STT in Wolfsburg

#
Aktuell 2:1 Führung, kommt live auf DAZN und Eurosport. Vielleicht entwickeln sich die Frauen wirklich zum Favoritenschreck.
#
Aktuell 2:1 Führung, kommt live auf DAZN und Eurosport. Vielleicht entwickeln sich die Frauen wirklich zum Favoritenschreck.
#
leider passend zum 2:2  eingeschaltet ...
#
Schade, nach nem bärenstarken Beginn steht man in der zweiten Hälfte quasi unter Dauerdruck. Sehr ordentlicher Kampf der Mädels aber bis hierhin!
Überragend auch, was Frohms da bislang alles rausgeholt hat. Durchhalten jetzt und vieleicht spät den Lucky-Punch setzen.
#
Ach Mist!
#
#
Hätte man auch schon mal abpfeifen können vorher. Aber meine Güte, was waren das am Ende für schlechte Klärungsversuche, gefühlt keiner weiter als 10-15 Meter... Es war nur ne Frage der Zeit bis Wolfsburg trifft. Leider hat es nicht gereicht, scheisse.
#
Hätte man auch schon mal abpfeifen können vorher. Aber meine Güte, was waren das am Ende für schlechte Klärungsversuche, gefühlt keiner weiter als 10-15 Meter... Es war nur ne Frage der Zeit bis Wolfsburg trifft. Leider hat es nicht gereicht, scheisse.
#
Exakt so ist es!
#
Die Schiedsrichterin Vanessa Arlt aus Münster war eine Zumutung.
In HZ 1 hat sie kurz nachdem wir gerade den Ball erobert hatten, bei 45 min und wenigen Sekunden abgepfiffen.
In HZ 2 hätte sie meiner Meinung nach max. 1 min nachspielen lassen dürfen, gab aber 3 min.
OK. So weit so schlecht.
Dann ließ sie aber völlig unberechtigterweise über 3 min nachspielen und gab dann noch bei ca. 3.30 min oder 3.40 min einen Freistoß für Wolfsburg!
Außerdem war der Freistoß, der zum 1:2 für WOB führte, ein Skandal. 🤬
Ein Fall für die VAR, falls es die in der Frauen-Bundesliga geben würde...
Lieber DFB, unbedingt befördern.
Seit 2019 ist sie FIFA-Schiedsrichter-Assistentin.
Kann sofort zur FIFA-Schiedsrichterin hochgestuft werden.
Bravo.
#
Schade, aber irgendwie war es der erwartete Verlauf, so wie er sich das ganze Spiel über angebahnt hat.

Positiv in der 1. Halbzeit die gnadenlose Effektivität. Zwei wunderschöne Angriffe, schnell nach vorne sorgten für zwei Tore. Aber selbst mit dieser 2:0 Führung kehrte keine Ruhe ein, die Wolfsburgerinnen waren nur kurz geschockt und ließen dann eine Druckwelle nach der anderen anrollen.
Für wirkliche Entlastung konnten unsere Frauen nicht sorgen und so war es schon zur Halbzeit eine recht glückliche 2:1 Führung. Zu verdanken einmal mehr Merle Frohms und dazu dem nötigen Spielglück.

Leider bot sich in der 2. Halbzeit das gleiche Bild, gegen die drückende Überlegenheit der Wolfsburgerinnen fanden die Adlerträgerinnen einfach kein Mittel. Nach vorne ging gar nix mehr und selbst Befreiungsschläge wurden sofort abgefangen und die Abwehr stand unter Dauerfeuer.
Ich habe gehofft, dass es irgendwie gelingt das 2:2 über die Zeit zu bringen. Bitter dann in der 5. Minute der Nachspielzeit doch noch die Niederlage zu kassieren, auch wenn man konstatieren muss, dass das Ergebnis absolut in Ordnung geht.

Die Einstellung, der Kampf und die Moral haben auf alle Fälle wieder gestimmt. Um gegen solche Mannschaften, wie Bayern oder Wolfsburg, die spielerisch einfach nochmal einen Tick weiter sind zu bestehen, muss halt alles zusammenpassen. Dass das gelingen kann, hat man beim letzten Bundesligaspiel gegen die Bayern gesehen, aber natürlich klappt das nicht immer.
Dennoch ist unsere Mannschaft auf einem sehr guten Weg und hat in der Entwicklung zur Vorsaison nochmal einen ordentlichen Sprung nach oben gemacht.

Jetzt heißt es Haken dran und am nächsten Freitag gegen Carl Zeiss Jena dreifach punkten!
#
Die Schiedsrichterin Vanessa Arlt aus Münster war eine Zumutung.
In HZ 1 hat sie kurz nachdem wir gerade den Ball erobert hatten, bei 45 min und wenigen Sekunden abgepfiffen.
In HZ 2 hätte sie meiner Meinung nach max. 1 min nachspielen lassen dürfen, gab aber 3 min.
OK. So weit so schlecht.
Dann ließ sie aber völlig unberechtigterweise über 3 min nachspielen und gab dann noch bei ca. 3.30 min oder 3.40 min einen Freistoß für Wolfsburg!
Außerdem war der Freistoß, der zum 1:2 für WOB führte, ein Skandal. 🤬
Ein Fall für die VAR, falls es die in der Frauen-Bundesliga geben würde...
Lieber DFB, unbedingt befördern.
Seit 2019 ist sie FIFA-Schiedsrichter-Assistentin.
Kann sofort zur FIFA-Schiedsrichterin hochgestuft werden.
Bravo.
#
derexperte schrieb:

Dann ließ sie aber völlig unberechtigterweise über 3 min nachspielen und gab dann noch bei ca. 3.30 min oder 3.40 min einen Freistoß für Wolfsburg!


Es war bei 93:13.

In der 91. Minute gab es einen Wechsel unsererseits, der 40 Sekunden gedauert hat.
Ich finde es zwar ärgerlich, dass nicht abgepfiffen wurde, dass aber noch ein paar Sekunden nachgespielt wurden über die 3 Minuten hinaus, ist völlig nachvollziehbar.

Sorry, dass ich das mal so sagen muss, aber das war einfach am Ende eine völlig überforderte Eintracht-Elf, die nur noch den Ball rausdreschen wollte. Bei 93:05 fliegt der Ball noch mal weit nach vorne, wird dann in die Mitte von uns geköpft und dann haut unsere 15 den Ball ganze 10 Meter nach vorne bei einem Befreiungsschlag und unsere 22 geht desaströs da von hinten hin. Wie kann man da so hingehen? Die Wolfsburgerin kann fast nix machen, hat zwei oder drei Frankfurterinnen vor sich und kann bestenfalls einen Weitschuss versuchen.

Ja, der Freistoß vor dem 1:2 war keiner, da stolpert die Wolfsburgerin minimal über das Knie, das ist nie im Leben Foul.
In wie weit aber ein Freistoß ein Fall für den VAR sein sollte, müsstest Du mir schon verraten... Der ist auch sonst kein Fall für den VAR, egal wo.

Sorry, die Frauen haben in der 2. HZ praktisch nix mehr auf die Reihe bekommen gegen total überlegene favorisierte Wolfsburgerinnen. Ordentlich verteidigt haben sie in der letzten Reihe, das wars aber auch.
#
derexperte schrieb:

Dann ließ sie aber völlig unberechtigterweise über 3 min nachspielen und gab dann noch bei ca. 3.30 min oder 3.40 min einen Freistoß für Wolfsburg!


Es war bei 93:13.

In der 91. Minute gab es einen Wechsel unsererseits, der 40 Sekunden gedauert hat.
Ich finde es zwar ärgerlich, dass nicht abgepfiffen wurde, dass aber noch ein paar Sekunden nachgespielt wurden über die 3 Minuten hinaus, ist völlig nachvollziehbar.

Sorry, dass ich das mal so sagen muss, aber das war einfach am Ende eine völlig überforderte Eintracht-Elf, die nur noch den Ball rausdreschen wollte. Bei 93:05 fliegt der Ball noch mal weit nach vorne, wird dann in die Mitte von uns geköpft und dann haut unsere 15 den Ball ganze 10 Meter nach vorne bei einem Befreiungsschlag und unsere 22 geht desaströs da von hinten hin. Wie kann man da so hingehen? Die Wolfsburgerin kann fast nix machen, hat zwei oder drei Frankfurterinnen vor sich und kann bestenfalls einen Weitschuss versuchen.

Ja, der Freistoß vor dem 1:2 war keiner, da stolpert die Wolfsburgerin minimal über das Knie, das ist nie im Leben Foul.
In wie weit aber ein Freistoß ein Fall für den VAR sein sollte, müsstest Du mir schon verraten... Der ist auch sonst kein Fall für den VAR, egal wo.

Sorry, die Frauen haben in der 2. HZ praktisch nix mehr auf die Reihe bekommen gegen total überlegene favorisierte Wolfsburgerinnen. Ordentlich verteidigt haben sie in der letzten Reihe, das wars aber auch.
#
SGE_Werner schrieb:

In wie weit aber ein Freistoß ein Fall für den VAR sein sollte, müsstest Du mir schon verraten... Der ist auch sonst kein Fall für den VAR, egal wo.


Ist mir nach dem Schreiben auch eingefallen. Stimmt leider. Schade dass ich nicht die VAR-Regeln festlegen kann. Dann gäbe es nämlich einen VAR auch bei den Frauen und Freistoß würde in so einem Fall auch in sein Tätigkeitsgebiet gehören...
Hatte ich wohl doch etwas viel Eintracht-Brille mit rosaroter Farbe auf...

Nichtsdestotrotz:
Toll gekämpft.
Danke für den tollen Fight. Macht weiter so. Ihr werdet immer besser.
#
derexperte schrieb:

Dann ließ sie aber völlig unberechtigterweise über 3 min nachspielen und gab dann noch bei ca. 3.30 min oder 3.40 min einen Freistoß für Wolfsburg!


Es war bei 93:13.

In der 91. Minute gab es einen Wechsel unsererseits, der 40 Sekunden gedauert hat.
Ich finde es zwar ärgerlich, dass nicht abgepfiffen wurde, dass aber noch ein paar Sekunden nachgespielt wurden über die 3 Minuten hinaus, ist völlig nachvollziehbar.

Sorry, dass ich das mal so sagen muss, aber das war einfach am Ende eine völlig überforderte Eintracht-Elf, die nur noch den Ball rausdreschen wollte. Bei 93:05 fliegt der Ball noch mal weit nach vorne, wird dann in die Mitte von uns geköpft und dann haut unsere 15 den Ball ganze 10 Meter nach vorne bei einem Befreiungsschlag und unsere 22 geht desaströs da von hinten hin. Wie kann man da so hingehen? Die Wolfsburgerin kann fast nix machen, hat zwei oder drei Frankfurterinnen vor sich und kann bestenfalls einen Weitschuss versuchen.

Ja, der Freistoß vor dem 1:2 war keiner, da stolpert die Wolfsburgerin minimal über das Knie, das ist nie im Leben Foul.
In wie weit aber ein Freistoß ein Fall für den VAR sein sollte, müsstest Du mir schon verraten... Der ist auch sonst kein Fall für den VAR, egal wo.

Sorry, die Frauen haben in der 2. HZ praktisch nix mehr auf die Reihe bekommen gegen total überlegene favorisierte Wolfsburgerinnen. Ordentlich verteidigt haben sie in der letzten Reihe, das wars aber auch.
#
SGE_Werner schrieb:

Sorry, die Frauen haben in der 2. HZ praktisch nix mehr auf die Reihe bekommen gegen total überlegene favorisierte Wolfsburgerinnen. Ordentlich verteidigt haben sie in der letzten Reihe, das wars aber auch.      


Seh ich leider exakt genau so. An der Schiedsrichterin lag es ganz sicher nicht, die Niederlage haben sich die Mädels schon ganz alleine zuzuschreiben. Und nach dem Verlauf, vor allem der zweiten Hälfte, war die leider auch total verdient.

Und wenn man hier schon mögliche Fehlentscheidungen der Schiedsrichterin diskutiert, muss man auch die Szene in unserem Strafraum hinterfragen. Da hätte man sich auch über einen Elferpfiff für Wolfsburg nicht beschweren können...
#
ohne die von mir sowieso gehassten (leider egitimen) Trainermätzchen (Auswechslungen in der Nachspielzeit) und dem laut verständlichen Ausspruch: "Verena (Hanshaw) mach langsam" bei Einwurf Frankfurt in Min. 92, hätte die Schiedsrichterin keinen Anlass gehabt über die 3 Min. Nachspielzeit zu gehen. So einfach ist das. Den Rest haben meine Vorredner schon deutlich beschrieben. Schade, aber gegen die grossen braucht es schon etwas mehr als Glück. Nur mal ein Kriterium: Wo sind die Spielerinnen die auch mal einen Ball "festmachen" können um Ruhe in das Spiel zu bringen (Parade-Beispiele Sarah Zadrazil, Lina Magull). In HZ 2 war das ein unsägliches Ballnachvorngebolze. Da kriegste Plack als Fan...
Sich nur auf Merle Frohms und Laura Freigang zu verlassen ist mir zu wenig.
#
ohne die von mir sowieso gehassten (leider egitimen) Trainermätzchen (Auswechslungen in der Nachspielzeit) und dem laut verständlichen Ausspruch: "Verena (Hanshaw) mach langsam" bei Einwurf Frankfurt in Min. 92, hätte die Schiedsrichterin keinen Anlass gehabt über die 3 Min. Nachspielzeit zu gehen. So einfach ist das. Den Rest haben meine Vorredner schon deutlich beschrieben. Schade, aber gegen die grossen braucht es schon etwas mehr als Glück. Nur mal ein Kriterium: Wo sind die Spielerinnen die auch mal einen Ball "festmachen" können um Ruhe in das Spiel zu bringen (Parade-Beispiele Sarah Zadrazil, Lina Magull). In HZ 2 war das ein unsägliches Ballnachvorngebolze. Da kriegste Plack als Fan...
Sich nur auf Merle Frohms und Laura Freigang zu verlassen ist mir zu wenig.
#
vikkybummsy schrieb:

Wo sind die Spielerinnen die auch mal einen Ball "festmachen" können



Diesbezüglich hat mir die eingewechselte Nicole Anyomi gut gefallen.
Ansonsten kann man auf jeden Fall konstatieren dass wir diese Saison eindeutig näher an den Top-Teams dran sin als im letzten Jahr.
Am Ende war es einfach Pech. Auch wenn die Niedersächsinnen mehr Chancen hatten.
Merle Frohms ist für mich die beste Torhüterin überhaupt. Ihre Präsenz auf dem Platz ist faszinierend.
#
vikkybummsy schrieb:

Wo sind die Spielerinnen die auch mal einen Ball "festmachen" können



Diesbezüglich hat mir die eingewechselte Nicole Anyomi gut gefallen.
Ansonsten kann man auf jeden Fall konstatieren dass wir diese Saison eindeutig näher an den Top-Teams dran sin als im letzten Jahr.
Am Ende war es einfach Pech. Auch wenn die Niedersächsinnen mehr Chancen hatten.
Merle Frohms ist für mich die beste Torhüterin überhaupt. Ihre Präsenz auf dem Platz ist faszinierend.
#
Merle Frohms ist für mich die beste Torhüterin überhaupt.

unbestritten, aber auch für Merle gilt...wenn Du rauskommst musst Du ihn haben.

derexperte schrieb:
Diesbezüglich hat mir die eingewechselte Nicole Anyomi gut gefallen.
Seh ich nicht so, m.Mng. nach lief sie auf dem Platz wie Falschgeld rum. Klare Position nicht erkennbar.
Allerdings weiss ich auch nicht was Ihre Aufgabe war...

Und ja, wir sind deutlich weiter als im letzten Jahr auch wenn mir in vielen Situationen bei den meisten Spielerinnen die Zuspiele immer noch zu weit vom Fuss prallen. Sowas sollte aber zu trainieren sein.


Teilen