Nachbetrachtungsthread zum Auswärtsspiel gegen Freiburg

#
Rode kommt für Kamada bei der Partie gegen Schalke ins Spiel: Die Eintracht trifft noch 2 mal.
Rode kommt für Kamada in dieser Partie ins Spiel: Es wird deutlich besser.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Rode kommt für Kamada bei der Partie gegen Schalke ins Spiel: Die Eintracht trifft noch 2 mal.
Rode kommt für Kamada in dieser Partie ins Spiel: Es wird deutlich besser.

Sehe ich auch so - und beim Gegentor Zuschauer....
#
Im Stil ein Spitzenmannschaft,  heute kann und muss man mit dem Punkt zufrieden sein
#
Rhein Erft Adler schrieb:

Im Stil ein Spitzenmannschaft, …


Nee sorry. Die Aussage hat mich letzte Woche schon etwas gestört.

Eine Spitzenmannschaft kontrolliert ein Spiel in der Regel oder hat wenigstens Phasen im Spiel wo sie den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen.

Wir spielen aktuell vor allen in der Defensive unglaublich fahrig, unpräzise und unkonzentriert.

NDicka ist aktuell mehr mit seinen Luftschlössern beschäftigt als mit allem anderen.
Smolcic spielt im ersten Jahr in der Buli.
Tuta brauch eine ordnende und erfahrene Hand neben sich.
Sow spielt aktuell auch sehr fehlerbehaftet, Rode hat wohl aktuell noch nicht die Power nach seiner Verletzung im November eine Option von Anfang an zu sein und vorne fehlen auch noch die Automatismen und die Häufung an genialen Momenten.

Wir haben aktuell wirklich den Papst im Säckel das wir gegen unglaublich ineffektive Schalker und nun gegen nicht grade vor Selbstbewusst strotzenden Freiburger gespielt haben.

Die Hinrunde ist jetzt erst zu Ende und wir haben 31 Punkte. Ich will kein Wasser in den Wein gießen, aber wenn wir die Ambitionen die vom Verein kommuniziert werden auch erreichen wollen, müssen wir uns extrem steigern. Wir haben nun aus zwei schlechten Spielen vier Punkte geholt mit einem Torverhältnis von 4:1, das ist wirklich beachtenswert. Aber wir dürfen nicht die Augen davor verschließen das wir noch extrem viel Arbeit vor uns haben und der Februar mit dem Pokal und CL Spielen es richtig knackig wird.
#
Mit dem Punkt in Freiburg können wir leben. Es war klar das es dort heute ein ekliges Spiel werden wird. Freiburg war auf Wiedergutmachung aus. Insgesamt waren sie auch griffiger, auch wenn sie sich jetzt keine zig Torchancen herausgespielt haben. Einmal hatte die Eintracht in der ersten Halbzeit Glück (Doppelchance Höler/Günter), aber da war Ramaj auf dem Pfosten.
Kolo Muani dann mit der Führung aus dem Nichts.
Beim Ausgleich durch Ginter sieht dann Kamada nicht so gut. Da hätte er entschlossener stören müssen. Insgesamt war es dann von uns auch zu wenig offensiv, um noch mit 3 Punkten nach Hause zu fahren. So richtig gute herausgespielte Chancen gab es für die Eintracht in der 2. Halbzeit dann nicht mehr. Man merkt das einige Spieler bei uns noch nicht wieder im Flow sind. Aber ich denke, das wird wieder. Wie gesagt: Mit dem Unentschieden kann die Eintracht trotzdem leben!
#
Freiburg der übliche Kick and Rush ..mit fallsucht und gleichzeitig selbst schön auf Götze und ko draufgetreten …und bei uns ein Fehlpass Festival ..dann kommt so ein wirklich unansehnliches Spiel heraus. Zum Schluss hat man ansatzweise gesehen was möglich gewesen wäre. Mit dem Seb wurde er deutlich besser ..wie fast immer!
#
Das Spiel haben wir 1:1 gewonnen.

Die Leistung war echt desolat. Die sind alle noch im Urlaub, wie's scheint. So werden wir gegen die Bazen wieder komplett aus dem Stadion geprügelt. Gegen Schalke, das Prügelkissen der Liga, mag so ein Trauerkick vielleicht reichen, aber schon gegen angeschlagene und selbst nicht sonderlich herausstechende Freiburger werden uns da schnell Grenzen aufgezeigt, und wir können von Glück reden, dass wir überhaupt einen Zähler mitgenommen haben.

So kann das nicht wirklich weitergehen. Das muss Glasner schnell in den Griff kriegen.
#
ThePaSch schrieb:

Die Leistung war echt desolat.


Desolat war das was Bremen und Freiburg letzte Woche gezeigt haben oder Schalke diesen Spieltag. Wir haben sicherlich nicht gut gespielt, aber respektabel dagegen gehalten. Sind wir schon so weit das Unentschieden Auswärts in Freiburg (btw. gleiche Punktzahl wie wir) desolat sind?
#
Rode kommt für Kamada bei der Partie gegen Schalke ins Spiel: Die Eintracht trifft noch 2 mal.
Rode kommt für Kamada in dieser Partie ins Spiel: Es wird deutlich besser.
#
Kamada ist heute abgetaucht, ich fand lindström heute wirklich nicht gut vielleicht hätte er zuerst gehen sollen für rode. Lenz war beim 1÷1 nicht da und hat offensiv nix auf die Reihe gebracht. Buta und Rode Sollten gg die Bayern beginnen.
Knauff und Kamada sind glaube ich gedanklich noch im Urlaub
#
Rhein Erft Adler schrieb:

Im Stil ein Spitzenmannschaft, …


Nee sorry. Die Aussage hat mich letzte Woche schon etwas gestört.

Eine Spitzenmannschaft kontrolliert ein Spiel in der Regel oder hat wenigstens Phasen im Spiel wo sie den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen.

Wir spielen aktuell vor allen in der Defensive unglaublich fahrig, unpräzise und unkonzentriert.

NDicka ist aktuell mehr mit seinen Luftschlössern beschäftigt als mit allem anderen.
Smolcic spielt im ersten Jahr in der Buli.
Tuta brauch eine ordnende und erfahrene Hand neben sich.
Sow spielt aktuell auch sehr fehlerbehaftet, Rode hat wohl aktuell noch nicht die Power nach seiner Verletzung im November eine Option von Anfang an zu sein und vorne fehlen auch noch die Automatismen und die Häufung an genialen Momenten.

Wir haben aktuell wirklich den Papst im Säckel das wir gegen unglaublich ineffektive Schalker und nun gegen nicht grade vor Selbstbewusst strotzenden Freiburger gespielt haben.

Die Hinrunde ist jetzt erst zu Ende und wir haben 31 Punkte. Ich will kein Wasser in den Wein gießen, aber wenn wir die Ambitionen die vom Verein kommuniziert werden auch erreichen wollen, müssen wir uns extrem steigern. Wir haben nun aus zwei schlechten Spielen vier Punkte geholt mit einem Torverhältnis von 4:1, das ist wirklich beachtenswert. Aber wir dürfen nicht die Augen davor verschließen das wir noch extrem viel Arbeit vor uns haben und der Februar mit dem Pokal und CL Spielen es richtig knackig wird.
#
Ich glaube nicht, dass da im Trainerteam irgendjemand die Augen verschließt
Das Glasner sich zu einzelnen Dingen positiv äußert, hat sicher damit zu tun, dass es auch kontraproduktiv wäre, die Mannschaft jetzt in den Senkel zu stellen. Das werden die Bazen dann am Samstag machen, wenn wir uns nicht so den ***** aufreißen wie die Kölner gestern.
#
Kein gutes Spiel von uns, trotzdem überwiegt das Positive: 31 Punkte nach der Hinrunde. Das ist die beste Bilanz seit fast 30 Jahren. Das dritte Kackspiel in Folge (Mainz, Schalke, Freiburg), in dem der Gegner es vor allem darauf anlegt, unsere Zweikampfschwäche auszunutzen, nicht verloren und insgesamt 5 Punkte aus diesen drei Spielen geholt.
#
Heute habe ich in einigen Szenen die Explosivität von Junior vermisst. Hoffe dass wir das Fehlen schnell kompensieren können...
#
Eine Zweikampfquote von 37% gewonnen Zweikämpfen wie wir sie heute hatten ist aufjedenfall durchaus problematisch. Da stimmt einiges nicht mehr seit der Winterpause.
#
Im Moment basteln Daichi und Evan selbst daran bei uns zu bleiben.....
#
Die herrschende Einschaetzung hier Forum ist auch meine.... einige unserer Topspieler sind weit weg von ihrer Form - gerade zum Beispiel bei Kamada auffaellig, der ja schon bei der WM nicht glaenzen konnte. Insgesamt erstaunlich viele Fehlpaesse, kaum gelingt mal etwas nach vorne und hinten wirken sie unsicher...

Na ja, für Diant freut es mich - gutes Spiel. Auch Buta hat mir nach seiner Einwechslung gefallen, Knauff vorher überhaupt nicht.

Für München habe ich wenig Hoffnung, aber nicht so tragisch. Ich sehe uns nicht als Bayern Jaeger, tut auch im Verein niemand, auch wenn der bekloppte Durstewitz das unterstellt, um wortreich auszuführen, dass uns dazu viel fehlt; was soll der Unsinn von diesem Mann. . Ich bin bin sehr froh, wenn wir naechstes Jahr wieder international spielen, selbst wenn es nur Conference League werden sollte.
#
Im Moment basteln Daichi und Evan selbst daran bei uns zu bleiben.....
#
#
Vael schrieb:

Hier noch mal... is oke der Punkt. Ich hasse es gegen diese fiese Schauspieltruppe spielen zu müssen, und meist verlieren wir unverdient gegen diese ekelhafte Truppe.

Punkt ist oke.. hätte mehr sein können, wir hätten verlieren können. Alles im grünen Bereich.

Wir haben nur 2 der letzten 10 Spiele gegen Freiburg verloren... allein wegen Petersen war meine Wahrnehmung da aber auch anders
#
retrufknarf schrieb:

Wir haben nur 2 der letzten 10 Spiele gegen Freiburg verloren...

Das fühlt sich so überhaupt gar nicht danach an!
#
ThePaSch schrieb:

Die Leistung war echt desolat.


Desolat war das was Bremen und Freiburg letzte Woche gezeigt haben oder Schalke diesen Spieltag. Wir haben sicherlich nicht gut gespielt, aber respektabel dagegen gehalten. Sind wir schon so weit das Unentschieden Auswärts in Freiburg (btw. gleiche Punktzahl wie wir) desolat sind?
#
sgevolker schrieb:

ThePaSch schrieb:

Die Leistung war echt desolat.


Desolat war das was Bremen und Freiburg letzte Woche gezeigt haben oder Schalke diesen Spieltag. Wir haben sicherlich nicht gut gespielt, aber respektabel dagegen gehalten. Sind wir schon so weit das Unentschieden Auswärts in Freiburg (btw. gleiche Punktzahl wie wir) desolat sind?

Nein, das sicherlich nicht. Das Ergebnis ist aber mit das beste, was dieser Abend hervorbrachte. Vielleicht noch Ramajs Leistung.
Ich fand die Freiburger nämlich gar nicht so gut wie viele andere hier. Auf mich wirkten sie merklich verunsichert, einfachste Bälle landeten im Seitenaus etc. Und ihr hoher Ballbesitz und die tolle Zweikampfquote führte jetzt nicht gerade zu einer Chancenflut.

Aber: sie hauten sich rein. Und das taten wir erst gegen Ende des Spiels. Bis dahin: Passspiel und Zweikampfverhalten absolut desolat. Man kann es nicht anders ausdrücken. N'Dicka mit haarsträubenden Fehlern in beiden Bereichen, Knauff ein Sicherheitsrisiko hoch Neun, Tuta mit bösen Abspielen direkt zum Gegner, Mittelfeld komplett ohne Zugriff, Angriff fast nur mit Einzelaktionen. Eine davon führte zur absolut unverdienten Führung.

Wie gesagt: Freiburg nicht viel besser, in anderer Form hätten sie unsere zahlreichen Einladungen angenommen. Aber sie hauten sich rein.

NB: Was Borré macht, hat in der Regel Hand und Fuß. Buta auch besser als Knauff, aber Kopfball ist nicht sein Kerngeschäft.
#
Für mich gibt es aus diesem Spiel überhaupt nur eine - gute - Erkenntnis: Nils Petersen wurde als Joker gegen Eintracht Frankfurt eingewechselt, und hat kein (!!!) Jokertor geschossen. Es gibt einen Fußballgott!
#
Mit dem Unentschieden sind wir eigentlich gut bedient. Einstellung stimmte eigentlich schon, aber irgendwie läuft unser Spiel jetzt anders als vor der langen Pause, gerade im Mittelfeld, aber nicht nur dort. Sehr gut gefallen haben mir unser junger Torwart Ramaj und Rode, auch Muani - trotz der vielen Fouls gegen ihn - ok. In der Defensive heute doch manches Mal einige Schnitzer, insgesamt aber solide. Bei Ndicka glaube ich nicht, dass Ende der Saison die Riesenangebote aus der PL eintrudeln werden. Ich denke, er wird da Abstriche machen müssen. Zwar solide, aber doch Probleme mit dem schnelleren Gegenspieler. Unser Mittelfeld hatte heute zumindest in der ersten Hz große Schwierigkeiten unser Spiel aufzubauen, viele Pässe landeten beim Gegner, zweite Hz besser. Sow insgesamt unauffällig. Rode wieder sehr stark. Lindström (nicht nur er) hatte heute doch einige Schwierigkeiten sicher auch, weil fast nix bei der sehr harten Spielweise der Freiburger gepfiffen wurde und das sehr konsequent. Auf den Aussenseiten merkte man das Fehlen von Ebimbe.
#
Für mich gibt es aus diesem Spiel überhaupt nur eine - gute - Erkenntnis: Nils Petersen wurde als Joker gegen Eintracht Frankfurt eingewechselt, und hat kein (!!!) Jokertor geschossen. Es gibt einen Fußballgott!
#
Alphakeks schrieb:

Für mich gibt es aus diesem Spiel überhaupt nur eine - gute - Erkenntnis: Nils Petersen wurde als Joker gegen Eintracht Frankfurt eingewechselt, und hat kein (!!!) Jokertor geschossen. Es gibt einen Fußballgott!


Bei der noch übrigen Restspielzeit konnte selbst Pedersen nicht mehr treffen.
#
sgevolker schrieb:

ThePaSch schrieb:

Die Leistung war echt desolat.


Desolat war das was Bremen und Freiburg letzte Woche gezeigt haben oder Schalke diesen Spieltag. Wir haben sicherlich nicht gut gespielt, aber respektabel dagegen gehalten. Sind wir schon so weit das Unentschieden Auswärts in Freiburg (btw. gleiche Punktzahl wie wir) desolat sind?

Nein, das sicherlich nicht. Das Ergebnis ist aber mit das beste, was dieser Abend hervorbrachte. Vielleicht noch Ramajs Leistung.
Ich fand die Freiburger nämlich gar nicht so gut wie viele andere hier. Auf mich wirkten sie merklich verunsichert, einfachste Bälle landeten im Seitenaus etc. Und ihr hoher Ballbesitz und die tolle Zweikampfquote führte jetzt nicht gerade zu einer Chancenflut.

Aber: sie hauten sich rein. Und das taten wir erst gegen Ende des Spiels. Bis dahin: Passspiel und Zweikampfverhalten absolut desolat. Man kann es nicht anders ausdrücken. N'Dicka mit haarsträubenden Fehlern in beiden Bereichen, Knauff ein Sicherheitsrisiko hoch Neun, Tuta mit bösen Abspielen direkt zum Gegner, Mittelfeld komplett ohne Zugriff, Angriff fast nur mit Einzelaktionen. Eine davon führte zur absolut unverdienten Führung.

Wie gesagt: Freiburg nicht viel besser, in anderer Form hätten sie unsere zahlreichen Einladungen angenommen. Aber sie hauten sich rein.

NB: Was Borré macht, hat in der Regel Hand und Fuß. Buta auch besser als Knauff, aber Kopfball ist nicht sein Kerngeschäft.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Bis dahin: Passspiel und Zweikampfverhalten absolut desolat. Man kann es nicht anders ausdrücken.


Nicht gut, desolat ist für mich noch was anderes, dass ist aber Haarspalterei am Ende.
#
Nochmal grad die Zusammenfassung in der Sportschau gesehen
Freiburg hatte schon die besseren Chancen, die aber eben ähnlich kläglich vergeben wie die Schalker am Samstag
Von daher geht das unentschieden so in Ordnung

Ich bin mir sicher, dass Glasner schon weiß, warum er das Mittelfeld so aufstellt, aber ich hätte heute lieber Jakic als Kamada auf der 6 gesehen. Es war doch klar, dass die Freiburger uns auf die Socken gehen und es auf körperliche Robustheit ankommen wird. Kamada ist da nicht unbedingt der richtige. Siehe seine Passivität beim Ausgleich.
Noch lieber wäre mir gewesen, wenn Ebimbe heute hätte mitmachen können. Aus demselben Grund.

Von Götze wünsch ich mir, dass er sein Standing mal nutzt, um in aller Ruhe auf den Schiri einzuwirken, dass die Freiburger sogar reklamieren, wenn sie selber gefoult haben.



Teilen