CL-Reform / Super League

#
Er ist ein Symbol für die Absurdität der Entwicklung im Profifußball. Der Profifußball als solcher ist unter gewissen Bedingungen nicht das Problem, aber solange die Bedingungen, die für ein Funktionieren notwendig sind, nicht da sind, passiert dann sowas. Jahrelanges Überinvestieren mit Geld, was man nicht hat. Auch wenn ich Hoeneß nicht leiden kann, aber er hat genau das vorhergesagt, dass die Blase platzt. Und bei PSG und bei englischen Vereinen platzt sie nur nicht, weil dahinter Milliardäre und Staaten sind.
#
Er ist ein Symbol für die Absurdität der Entwicklung im Profifußball. Der Profifußball als solcher ist unter gewissen Bedingungen nicht das Problem, aber solange die Bedingungen, die für ein Funktionieren notwendig sind, nicht da sind, passiert dann sowas. Jahrelanges Überinvestieren mit Geld, was man nicht hat. Auch wenn ich Hoeneß nicht leiden kann, aber er hat genau das vorhergesagt, dass die Blase platzt. Und bei PSG und bei englischen Vereinen platzt sie nur nicht, weil dahinter Milliardäre und Staaten sind.
#
SGE_Werner schrieb:

Er ist ein Symbol für die Absurdität der Entwicklung im Profifußball. Der Profifußball als solcher ist unter gewissen Bedingungen nicht das Problem, aber solange die Bedingungen, die für ein Funktionieren notwendig sind, nicht da sind, passiert dann sowas. Jahrelanges Überinvestieren mit Geld, was man nicht hat. Auch wenn ich Hoeneß nicht leiden kann, aber er hat genau das vorhergesagt, dass die Blase platzt. Und bei PSG und bei englischen Vereinen platzt sie nur nicht, weil dahinter Milliardäre und Staaten sind.

Agree. Nur in England hast du auch absurd hohe Einnahmen aus allen anderen Bereichen. Dort bekommt der 20. deutlich mehr TV-Gelder als bei uns selbst die Bayern. Die Ticketpreise sind viel höher (bei großer Auslastung) und im Bereich Merchandising machen sie gerade international auch sehr viel Geld.

Grundsätzlich sehe ich hier aber keine Blase, die in absehbarer Zeit platzt, denn international gesehen, wächst das Interesse am Fussball immer mehr. Daran wird auch die Pandemie nichts ändern.
Deshalb bin ich auch davon überzeugt, dass eine Super League in irgendeiner Art kommen wird. Ich glaube aber, dass diese aus der Champions League hervorgehen wird.
#
SGE_Werner schrieb:

Er ist ein Symbol für die Absurdität der Entwicklung im Profifußball. Der Profifußball als solcher ist unter gewissen Bedingungen nicht das Problem, aber solange die Bedingungen, die für ein Funktionieren notwendig sind, nicht da sind, passiert dann sowas. Jahrelanges Überinvestieren mit Geld, was man nicht hat. Auch wenn ich Hoeneß nicht leiden kann, aber er hat genau das vorhergesagt, dass die Blase platzt. Und bei PSG und bei englischen Vereinen platzt sie nur nicht, weil dahinter Milliardäre und Staaten sind.

Agree. Nur in England hast du auch absurd hohe Einnahmen aus allen anderen Bereichen. Dort bekommt der 20. deutlich mehr TV-Gelder als bei uns selbst die Bayern. Die Ticketpreise sind viel höher (bei großer Auslastung) und im Bereich Merchandising machen sie gerade international auch sehr viel Geld.

Grundsätzlich sehe ich hier aber keine Blase, die in absehbarer Zeit platzt, denn international gesehen, wächst das Interesse am Fussball immer mehr. Daran wird auch die Pandemie nichts ändern.
Deshalb bin ich auch davon überzeugt, dass eine Super League in irgendeiner Art kommen wird. Ich glaube aber, dass diese aus der Champions League hervorgehen wird.
#
Wuschelblubb schrieb:

Grundsätzlich sehe ich hier aber keine Blase, die in absehbarer Zeit platzt, denn international gesehen, wächst das Interesse am Fussball immer mehr.

Gibt's da eigentlich valide Untersuchungen, Studien oder Berichte darüber?
#
Wuschelblubb schrieb:

Grundsätzlich sehe ich hier aber keine Blase, die in absehbarer Zeit platzt, denn international gesehen, wächst das Interesse am Fussball immer mehr.

Gibt's da eigentlich valide Untersuchungen, Studien oder Berichte darüber?
#
reggaetyp schrieb:

         
Wuschelblubb schrieb:

Grundsätzlich sehe ich hier aber keine Blase, die in absehbarer Zeit platzt, denn international gesehen, wächst das Interesse am Fussball immer mehr.

Gibt's da eigentlich valide Untersuchungen, Studien oder Berichte darüber?        

Ich habe mal auf die Schnelle geschaut und die Studienlage ist in der Tat sehr dünn, da sich meist auf die wachsenden Umsätze bezogen wird und nicht auf das tatsächliche Interesse der Menschen. Wirtschaftliche Rahmendaten sind deutlich leichter zu bekommen, als Umfragen mit einer ausreichend großen Stichprobe an Menschen. Ich schaue aber heute Abend nochmal, ob ich da etwas Passendes dazu finde.


Teilen