburg und von da aus zu Fuß ins Stadion. Ja, und ebenfalls mit gemischten Gefühlen, wie meine Vorredner. Beim Testspiel gegen St Etienne war die Freude und Euphorie noch sehr groß nach der langen Abstinenz, gegen Augsburg schon etwas abgeschwächt. Heute ist es ähnlich. Und auch am DO gegen Fener werde ich da sein, aber mir ist schon klar, dass das Europapokalfieber nicht so stark sein wird wie vor 3 oder noch vor 2 Jahren - nicht nur weil es keine Choreo geben wird....
Aber: Genau so wie ich es akzeptiere und respektiere dass viele Fans jetzt eine Trotzreaktion zeigen und sagen "Alle oder keiner" und deshalb zuhause bleiben, so ist es meine Art von Trotzreaktion zu sagen: Ja, es ist nicht so intensiv und stimmungsvoll wie früher, aber ich gehe trotzdem hin, weil ich mich (zumal ich geimpft bin) von Corona nicht unterkriegen und zuhause einsperren lassen will. Und ich werde auch versuchen, weiterhin ins Stadion zu kommen, so weit wie möglich in den Herbst hinein, da ich für den Winter schon wieder schlimme Befürchtungen hege.
PS: Aus dem gleichen Trotz heraus (und natürlich der Freude am Live-Erlebnis von Kunst, Kultur und Sport) war ich auch am FR auf einem Konzert hier bei uns im Bürgerhaus, gestern bei der abgespeckten Version eines sonst sehr großen Mittelalterfestes und werde am MI ein Spiel der Hessenliga sehen. Meines Erachtens geht es gerade im kulturellen Bereich auch darum, Zeichen zu setzen (und natürlich auf diese Weise Musiker, Künstler, lokale Kulturinitiativen etc. zu unterstützen).


So wie du sehe ich es auch am anfang der Pandemie hätte ich gesagt ich fahre erst wenn alle oder keiner zum Fußball. Bloß mittlerweile sage ich es muss irgendwo weitergehen, egal in welchem Bereich ich war 1 1/2 Jahre lang genug zu Hause, ich will jetzt wieder was machen. Wer weiß was in dieser Pandemie noch kommt vielleicht müssen Stadion wieder geschlossen werden oder sonst was.
#
Es gibt einen interessanten Artikel im 11freunde zu der Situationen, dass momentan die Stadien selten überhaupt halb voll werden:

https://11freunde.de/artikel/innere-leere/4526200
#
Es gibt einen interessanten Artikel im 11freunde zu der Situationen, dass momentan die Stadien selten überhaupt halb voll werden:

https://11freunde.de/artikel/innere-leere/4526200
#
mikulle schrieb:

Es gibt einen interessanten Artikel im 11freunde zu der Situationen, dass momentan die Stadien selten überhaupt halb voll werden:

https://11freunde.de/artikel/innere-leere/4526200


In ähnlicher Weise und mit ähnlicher Argumentation habe ich das bereits letztes Jahr prognostiziert. Das es bei nahezu allen Vereinen einen gewissen Schwund geben wird, bei manchen mehr bei anderen weniger.
Die Gründe sind vielfältig aber auch offensichtlich.

Umso wichtiger ist es das wir wenigstens Teilzulassungen haben und hoffentlich sehr bald wieder zur Normalität "Vor-Corona" zurückkehren...
#
Nur eine Sache stand ja eigentlich schon mit Beginn der Pandemie fest. So wie früher wird es nicht mehr werden.
So wie sich unsere Ultras positioniert haben werden wir sie dann wohl die ganze Saison nicht im Stadion sehen.
Die Forderungen sind zwar verständlich aber das kann nicht alles realisiert werden.
#
Es gibt einen interessanten Artikel im 11freunde zu der Situationen, dass momentan die Stadien selten überhaupt halb voll werden:

https://11freunde.de/artikel/innere-leere/4526200
#
mikulle schrieb:

Es gibt einen interessanten Artikel im 11freunde zu der Situationen, dass momentan die Stadien selten überhaupt halb voll werden:

https://11freunde.de/artikel/innere-leere/4526200

Leider ist der Artikel inzwischen hinter der Bezahl-Schranke, daher kann ich inhaltlich nix dazu schreiben.

Ich glaube aber, dass es allen Prognosen zum Trotz, viele Leute gibt, die auf den Profi-Fußball kein Bock mehr haben.

Ich wurde hier ja auch oft als Spinner bezeichnet, mir wurde oft genug erklärt, dass jeder leidenschaftliche Fan - der sich abwendet - durch 10 zahlungskräftig Pay-TV-Kunden aus Fernost ersetzt wird und dadurch der Zirkus am Laufen gehalten wird. Die Eintracht hat bis vor einigen Monaten auch mein Leben (mit-) bestimmt.

Und um ehrlich zu sein muss ich auch sagen, dass ich viele Monate brauchte, um zu akzeptieren, dass die Eintracht Teil dieses Scheiß-Spiels ist und  dass ich das irgendwie für mich klar kriegen und akzeptieren musste.  Was aber am End dazu geführt hat, dass ich raus bin. Ich bin inzwischen wirklich froh, dass ich mich emotional entfernt habe, obwohl mich die SGE seit Kindesbeinen begleitet und ich da familiär sehr vorgeprägt bin.

Im Grunde genommen ist die Bundesliga nicht vertretbar und erst Recht nicht der Europapokal mit all seine Auswüchsen.

Und es ist (in meinem Fall und derzeit) absolut befreiend, das alles hinter sich zu lassen.
#
mikulle schrieb:

Es gibt einen interessanten Artikel im 11freunde zu der Situationen, dass momentan die Stadien selten überhaupt halb voll werden:

https://11freunde.de/artikel/innere-leere/4526200

Leider ist der Artikel inzwischen hinter der Bezahl-Schranke, daher kann ich inhaltlich nix dazu schreiben.

Ich glaube aber, dass es allen Prognosen zum Trotz, viele Leute gibt, die auf den Profi-Fußball kein Bock mehr haben.

Ich wurde hier ja auch oft als Spinner bezeichnet, mir wurde oft genug erklärt, dass jeder leidenschaftliche Fan - der sich abwendet - durch 10 zahlungskräftig Pay-TV-Kunden aus Fernost ersetzt wird und dadurch der Zirkus am Laufen gehalten wird. Die Eintracht hat bis vor einigen Monaten auch mein Leben (mit-) bestimmt.

Und um ehrlich zu sein muss ich auch sagen, dass ich viele Monate brauchte, um zu akzeptieren, dass die Eintracht Teil dieses Scheiß-Spiels ist und  dass ich das irgendwie für mich klar kriegen und akzeptieren musste.  Was aber am End dazu geführt hat, dass ich raus bin. Ich bin inzwischen wirklich froh, dass ich mich emotional entfernt habe, obwohl mich die SGE seit Kindesbeinen begleitet und ich da familiär sehr vorgeprägt bin.

Im Grunde genommen ist die Bundesliga nicht vertretbar und erst Recht nicht der Europapokal mit all seine Auswüchsen.

Und es ist (in meinem Fall und derzeit) absolut befreiend, das alles hinter sich zu lassen.
#
Als Politikforum ist es aber noch konform für Dich.
#
Als Politikforum ist es aber noch konform für Dich.
#
igorpamic schrieb:

Als Politikforum ist es aber noch konform für Dich.

Gott sei Dank!
#
Hast du außer Polemik sonst was beizutragen?

Ich werde dir ansonsten weiterhin mit den gleichen und wiederkehrenden  Argumenten auf den Sack gehen, so lange sie stichhaltig sind.  

Was ist dein Problem?
#
Als Politikforum ist es aber noch konform für Dich.
#
igorpamic schrieb:

Als Politikforum ist es aber noch konform für Dich.

Dieses Forum ist für mich konform, weil hier viele Leute, die ich sehr schätze,  Sachen schreiben, von denen ich profitiere und die meinen Horizont erweitern. Politik spielt da zwar eine Rolle, aber eher eine  untergeordnete.
#
igorpamic schrieb:

Als Politikforum ist es aber noch konform für Dich.

Dieses Forum ist für mich konform, weil hier viele Leute, die ich sehr schätze,  Sachen schreiben, von denen ich profitiere und die meinen Horizont erweitern. Politik spielt da zwar eine Rolle, aber eher eine  untergeordnete.
#
brodo schrieb:
Politik spielt da zwar eine Rolle, aber eher eine  untergeordnete.


Sieht man ja an deiner Beitragshistorie.
#
Hast du außer Polemik sonst was beizutragen?

Ich werde dir ansonsten weiterhin mit den gleichen und wiederkehrenden  Argumenten auf den Sack gehen, so lange sie stichhaltig sind.  

Was ist dein Problem?
#
brodo schrieb:


         Hast du außer Polemik sonst was beizutragen?


Ja. Gerne. Ich finde es ermüdend, wenn Leute zum nun ca. 30. Mal in diesem Thread in einem Fußball-Forum sich wiederholen, warum sie sich vom Fußball emotional verabschiedet haben. Und ja, ich habe das auch schon 20 Mal locker geschrieben.

Abgesehen davon sind in Deinem Beitrag bewusste Überspitzungen von Aussagen drin, die so nie gefallen sind und schon allein dadurch ist der Beitrag unfassbar unkonstruktiv. Dass die Stadien derzeit nicht voll (in dem Bereich dessen, was möglich ist) ausgelastet sind, kann viele Gründe haben. Unter anderem Angst vor Ansteckung, mulmiges Gefühl bzgl. Menschenmassen usw. und nicht zwingend mehrheitlich oder signifikant an Leuten, die sich vom Profifußball mental verabschiedet haben. Du interpretierst jede Entwicklung genau so, wie Du sie gerne interpretiert sehen möchtest, damit Deine Einstellung bestätigt wird. Die Argumente, die Du auflistest, sind Argumente, die Du persönlich für Dich so siehst, aber Du sollst dann aufhören, sie auf andere zu projezieren.
#
Auch hier dann mal wieder zurück zum Thema kommen bitte
#
brodo schrieb:
Politik spielt da zwar eine Rolle, aber eher eine  untergeordnete.


Sieht man ja an deiner Beitragshistorie.
#
igorpamic schrieb:

brodo schrieb:
Politik spielt da zwar eine Rolle, aber eher eine  untergeordnete.


Sieht man ja an deiner Beitragshistorie.

Is recht. Wenn dir das Thema wirklich so wichtig ist und du Bock darauf hast, kann ich es dir per PN erklären, ansonsten zerschießen wir hier den Thread mit off topic.
#
Darf ich jetzt inhaltlich noch auf #9713 antworten oder ist das auch "folge"?

Zumal besagter Beitrag Unterstellungen beinhaltet, die ich persönlich relativ unverschämt finde.

#
Darf ich jetzt inhaltlich noch auf #9713 antworten oder ist das auch "folge"?

Zumal besagter Beitrag Unterstellungen beinhaltet, die ich persönlich relativ unverschämt finde.

#
Wie oft willst du eigentlich noch hier schreiben das Du raus bist?
Es nervt einfach nur.
#
Wie oft willst du eigentlich noch hier schreiben das Du raus bist?
Es nervt einfach nur.
#
Ich bin aufmerksam genug, um zu wissen, dass es viele nervt. Ich hab so viele PNs und sonstige Anfeidungen in den letzten Monaten bekommen, dass ich weiß, dass es dünnes Eis ist, wenn man hier nicht allem zujubelt.

Wenn das hier ein Forum werden soll, in dem nix hinterfragt wird und in dem niemand genervt wird, sagt es einfach. Bislang dachte ich, dass dieses Forum unterschiedliche Standpunkte aushält.

#
Ich bin aufmerksam genug, um zu wissen, dass es viele nervt. Ich hab so viele PNs und sonstige Anfeidungen in den letzten Monaten bekommen, dass ich weiß, dass es dünnes Eis ist, wenn man hier nicht allem zujubelt.

Wenn das hier ein Forum werden soll, in dem nix hinterfragt wird und in dem niemand genervt wird, sagt es einfach. Bislang dachte ich, dass dieses Forum unterschiedliche Standpunkte aushält.

#
brodo schrieb:
Bislang dachte ich, dass dieses Forum unterschiedliche Standpunkte aushält.


Witr kennen doch mittlerweile deinen Standpunkt zu genüge. Wie oft denn noch?
#
brodo schrieb:
Bislang dachte ich, dass dieses Forum unterschiedliche Standpunkte aushält.


Witr kennen doch mittlerweile deinen Standpunkt zu genüge. Wie oft denn noch?
#
igorpamic schrieb:

brodo schrieb:
Bislang dachte ich, dass dieses Forum unterschiedliche Standpunkte aushält.


Witr kennen doch mittlerweile deinen Standpunkt zu genüge. Wie oft denn noch?

Selbst wenn dem so wäre (was ich ausdrücklich bezweifle), wüsste ich nicht, dass es der Netiquette wiederspricht, dass man hier Standpunkte wiederholt.


Teilen