Markus Krösche - Diskussion

#
Mein Krösche-Schrein ist schon fertig.  *polier*
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Mein Krösche-Schrein ist schon fertig.  *polier*

Findest du das FF gegenüber nicht etwas respektlos?
#
Mal gespannt, wie er performed, wenn sich demnächst die Klo- ähh Transferfenster wieder öffnen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Mein Krösche-Schrein ist schon fertig.  *polier*

Findest du das FF gegenüber nicht etwas respektlos?
#
Arya schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Mein Krösche-Schrein ist schon fertig.  *polier*

Findest du das FF gegenüber nicht etwas respektlos?        

Nein, der Würzi sorgt damit für mehr Strahlkraft.
#
Du benutzt aber keine Funkelschreinpolitur für den Krösche Schrein?
#
Basaltkopp schrieb:

Du benutzt aber keine Funkelschreinpolitur für den Krösche Schrein?


Er poliert mit Caionese
#
Rein optisch ein klares Update zu Bobic! Und darauf kommt es an im Leben.
#
Rein optisch ein klares Update zu Bobic! Und darauf kommt es an im Leben.
#
NikoOkolov schrieb:

Rein optisch ein klares Update zu Bobic! Und darauf kommt es an im Leben.

So sieht´s mal aus. Frage mich ohnehin, wie wir es mit solchen Hackfressen wir Bobic, Hütter und Hübner so weit nach oben geschafft haben. Bobic unterscheibt unrasiert und im Jogger die Verträge, Hütter kommt in Hausmeisterkluft daher und der Hübner mit seinen babbisch gefärbten Haaren. Pfui deibel.
#
Laut blöd hat Holzer gut 30 Stunden mit Krösche über die Stelle geredet. Also kann man davon ausgehen, dass alles gut überlegt und keineswegs ein Schnellschuss ist. Holzer liest sich auch sehr euphorisch in dem Artikel.
#
Kirchhahn schrieb:

Wo lebt denn dem seine Familie?


Großraum Bremen meine ich gelesen zu haben.

Krösche ist top, seit Karriereende 2014 ganze 12 Tage ohne Anstellung in einem Verein. Das ist in einem schnelllebigen Geschäft wie dem Fussball schon eine Ansage.
#
philipp2206 schrieb:

Kirchhahn schrieb:

Wo lebt denn dem seine Familie?


Großraum Bremen meine ich gelesen zu haben.

Krösche ist top, seit Karriereende 2014 ganze 12 Tage ohne Anstellung in einem Verein. Das ist in einem schnelllebigen Geschäft wie dem Fussball schon eine Ansage.

Aha! Typisch Söldner!
#
Laut blöd hat Holzer gut 30 Stunden mit Krösche über die Stelle geredet. Also kann man davon ausgehen, dass alles gut überlegt und keineswegs ein Schnellschuss ist. Holzer liest sich auch sehr euphorisch in dem Artikel.
#
eismann98 schrieb:

Laut blöd hat Holzer gut 30 Stunden mit Krösche über die Stelle geredet. Also kann man davon ausgehen, dass alles gut überlegt und keineswegs ein Schnellschuss ist. Holzer liest sich auch sehr euphorisch in dem Artikel.

Na toll! Wieder so ein Laberfritze, der nicht dazu in der Lage ist, auch mal spontan richtig zu entscheiden.
Ich kann es jetzt schon sehen, wie uns die anderen Spitzenclubs die Zuckertransfers vor der Nase wegschnappen, während der Krösche noch am rumlabern und lamentieren ist.
Holzer raus!
#
Die wichtigen Fragen wurden hier noch nicht aufgeworfen: Kann er wankelmütigen Spielern auf serbokroatisch die Leviten lesen? Wie ist es um seine Mensch-ärgere-dich-nicht-Skills bei langen Auswärtsfahrten nach Dnepropetrovsk bestellt? Wie beendet er seine Statements und wie leitet er sie ein? Zunächst einmal....am Ende des Tages...
#
Basaltkopp schrieb:

Du benutzt aber keine Funkelschreinpolitur für den Krösche Schrein?


Er poliert mit Caionese
#
nuriel schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Du benutzt aber keine Funkelschreinpolitur für den Krösche Schrein?


Er poliert mit Caionese

😉👍
#
Zieht der sich überhaupt ordentlich an?
#
Das schon.

Aber hoffentlich ist er nicht zu klein
#
eismann98 schrieb:

Laut blöd hat Holzer gut 30 Stunden mit Krösche über die Stelle geredet. Also kann man davon ausgehen, dass alles gut überlegt und keineswegs ein Schnellschuss ist. Holzer liest sich auch sehr euphorisch in dem Artikel.

Na toll! Wieder so ein Laberfritze, der nicht dazu in der Lage ist, auch mal spontan richtig zu entscheiden.
Ich kann es jetzt schon sehen, wie uns die anderen Spitzenclubs die Zuckertransfers vor der Nase wegschnappen, während der Krösche noch am rumlabern und lamentieren ist.
Holzer raus!
#
FrankenAdler schrieb:

eismann98 schrieb:

Laut blöd hat Holzer gut 30 Stunden mit Krösche über die Stelle geredet. Also kann man davon ausgehen, dass alles gut überlegt und keineswegs ein Schnellschuss ist. Holzer liest sich auch sehr euphorisch in dem Artikel.

Na toll! Wieder so ein Laberfritze, der nicht dazu in der Lage ist, auch mal spontan richtig zu entscheiden.
Ich kann es jetzt schon sehen, wie uns die anderen Spitzenclubs die Zuckertransfers vor der Nase wegschnappen, während der Krösche noch am rumlabern und lamentieren ist.
Holzer raus!


Ich gehe davon aus, dass man sich in den meisten Punkten recht schnell einig war. Nach anderthalb Stunden hat dann Holzer wahrscheinlich gesagt:

„Da ist eine Sache, über die wir noch sprechen müssen. Oliver, fahr doch schon mal den Laptop hoch.“

Krösche: „?“

Holzer: „Also, wir haben da so ein Forum, da diskutieren Leute über uns, ich zeig‘ dir das gerade mal...“
#
Die wichtigen Fragen wurden hier noch nicht aufgeworfen: Kann er wankelmütigen Spielern auf serbokroatisch die Leviten lesen? Wie ist es um seine Mensch-ärgere-dich-nicht-Skills bei langen Auswärtsfahrten nach Dnepropetrovsk bestellt? Wie beendet er seine Statements und wie leitet er sie ein? Zunächst einmal....am Ende des Tages...
#
Motoguzzi999 schrieb:

Die wichtigen Fragen wurden hier noch nicht aufgeworfen: Kann er wankelmütigen Spielern auf serbokroatisch die Leviten lesen? Wie ist es um seine Mensch-ärgere-dich-nicht-Skills bei langen Auswärtsfahrten nach Dnepropetrovsk bestellt? Wie beendet er seine Statements und wie leitet er sie ein? Zunächst einmal....am Ende des Tages...

Stand jetzt, kann man das noch nicht seriös beantworten!
#
Keine Ahnung, ob es jemand besseren gegeben hätte. Aber vom Gefühl her hätte es wesentlich schlechter kommen können.
#
FrankenAdler schrieb:

eismann98 schrieb:

Laut blöd hat Holzer gut 30 Stunden mit Krösche über die Stelle geredet. Also kann man davon ausgehen, dass alles gut überlegt und keineswegs ein Schnellschuss ist. Holzer liest sich auch sehr euphorisch in dem Artikel.

Na toll! Wieder so ein Laberfritze, der nicht dazu in der Lage ist, auch mal spontan richtig zu entscheiden.
Ich kann es jetzt schon sehen, wie uns die anderen Spitzenclubs die Zuckertransfers vor der Nase wegschnappen, während der Krösche noch am rumlabern und lamentieren ist.
Holzer raus!


Ich gehe davon aus, dass man sich in den meisten Punkten recht schnell einig war. Nach anderthalb Stunden hat dann Holzer wahrscheinlich gesagt:

„Da ist eine Sache, über die wir noch sprechen müssen. Oliver, fahr doch schon mal den Laptop hoch.“

Krösche: „?“

Holzer: „Also, wir haben da so ein Forum, da diskutieren Leute über uns, ich zeig‘ dir das gerade mal...“
#
Motoguzzi999 schrieb:

FrankenAdler schrieb:

eismann98 schrieb:

Laut blöd hat Holzer gut 30 Stunden mit Krösche über die Stelle geredet. Also kann man davon ausgehen, dass alles gut überlegt und keineswegs ein Schnellschuss ist. Holzer liest sich auch sehr euphorisch in dem Artikel.

Na toll! Wieder so ein Laberfritze, der nicht dazu in der Lage ist, auch mal spontan richtig zu entscheiden.
Ich kann es jetzt schon sehen, wie uns die anderen Spitzenclubs die Zuckertransfers vor der Nase wegschnappen, während der Krösche noch am rumlabern und lamentieren ist.
Holzer raus!


Ich gehe davon aus, dass man sich in den meisten Punkten recht schnell einig war. Nach anderthalb Stunden hat dann Holzer wahrscheinlich gesagt:

„Da ist eine Sache, über die wir noch sprechen müssen. Oliver, fahr doch schon mal den Laptop hoch.“

Krösche: „?“

Holzer: „Also, wir haben da so ein Forum, da diskutieren Leute über uns, ich zeig‘ dir das gerade mal...“



Das muss in der Tat den Ausschlag gegeben haben.
Interessant wäre halt mal zu wissen, warum es in Leipzig nicht mehr funktioniert hat bzw. warum er in seinen Aufgaben beschnitten wurde. War er zu umtriebig und der Minzlaff duldet keine aufstrebenden Persönlichkeiten? Ist er sonst irgendwie angeeckt? Weiß da jemand genaueres?
#
Im WK wurde er ja ziemlich früh genannt. Er scheint in der Tat ein umtriebiger und ehrgeiziger Manager zu sein, der für sein Alter schon einiges gesehen und vor allem gemacht hat, sowohl als Profi/Trainer als auch als Manager. Auf der Managerposition scheint er tatsächlich immer erfolgreich gewesen zu sein. Insofern war er auch, ohne wirklich viel über ihn zu wissen, von den genannten Namen einer meiner Favoriten. Bleibt zu hoffen, dass er mit Ben Manga und dem Rest des Teams gut zusammenarbeitet und passt und die Jungs zusammen mit dem neuen Trainer den positiven Drive unserer Eintracht aufrechterhalten. Dann sehe ich sehr viele Chancen für eine erfolgreiche Zukunft unserer Eintracht.
#
Wir haben mich ja im Wunschkonzert schon darüber gesprochen. Da es jetzt offiziell ist, und ich gerade die Zeit habe, etwas zu recherchieren, hier nochmal meine etwas ausführlichere Einschätzung:
(Achtung, wird etwas länger und sich stellenweise mit dem anderen Thread überschneiden.)

Krösche hat beim SC Paderborn als Geschäftfsführer Sport übernommen, als der Verein quasi am Boden zerstört war, und kurz vor dem Absturz in die Regionalliga stand.
Er hat dann mit der Verpflichtung von Baumgart als Trainer sowie Transfers von jungen, hungrigen Spielern mit sehr bescheidenem Transferbudget ne talentierte Truppe zusammengestellt, mit der sie mit erfrischendem Offensivfußball vom Abstiegskampf der dritten Liga in die Bundesliga durchmarschiert sind, und die sich auch in ihrem Marktwert rasant entwickelt hat.
Und das, laut tm, mit Transferausgaben von gerade mal 800.000€ in 2 Jahren.

Da hat er schon viel Kreativität, Fachkompetenz und Weitblick bei der Trainerauswahl und Kaderzusammenstellung gezeigt, und den Verein innerhalb kurzer Zeit sportlich und wirtschaftlich deutlich vorangebracht.
Hat Spieler wie z. B. Tekpetey und Clement geholt, die ablösefrei aus zweiten Mannschaften kamen, und die sie dann später für Millionenbeträge abgegeben haben.
Und Steffen Baumgart als Trainer hat halt auch super gepasst und ihnen durch dessen Geradlinigkeit und attraktiven Fußball auch bundesweit Sympathien eingebracht.
War aufgrund seines Erfolgs und Konzepts dort dann ja übrigens auch der Wunschkandidat eines gewissen Ralf Rangnick als dessen Nachfolger in Leipzig.

Im Dosenimperium hatte er als Sportdirektor halt nicht so viele Freiheiten, kennt sich aber dafür vortrefflich mit internationalen Talenten aus, für deren Beobachtung er dort wohl u. a. zuständig war, hat Deals wie z. B. Nkunku klargemacht und bringt Erfahrung und Kontakte aus nem großen, internationalen Netzwerk und der Champions League mit.
Dass er dort gehen muss und will, liegt ja wohl an Differenzen mit Mintzlaff, denn der Erfolg spricht ja durchaus für die sportliche Leitung.

Dazu machen auf mich auch sein restlicher Background und sein Auftreten einen vernünftigen und cleveren Eindruck.
War ja als Spieler in Paderborn schon ein Leader und Aufstiegsheld, hat wohl bereits während der aktiven Zeit ein BWL-Studium absolviert, sich wohl auch privat schon recht erfolgreich geschäftlich betätigt, ist auch Trainer mit allen Scheinen, und hat auch als solcher mit der zweiten Mannschaft vom SCP einen Aufstieg sowie als Co-Trainer in Leverkusen etwas Erfahrung aus Bundesliga und Champions League zu verbuchen.
Dafür, dass er erst 40 ist, hat der Mann schon echt viel gemacht und erreicht.

Ich bin jedenfalls, wie man da wohl rauslesen kann, sehr zufrieden mit der Entscheidung, da Krösche aufgrund der Referenzen in seinem Alter und seiner mutigen und sympathischen Philosophie in Paderborn für mich alles in allem der interessanteste Kandidat im deutschen Fußballgeschäft war. Und wenn ich Krösches bisherige Managerkarriere mit der von Bobic VOR der Eintracht vergleiche, dann sieht man auch, dass wir da erfreulicherweise inzwischen andere Ansprüche stellen können.


black1406 schrieb:

                         Interessant wäre halt mal zu wissen, warum es in Leipzig nicht mehr funktioniert hat bzw. warum er in seinen Aufgaben beschnitten wurde. War er zu umtriebig und der Minzlaff duldet keine aufstrebenden Persönlichkeiten? Ist er sonst irgendwie angeeckt? Weiß da jemand genaueres?


Spontant sowas gefunden: https://www.90min.de/posts/6594838-magere-nachwuchsarbeit-bei-rb-leipzig-mintzlaff-nimmt-kroesche-in-die-pflicht

Bei Fussballtransfers.com findet man folgenden Absatz:
"Demnach kriselte es zwischen Krösche und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff schon länger, eine Verlängerung über 2022 hinaus war für beide Seiten kein Thema. Dass Krösche dann aber am Montag vorzeitig die Koffer packte, lag wohl auch am Nagelsmann-Verkauf.

Laut dem ‚kicker‘ wollte Krösche den Coach nicht freigeben, sondern lieber „das Bayern-Trainerproblem nutzen, um sportlich aufzuschließen“. Mintzlaff bevorzugte hingegen den lukrativen Verkauf in Zeiten der Coronakrise. Für 25 Millionen Euro Ablöse darf sich Nagelsmann ab der kommenden Saison seinen „Lebenstraum“ FC Bayern erfüllen."
#
Wir haben mich ja im Wunschkonzert schon darüber gesprochen. Da es jetzt offiziell ist, und ich gerade die Zeit habe, etwas zu recherchieren, hier nochmal meine etwas ausführlichere Einschätzung:
(Achtung, wird etwas länger und sich stellenweise mit dem anderen Thread überschneiden.)

Krösche hat beim SC Paderborn als Geschäftfsführer Sport übernommen, als der Verein quasi am Boden zerstört war, und kurz vor dem Absturz in die Regionalliga stand.
Er hat dann mit der Verpflichtung von Baumgart als Trainer sowie Transfers von jungen, hungrigen Spielern mit sehr bescheidenem Transferbudget ne talentierte Truppe zusammengestellt, mit der sie mit erfrischendem Offensivfußball vom Abstiegskampf der dritten Liga in die Bundesliga durchmarschiert sind, und die sich auch in ihrem Marktwert rasant entwickelt hat.
Und das, laut tm, mit Transferausgaben von gerade mal 800.000€ in 2 Jahren.

Da hat er schon viel Kreativität, Fachkompetenz und Weitblick bei der Trainerauswahl und Kaderzusammenstellung gezeigt, und den Verein innerhalb kurzer Zeit sportlich und wirtschaftlich deutlich vorangebracht.
Hat Spieler wie z. B. Tekpetey und Clement geholt, die ablösefrei aus zweiten Mannschaften kamen, und die sie dann später für Millionenbeträge abgegeben haben.
Und Steffen Baumgart als Trainer hat halt auch super gepasst und ihnen durch dessen Geradlinigkeit und attraktiven Fußball auch bundesweit Sympathien eingebracht.
War aufgrund seines Erfolgs und Konzepts dort dann ja übrigens auch der Wunschkandidat eines gewissen Ralf Rangnick als dessen Nachfolger in Leipzig.

Im Dosenimperium hatte er als Sportdirektor halt nicht so viele Freiheiten, kennt sich aber dafür vortrefflich mit internationalen Talenten aus, für deren Beobachtung er dort wohl u. a. zuständig war, hat Deals wie z. B. Nkunku klargemacht und bringt Erfahrung und Kontakte aus nem großen, internationalen Netzwerk und der Champions League mit.
Dass er dort gehen muss und will, liegt ja wohl an Differenzen mit Mintzlaff, denn der Erfolg spricht ja durchaus für die sportliche Leitung.

Dazu machen auf mich auch sein restlicher Background und sein Auftreten einen vernünftigen und cleveren Eindruck.
War ja als Spieler in Paderborn schon ein Leader und Aufstiegsheld, hat wohl bereits während der aktiven Zeit ein BWL-Studium absolviert, sich wohl auch privat schon recht erfolgreich geschäftlich betätigt, ist auch Trainer mit allen Scheinen, und hat auch als solcher mit der zweiten Mannschaft vom SCP einen Aufstieg sowie als Co-Trainer in Leverkusen etwas Erfahrung aus Bundesliga und Champions League zu verbuchen.
Dafür, dass er erst 40 ist, hat der Mann schon echt viel gemacht und erreicht.

Ich bin jedenfalls, wie man da wohl rauslesen kann, sehr zufrieden mit der Entscheidung, da Krösche aufgrund der Referenzen in seinem Alter und seiner mutigen und sympathischen Philosophie in Paderborn für mich alles in allem der interessanteste Kandidat im deutschen Fußballgeschäft war. Und wenn ich Krösches bisherige Managerkarriere mit der von Bobic VOR der Eintracht vergleiche, dann sieht man auch, dass wir da erfreulicherweise inzwischen andere Ansprüche stellen können.


#
Adlerdenis schrieb:

Wir haben mich ja im Wunschkonzert schon darüber gesprochen. Da es jetzt offiziell ist, und ich gerade die Zeit habe, etwas zu recherchieren, hier nochmal meine etwas ausführlichere Einschätzung:
(Achtung, wird etwas länger und sich stellenweise mit dem anderen Thread überschneiden.)

Krösche hat beim SC Paderborn als Geschäftfsführer Sport übernommen, als der Verein quasi am Boden zerstört war, und kurz vor dem Absturz in die Regionalliga stand.
Er hat dann mit der Verpflichtung von Baumgart als Trainer sowie Transfers von jungen, hungrigen Spielern mit sehr bescheidenem Transferbudget ne talentierte Truppe zusammengestellt, mit der sie mit erfrischendem Offensivfußball vom Abstiegskampf der dritten Liga in die Bundesliga durchmarschiert sind, und die sich auch in ihrem Marktwert rasant entwickelt hat.
Und das, laut tm, mit Transferausgaben von gerade mal 800.000€ in 2 Jahren.

Da hat er schon viel Kreativität, Fachkompetenz und Weitblick bei der Trainerauswahl und Kaderzusammenstellung gezeigt, und den Verein innerhalb kurzer Zeit sportlich und wirtschaftlich deutlich vorangebracht.
Hat Spieler wie z. B. Tekpetey und Clement geholt, die ablösefrei aus zweiten Mannschaften kamen, und die sie dann später für Millionenbeträge abgegeben haben.
Und Steffen Baumgart als Trainer hat halt auch super gepasst und ihnen durch dessen Geradlinigkeit und attraktiven Fußball auch bundesweit Sympathien eingebracht.
War aufgrund seines Erfolgs und Konzepts dort dann ja übrigens auch der Wunschkandidat eines gewissen Ralf Rangnick als dessen Nachfolger in Leipzig.

Im Dosenimperium hatte er als Sportdirektor halt nicht so viele Freiheiten, kennt sich aber dafür vortrefflich mit internationalen Talenten aus, für deren Beobachtung er dort wohl u. a. zuständig war, hat Deals wie z. B. Nkunku klargemacht und bringt Erfahrung und Kontakte aus nem großen, internationalen Netzwerk und der Champions League mit.
Dass er dort gehen muss und will, liegt ja wohl an Differenzen mit Mintzlaff, denn der Erfolg spricht ja durchaus für die sportliche Leitung.

Dazu machen auf mich auch sein restlicher Background und sein Auftreten einen vernünftigen und cleveren Eindruck.
War ja als Spieler in Paderborn schon ein Leader und Aufstiegsheld, hat wohl bereits während der aktiven Zeit ein BWL-Studium absolviert, sich wohl auch privat schon recht erfolgreich geschäftlich betätigt, ist auch Trainer mit allen Scheinen, und hat auch als solcher mit der zweiten Mannschaft vom SCP einen Aufstieg sowie als Co-Trainer in Leverkusen etwas Erfahrung aus Bundesliga und Champions League zu verbuchen.
Dafür, dass er erst 40 ist, hat der Mann schon echt viel gemacht und erreicht.

Ich bin jedenfalls, wie man da wohl rauslesen kann, sehr zufrieden mit der Entscheidung, da Krösche aufgrund der Referenzen in seinem Alter und seiner mutigen und sympathischen Philosophie in Paderborn für mich alles in allem der interessanteste Kandidat im deutschen Fußballgeschäft war. Und wenn ich Krösches bisherige Managerkarriere mit der von Bobic VOR der Eintracht vergleiche, dann sieht man auch, dass wir da erfreulicherweise inzwischen andere Ansprüche stellen können.




Wow, das hört sich nach einem sehr bemerkenswerten Lebenslauf an. Dagegen kann Nagelsmann einpacken.
Und wir mussten 0 Euro Ablöse zahlen. Genial!


Teilen