Eintracht - Turbine Potsdam

#
Der vorletzte Spieltag der Hinrunde an diesem Wochenende ist gleichzeitig der letzte Spieltag vor der Winterpause. Dabei kommt es am Brentanobad heute zu einem alten Klassiker, denn zu Gast ist das Team von Turbine Potsdam.

In der vergangenen Saison gab es zwischen diesen beiden Teams einen Kampf um Platz 3 und damit um die Qualifikation zur Champions League. Nachdem die Potsdamerinnen lange die Nase vorne hatten, gelang es unseren Adlerträgerinnen am letzten Spieltag noch an der Turbine vorbeizuziehen. Der Grundstein dazu wurde am vorletzten Spieltag durch einen 2:0 Erfolg in Potsdam gelegt.

Mit dem erfolgreichen Potsdamer Team der vergangenen Saison (neben dem 4. Platz in der Bundesliga erreichten sie auch das DFB-Pokalfinale) hat der diesjährige Kader allerdings nicht mehr viel zu tun. Mit Sara Agrez, Melissa Kössler, Gina Chmielinski, Dina Orschmann und Selina Cerci haben nahezu alle Leistungsträgerinnen den Verein verlassen.

Dazu gab es auch ordentlich Unruhe in der Führungsebene. Trainer Sofian Chahed wurde vom Vorstand gegen den Willen des Präsidenten entlassen, nachdem es angeblich schon länger Diskrepanzen zwischen ihm und dem Team gegeben hatte.

Der Präsident Rolf Kutzmutz, der den Vertrag mit Trainer Chahed erst im Dezember zuvor bis 2025 verlängert hatte, sah dies als Autoritätsverlust seinerseits und trat ebenfalls zurück.

In der laufenden Saison kommt die Turbine zumindest ergebnistechnisch überhaupt nicht in Tritt und konnte lediglich am ersten Spieltag beim 1:1 in Bremen punkten. Entsprechend stehen die Potsdamerinnen mit eben diesem einen Punkt auf dem letzten Tabellenplatz und haben bereits sechs Punkte Rückstand auf den rettenden 10. Platz. Der zu Saisonbeginn neu verpflichtete Trainer Sebastian Middeke wurde nach dem 6. Spieltag bereits wieder entlassen. Derzeit wird das Team von Interimstrainer Dirk Heinrichs betreut.

Alles andere als ein Sieg unserer Adlerträgerinnen wäre eine herbe Enttäuschung. Schön wäre es auch, wenn sich unsere Mädels nach der deutlichen Niederlage in Wolfsburg etwas Selbstbewusstsein zurückholen könnten.

Leider muss man sich heute Abend für ein Eintracht Event entscheiden. Gerne hätte ich auch auf Eintracht TV das Spiel gegen Atalanta Bergamo verfolgt oder auch die U21 nochmal im Sportpark Dreieich unterstützt.

Wer auch bei den Mädels noch live dabei sein will, Anpfiff ist um 19:15 Uhr und es sind noch Karten verfügbar. https://stores.eintrachtde/tickets/frauen

Übertragen wird das Spiel frei empfangbar auf Eurosport und natürlich auch wie immer auf Magenta Sport.

 
Auf geht’s Eintracht!
#
Na dann hoff' ich mal das die "Hausaufgaben" erledigt wurden und nicht mit einem Zittersieg gegen den Tabellenletzten in die Weihnachtsferien und in das neue Jahr gestartet wird.
Wünschenswert wäre eine angemessen hohe Führung zur HZ. mit der man auch mal dem Nachwuchs (ich meine den aus der 2. Mannschaft) zu Einsatzzeiten verhelfen könnte.

Wurde ja in der Vorrunde aufgrund, des für mich immer überbewerteten 2. Tabellenplatz und der überwiegend knappen Ergebnisse, nicht in Angriff genommen.
Umso wichtiger als das im Januar einer neuer Verein die Bühne Österreichs betritt. Gemeint ist RB Salzburg. Da diese Brausefabrik nicht dafür bekannt ist Spielerinnen auszubilden läge es doch nahe im näheren Ausland auf Beutezug zu gehen.
Und in Österreich wäre es rein sportlich gesehen einfacher Championleague zu spielen wie in Frankfurt. Ich will nicht den Teufel an die Wand malen aber eine Überlegung sollte es schon wert sein, zumal Verträge meist nicht das Papier wert sind auf dem sie gedruckt wurden. Und die Ablösen (im Falle Frankfurt) lägen bei den 4 Spielerinnen zur Zeit bei 190.00 Euro, also eher Peanuts für RB. Und wohlfühlen würden sich die Spielerinnen auch im Heimatland, bei angemessener Bezahlung natürlich. Ist aber nur so ein Gedankenspiel von mir.
#
Läuft! hochverdiente 2:0 Führung zur Halbzeit!!
#
3:0... Tut mir bisschen leid um Turbine. Jahrelang eine absolute Institution, aber dann im Kreis der vielen "Großen", die nun auch eine Frauenmannschaft fördern, immer mehr ins Hintertreffen geraten und dann jetzt alles kaputt...

RB kommt auch noch hoch die Saison...
#
Bin jetzt wieder daheim vom Brentanobad.

Schön, dass unsere Adlerträgerinnen im letzten Spiel vor der Winterpause nochmal den erwarteten Dreier eingefahren haben.

Es war ein letztendlich niemals gefährdeter Erfolg, der eigentlich hätte deutlich höher ausfallen müssen.

Unsere Mädels hatten jederzeit das Heft klar in der Hand und haben über die komplette Spielzeit den Ton angegeben.

Einige schöne Spielzüge haben sie heute gezeigt, Paradebeispiel dafür das 2:0 durch Lara Prašnikar, am Ende eines wunderschönen Spielzugs.

Auch in Halbzeit zwei war es Lara Prašnikar, die nach einem tollen Angriff nahezu die komplette Abwehr der Turbine inklusive Torfrau ausspielte, aber dann am leeren Tor leider nur den Pfosten traf.

Das 3:0 durch Sara Doorsoun hat mich für sie nach den Tränen im Anschluss an ihr Eigentor im letzten Spiel ganz besonders gefreut. Mit diesen Torschuss hat sie sich auch wahrlich den ganzen Frust von letzter Woche vom Leib geschossen.

Letztendlich war es die richtige Antwort auf die Niederlage letzte Woche, aber sind wir ehrlich, Turbine Potsdam war heute eigentlich kein Maßstab.

In allen Bereichen über die komplette Spielzeit hoffnungslos unterlegen. Es tut mir in der Seele weh zu sehen, was aus diesem Traditionsverein geworden ist.

Wenn ich an das Duell letzte Saison auch an einem kalten Freitag Abend im Dezember denke, welch rassiges Klassespiel sich die Beiden damals beim 3:3 geliefert haben, dann ist die Geschwindigkeit von Turbines Abstieg einfach nur erschreckend.

Jetzt ist erstmal Pause, bevor es dann Anfang Februar nach der Winterpause mit dem letzten Spieltag der Hinrunde für unsere Mädels beim SV Meppen weitergeht.

Ich hoffe die Mädels können über die Feiertage schön regenerieren und kommen im neuen Jahr dann mit neuer Kraft und Spielfreude zurück!

Allen im Team und natürlich auch euch allen hier im Forum Frohe Weihnachten und eine schöne Zeit! 🎄
#
Bin jetzt wieder daheim vom Brentanobad.

Schön, dass unsere Adlerträgerinnen im letzten Spiel vor der Winterpause nochmal den erwarteten Dreier eingefahren haben.

Es war ein letztendlich niemals gefährdeter Erfolg, der eigentlich hätte deutlich höher ausfallen müssen.

Unsere Mädels hatten jederzeit das Heft klar in der Hand und haben über die komplette Spielzeit den Ton angegeben.

Einige schöne Spielzüge haben sie heute gezeigt, Paradebeispiel dafür das 2:0 durch Lara Prašnikar, am Ende eines wunderschönen Spielzugs.

Auch in Halbzeit zwei war es Lara Prašnikar, die nach einem tollen Angriff nahezu die komplette Abwehr der Turbine inklusive Torfrau ausspielte, aber dann am leeren Tor leider nur den Pfosten traf.

Das 3:0 durch Sara Doorsoun hat mich für sie nach den Tränen im Anschluss an ihr Eigentor im letzten Spiel ganz besonders gefreut. Mit diesen Torschuss hat sie sich auch wahrlich den ganzen Frust von letzter Woche vom Leib geschossen.

Letztendlich war es die richtige Antwort auf die Niederlage letzte Woche, aber sind wir ehrlich, Turbine Potsdam war heute eigentlich kein Maßstab.

In allen Bereichen über die komplette Spielzeit hoffnungslos unterlegen. Es tut mir in der Seele weh zu sehen, was aus diesem Traditionsverein geworden ist.

Wenn ich an das Duell letzte Saison auch an einem kalten Freitag Abend im Dezember denke, welch rassiges Klassespiel sich die Beiden damals beim 3:3 geliefert haben, dann ist die Geschwindigkeit von Turbines Abstieg einfach nur erschreckend.

Jetzt ist erstmal Pause, bevor es dann Anfang Februar nach der Winterpause mit dem letzten Spieltag der Hinrunde für unsere Mädels beim SV Meppen weitergeht.

Ich hoffe die Mädels können über die Feiertage schön regenerieren und kommen im neuen Jahr dann mit neuer Kraft und Spielfreude zurück!

Allen im Team und natürlich auch euch allen hier im Forum Frohe Weihnachten und eine schöne Zeit! 🎄
#
Danke dir für den Bericht und die Weihnachtswünsche!

Beim nächsten Heimspiel am 3. März gegen Freiburg bin ich wieder dabei. Ist noch ganz schön lange hin...
#
Kleiner Nachtrag zum Spieltag: Hoffenheim und Freiburg jeweils nur Unentschieden, das heißt Platz 4 und 5 bleiben einigermaßen auf Distanz.
Essen gerade eben mit einem eindrucksvollen 6:0 in Duisburg und jetzt (punktgleich mit dem MSV, aber besseres Torverhältnis) auf Platz 9.
Bremen und Potsdam schon weit abgeschlagen auf den Abstiegsplätzen.
Anfang Februar geht es weiter, unsere Adlerträgerinnen dürfen nach Meppen ins Emsland reisen und dort hoffentlich 3 Punkte mitnehmen!
#
Kleiner Nachtrag zum Spieltag: Hoffenheim und Freiburg jeweils nur Unentschieden, das heißt Platz 4 und 5 bleiben einigermaßen auf Distanz.
Essen gerade eben mit einem eindrucksvollen 6:0 in Duisburg und jetzt (punktgleich mit dem MSV, aber besseres Torverhältnis) auf Platz 9.
Bremen und Potsdam schon weit abgeschlagen auf den Abstiegsplätzen.
Anfang Februar geht es weiter, unsere Adlerträgerinnen dürfen nach Meppen ins Emsland reisen und dort hoffentlich 3 Punkte mitnehmen!
#
Ja das sind schöne Ergebnisse.

Dass der SC Freiburg in Köln evtl. Punkte lässt, habe ich insgeheim gehofft, aber das Unentschieden bei Werder gegen die TSG kommt für mich erfreulicherweise sehr überraschend.
#
3:0... Tut mir bisschen leid um Turbine. Jahrelang eine absolute Institution, aber dann im Kreis der vielen "Großen", die nun auch eine Frauenmannschaft fördern, immer mehr ins Hintertreffen geraten und dann jetzt alles kaputt...

RB kommt auch noch hoch die Saison...
#
Top 3 der "Kader-Marktwert" Tabelle:
1. VFL Wolfsburg
2. Eintracht Frankfurt
3. FC Bayern München

Aktuelle Tabelle:
1. VFL Wolfsburg
2. Eintracht Frankfurt
3. FC Bayern München

Da weiß man dann auch Bescheid.
Und ja, auch hier sind die "Transfermarkt"-Werte sicher nicht 100% perfekt und korrekt, aber schätzungsweise dürfte die Richtung schon stimmen.


Teilen