Frauen-EM 2022

#
Während die Männer im Sommer ohne Turnier auskommen (weil im Winter), dürfen die Damen ab dem 6. Juli wieder ran. Die durch Corona um 1 Jahr verschobene Europameisterschaft findet in England statt.

Nachdem die deutsche Frauennationalmannschaft ab Mitte der 90er für zwei Jahrzehnte immer Europameister wurden, gab es 2017 das Aus im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten aus Dänemark (der dann Gastgeber Niederlande unterlag).

Mittlerweile hat sich das Favoritenfeld schon deutlich erweitert im europäischen Frauenfußball, so dass der Ausgang des Turniers sehr offen zu sein scheint.

Spielorte

Das Finale findet im Wembley-Stadion statt, das Eröffnungsspiel (England-Österreich) im Old Trafford. Der Rest der Spiele ist in etwas kleineren Stadien vorgesehen. Brighton and Hove, Brentford, Rotherham, Sheffield, Milton Keynes, Southampton, Leigh und im kleinen Akademie-Stadion von Man City.

Deutschland übrigens zwei Mal in Brentford und einmal in Milton Keynes, also rund um London aktiv.

Deutscher Kader

https://rp-online.de/sport/fussball/frauen/em/frauenfussball-em-das-ist-der-kader-der-dfb-frauen_aid-70616157

Unter anderem mit fünf Adlerträgerinnen (Frohms, Anyomi, Doorsoun, Freigang und Kleinherne). wobei Frohms ja uns verlässt.

Vorbereitungsspiel gibt es nur eines... Gegen die Schweiz am Freitag.

Gruppen

A: England, Österreich, Norwegen, Nordirland

B: Deutschland, Dänemark, Spanien, Finnland

C: Niederlande, Schweden, Portugal, Schweiz

D: Frankreich, Italien, Belgien, Island

Deutsche Spiele

Freitag, 8. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit gegen Dänemark
Dienstag, 12. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit gegen Spanien
Samstag, 16. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit gegen Finnland

Im Viertelfinale träfe man entsprechend auf einen Gegner aus Gruppe A
Das Finale ist für den 31. Juli terminiert.

Übertragungsrechte

Die deutschen Spiele werden von ARD/ZDF gezeigt, der Rest läuft auf DAZN.

Aussichten

Bei den Wettanbietern ist Gruppengegner Spanien leichter EM-Favorit, gefolgt von England, Niederlande, Frankreich und Deutschland sowie Schweden. Dem Rest wird es eher nicht zugetraut.
Das wichtigste Spiel dürfte direkt zu Beginn das Duell mit Dänemark werden. Finnland ist in der Gruppe Außenseiter, Spanien etwas favorisiert und Deutschland muss entsprechend gegen Dänemark direkt punkten, um sich entsprechend abzusichern.

#
Während die Männer im Sommer ohne Turnier auskommen (weil im Winter), dürfen die Damen ab dem 6. Juli wieder ran. Die durch Corona um 1 Jahr verschobene Europameisterschaft findet in England statt.

Nachdem die deutsche Frauennationalmannschaft ab Mitte der 90er für zwei Jahrzehnte immer Europameister wurden, gab es 2017 das Aus im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten aus Dänemark (der dann Gastgeber Niederlande unterlag).

Mittlerweile hat sich das Favoritenfeld schon deutlich erweitert im europäischen Frauenfußball, so dass der Ausgang des Turniers sehr offen zu sein scheint.

Spielorte

Das Finale findet im Wembley-Stadion statt, das Eröffnungsspiel (England-Österreich) im Old Trafford. Der Rest der Spiele ist in etwas kleineren Stadien vorgesehen. Brighton and Hove, Brentford, Rotherham, Sheffield, Milton Keynes, Southampton, Leigh und im kleinen Akademie-Stadion von Man City.

Deutschland übrigens zwei Mal in Brentford und einmal in Milton Keynes, also rund um London aktiv.

Deutscher Kader

https://rp-online.de/sport/fussball/frauen/em/frauenfussball-em-das-ist-der-kader-der-dfb-frauen_aid-70616157

Unter anderem mit fünf Adlerträgerinnen (Frohms, Anyomi, Doorsoun, Freigang und Kleinherne). wobei Frohms ja uns verlässt.

Vorbereitungsspiel gibt es nur eines... Gegen die Schweiz am Freitag.

Gruppen

A: England, Österreich, Norwegen, Nordirland

B: Deutschland, Dänemark, Spanien, Finnland

C: Niederlande, Schweden, Portugal, Schweiz

D: Frankreich, Italien, Belgien, Island

Deutsche Spiele

Freitag, 8. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit gegen Dänemark
Dienstag, 12. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit gegen Spanien
Samstag, 16. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit gegen Finnland

Im Viertelfinale träfe man entsprechend auf einen Gegner aus Gruppe A
Das Finale ist für den 31. Juli terminiert.

Übertragungsrechte

Die deutschen Spiele werden von ARD/ZDF gezeigt, der Rest läuft auf DAZN.

Aussichten

Bei den Wettanbietern ist Gruppengegner Spanien leichter EM-Favorit, gefolgt von England, Niederlande, Frankreich und Deutschland sowie Schweden. Dem Rest wird es eher nicht zugetraut.
Das wichtigste Spiel dürfte direkt zu Beginn das Duell mit Dänemark werden. Finnland ist in der Gruppe Außenseiter, Spanien etwas favorisiert und Deutschland muss entsprechend gegen Dänemark direkt punkten, um sich entsprechend abzusichern.

#
SGE_Werner schrieb:

Deutschland muss entsprechend gegen Dänemark direkt punkten, um sich entsprechend abzusichern.

Nicht nur punkten, bestenfalls sogar gewinnen. Aber ja, Remis muss mindestens her! :p Wer weiß jedoch, wie alles endet. Vielleicht wird ja auch Spanien geschlagen, weil Spanien sich schwer tut. Wir haben schon so viel erlebt bei EMs und WMs.

Finde es aber schade mit Nüsken.


Teilen