Corona-Virus (Teil IV) - (Wichtige Infos in #1)


Thread wurde von SGE_Werner am Freitag, 05. November 2021, 18:40 Uhr um 18:40 Uhr gesperrt weil:
#
Leuchtet mir schon ein und ich denke es ist auch das richtige Zeichen.
Sonst könnte man die "epidemischen Lage nationaler Tragweite" auch gleich als Dauerzustand in ein Gesetz ohne Ablaufdatum umwandeln - wäre dann ehrlicher.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Leuchtet mir schon ein und ich denke es ist auch das richtige Zeichen.
Sonst könnte man die "epidemischen Lage nationaler Tragweite" auch gleich als Dauerzustand in ein Gesetz ohne Ablaufdatum umwandeln - wäre dann ehrlicher.

Was ist denn 3G ohne epidemische Lage sonst? Ein Dauerzustand ohne Ablaufdatum…

Also entweder erklärt man die epidemische Lage für beendet und streicht konsequent alle Auflagen oder die Lage ist eben nicht beendet. Mir macht das Vorgehen eher große Sorgen.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Leuchtet mir schon ein und ich denke es ist auch das richtige Zeichen.
Sonst könnte man die "epidemischen Lage nationaler Tragweite" auch gleich als Dauerzustand in ein Gesetz ohne Ablaufdatum umwandeln - wäre dann ehrlicher.

Was ist denn 3G ohne epidemische Lage sonst? Ein Dauerzustand ohne Ablaufdatum…

Also entweder erklärt man die epidemische Lage für beendet und streicht konsequent alle Auflagen oder die Lage ist eben nicht beendet. Mir macht das Vorgehen eher große Sorgen.
#
Ich gehe davon aus, dass man inzwischen darauf setzt, dass die Welle jetzt möglichst schnell und umfassend durch rauscht, insbesondere bei ungeimpten, also vor allem Kindern. Viele Bundesländer haben ja die Maskenpflicht nach den Herbstferien aufgehoben. Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt und das Lüften jahreszeitbedingt auch schwieriger wird. Es geht also wohl nur noch um die Durchseuchung mit Vollgas.  Man kann nur hoffen, dass diese riskante Rechnung am Ende glimpflich ausgeht.
#
Das der Notstand/die Notlage nicht verlängert werden soll, ist schon mal sehr positiv zu bewerten. Es kann sich ja mittlerweile jeder selbst schützen. Ob mit Impfen, Maske, oder beides, das bleibt dann jedem selbst überlassen. Ich kenn einige, die wollen die Maske sogar beibehalten. Finde ich auch okay.

Damit gibt man den Bürgern zumindest ein Stückweit auch wieder etwas Verantwortung ab. Wie sich das auswirkt, wird man dann weiter sehen. Ich bin gespannt.

Zudem finde ich 3G bei Veranstaltungen dann auch angemessen. Das mit dem PCR Test finde ich schon hart. Aber gut, wenn das die aktuellen Regeln sind, dann ist das so.
#
Ich gehe davon aus, dass man inzwischen darauf setzt, dass die Welle jetzt möglichst schnell und umfassend durch rauscht, insbesondere bei ungeimpten, also vor allem Kindern. Viele Bundesländer haben ja die Maskenpflicht nach den Herbstferien aufgehoben. Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt und das Lüften jahreszeitbedingt auch schwieriger wird. Es geht also wohl nur noch um die Durchseuchung mit Vollgas.  Man kann nur hoffen, dass diese riskante Rechnung am Ende glimpflich ausgeht.
#
brodo schrieb:

Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt


Nicht ganz. (Quelle RKI)



Heute 32 % mehr Neuinfektionen als am letzten Montag. Höchste Steigerung dieser Art seit dem 26. August. Bahnt sich da was an?

#
brodo schrieb:

Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt


Nicht ganz. (Quelle RKI)



Heute 32 % mehr Neuinfektionen als am letzten Montag. Höchste Steigerung dieser Art seit dem 26. August. Bahnt sich da was an?

#
SGE_Werner schrieb:

Nicht ganz


Puh, bin immer wieder froh, wenn Du Übertreibungen kurz und trocken die Luft rauslässt - danke!
#
Ich fände es ja eher angemessen, die epidemische Lage nach der jetzt beginnenden Welle zu beenden.
Meine These ist, dass Spahn das Ende jetzt verkündet, damit es von der CDU und nicht von einem Ampelminister verkündet wurde.
#
Jetzt mal ganz blöd gefragt: Spahn erwägt die epidemische Lage nicht zu verlängern und damit einen 19 monatigen Ausnahmezustand zu beenden. Hört sich ja erstmal toll an.

Im Spiegel heißt es: „Die »epidemische Lage« gibt Bundes- und Landesregierungen Befugnisse, um Verordnungen zu Coronamaßnahmen wie Maskenpflicht, Abstands- und Kontaktbeschränkungen oder zur Impfstoffbeschaffung zu erlassen.“

Einen Absatz weiter steht dann: „Im Bericht heißt es weiter, dass zwei »Basis-Maßnahmen« weiter beibehalten werden sollen. Die Einhaltung der sogenannten AHA+L-Regeln, also das Tragen einer medizinischen Schutzmaske, Beachtung von Hygieneregeln für richtiges Husten und Niesen sowie für gründliches Händewaschen, Abstand halten und regelmäßiges Lüften, sei ebenso wichtig wie die Einhaltung der sogenannten 3G-Regel bei bestimmten Ereignissen.“

Fühle ich mich beim Lesen dieser Zeilen nur verarscht oder passiert es tatsächlich? 🤨
#
Bitte korrigiert mich, falls ich das falsch verstehe: Unser Gesundheitsjurist möchte also die gesetzliche Grundlage, auf welcher einschränkende Maßnahmen begründet werden auslaufen lassen, um aber weiterhin einschränkende Maßnahmen aufrecht zu erhalten?
#
Bitte korrigiert mich, falls ich das falsch verstehe: Unser Gesundheitsjurist möchte also die gesetzliche Grundlage, auf welcher einschränkende Maßnahmen begründet werden auslaufen lassen, um aber weiterhin einschränkende Maßnahmen aufrecht zu erhalten?
#
Die Lage ermöglicht es gewisse Dinge einfacher und bundesweit einzuführen.
Dies bedeutet nicht das Maßnahmen nicht mehr beschlossen werden können, es ist halt aufwändiger und muss entsprechend z.B. in den Bundesländern beschlossen werden.
#
brodo schrieb:

Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt


Nicht ganz. (Quelle RKI)



Heute 32 % mehr Neuinfektionen als am letzten Montag. Höchste Steigerung dieser Art seit dem 26. August. Bahnt sich da was an?

#
SGE_Werner schrieb:

brodo schrieb:

Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt


Nicht ganz. (Quelle RKI)




Okay, ich habe keinen Bock mich auf Zahlen-Diskussionen mit dir einzulassen, da ich da eh den Kürzeren ziehe. Aber man kann sich deine verlinkte Kurve vom RKI ja mal anschauen. Bei den meisten Rekord-Werten waren massive Eingriffe wie Schulschließungen, Distanzunterricht oder Wechselunterricht die Folge. Auch wenn ich mit meiner Übertreibung vielleicht falsch lag („nie dagewesenen Inzidenz bei Kindern“) dann bleibt trotzdem die Frage: Warum hält man bei der aktuellen Inzidenz den kompletten Präsenzunterricht an Schulen offen und lässt vielfach sogar die Maskenpflicht fallen. Und das zu Beginn der kühlen Jahreszeit. Du magst mich zahlenmäßig widerlegt haben, aber ich komme trotzdem nicht zu einer anderen Erklärung, als dass man nun die zeitnahe Durchseuchung der Kinder frei gegeben hat. Oder hast du dafür eine andere Erklärung, warum nun die Maskenpflicht in Schulen vielfach fällt, nachdem sie uns 1,5 Jahre als unabdingbare Voraussetzung für Schulunterricht in Präsenz erklärt wurde?
#
Bitte korrigiert mich, falls ich das falsch verstehe: Unser Gesundheitsjurist möchte also die gesetzliche Grundlage, auf welcher einschränkende Maßnahmen begründet werden auslaufen lassen, um aber weiterhin einschränkende Maßnahmen aufrecht zu erhalten?
#
Naja, Spahn hat durch die Bundestagswahl und die Ampel-Verhandlungen die Mehrheit im Bundestag verloren, um die sog. epide­mische Lage von nationaler Trag­weite zu verlängern. Es macht sich dann halt besser, den Machtverlust als eigene Entscheidung zu verkaufen.
#
SGE_Werner schrieb:

brodo schrieb:

Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt


Nicht ganz. (Quelle RKI)




Okay, ich habe keinen Bock mich auf Zahlen-Diskussionen mit dir einzulassen, da ich da eh den Kürzeren ziehe. Aber man kann sich deine verlinkte Kurve vom RKI ja mal anschauen. Bei den meisten Rekord-Werten waren massive Eingriffe wie Schulschließungen, Distanzunterricht oder Wechselunterricht die Folge. Auch wenn ich mit meiner Übertreibung vielleicht falsch lag („nie dagewesenen Inzidenz bei Kindern“) dann bleibt trotzdem die Frage: Warum hält man bei der aktuellen Inzidenz den kompletten Präsenzunterricht an Schulen offen und lässt vielfach sogar die Maskenpflicht fallen. Und das zu Beginn der kühlen Jahreszeit. Du magst mich zahlenmäßig widerlegt haben, aber ich komme trotzdem nicht zu einer anderen Erklärung, als dass man nun die zeitnahe Durchseuchung der Kinder frei gegeben hat. Oder hast du dafür eine andere Erklärung, warum nun die Maskenpflicht in Schulen vielfach fällt, nachdem sie uns 1,5 Jahre als unabdingbare Voraussetzung für Schulunterricht in Präsenz erklärt wurde?
#
brodo schrieb:

Du magst mich zahlenmäßig widerlegt haben, aber ich komme trotzdem nicht zu einer anderen Erklärung, als dass man nun die zeitnahe Durchseuchung der Kinder frei gegeben hat. Oder hast du dafür eine andere Erklärung, warum nun die Maskenpflicht in Schulen vielfach fällt, nachdem sie uns 1,5 Jahre als unabdingbare Voraussetzung für Schulunterricht in Präsenz erklärt wurde?        

Übrigens meine ich das weitgehend wertfrei. Man sollte politisch nur den Mut haben das auch so zu kommonizieren, wenn es für die Durchseuchung bessere Argumente gibt als für weitere Schulschließungen.
#
In den Niederlanden geht die Inzidenz drei Wochen nach Aufgebung aller Maßnahmen steil durch die Decke. Laut Deutschlandfunk seien auch die Todeszahlen extrem angestiegen.
Die Zahl der Klinikeinweisungen habe sich so drastisch erhöht, dass mittlerweile wieder Operationen verschoben würden.

Jo, freedom day! Super Idee!
#
Ja was willste machen? 🙅‍♀️


Die Zahl der Toten stieg, in den vergangen sieben Tagen auf 48 im Zusammenhang mit Covid19, also doppelt so viel wie in der Vorwoche.
#
Ja was willste machen? 🙅‍♀️


Die Zahl der Toten stieg, in den vergangen sieben Tagen auf 48 im Zusammenhang mit Covid19, also doppelt so viel wie in der Vorwoche.
#
franzzufuss schrieb:

Die Zahl der Toten stieg, in den vergangen sieben Tagen auf 48 im Zusammenhang mit Covid19, also doppelt so viel wie in der Vorwoche.


Und genauso viele Tote wie vor 4 Wochen. Und weniger als hierzulande, gemessen an der Bevölkerung.

Ich weiß nicht, ob man bei so niedrigen absoluten Zahlen einen einwöchigen Vergleich von einzelnen Tagesdaten machen sollte (wir reden ja von 24 auf 48), aber auch beim Wochenschnitt haben wir nen Anstieg von 50 % zur Vorwoche. Macht die Sache wenig besser, aber vllt. etwas ausreißerfreier.
Wobei ganz Benelux steigende Zahlen hat.

Wo wir bei Anstieg und spürbar sind...

Anscheinend können wir hierzulande nun Welle 4b begrüßen. Auch heute über 30 % Anstieg. Es geht anscheinend los.


#
franzzufuss schrieb:

Die Zahl der Toten stieg, in den vergangen sieben Tagen auf 48 im Zusammenhang mit Covid19, also doppelt so viel wie in der Vorwoche.


Und genauso viele Tote wie vor 4 Wochen. Und weniger als hierzulande, gemessen an der Bevölkerung.

Ich weiß nicht, ob man bei so niedrigen absoluten Zahlen einen einwöchigen Vergleich von einzelnen Tagesdaten machen sollte (wir reden ja von 24 auf 48), aber auch beim Wochenschnitt haben wir nen Anstieg von 50 % zur Vorwoche. Macht die Sache wenig besser, aber vllt. etwas ausreißerfreier.
Wobei ganz Benelux steigende Zahlen hat.

Wo wir bei Anstieg und spürbar sind...

Anscheinend können wir hierzulande nun Welle 4b begrüßen. Auch heute über 30 % Anstieg. Es geht anscheinend los.


#
SGE_Werner schrieb:

Wo wir bei Anstieg und spürbar sind...

Anscheinend können wir hierzulande nun Welle 4b begrüßen. Auch heute über 30 % Anstieg. Es geht anscheinend los.

War ja zu befürchten. Wetter wird schlecht und alle Hemmungen sind weitgehend gefallen.
Ich finde man kann es gut daran festmachen, wie viele Leute grad mit Erkältungen flach liegen. Letztes Jahr hat man ksum mitbekommen, dass mal jemand krank war. Die Leut stecken wieder zusammen.
#
SGE_Werner schrieb:

Wo wir bei Anstieg und spürbar sind...

Anscheinend können wir hierzulande nun Welle 4b begrüßen. Auch heute über 30 % Anstieg. Es geht anscheinend los.

War ja zu befürchten. Wetter wird schlecht und alle Hemmungen sind weitgehend gefallen.
Ich finde man kann es gut daran festmachen, wie viele Leute grad mit Erkältungen flach liegen. Letztes Jahr hat man ksum mitbekommen, dass mal jemand krank war. Die Leut stecken wieder zusammen.
#
FrankenAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Wo wir bei Anstieg und spürbar sind...

Anscheinend können wir hierzulande nun Welle 4b begrüßen. Auch heute über 30 % Anstieg. Es geht anscheinend los.

War ja zu befürchten. Wetter wird schlecht und alle Hemmungen sind weitgehend gefallen.
Ich finde man kann es gut daran festmachen, wie viele Leute grad mit Erkältungen flach liegen. Letztes Jahr hat man ksum mitbekommen, dass mal jemand krank war. Die Leut stecken wieder zusammen.


Mich würde mal die aktuelle Inzidenz des Rhinovirus interessieren...vermutlich um die 1000 oder noch mehr. Gefühlt sind echt alle erkältet.

Logischerweise geht Covid jetzt auch wieder hoch. Bin mal gespannt welche Fallzahlen wir im Dezember/Januar haben werden. Einschränkungen wird es kaum noch geben, d.h. die Ausbreitung wird ziemlich ungezügelt vonstatten gehen...

Ein großes Glück ist das die Boosterimpfungen für die vulnerablen Gruppen schon angelaufen sind, das hätte sonst wieder schlimme Todeszahlen gegeben, vor allem in Pflegeheimen.
#
FrankenAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Wo wir bei Anstieg und spürbar sind...

Anscheinend können wir hierzulande nun Welle 4b begrüßen. Auch heute über 30 % Anstieg. Es geht anscheinend los.

War ja zu befürchten. Wetter wird schlecht und alle Hemmungen sind weitgehend gefallen.
Ich finde man kann es gut daran festmachen, wie viele Leute grad mit Erkältungen flach liegen. Letztes Jahr hat man ksum mitbekommen, dass mal jemand krank war. Die Leut stecken wieder zusammen.


Mich würde mal die aktuelle Inzidenz des Rhinovirus interessieren...vermutlich um die 1000 oder noch mehr. Gefühlt sind echt alle erkältet.

Logischerweise geht Covid jetzt auch wieder hoch. Bin mal gespannt welche Fallzahlen wir im Dezember/Januar haben werden. Einschränkungen wird es kaum noch geben, d.h. die Ausbreitung wird ziemlich ungezügelt vonstatten gehen...

Ein großes Glück ist das die Boosterimpfungen für die vulnerablen Gruppen schon angelaufen sind, das hätte sonst wieder schlimme Todeszahlen gegeben, vor allem in Pflegeheimen.
#
Diegito schrieb:

Mich würde mal die aktuelle Inzidenz des Rhinovirus interessieren

Ich habe mich auch schon mal gefragt, ob man die Inzidenz von anderen meldepflichtigen Erkrankungen irgendwo einsehen kann.
#
SGE_Werner schrieb:

brodo schrieb:

Und das in einer Zeit, in der es eine nie dagewesene Inzidenz unter Kindern gibt


Nicht ganz. (Quelle RKI)




Okay, ich habe keinen Bock mich auf Zahlen-Diskussionen mit dir einzulassen, da ich da eh den Kürzeren ziehe. Aber man kann sich deine verlinkte Kurve vom RKI ja mal anschauen. Bei den meisten Rekord-Werten waren massive Eingriffe wie Schulschließungen, Distanzunterricht oder Wechselunterricht die Folge. Auch wenn ich mit meiner Übertreibung vielleicht falsch lag („nie dagewesenen Inzidenz bei Kindern“) dann bleibt trotzdem die Frage: Warum hält man bei der aktuellen Inzidenz den kompletten Präsenzunterricht an Schulen offen und lässt vielfach sogar die Maskenpflicht fallen. Und das zu Beginn der kühlen Jahreszeit. Du magst mich zahlenmäßig widerlegt haben, aber ich komme trotzdem nicht zu einer anderen Erklärung, als dass man nun die zeitnahe Durchseuchung der Kinder frei gegeben hat. Oder hast du dafür eine andere Erklärung, warum nun die Maskenpflicht in Schulen vielfach fällt, nachdem sie uns 1,5 Jahre als unabdingbare Voraussetzung für Schulunterricht in Präsenz erklärt wurde?
#
brodo schrieb:

Warum hält man bei der aktuellen Inzidenz den kompletten Präsenzunterricht an Schulen offen und lässt vielfach sogar die Maskenpflicht fallen. Und das zu Beginn der kühlen Jahreszeit. Du magst mich zahlenmäßig widerlegt haben, aber ich komme trotzdem nicht zu einer anderen Erklärung, als dass man nun die zeitnahe Durchseuchung der Kinder frei gegeben hat. Oder hast du dafür eine andere Erklärung, warum nun die Maskenpflicht in Schulen vielfach fällt, nachdem sie uns 1,5 Jahre als unabdingbare Voraussetzung für Schulunterricht in Präsenz erklärt wurde?


"Durchseuchung" klingt natürlich erstmal dramatisch und dieser Effekt ist zuweilen auch so gewollt denke ich, aber sie hat aus meiner Sicht keine Aussagekraft über eine Gefährlichkeit.
Gestern in den 19:00 heute Nachrichten waren die Kinder Thema, Inzidenz der 5- bis 14-Jährigen = 147,5 "doch Virologen geben vorsichtig Entwarnung"
Ulrike Protzer (Virologin Helmholtz Zentrum München) "Dadurch das Kinder, zum Glück, ja wirklich nur leicht krank werden und schwere Fälle sind die super, super, super Ausnahme glaube ich sollte uns das nicht so viele Gedanken machen"

Keine Ahnung ob dies jetzt ein Fall von "False Balance" o.ä. ist, aber es deckt sich für mich mit den Zahlen von schweren Fällen. Jeder ist übel und schlimm, aber es sind halt wirklich extrem wenige. Ich werde einen Teufel tun und Sorgen von Eltern bewerten, aber wenn wir immer wieder davon reden man (und besonders natürlich die anderen, die Doofen) müsse auf die Wissenschaft und Fakten hören - warum nicht auch hier?

Noch zu Deiner Frage wieso die Maskenpflicht jetzt plötzlich aufgehoben werden kann bei Kindern: Naja, dies hat auch damit zu tun. Es gab eine Zeit ohne Impfangebot, damals galt es Ansteckungen gerade bei älteren zu vermeiden. Dies wurde u.a. damit versucht auch die Verbreitung über Kinder einzudämmen. Die Älteren sind jetzt geschützt und für Kinder ist das Risiko extrem gering. Eigentlich finde ich es ganz einleuchtend (oder ich verstehe es völlig falsch, gut möglich).
#
Eine Frage, die mich schon eine ganze Weile beschäftigt: Wie geht es jetzt eigentlich weiter?

Die Impfkampagne ist nahezu zum Erliegen gekommen, da wird nicht mehr viel passieren. Während wir bis vor Kurzem noch das Ziel hatten so viele wie möglich zum Impfen zu bewegen haben wir diesen Punkt anscheinend erreicht. Und was ist nun die Konsequenz daraus?

Der Winter steht vor der Tür, es gibt Pläne für Weihnachtsmärkte - toll. Und wir eiern schlimmer als zuvor (so zumindest meine Wahrnehmung) im förderalen Ungleichschritt in ein Wirrwarr von willkürlichen Regelungen jedweder Art mit den Namen 2G, 3G oder 3G Plus. Weitere Auswüchse werden bestimmt noch erdacht. Zudem kündigt der Gesundheitsminister das Auslaufen der epidemischen Notlage von nationaler Tragweite an, was jedoch nur Auswirkungen auf die Selbstdarstellung haben wird, nicht jedoch auf die alltäglichen Einschränkungen, die uns betreffen. Hört sich aber auch toll an.

Irgendwie fühlt sich das nach der organisierten Planlosigkeit des vergangenen Herbstes/Winters an, an dem für Viele von uns das Verständnis für "die Politik" endete. Man möge sich bitte erinnern, da herrschte hier im Forum große Einigkeit.

Unsere Diskussionen spielen doch gerade in einem recht kleinen Kosmos, da geht es überwiegend um Regelungen einzelner Veranstalungen oder Geschäftsbereiche. Mir fehlt total das große Ganze. Sollen wir jetzt einfach nur irgendwie den Winter hinter uns bringen und im Frühling ist dann wieder alles toll? Bitte helft mir mal, die aktuelle Situation besser einzuschätzen. Bestimmt habe ich nur etwas übersehen oder nicht mitbekommen.


Teilen