Nachbesprechung zur Heimniederlage gegen die Alte Dame

#
Bei Lindström sehe ich wenigstens ab und zu Mal warum wir ihn verpflichtet haben, da ist aber noch viel was er lernen muss. Das kann ich über Hauge und Lammers leider nicht so sagen. Gefühlt waren das heute Mal wieder 2 Mann weniger. Bezeichnend, dass ich mir Paciencia als Sturmspitze wünsche. Bessere Technik, mehr Einsatz und Präsenz.
Kamada muss auch endlich wieder spielen, er hat diese Saison noch nicht die Sterne von Himmel gespielt, aber wir brauchen ihn. Er hat die notwendige Ballsicherheit.
#
Ich finde, Krösche ist mehr im Fokus der Verantwortung als Glasner. Was man auch immer von Bobic halten mag, seine im Kader befindlichen Transfers funktionieren eher als die von Krösche. Für Glasner eine problembeladene Situation, die er am besten löst, indem er vorerst nicht mehr auf Hauge, Lindstrøm und Lammers setzt und eher ganz konservativ z.b. kamada, Paciencia und DDC in die erste elf stellt.
#
Ich ziehe meinen Hut vor Gonzo. In seinen wenigen Minuten hat er übererfüllt. Wenn Glasner das weiter ignoriert, dann rücke ich emotional von ihm ab.
#
Ich möchte wissen was der Trainer hier besser machen will und nicht was er falsch gemacht hat,denn das haben wir heute deutlich gesehen.
Ich bin heute sehr enttäuscht.
Was soll das noch werden? In München brauch man keine Mannschaft zu motivieren das macht der Gegner da will jeder gut aussehen. Aber heute das anlaufen ohne den Ball zu bekommen ist ermüdend für meine Augen und den Spieler.
Kostic wurde zeitweise mit vier Spielern zugestellt da müssen doch drei Spieler frei sein.
Wie unsere Mannschaft in den letzten 10 Minuten
gespielt hat so hätte sie mal beginnen sollen.
#
Ich finde, Krösche ist mehr im Fokus der Verantwortung als Glasner. Was man auch immer von Bobic halten mag, seine im Kader befindlichen Transfers funktionieren eher als die von Krösche. Für Glasner eine problembeladene Situation, die er am besten löst, indem er vorerst nicht mehr auf Hauge, Lindstrøm und Lammers setzt und eher ganz konservativ z.b. kamada, Paciencia und DDC in die erste elf stellt.
#
Flummi schrieb:

Ich finde, Krösche ist mehr im Fokus der Verantwortung als Glasner. Was man auch immer von Bobic halten mag, seine im Kader befindlichen Transfers funktionieren eher als die von Krösche. Für Glasner eine problembeladene Situation, die er am besten löst, indem er vorerst nicht mehr auf Hauge, Lindstrøm und Lammers setzt und eher ganz konservativ z.b. kamada, Paciencia und DDC in die erste elf stellt.

Wird nicht passieren und ich finde das auch gut...

Von hauge ist bislang wirklich nicht viel gekommen. Aber ich sehe schon, dass er was kann. Es wirkt eher sehr verkrampft und auf Teufel komm raus schön und Hacke, Spitze trallala. Es müssen ja nicht immer 3 Leute ausgespielt werden, bevor er den Ball abgibt. Da würde würde ich mir mehr geradlinige Spielweise wünschen...

Bei Lindström mache ich mir irgendwie weniger Sorgen. Der braucht einfach mehr Zeit und spielt in meinen Augen schon ordentlich für das, was er körperlich drauf hat und sein Alter. Da haben wir noch Spass dran....

Lammers irritiert mich einfach irgendwie. Ich dachte, dass wäre am ehesten eine Bank. Aber der ist immernoch irgendwie fremd
#
Das war echter Halloween-Fußball....richtig zum Gruseln und weg laufen...
#
Ich muss sagen, mir gefällt sehr, wie Glasner auf der PK nach dem Spiel absolut Klartext geredet hat. Man hat ihm sehr anmerken können, dass der genau so bedient und angepisst ist, wie wahrscheinlich der Großteil der Leute hier.

Einige Zitate:

Wir müssen auch mal sehr sehr ehrlich sein: Dass wir jetzt gegen eine Mannschaft, die Mittelfeldpressing spielt - oder vielleicht noch ein Stück weit defensiv - dass wir uns hier nicht in jedem Spiel 10 Hochkaräter erspielen, das hat man gesehen in der heurigen Saison. Und die beiden Siege waren in München aus einer sehr sehr tiefen Position, über Konter und über 'ne Standard, und mit einem überragenden Kevin Trapp, und in Antwerpen war's in der 90. mit Elfmeter. Also auch da: wir tun uns schwer, dass wir uns gegen eine defensiv gut organisierte Mannschaft, die dann auch sehr robust spielt, klare Torchancen erspielen. Da braucht man jetzt auch nicht um den Brei herumreden, das ist so.


Und wenn ich dann die Statistik sehe: Rafael Borré, der kommt in der 60. rein, ist gestern um halb 8 am Abend aus Südamerika gekommen, und ist der, der die meisten Torschüsse bei uns hat. [Schulterzucken] Da kann ich aufhören zu sprechen.


Da muss man auch sagen: Wenn du mit Dreierkette so spielst - so fehleranfällig - dann hast du ein Problem in der Defensive, weil dann hast du nur noch drei Spieler zum Verteidigen. Und da hatten wir heute große Probleme. Alle Torchance das gleiche Muster: Flanke über außen, und dann schlechte Boxverteidigung, zu weit weg von den Leuten.


Am Ende des Tages bin ich, und sind wir, heute alle Schuld an dieser Niederlage. Ich will es jetzt auch nicht auf die Spieler in keinster Weise abwälzen. Es war von uns allen zu wenig - von mir auch. Ich hätte vielleicht auch ein Stück weit früher ins Spiel eingreifen können.


Sorry für die Wortwahl: Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen, ja? Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen. Wenn wir unsere Aufgaben nicht machen - wenn wir keine Staffelung haben, wenn wir-- ob Viererkette, Fünferkette, ist egal. Wenn wir mit den 6ern mit fünf Ballkontakten spielen im Zentrum, verlierst du den Ball in der Bundesliga, Punkt. Ob wir mit einem, mit zwei, oder mit sechs 6ern spielen, ist scheiß egal. Und das, das müssen wir verbessern. [...] Die Umsetzung ist das Problem, nicht das System.


(Auf die Frage, wie er mit den wenigen Trainingseinheiten dank englischer Wochen und ständiger Länderspielpausen mit fehlenden Spielern umgetht) Vielleicht kipp' ich mir heute einen hinter die Binde. [Pause] Dann bekomm ich vielleicht eine Lösung.


Die PK ist definitiv sehr, sehr sehenswert. Glasner redet definitiv nicht mit Phrasen um den heißen Brei herum, wie einst der Bleibemann.
#
Ich muss sagen, mir gefällt sehr, wie Glasner auf der PK nach dem Spiel absolut Klartext geredet hat. Man hat ihm sehr anmerken können, dass der genau so bedient und angepisst ist, wie wahrscheinlich der Großteil der Leute hier.

Einige Zitate:

Wir müssen auch mal sehr sehr ehrlich sein: Dass wir jetzt gegen eine Mannschaft, die Mittelfeldpressing spielt - oder vielleicht noch ein Stück weit defensiv - dass wir uns hier nicht in jedem Spiel 10 Hochkaräter erspielen, das hat man gesehen in der heurigen Saison. Und die beiden Siege waren in München aus einer sehr sehr tiefen Position, über Konter und über 'ne Standard, und mit einem überragenden Kevin Trapp, und in Antwerpen war's in der 90. mit Elfmeter. Also auch da: wir tun uns schwer, dass wir uns gegen eine defensiv gut organisierte Mannschaft, die dann auch sehr robust spielt, klare Torchancen erspielen. Da braucht man jetzt auch nicht um den Brei herumreden, das ist so.


Und wenn ich dann die Statistik sehe: Rafael Borré, der kommt in der 60. rein, ist gestern um halb 8 am Abend aus Südamerika gekommen, und ist der, der die meisten Torschüsse bei uns hat. [Schulterzucken] Da kann ich aufhören zu sprechen.


Da muss man auch sagen: Wenn du mit Dreierkette so spielst - so fehleranfällig - dann hast du ein Problem in der Defensive, weil dann hast du nur noch drei Spieler zum Verteidigen. Und da hatten wir heute große Probleme. Alle Torchance das gleiche Muster: Flanke über außen, und dann schlechte Boxverteidigung, zu weit weg von den Leuten.


Am Ende des Tages bin ich, und sind wir, heute alle Schuld an dieser Niederlage. Ich will es jetzt auch nicht auf die Spieler in keinster Weise abwälzen. Es war von uns allen zu wenig - von mir auch. Ich hätte vielleicht auch ein Stück weit früher ins Spiel eingreifen können.


Sorry für die Wortwahl: Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen, ja? Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen. Wenn wir unsere Aufgaben nicht machen - wenn wir keine Staffelung haben, wenn wir-- ob Viererkette, Fünferkette, ist egal. Wenn wir mit den 6ern mit fünf Ballkontakten spielen im Zentrum, verlierst du den Ball in der Bundesliga, Punkt. Ob wir mit einem, mit zwei, oder mit sechs 6ern spielen, ist scheiß egal. Und das, das müssen wir verbessern. [...] Die Umsetzung ist das Problem, nicht das System.


(Auf die Frage, wie er mit den wenigen Trainingseinheiten dank englischer Wochen und ständiger Länderspielpausen mit fehlenden Spielern umgetht) Vielleicht kipp' ich mir heute einen hinter die Binde. [Pause] Dann bekomm ich vielleicht eine Lösung.


Die PK ist definitiv sehr, sehr sehenswert. Glasner redet definitiv nicht mit Phrasen um den heißen Brei herum, wie einst der Bleibemann.
#
Hast mal nen Link, würd's mir gerne angucken.
#
Hast mal nen Link, würd's mir gerne angucken.
#
FrankenAdler schrieb:

Hast mal nen Link, würd's mir gerne angucken.


https://www.youtube.com/watch?v=5EX2WC5empg
#
Ich muss sagen, mir gefällt sehr, wie Glasner auf der PK nach dem Spiel absolut Klartext geredet hat. Man hat ihm sehr anmerken können, dass der genau so bedient und angepisst ist, wie wahrscheinlich der Großteil der Leute hier.

Einige Zitate:

Wir müssen auch mal sehr sehr ehrlich sein: Dass wir jetzt gegen eine Mannschaft, die Mittelfeldpressing spielt - oder vielleicht noch ein Stück weit defensiv - dass wir uns hier nicht in jedem Spiel 10 Hochkaräter erspielen, das hat man gesehen in der heurigen Saison. Und die beiden Siege waren in München aus einer sehr sehr tiefen Position, über Konter und über 'ne Standard, und mit einem überragenden Kevin Trapp, und in Antwerpen war's in der 90. mit Elfmeter. Also auch da: wir tun uns schwer, dass wir uns gegen eine defensiv gut organisierte Mannschaft, die dann auch sehr robust spielt, klare Torchancen erspielen. Da braucht man jetzt auch nicht um den Brei herumreden, das ist so.


Und wenn ich dann die Statistik sehe: Rafael Borré, der kommt in der 60. rein, ist gestern um halb 8 am Abend aus Südamerika gekommen, und ist der, der die meisten Torschüsse bei uns hat. [Schulterzucken] Da kann ich aufhören zu sprechen.


Da muss man auch sagen: Wenn du mit Dreierkette so spielst - so fehleranfällig - dann hast du ein Problem in der Defensive, weil dann hast du nur noch drei Spieler zum Verteidigen. Und da hatten wir heute große Probleme. Alle Torchance das gleiche Muster: Flanke über außen, und dann schlechte Boxverteidigung, zu weit weg von den Leuten.


Am Ende des Tages bin ich, und sind wir, heute alle Schuld an dieser Niederlage. Ich will es jetzt auch nicht auf die Spieler in keinster Weise abwälzen. Es war von uns allen zu wenig - von mir auch. Ich hätte vielleicht auch ein Stück weit früher ins Spiel eingreifen können.


Sorry für die Wortwahl: Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen, ja? Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen. Wenn wir unsere Aufgaben nicht machen - wenn wir keine Staffelung haben, wenn wir-- ob Viererkette, Fünferkette, ist egal. Wenn wir mit den 6ern mit fünf Ballkontakten spielen im Zentrum, verlierst du den Ball in der Bundesliga, Punkt. Ob wir mit einem, mit zwei, oder mit sechs 6ern spielen, ist scheiß egal. Und das, das müssen wir verbessern. [...] Die Umsetzung ist das Problem, nicht das System.


(Auf die Frage, wie er mit den wenigen Trainingseinheiten dank englischer Wochen und ständiger Länderspielpausen mit fehlenden Spielern umgetht) Vielleicht kipp' ich mir heute einen hinter die Binde. [Pause] Dann bekomm ich vielleicht eine Lösung.


Die PK ist definitiv sehr, sehr sehenswert. Glasner redet definitiv nicht mit Phrasen um den heißen Brei herum, wie einst der Bleibemann.
#
(Auf die Frage, wie er mit den wenigen Trainingseinheiten dank englischer Wochen und ständiger Länderspielpausen mit fehlenden Spielern umgetht) Vielleicht kipp' ich mir heute einen hinter die Binde. [Pause] Dann bekomm ich vielleicht eine Lösung.

[/quote]

Ich bin ihm weit voraus 😜
#
Flummi schrieb:

Ich finde, Krösche ist mehr im Fokus der Verantwortung als Glasner. Was man auch immer von Bobic halten mag, seine im Kader befindlichen Transfers funktionieren eher als die von Krösche. Für Glasner eine problembeladene Situation, die er am besten löst, indem er vorerst nicht mehr auf Hauge, Lindstrøm und Lammers setzt und eher ganz konservativ z.b. kamada, Paciencia und DDC in die erste elf stellt.

Wird nicht passieren und ich finde das auch gut...

Von hauge ist bislang wirklich nicht viel gekommen. Aber ich sehe schon, dass er was kann. Es wirkt eher sehr verkrampft und auf Teufel komm raus schön und Hacke, Spitze trallala. Es müssen ja nicht immer 3 Leute ausgespielt werden, bevor er den Ball abgibt. Da würde würde ich mir mehr geradlinige Spielweise wünschen...

Bei Lindström mache ich mir irgendwie weniger Sorgen. Der braucht einfach mehr Zeit und spielt in meinen Augen schon ordentlich für das, was er körperlich drauf hat und sein Alter. Da haben wir noch Spass dran....

Lammers irritiert mich einfach irgendwie. Ich dachte, dass wäre am ehesten eine Bank. Aber der ist immernoch irgendwie fremd
#
Ok, dann
1.Lammers auf die Bank, Gonzo auf die neun.
2. kamada in die Startelf, Hauge oder Linstrøn erstmal nicht.
Deal?
#
Ich muss sagen, mir gefällt sehr, wie Glasner auf der PK nach dem Spiel absolut Klartext geredet hat. Man hat ihm sehr anmerken können, dass der genau so bedient und angepisst ist, wie wahrscheinlich der Großteil der Leute hier.

Einige Zitate:

Wir müssen auch mal sehr sehr ehrlich sein: Dass wir jetzt gegen eine Mannschaft, die Mittelfeldpressing spielt - oder vielleicht noch ein Stück weit defensiv - dass wir uns hier nicht in jedem Spiel 10 Hochkaräter erspielen, das hat man gesehen in der heurigen Saison. Und die beiden Siege waren in München aus einer sehr sehr tiefen Position, über Konter und über 'ne Standard, und mit einem überragenden Kevin Trapp, und in Antwerpen war's in der 90. mit Elfmeter. Also auch da: wir tun uns schwer, dass wir uns gegen eine defensiv gut organisierte Mannschaft, die dann auch sehr robust spielt, klare Torchancen erspielen. Da braucht man jetzt auch nicht um den Brei herumreden, das ist so.


Und wenn ich dann die Statistik sehe: Rafael Borré, der kommt in der 60. rein, ist gestern um halb 8 am Abend aus Südamerika gekommen, und ist der, der die meisten Torschüsse bei uns hat. [Schulterzucken] Da kann ich aufhören zu sprechen.


Da muss man auch sagen: Wenn du mit Dreierkette so spielst - so fehleranfällig - dann hast du ein Problem in der Defensive, weil dann hast du nur noch drei Spieler zum Verteidigen. Und da hatten wir heute große Probleme. Alle Torchance das gleiche Muster: Flanke über außen, und dann schlechte Boxverteidigung, zu weit weg von den Leuten.


Am Ende des Tages bin ich, und sind wir, heute alle Schuld an dieser Niederlage. Ich will es jetzt auch nicht auf die Spieler in keinster Weise abwälzen. Es war von uns allen zu wenig - von mir auch. Ich hätte vielleicht auch ein Stück weit früher ins Spiel eingreifen können.


Sorry für die Wortwahl: Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen, ja? Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen. Wenn wir unsere Aufgaben nicht machen - wenn wir keine Staffelung haben, wenn wir-- ob Viererkette, Fünferkette, ist egal. Wenn wir mit den 6ern mit fünf Ballkontakten spielen im Zentrum, verlierst du den Ball in der Bundesliga, Punkt. Ob wir mit einem, mit zwei, oder mit sechs 6ern spielen, ist scheiß egal. Und das, das müssen wir verbessern. [...] Die Umsetzung ist das Problem, nicht das System.


(Auf die Frage, wie er mit den wenigen Trainingseinheiten dank englischer Wochen und ständiger Länderspielpausen mit fehlenden Spielern umgetht) Vielleicht kipp' ich mir heute einen hinter die Binde. [Pause] Dann bekomm ich vielleicht eine Lösung.


Die PK ist definitiv sehr, sehr sehenswert. Glasner redet definitiv nicht mit Phrasen um den heißen Brei herum, wie einst der Bleibemann.
#
ThePaSch schrieb:

Ich muss sagen, mir gefällt sehr, wie Glasner auf der PK nach dem Spiel absolut Klartext geredet hat. Man hat ihm sehr anmerken können, dass der genau so bedient und angepisst ist, wie wahrscheinlich der Großteil der Leute hier.



Die PK hat mir auch gefallen. Man merkt Glasner die Enttäuschung sehr an. Da wird auch nix schöngeredet. Wobei das nach der Leistung heute kaum möglich ist.
Er benennt die Probleme ziemlich klar. Das macht mir Hoffnung das man über kurz oder lang diese auch ausmerzen kann.
Trotzdem muß er sich die Frage gefallen lassen warum man mit einer so kopflosen und konfusen Einstellung ins Spiel gegangen ist. Hat er seine Spieler nicht erreicht? Die Spieler wirkten mental überhaupt nicht bereit für dieses Spiel.
#
Ok, dann
1.Lammers auf die Bank, Gonzo auf die neun.
2. kamada in die Startelf, Hauge oder Linstrøn erstmal nicht.
Deal?
#
Flummi schrieb:

Ok, dann
1.Lammers auf die Bank, Gonzo auf die neun.
2. kamada in die Startelf, Hauge oder Linstrøn erstmal nicht.
Deal?

Naja, wenns hilft, würde ich gerade jeden Deal unterschreiben.... Ich bin halt nicht so sicher, dass Aktionismus und ständige wechsel gut sind.

Aber generell würde ich auch eher Kamada beginnen lassen und Lindström regelmäßig dann rein bringen, frisch und frech.

Hauge hatte ich ich gedacht, macht den Kostic auf rechts. Da habe ich ihn und die Flexibilität wohl schlicht überschätzt. Also ja, eher hinten dran stellen.

Ich hoffe noch auf Besserung. Aber den Deal könnte man nun mal so schließen, ja...
#
So, wieder daheim.
Joah. So kann man seinen Tag verbringen!
Was nimmt man mit aus diesem Spiel?

Mehrere bundesligauntaugliche Spieler, eine Mannschaft der jede Abstimmung abhanden gekommen ist, ne Offensive ohne Boxspieler, ohne Durchschlagskraft und Zweikampfstanding, ne Abwehrreihe die seit Jahren zusammenspielt und trotzdem null Abstimmung hat ein defensives Mittelfeld ohne Zugriff und äh, ja, war noch was?
Oh. Ja! Ein Torwart mit aufsteigender Form.
Und natürlich ein Trainer der klar benennt, was kacke läuft - es aber nicht abgestellt bekommt und das vielleicht auch deshalb weil er immer noch solche Ideen hat, wie Lammers, Hauge und Lindström gemeinssm in die Offensive zu stellen.
Das einzig positive an Lammers ist, dass ich bei seiner "Ballannahme" immer sn Amanaditis denken muss, den ich sehr mochte.
Das wars dann aber auch schon an Gemeinsamkeiten. Kein Tempo, beschissene Laufwege, technisch UND physisch total überfordert und, das macht mich total wahnsinnig, als einzige Sturmspitze überall - nur nicht im gegnerischen Strafraum.
Bitte, lieber Fußballgott, lass den Trainer ein Einsehen haben! Diesen Lammers kann man so nicht mehr bringen!
Und Hauge? Die Zweikampfhärte eines neugeborenen Zwerghamsters. Der dribbelt sich konsequent bei so ziemlich jeder Ballbesitzsituation fest oder trifft, wenn er es denn mal schafft abzuspielen, die falsche Entscheidung. Herr im Himmel - wie lange noch?
Ich mein, da sitzt ein Kamada auf der Bank während Hauge und Lindström ihre Verunsicherung immer weiter vertiefen dürfen. Ein Kamada der an schlechten Tagen für mehr gute Bälle gut ist, als Hauge an guten. Falls wir solche überhsupt jemals zu sehen bekommen.
Und Sow, ja mein Gott, ein Hochbegabter mit Hang zur Metaebene?
Ich will hier nicht in billiges Spielerbashing abdriften. Ich seh das Problem eher beim Trainer, der es bislang nicht schafft, der Mannschaft eine Spielidee zu vermitteln und der verunsicherte junge Spieler in Konstellationen wie heute immer weiter in die Verunsicherung treibt. Da muss 7ch halt nen ballsicheren Kamada zentral stellen, dann kann daneben ein Lindström an Sicherheit gewinnen. Da muss ich einen Paciencia drr Spielfreude und Selbstbewusstsein ausstrahlt halt stellen und kann dann auch in ner Doppelspitze mal nen Lammers um ihn rum spielen lassen.
Ach, was rech ich mich uff?

Wow. Bin ich bedient heute!
Die erste Halbzeit war das Schlimmste was ich seit Jahren von unserer Mannschaft gesehen habe.
Das wird, ach was, das IST eine verdammt bittere Saison.
#
Ich muss sagen, mir gefällt sehr, wie Glasner auf der PK nach dem Spiel absolut Klartext geredet hat. Man hat ihm sehr anmerken können, dass der genau so bedient und angepisst ist, wie wahrscheinlich der Großteil der Leute hier.

Einige Zitate:

Wir müssen auch mal sehr sehr ehrlich sein: Dass wir jetzt gegen eine Mannschaft, die Mittelfeldpressing spielt - oder vielleicht noch ein Stück weit defensiv - dass wir uns hier nicht in jedem Spiel 10 Hochkaräter erspielen, das hat man gesehen in der heurigen Saison. Und die beiden Siege waren in München aus einer sehr sehr tiefen Position, über Konter und über 'ne Standard, und mit einem überragenden Kevin Trapp, und in Antwerpen war's in der 90. mit Elfmeter. Also auch da: wir tun uns schwer, dass wir uns gegen eine defensiv gut organisierte Mannschaft, die dann auch sehr robust spielt, klare Torchancen erspielen. Da braucht man jetzt auch nicht um den Brei herumreden, das ist so.


Und wenn ich dann die Statistik sehe: Rafael Borré, der kommt in der 60. rein, ist gestern um halb 8 am Abend aus Südamerika gekommen, und ist der, der die meisten Torschüsse bei uns hat. [Schulterzucken] Da kann ich aufhören zu sprechen.


Da muss man auch sagen: Wenn du mit Dreierkette so spielst - so fehleranfällig - dann hast du ein Problem in der Defensive, weil dann hast du nur noch drei Spieler zum Verteidigen. Und da hatten wir heute große Probleme. Alle Torchance das gleiche Muster: Flanke über außen, und dann schlechte Boxverteidigung, zu weit weg von den Leuten.


Am Ende des Tages bin ich, und sind wir, heute alle Schuld an dieser Niederlage. Ich will es jetzt auch nicht auf die Spieler in keinster Weise abwälzen. Es war von uns allen zu wenig - von mir auch. Ich hätte vielleicht auch ein Stück weit früher ins Spiel eingreifen können.


Sorry für die Wortwahl: Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen, ja? Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen. Wenn wir unsere Aufgaben nicht machen - wenn wir keine Staffelung haben, wenn wir-- ob Viererkette, Fünferkette, ist egal. Wenn wir mit den 6ern mit fünf Ballkontakten spielen im Zentrum, verlierst du den Ball in der Bundesliga, Punkt. Ob wir mit einem, mit zwei, oder mit sechs 6ern spielen, ist scheiß egal. Und das, das müssen wir verbessern. [...] Die Umsetzung ist das Problem, nicht das System.


(Auf die Frage, wie er mit den wenigen Trainingseinheiten dank englischer Wochen und ständiger Länderspielpausen mit fehlenden Spielern umgetht) Vielleicht kipp' ich mir heute einen hinter die Binde. [Pause] Dann bekomm ich vielleicht eine Lösung.


Die PK ist definitiv sehr, sehr sehenswert. Glasner redet definitiv nicht mit Phrasen um den heißen Brei herum, wie einst der Bleibemann.
#
ThePaSch schrieb:

Ich muss sagen, mir gefällt sehr, wie Glasner auf der PK nach dem Spiel absolut Klartext geredet hat. Man hat ihm sehr anmerken können, dass der genau so bedient und angepisst ist, wie wahrscheinlich der Großteil der Leute hier.

Einige Zitate:

Wir müssen auch mal sehr sehr ehrlich sein: Dass wir jetzt gegen eine Mannschaft, die Mittelfeldpressing spielt - oder vielleicht noch ein Stück weit defensiv - dass wir uns hier nicht in jedem Spiel 10 Hochkaräter erspielen, das hat man gesehen in der heurigen Saison. Und die beiden Siege waren in München aus einer sehr sehr tiefen Position, über Konter und über 'ne Standard, und mit einem überragenden Kevin Trapp, und in Antwerpen war's in der 90. mit Elfmeter. Also auch da: wir tun uns schwer, dass wir uns gegen eine defensiv gut organisierte Mannschaft, die dann auch sehr robust spielt, klare Torchancen erspielen. Da braucht man jetzt auch nicht um den Brei herumreden, das ist so.


Und wenn ich dann die Statistik sehe: Rafael Borré, der kommt in der 60. rein, ist gestern um halb 8 am Abend aus Südamerika gekommen, und ist der, der die meisten Torschüsse bei uns hat. [Schulterzucken] Da kann ich aufhören zu sprechen.


Da muss man auch sagen: Wenn du mit Dreierkette so spielst - so fehleranfällig - dann hast du ein Problem in der Defensive, weil dann hast du nur noch drei Spieler zum Verteidigen. Und da hatten wir heute große Probleme. Alle Torchance das gleiche Muster: Flanke über außen, und dann schlechte Boxverteidigung, zu weit weg von den Leuten.


Am Ende des Tages bin ich, und sind wir, heute alle Schuld an dieser Niederlage. Ich will es jetzt auch nicht auf die Spieler in keinster Weise abwälzen. Es war von uns allen zu wenig - von mir auch. Ich hätte vielleicht auch ein Stück weit früher ins Spiel eingreifen können.


Sorry für die Wortwahl: Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen, ja? Es ist scheiß egal, in welchem System wir spielen. Wenn wir unsere Aufgaben nicht machen - wenn wir keine Staffelung haben, wenn wir-- ob Viererkette, Fünferkette, ist egal. Wenn wir mit den 6ern mit fünf Ballkontakten spielen im Zentrum, verlierst du den Ball in der Bundesliga, Punkt. Ob wir mit einem, mit zwei, oder mit sechs 6ern spielen, ist scheiß egal. Und das, das müssen wir verbessern. [...] Die Umsetzung ist das Problem, nicht das System.


(Auf die Frage, wie er mit den wenigen Trainingseinheiten dank englischer Wochen und ständiger Länderspielpausen mit fehlenden Spielern umgetht) Vielleicht kipp' ich mir heute einen hinter die Binde. [Pause] Dann bekomm ich vielleicht eine Lösung.


Die PK ist definitiv sehr, sehr sehenswert. Glasner redet definitiv nicht mit Phrasen um den heißen Brei herum, wie einst der Bleibemann.


Ja, die PK war wieder mal gut. Das waren aber bislang schon einige... reden und sich artikulieren kann er definitiv. Fehler erkennen und ansprechen auch. Auf dem Platz hat man bislang aber reichlich wenig davon gesehen, dass er das auch umsetzen kann. Weniger reden, sondern anpacken, wäre mir in dem Falle deutlich lieber.

Und ja, jetzt wo ich die Vorschau lese... das klingt jetzt böser als es tatsächlich gemeint ist...


#
So, wieder daheim.
Joah. So kann man seinen Tag verbringen!
Was nimmt man mit aus diesem Spiel?

Mehrere bundesligauntaugliche Spieler, eine Mannschaft der jede Abstimmung abhanden gekommen ist, ne Offensive ohne Boxspieler, ohne Durchschlagskraft und Zweikampfstanding, ne Abwehrreihe die seit Jahren zusammenspielt und trotzdem null Abstimmung hat ein defensives Mittelfeld ohne Zugriff und äh, ja, war noch was?
Oh. Ja! Ein Torwart mit aufsteigender Form.
Und natürlich ein Trainer der klar benennt, was kacke läuft - es aber nicht abgestellt bekommt und das vielleicht auch deshalb weil er immer noch solche Ideen hat, wie Lammers, Hauge und Lindström gemeinssm in die Offensive zu stellen.
Das einzig positive an Lammers ist, dass ich bei seiner "Ballannahme" immer sn Amanaditis denken muss, den ich sehr mochte.
Das wars dann aber auch schon an Gemeinsamkeiten. Kein Tempo, beschissene Laufwege, technisch UND physisch total überfordert und, das macht mich total wahnsinnig, als einzige Sturmspitze überall - nur nicht im gegnerischen Strafraum.
Bitte, lieber Fußballgott, lass den Trainer ein Einsehen haben! Diesen Lammers kann man so nicht mehr bringen!
Und Hauge? Die Zweikampfhärte eines neugeborenen Zwerghamsters. Der dribbelt sich konsequent bei so ziemlich jeder Ballbesitzsituation fest oder trifft, wenn er es denn mal schafft abzuspielen, die falsche Entscheidung. Herr im Himmel - wie lange noch?
Ich mein, da sitzt ein Kamada auf der Bank während Hauge und Lindström ihre Verunsicherung immer weiter vertiefen dürfen. Ein Kamada der an schlechten Tagen für mehr gute Bälle gut ist, als Hauge an guten. Falls wir solche überhsupt jemals zu sehen bekommen.
Und Sow, ja mein Gott, ein Hochbegabter mit Hang zur Metaebene?
Ich will hier nicht in billiges Spielerbashing abdriften. Ich seh das Problem eher beim Trainer, der es bislang nicht schafft, der Mannschaft eine Spielidee zu vermitteln und der verunsicherte junge Spieler in Konstellationen wie heute immer weiter in die Verunsicherung treibt. Da muss 7ch halt nen ballsicheren Kamada zentral stellen, dann kann daneben ein Lindström an Sicherheit gewinnen. Da muss ich einen Paciencia drr Spielfreude und Selbstbewusstsein ausstrahlt halt stellen und kann dann auch in ner Doppelspitze mal nen Lammers um ihn rum spielen lassen.
Ach, was rech ich mich uff?

Wow. Bin ich bedient heute!
Die erste Halbzeit war das Schlimmste was ich seit Jahren von unserer Mannschaft gesehen habe.
Das wird, ach was, das IST eine verdammt bittere Saison.
#
Danke! Großartig!
#
Flummi schrieb:

Ok, dann
1.Lammers auf die Bank, Gonzo auf die neun.
2. kamada in die Startelf, Hauge oder Linstrøn erstmal nicht.
Deal?

Naja, wenns hilft, würde ich gerade jeden Deal unterschreiben.... Ich bin halt nicht so sicher, dass Aktionismus und ständige wechsel gut sind.

Aber generell würde ich auch eher Kamada beginnen lassen und Lindström regelmäßig dann rein bringen, frisch und frech.

Hauge hatte ich ich gedacht, macht den Kostic auf rechts. Da habe ich ihn und die Flexibilität wohl schlicht überschätzt. Also ja, eher hinten dran stellen.

Ich hoffe noch auf Besserung. Aber den Deal könnte man nun mal so schließen, ja...
#
Bommer1974 schrieb:

Flummi schrieb:

Ok, dann
1.Lammers auf die Bank, Gonzo auf die neun.
2. kamada in die Startelf, Hauge oder Linstrøn erstmal nicht.
Deal?

Naja, wenns hilft, würde ich gerade jeden Deal unterschreiben.... Ich bin halt nicht so sicher, dass Aktionismus und ständige wechsel gut sind.

Aber generell würde ich auch eher Kamada beginnen lassen und Lindström regelmäßig dann rein bringen, frisch und frech.

Hauge hatte ich ich gedacht, macht den Kostic auf rechts. Da habe ich ihn und die Flexibilität wohl schlicht überschätzt. Also ja, eher hinten dran stellen.

Ich hoffe noch auf Besserung. Aber den Deal könnte man nun mal so schließen, ja...

Eben hsv fortuna gesehen narey bei der fortuna auf rechts hat so gespielt wie ich es von hauge mal erwarten würde technisch und kämpferisch stark. Wenn da nicht bald mehr kommt muss da wohl nachgebessert werden, in unserem Kader sehe ich da keinen adäquaten Rechtsaussen. Was blanco anbetrifft vielleicht kann er ja mal im Kader sein, aber angesichts der unverkennbaren Verunsicherung der Mannschaft die Frage, ob er die Lösung sein kann.
#
Was spricht eigentlich dagegen mit Kamada, Borre und Paciencia von Beginn an zu spielen?
#
Brig95 schrieb:

Was spricht eigentlich dagegen mit Kamada, Borre und Paciencia von Beginn an zu spielen?


Grundsätzlich nichts, heute sprach dagegen das sowohl Borre als auch Kamada am anderen Ende der Welt unter der Woche im Einsatz waren und erst kurz vor Spieltag zurück kamen. Da kann ich schon nachvollziehen das beide erstmal auf der Bank saßen.
#
Die Transfers im Sommer waren nicht gut. Ich bin mir sicher, dass man auf Abgänge von mindestens Kostic aber evtl. auch noch Kamda und N'Dicka gerechnet hat. Lindström und Hauge waren im Prinzip auch schon Vorgriffe darauf. Beim Stürmer hat man sich augenscheinlich verpokert und musste dann noch kurzfristig "irgendwen" nehmen, hauptsach > 1,90m.
Die Fehler fangen aber früher an. Die Eintracht hat ewig gebraucht bis sie endlich einen Bobic Nachfolger hatten ("wir lassen uns nicht drängen"). Man erinnere nur an das peinliche Meeting mit Rangnick. Dann hat die Trainer-Suche gedauert. Angeblich hier auch diverse Absagen bekommen (Seoanne, Terzic...). Dann hat man Glasner bekommen, aber dann war Länderspielpause. Die gesamte Phase im Sommer war von Selbstfindung gekennzeichnet und nicht von effizienter und zielgerichteter Planung. Dazu Corona-Loch, Ungewissheit was den zukünftigen Umsatz angeht. In der Summe einfach zu viel um wirklich erfolgreich zu sein. Für die Eintracht, heisst das dann im besten Fall Mittelfeld, weil für mehr muss halt auch einfach alles stimmen.
#
Die Transfers im Sommer waren nicht gut. Ich bin mir sicher, dass man auf Abgänge von mindestens Kostic aber evtl. auch noch Kamda und N'Dicka gerechnet hat. Lindström und Hauge waren im Prinzip auch schon Vorgriffe darauf. Beim Stürmer hat man sich augenscheinlich verpokert und musste dann noch kurzfristig "irgendwen" nehmen, hauptsach > 1,90m.
Die Fehler fangen aber früher an. Die Eintracht hat ewig gebraucht bis sie endlich einen Bobic Nachfolger hatten ("wir lassen uns nicht drängen"). Man erinnere nur an das peinliche Meeting mit Rangnick. Dann hat die Trainer-Suche gedauert. Angeblich hier auch diverse Absagen bekommen (Seoanne, Terzic...). Dann hat man Glasner bekommen, aber dann war Länderspielpause. Die gesamte Phase im Sommer war von Selbstfindung gekennzeichnet und nicht von effizienter und zielgerichteter Planung. Dazu Corona-Loch, Ungewissheit was den zukünftigen Umsatz angeht. In der Summe einfach zu viel um wirklich erfolgreich zu sein. Für die Eintracht, heisst das dann im besten Fall Mittelfeld, weil für mehr muss halt auch einfach alles stimmen.
#
Das ist ja alles schön und gut, aber trotzdem, muss man die Offensive so nicht stellen. Trotzdem sind genügend erfahrene und qualitativ gut veranlagte Spieler da um ein taktisches Konzept zu implementieren.
Den Vorgriff, den sehe ich schon auch und ich sehe ebenfslks, dass man keine idealen Transfers gezogen hat. Dann muss man da jetzt durch und das Beste sus dem Kader machen. Ich seh genau das aber grad nicht.


Teilen