Supreme Catering

#
Ich weiss zwar nicht, um welchen Stand es sich handelt,  jedoch ist sind Angebot und Preise I.d.R. ein guter Anhaltspunkt.
#
Der rote stand?
Weiß nicht ob es Supreme ist.
Jedenfalls nehmen die keine Essensmarken an.

#
DerGeyer schrieb:

Der rote stand?

Ja, den meine ich.
#
DerGeyer schrieb:

Insgesamt viel zu langsam und zu schlecht organisiert.

Ohne die Problematik schön reden zu wollen oder Kritik wegbeißen zu wollen. Zum einen ist es trotz (oder wegen?) Corona schwer, geeignetes Personal zu bekommen. Zum anderen müssen die halt eben auch erst mal lernen, mit den Zuschauerzahlen klar zu kommen und sich entsprechend zu organisieren.
Ist für den Kunden in dem Moment natürlich blöd und ärgerlich, wird aber sicher besser werden. Muss es ja.

Zur Qualität des Essens. Ich esse und trinke normalerweise im Stadion nie etwas. Daher kann ich auch zu Aramak wenig beitragen. Supreme Catering kenne ich vom Forumstreffen und vom Besuch im Business Bereich, den ich mir zusammen mit meiner Frau beim Spiel gegen St. Etienne gegönnt habe.

Beim Forumstreffen gab es den Hessenburger. Der besteht eigentlich nur aus Komponenten, die ich nicht wirklich mag. Handkäs (ich esse eigentlich nichts was schlimmer riecht als meine eigenen Füße), Kassler (obwohl ich Fleischfresser bin, ist Kassler wirklich gar nicht mein Ding) und Sauerkraut (ich esse es zwar, aber wenn es Alternativen gibt, wähle ich im Normalfall die Alternative). Dennoch hat mir der Burger sehr gut geschmeckt. Wobei man natürlich sagen muss, dass man da nur für gut 30 Personen herrichten musste und nicht für einen großen Ansturm in kurzer Zeit.
Im Business Bereich habe ich auch nicht so viel gegessen (kann ich einfach nicht, dafür bin ich zu uffgerescht). Aber die Pasta vor dem Spiel als auch die Stadionwurst in der Halbzweit waren wirklich gut. Die Stadionwurst schmeckte irgendwie anders/speziell, hatte eine ungewohnt Konsistenz, aber sie schmeckte. Und die Currysauce war auch gut.

Über Preise kann man sich streiten oder auch nicht. Allgemein ist das Angebot zu teuer im Vergleich zu draußen. Aber es gibt halt Orte wo man mehr bezahlen muss. In der Autobahntanke bezahlt man ja auch das drei- oder fünffache für eine Tüte Chips oder eine Dose Bier. Entweder akzeptiert man die Preise oder man muss halt mal die zwei Stunden auf Essen und Trinken verzichten.
#
Basaltkopp schrieb:


Im Business Bereich habe ich auch nicht so viel gegessen ... Aber die Pasta ... als auch die Stadionwurst ... Und die Currysauce ...


Was ist eig. deine Definition von viel essen?
#
Ich hatte gestern eine Diskussion mit einem angepissten Rucksackbierverkäufer, der absolutes Unverständnis gezeigt hat, dass wir für den Freundschaftspreis von je 4,40 Euro tatsächlich zwei normal gefüllte Bierbecher haben wollten. Bei der ersten Übergabe bestand der Becher zu (grob geschätzten) 45% aus Schaum. Selbst wenn der sich setzt, sind wir weit von der Eichmarkierung entfernt.

Ja, wenn so ein Rucksack bewegt wird, dann schäumt auch das Bier und ein ordentliches zu zapfen ist im Stehen auch nicht so einfach. Keine Ahnung, ob die Buben nach Umsatz bezahlt werden, aber wir hatten die Diskussion jetzt auch nicht zum ersten mal. Es nervt. Noch jemand ähnliches erlebt?
#
Ich hatte gestern eine Diskussion mit einem angepissten Rucksackbierverkäufer, der absolutes Unverständnis gezeigt hat, dass wir für den Freundschaftspreis von je 4,40 Euro tatsächlich zwei normal gefüllte Bierbecher haben wollten. Bei der ersten Übergabe bestand der Becher zu (grob geschätzten) 45% aus Schaum. Selbst wenn der sich setzt, sind wir weit von der Eichmarkierung entfernt.

Ja, wenn so ein Rucksack bewegt wird, dann schäumt auch das Bier und ein ordentliches zu zapfen ist im Stehen auch nicht so einfach. Keine Ahnung, ob die Buben nach Umsatz bezahlt werden, aber wir hatten die Diskussion jetzt auch nicht zum ersten mal. Es nervt. Noch jemand ähnliches erlebt?
#
Ja, ganz ähnlich. Habe das mal ausprobiert weil die Schlangen an den Ständen so lang waren. Mein Fazit: Nie mehr Rucksackbier. Schaler, lauwarmer Schaum. Habe die Hälfte davon weggeschüttet.
Am normalen Getränke- und Essensstand im Oberrang (wo die Schlange kürzer war als unten) bekam ich dann etwas halbwegs Vernünftiges.
#
Ja, ganz ähnlich. Habe das mal ausprobiert weil die Schlangen an den Ständen so lang waren. Mein Fazit: Nie mehr Rucksackbier. Schaler, lauwarmer Schaum. Habe die Hälfte davon weggeschüttet.
Am normalen Getränke- und Essensstand im Oberrang (wo die Schlange kürzer war als unten) bekam ich dann etwas halbwegs Vernünftiges.
#
Ich nehme auch kein Bier mehr bei ihnen. Hatte zwar bis jetzt keine Diskussionen, aber das Bier schmeckt einfach nicht.
#
Ich nehme auch kein Bier mehr bei ihnen. Hatte zwar bis jetzt keine Diskussionen, aber das Bier schmeckt einfach nicht.
#
Ich könnte mir so einen Rucksack für mich selbst gut vorstellen. Wenn die beim Einlass nicht immer so zickig wären.
#
Ich hatte gestern eine Diskussion mit einem angepissten Rucksackbierverkäufer, der absolutes Unverständnis gezeigt hat, dass wir für den Freundschaftspreis von je 4,40 Euro tatsächlich zwei normal gefüllte Bierbecher haben wollten. Bei der ersten Übergabe bestand der Becher zu (grob geschätzten) 45% aus Schaum. Selbst wenn der sich setzt, sind wir weit von der Eichmarkierung entfernt.

Ja, wenn so ein Rucksack bewegt wird, dann schäumt auch das Bier und ein ordentliches zu zapfen ist im Stehen auch nicht so einfach. Keine Ahnung, ob die Buben nach Umsatz bezahlt werden, aber wir hatten die Diskussion jetzt auch nicht zum ersten mal. Es nervt. Noch jemand ähnliches erlebt?
#
Ich habe die Jungs gestern beim „Zapfen“ beobachtet. Fazit: Nie im Leben Kauf ich denen so ein Bier ab. Extra den Zapfhahn schön weit nach oben, damit es auch ordentlich Schaum gibt und der Becher am Ende max. zu 3/4 mit Bier gefüllt ist. Ich finde es einfach nur beschämend, dass dort vorsätzlich so beschissen wird.
#
Ich habe die Jungs gestern beim „Zapfen“ beobachtet. Fazit: Nie im Leben Kauf ich denen so ein Bier ab. Extra den Zapfhahn schön weit nach oben, damit es auch ordentlich Schaum gibt und der Becher am Ende max. zu 3/4 mit Bier gefüllt ist. Ich finde es einfach nur beschämend, dass dort vorsätzlich so beschissen wird.
#
Dann wäre es ein guter Weg mal, z. B. per Mail, darauf hinzuweisen. Mag sein, dass viele, die dort arbeiten, es nicht besser wissen. Ich arbeite in der Gastronomie, was für uns vielleicht für logisch erscheint, muss nicht für andere logisch sein. Maybe wissen manche es teilweise nicht besser.
#
Ja, ganz ähnlich. Habe das mal ausprobiert weil die Schlangen an den Ständen so lang waren. Mein Fazit: Nie mehr Rucksackbier. Schaler, lauwarmer Schaum. Habe die Hälfte davon weggeschüttet.
Am normalen Getränke- und Essensstand im Oberrang (wo die Schlange kürzer war als unten) bekam ich dann etwas halbwegs Vernünftiges.
#
Fantastisch schrieb:

Am normalen Getränke- und Essensstand im Oberrang (wo die Schlange kürzer war als unten) bekam ich dann etwas halbwegs Vernünftiges.

Ich trinke zwar kein Bier, aber auch an den Ständen ist mir aufgefallen das die Biere schon raus gehen wenn sie noch halb voll mit Schaum sind. Das liegt auch daran das die nicht zapfen können.
#
Fantastisch schrieb:

Am normalen Getränke- und Essensstand im Oberrang (wo die Schlange kürzer war als unten) bekam ich dann etwas halbwegs Vernünftiges.

Ich trinke zwar kein Bier, aber auch an den Ständen ist mir aufgefallen das die Biere schon raus gehen wenn sie noch halb voll mit Schaum sind. Das liegt auch daran das die nicht zapfen können.
#
Ich präzisiere, mit "halbwegs Vernünftiges" meinte ich in diesem Fall ein Radler, da können sie nicht viel falsch machen, und der Becher war randvoll. Dieses neue Natur-Radler ist auch ganz erfrischend, finde ich, nicht so süß.

Und, noch ein Tipp, richtig gut und von hoher Qualität finde ich den Kaffee am "Foodtruck" von Wackers Kaffee an der Gegentribüne. Dito die leckeren Donuts und Muffins dort. Und super freundliches Personal!
#
Ich präzisiere, mit "halbwegs Vernünftiges" meinte ich in diesem Fall ein Radler, da können sie nicht viel falsch machen, und der Becher war randvoll. Dieses neue Natur-Radler ist auch ganz erfrischend, finde ich, nicht so süß.

Und, noch ein Tipp, richtig gut und von hoher Qualität finde ich den Kaffee am "Foodtruck" von Wackers Kaffee an der Gegentribüne. Dito die leckeren Donuts und Muffins dort. Und super freundliches Personal!
#
Wie viel kosten denn die Donuts und Muffins, wie groß sind diese und was für Geschmacksrichtungen gibt es denn?
#
Wie viel kosten denn die Donuts und Muffins, wie groß sind diese und was für Geschmacksrichtungen gibt es denn?
#
Gibt nur eine relativ kleine, wechselnde Auswahl, aber bisher hat es mir immer geschmeckt. Letztens hatte ich einen Donut, der mit Vanillecreme gefüllt war und Zitronen-Zuckerguss hatte. Preise hab ich nicht mehr im Kopp.

Eigentlich geht es in diesem Strang ja um Rucksackbier, wollte nur eine mögliche Alternative (von vielen) nennen. Selbstverständlich gibt es auch noch andere Foodtrucks mit guten Sachen! Und den Wach!
#
Gibt nur eine relativ kleine, wechselnde Auswahl, aber bisher hat es mir immer geschmeckt. Letztens hatte ich einen Donut, der mit Vanillecreme gefüllt war und Zitronen-Zuckerguss hatte. Preise hab ich nicht mehr im Kopp.

Eigentlich geht es in diesem Strang ja um Rucksackbier, wollte nur eine mögliche Alternative (von vielen) nennen. Selbstverständlich gibt es auch noch andere Foodtrucks mit guten Sachen! Und den Wach!
#
Fantastisch schrieb:

Selbstverständlich gibt es auch noch andere Foodtrucks mit guten Sachen!

Einen Handkäs-Foodtruck habe ich gesehen, den werde ich nächste Saison mal ausprobieren.
#
Gibt nur eine relativ kleine, wechselnde Auswahl, aber bisher hat es mir immer geschmeckt. Letztens hatte ich einen Donut, der mit Vanillecreme gefüllt war und Zitronen-Zuckerguss hatte. Preise hab ich nicht mehr im Kopp.

Eigentlich geht es in diesem Strang ja um Rucksackbier, wollte nur eine mögliche Alternative (von vielen) nennen. Selbstverständlich gibt es auch noch andere Foodtrucks mit guten Sachen! Und den Wach!
#
Fantastisch schrieb:

Eigentlich geht es in diesem Strang ja um Rucksackbier, wollte nur eine mögliche Alternative (von vielen) nennen. Selbstverständlich gibt es auch noch andere Foodtrucks mit guten Sachen! Und den Wach!


Ne, passt schon. Hier geht es generell um das Supreme Catering, aktuell ist das Thema eben das Ding mit dem Bier.

Und ja, meistens sind die Dinger um das Stadion besser als im Stadion, ist aber quasi in jedem Stadion so
#
Fantastisch schrieb:

Eigentlich geht es in diesem Strang ja um Rucksackbier, wollte nur eine mögliche Alternative (von vielen) nennen. Selbstverständlich gibt es auch noch andere Foodtrucks mit guten Sachen! Und den Wach!


Ne, passt schon. Hier geht es generell um das Supreme Catering, aktuell ist das Thema eben das Ding mit dem Bier.

Und ja, meistens sind die Dinger um das Stadion besser als im Stadion, ist aber quasi in jedem Stadion so
#
Denis schrieb:

Und ja, meistens sind die Dinger um das Stadion besser als im Stadion, ist aber quasi in jedem Stadion so

Da muss ich leider wiedersprechen, denn in einigen Stadien ist draußen der gleiche Caterer wie drinnen. Wollte man hier vor einigen Jahren auch machen, da haben wir Fans uns gegen gewehrt. Man wollte damals die Stände draußen zu Gunsten des Caterers abschaffen.
#
Denis schrieb:

Und ja, meistens sind die Dinger um das Stadion besser als im Stadion, ist aber quasi in jedem Stadion so

Da muss ich leider wiedersprechen, denn in einigen Stadien ist draußen der gleiche Caterer wie drinnen. Wollte man hier vor einigen Jahren auch machen, da haben wir Fans uns gegen gewehrt. Man wollte damals die Stände draußen zu Gunsten des Caterers abschaffen.
#
Deswegen schrieb ich ja "quasi", dass es Ausnahmen gibt - gerade nahe am Stadion - ist mir bekannt. Ich meinte damit eher die etwas weiter entfernten. Grundsätzlich hast Du aber Recht. Es gab aber wirklich auch schon Unterschiede, obwohl gleicher Caterer, ob Du drinnen oder draußen bestellst. Denke aber es kommt auch darauf an ob man zur Stoßzeiten geht. Zur Halbzeit ist es gefühlt nicht immer unbedingt so gut, wie noch vor dem Spiel.

Das mit der "Übernahme" habe ich auch gehört und fast wieder vergessen, weiß aber nicht wie weit das gefächert gewesen wäre und ob z. B. die Unterführung bei der Straßenbahn auch davon betroffen wäre.
#
Ich hatte gestern eine Diskussion mit einem angepissten Rucksackbierverkäufer, der absolutes Unverständnis gezeigt hat, dass wir für den Freundschaftspreis von je 4,40 Euro tatsächlich zwei normal gefüllte Bierbecher haben wollten. Bei der ersten Übergabe bestand der Becher zu (grob geschätzten) 45% aus Schaum. Selbst wenn der sich setzt, sind wir weit von der Eichmarkierung entfernt.

Ja, wenn so ein Rucksack bewegt wird, dann schäumt auch das Bier und ein ordentliches zu zapfen ist im Stehen auch nicht so einfach. Keine Ahnung, ob die Buben nach Umsatz bezahlt werden, aber wir hatten die Diskussion jetzt auch nicht zum ersten mal. Es nervt. Noch jemand ähnliches erlebt?
#
Gude

Heute haben wir - aus Zeitgründen - ausnahmsweise mal so ein Rucksack-Bier gekauft. Abgesehen davon, dass es keinen 0,5 Strich hab, sondern nur 0,4 und 0,3, wurde der Becher auch nur bis zur 0,4 Grenze befüllt und der Kerl hat 5€ statt 4,70€ "abgrechnet". Es war leider 15:29 Uhr und meine Kumpels wollten nicht diskutieren. Ich habe kurz mit dem diskutiert, bin dann aber auch erstmal in den Block.

Hat jemand noch so Erfahrungen gemacht?

Echt eine Frechheit!
#
Hatte das Vergnügungen leider auch schon ein paar Male, dass seitens des Verkäufers einfach mal aufgerundet wurde. Diskussionen sind dann auch eher sinnlos und das wissen die leider auch ganz genau.
An den Ständen hatte ich immer elend lange Schlangen und so Sachen wie "kein Druck auf der Zapfanlage".
Dann behalte ich nein Geld eben.
#
Gude

Heute haben wir - aus Zeitgründen - ausnahmsweise mal so ein Rucksack-Bier gekauft. Abgesehen davon, dass es keinen 0,5 Strich hab, sondern nur 0,4 und 0,3, wurde der Becher auch nur bis zur 0,4 Grenze befüllt und der Kerl hat 5€ statt 4,70€ "abgrechnet". Es war leider 15:29 Uhr und meine Kumpels wollten nicht diskutieren. Ich habe kurz mit dem diskutiert, bin dann aber auch erstmal in den Block.

Hat jemand noch so Erfahrungen gemacht?

Echt eine Frechheit!
#
Aeppelwoifanatiker schrieb:

Gude

Heute haben wir - aus Zeitgründen - ausnahmsweise mal so ein Rucksack-Bier gekauft. Abgesehen davon, dass es keinen 0,5 Strich hab, sondern nur 0,4 und 0,3, wurde der Becher auch nur bis zur 0,4 Grenze befüllt und der Kerl hat 5€ statt 4,70€ "abgrechnet". Es war leider 15:29 Uhr und meine Kumpels wollten nicht diskutieren. Ich habe kurz mit dem diskutiert, bin dann aber auch erstmal in den Block.

Hat jemand noch so Erfahrungen gemacht?

Echt eine Frechheit!


Die bunten Becher haben auch einen 0,5 Strich. Der ist ca. 2cm unter dem Rand im farblosen Bereich. Den sieht man nur wenn du den Becher gegen das Licht hältst. Nur die 0,3 und 0,4 Striche sind schwarz !


Teilen