Männer mit Pfeife gegen VfB

#
Was genau war da eigentlich bei Kamadas "Tor"?

Vorher Schiri berührt?
#
Was genau war da eigentlich bei Kamadas "Tor"?

Vorher Schiri berührt?
#
Schönesge schrieb:

Was genau war da eigentlich bei Kamadas "Tor"?

Vorher Schiri berührt?


Ja, leider eindeutig vom Schiri abgefälscht und da der keine “Luft“ mehr ist zurecht abgepfiffen.
#
Berührt ist untertrieben, der Schiri hat den bildschön per Hackentrick zu Kamada durchgesteckt.
Das kriegen die wenigsten Spieler so schön hin 😁
#
Ok danke, das war nämlich von meiner Position im Stadion schwierig zu erkennen

Aber klar, den macht er dann natürlich easy rein, unser Kamada
#
Ok danke, das war nämlich von meiner Position im Stadion schwierig zu erkennen

Aber klar, den macht er dann natürlich easy rein, unser Kamada
#
Schönesge schrieb:

Ok danke, das war nämlich von meiner Position im Stadion schwierig zu erkennen

Aber klar, den macht er dann natürlich easy rein, unser Kamada


Einfach herrlich anzusehen!
https://www.hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/schiedsrichter-spielt-versehentlich-den-besten-pass-im-spiel,video-159202.html
#
Schönesge schrieb:

Ok danke, das war nämlich von meiner Position im Stadion schwierig zu erkennen

Aber klar, den macht er dann natürlich easy rein, unser Kamada


Einfach herrlich anzusehen!
https://www.hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/schiedsrichter-spielt-versehentlich-den-besten-pass-im-spiel,video-159202.html
#
Anthrax schrieb:

Schönesge schrieb:

Ok danke, das war nämlich von meiner Position im Stadion schwierig zu erkennen

Aber klar, den macht er dann natürlich easy rein, unser Kamada


Einfach herrlich anzusehen!
https://www.hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/schiedsrichter-spielt-versehentlich-den-besten-pass-im-spiel,video-159202.html


Grandios, bester Hackentrick seit langem, vor allem einer der funktionierte

Wenn ich es richtig gesehen habe, wäre man in der ersten Hz ebenfalls sehr knapp mit einem Hackentrick durch gewesen, aber leider war da dann noch, wie so oft, in letzter Sekunde ein Stuttgarter Bein.
#
Anthrax schrieb:

Schönesge schrieb:

Ok danke, das war nämlich von meiner Position im Stadion schwierig zu erkennen

Aber klar, den macht er dann natürlich easy rein, unser Kamada


Einfach herrlich anzusehen!
https://www.hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/schiedsrichter-spielt-versehentlich-den-besten-pass-im-spiel,video-159202.html


Grandios, bester Hackentrick seit langem, vor allem einer der funktionierte

Wenn ich es richtig gesehen habe, wäre man in der ersten Hz ebenfalls sehr knapp mit einem Hackentrick durch gewesen, aber leider war da dann noch, wie so oft, in letzter Sekunde ein Stuttgarter Bein.
#
Ich frage mich nur, warum um alles in der Welt der Schiri da die Schnittstelle zugemacht hat.
#
Ich frage mich nur, warum um alles in der Welt der Schiri da die Schnittstelle zugemacht hat.
#
Haliaeetus schrieb:

Ich frage mich nur, warum um alles in der Welt der Schiri da die Schnittstelle zugemacht hat.


Die Szene bleibt natürlich ärgerlich und passt insgesamt zu diesem Spiel.
#
Haliaeetus schrieb:

Ich frage mich nur, warum um alles in der Welt der Schiri da die Schnittstelle zugemacht hat.


Die Szene bleibt natürlich ärgerlich und passt insgesamt zu diesem Spiel.
#
Warum ärgerlich?
Nieman aus dem Eintracht-Team hätte es geschafft, Kamada so wunderbar abzuspielen. Und er hat ja auch versucht, das Bestmögliche aus dem Killer-Zuspiel zu machen.
#
Warum ärgerlich?
Nieman aus dem Eintracht-Team hätte es geschafft, Kamada so wunderbar abzuspielen. Und er hat ja auch versucht, das Bestmögliche aus dem Killer-Zuspiel zu machen.
#
Misanthrop schrieb:

Warum ärgerlich?
Nieman aus dem Eintracht-Team hätte es geschafft, Kamada so wunderbar abzuspielen. Und er hat ja auch versucht, das Bestmögliche aus dem Killer-Zuspiel zu machen.


Er hat definitiv das Beste draus gemacht, evtl sollte er nochmal über eine Profikarriere als Spieler nachdenken
#
Misanthrop schrieb:

Warum ärgerlich?
Nieman aus dem Eintracht-Team hätte es geschafft, Kamada so wunderbar abzuspielen. Und er hat ja auch versucht, das Bestmögliche aus dem Killer-Zuspiel zu machen.


Er hat definitiv das Beste draus gemacht, evtl sollte er nochmal über eine Profikarriere als Spieler nachdenken
#
Das schwäbische Gejammer über den Schiri war jedenfalls erfolgreich. Nur ein Spiel sperre weil ja eigentlich Borre den Anton gefoult hat. Wenn es nicht der blinde Hans E. Lorenz war, der das entschieden hat, würde man sich sehr wundern.
#
Das schwäbische Gejammer über den Schiri war jedenfalls erfolgreich. Nur ein Spiel sperre weil ja eigentlich Borre den Anton gefoult hat. Wenn es nicht der blinde Hans E. Lorenz war, der das entschieden hat, würde man sich sehr wundern.
#
J_Boettcher schrieb:

Das schwäbische Gejammer über den Schiri war jedenfalls erfolgreich. Nur ein Spiel sperre weil ja eigentlich Borre den Anton gefoult hat. Wenn es nicht der blinde Hans E. Lorenz war, der das entschieden hat, würde man sich sehr wundern.



xxxx DFB
#
Das schwäbische Gejammer über den Schiri war jedenfalls erfolgreich. Nur ein Spiel sperre weil ja eigentlich Borre den Anton gefoult hat. Wenn es nicht der blinde Hans E. Lorenz war, der das entschieden hat, würde man sich sehr wundern.
#
J_Boettcher schrieb:

Das schwäbische Gejammer über den Schiri war jedenfalls erfolgreich. Nur ein Spiel sperre weil ja eigentlich Borre den Anton gefoult hat. Wenn es nicht der blinde Hans E. Lorenz war, der das entschieden hat, würde man sich sehr wundern.


Die an verschiedenen Stellen vorliegende Szene kann man sich ja noch mal, ohne irgendeine Eintrachtbrille, ganz in Ruhe und bei Bedarf wiederholt anschauen.
Borré geht dicht an Anton vorbei. Es gibt ganz kurz leichten Körperkontakt. Anton versucht RB mit dem Arm zu halten, während dieser sich (kurioserweise nach hinten greifend) an Antons Trikot festkrallt. Weder das Halten von Anton noch ein eventueller Kontakt an Beinen oder Füßen führt zum Fall von RB - der auf nichts anderes als auf den Elfer aus ist und gezielt erst hinter der Strafraumlinie seine Schwalbe fabriziert. Vor allem die Theatralik von RB zwingt den Schiri zur Entscheidung eines Fouls gg. Anton - und da RB keinen Feldgegner mehr vor sich hat, ist der Platzverweis für WA zwingende Folge.
Manch anderer Schiri hätte womöglich so entschieden: Das gegenseitige Halten bzw. am-Trikot-Zerren neutralisiert sich. Und RB sieht Gelb wg. eines Täuschungsversuchs.
Ich bin sicher, wären wir die Betroffenen genau dieser Situation gewesen, würden wir der einfachen Sperre ohne Murren zustimmen. Im Übrigen wäre die Causa gar nicht weiter erwähnenswert, wenn sich Borré mit der Schwalbe nicht gegen eine hochkarätige Torgelegenheit entschieden hätte.
#
J_Boettcher schrieb:

Das schwäbische Gejammer über den Schiri war jedenfalls erfolgreich. Nur ein Spiel sperre weil ja eigentlich Borre den Anton gefoult hat. Wenn es nicht der blinde Hans E. Lorenz war, der das entschieden hat, würde man sich sehr wundern.


Die an verschiedenen Stellen vorliegende Szene kann man sich ja noch mal, ohne irgendeine Eintrachtbrille, ganz in Ruhe und bei Bedarf wiederholt anschauen.
Borré geht dicht an Anton vorbei. Es gibt ganz kurz leichten Körperkontakt. Anton versucht RB mit dem Arm zu halten, während dieser sich (kurioserweise nach hinten greifend) an Antons Trikot festkrallt. Weder das Halten von Anton noch ein eventueller Kontakt an Beinen oder Füßen führt zum Fall von RB - der auf nichts anderes als auf den Elfer aus ist und gezielt erst hinter der Strafraumlinie seine Schwalbe fabriziert. Vor allem die Theatralik von RB zwingt den Schiri zur Entscheidung eines Fouls gg. Anton - und da RB keinen Feldgegner mehr vor sich hat, ist der Platzverweis für WA zwingende Folge.
Manch anderer Schiri hätte womöglich so entschieden: Das gegenseitige Halten bzw. am-Trikot-Zerren neutralisiert sich. Und RB sieht Gelb wg. eines Täuschungsversuchs.
Ich bin sicher, wären wir die Betroffenen genau dieser Situation gewesen, würden wir der einfachen Sperre ohne Murren zustimmen. Im Übrigen wäre die Causa gar nicht weiter erwähnenswert, wenn sich Borré mit der Schwalbe nicht gegen eine hochkarätige Torgelegenheit entschieden hätte.
#
washi schrieb:

Ich bin sicher, wären wir die Betroffenen genau dieser Situation gewesen, würden wir der einfachen Sperre ohne Murren zustimmen. Im Übrigen wäre die Causa gar nicht weiter erwähnenswert, wenn sich Borré mit der Schwalbe nicht gegen eine hochkarätige Torgelegenheit entschieden hätte.



Ich bin 100% sicher dass das keine Schwalbe war und dass der FC Bayern in der gleichen Situation zu 1000% einen Elfer erhalten hätte. Der Schiri wäre danach in den erweiterten Kreis der Fifa-Referees aufgestiegen...
#
https://www.kicker.de/warum-anton-nur-fuer-ein-spiel-gesperrt-wurde-871686/artikel
"Nach seiner Roten Karte beim 1:1 gegen Frankfurt wurde Stuttgarts Waldemar Anton nur mit der Mindestsperre von einem Spiel belegt. Das Strafmaß und die Begründung des DFB-Sportgerichts lassen darauf schließen, dass der Schiedsrichter mit seiner Entscheidung in einer kniffligen Situation falsch lag."
#
https://www.kicker.de/warum-anton-nur-fuer-ein-spiel-gesperrt-wurde-871686/artikel
"Nach seiner Roten Karte beim 1:1 gegen Frankfurt wurde Stuttgarts Waldemar Anton nur mit der Mindestsperre von einem Spiel belegt. Das Strafmaß und die Begründung des DFB-Sportgerichts lassen darauf schließen, dass der Schiedsrichter mit seiner Entscheidung in einer kniffligen Situation falsch lag."
#
Henk schrieb:

https://www.kicker.de/warum-anton-nur-fuer-ein-spiel-gesperrt-wurde-871686/artikel
"Nach seiner Roten Karte beim 1:1 gegen Frankfurt wurde Stuttgarts Waldemar Anton nur mit der Mindestsperre von einem Spiel belegt. Das Strafmaß und die Begründung des DFB-Sportgerichts lassen darauf schließen, dass der Schiedsrichter mit seiner Entscheidung in einer kniffligen Situation falsch lag."


Danke für den Link. Dessen Inhalt in diverser Hinsicht noch mal mehr Unverständnis auslöst.

So: Und wenn man die einschlägige Sequenz nochmal in Einzel-Frames betrachtet, zeigt sich, dass RB im Vorbeimarsch Anton tatsächlich als erster ans Hemd packt. Fast so als wollte er ihn noch die 3-4 Meter bis in den Strafraum förmlich in Tuchfühlung mitschleppen, wohlwissend, dass es für den Anschein einer Notbremse unbedingt 2 Spieler sowie Indizien für deren unmittelbaren Körperkontakt benötigt. Dann sieht man auch deutlich, dass Anton seinen Arm daraufhin wohl nur ins Spiel bringt, um sich auf den Beinen zu halten, denn Borré, der ununterbrochen weiter zerrt, bringt ihn ins Straucheln und schließlich zu Fall. Das plötzliche Loslassen des inzwischen gut einen halben Meter lang gestretchten Trikots dient als einleitender Impuls für RBs Schwalbe. Dabei befindet er sich bereits exakt auf der 16er-Linie, die er - auf dem Video gut erkennbar - mit den Augen akribisch anvisiert. Ein gezielter Tritt mit der Pike in den Rasen sorgt zudem noch für die Kontur einer entsprechend authentischen Flugdynamik.
Jetzt fragt man sich, warum Anton überhaupt nicht protestiert. Vermutlich weil ihm klar ist, dass dieser kaum
3 Sekunden dauernde Vorgang viel zu komplex und knifflig ist, um einen vom Anschein offenkundig 100%ig überzeugten Schiri argumentativ zu beeindrucken. Und - worauf eines der Einzelbilder ebenfalls hindeutet - weil es wohl doch den Hauch eines Touchés zwischen Antons Oberschenkel und Borrés rechtem Fuss gegeben haben dürfte - wenn gleich nie und nimmer als Ursache für einen Sturz. Für Anton aber spürbar genug, dass der sich für den "Täter" hält. Wer weiß, vielleicht war er aber voll Vertrauen in Gerechtigkeit aus Köln.

Insofern stellt sich wie nahezu jeden Spieltag die notorische Frage: Was war im Kölner Keller los?
Wo selbstverständlich das gleiche Material vorgelegen haben muss, welches dort, da in viel höherer Auflösung als auf YT, in noch mehr FPS zerlegt werden kann.
Wozu, für was, für wen: dieser VAR?


Teilen