Nachbetrachtung zum Pokal-Erstrundensieg in Magdeburg

#
skyeagle schrieb:


Du musst hier nicht schreiben, Du kannst Dich gern deaktivieren lassen. Haben wir schnell erledigt. Aber Du wirst mit den Beiträgen der User sowie der Moderation leben müssen.


So wie ihr damit leben müsst, dass euer Forum nicht die Realität ist und eure Wutbeiträge nichts ändern. Da hat wohl jeder sein Päckchen zu tragen.
#
hat das Forum diesen Anspruch?? eher nicht.
#
Und damit beenden wir das Thema nun bitte. Es führt zu nichts.
#
Nun, du kannst moderieren, wie du möchtest. Für die Bewertung mancher Situationen und vor allem die mitschwingenden Unterstellungen wäre es aber hilfreich, wenn man denn selbst weiß, wovon man spricht und nicht nur reproduziert „da sind Böller und Raketen in einen Block geflogen“, ohne es eben gesehen zu haben. Ein Beispiel: Die genannte Gruppe war da nämlich entgegen deiner Behauptung ziemlich klar abgrenzbar.

Ebenso süß ist es, als User eine Frage zu stellen und bei der Beantwortung dann als Moderator Sperren zu verhängen. Also nicht, dass mich das im Entferntesten interessieren würde - von mir aus könnt ihr mich hier dauerhaft für den Puff sperren, das schadet euch ja nur selbst, bzw könnt ihr dann in eurer Blase dem wütenden Wahn endlich ungestört nachgehen, aber daran merkt man halt, dass hier irgendwelche Opfer an die Moderatorenknöpfe gesetzt werden.

PS: Basalti, du scheinst hier ja ganz viel zu schreiben. Wann kommt deine nächste PN an mich, ob ich dir einen UF-Mottoartikel nicht noch besorgen kann?
#
Maxfanatic schrieb:

"da sind Böller und Raketen in einen Block geflogen“, ohne es eben gesehen zu haben. Ein Beispiel: Die genannte Gruppe war da nämlich entgegen deiner Behauptung ziemlich klar abgrenzbar.

Du weißt doch wie ich das man Leuchtspur nicht wirklich gezielt abfeuern kann, das immer mal einige sonstwo landen. Und darum wird es einigen gehen, wenn nur die Nazis getroffen worden wären wäre es vermutlich nicht ganz so schlimm, es war halt zu sehen das die auch am Ziel vorbei gingen. Ich habe früher selbst einigen Scheiß gebaut um mich damit auszukennen.
#
skyeagle schrieb:


Du musst hier nicht schreiben, Du kannst Dich gern deaktivieren lassen. Haben wir schnell erledigt. Aber Du wirst mit den Beiträgen der User sowie der Moderation leben müssen.


So wie ihr damit leben müsst, dass euer Forum nicht die Realität ist und eure Wutbeiträge nichts ändern. Da hat wohl jeder sein Päckchen zu tragen.
#
Maxfanatic schrieb:
Wutbeiträge
Der Fakt, daß Du nicht siehst, daß man solche Beiträge völlig entspannt schreiben kann ohne jede Wut, zeigt doch schon ganz deutlich, wie betriebsblind du selbst bist.
#
Maxfanatic schrieb:

Nun, du kannst moderieren, wie du möchtest. Für die Bewertung mancher Situationen und vor allem die mitschwingenden Unterstellungen wäre es aber hilfreich, wenn man denn selbst weiß, wovon man spricht und nicht nur reproduziert „da sind Böller und Raketen in einen Block geflogen“, ohne es eben gesehen zu haben. Ein Beispiel: Die genannte Gruppe war da nämlich entgegen deiner Behauptung ziemlich klar abgrenzbar.

Ebenso süß ist es, als User eine Frage zu stellen und bei der Beantwortung dann als Moderator Sperren zu verhängen. Also nicht, dass mich das im Entferntesten interessieren würde - von mir aus könnt ihr mich hier dauerhaft für den Puff sperren, das schadet euch ja nur selbst, bzw könnt ihr dann in eurer Blase dem wütenden Wahn endlich ungestört nachgehen, aber daran merkt man halt, dass hier irgendwelche Opfer an die Moderatorenknöpfe gesetzt werden.

PS: Basalti, du scheinst hier ja ganz viel zu schreiben. Wann kommt deine nächste PN an mich, ob ich dir einen UF-Mottoartikel nicht noch besorgen kann?


Letztmalige Antwort meinerseits.

Es ist unerheblich, ob eine Gruppe Menschen klar abgrenzbar ist. Auch unser Strafrecht toleriert keine Gewalttaten gegen bestimmte Gruppen, die abgrenzbar erscheinen. Zum Glück.

Wenn ich Antworten, auch auf selbst gestellte Fragen, als nicht mit Netiquette zu vereinbaren erachte, dann sperre ich, na klar.
Eine Diskussion ist mit Dir schlicht nicht möglich. Das zeigen Deine Beiträge heute, aber auch in der Vergangenheit. So wie Du das Forum als Blase bezeichnest, so ist ebenjene Gruppierung, die sogar Körperverletzung toleriert und sogar noch billigend in Kauf nimmt, eine Blase.

Du musst hier nicht schreiben, Du kannst Dich gern deaktivieren lassen. Haben wir schnell erledigt. Aber Du wirst mit den Beiträgen der User sowie der Moderation leben müssen.
#
Achso: Eins noch - natürlich lebt so gut wie jeder in seiner Blase. Der Unterschied ist: Ich verlasse meine regelmäßig bewusst, unter anderem hier. „Ihr“ reagiert darauf sauer und droht Sperrungen an (Hilfe, Hilfe!)

Naja. Das könnt ihr ja alles machen, letztlich könnt ihr euch ja aber mal im stillen Kämmerlein selbst fragen, was denn jetzt eigentlich genau passiert ist (die Frage wollte mir ja bislang niemand beantworten), das eine derartige Aufregung rechtfertigt. Und ob nicht gar der ein oder andere schon selbst etwas vergleichbares gemacht hat (zB an Silvester in einer nicht eben menschenleeren Gegend Raketen abfeuern, womöglich noch angetrunken), bei dem ebenso viel hätte passieren können, wenn denn dieses und jenes und das auch noch zusammengekommen wäre. Die Debatte im Internet steht einfach in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Geschehnissen.

Und ja, das war vor 20 Jahren tatsächlich schon so. Aber es hat sich durchaus was verändert: Die Leute, die sich darüber aufregen, sind offenbar weniger geworden. Das macht die, die noch übrig sind, aber halt noch wütender. Ähnliches kann man ja auch beim Thema Corona beobachten (auf beiden „Seiten“).
#
hat das Forum diesen Anspruch?? eher nicht.
#
Tafelberg schrieb:

hat das Forum diesen Anspruch?? eher nicht.



Warum schreibt ihr dann zu diesem Thema? Um euch selbst besser zu fühlen, ihr habt schließlich etwas „getan“? Um euch gegenseitig auf die Schulter zu klopfen, dass ihr auf der „guten Seite“ seid? Oder um einfach mal Dampf abzulassen?
#
Nun, du kannst moderieren, wie du möchtest. Für die Bewertung mancher Situationen und vor allem die mitschwingenden Unterstellungen wäre es aber hilfreich, wenn man denn selbst weiß, wovon man spricht und nicht nur reproduziert „da sind Böller und Raketen in einen Block geflogen“, ohne es eben gesehen zu haben. Ein Beispiel: Die genannte Gruppe war da nämlich entgegen deiner Behauptung ziemlich klar abgrenzbar.

Ebenso süß ist es, als User eine Frage zu stellen und bei der Beantwortung dann als Moderator Sperren zu verhängen. Also nicht, dass mich das im Entferntesten interessieren würde - von mir aus könnt ihr mich hier dauerhaft für den Puff sperren, das schadet euch ja nur selbst, bzw könnt ihr dann in eurer Blase dem wütenden Wahn endlich ungestört nachgehen, aber daran merkt man halt, dass hier irgendwelche Opfer an die Moderatorenknöpfe gesetzt werden.

PS: Basalti, du scheinst hier ja ganz viel zu schreiben. Wann kommt deine nächste PN an mich, ob ich dir einen UF-Mottoartikel nicht noch besorgen kann?
#
Maxfanatic schrieb:

Also nicht, dass mich das im Entferntesten interessieren würde

Schreibt Beitrag um Beitrag
#
Maxfanatic schrieb:

Also nicht, dass mich das im Entferntesten interessieren würde

Schreibt Beitrag um Beitrag
#
Punkasaurus schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Also nicht, dass mich das im Entferntesten interessieren würde

Schreibt Beitrag um Beitrag


Du auch, nur halt ohne Inhalt. Man kann übrigens auch diskutieren, ohne dass man die Meinung des Gegenübers letztlich für relevant hält. Dass das Zeitverschwendung ist, ist mir bewusst. Andere spielen dann Ballerspiele, ich schreibe halt hier.
#
Tafelberg schrieb:

hat das Forum diesen Anspruch?? eher nicht.



Warum schreibt ihr dann zu diesem Thema? Um euch selbst besser zu fühlen, ihr habt schließlich etwas „getan“? Um euch gegenseitig auf die Schulter zu klopfen, dass ihr auf der „guten Seite“ seid? Oder um einfach mal Dampf abzulassen?
#
Maxfanatic schrieb:

Tafelberg schrieb:

hat das Forum diesen Anspruch?? eher nicht.



Warum schreibt ihr dann zu diesem Thema? Um euch selbst besser zu fühlen, ihr habt schließlich etwas „getan“? Um euch gegenseitig auf die Schulter zu klopfen, dass ihr auf der „guten Seite“ seid? Oder um einfach mal Dampf abzulassen?


Max, du brichst das ganze Thema hier auf das Forum herunter. Es ist aber mitnichten so das nur das Forum und die üblichen Verdächtigen sich über die Pyro-Eskapaden echauffieren.
Nahezu mein gesamtes Eintrachtumfeld (von denen 95% gar nicht hier im Forum aktiv sind) sind wenig angetan von dem Umgang mit Pyro wie wir es in unserer Szene pflegen. Da sind keine Internethelden dabei sondern Leute die aktiv dabei sind, seit Jahrzehnten. Mit DK in der NWK, Fanclubmitglieder, fest verwurzelt, oft auswärts dabei.
Da gibt es eine breite Ablehnung solcher Dinge wie sie jetzt z.b. wieder in MD passiert sind.
Ich erinnere an dieser Stelle auch nochmal an die Auswärtsspiele in Rom und Mailand die damals leider eskaliert sind, wo tatsächlich Unbeteiligte Menschen Schaden genommen haben (nein ich meine nicht die paar Lazio-Nazis im Nachbarblock).

Mir ist das von deiner Seite zu viel Relativierung, entspricht aber vermutlich dem Meinungsbild des engeren Zirkels in dem du dich bewegst.
Ich finde es einfach schade das wir in regelmäßigen Abständen immer wieder darüber debattieren müssen, obwohl ein gemeinsamer Nenner bei dieser Thematik sehr einfach zu erreichen wäre. Das scheint aber leider nicht gewollt.
#
Wir kommen in diesem Thema nicht weiter, vor allem dann nicht, wenn offenkundig kein Interesse an einer Diskussion vorhanden ist. Sich dann gegenseitig anzugiften macht auch keinen Sinn. Da freuen wir uns lieber auf heute Abend und legen hier den Fokus bitte wieder auf den Fußball.

Das ist bitte der letzte Mod-Hinweis meinerseits,
#
GauklerCrew schrieb:

Man sollte auch nicht vergessen, dass die Eintracht bereits 10% pro Auswärtsticket extra berechnet. Damit kommen jährlich mehrere Mio € zusammen.

Kannst Du uns das bitte mal mit Zahlen belegen?

Ich rechne mal großzügig mit 5.000 Auswärtsfahrern pro Spiel und dass man pro Karte 10 Euro in die eigene Tasche steckt (was einem völlig realistischen Preis von 100€ pro Ticket entspricht) und komme gerade mal auf 850.000 € im Jahr.
Und obwohl sich die Karten alle selbst verpacken und verschicken und das ein Reingewinn für die Eintracht ist, der nicht einmal versteuert werden muss, fehlen mir immer noch mindestens 1.150.000€ um zumindest auf 2 Mio zu kommen.
#
Da hat sich beim Durchrechnen gestern tatsächlich entweder beim Eingeben in Rechner oder beim Ablesen irgendwo ne 0 zu viel eingeschlichen. Sorry, war mein Fehler. Mehrere Hunderttausend € wären richtig gewesen.

Versandkosten sind irrelevant, da diese für jede Bestellung extra berechnet werden.

Im Vergleich zu Vereinen, die pro Auswärtsticket nur 0,50€ berechnen (davon gibts mehrere), sind das übrigens trotzdem noch gut 200.000€ mehr Gebühren pro Saison (nur Liga mit durchschnittlich 4000 Auswärtsfahrern je 35€ gerechnet).
#
Achso: Eins noch - natürlich lebt so gut wie jeder in seiner Blase. Der Unterschied ist: Ich verlasse meine regelmäßig bewusst, unter anderem hier. „Ihr“ reagiert darauf sauer und droht Sperrungen an (Hilfe, Hilfe!)

Naja. Das könnt ihr ja alles machen, letztlich könnt ihr euch ja aber mal im stillen Kämmerlein selbst fragen, was denn jetzt eigentlich genau passiert ist (die Frage wollte mir ja bislang niemand beantworten), das eine derartige Aufregung rechtfertigt. Und ob nicht gar der ein oder andere schon selbst etwas vergleichbares gemacht hat (zB an Silvester in einer nicht eben menschenleeren Gegend Raketen abfeuern, womöglich noch angetrunken), bei dem ebenso viel hätte passieren können, wenn denn dieses und jenes und das auch noch zusammengekommen wäre. Die Debatte im Internet steht einfach in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Geschehnissen.

Und ja, das war vor 20 Jahren tatsächlich schon so. Aber es hat sich durchaus was verändert: Die Leute, die sich darüber aufregen, sind offenbar weniger geworden. Das macht die, die noch übrig sind, aber halt noch wütender. Ähnliches kann man ja auch beim Thema Corona beobachten (auf beiden „Seiten“).
#
Maxfanatic schrieb:

Achso: Eins noch - natürlich lebt so gut wie jeder in seiner Blase. Der Unterschied ist: Ich verlasse meine regelmäßig bewusst, unter anderem hier. „Ihr“ reagiert darauf sauer und droht Sperrungen an (Hilfe, Hilfe!)

Sorry, wenn ich den Part mal aufgreife, aber wie willst du denn unsere Blase einschätzen können? Ist ja nicht so, dass wir eine homogene Gruppe wären und im Forum leben. Und jeder für sich verlässt seine Blase indem er sich mit den Usern auseinandersetzt, darunter Linke, Rechte, Altruisten, Egoisten, Dummköpfe nahe am Analphabetismus, Akademiker (auch unter denen sicher nicht wenige Dummköpfe), Arbeiter, Selbständige, Ultras, Hools, Normalos, wenig an Fußball interessierte, die sich halt trotzdem austauschen mögen, Deutsche, Ausländer, Zugereiste, Frankfurter, Hessen, Leute aus allen möglichen Regionen aller Herren Länder, Leute mit und ohne Auslandserfahrung, arme Leute, reiche Leute, Leute, die Freundschaften suchen, Leute die ihre Erfüllung darin finden, Spieler zu bashen oder andere User unentwegt blöd anzumachen, Leute die humorig mit Kritik umgehen, welche die sich an die Regeln halten, andere die sie zum eigenen Nutzen gerne strecken oder absichtlich provozieren und sich die Regeln nach Gutdünken zurecht biegen, nette Leute, komplette Arschlöcher ... einfach ein bunter Querschnitt durch die Gesellschaft.

In dieser "Blase" bewegen wir uns täglich. Wir versuchen dabei Diskussionen dergestalt zu regeln, dass das Threadthema sich möglichst durch die Beiträge zieht und nicht völlig abdriftet. Manche User unterstützen uns indem sie den AB nutzen und problematische Beiträge melden, andere missbrauchen ihn fortlaufend dafür ihnen missliebige Beiträge zu melden anstatt sich mit Inhalten zu befassen. Mit anderen Worten: wir bekommen täglich ein buntes Potpourri vorgesetzt, müssen irgendwie den Frieden wahren und uns dabei auch mit böswilligen Usern auseinandersetzen. Das soll unsere Blase sein? Diese Blase nennt sich Gesellschaft. Die zu verlassen fiele mir persönlich schwer.
#
Adler-Woerth schrieb:

Dein "Hust" bezieht sich auf einen Vorfall, wo die Kollegen gerannt sind wie die Karnickel und die Mainzer ewig nicht gerafft haben was wirklich los ist., in fast 60 Jahren Bundesliga oder ca. 2000 Bundesligaspiele. Na wenn das mal kein Argument ist. In dieser Zeit ist auch einmal ein Tor umgefallen, in dieser Zeit hat einer mal ein Tor durch das Außennetz geschossen und einmal ist auch ein Spieler von einem Hund in den Ar... gebissen worden. Ist ja OK wenn Dir der Vorschlag nicht gefällt. Aber wenn Du schon Argumentieren möchtest dann aber bitte vernünftig. Hust und Ähem reicht da nicht.

Man merkt wirklich das du nicht weißt über was du sprichst. Ich hatte mit der Fahne in Mainz nur das lustige Beispiel gebracht. Was aber immer wieder vor kommt ist das Fahne ziehen im gegnerischen Block. Das kommt öfter vor wie der einmalige Kram den du aufgezählt hast.
#
propain schrieb:

Man merkt wirklich das du nicht weißt über was du sprichst.

Die große Erfahrung im Gästeblock  habe wirklich nicht, so wie Du anscheinend. Genau genommen habe ich es als Fan in fast 50 Jahren nur einmal erlebt (da stand in den letzten Minuten ein gewisser  M. Tarnat im gegnerischen Tor)
Dann bin ich nicht mit einer Silbe auf einen Deiner Beiträge eingegangen sondern auf das auf das provozierende "Hust" vom User Luzbert , wo er schreibt:
Luzbert schrieb:

aber der ist da ziemlich entspannt raus marschiert.

obwohl man in dem Video sieht das "der" ziemlich flotten Schrittes den Block verlassen hat.
Weiter bin ich (auch ohne große Ahnung zu haben) überzeugt das es eine andere Qualität ist ob ich im gegnerischen Block ein Banner enthülle oder eine Leuchtrakete aufs Spielfeld oder gar in den eigenen Fanblock ballere.
Mit meinem ursprünglichen Beitrag (Spielabbruch) wollte ich nur sagen das es andere Maßnahmen bedarf um das schießen aufs Spielfeld oder Zuschauer Blocks zu unterbinden. Diese Pipifax Maßnahmen wie Geldstrafen, Stadionverbote oder Zuschauer Ausschluss helfen da sicher nicht weiter.
Bei mir ist es einfach die Angst das es irgendwann wegen einer dieser Raketen zum einem großen Gau kommt. Abgesehen von den geschädigten wären sehr viele schöne Auftritte der SGE ganz schnell vergessen und wir hätten nur noch ein Thema.

So, das war mein letzter Beitrag zu diesem Thema und Dir lieber "propain" (was immer sich hinter dem Namen verbirgt) wünsche ich noch viele gelungene Banner Enthüllungen im Gästeblock und mein Wunsch: Sorge bitte dafür, im Rahmen deiner Möglichkeiten, das die Feuerchen im Block bleiben.

Gruß
#
Da hat sich beim Durchrechnen gestern tatsächlich entweder beim Eingeben in Rechner oder beim Ablesen irgendwo ne 0 zu viel eingeschlichen. Sorry, war mein Fehler. Mehrere Hunderttausend € wären richtig gewesen.

Versandkosten sind irrelevant, da diese für jede Bestellung extra berechnet werden.

Im Vergleich zu Vereinen, die pro Auswärtsticket nur 0,50€ berechnen (davon gibts mehrere), sind das übrigens trotzdem noch gut 200.000€ mehr Gebühren pro Saison (nur Liga mit durchschnittlich 4000 Auswärtsfahrern je 35€ gerechnet).
#
GauklerCrew schrieb:

Im Vergleich zu Vereinen, die pro Auswärtsticket nur 0,50€ berechnen (davon gibts mehrere)

Deshalb würde ich jetzt nicht zu einem Verein wechseln, der mir die Auswärtskarte am billigsten zustellt.

GauklerCrew schrieb:

sind das übrigens trotzdem noch gut 200.000€ mehr Gebühren pro Saison (nur Liga mit durchschnittlich 4000 Auswärtsfahrern je 35€ gerechnet).

Okay, die 4.000 sind realistisch (17/18 und 18/19 als Referenz, danach nicht mehr aussagekräftig). Aber ich behaupte mal, dass der durchschnittliche Kartenpreis deutlich niedriger ist.
#
Dann will ich auch noch mal paar Worte zum Spiel verlieren.

Ehrlich gesagt hatte ich vor dem Spiel ein ziemlich schlechtes Gefühl. Das fing schon bei der Auslosung an, wo wir mit Magdeburg als souveränen Drittligameister - der darüber hinaus auch noch ordentlich spielen kann - das mit Abstand schwierigste Los aus dem zweiten Topf gezogen haben. Dazu gleich mal auswärts bei knapp 30.000 lautstarken Fans, die sicher auch noch nicht das Aufeinandertreffen vor sechs Jahren mit allen Nebengeräuschen vergessen haben und dadurch zusätzlich angestachelt sind. Nebenbei bemerkt muss man mal sagen, dass wir die letzten zehn Jahre auch echt nicht viel Losglück in der ersten Runde hatten. Mit Aue, zweimal Magdeburg, zweimal Mannheim und 1860 gleich in sechs von elf Spielen einen Zweit- oder Drittligist gehabt und dazu mit Ulm und Viktoria Berlin auch noch zwei sehr ambitionierte Regionalligisten.

Umso beeindruckender war dann für mich die Leistung. Natürlich hat uns der Spielverlauf mit dem frühen Führungstor und dem gehaltenen Elfmeter in die Karten gespielt, aber das war von Anfang an eine souveräne und dominante Leistung, bei der wir niemals den Fuß vom Gaspedal genommen haben. Gerade im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen vor sechs Jahren war das ein himmelweiter Unterschied. Ich würde sogar behaupten, dass das angesichts des Gegners die beste Erstrundenpokalleistung war, die ich bisher von der Eintracht gesehen habe. Von allen Bundesligisten, die gegen ernstzunehmende Gegner gespielt haben, hatten wir auch die wenigsten Probleme, während viele Spiele ziemlich knapp waren und sich einige Erstligisten auch verabschiedet haben.

Besonders imponiert hat mir die Ball- und Passsicherheit im Ballbesitzspiel. Das war schon ein gewaltiger Fortschritt im Vergleich zu vielen Spielen aus der letzten Saison, gerade wenn man bedenkt, dass außer Götze dieselben Spieler auf dem Platz standen. Da ist schon direkt nach der Vorbereitung eine Weiterentwicklung erkennbar gewesen. Eine eingespielte Mannschaft und die Abwicklung aller Transfers vor dem Trainingsstart zahlt sich eben aus. Wenn wir dieses Niveau über einen Großteil der Saison abrufen können, werden wir viel Spaß haben.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich das Experiment mit Kamada im zentralen Mittelfeld sehr skeptisch gesehen habe. Letztendlich hat es sich mit zwei Toren von Kamada ausgezahlt. Tatsächlich wurden damit in diesem Spiel auch die zwei größten Schwachstellen behoben, die ich noch im Kader sehe. Zum einen fehlt uns immer noch ein spielerisch starker Sechser, zum anderen kommt bei uns zu wenig Torgefahr aus der zweiten Reihe, seit uns Fabián und Boateng verlassen haben. Die letzten Jahre haben Barkok und Hrustić das ebenfalls durchaus mitgebracht, waren aber einfach nicht konstant genug. Von Rode, Sow und Jakić kam da letztes Jahr aber einfach zu wenig.

Dennoch hat Glasner bei der Analyse schon den Finger korrekt in die Wunde gelegt. Trotz dem Erfolg der Maßnahme in der Offensive waren wir in der Defensive viel zu oft offen. Und das nicht nur, weil die Abstände zwischen den Innenverteidigern zu groß waren, sondern weil auch die Wingbacks und die zentralen Mittelfeldspieler zu weit aufgerückt waren und in diesen Situationen zu selten die Position gehalten haben. Gegen einen stärkeren Gegner bekommen wir so richtig Probleme und mindestens zwei Buden eingeschenkt.

Insofern bin ich bei der Bewertung von Kamada im zentralen Mittelfeld trotz der beiden Treffer etwas zwiegespalten. Man muss ihm aber zugutehalten, dass er sich auch in der Defensivarbeit richtig bemüht hat. Unter anderem hatte er gegen Ende des Spiels zwei Szenen, wo er sich in den Zweikämpfen richtig reingehauen und jeweils den Ball erobert hat.

Tatsächlich hatte ich angesichts des Überangebots auf den beiden Halbpositionen auch schon vor Wochen die Idee, einen der Offensivspieler eine Reihe zurückzuziehen. Meine favorisierte Variante wäre aber Götze im zentralen Mittelfeld gewesen. Ich glaube, dass er uns dort mit seiner Ballsicherheit und Passqualität noch besser helfen könnte. Nicht von ungefähr hat er die ersten beiden Tore auch aus einer tieferen Position und nicht im letzten Drittel eingeleitet. Dafür hat er immer noch ein hervorragendes Auge, aber mittlerweile nicht mehr die Quirligkeit und Dribbelstärke aus früheren Jahren. Zudem müsste er im Zentrum neben einem laufstarken Nebenmann wie Sow, Rode oder Jakić vermutlich weniger laufen als eine Reihe weiter vorne in der hohen Pressinglinie. Insgesamt halte ich ihn auch im Zweikampf für giftiger und stabiler als Kamada. Schalke hat das vor einigen Jahren mit Max Meyer bei einem vergleichbaren Spielertypen sehr ähnlich und sehr erfolgreich gemacht.

Bei Kamada bin ich weiterhin überzeugt davon, dass er auf der Halbposition am besten zur Geltung kommt. Ich vergleiche ihn in der Hinsicht ja gerne mit Thomas Müller, weil beide gerade im Spiel ohne Ball ein unfassbar gutes Gespür für den freien Raum im letzten Drittel haben und durch ihre teils unvorhersehbaren Aktionen ein ständiges Gefahrenpotential ausstrahlen. Dazu kommt bei Kamada die Komponente, dass er mit Ball gerne mal im Dribbling aufdreht, meistens auch relativ unkonventionell mit dem Rücken zum Gegenspieler. Ich erinnere da an das wunderschöne Tor in Kooperation mit Silva in Berlin. Diese Dribblings und seine Torgefahr zählen schon zu den ganz klaren Stärken Kamadas und würden auch weiterhin von einer Position in der Nähe vom Tor profitieren.

Bei dem Spiel kann man aber echts nichts sagen, sowohl Götze als auch Kamada haben ein richtig starkes Spiel gemacht. Insofern alles richtig gemacht, auch wenn ich diesbezüglich auf die weitere Entwicklung gespannt bin. Den restlichen Spielern kann man natürlich ebenfalls nur ein Kompliment machen. Zudem hat sich schon hier gezeigt, dass wir mittlerweile nicht nur in der Spitze, sondern auch in der Breite eine wirklich gute Qualität haben. Diese Saison kann man (und muss man bei dem Programm wohl auch) viel rotieren, ohne direkt einen großen Qualitätsverlust in der Mannschaft zu haben. Da ist wirklich was Großes machbar. Wenn der Kader so zusammenbleibt und alles gut läuft, sehe ich uns dieses Jahr in der Liga durchaus um die CL-Plätze mitspielen.
#
DonGuillermo schrieb:
Dann will ich auch noch mal paar Worte zum Spiel verlieren.
Schade, dass diese tolle Analyse so wenig Beachtung findet.
Der Beitrag gibt exakt meine Sichtweise wieder, insbesondere auch im Hinblick auf die Positionen von Götze und Kamada.

Wobei, der Satz am Ende ist mir vielleicht doch ein wenig zu pessimistisch:
DonGuillermo schrieb:
Wenn der Kader so zusammenbleibt und alles gut läuft, sehe ich uns dieses Jahr in der Liga durchaus um die CL-Plätze mitspielen.
Bleibt der Kader zusammen, geht schon noch ein wenig mehr!

#
Wir sollten einfach ein für alle mal das relevanteste Thema überhaupt festlegen und dann nur noch darüber diskutieren.

Dafür reicht dann auch ein Thread. Und ein Moderator 😎
#
Basaltkopp schrieb:
Wir sollten einfach ein für alle mal das relevanteste Thema überhaupt festlegen und dann nur noch darüber diskutieren.
Guter Vorschlag, ich wüsste auch schon das Thema ...
#
Maxfanatic schrieb:

Tafelberg schrieb:

Was sind Deine Ideen bei dem Thema?


Was für Ideen? Die albernen Diskussionen bleiben lassen und anfangen, über relevante Themen zu sprechen.


Die für Dich relevanten Themen. Schon klar. Das bestimmt unser Forenultra natürlich selbst. Relativieren und Ablenken und bloß keine Einsicht.

Der Feldmann unter den Fans.
#
SGE_Werner schrieb:
Der Feldmann unter den Fans.



Teilen