STT Spieltag 11 - Greuther Fürth vs. Eintracht Frankfurt - ein Sieg ist Pflicht beim Tabellenletzten


Thread wurde von MrMagicStyle am Sonntag, 07. November 2021, 21:33 Uhr um 21:33 Uhr gesperrt weil:
#
Nun, nicht wirklich ein Leckerbissen für Fußball-Gourments.

Ach, ich weiß auch nicht. Kann doch nicht sein, dass alle auf einmal spontan vergessen, wie man einen Ball passt oder annimmt.
#
Ein Hoffnungsschimmer für mich:
Momentan sieht es so aus, als ob wir das Spiel klar verlieren.
Aber unsere Diva macht ja bekanntlich immer etwas anderes!
#
Ah, daher kam mir der dümmliche Duktus so bekannt vor.
#
Eigentlich fallen jetzt normalerweise noch zwei Tore für Fürth. Ich weiß auch nicht, was ich sagen soll. Normalerweise müssten wir dominieren.
Welchen Trainer hättet ihr denn gern?
Ich weiß nicht, ob es das Problem löst. Wolfsburg ist den Schritt gegangen und hat scheinbar alles richtig gemacht. Eigentlich bin ich grundsätzlich dagegen und Fan vom Streich Modell.
#
Mir kommen nach wievor die Spieler einfach zu gut weg bei der Kritik.

Da muss man Einige mal doch hinterfragen, gerade auch der Etablierten.
#
Jetzt kommt die bessere Hälfte? 🤭
#
RockyRaccoon schrieb:

gegen einen ersatzgeschwächten Tabellenletzten


Und das ist ja noch eine Untertreibung vom feinsten...

Man stelle sich vor Jakic und Rode müssten bei uns IV spielen.
#
Hoffe, dass Glasner nach dem Spiel fliegt... unglaublich schlechte Einstellung vom Team
#
Einen Tic besser wurde es so nach einer halben Stunde, und da wurde es auch allmählich Zeit.

Das lag daran, dass die Unsrigen höher standen und öfter mal in der Fürther Hälfte Bälle abgefangen haben. So weit, so gut. Und da sehe ich durchaus in Ansätzen das, was Glasner will.

Woran es dann aber fehlt: Spielüberblick und Passgenauigkeit. Da wurde oft viel zu hastig, geradezu kopflos agiert. Wünsche mir für die 2. Hälfte im Grunde eine ausgewechselte Doppel-6: Rode und Hasebe. Um mehr Ruhe und Klarheit ins Spiel zu kriegen. Sow und Jakic bislang nur zappelig.

#
adlerkadabra schrieb:

Einen Tic besser wurde es so nach einer halben Stunde, und da wurde es auch allmählich Zeit.

Das lag daran, dass die Unsrigen höher standen und öfter mal in der Fürther Hälfte Bälle abgefangen haben. So weit, so gut. Und da sehe ich durchaus in Ansätzen das, was Glasner will.

Woran es dann aber fehlt: Spielüberblick und Passgenauigkeit. Da wurde oft viel zu hastig, geradezu kopflos agiert. Wünsche mir für die 2. Hälfte im Grunde eine ausgewechselte Doppel-6: Rode und Hasebe. Um mehr Ruhe und Klarheit ins Spiel zu kriegen. Sow und Jakic bislang nur zappelig.


Auch ne gute Idee. Irgendwas wird glasner machen so wie er da eben ausgerastet ist. Zur forumsschonung sollte er nur lieber nicht lammers bringen

Ansonsten passt einfach vieles nicht zusammen. Ich fänd es aber unsinnig nun schon den Trainer zu wechseln.. außer es käme aus der Mannschaft aber da haben wir keinen Einblick. Ein Fachmann ist er unbestritten. Er wird’s schon noch richten..
#
Fürth hat in 10 Spielen einen Punkt geholt - DAS ist heute unser Gegner und unser Maßstab. Und dieses 1 Punkteteam kauft uns völlig den Schneid ab. Die Zeit der scheiß Ausreden ist einfach vorbei.
#
Ist was dran. Irgendwas passt da nicht mit dem Team und OG. Für Europa können sie sich motivieren, aber in der Liga kommt nichts. Wäre schade, wenn man sich trennen müsste.
#
Was ist eigentlich Glasners Philosophie?
#
planscher08 schrieb:

Was ist eigentlich Glasners Philosophie?

So weit ich weiß, wird Glasner im allgemeinen der existentialistischen Schule zugerechnet.
#
Erinnert an die Saison unter Veh
#
kämpferische Leistung u daraus resultierender erster Platz in der EL? Ist immer noch zu einfach, bei fehlenden basics nur aufm Trainer rumzuhauen.
#
BeneSupporter schrieb:

kämpferische Leistung u daraus resultierender erster Platz in der EL? Ist immer noch zu einfach, bei fehlenden basics nur aufm Trainer rumzuhauen.

Die Mannschaft kann man leider nicht alle rausschmeißen. Vielleicht haben sie im letzten Jahr über ihren Verhältnisen gespielt. Aber so ein Leistungsabfall. Ohne Worte
#
Im TV sagen sie  es gerade: Fürth hatte noch NIE in der Saison eine höhere ballbesitzquote …das sagt alles
#
Und das ist dann die Schuld vom Trainer, wie hier einige behaupten? Geh fott…
#
Macbap schrieb:

Und das ist dann die Schuld vom Trainer, wie hier einige behaupten? Geh fott…


Nein.

Aber seine Verantwortung.

Ich sehe aktuell die Spieler sich ja nicht mal gescheit frei laufen. Glasner mag ein System haben, die Spieler setzen aber absolut nichts um, weil ich kenne kein System in dem bei Ballbesitz die Ansage ist so stehen zu bleiben oder sich so zu bewegen, dass man auf keinen Fall angespielt werden kann.

Ich kann es mir echt nur so erklären, dass wirklich der ganze Kader mit vollen Windeln über den Platz läuft.
#
Jetzt kommt die bessere Hälfte? 🤭
#
franzzufuss schrieb:

Jetzt kommt die bessere Hälfte?

"Ja, isch schwör Alder!"
#
Jetzt Touré für Durm. Na, das wird sicher die Wende bringen…🙄
#
Wer von der Mannschaft sich offensiv Spieler nennt sollte leider heute in der 2  Halbzeit mal ordentlich zulegen...
#
Mir kommen nach wievor die Spieler einfach zu gut weg bei der Kritik.

Da muss man Einige mal doch hinterfragen, gerade auch der Etablierten.
#
Punkasaurus schrieb:

Mir kommen nach wievor die Spieler einfach zu gut weg bei der Kritik.

Da muss man Einige mal doch hinterfragen, gerade auch der Etablierten.


Wer kommt denn gut weg? Ich lese hier wenig Lob. Man kann halt nicht alle Spieler rauswerfen.
#
Ich versteh auch null unser Anlaufverhalten. Das ist immer gleich und reißt riesengroße Löcher im Mittelfeld. Man kann ja mal vorne drauf gehen, aber dann doch irgendwie alle und nicht einer alleine. Das muss doch mal irgendwem außer den Gegnern auffallen. Das ist Sesamstraße erste Folge und eine Vollkatastrophe. Wir haben dahinter riesige Abstände zwischen den Mannschaftsteilen wie in der E-Jugend. Dieser ganze Müll endet im Abstieg. Ist ja schön dass Glasner unzufrieden ist, aber er könnte mit einfachen Mitteln was dran ändern. Und da er es nachweislich nicht tut, sollte er in Ruhe weiterarbeiten. Aber halt woanders.
#
timmessen schrieb:

Ich versteh auch null unser Anlaufverhalten. Das ist immer gleich und reißt riesengroße Löcher im Mittelfeld. Man kann ja mal vorne drauf gehen, aber dann doch irgendwie alle und nicht einer alleine. Das muss doch mal irgendwem außer den Gegnern auffallen. Das ist Sesamstraße erste Folge und eine Vollkatastrophe. Wir haben dahinter riesige Abstände zwischen den Mannschaftsteilen wie in der E-Jugend. Dieser ganze Müll endet im Abstieg. Ist ja schön dass Glasner unzufrieden ist, aber er könnte mit einfachen Mitteln was dran ändern. Und da er es nachweislich nicht tut, sollte er in Ruhe weiterarbeiten. Aber halt woanders.


Das ist das Problem. Sie sind zu weit von einander weg. Sollten sich weiter zusammenziehen und lieber erst im Mittelfeld pressen
#
Jetzt Touré für Durm. Na, das wird sicher die Wende bringen…🙄
#
Bauernopfer…
#
Macbap schrieb:

Und das ist dann die Schuld vom Trainer, wie hier einige behaupten? Geh fott…


Nein.

Aber seine Verantwortung.

Ich sehe aktuell die Spieler sich ja nicht mal gescheit frei laufen. Glasner mag ein System haben, die Spieler setzen aber absolut nichts um, weil ich kenne kein System in dem bei Ballbesitz die Ansage ist so stehen zu bleiben oder sich so zu bewegen, dass man auf keinen Fall angespielt werden kann.

Ich kann es mir echt nur so erklären, dass wirklich der ganze Kader mit vollen Windeln über den Platz läuft.
#
SemperFi schrieb:

Ich kann es mir echt nur so erklären, dass wirklich der ganze Kader mit vollen Windeln über den Platz läuft.

So sieht’s aus. Leider.


Teilen