Probleme beim Einlass - Heimspiel gegen Augsburg

#
Ich weiß nicht, ob die das später noch in den Griff bekommen haben, aber bei uns und einigen anderen Besuchern, die wir gesprochen haben. hat es heute um kurz nach halb zwei massive Probleme beim Einlass mit weitergeleiteten Tickets gegeben. Der QR-Code wurde von den Geräten nicht akzeptiert und die Ordner waren total überfordert.

Letztlich mussten sich die Besucher eine halbe Stunde in der prallen Sonne an den Kassen E2 anstellen, um sich ein handgeschriebenes Ersatzticket mit neuem QR-Code zu holen. Dort hatten sie zunächst keinen Drucker und dann wurde auch noch gefragt, ob der das Ticket Weiterleitende greifbar wäre...

Technik, die begeistert!
#
Dito!

Und dann rennen irgendwelche Volunteers mit deinem Ticket und Handy weg und wurden erstmal nicht mehr gesehen. Später laufen sie mit hochgehaltenen Handys durch die Gegend "wem gehört das" ... alles ohne Worte. Und keiner weiss was ausser "es kann gut sein, das Sie heute nicht reinkommen"...

Eintracht und Digital ist wie Feuer und Wasser.
Ich gehe nie mehr ins Waldstadion ohne gedrucktes Ticket und scheiss auf die App!
#
Hatte das Ticket nur in der App und alles lief ohne Probleme.

Was ich allerdings nicht verstanden habe war, dass für Impfregistrierte nur 4 Schranken geöffnet waren (am Gleisdreieck) und für die "3G" mind. 2 mehr. Das führte zu einem Stau bei den "Registrierten", da anscheinend doch recht viele sich Ihren Impfstatus haben eintragen lassen. Allerdings gab es dadurch keinen spürbaren Vorteil beim Einlass. Im Gegenteil. Das führte dann dazu, dass wir bei den "3G" durchgegangen sind, was wesentlich schneller und Probleme ablief. Das System muss man sich nochmal ansehen.

P.S: Die Aufforderung der Ordner, doch bitte 1.5m Abstand am Einlass zu halten, war auch realitätsfern. Soviel Platz gibt es da gar nicht.

#
Nur in der App (also nicht von einer anderen App weitergeleitet) war kein Problem (bei mir).
Aber weitergeleitet, da ich zwei Tickets gekauft hatte, an meine Frau wurde nicht erkannt. Die Weiterleitung an sich von App zu App hatte funktioniert, aber am Einlass kam "ungültig".
Genaus das Problem hatten um 14:30 und danach alle am E2.
#
Dito!

Und dann rennen irgendwelche Volunteers mit deinem Ticket und Handy weg und wurden erstmal nicht mehr gesehen. Später laufen sie mit hochgehaltenen Handys durch die Gegend "wem gehört das" ... alles ohne Worte. Und keiner weiss was ausser "es kann gut sein, das Sie heute nicht reinkommen"...

Eintracht und Digital ist wie Feuer und Wasser.
Ich gehe nie mehr ins Waldstadion ohne gedrucktes Ticket und scheiss auf die App!
#
AdlerSturzflug58 schrieb:

Dito!

Und dann rennen irgendwelche Volunteers mit deinem Ticket und Handy weg und wurden erstmal nicht mehr gesehen. Später laufen sie mit hochgehaltenen Handys durch die Gegend "wem gehört das" ... alles ohne Worte. Und keiner weiss was ausser "es kann gut sein, das Sie heute nicht reinkommen"...

Eintracht und Digital ist wie Feuer und Wasser.
Ich gehe nie mehr ins Waldstadion ohne gedrucktes Ticket und scheiss auf die App


Schade wenn man gleich so die Keule raushohlt.
Solche ambitionierte IT-Projekte haben öfters "Kinderkrankheiten"....
#
Jo, nur das das SGE-Kind namens "Digital" mittlerweile schon ein paar Jährchen alt ist und einige Lebenserfahrung gesammelt haben sollte.

Es kann ja mal jeder in sich gehen, wie sich z.B. in den letzten Jahren die ganze Sache mit dem Online-Ticketing  entwickelt hat oder sich auch hier die diversen ellenlangen Threads dazu anschauen. Irgendwie bekommt man dann leider das Gefühl das nix besser wird, im Gegenteil...

Und natürlich haben "Solche ambitionierte IT-Projekte (haben) öfters "Kinderkrankheiten"....gebongt,  dann sollte man aber auch mit etwas mehr geschultem und serviceorientiertem Personal gerade zu solchen Umbruchzeiten vor Ort sein und teilweise die Leute dort nicht noch anraunzen, die nun gar nix dafür können!

Ich entschuldige mich ausdrücklich für meine Wortwahl "scheiss auf die App".

Der Frust hierzu musste aber einfach mal raus, wenn man (zugegebenermaßen subjektiv) das Gefühl hat, es wird einfach nix besser und sich wieder nach analogen Zeiten sehnt (obwohl es natürlich nur mit Digitalisierung geht). Da sollten sich die Verantwortlichen einen Kopf machen, was und wo es immer wieder schief läuft und dazu einfach mal mehr Transparenz und Offenheit zeigen. Vielleicht machen sie das ja auch, nur mer wases net - mer munkelts nur.
Die Kommunikation der Eintracht zu solchen Dingen ist leider grottig.
#
Bei uns hats mit der App funktioniert. Dafür waren beim Eingang einige Schranken "abgeschlatet". Toll wenn man versucht das Ticket zu scannen, und es geht nicht. An der andern Schranke gings dann ohne Probleme. Wer sich das hat auch immer einfallen lassen.
#
Bei uns hats mit der App funktioniert. Dafür waren beim Eingang einige Schranken "abgeschlatet". Toll wenn man versucht das Ticket zu scannen, und es geht nicht. An der andern Schranke gings dann ohne Probleme. Wer sich das hat auch immer einfallen lassen.
#
Wenn ich mein Handy einer x-beliebigen ungeimpften sowie ungetesteten Person gegeben hätte könnte die das Spiel sehen. Weil niemand am Eingang 2G per Persoabgleichung feststellt ob ich die Person überhaupt bin die auf dem digitalen Ticket steht.
Sowas muss man auch nicht verstehen. Auch das man es vorher ankündigt das man keinen Personennachweis benötigt.
Man könnte zumindestens stichpunktartige Überprüfungen machen zur Abschreckung vor Missbrauch.

#
So wie ich mitbekommen hab, hat die Eintracht auch Probleme mit den Aushilfen,
in allen Bereichen haben Aushilfen gekündigt weil es letztes Jahr einfach nichts zu tun gab und die Leute nicht auf ihre Stunden gekommen sind, dem entsprechend haben die sich was neues gesucht.
Zusätzlich ist man bei 10€ die Stunde wohl auch nicht mehr attraktiv genug.
Die neuen Leute die kommen müssen auch erstmal angelernt werden.

Für alle beteiligten ist das mit den digitalen Tickets neu und gerade jetzt wo nur eine halbe Auslastung erlaubt ist der ideale Zeitpunkt es einzuführen um aus den Problemen zu lernen.
#
Jo, nur das das SGE-Kind namens "Digital" mittlerweile schon ein paar Jährchen alt ist und einige Lebenserfahrung gesammelt haben sollte.

Es kann ja mal jeder in sich gehen, wie sich z.B. in den letzten Jahren die ganze Sache mit dem Online-Ticketing  entwickelt hat oder sich auch hier die diversen ellenlangen Threads dazu anschauen. Irgendwie bekommt man dann leider das Gefühl das nix besser wird, im Gegenteil...

Und natürlich haben "Solche ambitionierte IT-Projekte (haben) öfters "Kinderkrankheiten"....gebongt,  dann sollte man aber auch mit etwas mehr geschultem und serviceorientiertem Personal gerade zu solchen Umbruchzeiten vor Ort sein und teilweise die Leute dort nicht noch anraunzen, die nun gar nix dafür können!

Ich entschuldige mich ausdrücklich für meine Wortwahl "scheiss auf die App".

Der Frust hierzu musste aber einfach mal raus, wenn man (zugegebenermaßen subjektiv) das Gefühl hat, es wird einfach nix besser und sich wieder nach analogen Zeiten sehnt (obwohl es natürlich nur mit Digitalisierung geht). Da sollten sich die Verantwortlichen einen Kopf machen, was und wo es immer wieder schief läuft und dazu einfach mal mehr Transparenz und Offenheit zeigen. Vielleicht machen sie das ja auch, nur mer wases net - mer munkelts nur.
Die Kommunikation der Eintracht zu solchen Dingen ist leider grottig.
#
AdlerSturzflug58 schrieb:

Und natürlich haben "Solche ambitionierte IT-Projekte (haben) öfters "Kinderkrankheiten"....gebongt,

Etwas mehr Plan hätte der App gut getan, so finde ich sie recht unübersichtlich. Auch einige Test mehr wären nicht schlecht gewesen, man merkt das dieses Projekt durch geprügelt wurde und deshalb einiges auf der Strecke blieb.
#
Wenn ich mein Handy einer x-beliebigen ungeimpften sowie ungetesteten Person gegeben hätte könnte die das Spiel sehen. Weil niemand am Eingang 2G per Persoabgleichung feststellt ob ich die Person überhaupt bin die auf dem digitalen Ticket steht.
Sowas muss man auch nicht verstehen. Auch das man es vorher ankündigt das man keinen Personennachweis benötigt.
Man könnte zumindestens stichpunktartige Überprüfungen machen zur Abschreckung vor Missbrauch.

#
igorpamic schrieb:

Wenn ich mein Handy einer x-beliebigen ungeimpften sowie ungetesteten Person gegeben hätte könnte die das Spiel sehen. Weil niemand am Eingang 2G per Persoabgleichung feststellt ob ich die Person überhaupt bin die auf dem digitalen Ticket steht.
Sowas muss man auch nicht verstehen. Auch das man es vorher ankündigt das man keinen Personennachweis benötigt.
Man könnte zumindestens stichpunktartige Überprüfungen machen zur Abschreckung vor Missbrauch.


Das ist richtig. Dann bräuchte die Person nur meinen Mainqilla Zugang. Allerdings geht das ja auch nur bei einer Person, nicht bei mehreren. Wenn du mehrere Tickets in der App hinterlegt hast, kriegste keinen grünen Haken.


Teilen