Corona-Virus (Teil II)


Thread wurde von SGE_Werner am Sonntag, 20. Dezember 2020, 20:22 Uhr um 20:22 Uhr gesperrt weil:
#
Hauptsache es endet wie Rocky II und nicht wie Die Rückkehr zum Planet der Affen.
#
Luzbert schrieb:

Hauptsache es endet wie Rocky II und nicht wie Die Rückkehr zum Planet der Affen.


Der war doch richtig gut, sogar mit Happy End, alle waren... Glücklich verstorben!
#
Laut Focus Online hat China die Welt auf gut deutsch verar*** und vieles geheim gehalten, als eine Eindämmung noch möglich wäre. Dadurch habe die viele Menschenleben auf dem Gewissen.

Aber das wird dem kommunistischen Regime wohl kaum jucken...
#
Das liegt ja auf der Hand. Das sollte jedem klar sein, der 1 und 1 unfallfrei zusammenzählen kann.
#
Das liegt ja auf der Hand. Das sollte jedem klar sein, der 1 und 1 unfallfrei zusammenzählen kann.
#
Eigentlich schon, aber bei Dir liegt die hohle US-Goldtolle ja diesbezüglich im Ranking mit China mindestens gleichauf
#
Eigentlich schon, aber bei Dir liegt die hohle US-Goldtolle ja diesbezüglich im Ranking mit China mindestens gleichauf
#
amananana schrieb:

Eigentlich schon, aber bei Dir liegt die hohle US-Goldtolle ja diesbezüglich im Ranking mit China mindestens gleichauf

Nicht nur bei ihm... wer halbwegs bei Verstand ist, der weiß was Ananasschädel für nen Depp ist.
#
amananana schrieb:

Eigentlich schon, aber bei Dir liegt die hohle US-Goldtolle ja diesbezüglich im Ranking mit China mindestens gleichauf

Nicht nur bei ihm... wer halbwegs bei Verstand ist, der weiß was Ananasschädel für nen Depp ist.
#
Also, diese Sache dürfte uns ja wohl alle einen, egal ob Mega-Corona-Angsthase, Maßnahmenverschwörer, Supertroll oder sonst irgendwer.
#
Luzbert schrieb:

dass Schweden hinsichtlich des R-Werts seit dem 6.4. zwischen 1,16 und 0,93 pendelt

Immerhin. Für das, dass es dort im Vergleich relativ wenige Beschränkungen gibt, gar nicht mal sooo schlecht, oder? Warum es dort jedoch so viele Tote gibt, ist jedoch absolut rätselhaft für mich.
#
amananana schrieb:
Immerhin. Für das, dass es dort im Vergleich relativ wenige Beschränkungen gibt, gar nicht mal sooo schlecht, oder? Warum es dort jedoch so viele Tote gibt, ist jedoch absolut rätselhaft für mich.


Vielleicht ist die Dunkelziffer der Infizierten auch nur einfach höher.
#
amananana schrieb:
Immerhin. Für das, dass es dort im Vergleich relativ wenige Beschränkungen gibt, gar nicht mal sooo schlecht, oder? Warum es dort jedoch so viele Tote gibt, ist jedoch absolut rätselhaft für mich.


Vielleicht ist die Dunkelziffer der Infizierten auch nur einfach höher.
#
Ja, mag sein. Aber ich gehe mal davon aus, dass die Dunkelziffer der Infizierten in JEDEM Land höher sein dürfte - warum sollte da ausgerechnet Schweden eine Ausnahme machen?
#
Ja, mag sein. Aber ich gehe mal davon aus, dass die Dunkelziffer der Infizierten in JEDEM Land höher sein dürfte - warum sollte da ausgerechnet Schweden eine Ausnahme machen?
#
Weil die weniger Massnahmen durchgeführt haben ?
Wenn man davon ausgeht , dass die medizinische Versorgung ähnlich ist ,wie bei uns und der gemeine Schwede ähnliche körperliche Merkmale aufweist und dort der gleiche Virus umgeht ,bleibt
nicht mehr viel zum aussuchen , oder ?
#
Als ob das Schwedenexperiment bei der Prokopf Todesrate so erfolgreich war... evtl leidet die Wirtschaft nicht so sehr... aber dafür haben sie Tote... und das für die paar Menschen die da leben en masse.
#
Weil die weniger Massnahmen durchgeführt haben ?
Wenn man davon ausgeht , dass die medizinische Versorgung ähnlich ist ,wie bei uns und der gemeine Schwede ähnliche körperliche Merkmale aufweist und dort der gleiche Virus umgeht ,bleibt
nicht mehr viel zum aussuchen , oder ?
#
newfromgg schrieb:

Weil die weniger Massnahmen durchgeführt haben ?

Du meinst also, weil "die weniger Massnahmen durchgeführt haben", hätten sie auch weniger Tests durchgeführt?
#
Als ob das Schwedenexperiment bei der Prokopf Todesrate so erfolgreich war... evtl leidet die Wirtschaft nicht so sehr... aber dafür haben sie Tote... und das für die paar Menschen die da leben en masse.
#
Da hast Du nicht ganz Unrecht. Aber Infektionsraten sind ursprünglich für getroffene bzw. nicht getroffene Maßnahmen und nicht die Todesfälle.
#
Ja, mag sein. Aber ich gehe mal davon aus, dass die Dunkelziffer der Infizierten in JEDEM Land höher sein dürfte - warum sollte da ausgerechnet Schweden eine Ausnahme machen?
#
amananana schrieb:

Ja, mag sein. Aber ich gehe mal davon aus, dass die Dunkelziffer der Infizierten in JEDEM Land höher sein dürfte - warum sollte da ausgerechnet Schweden eine Ausnahme machen?


Die Dunkelziffer kann 5x höher sein, sie kann aber auch 10x höher sein oder 20x höher. Und der Unterschied kommt daher, dass unterschiedlich intensiv getestet wird. Vielleicht ist sie in Deutschland 3x höher, in Schweden 7x höher und in Italien war sie 12x höher. Weiß man wenn überhaupt erst hinterher. Die Zahlen sind daher sowieso Schall und Rauch. Auch bei den Todesfällen. Guck dir doch Russland an oder die Türkei. Oder ich habe heute von Tansania gelesen: Offiziell 16 Coronatote, dabei sind schon allein drei Abgeordnete offenbar daran gestorben.

Ich denke übrigens, dass es der schwedischen Wirtschaft gar nicht so viel besser gehen muss als in anderen Ländern. Erstens gibt es dort ja nicht überhaupt keine Maßnahmen und wohl durchaus auch freiwillige Selbstbeschränkungen, zweitens dürfte man dort auch von internationalen Märkten abhängen. Auch das wird sich danach zeigen.
#
Als ob das Schwedenexperiment bei der Prokopf Todesrate so erfolgreich war... evtl leidet die Wirtschaft nicht so sehr... aber dafür haben sie Tote... und das für die paar Menschen die da leben en masse.
#
Vael schrieb:

Als ob das Schwedenexperiment bei der Prokopf Todesrate so erfolgreich war... evtl leidet die Wirtschaft nicht so sehr... aber dafür haben sie Tote... und das für die paar Menschen die da leben en masse.


Tja, die doofen Schweden. Hätten sie nur mal öfter unter UV-Lampen gehockt und mehr Infektionsmittel gespritzt. Selbst schuld.
#
Nein , weniger Kontaktbeschränkungen und wirtschaftliche Einschränkungen usw

Wie die Behandlung dort aussieht , weiss ich nicht. Aber ich habe durchaus Zutrauen in das schwedische Gesundheitssystem. Obwohl man da in dieser Krise schlechtes im TV sehen konnte ...

Gleicher Virus , gleicher Wirt ( Mensch ) , ähnliche Umstände ( Umwelt , Medizin usw ) , sollten
ähnliche Raten ergeben. So eine laienhafte Annahme.
Weshalb es Unterschiede geben sollte , bzw nicht gibt, würde ich gerne wissen. Das währe eine dieser Fragen die man irgendwann mal stellen könnte , wenn diese Leute mal wieder mehr Zeit haben .



#
amananana schrieb:

Ja, mag sein. Aber ich gehe mal davon aus, dass die Dunkelziffer der Infizierten in JEDEM Land höher sein dürfte - warum sollte da ausgerechnet Schweden eine Ausnahme machen?


Die Dunkelziffer kann 5x höher sein, sie kann aber auch 10x höher sein oder 20x höher. Und der Unterschied kommt daher, dass unterschiedlich intensiv getestet wird. Vielleicht ist sie in Deutschland 3x höher, in Schweden 7x höher und in Italien war sie 12x höher. Weiß man wenn überhaupt erst hinterher. Die Zahlen sind daher sowieso Schall und Rauch. Auch bei den Todesfällen. Guck dir doch Russland an oder die Türkei. Oder ich habe heute von Tansania gelesen: Offiziell 16 Coronatote, dabei sind schon allein drei Abgeordnete offenbar daran gestorben.

Ich denke übrigens, dass es der schwedischen Wirtschaft gar nicht so viel besser gehen muss als in anderen Ländern. Erstens gibt es dort ja nicht überhaupt keine Maßnahmen und wohl durchaus auch freiwillige Selbstbeschränkungen, zweitens dürfte man dort auch von internationalen Märkten abhängen. Auch das wird sich danach zeigen.
#
Maxfanatic schrieb:

Ich denke übrigens, dass es der schwedischen Wirtschaft gar nicht so viel besser gehen muss als in anderen Ländern. Erstens gibt es dort ja nicht überhaupt keine Maßnahmen und wohl durchaus auch freiwillige Selbstbeschränkungen, zweitens dürfte man dort auch von internationalen Märkten abhängen. Auch das wird sich danach zeigen.

Wann ist Deiner Meinung denn "danach"?
#
Nein , weniger Kontaktbeschränkungen und wirtschaftliche Einschränkungen usw

Wie die Behandlung dort aussieht , weiss ich nicht. Aber ich habe durchaus Zutrauen in das schwedische Gesundheitssystem. Obwohl man da in dieser Krise schlechtes im TV sehen konnte ...

Gleicher Virus , gleicher Wirt ( Mensch ) , ähnliche Umstände ( Umwelt , Medizin usw ) , sollten
ähnliche Raten ergeben. So eine laienhafte Annahme.
Weshalb es Unterschiede geben sollte , bzw nicht gibt, würde ich gerne wissen. Das währe eine dieser Fragen die man irgendwann mal stellen könnte , wenn diese Leute mal wieder mehr Zeit haben .



#
newfromgg schrieb:

Nein , weniger Kontaktbeschränkungen und wirtschaftliche Einschränkungen usw

Wie die Behandlung dort aussieht , weiss ich nicht. Aber ich habe durchaus Zutrauen in das schwedische Gesundheitssystem. Obwohl man da in dieser Krise schlechtes im TV sehen konnte ...

Gleicher Virus , gleicher Wirt ( Mensch ) , ähnliche Umstände ( Umwelt , Medizin usw ) , sollten
ähnliche Raten ergeben. So eine laienhafte Annahme.
Weshalb es Unterschiede geben sollte , bzw nicht gibt, würde ich gerne wissen. Das währe eine dieser Fragen die man irgendwann mal stellen könnte , wenn diese Leute mal wieder mehr Zeit haben .


Das haten wir in Teil I schon gazillionen mal.

Die Bevölkerungsdichte in Schweden ist pro Fläche deutlich niedriger als in D, damit die Zahl der Toten anteilig deutlich höher und die Raten eben keineswegs ähnlich sondern in Schweden sehr viel schlechter..
Zudem haben die Schweden deutlich weniger getestet als in D.
#
Nein , weniger Kontaktbeschränkungen und wirtschaftliche Einschränkungen usw

Wie die Behandlung dort aussieht , weiss ich nicht. Aber ich habe durchaus Zutrauen in das schwedische Gesundheitssystem. Obwohl man da in dieser Krise schlechtes im TV sehen konnte ...

Gleicher Virus , gleicher Wirt ( Mensch ) , ähnliche Umstände ( Umwelt , Medizin usw ) , sollten
ähnliche Raten ergeben. So eine laienhafte Annahme.
Weshalb es Unterschiede geben sollte , bzw nicht gibt, würde ich gerne wissen. Das währe eine dieser Fragen die man irgendwann mal stellen könnte , wenn diese Leute mal wieder mehr Zeit haben .



#
newfromgg schrieb:

Wie die Behandlung dort aussieht , weiss ich nicht. Aber ich habe durchaus Zutrauen in das schwedische Gesundheitssystem.

kenn mich da auch nicht so gut aus, aber dieses institut hier sieht dort zumindest ziemliche versorgungsengpässe. nur knapp 1/3 der kapazitäten hätten sie demnach:

https://covid19.healthdata.org/sweden
#
In Schweden wird nur sehr wenig getestet, folglich sind die Infektionszahlen und der darauf beruhende R-Wert dort noch weniger aussagekräftig als in vielen anderen Ländern. Das ist in meinen Augen auch die Erklärung für die scheinbar höhere Tödlichkeit der Erkrankung.
Was ich besonders auffällig in Schweden finde, ist dass die Todesfälle, im Vergleich zu Deutschland, räumlich extrem ungleich auftreten. Mehr als die Hälfte der Todesfälle des Landes konzentrieren sich auf Stockholm (über 1400 Tote). In den extrem dünn besiedelten ländlichen Regionen des Landes gibt es ja quasi ein natürliches "social distancing". In Stockholm rächt es sich hingegen, dass sich die Infektionen, aufgrund nur geringer Vorgaben, sehr schnell ausbreiten können.
Interessantes stat. Material zu Schweden findet man übrigens hier: https://www.aftonbladet.se/nyheter/a/y3rdeA/coronaviruset-har-ar-de-senaste-siffrorna

Die wirtschaftlichen Vorteile der dortigen Strategie sind übrigens sehr überschaubar, da Schweden natürlich auch massiv in die globalisierte Wirtschaft eingebunden ist. Die Arbeitslosenzahlen steigen rapide und der IWF geht von einem mit Deutschland vergleichbaren BIP-Einbruch in diesem Jahr aus.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/kein-shutdown-schweden-waehlt-sonderweg-in-corona-krise-wirtschaft-bricht-trotzdem-ein_id_11928570.html

#
Maxfanatic schrieb:

Ich denke übrigens, dass es der schwedischen Wirtschaft gar nicht so viel besser gehen muss als in anderen Ländern. Erstens gibt es dort ja nicht überhaupt keine Maßnahmen und wohl durchaus auch freiwillige Selbstbeschränkungen, zweitens dürfte man dort auch von internationalen Märkten abhängen. Auch das wird sich danach zeigen.

Wann ist Deiner Meinung denn "danach"?
#
amananana schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Ich denke übrigens, dass es der schwedischen Wirtschaft gar nicht so viel besser gehen muss als in anderen Ländern. Erstens gibt es dort ja nicht überhaupt keine Maßnahmen und wohl durchaus auch freiwillige Selbstbeschränkungen, zweitens dürfte man dort auch von internationalen Märkten abhängen. Auch das wird sich danach zeigen.

Wann ist Deiner Meinung denn "danach"?


Ganz einfach: Wenn die Pandemie rum ist. Vorher wird hier im Nebel gestochert und jeder zerrt die Statistiken und Texte hervor, die seiner Meinung entsprechen. Am Ende wird man sehen, wessen Wirtschaft wie am ***** ist, wie hoch die Übersterblichkeit war, wie ernst die Langzeitfolgen sind. Dann kann man bewerten. Vorher kann man den Verantwortlichen ein gewisses Maß an Vertrauen schenken oder das sein lassen. Dann mit möglicherweise Konsequenzen, die von Gesetzen abweichendes Verhalten nun mal haben (damit kenn ich mich aus). Offenbar - siehe Stuttgart heute - wird da aber von Ort zu Ort mit unterschiedlichem Maß gemessen. Auch die Folgen davon sind aber noch nicht heute, sondern allenfalls in ein paar Wochen ablesbar.

Ich bin sicherlich traditionell kein Verfechter der Regierungslinie, aktuell aber im Großen und Ganzen zufrieden, dass ich hier im Vergleich zu anderen Staaten noch recht viel Bewegungsfreiheit habe und gleichsam die Menschen nicht sterben wie die Fliegen. Und ich finde vieles ist sehr schräg gelaufen, einige Maßnahmen kann ich nicht nachvollziehen und selbstredend fehlen mir auch Dinge - aber mir bricht kein Zacken aus der Krone, wenn ich sage, dass ich keine Ahnung habe, wie man es besser hätte machen sollen. Für etliche Leute ist aber offenbar unabdingbar, das für sich zu beanspruchen.

Viel gespannter bin ich indes auch hier auf die Zeit "danach" und ob es bei anderen Fragen, die sich quasi mit Leben und Tod befassen, auch so klare Maßnahmen gibt und man bereit zu gewaltigen Einschnitten ist. Ich tippe mal nein, und dann kann ich auch wieder aus vollem Herzen kritisieren...
#
amananana schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Ich denke übrigens, dass es der schwedischen Wirtschaft gar nicht so viel besser gehen muss als in anderen Ländern. Erstens gibt es dort ja nicht überhaupt keine Maßnahmen und wohl durchaus auch freiwillige Selbstbeschränkungen, zweitens dürfte man dort auch von internationalen Märkten abhängen. Auch das wird sich danach zeigen.

Wann ist Deiner Meinung denn "danach"?


Ganz einfach: Wenn die Pandemie rum ist. Vorher wird hier im Nebel gestochert und jeder zerrt die Statistiken und Texte hervor, die seiner Meinung entsprechen. Am Ende wird man sehen, wessen Wirtschaft wie am ***** ist, wie hoch die Übersterblichkeit war, wie ernst die Langzeitfolgen sind. Dann kann man bewerten. Vorher kann man den Verantwortlichen ein gewisses Maß an Vertrauen schenken oder das sein lassen. Dann mit möglicherweise Konsequenzen, die von Gesetzen abweichendes Verhalten nun mal haben (damit kenn ich mich aus). Offenbar - siehe Stuttgart heute - wird da aber von Ort zu Ort mit unterschiedlichem Maß gemessen. Auch die Folgen davon sind aber noch nicht heute, sondern allenfalls in ein paar Wochen ablesbar.

Ich bin sicherlich traditionell kein Verfechter der Regierungslinie, aktuell aber im Großen und Ganzen zufrieden, dass ich hier im Vergleich zu anderen Staaten noch recht viel Bewegungsfreiheit habe und gleichsam die Menschen nicht sterben wie die Fliegen. Und ich finde vieles ist sehr schräg gelaufen, einige Maßnahmen kann ich nicht nachvollziehen und selbstredend fehlen mir auch Dinge - aber mir bricht kein Zacken aus der Krone, wenn ich sage, dass ich keine Ahnung habe, wie man es besser hätte machen sollen. Für etliche Leute ist aber offenbar unabdingbar, das für sich zu beanspruchen.

Viel gespannter bin ich indes auch hier auf die Zeit "danach" und ob es bei anderen Fragen, die sich quasi mit Leben und Tod befassen, auch so klare Maßnahmen gibt und man bereit zu gewaltigen Einschnitten ist. Ich tippe mal nein, und dann kann ich auch wieder aus vollem Herzen kritisieren...
#
Maxfanatic schrieb:

Ich bin sicherlich traditionell kein Verfechter der Regierungslinie, aktuell aber im Großen und Ganzen zufrieden, dass ich hier im Vergleich zu anderen Staaten noch recht viel Bewegungsfreiheit habe und gleichsam die Menschen nicht sterben wie die Fliegen. Und ich finde vieles ist sehr schräg gelaufen, einige Maßnahmen kann ich nicht nachvollziehen und selbstredend fehlen mir auch Dinge - aber mir bricht kein Zacken aus der Krone, wenn ich sage, dass ich keine Ahnung habe, wie man es besser hätte machen sollen.

Volle Zustimmung, viel besser hätte es hier keiner formulieren können. Es soll allerdings neben Dir und mir auch Leute geben, die dafür bezahlt werden, ZEITIG mitzuteilen, wie man es hätte besser machen können - und nicht erst nach 3 Monaten!


Teilen