Nachbetrachtungsthread zur erst fünften Niederlage der Saison

#
Eben. War doch klar, dass der April richtig übel werden kann.
Wir haben wichtige Siege in Dortmund und gegen die Radkappen eingefahren, wo wirklich niemand ernsthaft 6 Punkte erwartet hat.

Hätte jemand im März gesagt, dass wir vor den letzten drei Spielen immer noch auf Platz 4 stehen hätte das jeder unterschrieben.
#
Vor Dortmund und Wolfsburg, ja.
Danach war die EL ja fast "safe", wieso sollte ich sowas unterschreiben?

Hütter hat sich in meinen Augen disqualifiziert und da spielen seine bisherigen erworbenen Erfolge keine Rolle.
Das schlimmste sind so Fans wie du, die dies nicht nur akzeptieren, sondern andere Meinungen attackieren.

Hütter raus.
#
Das Rezept ging eine Halbzeit lang auf. Dann ging die Fehlerkette los. Durm turnt auf links rum, keiner rückt nach rechts raus und Kevin sieht ganz alt aus. Beim 2:0 hebt Hinti das Abseits auf, was macht er da hinten?

Und doch hätten wir fast noch nen Punkt beim Angstgegner geholt, wenn Tuta das Ding nicht abfälscht und Zuber die 1000%ige reinmacht.

Dass Younes nicht fit ist hat leider jeder gesehen.

Spielentscheidend war für mich dass Tah gegen Kostic das Spiel seines Lebens gemacht hat. Hätte ich ihm niemals zugetraut.

Egal, der Punkt hätte fast keinen Unterschied gemacht. Auf jetzt, Jungs. Das lasst Ihr Euch nicht nehmen.
#
Diegito schrieb:

Freut euch doch mal das wir die geilste Saison seit 1993 spielen, die EL bereits klargemacht haben und an den letzten drei Spieltagen mittendrin sind im Kampf um einen CL-Platz. Das ist doch ein Traum, ein wahnsinnig geiler positiver Druck.
Man darf heute ruhig mal etwas enttäuscht sein, bin ich auch. Aber das war's dann auch schon. Für länger anhaltende Wut, Frust oder ähnliches gibt es keinen Grund.

Glaube ich Dir nicht ganz, dass Du das so locker siehst. "Höher schneller weiter" ist das Prinzip des Sports generell. Dass man vor der Saison mit dem derzeit Erreichten zufrieden gewesen wäre - logisch. Doch das zählt jetzt nicht mehr. Für den, der 6 Spieltage vor Schluss mit 7 Punkten Vorsprung auf einem CL-Platz steht, kann nur das Erreichen der CL das Ziel sein. In den letzten drei Spieltagen haben wir den Vorsprung (fast) hergegeben. Alles Andere als Enttäuschung wäre hier eine komische Reaktion.

Mein Problem ist, dass ich so richtig keine Lösung weiß. Hütter raus? Hätte ich nach Gladbach noch unterschrieben, jetzt nicht mehr. Ein Interimstrainer wäre keine Lösung. Aber einer, der Motivation und Willen wieder hochzieht, der scheint zu fehlen. Ich fürchte halt, dass die Situation den Trainer nicht mehr so intensiv tangiert, wie es notwendig wäre. Ab 1.6. beschäftigt er sich bezüglich Eintracht nur noch mit dem Gedanken, wie er uns in Zukunft schlagen kann . . .
#
clakir schrieb:

Für den, der 6 Spieltage vor Schluss mit 7 Punkten Vorsprung auf einem CL-Platz steht, kann nur das Erreichen der CL das Ziel sein. In den letzten drei Spieltagen haben wir den Vorsprung (fast) hergegeben. Alles Andere als Enttäuschung wäre hier eine komische Reaktion.

danke, schön unaufgeregt zusammengefasst.
#
Ich hatte mich ja echt gefreut unseren Frankfurter Bub mal wieder in der Startelf zu sehen, aber was sich Barkok heute erlaubt hat kann man eigentlich nur als Frechheit bezeichnen.
Und für mich total unverständlich, dass A.H. ihn und uns nicht bereits in der Halbzeit erlöst hat.
#
Wir können einfach keinen Endspurt.
Jetzt kommt das, nach Bayern, stärkste Rückrundenteam und wird unsere Träume zerschmettern.

Ansonsten, auch in der Höhe  verdiente Niederlage.
Alle Spieler heute zu schwach für CL.
Hütter wie immer nicht reagiert, obwohl wir 70 min lang hingespielt wurden, wie ein Absteiger.
#
NDA schrieb:

Wir können einfach keinen Endspurt.

Nee, können wir nicht
1999 (4 Siege aus den letzten vier Spielen)
2003 (und das in 10 Minuten in einem Spiel)
2016 (3 Siege aus den letzten 4 Spielen)
#
ich glaube unser Hauptproblem ist, dass wir vorher immer von Spiel zu Spiel einfach auf Sieg gespielt haben, und mit der Serie im Rücken auch teilweise Spielglück die nötigen Punkte holen ließ. Heute und gg Gladbach hatte man das Gefühl, dass alle nur dachten "bloß nicht verlieren". Wie Hinti es gesagt hat, vorher konnte man die CL Plätze gewinnen, in der letzten englischen Woche war eher das CL Platz verlieren im Kopf...

Mir machen die 2 Wochen Pause Mut. Gegen Mainz alles raushauen und dann gg Schalke dem BVB den Sargdeckel geben
#
Was bin ich froh das der Hütter und sein "Ich wechsel erst nachdem der Gegner ein Tor geschossen hat" Mist bald weg sind.
#
Da kann ich leider nur beipflichten. Hütter wechselt viel zu spät und was er dann wechselt...... ??? Mit Hütters Abgang habe ich auch kein Problem. Nach dem Bekanntwerden seines Abgangs, hätte ich ihn sofort vor die Tür gesetzt. Vielleicht hätte man dann schon ein paar Punkte mehr....
#
Man konnte im April nicht mit Siegen gegen den BVB, Wolfsburg, Gladbach und Leverkusen rechnen. Die Art und Weise der letzten drei Spiele ist aber durchaus diskutabel und wenn jeder im Verein von einer historischen Chance spricht, darf man halt nicht so über den Platz traben wie die letzten drei Spiele. Gegen Augsburg hat es glücklicherweise gereicht. Ob es gegen Gladbach und Leverkusen, die beide auch nicht sonderlich gut waren, gereicht hätte, steht auf einem anderen Blatt. Aber heute hatte man zu keiner Zeit den Eindruck, dass man gewinnen will.
#
Schönesge schrieb:

sgevolker schrieb:

Ganz ehrlich, hört auf das euch schönzureden von wegen die letzten 3 Spiele sind machbar usw. Wer hinschaut kann sehen, dass die Mannschaft mental dazu nicht in der Lage ist und Hütter wird nicht derjenige sein der die wieder aufrichtet.


Das ist der Punkt, es fehlt an Mentalität, die scheint wie weggeblasen zu sein.


Das habe ich nicht geschrieben und auch nicht gemeint. Die Mannschaft will sicher, dass ist keine Frage der Mentalität. Hinti hat es im Interview eben ja bestätigt, man hat jetzt was zu verlieren, fängt an Nachzudenken, ja keine Fehler zu machen, dabei verkrampft man und spielt nicht mehr locker. Mit Mentalität hat dies nicht zu tun!
#
sgevolker schrieb:

Schönesge schrieb:

sgevolker schrieb:

Ganz ehrlich, hört auf das euch schönzureden von wegen die letzten 3 Spiele sind machbar usw. Wer hinschaut kann sehen, dass die Mannschaft mental dazu nicht in der Lage ist und Hütter wird nicht derjenige sein der die wieder aufrichtet.


Das ist der Punkt, es fehlt an Mentalität, die scheint wie weggeblasen zu sein.


Das habe ich nicht geschrieben und auch nicht gemeint. Die Mannschaft will sicher, dass ist keine Frage der Mentalität. Hinti hat es im Interview eben ja bestätigt, man hat jetzt was zu verlieren, fängt an Nachzudenken, ja keine Fehler zu machen, dabei verkrampft man und spielt nicht mehr locker. Mit Mentalität hat dies nicht zu tun!


Dann habe ich dich tatsächlich falsch verstanden. Du hast halt geschrieben, dass die Mannschaft mental nicht in der Lage sei und hast es auf den Druck bezogen.

Ich sehe tatsächlich seit dem Gladbachspiel fehlende Aggressivität, wir kommen nicht gut in die Zweikämpfe und treffen dazu oft die falschen Entscheidungen. Klar, kann auch der Druck sein. Da es aber direkt nach der Wechselverkündung damit losging und der Druck gegen Dortmund und Wolfsburg nicht minder groß war, habe ich da eine andere These. Gerade nach dem Wolfsburgspiel hatte ich überhaupt nicht mehr das Gefühl, dass uns irgendetwas stoppen kann.

Und nun, es fehlen zu viele Prozentpunkte, gegen schwache Augsburger hatte es noch irgendwie gereicht.

Jetzt sind erstmal 2 Wochen Pause, CL wird möglich sein, wenn wir die letzten drei Spiele so bestreiten wie gegen Wolfsburg. Dann können uns alle anderen am ***** vorbeigehen. Erhebliche Zweifel, dass wir den Schalter wieder umlegen, habe ich aber, leider.
#
Das Rezept ging eine Halbzeit lang auf. Dann ging die Fehlerkette los. Durm turnt auf links rum, keiner rückt nach rechts raus und Kevin sieht ganz alt aus. Beim 2:0 hebt Hinti das Abseits auf, was macht er da hinten?

Und doch hätten wir fast noch nen Punkt beim Angstgegner geholt, wenn Tuta das Ding nicht abfälscht und Zuber die 1000%ige reinmacht.

Dass Younes nicht fit ist hat leider jeder gesehen.

Spielentscheidend war für mich dass Tah gegen Kostic das Spiel seines Lebens gemacht hat. Hätte ich ihm niemals zugetraut.

Egal, der Punkt hätte fast keinen Unterschied gemacht. Auf jetzt, Jungs. Das lasst Ihr Euch nicht nehmen.
#
lego57 schrieb:

Egal, der Punkt hätte fast keinen Unterschied gemacht. Auf jetzt, Jungs. Das lasst Ihr Euch nicht nehmen.

Stimmt, jetzt stehen wir quasi mit dem Rücken an der Wand und müssen halt die 3 Spiele noch gewinnen.
Und haben zwei Wochen Zeit.
mal schauen...Und Mainz spielt erst das Nachholspiel in Berlin, wenn die das gewinnen, sind die so gut wie gerettet.
Noch ist es nicht vorbei. Viele denken jetzt, dass wir einbrechen, aber in der Mannschaft ist noch genug Qualität Mainz, Schalke und Freiburg zu schlagen.
Und dann Dortmund spielen, wie sie wollen.
#
Alter! Wir stehen auf einem vierten Platz. Wir haben Europa in der Tasche. Und Leute schreien "Hütter raus!"

Erklärt mir doch bitte kurz, was uns von den Bayern unterscheidet?
#
Adler_Steigflug schrieb:

Alter! Wir stehen auf einem vierten Platz. Wir haben Europa in der Tasche. Und Leute schreien "Hütter raus!"

Erklärt mir doch bitte kurz, was uns von den Bayern unterscheidet?


Darum geht es doch garnicht. Natürlich ist die Platzierung toll, aber wir hatten 7 Punkte Vorsprung welche in den letzten drei Spielen auf einen Punkt geschrumpft sind, wir haben tollen erfrischenden Fußball gespielt mit hohem Einsatz. Allerdings sind all diese Eigenschaften abhanden gekommen , alles in einer Zeit wo der Druck der Medien immens stark war. Hütter machte hier einfach eine unfassbar schlechte Figur, hier gab es sicherlich einen Bruch im Team.

Das ist es was viele aufgeregt, man ist kurz vor erreichen von historischem und man macht es sich selber kaputt.

Jeder, der die Bücher von Hütter kennt, weiß wie wichtig der
Psychologische  Aspekt und Teamgedanke für ihn und die Erfolge seiner Teams sind.

Und wenn der Chef plötzlich kurz vor dem Ziel von seinem Weg abkommt, kann das seinen Schützlingen ein falsches Signal vermitteln und plötzlich fehlen uns die 10% Körner welche uns geholfen haben auf der  Euphoriewelle diese tolle Leistungen abzuliefern! Jeder weiß, wenn man zu viel nachdenkt verkrampft man.....
#
munichadler  schrieb:

Mit der Einstellung holen wir noch 3 Punkte ...



       


gegen wen ?
#
wedro27 schrieb:

munichadler  schrieb:

Mit der Einstellung holen wir noch 3 Punkte ...



       


gegen wen ?

Schalke
#
lego57 schrieb:

Egal, der Punkt hätte fast keinen Unterschied gemacht. Auf jetzt, Jungs. Das lasst Ihr Euch nicht nehmen.

Stimmt, jetzt stehen wir quasi mit dem Rücken an der Wand und müssen halt die 3 Spiele noch gewinnen.
Und haben zwei Wochen Zeit.
mal schauen...Und Mainz spielt erst das Nachholspiel in Berlin, wenn die das gewinnen, sind die so gut wie gerettet.
Noch ist es nicht vorbei. Viele denken jetzt, dass wir einbrechen, aber in der Mannschaft ist noch genug Qualität Mainz, Schalke und Freiburg zu schlagen.
Und dann Dortmund spielen, wie sie wollen.
#
SGE4Ever schrieb:

lego57 schrieb:

Egal, der Punkt hätte fast keinen Unterschied gemacht. Auf jetzt, Jungs. Das lasst Ihr Euch nicht nehmen.

Stimmt, jetzt stehen wir quasi mit dem Rücken an der Wand und müssen halt die 3 Spiele noch gewinnen.
Und haben zwei Wochen Zeit.
mal schauen...Und Mainz spielt erst das Nachholspiel in Berlin, wenn die das gewinnen, sind die so gut wie gerettet.
Noch ist es nicht vorbei. Viele denken jetzt, dass wir einbrechen, aber in der Mannschaft ist noch genug Qualität Mainz, Schalke und Freiburg zu schlagen.
Und dann Dortmund spielen, wie sie wollen.


Ich wette Dortmund holt keine 9 Punkte.
#
Da kann ich leider nur beipflichten. Hütter wechselt viel zu spät und was er dann wechselt...... ??? Mit Hütters Abgang habe ich auch kein Problem. Nach dem Bekanntwerden seines Abgangs, hätte ich ihn sofort vor die Tür gesetzt. Vielleicht hätte man dann schon ein paar Punkte mehr....
#
aguila roja schrieb:

Da kann ich leider nur beipflichten. Hütter wechselt viel zu spät und was er dann wechselt...... ??? Mit Hütters Abgang habe ich auch kein Problem. Nach dem Bekanntwerden seines Abgangs, hätte ich ihn sofort vor die Tür gesetzt. Vielleicht hätte man dann schon ein paar Punkte mehr....


Durch das Bekanntwerden seines Abgangs wird alles was er macht kritisch gesehen. Von mir im Detail eigentlich nicht.
Ich finde nur es muss gehen Und zwar sofort. Er hat uns verraten (Karriereplan hin oder her) und solche Typen brauchen wir nicht.

Hütter raus
#
Euro League ist auch nicht schlecht , dann holen wir uns den Europa Pokal 2022


.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Alter! Wir stehen auf einem vierten Platz. Wir haben Europa in der Tasche. Und Leute schreien "Hütter raus!"

Erklärt mir doch bitte kurz, was uns von den Bayern unterscheidet?


Darum geht es doch garnicht. Natürlich ist die Platzierung toll, aber wir hatten 7 Punkte Vorsprung welche in den letzten drei Spielen auf einen Punkt geschrumpft sind, wir haben tollen erfrischenden Fußball gespielt mit hohem Einsatz. Allerdings sind all diese Eigenschaften abhanden gekommen , alles in einer Zeit wo der Druck der Medien immens stark war. Hütter machte hier einfach eine unfassbar schlechte Figur, hier gab es sicherlich einen Bruch im Team.

Das ist es was viele aufgeregt, man ist kurz vor erreichen von historischem und man macht es sich selber kaputt.

Jeder, der die Bücher von Hütter kennt, weiß wie wichtig der
Psychologische  Aspekt und Teamgedanke für ihn und die Erfolge seiner Teams sind.

Und wenn der Chef plötzlich kurz vor dem Ziel von seinem Weg abkommt, kann das seinen Schützlingen ein falsches Signal vermitteln und plötzlich fehlen uns die 10% Körner welche uns geholfen haben auf der  Euphoriewelle diese tolle Leistungen abzuliefern! Jeder weiß, wenn man zu viel nachdenkt verkrampft man.....
#
nisol13 schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Alter! Wir stehen auf einem vierten Platz. Wir haben Europa in der Tasche. Und Leute schreien "Hütter raus!"

Erklärt mir doch bitte kurz, was uns von den Bayern unterscheidet?


Darum geht es doch garnicht. Natürlich ist die Platzierung toll, aber wir hatten 7 Punkte Vorsprung welche in den letzten drei Spielen auf einen Punkt geschrumpft sind, wir haben tollen erfrischenden Fußball gespielt mit hohem Einsatz. Allerdings sind all diese Eigenschaften abhanden gekommen , alles in einer Zeit wo der Druck der Medien immens stark war. Hütter machte hier einfach eine unfassbar schlechte Figur, hier gab es sicherlich einen Bruch im Team.

Das ist es was viele aufgeregt, man ist kurz vor erreichen von historischem und man macht es sich selber kaputt.

Jeder, der die Bücher von Hütter kennt, weiß wie wichtig der
Psychologische  Aspekt und Teamgedanke für ihn und die Erfolge seiner Teams sind.

Und wenn der Chef plötzlich kurz vor dem Ziel von seinem Weg abkommt, kann das seinen Schützlingen ein falsches Signal vermitteln und plötzlich fehlen uns die 10% Körner welche uns geholfen haben auf der  Euphoriewelle diese tolle Leistungen abzuliefern! Jeder weiß, wenn man zu viel nachdenkt verkrampft man.....



Hab' Adis Bücher auch gelesen und da geht sehr viel über positive Motivation. Nichtsdestotrotz stehen wir doch auch wegen ihm da, wo wir gerade stehen. Dass die positive Motivation jetzt nicht mehr so hunderprozentig funktioniert, sehe ich aber auch so... jetzt haben wir etwas zu verlieren, das hat doch Hinti vorhin im Interview nach dem Spiel auch angedeutet... mal sehen, ob Adi dafür auch einen Plan hat. Es wird echt spannend.
#
Ich kann die Panik von Einigen hier nicht verstehen. Man verliert in Leverkusen, die in der Vorrunde für uns uneinholbar schienen. Trotz der Niederlage steht man am 31. Spieltag 6 Punkte vor Leverkusen und ist bereits sicher für einen europäischen Wettbewerb qualifiziert, das ist eine herausragende Leistung!
Die Relegation ist gerade mal 5 Jahre her, und wenn man sich mal unsere Entwicklung in dieser Zeit mit der von Bremen oder Köln vergleicht, sollte man doch etwas Demut an den Tag legen. Ja, ich träume auch davon, die CL Hymne im Waldstadion zu hören, das wäre die absolute Krönung. Und dieser Traum lebt, weil man hat es noch eigener Hand. Es gab Zeiten, da stand es wesentlich schlimmer um unsere Eintracht. In diesem Sinne auf drei Siege im Endspurt!
#
Nach den Unruhen in Leverkusen befürchte ich ein Geisterspiel gegen Mainz. Danke Ultras
#
Vor Dortmund und Wolfsburg, ja.
Danach war die EL ja fast "safe", wieso sollte ich sowas unterschreiben?

Hütter hat sich in meinen Augen disqualifiziert und da spielen seine bisherigen erworbenen Erfolge keine Rolle.
Das schlimmste sind so Fans wie du, die dies nicht nur akzeptieren, sondern andere Meinungen attackieren.

Hütter raus.
#
Im Gegensatz zu Dir habe ich keinen attackiert, sondern argumentiert. Und jetzt kannst Du Dir entweder den Schaum vom Mund wischen oder weiterhin auf Facebook Niveau weiter wüten. Ist mir egal.
#
Diegito schrieb:

Freut euch doch mal das wir die geilste Saison seit 1993 spielen, die EL bereits klargemacht haben und an den letzten drei Spieltagen mittendrin sind im Kampf um einen CL-Platz. Das ist doch ein Traum, ein wahnsinnig geiler positiver Druck.
Man darf heute ruhig mal etwas enttäuscht sein, bin ich auch. Aber das war's dann auch schon. Für länger anhaltende Wut, Frust oder ähnliches gibt es keinen Grund.

Glaube ich Dir nicht ganz, dass Du das so locker siehst. "Höher schneller weiter" ist das Prinzip des Sports generell. Dass man vor der Saison mit dem derzeit Erreichten zufrieden gewesen wäre - logisch. Doch das zählt jetzt nicht mehr. Für den, der 6 Spieltage vor Schluss mit 7 Punkten Vorsprung auf einem CL-Platz steht, kann nur das Erreichen der CL das Ziel sein. In den letzten drei Spieltagen haben wir den Vorsprung (fast) hergegeben. Alles Andere als Enttäuschung wäre hier eine komische Reaktion.

Mein Problem ist, dass ich so richtig keine Lösung weiß. Hütter raus? Hätte ich nach Gladbach noch unterschrieben, jetzt nicht mehr. Ein Interimstrainer wäre keine Lösung. Aber einer, der Motivation und Willen wieder hochzieht, der scheint zu fehlen. Ich fürchte halt, dass die Situation den Trainer nicht mehr so intensiv tangiert, wie es notwendig wäre. Ab 1.6. beschäftigt er sich bezüglich Eintracht nur noch mit dem Gedanken, wie er uns in Zukunft schlagen kann . . .
#
clakir schrieb:

Diegito schrieb:

Freut euch doch mal das wir die geilste Saison seit 1993 spielen, die EL bereits klargemacht haben und an den letzten drei Spieltagen mittendrin sind im Kampf um einen CL-Platz. Das ist doch ein Traum, ein wahnsinnig geiler positiver Druck.
Man darf heute ruhig mal etwas enttäuscht sein, bin ich auch. Aber das war's dann auch schon. Für länger anhaltende Wut, Frust oder ähnliches gibt es keinen Grund.

Glaube ich Dir nicht ganz, dass Du das so locker siehst. "Höher schneller weiter" ist das Prinzip des Sports generell. Dass man vor der Saison mit dem derzeit Erreichten zufrieden gewesen wäre - logisch. Doch das zählt jetzt nicht mehr. Für den, der 6 Spieltage vor Schluss mit 7 Punkten Vorsprung auf einem CL-Platz steht, kann nur das Erreichen der CL das Ziel sein. In den letzten drei Spieltagen haben wir den Vorsprung (fast) hergegeben. Alles Andere als Enttäuschung wäre hier eine komische Reaktion.

Mein Problem ist, dass ich so richtig keine Lösung weiß. Hütter raus? Hätte ich nach Gladbach noch unterschrieben, jetzt nicht mehr. Ein Interimstrainer wäre keine Lösung. Aber einer, der Motivation und Willen wieder hochzieht, der scheint zu fehlen. Ich fürchte halt, dass die Situation den Trainer nicht mehr so intensiv tangiert, wie es notwendig wäre. Ab 1.6. beschäftigt er sich bezüglich Eintracht nur noch mit dem Gedanken, wie er uns in Zukunft schlagen kann . . .


Ich denke, es macht wenig Sinn zu betonen, was vor der Saison gut gewesen wäre. Das mindert nämlich nicht die Enttäuschung, die jetzt eintreten würde, wenn man kurz vorm Ende ein großes Ziel noch aus der Hand gibt. Vor allem dann nicht, wenn so aufgetreten wird wie in den letzten drei Spielen.


Teilen