Nachbetrachtungsthread zum Heimspiel gegen Fürth

#
Die Spieler in der zweiten Reihe können sicherlich mehr. So schlecht, wie sie hier gerne dargestellt wird, sind sie mE nicht.

Sie rufen aber ihr Potential nicht ab, Barkok, Durm, Da Costa und mE auch Paciencia sind sicherlich keine Graupen. Im Moment aber weit weg von dem, was sie in Teilen schon gezeigt haben. Insofern darf man definitiv gerne fragen, warum da nicht mehr kommt.

Rode und Hasebe sind sowieso keine Schlechten.

Insgesamt denke ich, meckern wir hier auf einem hohen Niveau.
#
Schönesge schrieb:

Insgesamt denke ich, meckern wir hier auf einem hohen Niveau.


Darüber bin ich auch sehr dankbar.
#
Schönesge schrieb:

Insgesamt denke ich, meckern wir hier auf einem hohen Niveau.


Darüber bin ich auch sehr dankbar.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Schönesge schrieb:

Insgesamt denke ich, meckern wir hier auf einem hohen Niveau.


Darüber bin ich auch sehr dankbar.


Definitiv, dafür bin ich auch dankbar.

Mir ist klar, genauso gut, wie wir weiter vorne stehen könnten, könnten wir auch weiter hinten stehen. Die Bundesliga ist extrem eng. Wirklich (gesichertes) Mittelfeld gibt es nicht (mehr). Aber diese Saison wird nach hinten nichts mehr anbrennen. Wir können quasi nur noch gewinnen.
#
Ein trostloses 0:0 daheim gegen den Letzten aus Fürth ist einfach sehr enttäuschend! So ein Spiel muss man zumindest knapp gewinnen wenn ich noch EL-Ansprüche stellen will.
In der ersten Halbzeit lässt Lindström zwei gute Chancen liegen. Wobei Fürth mit Hrgota da noch die größte Chance liegen lässt. Da kann man sich noch bei Trapp bedanken, dass die Eintracht nicht noch einem Rückstand hinterher gelaufen ist....
In der zweiten Halbzeit lief meiner Meinung der Ball flüssiger und schneller nach vorne. Aber nur bis zum Sechzehner. Danach wieder das alte Lied: Die Eintracht schafft es einfach nicht zu klaren Torchancen zu kommen. Es ist wie fast immer in den letzten Spielen: Es fehlt am letzten Pass und an Durchsetzungsvermögen. Die beste Torchance in der 2. Halbzeit hatte noch Paciencia mit seinem Schuss, den der Fürther Keeper parieren konnte.
Alles ziemlich ernüchternd! Die Eintracht will bis zum Ende um die EL-Plätze mitspielen.... So wird das mit Sicherheit nix!
#
Keiner unserer Offensiven kann einen Ball halten oder abschirmen. Das ist das Problem. Körperlichkeit, Robustheit, Präsenz.
#
Einfach nur enttäuschend! Die direkten Konkurrenten haben allesamt gepatzt und wir schaffen es abermals nicht gegen schwache Gegner Zuhause zu gewinnen. Der Frust ist relativ groß weil wir einfach leichtfertige Punkte verschenken, die am Ende fehlen die EL erreichen zu können
#
Einfach nur enttäuschend! Die direkten Konkurrenten haben allesamt gepatzt und wir schaffen es abermals nicht gegen schwache Gegner Zuhause zu gewinnen. Der Frust ist relativ groß weil wir einfach leichtfertige Punkte verschenken, die am Ende fehlen die EL erreichen zu können
#
Ich finde die Diskussion um Erwartungen und Übergang nebensächlich.
Entscheidend ist, was sportlich möglich ist. Dieses Jahr ist der 6. Platz definitiv sportlich möglich. Wenn man den am Ende verfehlt, können wir diskutieren, wie sehr es an der Mannschaft, dem Trainer, der Pandemie oder den Fans mit ihren Erwartungen lag.

Aktuell würde ich sagen, der schwache Sturm ist der Hauptgrund. Man hat nicht immer einen Silva oder drei Büffel. Schade, dass man da im Winter nicht nachgelegt hat, nachdem man im Sommer statt Vinicius nur Lammers bekommen hat.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Schönesge schrieb:

Wir hatten vorher aber keinen sportlichen Erfolg. Nach oben zu kommen und sich nach so einem Umbruch oben zu halten, ist doch was komplett anderes als 2015/2016.


Hier sind wir bei der Erwartungshaltung. Die hat sich seit einigen Jahren halt verändert. Das ist ja das was ich schon zuvor schrub.
Ein Mittelfeldplatz 10 bis 12 war vor ein paar Jahren noch vollkommen akzeptabel. 2017 hatte uns die Presse sogar noch als Abstiegskandidaten eingeschätzt.


Was hast du denn bitte für eine Erwartungshaltung, vor allem nach dem Umbruch, den wir hatten.

Eintracht Frankfurt, ein Verein mit der Größe im Bundesligamittelfeld zu platzieren, ist selbstverständlich machbar.

Aber vorne dabei zu bleiben unter den Top 8 und regelmäßig EL zu spielen, trotz Corona, trotz refelmäßigen Umbruch, ist eine vollkommen andere Nummer. Wir haben keinen Mäzen wie Hoffenheim, wir haben keinen Autohersteller, wie VW, wir haben keinen Brause- oder Tablettenhersteller im Hintergrund. Auch kein Mercedes oder ein Big City super Windbeutel helfen uns.

Gladbach und Frankfurt sind die einzigen wirklichen erfolgreichen großen Klubs der letzten Jahre ohne große externe Hilfe.
#
Schönesge schrieb:

Was hast du denn bitte für eine Erwartungshaltung, vor allem nach dem Umbruch, den wir hatten.

Welchen Umbruch hatten wir denn? Einen einzigen Stammspieler verloren mit Silva. Younes hatte nur 16 Ligaspiele, den zähl ich mal nicht zum Stamm. Udn genau diese Truppe spielt bis zum Schluss zur Recht um die CL

Wir haben ebenfalls hochrangige und einflussreiche Werbepartner und ein Drittel unserer Anteile extern vergeben.
Zudem haben wir seit Jahren eine excellente Kaderplanung/Scoutingabteilung und Sportliche Leitung die das eben halt wett macht.
All die von dir genannten stehen auch mit dem ganzen scheiss Geld hinter uns, außer Leipzig.
Wir haben einen absolut wettbewerbsfähigen Kader um die internationalen Plätze. Lediglich der Sturm ist zu den letzten Jahren nicht ausreichend besetzt.
Die Verantwortlichen der SGE und die Spielern sehen sich übrigens allesamt in diesen europäischen Sphären, weshalb dann auch nicht die Fans? Und genau da gehört der Verein mit seinem Anspruchsdenken auch hin: Unter die Top 6-7.
#
So ist richtig: wir sind kein Ausbildungsverein, wir sind ein Umbruchsklub! Im Übergangsjahr!

Wir sind sicher noch nicht soweit, jedes Jahr von einer Qualifikation für Europa auszugehen
Das sah vor den Dreckspandemie mal kurz besser aus, aber die hat uns halt arg gebeutelt.
Klar, nicht nur uns, aber uns eben grad so im nächsten Schritt des großen Plans.
Die Erkenntnis hat erst Bobic dann Hütter die Gäule satteln lassen
Und Krösches erste Amtshandlung war dann der wohl notwendige Verkauf unseres Rekordstürmers
So what?
Nichts außergewöhnliches für einen Klub im andauernden Umbruch …
Neuer Trainer, neue Spieler, neuer Ansatz
- und das wird auch noch ein paar Jahre oder länger so bleiben

Ja, das war heute wieder der übliche Mist gegen nen 11er Catenacchio
Hätte besser laufen können, wie schon einige Spiele dieses Jahr, wenn Lindström besser treffen würde
Eins vorlegen, dann wird es ein anderer Kick …
Und ja, das war ein gute Möglichkeit, noch zwei Punkte näher ranzurücken
Haben wir auch schon öfter geschafft das zu vermasseln
so bleibt‘s halt spannend 😜

Jetzt fieber ich erst mal dem Donnerstag entgegen
#
Übergangsjahr?   Übergang von was? Von den letzten 5 CL-Teilnahmen und 3 Meistertiteln?
Was ein Blödsinn mit diesem Übergangsjahr-Gebabbel. Bis auf Silva ist das die gleiche Truppe. Da wird hier Jovic ausgegraben der 5 Monate seiner Form hinter her gerannt ist und wie ein Fremdkörper wirkte, oder Younes der paar gute Spiele am Stück hatte. Umbrüche hat so ziemlich jeder BuliClub im Sommer. Wir seit 2016 permanent.

Und so schlecht war die erste HZ ja nicht mal. Der Schuss von Knauff, die 2 Chancen von Lindström und der in HZ der Drehschuss von Gonco. Da hat es diese Saison schon schlechtere Spiele gegeben
#
Das mit dem Übergangsjahr ist natürlich Blödsinn. Es wird auch dieses Jahr der eine oder andere Spieler aus der ersten Elf gehen. Eigentlich sagen das ja auch die Verantwortlichen. Dann kann man nächstes Jahr wieder von Übergang sprechen. Das wird mehr oder weniger jedes Jahr so sein und ist bei den meisten anderen Clubs auch nicht anders.
#
Schönesge schrieb:

Dass man das tatsächlich hier erst so aufführen musst, wie du es tust, ist echt extrem irritierend.

Eigentlich selbstverständlich, aber offenkundig nicht, wenn man hier so liest.

Und trotzdem spielen wir wieder um Europa mit und stehen gegen Barcelona im Viertelfinale der EL.

Sind wir Bayern München oder Borussia Dortmund oder habe ich irgendwas verpasst?

Wir haben gerade bewiesen, dass unser Glück beziehungsweise Erfolg der Letzen 6 Jahre nicht von Bobic abgehongen hat, ein riesen Ding. Aber nicht für einen Teil unserer Fans.


Mich kotzt das mittlerweile richtig an. Diese negativen Vibes. Diese Arroganz die immer mehr um sich greift. Diese fehlende Wertschätzung.
Es ist wohl der Fluch des Erfolges der letzten Jahre.
Unentschieden gegen Tabellenletzte sind inakzeptabel, unentschuldbar und alle im Verein sollten sich in Grund und Boden schämen für diese Peinlichkeit.
Ich gebe zu, drei Bier und ein fünfminütiger Ausflug in die facebook-Abgründe lassen mich vielleicht leicht überziehen und leicht polemisch werden... aber es nervt einfach nur noch.

Hier gibt es zum Glück viele die sachlich diskutieren, sachlich Kritik vorbringen, was völlig ok ist. Aber auch hier spüre ich vermehrt einen gewissen Hang zur Motzigkeit.

Es wird sich diese Saison nichts mehr ändern.
Wir werden keine tollen taktischen Veränderungen mehr erleben, keinen Super-Lammers der uns in die CL schiesst, wir werden am Ende als Tabellenneunter einlaufen, gegen Barca ausgeschieden sein...  vielleicht noch 2-3 Spiele gewinnen.
Manche werden mit dieser für Sie überaus bitteren Erkenntnis leben müssen. Wahrhaftig frustrierend diese verlorene Saison.
#
Diegito schrieb:

Es wird sich diese Saison nichts mehr ändern.
Wir werden keine tollen taktischen Veränderungen mehr erleben, keinen Super-Lammers der uns in die CL schiesst, wir werden am Ende als Tabellenneunter einlaufen, gegen Barca ausgeschieden sein...  vielleicht noch 2-3 Spiele gewinnen.
Manche werden mit dieser für Sie überaus bitteren Erkenntnis leben müssen. Wahrhaftig frustrierend diese verlorene Saison.



Genau so wird es kommen (glaube ich)
Obwohl ich immer noch hoffe/glaube das man gegen Barca bestehen kann

Zu dem Spiel gegen Führt….da kann nur ein Gurkenkick rauskommen dennoch hätten
Wir mit einem Knipser wie Silva/Rebic usw gewonnen.was nicht heißen soll das es ein
schönes Spiel gewesen wäre

Verlorene Saison würde ich es jetzt auch nicht nennen
wenn was daraus gelernt wird
#
Dann schlagen wir eben scheiß Barca!
#
Gladbach und Wolfsburg sind gute Beispiele dafür wie schnell in diesen schwierigen Zeiten Anspruch und Wirklichkeit auseinander klaffen können. Funktionieren kleinste Dinge nicht, bist du im hinteren Tabellen Feld, solide in der Liga zu bleiben ist schon viel. Natürlich wünscht man sich jede Saison Europa, aber selbstverständlich ist das nicht. Angesichts der bisherigen Transfers bin ich auf die nächste Saison gespannt, selbst wenn kostic und andere gehen, kann in solch einer neuaufstellung bei allem Risiko auch eine Chance stecken. Allerdings würde ich mir für vorne ausser kolo muani noch eine Ergänzung wünschen.
#
Gladbach und Wolfsburg sind gute Beispiele dafür wie schnell in diesen schwierigen Zeiten Anspruch und Wirklichkeit auseinander klaffen können. Funktionieren kleinste Dinge nicht, bist du im hinteren Tabellen Feld, solide in der Liga zu bleiben ist schon viel. Natürlich wünscht man sich jede Saison Europa, aber selbstverständlich ist das nicht. Angesichts der bisherigen Transfers bin ich auf die nächste Saison gespannt, selbst wenn kostic und andere gehen, kann in solch einer neuaufstellung bei allem Risiko auch eine Chance stecken. Allerdings würde ich mir für vorne ausser kolo muani noch eine Ergänzung wünschen.
#
Kostic muss bleiben!
Ich fand das Spiel gar nicht so schlecht.
War In der ersten viertel Stunde in Wockenkuckkucksheim 😊 Danke
Gegen Barca wird es besser dann sind alle ausgeschlafen und ihr Kopf ist frei und fokussiert.
Auf jetzt Männer rockt das Stadion 🏟
#
Ich kann nicht ganz nachvollziehen, dass Glasner vorgeworfen wird, die Mannschaft nicht weiterzuentwickeln.
Wo man berechtigt kritisieren kann, sind die Personalentscheidungen allgemein und passend zum System.

1. Borré ist seit Wochen platt, nicht mehr so aktiv und aggressiv. Kommt Donnerstag nach Frankfurt und enttäuscht Samstag in der Startelf.
2. Kamada ist kein Spieler für die Tiefe. Gestern wieder in 2 aussichtsreichen Situationen gesehen, dass er die falschen Entscheidungen trifft. Für einen klassischen 10er hat er aber auch zu wenig Impact aufs Spiel.
3. Zu viele kleine Fehler im Aufbauspiel, häufig von Jakic. Gestern in Hz 2; gegen Leipzig dauerhaft. Er sollte einfacher spielen und die Offensivpässe anderen überlassen.

Die Pässe in die Tiefe auf Lindstrøm kommen immer wieder an, leider ist er nicht effektiv. Warum nicht mal auf der anderen Halbposition zb Knauff aufstellen, der diese Sow-Pässe ebenfalls erlaufen kann. Alternativ Kostic eins vor.
Dazu ein Paciência im Zentrum, der zumindest im Straufraum immer Gefahr ausstrahlt.

#
War gestern das dritte Spiel der Rückrunde, bei dem ich eingeschlafen bin - was vor dieser Saison unvorstellbar gewesen wäre. Eines ist wieder überdeutlich geworden: Die Schwachstelle der Eintracht in dieser Saison ist (derjenige, der für) die Kaderzusammenstellung (verantwortlich war / ist).

Sieben Spieler auf RAV, aber gegen die Türme von VW, die Wiesel von RB und die Mauer von Fürth immer mit Borre und Lindstrôm. Das grenzt fast schon an Kapitulation. Paciencia Mitte der Rückrunde als Hoffnungsträger in unserer Offensive. Das hätte man uns vor der Saison mal erzählen sollen. Und man muss es auch so deutlich sagen dürfen: Das hätte es unter Bobic nicht gegeben. Dass es erst letzte Saison war, als Andre Silva alles auseinandergeschossen hat, im Winter aber zur Sicherheit trotzdem noch Jovic geholt wurde... fühlt sich an, als wäre das eine andere Zeit gewesen.

Ein Königreich für einen Bas Dost.
#
War gestern das dritte Spiel der Rückrunde, bei dem ich eingeschlafen bin - was vor dieser Saison unvorstellbar gewesen wäre. Eines ist wieder überdeutlich geworden: Die Schwachstelle der Eintracht in dieser Saison ist (derjenige, der für) die Kaderzusammenstellung (verantwortlich war / ist).

Sieben Spieler auf RAV, aber gegen die Türme von VW, die Wiesel von RB und die Mauer von Fürth immer mit Borre und Lindstrôm. Das grenzt fast schon an Kapitulation. Paciencia Mitte der Rückrunde als Hoffnungsträger in unserer Offensive. Das hätte man uns vor der Saison mal erzählen sollen. Und man muss es auch so deutlich sagen dürfen: Das hätte es unter Bobic nicht gegeben. Dass es erst letzte Saison war, als Andre Silva alles auseinandergeschossen hat, im Winter aber zur Sicherheit trotzdem noch Jovic geholt wurde... fühlt sich an, als wäre das eine andere Zeit gewesen.

Ein Königreich für einen Bas Dost.
#
Der ach so tolle Fredi hat sich aber feige aus dem Staub gemacht, als klar würde man wird Corona bedingt Abstriche machen müssen  und scheitert gerade Mal krachend in Berlin.

#
Übergangsjahr?   Übergang von was? Von den letzten 5 CL-Teilnahmen und 3 Meistertiteln?
Was ein Blödsinn mit diesem Übergangsjahr-Gebabbel. Bis auf Silva ist das die gleiche Truppe. Da wird hier Jovic ausgegraben der 5 Monate seiner Form hinter her gerannt ist und wie ein Fremdkörper wirkte, oder Younes der paar gute Spiele am Stück hatte. Umbrüche hat so ziemlich jeder BuliClub im Sommer. Wir seit 2016 permanent.

Und so schlecht war die erste HZ ja nicht mal. Der Schuss von Knauff, die 2 Chancen von Lindström und der in HZ der Drehschuss von Gonco. Da hat es diese Saison schon schlechtere Spiele gegeben
#
PhillySGE schrieb:

Bis auf Silva ist das die gleiche Truppe

Ja gut ist halt nur ein 28 Tore Stürmer der nicht mehr da ist.

Macht ja kaum einen Unterschied.
#
Diegito schrieb:

Es wird sich diese Saison nichts mehr ändern.
Wir werden keine tollen taktischen Veränderungen mehr erleben, keinen Super-Lammers der uns in die CL schiesst, wir werden am Ende als Tabellenneunter einlaufen, gegen Barca ausgeschieden sein...  vielleicht noch 2-3 Spiele gewinnen.
Manche werden mit dieser für Sie überaus bitteren Erkenntnis leben müssen. Wahrhaftig frustrierend diese verlorene Saison.



Genau so wird es kommen (glaube ich)
Obwohl ich immer noch hoffe/glaube das man gegen Barca bestehen kann

Zu dem Spiel gegen Führt….da kann nur ein Gurkenkick rauskommen dennoch hätten
Wir mit einem Knipser wie Silva/Rebic usw gewonnen.was nicht heißen soll das es ein
schönes Spiel gewesen wäre

Verlorene Saison würde ich es jetzt auch nicht nennen
wenn was daraus gelernt wird
#
Adlerhorst  schrieb:

Verlorene Saison würde ich es jetzt auch nicht nennen
wenn was daraus gelernt wird


Das war von mir ironisch gemeint.
Selbstverständlich ist es keine verlorene Saison sondern eine solide bis gute Saison. Völlig unabhängig davon wie die restlichen Spiele ausgehen werden.
#
Schönesge schrieb:

Was hast du denn bitte für eine Erwartungshaltung, vor allem nach dem Umbruch, den wir hatten.

Welchen Umbruch hatten wir denn? Einen einzigen Stammspieler verloren mit Silva. Younes hatte nur 16 Ligaspiele, den zähl ich mal nicht zum Stamm. Udn genau diese Truppe spielt bis zum Schluss zur Recht um die CL

Wir haben ebenfalls hochrangige und einflussreiche Werbepartner und ein Drittel unserer Anteile extern vergeben.
Zudem haben wir seit Jahren eine excellente Kaderplanung/Scoutingabteilung und Sportliche Leitung die das eben halt wett macht.
All die von dir genannten stehen auch mit dem ganzen scheiss Geld hinter uns, außer Leipzig.
Wir haben einen absolut wettbewerbsfähigen Kader um die internationalen Plätze. Lediglich der Sturm ist zu den letzten Jahren nicht ausreichend besetzt.
Die Verantwortlichen der SGE und die Spielern sehen sich übrigens allesamt in diesen europäischen Sphären, weshalb dann auch nicht die Fans? Und genau da gehört der Verein mit seinem Anspruchsdenken auch hin: Unter die Top 6-7.
#
PhillySGE schrieb:

Welchen Umbruch hatten wir denn? Einen einzigen Stammspieler verloren mit Silva. Younes hatte nur 16 Ligaspiele, den zähl ich mal nicht zum Stamm. Udn genau diese Truppe spielt bis zum Schluss zur Recht um die CL


Das ist mir zu einfach. Über Silva brauchen wir nicht reden, das der eine riesige Lücke hinterlassen hat weiß jeder.
Aber Younes war nicht irgendein Ergänzungskicker, er war DER entscheidende Faktor für unsere zwischenzeitliche Hochphase, in Verbindung mit einem in Topform agierenden Kamada. Jovic würde ich auch nicht zwingend dazuzählen, dafür hatten wir Dost bis zum Winter der auch einige wichtige Buden gemacht hat.

#
PhillySGE schrieb:

Welchen Umbruch hatten wir denn? Einen einzigen Stammspieler verloren mit Silva. Younes hatte nur 16 Ligaspiele, den zähl ich mal nicht zum Stamm. Udn genau diese Truppe spielt bis zum Schluss zur Recht um die CL


Das ist mir zu einfach. Über Silva brauchen wir nicht reden, das der eine riesige Lücke hinterlassen hat weiß jeder.
Aber Younes war nicht irgendein Ergänzungskicker, er war DER entscheidende Faktor für unsere zwischenzeitliche Hochphase, in Verbindung mit einem in Topform agierenden Kamada. Jovic würde ich auch nicht zwingend dazuzählen, dafür hatten wir Dost bis zum Winter der auch einige wichtige Buden gemacht hat.

#
Diegito schrieb:

PhillySGE schrieb:

Welchen Umbruch hatten wir denn? Einen einzigen Stammspieler verloren mit Silva. Younes hatte nur 16 Ligaspiele, den zähl ich mal nicht zum Stamm. Udn genau diese Truppe spielt bis zum Schluss zur Recht um die CL


Das ist mir zu einfach. Über Silva brauchen wir nicht reden, das der eine riesige Lücke hinterlassen hat weiß jeder.
Aber Younes war nicht irgendein Ergänzungskicker, er war DER entscheidende Faktor für unsere zwischenzeitliche Hochphase, in Verbindung mit einem in Topform agierenden Kamada. Jovic würde ich auch nicht zwingend dazuzählen, dafür hatten wir Dost bis zum Winter der auch einige wichtige Buden gemacht hat.

Warum ich Jovic dazu zählen würde: auch wenn er außer Form war, war er trotzdem ein Stürmer der Abwehrspieler gebunden hat und einen gewissen Respekt eingeflößt hat, durch eben seine vorherige Saison bei der Eintracht. Er war kein so großer Faktor wie Younes oder Silva aber trotzdem jemand der wenn du ihn von der Bank gebracht hast, Abwehrreihen beschäftigt hat.

Aber ja gerade Younes und Silva waren halt zwei wichtige Puzzlestücke in der Erfolgsphase. Und dazu dann halt eben noch die Verluste in der sportlichen Leitung. Da zu tun als wäre das normal und man muss den Anspruch auf Platz 6-7 haben, wenn man sieht wie auch andere Vereine wie Wolfsburg, bei denen die Situation ähnlich wie bei uns war, große Probleme haben, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn man die Saison einigermaßen in Ordnung abschließt dann hat man diese Probleme sehr gut überstanden.


Teilen