Werder Gebabbel - Das schreiben die Norddeutschen

#
Und hier kommen noch ein paar prophetische Einschätzungen aus dem hohen Norden für denm kommenden Freitag.

Frankfurt hat u.a. mit Kostic einen Spieler, der Duelle Mann gegen Mann nicht scheut. Dies löst auch eine psychologische Wirkung bei seinen Gegenspielern aus, d.h. diese wissen ganz genau, dass wenn sie sich in den Aktionsradius von Kostic begeben, es sehr schmerzhaft für sie selbst werden kann. Allein das kann schon dafür reichen, dass die Gegenspieler von Kostic unbewusst "gebremst" in die Zweikämpfe gehen. Über solche "Schmerzzentren" verfügen wir nicht, so dass entsprechend unsere Gegnerspieler mit mehr Courage die Duelle Mann gegen Mann suchen können.

Gegen die Mannschaft der Stunde haben wir eigentlich keine Chance.
Beton anrühren und hoffen, dass die Eintracht nach dem Sieg gegen Bayern abgehoben sind. Ich erwarte jedenfalls nicht viel, außer das die Grundtugenden Kampf und Biss gezeigt werden. Und mit viel Glück ist ein Punkt drin.

Was mir bei der Eintracht aufgefallen ist, sie praktizieren die Spielverlagerung nach rechts mit anschliessendem Wechsel auf Links, wo Kostic oft "spazierengehen" kann, perfekt. Kostic ist schnell, trickreich, schlägt gute Flanken und wenn man ihn lässt, auch torgefährlich. Da muss Selassi schon einen Sahnetag erwischen.

Was mich optimistisch für das Spiel stimmt, sind 2 Dinge:
1. Wir haben richtig schlecht gespielt und
2. Frankfurt hat die Bayern geschlagen

Andre Silva zurück im Mannschaftstraining

Kostic ist in letzter Zeit maßgeblich für den Erfolg von Frankfurt verantwortlich.

Wichtig ist das Selke spielt und Osako sich auf jedenfall noch Präsentieren kann!

Werder ist als "Sphinx aus dem Norden" ohnehin schwer zu tippen, und aktuell besonders. Sowohl spielerisch als auch körperlich - besonders in der Robustheit - ist uns die Eintracht deutlich überlegen, so dass wir sie tabellarisch nur mit Fernglas sehen können. Anderseits sind wir nach so desolaten Auftritten wie am Sonntag bei den Hopps durchaus in der Lage, eine Trotzreaktion zu zeigen und damit was mitzunehmen. Wiederum anderseits haben wir ein Heimspiel, wo wir bekanntermaßen wiederholt übersehbare Schwächen zeigen. Ob das gegen die "Mannschaft der Stunde" reicht? Ich hege meine Zweifel. Mein Tipp ist - nicht um die Lücke bei der Auflistung von @WerderWirdMeister aufzufüllen - ein 0:3; mit der Hoffnung, dass es nicht mit der nächsten Heimniederlage endet.

Mein Gefühl hat sich gedreht. Wir gewinnen 3:2!  Ist doch nur die Eintracht aus Frankfurt.

Nein, nein ich bin mir sicher. Frankfurt kann uns am Freitag nicht das Wasser reichen!

Silva und Kostic müssen direkt am Anfang mal richtig weggeflext werden um sie aus dem Rhythmus zu bekommen. Die 2 dunkelgelben Karten sind ok. Dann könnte es für ein Unentschieden reichen.

Wir gewinnen, weil Frankfurt mich nervt.

#
Kirchhahn schrieb:
...
Silva und Kostic müssen direkt am Anfang mal richtig weggeflext werden um sie aus dem Rhythmus zu bekommen. Die 2 dunkelgelben Karten sind ok. Dann könnte es für ein Unentschieden reichen. ...


Das sind so genau die Leute, die niemand als Fans oder als Kreisligaspieler braucht
Allein dafür gehört den Werderanern ein halbes Dutzend eingeschenkt
#
Kirchhahn schrieb:
...
Silva und Kostic müssen direkt am Anfang mal richtig weggeflext werden um sie aus dem Rhythmus zu bekommen. Die 2 dunkelgelben Karten sind ok. Dann könnte es für ein Unentschieden reichen. ...


Das sind so genau die Leute, die niemand als Fans oder als Kreisligaspieler braucht
Allein dafür gehört den Werderanern ein halbes Dutzend eingeschenkt
#
philadlerist schrieb:

Kirchhahn schrieb:
...
Silva und Kostic müssen direkt am Anfang mal richtig weggeflext werden um sie aus dem Rhythmus zu bekommen. Die 2 dunkelgelben Karten sind ok. Dann könnte es für ein Unentschieden reichen. ...


Das sind so genau die Leute, die niemand als Fans oder als Kreisligaspieler braucht
Allein dafür gehört den Werderanern ein halbes Dutzend eingeschenkt


Davon mal abgesehen machen dann halt Younes, Kamada oder Jovic die Tore 😎
#
Werder konnte sich viele Jahre ohne Investor, Bail out und Steuerhinterziehung in der Spitze halten, weil sie damals so gut gescoutet haben wie wir die letzten jahre.

Da sieht man auch, dass das für Investorenfreie Traditionsvereine die einzige Möglichkeit ist, über den finanziellen zum sportlichen Erfolg zu kommen.

Die Sind immer noch 3. Der ewigen Tabelle, knapp hinter Dortmund
#
Werder konnte sich viele Jahre ohne Investor, Bail out und Steuerhinterziehung in der Spitze halten, weil sie damals so gut gescoutet haben wie wir die letzten jahre.

Da sieht man auch, dass das für Investorenfreie Traditionsvereine die einzige Möglichkeit ist, über den finanziellen zum sportlichen Erfolg zu kommen.

Die Sind immer noch 3. Der ewigen Tabelle, knapp hinter Dortmund
#
Da können sie die kommenden Zweitliga-Jahre ja verschmerzen. Werde die Fahrt dahin auch nicht vermissen. Polizeistaaten dann künftig nur noch international.
#
Naja Baumann ist bei weitem nicht so erfolgreich wie damals Allofs. Da kann man auch mal in der 2. Liga hängen bleiben. Vor allem wenn man keinen Kühne im Hintergrund hat, der notfalls die Schatulle aufmacht.
#
Werder konnte sich viele Jahre ohne Investor, Bail out und Steuerhinterziehung in der Spitze halten, weil sie damals so gut gescoutet haben wie wir die letzten jahre.

Da sieht man auch, dass das für Investorenfreie Traditionsvereine die einzige Möglichkeit ist, über den finanziellen zum sportlichen Erfolg zu kommen.

Die Sind immer noch 3. Der ewigen Tabelle, knapp hinter Dortmund
#
J_Boettcher schrieb:

Werder konnte sich viele Jahre ohne Investor, Bail out und Steuerhinterziehung in der Spitze halten, weil sie damals so gut gescoutet haben wie wir die letzten jahre.

Da sieht man auch, dass das für Investorenfreie Traditionsvereine die einzige Möglichkeit ist, über den finanziellen zum sportlichen Erfolg zu kommen.

Die Sind immer noch 3. Der ewigen Tabelle, knapp hinter Dortmund



Daran kann man aber auch sehen, dass es für uns ganz schnell wieder nach unten gehen kann.
#
Und hier kommen noch ein paar prophetische Einschätzungen aus dem hohen Norden für denm kommenden Freitag.

Frankfurt hat u.a. mit Kostic einen Spieler, der Duelle Mann gegen Mann nicht scheut. Dies löst auch eine psychologische Wirkung bei seinen Gegenspielern aus, d.h. diese wissen ganz genau, dass wenn sie sich in den Aktionsradius von Kostic begeben, es sehr schmerzhaft für sie selbst werden kann. Allein das kann schon dafür reichen, dass die Gegenspieler von Kostic unbewusst "gebremst" in die Zweikämpfe gehen. Über solche "Schmerzzentren" verfügen wir nicht, so dass entsprechend unsere Gegnerspieler mit mehr Courage die Duelle Mann gegen Mann suchen können.

Gegen die Mannschaft der Stunde haben wir eigentlich keine Chance.
Beton anrühren und hoffen, dass die Eintracht nach dem Sieg gegen Bayern abgehoben sind. Ich erwarte jedenfalls nicht viel, außer das die Grundtugenden Kampf und Biss gezeigt werden. Und mit viel Glück ist ein Punkt drin.

Was mir bei der Eintracht aufgefallen ist, sie praktizieren die Spielverlagerung nach rechts mit anschliessendem Wechsel auf Links, wo Kostic oft "spazierengehen" kann, perfekt. Kostic ist schnell, trickreich, schlägt gute Flanken und wenn man ihn lässt, auch torgefährlich. Da muss Selassi schon einen Sahnetag erwischen.

Was mich optimistisch für das Spiel stimmt, sind 2 Dinge:
1. Wir haben richtig schlecht gespielt und
2. Frankfurt hat die Bayern geschlagen

Andre Silva zurück im Mannschaftstraining

Kostic ist in letzter Zeit maßgeblich für den Erfolg von Frankfurt verantwortlich.

Wichtig ist das Selke spielt und Osako sich auf jedenfall noch Präsentieren kann!

Werder ist als "Sphinx aus dem Norden" ohnehin schwer zu tippen, und aktuell besonders. Sowohl spielerisch als auch körperlich - besonders in der Robustheit - ist uns die Eintracht deutlich überlegen, so dass wir sie tabellarisch nur mit Fernglas sehen können. Anderseits sind wir nach so desolaten Auftritten wie am Sonntag bei den Hopps durchaus in der Lage, eine Trotzreaktion zu zeigen und damit was mitzunehmen. Wiederum anderseits haben wir ein Heimspiel, wo wir bekanntermaßen wiederholt übersehbare Schwächen zeigen. Ob das gegen die "Mannschaft der Stunde" reicht? Ich hege meine Zweifel. Mein Tipp ist - nicht um die Lücke bei der Auflistung von @WerderWirdMeister aufzufüllen - ein 0:3; mit der Hoffnung, dass es nicht mit der nächsten Heimniederlage endet.

Mein Gefühl hat sich gedreht. Wir gewinnen 3:2!  Ist doch nur die Eintracht aus Frankfurt.

Nein, nein ich bin mir sicher. Frankfurt kann uns am Freitag nicht das Wasser reichen!

Silva und Kostic müssen direkt am Anfang mal richtig weggeflext werden um sie aus dem Rhythmus zu bekommen. Die 2 dunkelgelben Karten sind ok. Dann könnte es für ein Unentschieden reichen.

Wir gewinnen, weil Frankfurt mich nervt.

#
Kirchhahn schrieb:

Was mich optimistisch für das Spiel stimmt, sind 2 Dinge:
1. Wir haben richtig schlecht gespielt und
2. Frankfurt hat die Bayern geschlagen

Der hat das Prinzip auf jeden Fall verstanden. Hoffen wir mal, dass weiterhin das unwahrscheinliche passiert.
#
Kirchhahn schrieb:

Was mich optimistisch für das Spiel stimmt, sind 2 Dinge:
1. Wir haben richtig schlecht gespielt und
2. Frankfurt hat die Bayern geschlagen

Der hat das Prinzip auf jeden Fall verstanden. Hoffen wir mal, dass weiterhin das unwahrscheinliche passiert.
#
Luzbert schrieb:

Kirchhahn schrieb:

Was mich optimistisch für das Spiel stimmt, sind 2 Dinge:
1. Wir haben richtig schlecht gespielt und
2. Frankfurt hat die Bayern geschlagen

Der hat das Prinzip auf jeden Fall verstanden. Hoffen wir mal, dass weiterhin das unwahrscheinliche passiert.

Wir haben aber diese Saison:
1. Gegen den Tabellenletzten gewonnen und
2. In Mainz gewonnen

Diese Saison ist einfach nicht normal.
#
Wenn man sich die grün-weißen Fan-Foren durchsieht stellt man fest: Die Kommentrare sind genau so, wie wenn ein "normaler" Mittelklasse-BuLi-Klub gegen Bayern spielt. Meinen die wirklich uns?
#
Da können sie die kommenden Zweitliga-Jahre ja verschmerzen. Werde die Fahrt dahin auch nicht vermissen. Polizeistaaten dann künftig nur noch international.
#
Sehe ich genauso.
Und den besch***** gästeblock haben sie auch noch...
#
Da können sie die kommenden Zweitliga-Jahre ja verschmerzen. Werde die Fahrt dahin auch nicht vermissen. Polizeistaaten dann künftig nur noch international.
#
Arya schrieb:

Da können sie die kommenden Zweitliga-Jahre ja verschmerzen. Werde die Fahrt dahin auch nicht vermissen. Polizeistaaten dann künftig nur noch international.


War darauf bezogen
#
Ich ergänze nochmal: https://worum.org/threads/238-SG-Eintracht-Frankfurt

Eintracht Frankfurt macht radikal und absolut schlechteste Laune. Dieser Verein darf nie, nie, nie vor Werder stehen. Zeigt ex negativo, wie beschissen bei uns seit einem Jahrzehnt gearbeitet wird.

Am 23. Spieltag wird deren Siegesmarsch beendet werden.

Frankfurt macht das was Werder in der glorreichen Zeit TS/KA gemacht haben, verdammt gute Zusammenarbeit, sehr gute Transfers und ein passender Trainer. Aber die haben bisher nur ein Pokal nach Hause geholt
Riesenvorteil ist dann noch ihr Standort und diesbezüglich Wirtschaftlichkeit.

Mussten die eigentlich irgendwas für ihr wirklich sehr schickes Stadion zahlen?  

Fast 2 Punkte pro Spiel diese Saison. Not bad, not bad!

Du erinnerst dich, dass wir sie vor einigen Jahren in die Relegation geschossen hatten? Ein Trauerspiel, wie schnell und massiv sich die Wege danach getrennt haben.

Tja, was gute Arbeit auf der einen und ziemlich schlechte Arbeit auf der anderen Seite halt ausmachen kann.

Sportlich kann man gegen die Eintracht kaum was sagen, die sind taktisch, spielerisch und körperlich auf einem hohen Niveau und haben mit Kostic, Silva, Jovic, Kamada, Younes und Barkok schon eine krasse Offensive.

Ich bin gespannt was die Eintracht ohne Bobic und Hütter anstellt. Die beiden sind für mich wichtiger als alle Spieler.

Die beiden finde ich gleichermaßen für sehr befähigt, als auch sehr unsympathisch.

Ohne das schludrige erste Saisondrittel wären die brutal auf Meisterkurs, gruselig.

Ich glaube trotzdem nicht, dass die am Ende CL spielen.

Ohne die Leistungen schmälern zu wollen, aber die hatten jetzt extremes Glück mit dem Spielplan.
Nahezu alle Gegner waren pünktlich zum Eintracht-Spiel komplett außer Form. Selbst gegen Bayern hat man den optimalen Zeitpunkt erwischt. Die kniffligen Spiele kommen erst noch.
Ich gehe davon aus, dass Leverkusen und/oder Dortmund bis zum Saisonende deutlich mehr Punkte holen werden und die Super-Serie bald ein Ende hat. Für die EL wird’s natürlich trotzdem reichen.
Wolfsburg finde ich wesentlich stabiler und reifer.

#
irgendeine Fischfrikadelle schrieb:

Ohne die Leistungen schmälern zu wollen, aber die hatten jetzt extremes Glück mit dem Spielplan.
Nahezu alle Gegner waren pünktlich zum Eintracht-Spiel komplett außer Form. Selbst gegen Bayern hat man den optimalen Zeitpunkt erwischt. Die kniffligen Spiele kommen erst noch.

Das ist schon selten dämlich das mit dem Spielplan zu begründen und zu behaupten die Gegner wären alle außer Form gewesen. Aber was will man von jemanden erwarten der nur Fischgrütze im Kopf hat.
#
irgendeine Fischfrikadelle schrieb:

Ohne die Leistungen schmälern zu wollen, aber die hatten jetzt extremes Glück mit dem Spielplan.
Nahezu alle Gegner waren pünktlich zum Eintracht-Spiel komplett außer Form. Selbst gegen Bayern hat man den optimalen Zeitpunkt erwischt. Die kniffligen Spiele kommen erst noch.

Das ist schon selten dämlich das mit dem Spielplan zu begründen und zu behaupten die Gegner wären alle außer Form gewesen. Aber was will man von jemanden erwarten der nur Fischgrütze im Kopf hat.
#
propain schrieb:

irgendeine Fischfrikadelle schrieb:

Ohne die Leistungen schmälern zu wollen, aber die hatten jetzt extremes Glück mit dem Spielplan.
Nahezu alle Gegner waren pünktlich zum Eintracht-Spiel komplett außer Form. Selbst gegen Bayern hat man den optimalen Zeitpunkt erwischt. Die kniffligen Spiele kommen erst noch.

Das ist schon selten dämlich das mit dem Spielplan zu begründen und zu behaupten die Gegner wären alle außer Form gewesen. Aber was will man von jemanden erwarten der nur Fischgrütze im Kopf hat.


Vor allem, wenn man seit mehr als 2 Monaten 2/3 der Bundesliga weggebeamt hat. Depp.
#
irgendeine Fischfrikadelle schrieb:

Ohne die Leistungen schmälern zu wollen, aber die hatten jetzt extremes Glück mit dem Spielplan.
Nahezu alle Gegner waren pünktlich zum Eintracht-Spiel komplett außer Form. Selbst gegen Bayern hat man den optimalen Zeitpunkt erwischt. Die kniffligen Spiele kommen erst noch.

Das ist schon selten dämlich das mit dem Spielplan zu begründen und zu behaupten die Gegner wären alle außer Form gewesen. Aber was will man von jemanden erwarten der nur Fischgrütze im Kopf hat.
#
Das ist garantiert ein Troll aus unserem Forum gewesen, der hier seit 10 Spielen nicht mehr schreiben kann, weil es nichts zu meckern gibt. Und wir können ja bekanntlich nur gewinnen, wenn der Gegner einen rabenschwarzen Tag hat.
#
Das ist garantiert ein Troll aus unserem Forum gewesen, der hier seit 10 Spielen nicht mehr schreiben kann, weil es nichts zu meckern gibt. Und wir können ja bekanntlich nur gewinnen, wenn der Gegner einen rabenschwarzen Tag hat.
#
Gibt es den Wanderoxxenbacher noch, der vor jedem Spiel von uns sich im Forum des Gegners rum trieb und seine Hetze gegen uns verbreitete. Der Typ lief ja auch deutlich neben der Spur.
#
Sehe ich genauso.
Und den besch***** gästeblock haben sie auch noch...
#
Polizeistaat und Scheiss Gästeblock. Könnte auch Hannover sein. Wobei Bremen als Stadt besser ist als Hannover, weil schlechter geht nicht.
#
Der Baumann erzählt doch tatsächlich auf der PK, das Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bis auf dieses Jahr, seit 2016 die gleiche Entwicklung hatten
#
Der Baumann erzählt doch tatsächlich auf der PK, das Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bis auf dieses Jahr, seit 2016 die gleiche Entwicklung hatten
#
Adler-Woerth schrieb:

Der Baumann erzählt doch tatsächlich auf der PK, das Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bis auf dieses Jahr, seit 2016 die gleiche Entwicklung hatten


Woot?
#
Adler-Woerth schrieb:

Der Baumann erzählt doch tatsächlich auf der PK, das Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bis auf dieses Jahr, seit 2016 die gleiche Entwicklung hatten


Woot?
#
Metalrick schrieb:

[quote=Adler-Woerth]
Der Baumann erzählt doch tatsächlich auf der PK, das Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bis auf dieses Jahr, seit 2016 die gleiche Entwicklung hatten


Na passt doch. Und dieses Jahr liegt’s nur am Spielplan. Eigentlich ist er ja genauso erfolgreich wie Bobic.

#
Der Baumann erzählt doch tatsächlich auf der PK, das Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bis auf dieses Jahr, seit 2016 die gleiche Entwicklung hatten
#
Adler-Woerth schrieb:

Der Baumann erzählt doch tatsächlich auf der PK, das Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bis auf dieses Jahr, seit 2016 die gleiche Entwicklung hatten

Herrlich 😂


Teilen