R.I.P. 2021

#
Rainer Holzschuh
#
Ein sehr besonderes berufliches Lebenswerk. Wieviele Stunden meines Lebens ich mit dem Kicker verbracht habe, möchte ich lieber gar nicht genauer überschlagen. Vielen Dank dafür!
Möge er in Frieden ruhen, der Rainer Holzschuh.
#
Ist für mich das Gesicht vom Kicker gewesen. Hoffe, Sie können von oben ein paar schöne Spiele schauen. RIP.
#
Gerade jetzt wo der Name wieder ins Gedächtnis gerufen wird ... Ähnlich wie Draxler von der Bild ist er der absoluten Kommerzialisierung nie kämpferisch entgegen getreten.

Er hat sogar diesen Trend teilweise befeuert.

Trotzdem ist man mit ihm groß geworden und ich hab ihn gerne auch mal beim Trinkerstammtisch auf Sport1 gesehen.

#
Gerd Ruge mit 93 Jahren.

Meine Eltern hatten ein paar seiner Beiträge auf Kassette; später führte er mich nach China, Sibirien oder auf den Balkan. Meine Begeisterung für andere Länder und Kulturen wurde zu weiten Teilen durch seine Reportagen und Dokumentationen geweckt. Alles mündete schließlich in einem Geographie-Studium. Daher: Vielen Dank, Herr Ruge!
#
Gerd Ruge, ein Großer seines Fachs. Hat mich mit seinen Reportagen lang, sehr lang begleitet. Spontan erinnere ich: Baikalsee, Mongolei, Sibirien. Seine Moskauer Zeit also.

Ich mochte seine ruhige, sachliche und immer präzise Art. Das war aber nicht alles. In seinen Berichten schwang etwas mit, was selten ist: eine Art nüchterner Inspiration.

Danke dafür und alles Gute auf den Weg!
#
Gerd Ruge, ein Großer seines Fachs. Hat mich mit seinen Reportagen lang, sehr lang begleitet. Spontan erinnere ich: Baikalsee, Mongolei, Sibirien. Seine Moskauer Zeit also.

Ich mochte seine ruhige, sachliche und immer präzise Art. Das war aber nicht alles. In seinen Berichten schwang etwas mit, was selten ist: eine Art nüchterner Inspiration.

Danke dafür und alles Gute auf den Weg!
#
adlerkadabra schrieb:

Gerd Ruge, ein Großer seines Fachs. Hat mich mit seinen Reportagen lang, sehr lang begleitet. Spontan erinnere ich: Baikalsee, Mongolei, Sibirien. Seine Moskauer Zeit also.

Ich mochte seine ruhige, sachliche und immer präzise Art. Das war aber nicht alles. In seinen Berichten schwang etwas mit, was selten ist: eine Art nüchterner Inspiration.

Danke dafür und alles Gute auf den Weg!        

Dem schliesse ich mich zu 100% an! Ruhe in Frieden Gerd Ruge!


Teilen