Markus Krösche - Diskussion

#
Ich fand Bobic Abgang auch nicht schön, aber seine Arbeit sollte man trotzdem schätzen. Er war auch ein Teil des Teams, was dafür gesorgt hat, dass wir Namen wie Krösche und Glasner in Frankfurt begrüßen dürfen.
#
Ich fand Bobic Abgang auch nicht schön, aber seine Arbeit sollte man trotzdem schätzen. Er war auch ein Teil des Teams, was dafür gesorgt hat, dass wir Namen wie Krösche und Glasner in Frankfurt begrüßen dürfen.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich fand Bobic Abgang auch nicht schön, aber seine Arbeit sollte man trotzdem schätzen.


Er hat weitestgehend gut gearbeitet hier. Auch wenn er nie mit den Fans warm geworden ist, sage ich nachträglich "Danke, Fredi".
Und bin noch dankbarer, dass Herr Krösche nun unser Boss ist...
#
Ich fand Bobic Abgang auch nicht schön, aber seine Arbeit sollte man trotzdem schätzen. Er war auch ein Teil des Teams, was dafür gesorgt hat, dass wir Namen wie Krösche und Glasner in Frankfurt begrüßen dürfen.
#
Jooo, aber gefühlt gaben wir hier 6 offensive Talente, nur niemanden, der weiterhilft...
#
Jooo, aber gefühlt gaben wir hier 6 offensive Talente, nur niemanden, der weiterhilft...
#
Siegtaladler schrieb:

Jooo, aber gefühlt gaben wir hier 6 offensive Talente, nur niemanden, der weiterhilft...

Liegt das jetzt an Bobic?
#
Siegtaladler schrieb:

Jooo, aber gefühlt gaben wir hier 6 offensive Talente, nur niemanden, der weiterhilft...

Liegt das jetzt an Bobic?
#
nisol13 schrieb:

Siegtaladler schrieb:

Jooo, aber gefühlt gaben wir hier 6 offensive Talente, nur niemanden, der weiterhilft...

Liegt das jetzt an Bobic?


Eine tatsächliche Frage, keine rhetorische:

Ob wohl alles ganz anders gelaufen wäre, wäre Bobic noch hier?
Oder sind wir jetzt einfach in einem "Tief", das zwangsläufig nach einem Hoch kommt, und mit Bobic wäre alles genauso oder ähnlich verlaufen?

Auch unter Bobic wäre Silva verkauft worden (die Frage ist eh, ob er weiter so performt hätte), der Markt wäre schwierig gewesen.

#
Verstehe die ganze Diskussion ehrlich gesagt nicht!
Natürlich darf man unzufrieden sein, aber der Verlauf der Transfers von Hauge und Lammers - beide ohne große Spielpraxis, ohneVorbereitung mit dem Team
oder Lindström und auch Borre - neues Team, neue Liga....
oder Blanco - 17 Jahre, aus dem Jugendbereich, Talent für die Zukunft

war doch von vorn herein klar und damit könnte man rechnen.

Was man vor der Saison nicht wissen konnte war zum Beispiel das:
-ein Hinteregger über Wochen weit hinter seinen Möglichkeiten spielt!
-ein Kostic ein Wechseltheater aufführt
-ein Younes plötzlich den Dienst einstellt
-der neuebestimmte Kapitän für mehrere Wochen verletzt ausfällt
-Trapp erst eine Nati-Nichtnominierung benötigt um sich wieder auf seine Haupttätigkeit zu fokussieren.
-ein Kamada nur noch selten seinen Spielwitz und Einsatzfreude aufblitzen lässt.

Ein wenig Enttäuscht bin ich von Spielern wie Barkok oder Hrustic, von denen habe ich mir eigentlich den nächsten Entwicklungsschritt erwartet, gerade in Phasen wo die eigentlich Arivierten und Neuen schwächeln. Aber da kam trotz Chancen eher wenig?

Aber gut, mir war auch klar daß diese Saison wohl eher als Übergang zu einer "Neuausrichtung" + EL als Goodie herhalten muss!
Man wird in der Liga irgendwie die Vorrunde hinter sich bringen, versuchen in der EL zu überwintern, im Wintertransfer-Fenster nochmal nachjustieren (AV + div.Abgänge) und dann hoffentlich homogener aus dem Winterpäuschen kommen!

Die Hoffnung stirbt nie!

#
Krösche muss sich schon die Kritik an der Kaderzusammenstellung gefallen lassen. Gerade die relativ früh verpflichteten bzw. gewollten Talente Hauge (der eine hohe Leihgebühr gekostet haben soll) und Lindström (der mit 7 Millionen € fast das komplette Transferbudget verschlungen hat) können bisher keinerlei positiven Akzente setzen und wurden anscheinend vollkommen falsch bewertet bzgl. der Anlaufzeit, die sie in der Bundesliga brauchen.

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale und ganz allgemein hat man schon das Gefühl, dass da im Sommer kaum was richtig gelaufen ist.
#
Krösche muss sich schon die Kritik an der Kaderzusammenstellung gefallen lassen. Gerade die relativ früh verpflichteten bzw. gewollten Talente Hauge (der eine hohe Leihgebühr gekostet haben soll) und Lindström (der mit 7 Millionen € fast das komplette Transferbudget verschlungen hat) können bisher keinerlei positiven Akzente setzen und wurden anscheinend vollkommen falsch bewertet bzgl. der Anlaufzeit, die sie in der Bundesliga brauchen.

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale und ganz allgemein hat man schon das Gefühl, dass da im Sommer kaum was richtig gelaufen ist.
#
Wuschelblubb schrieb:

aus einem der unteren Regale

Bist Du das, Sammy1?
#
Krösche muss sich schon die Kritik an der Kaderzusammenstellung gefallen lassen. Gerade die relativ früh verpflichteten bzw. gewollten Talente Hauge (der eine hohe Leihgebühr gekostet haben soll) und Lindström (der mit 7 Millionen € fast das komplette Transferbudget verschlungen hat) können bisher keinerlei positiven Akzente setzen und wurden anscheinend vollkommen falsch bewertet bzgl. der Anlaufzeit, die sie in der Bundesliga brauchen.

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale und ganz allgemein hat man schon das Gefühl, dass da im Sommer kaum was richtig gelaufen ist.
#
Wuschelblubb schrieb:

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale


Jakic ist aus meiner (Laien) Sicht ein sehr guter Transfer!
#
Wuschelblubb schrieb:

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale


Jakic ist aus meiner (Laien) Sicht ein sehr guter Transfer!
#
Das ist er definitiv. Was man manchmal in den unteren Regalebenen finden kann, ist schon erstaunlich.
#
Krösche muss sich schon die Kritik an der Kaderzusammenstellung gefallen lassen. Gerade die relativ früh verpflichteten bzw. gewollten Talente Hauge (der eine hohe Leihgebühr gekostet haben soll) und Lindström (der mit 7 Millionen € fast das komplette Transferbudget verschlungen hat) können bisher keinerlei positiven Akzente setzen und wurden anscheinend vollkommen falsch bewertet bzgl. der Anlaufzeit, die sie in der Bundesliga brauchen.

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale und ganz allgemein hat man schon das Gefühl, dass da im Sommer kaum was richtig gelaufen ist.
#
Wuschelblubb schrieb:

Krösche muss sich schon die Kritik an der Kaderzusammenstellung gefallen lassen. Gerade die relativ früh verpflichteten bzw. gewollten Talente Hauge (der eine hohe Leihgebühr gekostet haben soll) und Lindström (der mit 7 Millionen € fast das komplette Transferbudget verschlungen hat) können bisher keinerlei positiven Akzente setzen und wurden anscheinend vollkommen falsch bewertet bzgl. der Anlaufzeit, die sie in der Bundesliga brauchen.



Komisch das damals fast alle die Transfers gut fanden.
Hinterher zu sagen, das hat er verkehrt gemacht, finde ich ein bisher unfair.
Das ist das Risiko von jungen Spielern. Das war vorher klar und das wir eine Verjüngung des Teams brauchten
war auch klar und von vielen Fans gewünscht.
Das jetzt vieles zusammen kommt, kann dann natürlich passieren und ist nichts neues.

Übrigens ist so der VFB Stuttgart vor Jahren mal von den Fans gefeiert worden (sogar von Eintrachtfans) und
dann sind sie abgestiegen.
Nein ich glaube nicht, das wir absteigen, aber die momentanen Probleme sind nichts neues,
nur ungewohnt weil es lange her ist, das wir so eine Krise hatten.
#
nisol13 schrieb:

Siegtaladler schrieb:

Jooo, aber gefühlt gaben wir hier 6 offensive Talente, nur niemanden, der weiterhilft...

Liegt das jetzt an Bobic?


Eine tatsächliche Frage, keine rhetorische:

Ob wohl alles ganz anders gelaufen wäre, wäre Bobic noch hier?
Oder sind wir jetzt einfach in einem "Tief", das zwangsläufig nach einem Hoch kommt, und mit Bobic wäre alles genauso oder ähnlich verlaufen?

Auch unter Bobic wäre Silva verkauft worden (die Frage ist eh, ob er weiter so performt hätte), der Markt wäre schwierig gewesen.

#
Tschock schrieb:

Ob wohl alles ganz anders gelaufen wäre, wäre Bobic noch hier?
Oder sind wir jetzt einfach in einem "Tief", das zwangsläufig nach einem Hoch kommt, und mit Bobic wäre alles genauso oder ähnlich verlaufen?



Fast unmöglich zu beantworten. Vor allem da ich annehme, dass ohne den Bobic Abgang und allem was folgte, wir diese Saison CL spielen würden. Dann wäre vielleicht Silva geblieben (und bei nem Abgang wäre zumindest der Ersatz vielleicht einer gewesen mit höherer Garantie, dass er einschlägt). Kostic hätte sich vermutlich gar keine Gedanken über einen Wechsel zu nem nicht CL Team gemacht. Und Younes hätte durch die versprochene Gehaltserhöhung auch vielleicht eingefangen werden können.

Ansonsten darf man auch nicht vergessen, dass bei Bobic auch bei weitem nicht jeder Transfer saß (erinnere an die Saison, wo wir die Sommertranfers, Geraldes, Allan, Wiedwald und Müller im Winter schon wieder abgaben), bzw. viele erst später zu Entfaltung kamen, (Kamada erst nach 2 Jahren, Silva galt im ersten Halbjahr schon als Fehleinkauf, Haller war zu teuer, dafür dass er nicht besser als Meier ist).

Grundsätzlich sehe ich in Lammers, Hauge und Lindström durchaus Potentiale. Aber sie gleichzeitig heranführen zu wollen macht in der Tat wenig Sinn. So war aber wahrscheinlich auch die Transferpolitik nicht ausgelegt. Da wird man einen Hauge eher als Anspielstation für Younes und/oder Kamada gesehen haben. Und nicht als den Spieler der anstatt der beiden spielt.
#
Wuschelblubb schrieb:

Krösche muss sich schon die Kritik an der Kaderzusammenstellung gefallen lassen. Gerade die relativ früh verpflichteten bzw. gewollten Talente Hauge (der eine hohe Leihgebühr gekostet haben soll) und Lindström (der mit 7 Millionen € fast das komplette Transferbudget verschlungen hat) können bisher keinerlei positiven Akzente setzen und wurden anscheinend vollkommen falsch bewertet bzgl. der Anlaufzeit, die sie in der Bundesliga brauchen.



Komisch das damals fast alle die Transfers gut fanden.
Hinterher zu sagen, das hat er verkehrt gemacht, finde ich ein bisher unfair.
Das ist das Risiko von jungen Spielern. Das war vorher klar und das wir eine Verjüngung des Teams brauchten
war auch klar und von vielen Fans gewünscht.
Das jetzt vieles zusammen kommt, kann dann natürlich passieren und ist nichts neues.

Übrigens ist so der VFB Stuttgart vor Jahren mal von den Fans gefeiert worden (sogar von Eintrachtfans) und
dann sind sie abgestiegen.
Nein ich glaube nicht, das wir absteigen, aber die momentanen Probleme sind nichts neues,
nur ungewohnt weil es lange her ist, das wir so eine Krise hatten.
#
Hyundaii30 schrieb:

Komisch das damals fast alle die Transfers gut fanden.
Hinterher zu sagen, das hat er verkehrt gemacht, finde ich ein bisher unfair.
Das ist das Risiko von jungen Spielern. Das war vorher klar und das wir eine Verjüngung des Teams brauchten
war auch klar und von vielen Fans gewünscht.
Das jetzt vieles zusammen kommt, kann dann natürlich passieren und ist nichts neues.


Fast allen hier waren die Spieler nicht bekannt. Es ging auch nicht primär um die Verjüngung des Teams, sondern um Transfers für das präferierte Spielsystems des neuen Trainers. Hierfür wurden schnelle Halbstürmer/Aussenstürmer verpflichtet. Möglichst polyvalente, die alles irgendwie ein bisschen aber nicht´s richtig gut können.
Fast alle Neuzugänge kamen aus kleineren, schwächeren Ligen. Die anderen von den Ersatzbänken italienischer Vereine, ohne nennenswerte Einsatzzeiten. Außer Lenz hat keiner Buli-Erfahrung nachzuweisen.
Da sollte schon erlaubt sein auch die diesjährige Transferpolitik zu hinterfragen.
Auch warum man dann gleich 3-4 dieser Neuzugänge von Anfang an spielen lässt.
Lautete das Motto der Verantwortlichen bei der Trainer bzw. Managersuche: Ging ein Guter, kam stets ein Besserer! so ist das bei den Spielertransfers scheinbar nicht gelungen.
Welcher Neuzugang ist den ein wirkliches Upgrade?
Lakic ist kein kein Deut besser als Rode und Sow. Ein Renner und Kämpfer der ca. das gleiche Niveau hat aber keine "spielerische" Verbesserung im DM darstellt.
Borre ist ein Presser vor dem Herrn und läuferisch stark, allerdings kein Goalgetter. Man hatte monatelang Zeit einen Silva Ersatz zu suchen und präsentiert ihn am letzten Tag.
#
Hyundaii30 schrieb:

Komisch das damals fast alle die Transfers gut fanden.
Hinterher zu sagen, das hat er verkehrt gemacht, finde ich ein bisher unfair.
Das ist das Risiko von jungen Spielern. Das war vorher klar und das wir eine Verjüngung des Teams brauchten
war auch klar und von vielen Fans gewünscht.
Das jetzt vieles zusammen kommt, kann dann natürlich passieren und ist nichts neues.


Fast allen hier waren die Spieler nicht bekannt. Es ging auch nicht primär um die Verjüngung des Teams, sondern um Transfers für das präferierte Spielsystems des neuen Trainers. Hierfür wurden schnelle Halbstürmer/Aussenstürmer verpflichtet. Möglichst polyvalente, die alles irgendwie ein bisschen aber nicht´s richtig gut können.
Fast alle Neuzugänge kamen aus kleineren, schwächeren Ligen. Die anderen von den Ersatzbänken italienischer Vereine, ohne nennenswerte Einsatzzeiten. Außer Lenz hat keiner Buli-Erfahrung nachzuweisen.
Da sollte schon erlaubt sein auch die diesjährige Transferpolitik zu hinterfragen.
Auch warum man dann gleich 3-4 dieser Neuzugänge von Anfang an spielen lässt.
Lautete das Motto der Verantwortlichen bei der Trainer bzw. Managersuche: Ging ein Guter, kam stets ein Besserer! so ist das bei den Spielertransfers scheinbar nicht gelungen.
Welcher Neuzugang ist den ein wirkliches Upgrade?
Lakic ist kein kein Deut besser als Rode und Sow. Ein Renner und Kämpfer der ca. das gleiche Niveau hat aber keine "spielerische" Verbesserung im DM darstellt.
Borre ist ein Presser vor dem Herrn und läuferisch stark, allerdings kein Goalgetter. Man hatte monatelang Zeit einen Silva Ersatz zu suchen und präsentiert ihn am letzten Tag.
#
PhillySGE schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Komisch das damals fast alle die Transfers gut fanden.
Hinterher zu sagen, das hat er verkehrt gemacht, finde ich ein bisher unfair.
Das ist das Risiko von jungen Spielern. Das war vorher klar und das wir eine Verjüngung des Teams brauchten
war auch klar und von vielen Fans gewünscht.
Das jetzt vieles zusammen kommt, kann dann natürlich passieren und ist nichts neues.



Fast alle Neuzugänge kamen aus kleineren, schwächeren Ligen. Die anderen von den Ersatzbänken italienischer Vereine, ohne nennenswerte Einsatzzeiten. Außer Lenz hat keiner Buli-Erfahrung nachzuweisen.
Da sollte schon erlaubt sein auch die diesjährige Transferpolitik zu hinterfragen.


Das ist doch kein Argument.
Auf unsere Kracher der letzten Jahre trifft doch genau dies zu, was zu hier kritisierst.
Haller kam aus Holland
Jovic aus der Reserve von Benfica.
Rebic, Younes und Silva von der Ersatzbank aus Italien.
Wolf kam von der Ersatzbank eines Zweitligisten.

Wir sind nun mal ein Verein, der die Spieler erst groß machen muss.

Das die Neuzugänge bisher eine sehr überschaubare Leistung zeigen, stimmt allerdings. Besonders von Lammers bin ich entsetzt, da er ja doch schon einen recht guten Ruf hatte. Hauge und Lindström brauchen noch etwas und sind zusammen in der Startelf noch zu schwach.
#
Verstehe die ganze Diskussion ehrlich gesagt nicht!
Natürlich darf man unzufrieden sein, aber der Verlauf der Transfers von Hauge und Lammers - beide ohne große Spielpraxis, ohneVorbereitung mit dem Team
oder Lindström und auch Borre - neues Team, neue Liga....
oder Blanco - 17 Jahre, aus dem Jugendbereich, Talent für die Zukunft

war doch von vorn herein klar und damit könnte man rechnen.

Was man vor der Saison nicht wissen konnte war zum Beispiel das:
-ein Hinteregger über Wochen weit hinter seinen Möglichkeiten spielt!
-ein Kostic ein Wechseltheater aufführt
-ein Younes plötzlich den Dienst einstellt
-der neuebestimmte Kapitän für mehrere Wochen verletzt ausfällt
-Trapp erst eine Nati-Nichtnominierung benötigt um sich wieder auf seine Haupttätigkeit zu fokussieren.
-ein Kamada nur noch selten seinen Spielwitz und Einsatzfreude aufblitzen lässt.

Ein wenig Enttäuscht bin ich von Spielern wie Barkok oder Hrustic, von denen habe ich mir eigentlich den nächsten Entwicklungsschritt erwartet, gerade in Phasen wo die eigentlich Arivierten und Neuen schwächeln. Aber da kam trotz Chancen eher wenig?

Aber gut, mir war auch klar daß diese Saison wohl eher als Übergang zu einer "Neuausrichtung" + EL als Goodie herhalten muss!
Man wird in der Liga irgendwie die Vorrunde hinter sich bringen, versuchen in der EL zu überwintern, im Wintertransfer-Fenster nochmal nachjustieren (AV + div.Abgänge) und dann hoffentlich homogener aus dem Winterpäuschen kommen!

Die Hoffnung stirbt nie!

#
AllaisBack schrieb:

Aber gut, mir war auch klar daß diese Saison wohl eher als Übergang zu einer "Neuausrichtung" + EL als Goodie herhalten muss!
Man wird in der Liga irgendwie die Vorrunde hinter sich bringen, versuchen in der EL zu überwintern, im Wintertransfer-Fenster nochmal nachjustieren (AV + div.Abgänge) und dann hoffentlich homogener aus dem Winterpäuschen kommen!


Deinen Beitrag unterschreibe ich komplett so. Auch wenn mich diese Niederlage gegen diesen Big-Drecks-Club mega abfuckt, war mir schon vor der Saison klar, dass wir diesmal zum Übergang kleinere Brötchen backen müssen. Glasner halte ich auch nach wie vor für einen Glücksfall für die Eintracht (viele Trainernamen sind mir im Sommer nämlich nicht eingefallen), auch wenn ich aktuell nicht sonderlich begeistert bin.
#
PhillySGE schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Komisch das damals fast alle die Transfers gut fanden.
Hinterher zu sagen, das hat er verkehrt gemacht, finde ich ein bisher unfair.
Das ist das Risiko von jungen Spielern. Das war vorher klar und das wir eine Verjüngung des Teams brauchten
war auch klar und von vielen Fans gewünscht.
Das jetzt vieles zusammen kommt, kann dann natürlich passieren und ist nichts neues.



Fast alle Neuzugänge kamen aus kleineren, schwächeren Ligen. Die anderen von den Ersatzbänken italienischer Vereine, ohne nennenswerte Einsatzzeiten. Außer Lenz hat keiner Buli-Erfahrung nachzuweisen.
Da sollte schon erlaubt sein auch die diesjährige Transferpolitik zu hinterfragen.


Das ist doch kein Argument.
Auf unsere Kracher der letzten Jahre trifft doch genau dies zu, was zu hier kritisierst.
Haller kam aus Holland
Jovic aus der Reserve von Benfica.
Rebic, Younes und Silva von der Ersatzbank aus Italien.
Wolf kam von der Ersatzbank eines Zweitligisten.

Wir sind nun mal ein Verein, der die Spieler erst groß machen muss.

Das die Neuzugänge bisher eine sehr überschaubare Leistung zeigen, stimmt allerdings. Besonders von Lammers bin ich entsetzt, da er ja doch schon einen recht guten Ruf hatte. Hauge und Lindström brauchen noch etwas und sind zusammen in der Startelf noch zu schwach.
#
Silva, Younes & Rebic waren keine Wundertüten. Alle hatten Ihr Potential schon nachgewiesen incl. internationale Erfahrung & bereits  Nationalspieler. Aus unterschiedlichen Gründen dann stagniert bzw. in der Schaffenskrise.
Bei Jovic & Wolf traf das zu, da hast du Recht

Nur auf Talente & Jungprofis zu setzten, funktioniert halt auch nicht. Schon mal gar nicht wenn man gleich 3-4 Stück in die Startelf stellt.

Wir haben letzte Saison knapp die CL verpasst, da bin ich ehrlich gesagt jetzt nicht von einer Übergangssaison ausgegangen.
#
Verstehe die ganze Diskussion ehrlich gesagt nicht!
Natürlich darf man unzufrieden sein, aber der Verlauf der Transfers von Hauge und Lammers - beide ohne große Spielpraxis, ohneVorbereitung mit dem Team
oder Lindström und auch Borre - neues Team, neue Liga....
oder Blanco - 17 Jahre, aus dem Jugendbereich, Talent für die Zukunft

war doch von vorn herein klar und damit könnte man rechnen.

Was man vor der Saison nicht wissen konnte war zum Beispiel das:
-ein Hinteregger über Wochen weit hinter seinen Möglichkeiten spielt!
-ein Kostic ein Wechseltheater aufführt
-ein Younes plötzlich den Dienst einstellt
-der neuebestimmte Kapitän für mehrere Wochen verletzt ausfällt
-Trapp erst eine Nati-Nichtnominierung benötigt um sich wieder auf seine Haupttätigkeit zu fokussieren.
-ein Kamada nur noch selten seinen Spielwitz und Einsatzfreude aufblitzen lässt.

Ein wenig Enttäuscht bin ich von Spielern wie Barkok oder Hrustic, von denen habe ich mir eigentlich den nächsten Entwicklungsschritt erwartet, gerade in Phasen wo die eigentlich Arivierten und Neuen schwächeln. Aber da kam trotz Chancen eher wenig?

Aber gut, mir war auch klar daß diese Saison wohl eher als Übergang zu einer "Neuausrichtung" + EL als Goodie herhalten muss!
Man wird in der Liga irgendwie die Vorrunde hinter sich bringen, versuchen in der EL zu überwintern, im Wintertransfer-Fenster nochmal nachjustieren (AV + div.Abgänge) und dann hoffentlich homogener aus dem Winterpäuschen kommen!

Die Hoffnung stirbt nie!

#
AllaisBack schrieb:

Was man vor der Saison nicht wissen konnte war zum Beispiel das:
-ein Hinteregger über Wochen weit hinter seinen Möglichkeiten spielt!
-ein Kostic ein Wechseltheater aufführt
-ein Younes plötzlich den Dienst einstellt
-der neuebestimmte Kapitän für mehrere Wochen verletzt ausfällt
-Trapp erst eine Nati-Nichtnominierung benötigt um sich wieder auf seine Haupttätigkeit zu fokussieren.
-ein Kamada nur noch selten seinen Spielwitz und Einsatzfreude aufblitzen lässt.

Ein wenig Enttäuscht bin ich von Spielern wie Barkok oder Hrustic, von denen habe ich mir eigentlich den nächsten Entwicklungsschritt erwartet, gerade in Phasen wo die eigentlich Arivierten und Neuen schwächeln.


Danke, genau in diesen Punkten sehe auch ich die Hauptursache für die aktuelle Situation. Wenn die genannten Spieler, insbesondere Trapp, Kamada, Hrustic, Barkok, aber auch Toure und N'Dicka ihr Potential voll abrufen würden, hätten wir sicher weniger Probleme.

Was bei mir ein komisches Gefühl hinterlässt, ist unser Umgang mit Ache, Zalazar, Akman und Blanco. Zalazar hat sein Potential ja nun wirklich unter Beweis gestellt, und alle vier sind in der Vorbereitung bzw. in Tokyo nach meinem Eindruck doch eher positiv aufgefallen. Ich wundere mich schon, dass wir es nicht einmal zu versuchen scheinen, solche Talente an die Bundesliga heranzuführen, sondern diese Aufgabe immer wieder anderen Vereinen oder der U19 überlassen.
#
Wuschelblubb schrieb:

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale


Jakic ist aus meiner (Laien) Sicht ein sehr guter Transfer!
#
Tafelberg schrieb:

Wuschelblubb schrieb:

Die beiden Leihen von Lammers und Jakic auf den letzten Drücker waren schon aus einem der unteren Regale


Jakic ist aus meiner (Laien) Sicht ein sehr guter Transfer!

Jain. Für mich ist er eine gute Lösung, um eben auf die Verletzung von Rode zu reagieren. Wenn Rode aber wieder fit ist, wer spielt dann? Beide zusammen in der zentralen? Passt hinten und vorne nicht.
Mir fehlt auch weiterhin ein Sechser, der das Spiel aufbauen kann. Das hatten wir in Ansätzen mal zwischendurch mit Mascarell und davor vor allem mit Schwegler. Die Position wurde leider wieder mal nicht besetzt.

Hyundaii30 schrieb:

Komisch das damals fast alle die Transfers gut fanden.
Hinterher zu sagen, das hat er verkehrt gemacht, finde ich ein bisher unfair.
Das ist das Risiko von jungen Spielern. Das war vorher klar und das wir eine Verjüngung des Teams brauchten
war auch klar und von vielen Fans gewünscht.
Das jetzt vieles zusammen kommt, kann dann natürlich passieren und ist nichts neues.

Übrigens ist so der VFB Stuttgart vor Jahren mal von den Fans gefeiert worden (sogar von Eintrachtfans) und
dann sind sie abgestiegen.
Nein ich glaube nicht, das wir absteigen, aber die momentanen Probleme sind nichts neues,
nur ungewohnt weil es lange her ist, das wir so eine Krise hatten.        


Wieso ist das unfair? Als Fan kann ich natürlich hinterher die Transfers kritisieren, wenn sie nicht funktionieren. Krösche dagegen ist Sprtvorstand bei uns und verdient wahrscheinlich > eine Million € im Jahr. Da kann doch nicht der Maßstab sein, ob im Sommer genügend Leute geklatscht haben bei den Transfers. Das hat man in Schalke in Heidels erstem Transfersommer auch. Dann haben die Spieler nichts auf die Kette bekommen und die Zahlen kamen raus. Und dann hat keiner mehr geklatscht. Zu Recht übrigens!

Des Weiteren kann man die Transfers als ganzes auch erst hinterher bewerten. Lindström halte ich isoliert betrachtet auch weiterhin für einen interessanten Transfer. Er braucht eben noch Zeit. Deshalb gab es ja auch einen Vertrag über 5 Jahre.
Wenn dann aber hinterher kein Geld für einen besseren Sechser oder einen Mittelstürmer mehr vorhanden ist, dann ist Lindström plötzlich kein guter Transfer mehr, weil wir diese 7 Millionen e Ablöse nach dem Abgang von Silva im Sturm deutlich dringender gebraucht hätten. Stattdessen kam Lammers. Und das nach vier(!) Pflichtspielen. Ich bin mir sicher einen Lammers als Leihe hätte man auch früher haben gekonnt. Das war niemals die gewünschte Lösung. Da hat man sich an anderen Stellen verkalkuliert bzw. falsch spekuliert.

Wenn im Sturm u.a. Carlos Vinícius und Kolo Muani spekuliert wurden (und zumindest bei den beiden scheint ja ein echtes Interesse vorhanden gewesen zu sein von unserer Seite) und es wird Lammers...
Wenn auf der Sechs u.a. Dennis Geiger und Thuram im Gespräch waren und es wird dann am Ende Jakic...
Und für die rechte Außenbahn hat sich bis zum Ende Doan und Lazaro im Gespräch waren und dann kommt dort sogar keiner mehr...

Als Fan darf man gerade nach den bisherigen Auftritten über die Transferpolitik enttäuscht sein und das auch so kundtun. Das ist nicht unfair. Ich bin Fan und kein Sportvorstand. Da muss man schon unterschiedliche Maßstäbe anlegen.

Und auch noch mal zur "gewünschten" Verjüngung. Wo ist die nochmal passiert?
In der Defensive? Da haben die letzten Wochen auch weiterhin u.a. Hasebe (37), Ilsanker (32) undChandler (31) gespielt.
In der Offensive? Ja, da haben  wir ein paar jüngere Spieler verpflichtet. Aber gleichzeitig auch sehr junge Spieler abgeben. Joveljic war im Sommer 21 als er ging, also nicht älter als Hauge. Silva war mit 25 ein Jahr älter als Lammers und ein Jahr jünger als Borre.
Zalazar war ebenfalls 21 und nur knapp ein halbes Jahr älter als Lindström.
Der einzige Tausch, der vom alter wirklich was gemacht hat war Zuber mit 30 gegen Blanco mit 17. Letzterem gefällt es aber so gut, dass medial über den Berater schon wieder vom Abschied gesprochen wird.

Verjüngung? Nein! Man hat junge Spieler, die bei ihren Leihvereinen sehr erfolgreich gespielt haben, nichts zugetraut und diese mit einem entsprechenden Transferminus durch andere junge Spieler ersetzt, die bisher noch nichts gezeigt haben.
Das wäre erstmal an sich nicht weiter schlimm, wenn gleichzeitig eben ein paar Spieler geholt worden wären, die uns helfen, bis die jungen Spieler dann vielleicht in einem Jahr oder so soweit sind. Das ist aber nicht passiert.
Jakic passt vom Einsatz her, ist aber kein "spielender" Sechser. Lammers ist bisher eine einzige Enttäuschung. Borre macht Hoffnung, bräuchte aber einen passenden Sturmpartner, weil er als ziemlich kleiner Spieler da vorne auf sich alleine eine schwere Zeit hat (in einem Kontersystem könnte das aber sogar trotzdem funktionieren). Lenz war ebenfalls solide und hat uns die Viererkette erlaubt, aber den hat noch Krösches Vorgänger verpflichtet.

Von daher bleibe ich dabei: Ganz schwaches erstes Transferfenster von Krösche. Da muss im nächsten Sommer (und wenn die Tendenz in der Bundesliga nicht besser wird sogar schon im Winter) deutlich besser transferiert werden.
#
Silva, Younes & Rebic waren keine Wundertüten. Alle hatten Ihr Potential schon nachgewiesen incl. internationale Erfahrung & bereits  Nationalspieler. Aus unterschiedlichen Gründen dann stagniert bzw. in der Schaffenskrise.
Bei Jovic & Wolf traf das zu, da hast du Recht

Nur auf Talente & Jungprofis zu setzten, funktioniert halt auch nicht. Schon mal gar nicht wenn man gleich 3-4 Stück in die Startelf stellt.

Wir haben letzte Saison knapp die CL verpasst, da bin ich ehrlich gesagt jetzt nicht von einer Übergangssaison ausgegangen.
#
Wobei Jovic eben das grtößte Problem von Lindström nicht hatte. Der Junge ist schon ein Brocken, der physisch in der Liga schon weit vorne war. Bei dem liegt es eher an den Flausen im Kopf.

Von Hauge hätte ich weitaus mehr erwartet. Lammers war für mich schwer einzuschätzen. Konnte den nie mit Silva vergleichen, da Silva auch zu Beginn durchaus ausgestrahlt hat, dass er Potential hat. Das fehlt mir bei Lammers. Sicherlich einen ordentlichen Abschluss, aber eben sehr limitiert in der Fähigkeit zum Abschluss zu kommen.

Ich hab weiterhin den Eindruck, dass man einfach wenig von dem im Sommer umsetzen konnte, was man vor hatte. Zu Beginn der Transfers dachte ich noch recht positiv. Lindström für mich ein Kandidat wie seinerzeit Kamada. Es war sicherlich nicht der Plan, dass der zu Beginn gleich in der Startelf steht. Und auch das Theater um Blanco find ich sehr störend. Der ist 17. Was hat der erwartet? Der wird, wenn er ordentlich trainiert, seine Einsätze bekommen.

Wir haben leider nur Potential hinzugewonnen, was man noch einmal neu bewerten muss. Borré war so der Transfer, mit dem man was für die Stammelf und entsprechend Qualität geholt hat. Aber er ist eben kein Mittelstürmer oder einer, der mal den Ball halten und weiterverwerten kann. Mit einem ordentlichen Nebenmann, wäre Borré, meiner Meinung nach, noch zwei Klassen besser.
#
Habe heute im Kicker gelesen, dass es in Branchenkreisen ein offenes Geheimnis wäre, dass Ben Manga seit dem Abgang von Bobic und dem Start von Krösche deutlich weniger in die Kaderplanung einbezogen sei als vorher.
Ich hoffe, dass das nur ein Gerücht ist und nichts dran ist...


Teilen