Corona und die Auswirkungen auf den Fußball


Thread wurde von SGE_Werner am Montag, 27. Dezember 2021, 14:11 Uhr um 14:11 Uhr gesperrt weil:
Weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/137369
#
der guten ordnung halber weise ich daraufhin, dass dies die Einschätzung der DFL ist (fehlt im Zitat)

ich habe keine Ahnung, ob die Behörden geisterspiele gestatten, wäre ja absolut skurill
#
Tafelberg schrieb:

ich habe keine Ahnung, ob die Behörden geisterspiele gestatten, wäre ja absolut skurill

Letztlich wird die DFL nicht das letzte Wort haben. Wenn auch nur einzelne Bundesländer Sportverantaltungen bis auf weiteres verbieten, also über Mai/Juni hinaus, dann wird es nicht weitergehen können.
Wobei es ja letztlich egal wäre, wo die Spiele stattfinden wenn eh keine Zuschauer rein dürfen. Theoretisch könnte man einen Spieltag in 3 bis 4 Stadien an einem einzigen Tag durchziehen.
#
Man kann aber auch abwarten, bis ein regulärer Spielbetrieb mit Zuschauern wieder relativ gefahrlos möglich ist...diese Situation wird auch wieder eintreten, nur weiß halt niemand, wann das sein wird....das kann in ein paar Monaten sein oder auch nicht...alles unwägbar zur Zeit....
#
Man kann aber auch abwarten, bis ein regulärer Spielbetrieb mit Zuschauern wieder relativ gefahrlos möglich ist...diese Situation wird auch wieder eintreten, nur weiß halt niemand, wann das sein wird....das kann in ein paar Monaten sein oder auch nicht...alles unwägbar zur Zeit....
#
cm47 schrieb:

Man kann aber auch abwarten, bis ein regulärer Spielbetrieb mit Zuschauern wieder relativ gefahrlos möglich ist

Wenn man nur das finanzielle Überleben der meisten Vereine sieht, kann man eben genau das wohl nicht.
#
Tafelberg schrieb:

Startbeginn ab Mitte Mai.

Kokolores!

Ich bleibe bei meiner Einschätzung in diesem Kalenderjahr nicht mehr!
#
Ebenso Kokolores!

Das hieße ja, dass auch die nächste Saison mehr oder weniger am A..... wäre. Dann kannste das Produkt des professionellen Fußballs ganz knicken. Bis dahin dürften die meisten Vereine ihren Laden dichtmachen, auch wenn sich noch soviele Stars zu Gehaltskürzungen bereit erklären sollten.

Als gäb es bislang nicht schon genügend unaufhörlicher Schwarzmaltheorien, die die ohnehin schon negative Berichtslage noch mit Vermutungen und Eigentheorien weiter auf Talfahrt bringen.

Um´s mal zumindest etwas optimistischer zu betrachten:
Die täglichen Fallzahlen dürften demnächst abnehmen, sowohl in Italien als auch bei uns. Das es dann trotzdem noch eine Weile braucht, bis sich die allgemeine Situation zumindest etwas lockert, dürfte klar sein.

Aber dass das ganze Prozedere noch ca. zwei Monate unverändert anhalten soll und danach nicht zumindest 4-5 Stadien benennt werden können, in denen zumindest in Form von Geisterspielen die laufende Saison plus den Pokal zu Ende zu bringen - ist an Pessismismus m.E. etwas zu viel.
#
cm47 schrieb:

Man kann aber auch abwarten, bis ein regulärer Spielbetrieb mit Zuschauern wieder relativ gefahrlos möglich ist

Wenn man nur das finanzielle Überleben der meisten Vereine sieht, kann man eben genau das wohl nicht.
#
Basaltkopp schrieb:

cm47 schrieb:

Man kann aber auch abwarten, bis ein regulärer Spielbetrieb mit Zuschauern wieder relativ gefahrlos möglich ist

Wenn man nur das finanzielle Überleben der meisten Vereine sieht, kann man eben genau das wohl nicht.

Es ist nunmal eine Ausnahmesituation, die bislang mit diesen Einschränkungen noch nicht gegeben war....man kann nicht alle retten, das weiß jeder Seuchen-oder Militärarzt...das ist durchaus tragisch für die Betroffenen, aber man sollte sich von der Vorstellung verabschieden, alle gleichermaßen erhalten zu können.
Das funktioniert im realen Leben jenseits des Fußballs auch nicht....ist schlimm, aber ist eben so..
#
Bei Thomas Bach musste erst die japansiche Regierung ausrücken, um ihn in seinem Festhalten an der Gelddruckmaschiene einzufangen. Mal sehen, was bei der DFL passieren muss, bis die begreifen, dass sie die Saison schreddern können.
#
Basaltkopp schrieb:

cm47 schrieb:

Man kann aber auch abwarten, bis ein regulärer Spielbetrieb mit Zuschauern wieder relativ gefahrlos möglich ist

Wenn man nur das finanzielle Überleben der meisten Vereine sieht, kann man eben genau das wohl nicht.

Es ist nunmal eine Ausnahmesituation, die bislang mit diesen Einschränkungen noch nicht gegeben war....man kann nicht alle retten, das weiß jeder Seuchen-oder Militärarzt...das ist durchaus tragisch für die Betroffenen, aber man sollte sich von der Vorstellung verabschieden, alle gleichermaßen erhalten zu können.
Das funktioniert im realen Leben jenseits des Fußballs auch nicht....ist schlimm, aber ist eben so..
#
Die ganze Welt wird nach Corona eine andere sein. Auch die Fussballwelt, ob das die Herren Vorstände nun wollen oder nicht. Die Menschen werden eine ganze Zeit lang ganz andere Probleme haben.
#
Bei Thomas Bach musste erst die japansiche Regierung ausrücken, um ihn in seinem Festhalten an der Gelddruckmaschiene einzufangen. Mal sehen, was bei der DFL passieren muss, bis die begreifen, dass sie die Saison schreddern können.
#
Ich wette drauf, dass die DFL ernsthaft den Vorschlag erwägen wird, die Liga im Hochsommer ohne Zuschauer in einem Land mit niedriger Infektionsrate fortzuführen mit dem Kompromiss, dass alle Spieler den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten.....
#
Die ganze Welt wird nach Corona eine andere sein. Auch die Fussballwelt, ob das die Herren Vorstände nun wollen oder nicht. Die Menschen werden eine ganze Zeit lang ganz andere Probleme haben.
#
PhillySGE schrieb:

Die ganze Welt wird nach Corona eine andere sein. Auch die Fussballwelt, ob das die Herren Vorstände nun wollen oder nicht.


Aktuell ist mir Fußball komplett egal. Habe aber trotzdem den kleinen Hoffnungsschimmer, das irgendwann mal, wenn es wieder losgeht und wir alle gesund, das Geschehen auf dem Platz wichtiger sein wird, als Investoren, Transferfenster und aufgeblähte Gelddruck-Wettbewerbe.
#
in Weißrussland ist das alles kein problem, da wird munter weitergespielt mit fans
#
Ebenso Kokolores!

Das hieße ja, dass auch die nächste Saison mehr oder weniger am A..... wäre. Dann kannste das Produkt des professionellen Fußballs ganz knicken. Bis dahin dürften die meisten Vereine ihren Laden dichtmachen, auch wenn sich noch soviele Stars zu Gehaltskürzungen bereit erklären sollten.

Als gäb es bislang nicht schon genügend unaufhörlicher Schwarzmaltheorien, die die ohnehin schon negative Berichtslage noch mit Vermutungen und Eigentheorien weiter auf Talfahrt bringen.

Um´s mal zumindest etwas optimistischer zu betrachten:
Die täglichen Fallzahlen dürften demnächst abnehmen, sowohl in Italien als auch bei uns. Das es dann trotzdem noch eine Weile braucht, bis sich die allgemeine Situation zumindest etwas lockert, dürfte klar sein.

Aber dass das ganze Prozedere noch ca. zwei Monate unverändert anhalten soll und danach nicht zumindest 4-5 Stadien benennt werden können, in denen zumindest in Form von Geisterspielen die laufende Saison plus den Pokal zu Ende zu bringen - ist an Pessismismus m.E. etwas zu viel.
#
amananana schrieb:

Ebenso Kokolores!

Das hieße ja, dass auch die nächste Saison mehr oder weniger am A..... wäre. Dann kannste das Produkt des professionellen Fußballs ganz knicken. Bis dahin dürften die meisten Vereine ihren Laden dichtmachen, auch wenn sich noch soviele Stars zu Gehaltskürzungen bereit erklären sollten.

Als gäb es bislang nicht schon genügend unaufhörlicher Schwarzmaltheorien, die die ohnehin schon negative Berichtslage noch mit Vermutungen und Eigentheorien weiter auf Talfahrt bringen.

Um´s mal zumindest etwas optimistischer zu betrachten:
Die täglichen Fallzahlen dürften demnächst abnehmen, sowohl in Italien als auch bei uns. Das es dann trotzdem noch eine Weile braucht, bis sich die allgemeine Situation zumindest etwas lockert, dürfte klar sein.

Aber dass das ganze Prozedere noch ca. zwei Monate unverändert anhalten soll und danach nicht zumindest 4-5 Stadien benennt werden können, in denen zumindest in Form von Geisterspielen die laufende Saison plus den Pokal zu Ende zu bringen - ist an Pessismismus m.E. etwas zu viel.


Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...

Irgendwann muß das Leben weitergehen und es wird auch mit Virus weitergehen MÜSSEN.
Das betrifft genauso den Fussball.

Wenn die Infektionskurve abflacht und der Sommer kommt wird man die Menschen mit den aktuellen Isolationsvorschriften nicht mehr einfangen können. Dann werden die Restaurants und Biergärten wieder geöffnet sein, Feste werden stattfinden… sicherlich mit Einschränkungen und besonderen Hygienevorschriften.
Spätestens ab diesem Zeitpunkt gibt es null Argumente mehr den Fussball in Form von Geisterspielen weiter pausieren zu lassen. Eigentlich müsste man ab diesem Zeitpunkt schon Überlegungen anstellen wieder Fans ins Stadion zu lassen.
Mir hat noch keiner erklären können was der Unterschied ist zwischen tausenden geöffneten Biergärten, Kneipen, Restaurants, Volksfesten, Schwimmbädern an einem Wochenende und einem Bundesligaspieltag mit Zuschauern.
#
amananana schrieb:

Ebenso Kokolores!

Das hieße ja, dass auch die nächste Saison mehr oder weniger am A..... wäre. Dann kannste das Produkt des professionellen Fußballs ganz knicken. Bis dahin dürften die meisten Vereine ihren Laden dichtmachen, auch wenn sich noch soviele Stars zu Gehaltskürzungen bereit erklären sollten.

Als gäb es bislang nicht schon genügend unaufhörlicher Schwarzmaltheorien, die die ohnehin schon negative Berichtslage noch mit Vermutungen und Eigentheorien weiter auf Talfahrt bringen.

Um´s mal zumindest etwas optimistischer zu betrachten:
Die täglichen Fallzahlen dürften demnächst abnehmen, sowohl in Italien als auch bei uns. Das es dann trotzdem noch eine Weile braucht, bis sich die allgemeine Situation zumindest etwas lockert, dürfte klar sein.

Aber dass das ganze Prozedere noch ca. zwei Monate unverändert anhalten soll und danach nicht zumindest 4-5 Stadien benennt werden können, in denen zumindest in Form von Geisterspielen die laufende Saison plus den Pokal zu Ende zu bringen - ist an Pessismismus m.E. etwas zu viel.


Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...

Irgendwann muß das Leben weitergehen und es wird auch mit Virus weitergehen MÜSSEN.
Das betrifft genauso den Fussball.

Wenn die Infektionskurve abflacht und der Sommer kommt wird man die Menschen mit den aktuellen Isolationsvorschriften nicht mehr einfangen können. Dann werden die Restaurants und Biergärten wieder geöffnet sein, Feste werden stattfinden… sicherlich mit Einschränkungen und besonderen Hygienevorschriften.
Spätestens ab diesem Zeitpunkt gibt es null Argumente mehr den Fussball in Form von Geisterspielen weiter pausieren zu lassen. Eigentlich müsste man ab diesem Zeitpunkt schon Überlegungen anstellen wieder Fans ins Stadion zu lassen.
Mir hat noch keiner erklären können was der Unterschied ist zwischen tausenden geöffneten Biergärten, Kneipen, Restaurants, Volksfesten, Schwimmbädern an einem Wochenende und einem Bundesligaspieltag mit Zuschauern.
#
Diegito schrieb:

Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...


Aufgrundwessen denn....?....nur weil momentan kein Fußball möglich ist....?....ganz sicher nicht...wobei ich nicht abstreite, das für diejenigen, denen der Fußball der alleinige Lebensinhalt bedeutet, sicherlich mehr betroffen sind....
Und vielleicht sollte man die weitere Entwicklung erstmal abwarten, um verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen.
Unser Land und nicht nur dieses, hat sicherlich andere Prioritäten als die Fortsetzung des Fußballspielbetriebs, auch wenn das für manche undenkbar erscheint....
#
Diegito schrieb:

Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...


Aufgrundwessen denn....?....nur weil momentan kein Fußball möglich ist....?....ganz sicher nicht...wobei ich nicht abstreite, das für diejenigen, denen der Fußball der alleinige Lebensinhalt bedeutet, sicherlich mehr betroffen sind....
Und vielleicht sollte man die weitere Entwicklung erstmal abwarten, um verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen.
Unser Land und nicht nur dieses, hat sicherlich andere Prioritäten als die Fortsetzung des Fußballspielbetriebs, auch wenn das für manche undenkbar erscheint....
#
cm47 schrieb:

Diegito schrieb:

Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...


Aufgrundwessen denn....?....nur weil momentan kein Fußball möglich ist....?....ganz sicher nicht...wobei ich nicht abstreite, das für diejenigen, denen der Fußball der alleinige Lebensinhalt bedeutet, sicherlich mehr betroffen sind....
Und vielleicht sollte man die weitere Entwicklung erstmal abwarten, um verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen.
Unser Land und nicht nur dieses, hat sicherlich andere Prioritäten als die Fortsetzung des Fußballspielbetriebs, auch wenn das für manche undenkbar erscheint....


Das war eher auf die allgemeine Berichterstattung bezogen, nicht zwingend mit Bezug auf Fussball.
Jeden Tag neue reisserische Headliner mit Hiobsbotschaften, das wird für den einen oder anderen Menschen auf Dauer nur schwer zu verkraften sein...
#
Man kann kaum einschätzen was jetzt realistisch ist , da noch kein Ende absehbar ist. Letztendlich kann man nur die Entwicklung abwarten und  danach handeln. Untergangsszenarien halte ich auch als übertrieben weil verfrüht. Ebenso halte ich übertriebenen Optimismus für falsch . Es wird noch ne Weile ohne Sport gehen müssen . Und das werden wir eher überleben als das Virus.
#
amananana schrieb:

Ebenso Kokolores!

Das hieße ja, dass auch die nächste Saison mehr oder weniger am A..... wäre. Dann kannste das Produkt des professionellen Fußballs ganz knicken. Bis dahin dürften die meisten Vereine ihren Laden dichtmachen, auch wenn sich noch soviele Stars zu Gehaltskürzungen bereit erklären sollten.

Als gäb es bislang nicht schon genügend unaufhörlicher Schwarzmaltheorien, die die ohnehin schon negative Berichtslage noch mit Vermutungen und Eigentheorien weiter auf Talfahrt bringen.

Um´s mal zumindest etwas optimistischer zu betrachten:
Die täglichen Fallzahlen dürften demnächst abnehmen, sowohl in Italien als auch bei uns. Das es dann trotzdem noch eine Weile braucht, bis sich die allgemeine Situation zumindest etwas lockert, dürfte klar sein.

Aber dass das ganze Prozedere noch ca. zwei Monate unverändert anhalten soll und danach nicht zumindest 4-5 Stadien benennt werden können, in denen zumindest in Form von Geisterspielen die laufende Saison plus den Pokal zu Ende zu bringen - ist an Pessismismus m.E. etwas zu viel.


Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...

Irgendwann muß das Leben weitergehen und es wird auch mit Virus weitergehen MÜSSEN.
Das betrifft genauso den Fussball.

Wenn die Infektionskurve abflacht und der Sommer kommt wird man die Menschen mit den aktuellen Isolationsvorschriften nicht mehr einfangen können. Dann werden die Restaurants und Biergärten wieder geöffnet sein, Feste werden stattfinden… sicherlich mit Einschränkungen und besonderen Hygienevorschriften.
Spätestens ab diesem Zeitpunkt gibt es null Argumente mehr den Fussball in Form von Geisterspielen weiter pausieren zu lassen. Eigentlich müsste man ab diesem Zeitpunkt schon Überlegungen anstellen wieder Fans ins Stadion zu lassen.
Mir hat noch keiner erklären können was der Unterschied ist zwischen tausenden geöffneten Biergärten, Kneipen, Restaurants, Volksfesten, Schwimmbädern an einem Wochenende und einem Bundesligaspieltag mit Zuschauern.
#
Stimme dir mal wieder voll zu!!!!
Ist echt hart diese ganzen Untergangsszenarien!!!
Unglaublich! Ich für mein Teil verdiene mit Fussball mein Geld und meine Einnahmequelle ist gerade weggebrochen, aber wenn ich einige lesen höre.
Mannn Mann!!!! Ich bewundere wirklich jeden der mal bisschen positiver über alles redet....
Vor allem wartet doch mal 3 Wochen, dann sehen wir weiter. Teilweise schreiben hier einige, als ob gerade jemand auf der Welt eine Atombombe geschmissen hat. Wir werden das schon alle zusammen wuppen u d irgendwann wirds weiter gehen, auch mit Virus. Ist nunmal so.
#
cm47 schrieb:

Diegito schrieb:

Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...


Aufgrundwessen denn....?....nur weil momentan kein Fußball möglich ist....?....ganz sicher nicht...wobei ich nicht abstreite, das für diejenigen, denen der Fußball der alleinige Lebensinhalt bedeutet, sicherlich mehr betroffen sind....
Und vielleicht sollte man die weitere Entwicklung erstmal abwarten, um verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen.
Unser Land und nicht nur dieses, hat sicherlich andere Prioritäten als die Fortsetzung des Fußballspielbetriebs, auch wenn das für manche undenkbar erscheint....


Das war eher auf die allgemeine Berichterstattung bezogen, nicht zwingend mit Bezug auf Fussball.
Jeden Tag neue reisserische Headliner mit Hiobsbotschaften, das wird für den einen oder anderen Menschen auf Dauer nur schwer zu verkraften sein...
#
Diegito schrieb:

cm47 schrieb:

Diegito schrieb:

Vielen Dank. Diese Untergangsszenarien nerven mich auch nur noch. Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht haben wir bald ein Land von Depressionskranken...


Aufgrundwessen denn....?....nur weil momentan kein Fußball möglich ist....?....ganz sicher nicht...wobei ich nicht abstreite, das für diejenigen, denen der Fußball der alleinige Lebensinhalt bedeutet, sicherlich mehr betroffen sind....
Und vielleicht sollte man die weitere Entwicklung erstmal abwarten, um verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen.
Unser Land und nicht nur dieses, hat sicherlich andere Prioritäten als die Fortsetzung des Fußballspielbetriebs, auch wenn das für manche undenkbar erscheint....


Das war eher auf die allgemeine Berichterstattung bezogen, nicht zwingend mit Bezug auf Fussball.
Jeden Tag neue reisserische Headliner mit Hiobsbotschaften, das wird für den einen oder anderen Menschen auf Dauer nur schwer zu verkraften sein...

Man sollte auch die menschliche Resistenzfähigkeit nicht unterschätzen, wir alle wissen doch, wie relativ schnell man sich an auch bislang ungewohnte Umstände gewöhnen bzw. sie annehmen kann, wenn es notwendig ist....sonst hätte ja die Menschheit evolutionär nie überleben können....wir werden das durchstehen müssen, wenn auch grummelnd, aber es wird auch irgendwann vorbei sein und wieder Normalität einkehren....ich hoffe nur, das dies nicht die Normalität wie vor der Krise sein wird....
#
Bei Thomas Bach musste erst die japansiche Regierung ausrücken, um ihn in seinem Festhalten an der Gelddruckmaschiene einzufangen. Mal sehen, was bei der DFL passieren muss, bis die begreifen, dass sie die Saison schreddern können.
#
Gut. Aber es ist schon noch ein Unterschied, ob Zuschauer und Sportler aus allen Ländern der Welt zusammentreffen oder man in ca. 6 Wochen man zumindest versucht, sportlich den Fussball mit einem bis dato intensiv untersuchten Personenkreis von ca. 50 pro Spiel stattfinden zu lassen.
Viel weniger Menschen sinds z. Zt. vor einem Bau- bzw. Wochenmarkt z. Zt. auch nicht.
#
Na ich denke das wenn die Saison nicht bis zum 30.06 zuende gespielt werden kann, entsteht eine neue Rechstsituation(Verträge enden, Sponsoren, Spieler Betreuer Trainer usw.) Das alles müsste ja vorher rechtlich sicher geklärt sein, da man aber immer noch daran glaubt, das man die Saison vor dem 30.06 zu Ende bringt, wird man nicht vorbereitet sein. Letztendlich tritt nun das ein, was man schon seit langen fordert/wünscht.  Der Fussball wird wieder auf normal Niveau runtergefahren. Im idealfall haben alle dann die gleichen Voraussetzungen, das Rummenigge so rumkräht ist doch klar, da gehen jeden Monat so um die 30 mio vom Konto weg und nichts kommt nach(hoffentlich)
Um so länger die Krise dauern wird, um so gleicher werden die Vereine.Sollte die Lage in diesem Jahr nicht sich verbessern, werden die Legionäre auch verschwinden, schade aber nicht verwerflich, in solch einer Krise wäre jeder sicherlich lieber in der Heimat. Ich muss ehrlich sagen das ich die Nebeneffekte dieses Virus als durchaus positiv ansehe. Bezogen auf Entschleunigung, Natur, Vernunft und sauberen Händen  
#
Na ich denke das wenn die Saison nicht bis zum 30.06 zuende gespielt werden kann, entsteht eine neue Rechstsituation(Verträge enden, Sponsoren, Spieler Betreuer Trainer usw.) Das alles müsste ja vorher rechtlich sicher geklärt sein, da man aber immer noch daran glaubt, das man die Saison vor dem 30.06 zu Ende bringt, wird man nicht vorbereitet sein. Letztendlich tritt nun das ein, was man schon seit langen fordert/wünscht.  Der Fussball wird wieder auf normal Niveau runtergefahren. Im idealfall haben alle dann die gleichen Voraussetzungen, das Rummenigge so rumkräht ist doch klar, da gehen jeden Monat so um die 30 mio vom Konto weg und nichts kommt nach(hoffentlich)
Um so länger die Krise dauern wird, um so gleicher werden die Vereine.Sollte die Lage in diesem Jahr nicht sich verbessern, werden die Legionäre auch verschwinden, schade aber nicht verwerflich, in solch einer Krise wäre jeder sicherlich lieber in der Heimat. Ich muss ehrlich sagen das ich die Nebeneffekte dieses Virus als durchaus positiv ansehe. Bezogen auf Entschleunigung, Natur, Vernunft und sauberen Händen  
#
Robby1976 schrieb:

 Der Fussball wird wieder auf normal Niveau runtergefahren.

Das wäre durchaus wünschenswert..
Robby1976 schrieb:

werden die Legionäre auch verschwinden

wohin denn, wenn alles darnieder liegt....?
Robby1976 schrieb:

Ich muss ehrlich sagen das ich die Nebeneffekte dieses Virus als durchaus positiv ansehe.

Auf den momentanen Zustand des Fußballs bezogen, auf jeden Fall....
#
Vor vier Wochen haben alle die Situation voellig anders bewertet als heute, obwohl die drohende Gefahr da schon sehr klar erkennbar war.

Ich gehe davon aus, dass in vier Wochen die Situation wieder ganz anders eingeschätzt werden wird als jetzt.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen werden dann wieder stärker gewichtet werden.

Deshalb ist es nicht unrealistisch, eine Fortsetzung der Saison ab Mai, eventuell ohne oder mit wenigen Zuschauern, zumindest als Moeglichkeit im Auge zu behalten.


Teilen