Corona-Virus (Teil V)

#
So ein wenig habe ich das Gefühl, dass die Stimmung gerade etwas kippt und die ungeimpften ein wenig Gegenwind bekommen aus der Bevölkerung. Quellen: Medien, soziale Medien und privates Umfeld. Gut so.
#
Leider zu spät.

Bei den paar die ich kenne die Ungeimpft sind hat jetzt auch ein umdenken statt gefunden und sie lassen sich impfen. Da wird imo. auch ordentlich druck aus der Familie statt gefunden haben.
#
Keine Ahnung, ob es wirklich sinnvoll ist, über eine Impfpflicht zu diskutieren, wenn zugleich Impfwillige bürokratisch abgewiesen werden, bei denen die sechsmonatige Wartefrist für die Boosterimpfung noch nicht auf den Tag genau abgelaufen ist.

Generell scheint es mir weiterhin sinnvoller zu sein, mit positiven Anreizen zu arbeiten. Beispielsweise diese Studie deutet auf die Wirksamkeit von monetären Anreizen hin:

https://www.science.org/doi/full/10.1126/science.abm0475
#
Keine Ahnung, ob es wirklich sinnvoll ist, über eine Impfpflicht zu diskutieren, wenn zugleich Impfwillige bürokratisch abgewiesen werden, bei denen die sechsmonatige Wartefrist für die Boosterimpfung noch nicht auf den Tag genau abgelaufen ist.

Generell scheint es mir weiterhin sinnvoller zu sein, mit positiven Anreizen zu arbeiten. Beispielsweise diese Studie deutet auf die Wirksamkeit von monetären Anreizen hin:

https://www.science.org/doi/full/10.1126/science.abm0475
#
Wir brauchen niederschwellige Angebote. Für gratis Bratwurst, Glühwein und Freibier würden so sanfte Gemüter wie ich, sich relativ viele Sachen in die Blutbahn spritzen lassen.  
#
Mit Maßnahmen die die geimpfte Bevölkerung treffen, würde man doch in erster Linie erreichen, dass sich noch weniger Leute impfen lassen!

Drosten hat doch bereits beschrieben, was zu tun wäre. Konsequentes Testen am Arbeitsplatz und in der Schule und im schlimmsten Fall Homeofficepflicht und Schulschließung sowie überall 2G.
Das wäre der einzig logische Weg.

Für die Kinder total scheisse, keine Frage. Aber solange es keinen Impfstoff für die Kleinen gibt, tragen die die Infektionen eben in die Welt.

Man hätte die Schulen natürlich auch immer Sommer coronafest machen können…
#
Arya schrieb:

Mit Maßnahmen die die geimpfte Bevölkerung treffen, würde man doch in erster Linie erreichen, dass sich noch weniger Leute impfen lassen!

Drosten hat doch bereits beschrieben, was zu tun wäre. Konsequentes Testen am Arbeitsplatz und in der Schule und im schlimmsten Fall Homeofficepflicht und Schulschließung sowie überall 2G.
Das wäre der einzig logische Weg.

Für die Kinder total scheisse, keine Frage. Aber solange es keinen Impfstoff für die Kleinen gibt, tragen die die Infektionen eben in die Welt.

Man hätte die Schulen natürlich auch immer Sommer coronafest machen können…                                                        

Wenn man noch irgendwelche Erwartungen an Staat und Politik haben würde, müsste man derzeit wirklich sehr wütend sein. Aktuell sind mehrere zehntausend Schülerinnen und Schüler bundesweit in Quarantäne. Das ist de facto Wechselunterricht durch die Hintertür. Schulen wurden den 2. Sommer in Folge nicht auf den anstehenden und von allen Experten vorhergesagten Corona-Winter vorbereitet. Es ist wirklich nichts passiert - null, nothing, nada, cero, niente. Absolut überhaupt gar nichts. Wenn es noch einen Rest-Anstand in der Politik geben würde, müssten alle Bildungs- bzw. Kultusminister/innen geschlossen zurück treten. Allen voran die künftige Kanzlergattin.

Aber wenn man eines aus fast 2 Jahren Politikversagen in der Pandemie gelernt hat, dann, dass Pandemiemanagement von der Politik ins Private übertragen wurde. Jeder und jede muss sich selbst irgendwie durchwurschteln. Wer das nicht hinbekommt, hat Pech gehabt. Ganz im Sinne der künftigen Ampel-Koalition: Der Markt regelt.

#
die medial sehr präsente Ethikrat Vorsitzende Buyx in einem sehenswerten Interview. (siehe Video)
Da geht es u.a. um die aktuelle Lage, um Impfpflicht im Pflegebereich oder im allgemeinen.
Ihre Auffassung zu einer Impfpflicht in der Pflege teile ich.


https://www.n-tv.de/politik/Ethikrat-Chefin-Die-Situation-ist-bedrohlich-article22930965.html
#
die medial sehr präsente Ethikrat Vorsitzende Buyx in einem sehenswerten Interview. (siehe Video)
Da geht es u.a. um die aktuelle Lage, um Impfpflicht im Pflegebereich oder im allgemeinen.
Ihre Auffassung zu einer Impfpflicht in der Pflege teile ich.


https://www.n-tv.de/politik/Ethikrat-Chefin-Die-Situation-ist-bedrohlich-article22930965.html
#
#
Über das Medikament von Pfizer ist hier wenig geschrieben ...

Ob das ein wenig Licht am Ende des Tunnels ist ? Wobei : in diesem Jahr kaum Produktion ( weniger als 200000 ) , im nächsten dann einige Millionen ( 20 Mio ? ). Eigentlich zu wenig , ist aber so.
In Verbindung mit Drittimpfungen könnte das wirklich einiges bewirken.
Behandlungskosten : 650 Dollar ( Euro ) ? Ist das viel ?

https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/covid-19-corona-medikamente-wer-macht-das-rennen/27793978.html

#
Hier ein wenig genauer.

Wenn man eine Studie aufgrun positiver Ergebnisse beendet , dann ist das  , ja , positiv.
Wird wieder ein Mengenproblem , zumindest in den ersten 12 Monaten.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128843/COVID-19-Neuer-Proteaseinhibitor-verhindert-Hospitalisierung-oder-Tod-in-Phase-2-3-Studie
#
In Brandenburg gilt wohl 2G in Hotels und Pensionen. Für die impfskeptische AfD ein so reales Problem, dass sie nun Ihren Landesparteitag absagen müssen.

"Das hätte für einen großen Teil unserer Mitglieder bei einem zweitägigen Parteitag große Probleme gegeben", sagte von Lützow. Denn nach seiner Einschätzung seien deutlich mehr als die Hälfte der Parteimitglieder nicht geimpft. "Und diese müssten ja dann je nach Wohnort stundenlang abreisen und am nächsten Tag wieder anreisen".

#
In Brandenburg gilt wohl 2G in Hotels und Pensionen. Für die impfskeptische AfD ein so reales Problem, dass sie nun Ihren Landesparteitag absagen müssen.

"Das hätte für einen großen Teil unserer Mitglieder bei einem zweitägigen Parteitag große Probleme gegeben", sagte von Lützow. Denn nach seiner Einschätzung seien deutlich mehr als die Hälfte der Parteimitglieder nicht geimpft. "Und diese müssten ja dann je nach Wohnort stundenlang abreisen und am nächsten Tag wieder anreisen".

#
Da gucken sie, die von der AfD....
#
In Brandenburg gilt wohl 2G in Hotels und Pensionen. Für die impfskeptische AfD ein so reales Problem, dass sie nun Ihren Landesparteitag absagen müssen.

"Das hätte für einen großen Teil unserer Mitglieder bei einem zweitägigen Parteitag große Probleme gegeben", sagte von Lützow. Denn nach seiner Einschätzung seien deutlich mehr als die Hälfte der Parteimitglieder nicht geimpft. "Und diese müssten ja dann je nach Wohnort stundenlang abreisen und am nächsten Tag wieder anreisen".

#
Solche Probleme sind mir fremd. Soeben den 3. Schuss erhalten. 😉
#
Solche Probleme sind mir fremd. Soeben den 3. Schuss erhalten. 😉
#
WürzburgerAdler schrieb:

Solche Probleme sind mir fremd. Soeben den 3. Schuss erhalten. 😉

Dann brumm' Du doch hin und stell' mal ein paar anständige Tagesordnungs-,  Programmänderungs- und Landesverbandsauflösungsanträge.

Bei dem Sauhaufen stellt sich vielleicht später heraus, dass die Parteitagsaufhebung nicht satzungsgemäß  war.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Solche Probleme sind mir fremd. Soeben den 3. Schuss erhalten. 😉

Dann brumm' Du doch hin und stell' mal ein paar anständige Tagesordnungs-,  Programmänderungs- und Landesverbandsauflösungsanträge.

Bei dem Sauhaufen stellt sich vielleicht später heraus, dass die Parteitagsaufhebung nicht satzungsgemäß  war.
#
Ok, mach ich. Ich hoffe nur, dass die auch Humor haben. Mir ist gerade der Arm abgefallen. 😋
#
Ok, mach ich. Ich hoffe nur, dass die auch Humor haben. Mir ist gerade der Arm abgefallen. 😋
#
Solange es der linke war, kann über  alle Anträge noch satzungsgemäß durch Handzeichen mit dem verbliebenen Arm abgestimmt werden.
#
Solange es der linke war, kann über  alle Anträge noch satzungsgemäß durch Handzeichen mit dem verbliebenen Arm abgestimmt werden.
#
#
Solange es der linke war, kann über  alle Anträge noch satzungsgemäß durch Handzeichen mit dem verbliebenen Arm abgestimmt werden.
#
Misanthrop schrieb:

Solange es der linke war, kann über  alle Anträge noch satzungsgemäß durch Handzeichen mit dem verbliebenen Arm abgestimmt werden.

Ich hatte hinsichtlich der geplanten Parteitagsteilnahme grad ja ne ganz andere Assoziation warum ihm der Arm abgefallen ist.
#
Geht so weiter... Inzidenz 322 / aktuell 170 Tote pro Tag im Schnitt / Intensivpatientenzahlen klettern auf fast 3.200

Einziger kleiner Hoffnungsschimmer sind die weiterhin steigenden Erst- und Drittimpfungen. Es sind sicherlich immer noch nicht genug, aber wenn wir diese Woche Richtung 1,5 Mio Drittimpfungen und 350.000 Erstimpfungen kommen würden, wäre das schon ein kleiner Fortschritt.



Ach ja, SH jetzt auch über Inzidenz 100, Sachsen bei 809
#
#
Frau Görng E. rudert zurück:"Es gibt noch keine Einigung zur Impfpflicht"

https://www.n-tv.de/politik/Ampel-noch-uneins-ueber-Impfpflicht-fuer-einzelne-Berufe-article22931640.html
#
Ich hab auf Arbeit alleine  heute 7 positive Schnelltests mitbekommen. Wir hatten im gesamten Zeitraum März 2020 bis September 2021 nur insgesamt 5 positive Fälle. Es ist derzeit  quasi unmöglich, für die im Schnelltest positiv Getesteten dann auch PCR-Tests zu kriegen. Gesundheitsamt, Arztpraxen und Krankenhäuser schieben sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu. Nicht aus böser Absicht, sondern wegen Überlastung. Offizielle Stellen räumen ein, dass die Lage außer Kontrolle ist.  Daher will ich da auch keine Vorwürfe in die Richtung der aktuell Handelnden und Überforderten erheben. Die kotzen alle ab und kommen nicht hinterher.

Meine Chefin - die sonst allen Widerständen trotzt, kämpfen kann ohne Ende und auch den Humor nie verliert -  hat sich heute nach stundenlangen Telefonaten einfach nur erschöpft in ihrem Stuhl fallen gelassen und meinte völlig fatalistisch zu mir: "Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr die Kacke gerade am dampfen ist".
#
Kürzlich hatte ich gepostet, dass es bei einem Teil der BioNTech-Zulassungsstudie zu Unregelmäßigkeiten kam.
Es entbrandete eine kurze Diskussion über das zerstörte Vertrauen in die beteiligten Pharmaunternehmen und die Impfstoffe sowie die Auswirkung der gefälschten Ergebnisse auf die gesamthafte Wirksamkeit.

Jetzt scheint sich herauszustellen, dass nicht die Studie das Problem ist, sondern der Bericht selbst womöglich von Impfgegnern lancierte Desinformation abbildet.

Impfgegner verbreiten also Fakenews und zerstören damit Vertrauen.
Es ist einfach nur zum Kotzen.


Teilen