Landtagswahlen am BTW-Termin (26.9.2021)

#
OK, dann noch eine kurze Erläuterung:
Mir geht es um den Punkt, dass eine Demokratie nur funktionieren kann, wenn auch die Opposition ihren Aufgaben nachkommt. Was passiert, wenn sie sich dem verweigert, sieht man in den USA, wenn die Demokraten regieren. Die GOP ist dann nur auf Obstruktion aus, egal, was dann mit dem Land und den Menschen passiert.
Bei der CDU in Thüringen sehe ich, genau wie der interviewte Politologe, jetzt ein ähnliches Muster.
Sowas halte ich für hochgradig demoktratiegefährdend.
#
Für Höcke stimmten erwartungsgemäß nur die 22 AfD-Anhänger.
#
Für Höcke stimmten erwartungsgemäß nur die 22 AfD-Anhänger.
#
SGE_Werner schrieb:

Für Höcke stimmten erwartungsgemäß nur die 22 AfD-Anhänger.

Und nicht mit nein stimmten nur die Abgordneten der CDU.
#
SGE_Werner schrieb:

Für Höcke stimmten erwartungsgemäß nur die 22 AfD-Anhänger.

Und nicht mit nein stimmten nur die Abgordneten der CDU.
#
reggaetyp schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Für Höcke stimmten erwartungsgemäß nur die 22 AfD-Anhänger.

Und nicht mit nein stimmten nur die Abgordneten der CDU.                                                

Da das Ganze eh nur ein Possenspiel - mit vorher feststehendem Ergebnis - war, finde ich es vollkommen logisch, dass die CDU die Linken nicht unterstützte. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, dass es anders ausgehen könnte. Politik ist wie Fussball, das Ergebnis zählt ...
Mir persönlich ist das Abstimmverhalten der CDU so auch ganz recht, da sie sich nicht wegen des öffentlichen Drucks zum Heucheln genötigt sah. Lieber eine ehrliche falsche Entscheidung, als eine unaufrichtige Richtige. So weiss doch jeder Mensch in Thüringen, woran er bei "seiner " CDU ist.

Mal sehen wann es zu Neuwahlen kommt und was diese dann bringen werden.    
#
reggaetyp schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Für Höcke stimmten erwartungsgemäß nur die 22 AfD-Anhänger.

Und nicht mit nein stimmten nur die Abgordneten der CDU.                                                

Da das Ganze eh nur ein Possenspiel - mit vorher feststehendem Ergebnis - war, finde ich es vollkommen logisch, dass die CDU die Linken nicht unterstützte. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, dass es anders ausgehen könnte. Politik ist wie Fussball, das Ergebnis zählt ...
Mir persönlich ist das Abstimmverhalten der CDU so auch ganz recht, da sie sich nicht wegen des öffentlichen Drucks zum Heucheln genötigt sah. Lieber eine ehrliche falsche Entscheidung, als eine unaufrichtige Richtige. So weiss doch jeder Mensch in Thüringen, woran er bei "seiner " CDU ist.

Mal sehen wann es zu Neuwahlen kommt und was diese dann bringen werden.    
#
Landroval schrieb:
Da das Ganze eh nur ein Possenspiel - mit vorher feststehendem Ergebnis - war, finde ich es vollkommen logisch, dass die CDU die Linken nicht unterstützte.
In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.
#
Landroval schrieb:
Da das Ganze eh nur ein Possenspiel - mit vorher feststehendem Ergebnis - war, finde ich es vollkommen logisch, dass die CDU die Linken nicht unterstützte.
In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.
#
LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.

Die sie auf die gewählte Art und Weise für die eigenen Anhänger wählerkonform bewerkstelligt haben. Es würde mich nicht wundern, wenn sie die Neuwahl, so sie denn kommen mag, gewinnen würden.
#
Landroval schrieb:
Da das Ganze eh nur ein Possenspiel - mit vorher feststehendem Ergebnis - war, finde ich es vollkommen logisch, dass die CDU die Linken nicht unterstützte.
In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.
#
LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.



Klar, aber dann haste 1-2 Leute, die als Werteunion-Anhänger lieber Höcke noch den Gefallen tun und nicht enthalten. Morgen haste dann allerorten Diskussionen darüber und Höcke freut sich.

Ich halte die Entscheidung der CDU Thüringen für die bestmögliche unter den gegebenen Umständen in deren eigener Fraktion. Das Problem sind die gegebenen Umstände.
#
LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.



Klar, aber dann haste 1-2 Leute, die als Werteunion-Anhänger lieber Höcke noch den Gefallen tun und nicht enthalten. Morgen haste dann allerorten Diskussionen darüber und Höcke freut sich.

Ich halte die Entscheidung der CDU Thüringen für die bestmögliche unter den gegebenen Umständen in deren eigener Fraktion. Das Problem sind die gegebenen Umstände.
#
Dann hätte man aber wenigstens ein klareres Bild darüber, wo die CDU in Thüringen zu verorten ist. Dass die das lieber unter den Teppich kehren wollen, kann ich aus deren taktischer Überlegung sogar nachvollziehen.

Unter den Teppich gekehrt werden soll hier übrigens auch nicht, dass die Grünen im Boris Palmer Bundesland  BW diesen Zirkus im kleinen auch gemacht haben. Sie enthielten sich bei der Wahl des AfD-Kandidaten Gärtner für den baden-württembergischen Verfassungsgerichtshof. Auch Sünde.
#
LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.



Klar, aber dann haste 1-2 Leute, die als Werteunion-Anhänger lieber Höcke noch den Gefallen tun und nicht enthalten. Morgen haste dann allerorten Diskussionen darüber und Höcke freut sich.

Ich halte die Entscheidung der CDU Thüringen für die bestmögliche unter den gegebenen Umständen in deren eigener Fraktion. Das Problem sind die gegebenen Umstände.
#
SGE_Werner schrieb:

LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.



Klar, aber dann haste 1-2 Leute, die als Werteunion-Anhänger lieber Höcke noch den Gefallen tun und nicht enthalten. Morgen haste dann allerorten Diskussionen darüber und Höcke freut sich.


Hätten die sich dann einfach nicht dem Auszug der Fraktion anschließen können?
#
SGE_Werner schrieb:

LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.



Klar, aber dann haste 1-2 Leute, die als Werteunion-Anhänger lieber Höcke noch den Gefallen tun und nicht enthalten. Morgen haste dann allerorten Diskussionen darüber und Höcke freut sich.


Hätten die sich dann einfach nicht dem Auszug der Fraktion anschließen können?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.

Klar, aber dann haste 1-2 Leute, die als Werteunion-Anhänger lieber Höcke noch den Gefallen tun und nicht enthalten. Morgen haste dann allerorten Diskussionen darüber und Höcke freut sich.

Hätten die sich dann einfach nicht dem Auszug der Fraktion anschließen können?        

Nein.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

LDKler_neu schrieb:

In so einem Fall ist das Mittel der Wahl die Enthaltung.

Klar, aber dann haste 1-2 Leute, die als Werteunion-Anhänger lieber Höcke noch den Gefallen tun und nicht enthalten. Morgen haste dann allerorten Diskussionen darüber und Höcke freut sich.

Hätten die sich dann einfach nicht dem Auszug der Fraktion anschließen können?        

Nein.
#
Aha. 😉
#
Aha. 😉
#
#
Dann hätte man aber wenigstens ein klareres Bild darüber, wo die CDU in Thüringen zu verorten ist. Dass die das lieber unter den Teppich kehren wollen, kann ich aus deren taktischer Überlegung sogar nachvollziehen.

Unter den Teppich gekehrt werden soll hier übrigens auch nicht, dass die Grünen im Boris Palmer Bundesland  BW diesen Zirkus im kleinen auch gemacht haben. Sie enthielten sich bei der Wahl des AfD-Kandidaten Gärtner für den baden-württembergischen Verfassungsgerichtshof. Auch Sünde.
#
Und das war pure Dummheit.
#
Kopf an Kopf zwischen Grün und Rot für Berliner Rathaus Wahl.
Vermutlich bleibt es bei Rot/Rot/Grün, Reihenfolge sei mal dahingestellt.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/wahlen-zum-berliner-abgeordnetenhaus-spd-zieht-in-umfrage-mit-gruenen-gleich/27493320.html
#
die derzeitigen Umfragen sagen Siege der SPD in MP und Berlin voraus, in MP sogar relativ deutlich. Dort ist die Amtsinhaberin Schwesig ja sehr beliebt.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-in-berlin-und-mecklenburg-vorpommern-laut-umfragen-weit-vorn-17502588.html
#
Hier noch die Umfrage-Durchschnitte für die LTW morgen

Mecklenburg-Vorpommern

SPD: 39,7 % (+ 9,1 %)
AfD: 16,0 % (- 4,8 %)
CDU: 14,0 % (- 5,0 %)
Linke: 10,7 % (- 2,5 %)
Grüne: 6,7 % (+ 1,9 %)
FDP: 5,2 % (+ 2,2 %)
Sonstige: 7,8 % (- 0,8 %)

Grüne und vllt. auch die FDP würden in den Landtag wieder einziehen. Es reicht auf jeden Fall für rot-rot , rot-schwarz und vllt. auch für rot-grün.

Berlin

CDU: 16,0 % (- 1,6 %)
SPD: 23,0 % (+ 1,4 %)
Grüne: 18,0 % (+ 2,8 %)
FDP: 7,3 % (+ 0,6 %)
Linke: 13,3 % (- 2,3 %)
AfD: 10,0 % (- 4,2 %)
Sonstige: 12,3 % (+ 3,2 %) / darunter FW mit ca. 3 % und Tierschutzpartei mit ca. 3 %

RGR würde mit einer stabilen Mehrheit weiter machen können, aber da sieht es ja nach all den Verwerfungen gar nicht so stark mehr nach RGR aus. Hier könnten auch Rot-Schwarz-Gelb oder Rot-Grün-Schwarz möglich werden.
#
Berlin

Grüne: 23,5
SPD: 21,5
CDU: 15,0
Linke: 14,5
AfD: 7,0
FDP: 7,5

MV

SPD: 37
AfD: 18,5
CDU: 14
Linke: 10
Grüne: 7
FDP: 6,5
#
Hier noch die Umfrage-Durchschnitte für die LTW morgen

Mecklenburg-Vorpommern

SPD: 39,7 % (+ 9,1 %)
AfD: 16,0 % (- 4,8 %)
CDU: 14,0 % (- 5,0 %)
Linke: 10,7 % (- 2,5 %)
Grüne: 6,7 % (+ 1,9 %)
FDP: 5,2 % (+ 2,2 %)
Sonstige: 7,8 % (- 0,8 %)

Grüne und vllt. auch die FDP würden in den Landtag wieder einziehen. Es reicht auf jeden Fall für rot-rot , rot-schwarz und vllt. auch für rot-grün.

Berlin

CDU: 16,0 % (- 1,6 %)
SPD: 23,0 % (+ 1,4 %)
Grüne: 18,0 % (+ 2,8 %)
FDP: 7,3 % (+ 0,6 %)
Linke: 13,3 % (- 2,3 %)
AfD: 10,0 % (- 4,2 %)
Sonstige: 12,3 % (+ 3,2 %) / darunter FW mit ca. 3 % und Tierschutzpartei mit ca. 3 %

RGR würde mit einer stabilen Mehrheit weiter machen können, aber da sieht es ja nach all den Verwerfungen gar nicht so stark mehr nach RGR aus. Hier könnten auch Rot-Schwarz-Gelb oder Rot-Grün-Schwarz möglich werden.
#
AFD halbiert sich in Berlin
#
Hochrechnungs-Schnitt Mecklenburg-Vorpommern

SPD: 38,8 (+ 8,2)
AfD: 17,7 (- 3,1)
CDU: 14,1 (- 4,9)
Linke: 9,6 (- 3,6)
FDP: 5,9 (+ 2,9)
Grüne: 5,8 (+ 1,0)

Klarer Auftrag an Frau Schwesig. Sie kann sich dann aussuchen, mit wem sie koaliert.

Hochrechnung ZDF > Berlin

SPD: 22,4 (+ 0,8)
Grüne: 21,7 (+ 6,5)
CDU: 16,4 (- 1,2)
Linke: 14,0 (- 1,6)
FDP: 7,7 (+ 1,0)
AfD: 7,0 (- 7,2)

Bei ARD noch die Grünen knapp vorne, sieht aber schwer nach knappem Vorsprung für Frau Giffey aus. Für Rot-Grün langt es nicht ganz. Also hier ist alles offen. AfD halbiert, das ist schon ein Wort.
#
Also beide male rrg möglich und nötig


Teilen