Nachbetrachtungsthread zum Heimspiel gegen Mainz

#
Ich finde den Kicker Bericht auch wirklich gut.
Kommt nicht oft vor.
#
Ist in solchen Drucksituationen oft so, dass junge Spieler oder welche aus der 2. Reihe damit leichter klar kommen. Unterstützt nur die These, dass da ein psychologischer Faktor erheblich ist. Und ich betone es auch nochmals, es war ungünstig dass die Konkurrenz vorlegen konnte und das auch getan hat. Vielleicht hilft das ja nächste Woche.
#
Bankdruecker schrieb:

Ist in solchen Drucksituationen oft so, dass junge Spieler oder welche aus der 2. Reihe damit leichter klar kommen. Unterstützt nur die These, dass da ein psychologischer Faktor erheblich ist. Und ich betone es auch nochmals, es war ungünstig dass die Konkurrenz vorlegen konnte und das auch getan hat. Vielleicht hilft das ja nächste Woche.

Nächste Woche legen wir vor....normalerweise würde zeitgleich gespielt, nur durch das Pokalfinale kicken die Sonntags....ist auch egal...wir müssen gewinnen, auch wenn die Eintracht bei Tabellenletzten immer ein gern gesehener Gast war...ich hoffe, diesmal nicht...
#
Ist in solchen Drucksituationen oft so, dass junge Spieler oder welche aus der 2. Reihe damit leichter klar kommen. Unterstützt nur die These, dass da ein psychologischer Faktor erheblich ist. Und ich betone es auch nochmals, es war ungünstig dass die Konkurrenz vorlegen konnte und das auch getan hat. Vielleicht hilft das ja nächste Woche.
#
Bankdruecker schrieb:

Und ich betone es auch nochmals, es war ungünstig dass die Konkurrenz vorlegen konnte und das auch getan hat. Vielleicht hilft das ja nächste Woche.


Das kann aber auch nochmal einen extra Push geben wenn du vor dem Spiel weißt "wir müssen jetzt"... kann so oder so sein.

Bin mal gespannt wie der BVB das Finale verkraftet und ob die Mainzer am Sonntag schon gerettet sind. Ich halte es für nicht mal unrealistisch das wir Sonntag Abend wieder vor dem BVB stehen in der Pole.
Und dafür dann am letzten Spieltag gegen Freiburg verkacken. Dortmund gewinnt gegen austrudelnde Leverkusener und bei uns fällt der Ausgleich in der 85.min durch.... Petersen. Nach Einwechslung und erster Ballberührung.

Ich glaube dann muß man das Forum für ein paar Tage zu machen
#
Wir haben mir Kovac den Pokal geholt. Wir haben unter AH vor dem Gladbachspiel Spiele wie ein 2:1 in Bremen oder 1:1 gegen Stuttgart gehabt. Jetzt spielen wir eben 1:1 gegen starke Mainzer.
Bei den Spielern von Wolfsburg müsste doch, ob der Gerüchte und des wohl schwierigen Verhältnisses zwischen Trainer/ Sportvorstand, auch Unruhe bestehen.
Zudem hätten die Spiele gegen VW und BVB auch anders ausgehen können . Wie so oft in einer Saison hat man mal das nötige Spielglück ( Eigentore z. B.) und dann gibt es Phasen in denen es nicht so läuft- siehe BVB. Und in Leverkusen war es einfach der zu offensive Spielstil von Bosz, unter H. Wolff spielt man geordneter und defensiv stabiler.

#
Bankdruecker schrieb:

Wir haben mir Kovac den Pokal geholt. Wir haben unter AH vor dem Gladbachspiel Spiele wie ein 2:1 in Bremen oder 1:1 gegen Stuttgart gehabt. Jetzt spielen wir eben 1:1 gegen starke Mainzer.
Bei den Spielern von Wolfsburg müsste doch, ob der Gerüchte und des wohl schwierigen Verhältnisses zwischen Trainer/ Sportvorstand, auch Unruhe bestehen.
Zudem hätten die Spiele gegen VW und BVB auch anders ausgehen können . Wie so oft in einer Saison hat man mal das nötige Spielglück ( Eigentore z. B.) und dann gibt es Phasen in denen es nicht so läuft- siehe BVB. Und in Leverkusen war es einfach der zu offensive Spielstil von Bosz, unter H. Wolff spielt man geordneter und defensiv stabiler.


Wir haben mit Kovac in der Liga nichts mehr gerissen. In den Pokalspielen überwog aber anscheinend die Eigenmotivation.

Bei uns haben die Gerüchte, wie auch in Wolfsburg, keine Konsequenzen gehabt. Die Wechselverkündung scheint aber doch was anderes zu sein. So war es ja auch in Gladbach. Da gab es auch schon seher lange vorher die Gerüchte. Erst mit der Bestätigung kam der Bruch. Vor allem im Auftreten, von jetzt auf gleich kein Vergleich mehr zu den vorherigen Spielen. Die konnten sich quasi nur noch mal gegen uns zu einer ordentlichen Leistung durchringen. Aber da wussten ja auch alle, dass wir einen Knacks haben werden und die Gladbacher sich präsentieren wollen.

Wir hatten genau ein schwaches Spiel gegen Bremen. Gegen Stuttgart sind wir aber schon wieder ganz andres aufgetreten, auch wenn es nur für einen Punkt gereicht hat. Also ein schwaches Spiel. Im Moment reiht sich ein Negativhöhepunkt in der Liga nach dem anderen. Hier mal eine Analyse von einem Aussenstehenden:

Lesen Sie hier die vollständige Meldung: https://www.kicker.de/804479/artikel/huetters-fatales-signal-an-seine-spieler

Sehe es wie du willst, überzeugend ist deine Argumentation für mich nicht. Weil wir nach deiner Argumentation gerade in Dortmund extrem viel hätten verlieren können. Wir hatten 4 Punkte Vorsprung, relativ kurz vor dem Ende der Saison. Man hätte nach dem Spiel auch nur noch einen haben können. Hat uns nicht gejuckt, mit dem Messer zwischen den Zähnen und einem Rucksack voll mit Glauben haben wir dort verdient gegen gute Dortmunder gewonnen. Eine Woche später schossen wir gegen Wolfsburg so viele Tore wie Wolfsburg nichtmal insgesamt in der gesamten Rückrunde gefangen hat. Klar hätte man diese Spiele mit Pech auch verlieren können, aber das Auftreten wäre trotzdem so gewesen wie es war, überzeugend.

Der Bruch kam danach.
#
Bankdruecker schrieb:

Und ich betone es auch nochmals, es war ungünstig dass die Konkurrenz vorlegen konnte und das auch getan hat. Vielleicht hilft das ja nächste Woche.


Das kann aber auch nochmal einen extra Push geben wenn du vor dem Spiel weißt "wir müssen jetzt"... kann so oder so sein.

Bin mal gespannt wie der BVB das Finale verkraftet und ob die Mainzer am Sonntag schon gerettet sind. Ich halte es für nicht mal unrealistisch das wir Sonntag Abend wieder vor dem BVB stehen in der Pole.
Und dafür dann am letzten Spieltag gegen Freiburg verkacken. Dortmund gewinnt gegen austrudelnde Leverkusener und bei uns fällt der Ausgleich in der 85.min durch.... Petersen. Nach Einwechslung und erster Ballberührung.

Ich glaube dann muß man das Forum für ein paar Tage zu machen
#
Also ich spreche jetzt einmal für mich , nur als Fan. Ich hatte vor dem Mainzspiel richtig Schiss, dass wir nicht nachziehen.
Hätte es fast nicht geschaut.
Gepusht hätte mich da eher ein Punktverlust der Konkurrenz. Zudem der BVB erst kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielte.
Könnte mir vorstellen, dass es den Spielern ähnlich ging- aber Spekulatius. Wie geschrieben, ich versuche mir die vielen Fehlpässe u d gehemmte Spielweise damit zu erklären. Andere sehen es nur bei Hütter, wobei der auch nicht alles alleine entscheidet sondern im Team.
#
Bankdruecker schrieb:

Wir haben mir Kovac den Pokal geholt. Wir haben unter AH vor dem Gladbachspiel Spiele wie ein 2:1 in Bremen oder 1:1 gegen Stuttgart gehabt. Jetzt spielen wir eben 1:1 gegen starke Mainzer.
Bei den Spielern von Wolfsburg müsste doch, ob der Gerüchte und des wohl schwierigen Verhältnisses zwischen Trainer/ Sportvorstand, auch Unruhe bestehen.
Zudem hätten die Spiele gegen VW und BVB auch anders ausgehen können . Wie so oft in einer Saison hat man mal das nötige Spielglück ( Eigentore z. B.) und dann gibt es Phasen in denen es nicht so läuft- siehe BVB. Und in Leverkusen war es einfach der zu offensive Spielstil von Bosz, unter H. Wolff spielt man geordneter und defensiv stabiler.


Wir haben mit Kovac in der Liga nichts mehr gerissen. In den Pokalspielen überwog aber anscheinend die Eigenmotivation.

Bei uns haben die Gerüchte, wie auch in Wolfsburg, keine Konsequenzen gehabt. Die Wechselverkündung scheint aber doch was anderes zu sein. So war es ja auch in Gladbach. Da gab es auch schon seher lange vorher die Gerüchte. Erst mit der Bestätigung kam der Bruch. Vor allem im Auftreten, von jetzt auf gleich kein Vergleich mehr zu den vorherigen Spielen. Die konnten sich quasi nur noch mal gegen uns zu einer ordentlichen Leistung durchringen. Aber da wussten ja auch alle, dass wir einen Knacks haben werden und die Gladbacher sich präsentieren wollen.

Wir hatten genau ein schwaches Spiel gegen Bremen. Gegen Stuttgart sind wir aber schon wieder ganz andres aufgetreten, auch wenn es nur für einen Punkt gereicht hat. Also ein schwaches Spiel. Im Moment reiht sich ein Negativhöhepunkt in der Liga nach dem anderen. Hier mal eine Analyse von einem Aussenstehenden:

Lesen Sie hier die vollständige Meldung: https://www.kicker.de/804479/artikel/huetters-fatales-signal-an-seine-spieler

Sehe es wie du willst, überzeugend ist deine Argumentation für mich nicht. Weil wir nach deiner Argumentation gerade in Dortmund extrem viel hätten verlieren können. Wir hatten 4 Punkte Vorsprung, relativ kurz vor dem Ende der Saison. Man hätte nach dem Spiel auch nur noch einen haben können. Hat uns nicht gejuckt, mit dem Messer zwischen den Zähnen und einem Rucksack voll mit Glauben haben wir dort verdient gegen gute Dortmunder gewonnen. Eine Woche später schossen wir gegen Wolfsburg so viele Tore wie Wolfsburg nichtmal insgesamt in der gesamten Rückrunde gefangen hat. Klar hätte man diese Spiele mit Pech auch verlieren können, aber das Auftreten wäre trotzdem so gewesen wie es war, überzeugend.

Der Bruch kam danach.
#
Ist doch völlig in Ordnung und deine Sichtweise hat für mich auch gute Argumente. Freue mich ja, wenn es hier noch zu konstruktivem Austausch kommt.
#
Ist doch völlig in Ordnung und deine Sichtweise hat für mich auch gute Argumente. Freue mich ja, wenn es hier noch zu konstruktivem Austausch kommt.
#
Konstruktiver Austausch???
Das war ein riesen Fehler Younes nicht von Beginn an spielen zu lassen.
Wer entscheidet das außer Hütter??
#
Bankdruecker schrieb:

Und ich betone es auch nochmals, es war ungünstig dass die Konkurrenz vorlegen konnte und das auch getan hat. Vielleicht hilft das ja nächste Woche.


Das kann aber auch nochmal einen extra Push geben wenn du vor dem Spiel weißt "wir müssen jetzt"... kann so oder so sein.

Bin mal gespannt wie der BVB das Finale verkraftet und ob die Mainzer am Sonntag schon gerettet sind. Ich halte es für nicht mal unrealistisch das wir Sonntag Abend wieder vor dem BVB stehen in der Pole.
Und dafür dann am letzten Spieltag gegen Freiburg verkacken. Dortmund gewinnt gegen austrudelnde Leverkusener und bei uns fällt der Ausgleich in der 85.min durch.... Petersen. Nach Einwechslung und erster Ballberührung.

Ich glaube dann muß man das Forum für ein paar Tage zu machen
#
Diegito schrieb:

Bankdruecker schrieb:

Und ich betone es auch nochmals, es war ungünstig dass die Konkurrenz vorlegen konnte und das auch getan hat. Vielleicht hilft das ja nächste Woche.


Das kann aber auch nochmal einen extra Push geben wenn du vor dem Spiel weißt "wir müssen jetzt"... kann so oder so sein.

Bin mal gespannt wie der BVB das Finale verkraftet und ob die Mainzer am Sonntag schon gerettet sind. Ich halte es für nicht mal unrealistisch das wir Sonntag Abend wieder vor dem BVB stehen in der Pole.
Und dafür dann am letzten Spieltag gegen Freiburg verkacken. Dortmund gewinnt gegen austrudelnde Leverkusener und bei uns fällt der Ausgleich in der 85.min durch.... Petersen. Nach Einwechslung und erster Ballberührung.

Ich glaube dann muß man das Forum für ein paar Tage zu machen

Sollten wir Dortmund nochmal überholen, werden wir gegen Freiburg, trotz dem obligatorischen Tor von Petersen, nicht mehr verkacken.
Aber dahin müssen wir erstmal kommen, was ja durchaus noch passieren kann...ich tue mich aber schwer damit zu glauben, das Dortmund in Mainz versemmelt.
Die müssen unbedingt in die CL und haben weit mehr zu verlieren...wir können nur noch gewinnen und mit dieser Einstellung sollten wir in die letzten Spiele gehen...
#
Man kann das Hütter-Wechseltheater sehen wie man mag, aber auffallend ist der generelle Leistungsabfall danach schon. Für sich betrachtet kann man jedes der Spiele natürlich so spielen. Kommt vor. In Summe ist das aber halt wie abgewürgt. Selbst beim Sieg gegen Augsburg hat nichts geglänzt - Augsburg war einfach nur noch schlechter.

Mir ist auch klar, dass da Profis auf dem Platz stehen und das abkönnen müssten. Es ist in meiner Empfindung allerdings so gut wie nirgends so spurlos. In einer Welt, wo wenige Prozente den Unterschied ausmachen können, schlagen dann solche Geschichten halt voll ins Kontor.

Deshalb nochmal: Danke Hütter.
#
Man kann das Hütter-Wechseltheater sehen wie man mag, aber auffallend ist der generelle Leistungsabfall danach schon. Für sich betrachtet kann man jedes der Spiele natürlich so spielen. Kommt vor. In Summe ist das aber halt wie abgewürgt. Selbst beim Sieg gegen Augsburg hat nichts geglänzt - Augsburg war einfach nur noch schlechter.

Mir ist auch klar, dass da Profis auf dem Platz stehen und das abkönnen müssten. Es ist in meiner Empfindung allerdings so gut wie nirgends so spurlos. In einer Welt, wo wenige Prozente den Unterschied ausmachen können, schlagen dann solche Geschichten halt voll ins Kontor.

Deshalb nochmal: Danke Hütter.
#
Ohne Hütter die CL zu erreichen wäre das schönste Geschenk!!
Ich hoffe das er nächstes Spiel schon auf dem Weg nach Gladbach ist.
Ich kann mir diese Leistung sonst nicht erklären.
Nicht mal Hinti hatte die Ausstrahlung das es hier um die CL geht
#
Konstruktiver Austausch???
Das war ein riesen Fehler Younes nicht von Beginn an spielen zu lassen.
Wer entscheidet das außer Hütter??
#
Hütter trägt die Verantwortung. Aber , was hier auch ein wenig zu kurz kommt, spricht sich wohl schon mit seinem Team ab. Und reine „Abnicker“ werden das nicht sein.
Über Younes und seine Fitness wurde hier ja schon genug spekuliert. Richtig ist wohl, dass er erst am Mittwoch wieder ins Training einstieg. Er meldete sich zwar als komplett fit, aber das machen Spieler öfters. Siehe Angelino in Leipzig, der dann trotzdem noch lange nicht spielte.
#
mitsubishi schrieb:

Und die erfahrenen Spieler müssen dafür sorgen dass sie in den verbleibenden Spielen mit der Doppelzehn spielen, die für die erfolgreiche Serie verantwortlich war.


Wie soll das funktionieren? Spielerrevolte?
#
neutron schrieb:

Und die erfahrenen Spieler müssen dafür sorgen dass sie in den verbleibenden Spielen mit der Doppelzehn spielen, die für die erfolgreiche Serie verantwortlich war.


Wie soll das funktionieren? Spielerrevolte?

Mit Ermächtigung durch die Vorstände.
#
Ohne Hütter die CL zu erreichen wäre das schönste Geschenk!!
Ich hoffe das er nächstes Spiel schon auf dem Weg nach Gladbach ist.
Ich kann mir diese Leistung sonst nicht erklären.
Nicht mal Hinti hatte die Ausstrahlung das es hier um die CL geht
#
Peter66131 schrieb:

Konstruktiver Austausch???

Damit ist die sachliche Diskussion mit dem Austausch von Argumenten gemeint. Also ziemlich genau das Gegenteil von

Peter66131 schrieb:

Ohne Hütter die CL zu erreichen wäre das schönste Geschenk!!


oder

Peter66131 schrieb:

Ich hoffe das er nächstes Spiel schon auf dem Weg nach Gladbach ist.



Mir ist es völlig egal, ob wir die mit oder ohne, trotz oder wegen Hütter erreichen. Ich will einfach nur, dass wir das schaffen.
#
neutron schrieb:

Und die erfahrenen Spieler müssen dafür sorgen dass sie in den verbleibenden Spielen mit der Doppelzehn spielen, die für die erfolgreiche Serie verantwortlich war.


Wie soll das funktionieren? Spielerrevolte?

Mit Ermächtigung durch die Vorstände.
#
mitsubishi schrieb:

neutron schrieb:

Und die erfahrenen Spieler müssen dafür sorgen dass sie in den verbleibenden Spielen mit der Doppelzehn spielen, die für die erfolgreiche Serie verantwortlich war.


Wie soll das funktionieren? Spielerrevolte?

Mit Ermächtigung durch die Vorstände.

Großartige Idee. Das lässt uns richtig seriös erscheinen und ist mit Sicherheit hilfreich bei der Trainersuche.
#
Basaltkopp schrieb:

Wobei ich in der Tat nicht möchte, dass so einer für mich spricht. Wenn schon jemand ungefragt für mich spricht, dann doch bitte jemand mit Verstand, dessen Aussagen auch Hand und Fuß haben.


Ich finde ja, du solltest generell weiterhin für dich sprechen und das nicht an andere abtreten. Deinen unnachahmlichen Ton trifft kaum jemand so gut wie du, ganz egal wie viel Hand und Fuß dahinter steckt.
#
cyberboy schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Wobei ich in der Tat nicht möchte, dass so einer für mich spricht. Wenn schon jemand ungefragt für mich spricht, dann doch bitte jemand mit Verstand, dessen Aussagen auch Hand und Fuß haben.


Ich finde ja, du solltest generell weiterhin für dich sprechen und das nicht an andere abtreten. Deinen unnachahmlichen Ton trifft kaum jemand so gut wie du, ganz egal wie viel Hand und Fuß dahinter steckt.


Jetzt bin ich doch glatt ausgerutscht!
#
cyberboy schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Wobei ich in der Tat nicht möchte, dass so einer für mich spricht. Wenn schon jemand ungefragt für mich spricht, dann doch bitte jemand mit Verstand, dessen Aussagen auch Hand und Fuß haben.


Ich finde ja, du solltest generell weiterhin für dich sprechen und das nicht an andere abtreten. Deinen unnachahmlichen Ton trifft kaum jemand so gut wie du, ganz egal wie viel Hand und Fuß dahinter steckt.


Jetzt bin ich doch glatt ausgerutscht!
#
Ich bin auch kein Freund hektischer Entlassungen. Schon gar nicht, wenn man gerade mit 7 Punkten Vorsprung auf Platz 4 steht und der Trainer eine vertraglich vereinbarte Klausel zieht, was vielleicht komplett unverständlich, aber absolut legitim ist. Ich würde Hütter deshalb auch jetzt nicht entlassen. Soll er es entweder mit uns die CL schaffen, dann bin ich ihm dankbar, oder nicht schaffen, dann muss er mit dem Makel leben.

Was mich aber echt erstaunt, ist seine komplett unsouveraene Kommunikation seitdem es raus ist. Dünnhäutig, stur und patzig, dazu noch äußerst ungeschickt. Zum Beispiel indem er sich selbst heiligspricht und der Mannschaft abspricht, nach da oben zu gehören. Wenn man nach 28 Spieltagen 53 Punkte hat, ist man ohne die Bayern ein Kandidat für die Meisterschale. Dann verdient man da oben zu stehen, nachdem man auswärts Dortmund und zuhause Wolfsburg in zwei geilen spielen geschlagen hat. Das ist schon echt armselig von ihm da von über unsere Verhältnisse zu sprechen. Ich fürchte er ist dabei, sich seinen guten Ruf gründlich zu ruinieren.
#
Ohne Hütter die CL zu erreichen wäre das schönste Geschenk!!
Ich hoffe das er nächstes Spiel schon auf dem Weg nach Gladbach ist.
Ich kann mir diese Leistung sonst nicht erklären.
Nicht mal Hinti hatte die Ausstrahlung das es hier um die CL geht
#
Peter66131 schrieb:

Nicht mal Hinti hatte die Ausstrahlung das es hier um die CL geht

Vielleicht liegt das dann auch an den Spielern?
Ich habe kein Bedürfnis, Hütter groß in Schutz zu nehmen. Aber es hätte in den letzten Spielen auch einfach mehr von den Spielern kommen müssen. Dass wir die spielerische, kämpferische, körperliche Klasse haben, um besser zu spielen und besser zu punkten, ist meiner Meinung nach offensichtlich. Deshalb finde ich die Aussagen Hütters, wir hätten womöglich einfach über unseren Verhältnissen gespielt, richtig dämlich. Und ja, für das Auftreten und die Einstellung der Spieler ist auch der Trainer verantwortlich. Aber die Spieler doch wohl auch, und zwar ganz gehörig.
Warum es teilweise so aussieht, dass es um nicht viel geht, der letzte Wille nicht erkennbar ist und manches vor sich hinplätschert, ist für mich nicht alleine mit der Tatsache zu erklären, dass Hütter nächste Saison nicht mehr hier ist. Anstelle der oben genannten sportlichen Fähigkeiten fehlt es uns scheinbar an anderen Eigenschaften, die für ganz oben halt notwendig sind. Entweder ist es die Eigenmotivation, der letzte Wille, alles aus sich herauszuholen (was ich eigentlich nicht glaube), oder es ist die Fähigkeit/Erfahrung mit Druck umzugehen. Vielleicht eine Kombination aus beidem.
#
Peter66131 schrieb:

Nicht mal Hinti hatte die Ausstrahlung das es hier um die CL geht

Vielleicht liegt das dann auch an den Spielern?
Ich habe kein Bedürfnis, Hütter groß in Schutz zu nehmen. Aber es hätte in den letzten Spielen auch einfach mehr von den Spielern kommen müssen. Dass wir die spielerische, kämpferische, körperliche Klasse haben, um besser zu spielen und besser zu punkten, ist meiner Meinung nach offensichtlich. Deshalb finde ich die Aussagen Hütters, wir hätten womöglich einfach über unseren Verhältnissen gespielt, richtig dämlich. Und ja, für das Auftreten und die Einstellung der Spieler ist auch der Trainer verantwortlich. Aber die Spieler doch wohl auch, und zwar ganz gehörig.
Warum es teilweise so aussieht, dass es um nicht viel geht, der letzte Wille nicht erkennbar ist und manches vor sich hinplätschert, ist für mich nicht alleine mit der Tatsache zu erklären, dass Hütter nächste Saison nicht mehr hier ist. Anstelle der oben genannten sportlichen Fähigkeiten fehlt es uns scheinbar an anderen Eigenschaften, die für ganz oben halt notwendig sind. Entweder ist es die Eigenmotivation, der letzte Wille, alles aus sich herauszuholen (was ich eigentlich nicht glaube), oder es ist die Fähigkeit/Erfahrung mit Druck umzugehen. Vielleicht eine Kombination aus beidem.
#
Natürlich liegt es auch an dem einzelnen Spieler aber sie gehen seit Gladbach doch offensichtlich völlig falsch eingestellt in das Spiel. Man sieht doch schon in den ersten Minuten was mit hoher Wahrscheinlichkeit kommt. Da ist ein sturer Trainer davon überzeugt das Jovic in jedem Spiel viele Tore schießt und das zieht er in jedem Spiel durch. Eigentlich war er schon immer so. Krisen herbeiführen und irgendwann zum Beispiel wenn Jovic oder Silva gesperrt sind auch beenden. Das war mit Ilse auf der 6 nicht anders. Oder das er Da Costa und Kohr nicht mehr braucht. Einfach nur stur.
#
Auch das bewerte ich anders. Wie übrigens der Vorstand auch. Die Aussage „ich bleibe“ war wohl zum damaligen Zeitpunkt ehrlich gemeint. Sind wir einmal realistisch. Niemand weiß doch wirklich, was seitdem passiert ist und AH dazu bewogen hat seine Meinung zu ändern. An rein monetäre Gründe glaube ich nicht.
#
Bankdruecker schrieb:

Auch das bewerte ich anders. Wie übrigens der Vorstand auch. Die Aussage „ich bleibe“ war wohl zum damaligen Zeitpunkt ehrlich gemeint.

Vielleicht. Aber sein "Ich stehe zu meinem Wort", das Wochen später kam, war glatt gelogen.
#
Ich habe mir die Sache bei einem Spaziergang (macht man als Rentner auch montags) noch mal überlegt:

1. Hütter soll die die Sache jetzt auch zu Ende auslöffeln, eine Freistellung, auch wenn mir gefühlsmäßig danach wäre, bringt nichts mehr.
2.In 14 Tagen ist der Mann hier Geschichte, die meisten Spieler aber werden bleiben, neue dazustoßen. War er ein überragender Trainer, dem man nachweinen muss? Er war bestimmt ein recht guter Trainer, die Europapokalnächte im ersten Jahr werden unvergesslich bleiben, aber die Platzierungen in der BL waren nur ok, nicht überragend. Nicht vergessen: An Weihnachten hatten wir diese Saison noch Tuchfühlung zu den Abstiegsrängen, erst die Neuzugänge Younes und Jovic (durch den Kostic wieder Lust am Fußball bekam, davor war er diese Saison nämlich auch nicht so doll) brachten die Wende. Wären die beiden nicht gekommen, würden wir jetzt vermutlich von Platz 9 oder 8 grüßen - bestenfalls.... Und er wäre vermutlich noch immer unser Trainer, denn Gladbach hätte einen Durchschnittstrainer nicht für so viel Geld geholt...
3. Mein Fazit: die CL wurde (höchst wahrscheinlich)  wieder vergeigt, wie schon vor 2 Jahren, ähnlich dumm (damals 2 Punkte aus 6 Spielen, 6 Punkte von den 18 hätten zur CL schon gereicht !). Freuen wir uns also lieber auf eine neue internationale Saison mit hoffentlich einem guten, vermutlich sogar besserem Mann an der Seitenlinie. Der Verein ist prächtig aufgestellt, trotz Corona, und die nächste Saison kann, dann wieder mit Zuschauern, entsprechender Stimmung und Einnahmen, eine sehr sehr gute werden.

Ich weiß, mein Beitrag ist recht langweilig - aber wie gesagt, die frische Luft hat gut getan!


Teilen