Verschwörungstheorien der "Querfront" in Coronazeiten

#
Was mich an diesen Impfverweigerern und/oder VTlern total nervt, erst blöken sie überall rum das doch alles nicht so schlimm ist und wegen Corona eh alles total übertrieben wird. Jetzt liegen sie mit viel Mimimi auf den Intensivstationen und blockieren die Betten. Hätten diese Typen Eier, dann würden sie nicht in die Krankenhäuser gehen und zu Hause gegen eine Krankheit kämpfen die es ihrer Meinung nach nicht gibt.
#
Was mich an diesen Impfverweigerern und/oder VTlern total nervt, erst blöken sie überall rum das doch alles nicht so schlimm ist und wegen Corona eh alles total übertrieben wird. Jetzt liegen sie mit viel Mimimi auf den Intensivstationen und blockieren die Betten. Hätten diese Typen Eier, dann würden sie nicht in die Krankenhäuser gehen und zu Hause gegen eine Krankheit kämpfen die es ihrer Meinung nach nicht gibt.
#
propain schrieb:

Was mich an diesen Impfverweigerern und/oder VTlern total nervt, erst blöken sie überall rum das doch alles nicht so schlimm ist und wegen Corona eh alles total übertrieben wird. Jetzt liegen sie mit viel Mimimi auf den Intensivstationen und blockieren die Betten. Hätten diese Typen Eier, dann würden sie nicht in die Krankenhäuser gehen und zu Hause gegen eine Krankheit kämpfen die es ihrer Meinung nach nicht gibt.

Konsequenz ist das eine, die Realität eine andere.
Die Ungeimpften haben die Sicherheit, trotz ihres Verhaltens behandelt zu werden, kein Arzt darf und wird dies verweigern.
Ich möchte auch in keinem Land leben, in dem Kranke nach ihren Verhaltensweisen selektiert werden und das geht in einem Rechtsstaat auch nicht.
Andererseits wird ja auch viel von Eigenverantwortung geredet, wenn man das zu Ende denkt, wäre die logische Konsequenz, seitens der Probanten auch die Behandlung zu verweigern, was aber keiner machen wird.
#
propain schrieb:

Was mich an diesen Impfverweigerern und/oder VTlern total nervt, erst blöken sie überall rum das doch alles nicht so schlimm ist und wegen Corona eh alles total übertrieben wird. Jetzt liegen sie mit viel Mimimi auf den Intensivstationen und blockieren die Betten. Hätten diese Typen Eier, dann würden sie nicht in die Krankenhäuser gehen und zu Hause gegen eine Krankheit kämpfen die es ihrer Meinung nach nicht gibt.

Konsequenz ist das eine, die Realität eine andere.
Die Ungeimpften haben die Sicherheit, trotz ihres Verhaltens behandelt zu werden, kein Arzt darf und wird dies verweigern.
Ich möchte auch in keinem Land leben, in dem Kranke nach ihren Verhaltensweisen selektiert werden und das geht in einem Rechtsstaat auch nicht.
Andererseits wird ja auch viel von Eigenverantwortung geredet, wenn man das zu Ende denkt, wäre die logische Konsequenz, seitens der Probanten auch die Behandlung zu verweigern, was aber keiner machen wird.
#
cm47 schrieb:

propain schrieb:

Was mich an diesen Impfverweigerern und/oder VTlern total nervt, erst blöken sie überall rum das doch alles nicht so schlimm ist und wegen Corona eh alles total übertrieben wird. Jetzt liegen sie mit viel Mimimi auf den Intensivstationen und blockieren die Betten. Hätten diese Typen Eier, dann würden sie nicht in die Krankenhäuser gehen und zu Hause gegen eine Krankheit kämpfen die es ihrer Meinung nach nicht gibt.

Konsequenz ist das eine, die Realität eine andere.
Die Ungeimpften haben die Sicherheit, trotz ihres Verhaltens behandelt zu werden, kein Arzt darf und wird dies verweigern.
Ich möchte auch in keinem Land leben, in dem Kranke nach ihren Verhaltensweisen selektiert werden und das geht in einem Rechtsstaat auch nicht.
Andererseits wird ja auch viel von Eigenverantwortung geredet, wenn man das zu Ende denkt, wäre die logische Konsequenz, seitens der Probanten auch die Behandlung zu verweigern, was aber keiner machen wird.


Ich bin nicht sicher , ob bei einer Triage das nicht berücksichtigt wird , indirekt. Es ist so , dass den Umgeimpften eine schlechtere Überlebenschance zugebilligt wird ( so stehts zB im Link ).

https://www.deutschlandfunk.de/erik-bodendieck-landesaerztekammer-sachsen-triage-100.html

Hier nochmal anders. So klar ist das nicht.

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-triage-bei-geimpften-und-ungeimpften-wer-darf-ueberleben_aid-64024919




#
cm47 schrieb:

propain schrieb:

Was mich an diesen Impfverweigerern und/oder VTlern total nervt, erst blöken sie überall rum das doch alles nicht so schlimm ist und wegen Corona eh alles total übertrieben wird. Jetzt liegen sie mit viel Mimimi auf den Intensivstationen und blockieren die Betten. Hätten diese Typen Eier, dann würden sie nicht in die Krankenhäuser gehen und zu Hause gegen eine Krankheit kämpfen die es ihrer Meinung nach nicht gibt.

Konsequenz ist das eine, die Realität eine andere.
Die Ungeimpften haben die Sicherheit, trotz ihres Verhaltens behandelt zu werden, kein Arzt darf und wird dies verweigern.
Ich möchte auch in keinem Land leben, in dem Kranke nach ihren Verhaltensweisen selektiert werden und das geht in einem Rechtsstaat auch nicht.
Andererseits wird ja auch viel von Eigenverantwortung geredet, wenn man das zu Ende denkt, wäre die logische Konsequenz, seitens der Probanten auch die Behandlung zu verweigern, was aber keiner machen wird.


Ich bin nicht sicher , ob bei einer Triage das nicht berücksichtigt wird , indirekt. Es ist so , dass den Umgeimpften eine schlechtere Überlebenschance zugebilligt wird ( so stehts zB im Link ).

https://www.deutschlandfunk.de/erik-bodendieck-landesaerztekammer-sachsen-triage-100.html

Hier nochmal anders. So klar ist das nicht.

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-triage-bei-geimpften-und-ungeimpften-wer-darf-ueberleben_aid-64024919




#
fromgg schrieb:

cm47 schrieb:

propain schrieb:

Was mich an diesen Impfverweigerern und/oder VTlern total nervt, erst blöken sie überall rum das doch alles nicht so schlimm ist und wegen Corona eh alles total übertrieben wird. Jetzt liegen sie mit viel Mimimi auf den Intensivstationen und blockieren die Betten. Hätten diese Typen Eier, dann würden sie nicht in die Krankenhäuser gehen und zu Hause gegen eine Krankheit kämpfen die es ihrer Meinung nach nicht gibt.

Konsequenz ist das eine, die Realität eine andere.
Die Ungeimpften haben die Sicherheit, trotz ihres Verhaltens behandelt zu werden, kein Arzt darf und wird dies verweigern.
Ich möchte auch in keinem Land leben, in dem Kranke nach ihren Verhaltensweisen selektiert werden und das geht in einem Rechtsstaat auch nicht.
Andererseits wird ja auch viel von Eigenverantwortung geredet, wenn man das zu Ende denkt, wäre die logische Konsequenz, seitens der Probanten auch die Behandlung zu verweigern, was aber keiner machen wird.


Ich bin nicht sicher , ob bei einer Triage das nicht berücksichtigt wird , indirekt. Es ist so , dass den Umgeimpften eine schlechtere Überlebenschance zugebilligt wird ( so stehts zB im Link ).

https://www.deutschlandfunk.de/erik-bodendieck-landesaerztekammer-sachsen-triage-100.html

Hier nochmal anders. So klar ist das nicht.

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-triage-bei-geimpften-und-ungeimpften-wer-darf-ueberleben_aid-64024919


Das ist medizinethisch eine heikle Geschichte, die außer Ärzten niemand wirklich beurteilen kann....eigentlich im Fall einer Triage ein unauflösbarer Gewissenskonflikt....ich wollte das nicht entscheiden müssen und wie will man das den jeweiligen Angehörigen erklären..


Teilen