SGE Fussballanalyse- und Taktikthread

#
philadlerist schrieb:



Es wäre schöner gewesen, wenn Kolo Muani Heber einfach reingegangen wäre.

Jesper hatte ja ein spezielles Abschluss Training, um den richtigen Moment zu finden. Wie wir diese Saison sehen, hat es gefruchtet. Wäre doch gelacht, wenn wir das bei Kolo nicht auch hinkriegen
#
Schobbe schrieb:

philadlerist schrieb:



Es wäre schöner gewesen, wenn Kolo Muani Heber einfach reingegangen wäre.

Jesper hatte ja ein spezielles Abschluss Training, um den richtigen Moment zu finden. Wie wir diese Saison sehen, hat es gefruchtet. Wäre doch gelacht, wenn wir das bei Kolo nicht auch hinkriegen


Wenn die Jungs mal Zeit haben das auch bei Randal zu üben, dann wird es auch so kommen. Aber bei dem 3 Tage Rhythmus ist das bissl schwer.

Das wird schon noch
#
Irgendwie ist in deinen Analysen eine unterschwellige negative Tendenz. Ist es der erhobene Zeigefinger des Oberlehrers den ich empfinde? Wie gesagt ein Gefühl und damit nicht übertragbar, oder zu Verallgemeinern.
#
Irgendwie ist in deinen Analysen eine unterschwellige negative Tendenz. Ist es der erhobene Zeigefinger des Oberlehrers den ich empfinde? Wie gesagt ein Gefühl und damit nicht übertragbar, oder zu Verallgemeinern.
#
Hmm die Einschätzung teile ich nicht. Im Gegenteil: Ich finde es super, wie der Kollege mich auf viele Sachen aufmerksam macht, die man im Stadion nicht bemerkt.

Und gestern habe ich nochmal die zweite Halbzeit im Re-live geschaut. Und da muss ich - bei aller Euphorie, die ich in Lissabon hatte - sagen, dass es fußballerisch keine Glanzleistung war.
#
Hmm die Einschätzung teile ich nicht. Im Gegenteil: Ich finde es super, wie der Kollege mich auf viele Sachen aufmerksam macht, die man im Stadion nicht bemerkt.

Und gestern habe ich nochmal die zweite Halbzeit im Re-live geschaut. Und da muss ich - bei aller Euphorie, die ich in Lissabon hatte - sagen, dass es fußballerisch keine Glanzleistung war.
#
fan_aus_cornwall schrieb:

Hmm die Einschätzung teile ich nicht. Im Gegenteil: Ich finde es super, wie der Kollege mich auf viele Sachen aufmerksam macht, die man im Stadion nicht bemerkt.

Und gestern habe ich nochmal die zweite Halbzeit im Re-live geschaut. Und da muss ich - bei aller Euphorie, die ich in Lissabon hatte - sagen, dass es fußballerisch keine Glanzleistung war.

Das mag schon sein, aber bezüglich Kampf und Willen war es eine Glanzleistung, in Tateinheit mit den geschickten Wechseln Glasners. Es ging ja auch nicht darum, zu brillieren, sondern darum, einen führenden, tief stehenden Gegner derart unter Druck zu setzen, dass er Fehler macht und sich die eine oder andere Lücke auftut, die man dann nutzen kann.

Dies ist passiert. Und: das Siegtor war in Vorbereitung und Abschluss dann endlich auch eine fußballerische Glanzleistung.
#
fan_aus_cornwall schrieb:

Hmm die Einschätzung teile ich nicht. Im Gegenteil: Ich finde es super, wie der Kollege mich auf viele Sachen aufmerksam macht, die man im Stadion nicht bemerkt.

Und gestern habe ich nochmal die zweite Halbzeit im Re-live geschaut. Und da muss ich - bei aller Euphorie, die ich in Lissabon hatte - sagen, dass es fußballerisch keine Glanzleistung war.

Das mag schon sein, aber bezüglich Kampf und Willen war es eine Glanzleistung, in Tateinheit mit den geschickten Wechseln Glasners. Es ging ja auch nicht darum, zu brillieren, sondern darum, einen führenden, tief stehenden Gegner derart unter Druck zu setzen, dass er Fehler macht und sich die eine oder andere Lücke auftut, die man dann nutzen kann.

Dies ist passiert. Und: das Siegtor war in Vorbereitung und Abschluss dann endlich auch eine fußballerische Glanzleistung.
#
WürzburgerAdler schrieb:
Das mag schon sein, aber bezüglich Kampf und Willen war es eine Glanzleistung, in Tateinheit mit den geschickten Wechseln Glasners.
Das stimmt, aber genau das stellt Nick in seiner Analyse ja auch heraus. Manchmal sehe ich Kleinigkeiten durchaus anders als er, aber hier würde ich das 1zu1 unterschreiben. Sowohl was das Lob betrifft (Rode, linke Abwehrseite, Wechsel, etc.,), als auch mit Blick auf die verbleibenden Schwächen. Tatsächlich haben wir uns lange extrem schwer getan, wären ohne den glücklichen Elfmeter (alternativ habe ich auf einen Standard, ein Eigentor oder einen abgefälschten Schuss gehofft) wahrscheinlich nicht mehr zurück gekommen und hatten außer dem Siegtor über 90 Minuten eigentlich keine herausgespielte Torchance. Dass wir nicht ungeduldig geworden sind und es mit Kampf, Leidenschaft und taktischer Umstellung trotzdem geschafft haben das Spiel zu gewinnen, ist aber halt auch ein Nachweis unserer derzeitigen Stärke.
#
WürzburgerAdler schrieb:
Das mag schon sein, aber bezüglich Kampf und Willen war es eine Glanzleistung, in Tateinheit mit den geschickten Wechseln Glasners.
Das stimmt, aber genau das stellt Nick in seiner Analyse ja auch heraus. Manchmal sehe ich Kleinigkeiten durchaus anders als er, aber hier würde ich das 1zu1 unterschreiben. Sowohl was das Lob betrifft (Rode, linke Abwehrseite, Wechsel, etc.,), als auch mit Blick auf die verbleibenden Schwächen. Tatsächlich haben wir uns lange extrem schwer getan, wären ohne den glücklichen Elfmeter (alternativ habe ich auf einen Standard, ein Eigentor oder einen abgefälschten Schuss gehofft) wahrscheinlich nicht mehr zurück gekommen und hatten außer dem Siegtor über 90 Minuten eigentlich keine herausgespielte Torchance. Dass wir nicht ungeduldig geworden sind und es mit Kampf, Leidenschaft und taktischer Umstellung trotzdem geschafft haben das Spiel zu gewinnen, ist aber halt auch ein Nachweis unserer derzeitigen Stärke.
#
👍
#
#
#
#
Danke! Wieder sehr spannend!
#
#
Ganz stark erklärt und gut dargestellt, vielen Dank! Bei mir klappt es mit dem Direktlink allerdings nicht, musste den Umweg wählen!
#
Ganz stark erklärt und gut dargestellt, vielen Dank! Bei mir klappt es mit dem Direktlink allerdings nicht, musste den Umweg wählen!
#
#
#
Vielen Dank, Nick, für die gute Aufarbeitung
Das System versteht man. Was mich ja jetzt interessieren würde:
Kann man erkennen, welche Spieler das System gefressen haben
und in welcher Besetzung es am besten funktioniert?

Ich hab zB. das Gefühl, dass Pelegrini oder auch Alidou etwas weniger diszipliniert und mehr der eigenen Intuition folgend spielen. Auch bei Borré hab ich manchmal den Eindruck, dass er - wenn nicht als vorderste Spitze aufgeboten - öfter mal diese Systemabläufe sprengt, weil er nicht genau weiß, wo er mit sich hinsoll.
#
Auch von mir einfach mal ein großes Dankeschön für diese vielen phantastischen Analysen!
#
Vielen Dank, Nick, für die gute Aufarbeitung
Das System versteht man. Was mich ja jetzt interessieren würde:
Kann man erkennen, welche Spieler das System gefressen haben
und in welcher Besetzung es am besten funktioniert?

Ich hab zB. das Gefühl, dass Pelegrini oder auch Alidou etwas weniger diszipliniert und mehr der eigenen Intuition folgend spielen. Auch bei Borré hab ich manchmal den Eindruck, dass er - wenn nicht als vorderste Spitze aufgeboten - öfter mal diese Systemabläufe sprengt, weil er nicht genau weiß, wo er mit sich hinsoll.
#
Einerseits sind die Abläufe nicht soo schwer einzustudieren, andererseits kommt es in den konkreten Spielsituationen dann natürlich auf genaue Abstimmung an und auch auf das individuelle Anlauf- und Zweikampfverhalten der Einzelspieler.
Borré ist eigentlich ein sehr starker Pressing-Spieler, auch Pellegrini macht soweit ich mich erinnere eher wenige Stellungsfehler, ist aber auch nicht in der Pressing-Abteilung, sondern in der Nachrück-Reihe, da kann ich mich an keinen gröberen Fehler von ihm erinnern, aber das muss nichts heißen.
Alidou hat zu wenig gespielt, um das beurteilen zu können, aber wie gesagt, die Abläufe an sich sind kein Hexenwerkt, mit etwas Zeit sollte das jeder Profispieler lernen können.
#
Die Jahresauftaktanalyse:

SGE - Schalke
#
SCF - SGE Die Analyse zum Auswärtsspiel.
#
SCF - SGE Die Analyse zum Auswärtsspiel.
#
NickHenig schrieb:

SCF - SGE Die Analyse zum Auswärtsspiel.

Danke insbesondere für die Einschätzung von Smolcic. Ich hatte aufgrund der Berichterstattung und einigen Kommentaren hier im Forum schon an meinem persönlichen Eindruck gezweifelt.


Teilen