SAW - Gebabbel - 03.08.07

#
stefank schrieb:
sgevolker schrieb:
Max_Merkel schrieb:
sgevolker schrieb:
Karl mei droppe,

kann man nicht herausfinden wohin FF gefahren ist?

Ist ja kaum auszuhalten    


Brasilien, ich kann es förmlich riechen...


Hinflug
Spielschaun
Rückflug

Das wird knapp bis zum Sonntag  ,-)



Abflug Donnerstag ex Frankfurt mit LH 502 nach Sao Paulo, 22:35. Ankunft Freitag 5:15 Guarulhos International. Bis Samstag abend zur freien Verfügung. Rückflug LH 503 ab Sao Paulo Samstag  18:40, Ankunft Frankfurt Sonntag 10:55.  


Die ganze Verweildauer dort zur freien Verfügung? Der soll nit die Mädschers nachgucke, sondern den Spíelern!!!!!!!!!!
#
Frage des Tages an Marco Rehmer: "Was erwartest du am Sonntag?"
"...Frankfurt bei Kontern inder Vergangenheit stets anfällig..."


Na dann können wir ja froh sein, dass dieser Rehmer nicht spielt.  
#
stefank schrieb:
sgevolker schrieb:
stefank schrieb:

Abflug Donnerstag ex Frankfurt mit LH 502 nach Sao Paulo, 22:35. Ankunft Freitag 5:15 Guarulhos International. Bis Samstag abend zur freien Verfügung. Rückflug LH 503 ab Sao Paulo Samstag  18:40, Ankunft Frankfurt Sonntag 10:55.  

Dann gleich weiter mit dem nächsten Flieger nach Berlin und vor Erschöpfung auf der Auswechselbank einpennen  ,-)


Wir empfehlen Lufthansa First Class:

"Sie erleben mit unserem Sleeper Sitz höchsten Sitz- und Liegekomfort. Denn bei Bedarf lässt sich dieser spielend in ein zwei Meter langes Bett verwandeln. Verstellbare Kopf- und Schulterstützen, ein Laptop-Anschluss und ein persönlicher Monitor sowie die vielfältigen Ablageflächen machen Ihren Sitz zu einem perfekten Ruhe- bzw. Arbeitsplatz."




Wenn ich da mal eingreifen darf....Ich würde ganz klar die Business Class empfehlen! Kostet deutlich weniger und die Sitze sind auch echt suuuuuuper! Und erst das Essen..........
#
ChicagoAdler schrieb:


Wenn ich da mal eingreifen darf....Ich würde ganz klar die Business Class empfehlen! Kostet deutlich weniger und die Sitze sind auch echt suuuuuuper! Und erst das Essen..........  


Das mag ja sein, aber rein optisch würde FF, natürlich mit drei-Tage-Bart und zerzausten Haaren, in der First einfach das interessantere Bild abgeben.
#
stefank schrieb:
ChicagoAdler schrieb:


Wenn ich da mal eingreifen darf....Ich würde ganz klar die Business Class empfehlen! Kostet deutlich weniger und die Sitze sind auch echt suuuuuuper! Und erst das Essen..........  


Das mag ja sein, aber rein optisch würde FF, natürlich mit drei-Tage-Bart und zerzausten Haaren, in der First einfach das interessantere Bild abgeben.



...und Trainingsanzug mit einem Chardonnay in der Hand und einem rosa gebratenen Lammrücken filet an Rosmarinjus auf dem Teller!  
#
ChicagoAdler schrieb:
stefank schrieb:
ChicagoAdler schrieb:


Wenn ich da mal eingreifen darf....Ich würde ganz klar die Business Class empfehlen! Kostet deutlich weniger und die Sitze sind auch echt suuuuuuper! Und erst das Essen..........  


Das mag ja sein, aber rein optisch würde FF, natürlich mit drei-Tage-Bart und zerzausten Haaren, in der First einfach das interessantere Bild abgeben.



...und Trainingsanzug mit einem Chardonnay in der Hand und einem rosa gebratenen Lammrücken filet an Rosmarinjus auf dem Teller!  


Und statt Besteck ein schönes Teppichmesser in der Hand.......
#
Karsten schrieb:
Frage des Tages an Marco Rehmer: "Was erwartest du am Sonntag?"
"...Frankfurt bei Kontern inder Vergangenheit stets anfällig..."


Na dann können wir ja froh sein, dass dieser Rehmer nicht spielt.    



Ich hatte einen ähnlichen Gedanken.

Meiner war: Zum Glück ist Rehmer nicht mehr hier
#
Hmm, langsam frage ich mich wirklich, wo wir stehen: Hier in Frankfurt herrscht ja die Meinung, man sei zu höherem berufen, vor. Lese ich dagegen die verschiedensten Prognosen (aktuell von M. Basler - ein Dummschwätzer - und von C. Biermann - ein anerkannter Fußballjournalist), wird mir klar:

Außerhalb Frankfurts wird die Eintracht gerade so die Klasse halten. Das klingt im ersten Moment bitter, aber das scheint sich so festgesetzt zu haben. Meine Kumpel meinen auch alle, dass wir es schwer haben werden.

Woher kommt der Anspruch hier? Sind alle anderen blind? Ich weiß es nicht

Wird Zeit, dass es losgeht!
#
http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/bundesliga/2007/08/03/super-mario-bundesliga/leverkusen-frankfurt-gekas,geo=2246680.html

Max Merkel war ja schon ein Dummbabbler erster Güte (ausnahmsweise mein' ich mal nicht "unseren" ), aber der gute Mario toppt ihn locker:  

Mario Basler schrieb:
Neuzugang Inamoto ist mit Landsmann Takahara nur für die Marketing-Abteilung und Asien- TV gut. Die sind sportlich weder Sushi noch Fleisch, locken aber tausende Japaner an.

Heribert, wenn du im Stadion jetzt noch Frankfurter Würstchen mit Reis verkaufst, holst du mit der Eintracht zumindest den Lecker-Schmecker-Preis.


Oje...  
#
Hans-Dampf schrieb:
http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/bundesliga/2007/08/03/super-mario-bundesliga/leverkusen-frankfurt-gekas,geo=2246680.html

Max Merkel war ja schon ein Dummbabbler erster Güte (ausnahmsweise mein' ich mal nicht "unseren" ), aber der gute Mario toppt ihn locker:  

Mario Basler schrieb:
Neuzugang Inamoto ist mit Landsmann Takahara nur für die Marketing-Abteilung und Asien- TV gut. Die sind sportlich weder Sushi noch Fleisch, locken aber tausende Japaner an.

Heribert, wenn du im Stadion jetzt noch Frankfurter Würstchen mit Reis verkaufst, holst du mit der Eintracht zumindest den Lecker-Schmecker-Preis.


Oje...    


da dürfte es sich doch um den gleichen ghost-writer handeln, merkel und basler geben doch nur ihren namen her und geben evtl. die grobe richtung vor für ein paar euro.

gruß von
henk
#
norwegerr schrieb:
Hmm, langsam frage ich mich wirklich, wo wir stehen: Hier in Frankfurt herrscht ja die Meinung, man sei zu höherem berufen, vor. Lese ich dagegen die verschiedensten Prognosen (aktuell von M. Basler - ein Dummschwätzer - und von C. Biermann - ein anerkannter Fußballjournalist), wird mir klar:

Außerhalb Frankfurts wird die Eintracht gerade so die Klasse halten. Das klingt im ersten Moment bitter, aber das scheint sich so festgesetzt zu haben. Meine Kumpel meinen auch alle, dass wir es schwer haben werden.

Woher kommt der Anspruch hier? Sind alle anderen blind? Ich weiß es nicht

Wird Zeit, dass es losgeht!


Lasst du die Dummschwätzer doch babbeln, FUßBALL IST AUF DEM PLATZ!!!, oder da, wo wir diese Saison einigen Teams den A**** aufreisen werden  
#
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,497957-9,00.html

Ich würde diesem Tip zustimmen, da ich auch ein paar Bedenken für diese Saison habe, die mich dazu bringen auch mit Platz 14 zufrieden zu sein, ohne danach irgendwem Vorwürfe machen zu wollen.

1. Die absolut miserable Vorbereitung: Die meisten neuen Spieler waren 3/4 der Vorbereitung nicht da und es gab sehr viele Verletzte, daher ist die Mannschaft, wenn sie diesen Sonntag in die Saison startet, leider noch überhaupt nicht eingespielt. Gerade in den ersten Spieltagen, wenn wir noch gegen relativ machbare Gegner spielen, kann uns dieser Fakt einige Punkte und damit auch Selbstvertrauen kosten.

2. Unsere enorme Abschlussschwäche: Letzte Saison waren wir die Mannschaft, die mit Abstand die meisten Chancen ausgelassen hat (allein 19 mal Pfosten oder Latte). Sei es jetzt Pech oder Unvermögen, dieses Dilemma vor dem Tor verfolgt uns schon seit unserer Rückkehr in die Bundesliga und ist mitgrund dafür, warum es mit Thurk bei der Eintracht nicht so rund läuft.
Natürlich ist es schwer vorauszusagen, ob wir in der neuen Saison diese Abschlussschwäche ablegen können oder nicht, aber momentan sieht es leider nicht so aus als würde sich daran irgendetwas ändern. Unser Sturm ist nicht wirklich eingespielt, die Verletzungsanfälligkeit von Ama ist hoch und bei Taka muss man erstmal sehen, wie schnell er sich vom Asien-Cup wieder in die Bundesliga reintegrieren kann. Ein neuer Stürmer wäre eine zusätliche Alternative gerade jetzt am Anfang, wenn sich die Mannschaft erstmal im Bundesligaalltag einordnen muss.

3. Gestiegene Erwartungshaltung/unruhiges Umfeld: Dazu muss man nicht mehr viel sagen. Die Rückrunde der letzten Saison und auch die Situation jetzt zeigen, dass der Rückhalt für Trainer und Mannschaft enorm geschrumpft ist. Wenn die ersten 2 Punkte tatsächlich so eintreten sollten und der Start in die Liga eher suboptimal verläuft, dann wäre hier sofort wieder die Hölle los und man wäre wieder mitten drin in der "Abwärtsspirale des Misserfolgs". Ich weiß, dass es unmöglich erscheint den dann entstandenen neuen Zorn und Druck des Umfelds unter Kontrolle zu halten, aber man kann nicht oft genug hinweisen, dass hier Kurzschlussreaktionen genau das Falsche wären, denn für die momentan sehr suboptimale Situation, die uns die ganze Saison noch zu schaffen machen wird, kann keiner was und Funkel wird die Mannschaft im Laufe der Saison schon so hinbiegen, dass das schlimmste nicht eintreten wird. Die letzten zwei Jahre waren Beweis genug, dass die Taktik von HB also das konsequente Festhalten am Trainer immer genau das richtige war.


Die neue Saison hätte bei optimalen Voraussetzungen durchaus das Potenzial dazu, um einen nächsten wichtigen Schritt zu tun und einen Umbruch auch im Denken vom Abstiegskandidaten zu Mittelfeldmannschaft zu bewirken. Die Mannschaft wurde sinnvoll verstärkt, die Eintracht boomt weiterhin und es existieren nun schon 6 Mannschaften (und keinesfalls mehr, wie manche behaupten) die auf jeden Fall schlechter als die Eintracht einzuschätzen sind.  Ich stimme hier mit HB überein, der sinngemäß meinte, dass die Eintracht sich auch das Mittelmaß erst noch erarbeiten müsste, dafür stehen die Anzeichen zu sehr auf Sturm, um jetzt schon davor auszugehen, dass man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben sollte. Viele Mannschaften auf Augenhöhe der letzten Saison haben sich sinnvoll verstärkt und auch das "Überraschungsmannschaften-Potenzial" sehe ich bei einigen der 6 unter uns stehenden Teams durchaus als sehr hoch.
Falls es tatsächlich so kommen sollte und meine pessimistischen Erwartungen erfüllt werden, dann bitte ich euch nicht wieder gleich auf alles Einzuhauen. Der nächste Schritt wäre nur aufgeschoben, eine Saison Stillstand kann man sich noch locker leisten, damit wäre schon mehr erreicht als in den letzten 10 Jahren zusammen. Nur mit Geduld schafft man es nach ganz oben, man sollte nicht dieses, seit 3 Jahren sehr gute Konzept, über den Haufen schmeißen nur weil es eventuell diese Saison nicht so gut läuft, wie es sich jeder erhofft.
Wie auch immer, es kommt viel Arbeit auf die Eintracht zu. 2009 sind wir Mittelmaß - ich freu mich drauf.
#
Moose schrieb:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,497957-9,00.html

Ich würde diesem Tip zustimmen, da ich auch ein paar Bedenken für diese Saison habe, die mich dazu bringen auch mit Platz 14 zufrieden zu sein, ohne danach irgendwem Vorwürfe machen zu wollen.

1. Die absolut miserable Vorbereitung: Die meisten neuen Spieler waren 3/4 der Vorbereitung nicht da und es gab sehr viele Verletzte, daher ist die Mannschaft, wenn sie diesen Sonntag in die Saison startet, leider noch überhaupt nicht eingespielt. Gerade in den ersten Spieltagen, wenn wir noch gegen relativ machbare Gegner spielen, kann uns dieser Fakt einige Punkte und damit auch Selbstvertrauen kosten.

2. Unsere enorme Abschlussschwäche: Letzte Saison waren wir die Mannschaft, die mit Abstand die meisten Chancen ausgelassen hat (allein 19 mal Pfosten oder Latte). Sei es jetzt Pech oder Unvermögen, dieses Dilemma vor dem Tor verfolgt uns schon seit unserer Rückkehr in die Bundesliga und ist mitgrund dafür, warum es mit Thurk bei der Eintracht nicht so rund läuft.
Natürlich ist es schwer vorauszusagen, ob wir in der neuen Saison diese Abschlussschwäche ablegen können oder nicht, aber momentan sieht es leider nicht so aus als würde sich daran irgendetwas ändern. Unser Sturm ist nicht wirklich eingespielt, die Verletzungsanfälligkeit von Ama ist hoch und bei Taka muss man erstmal sehen, wie schnell er sich vom Asien-Cup wieder in die Bundesliga reintegrieren kann. Ein neuer Stürmer wäre eine zusätliche Alternative gerade jetzt am Anfang, wenn sich die Mannschaft erstmal im Bundesligaalltag einordnen muss.

3. Gestiegene Erwartungshaltung/unruhiges Umfeld: Dazu muss man nicht mehr viel sagen. Die Rückrunde der letzten Saison und auch die Situation jetzt zeigen, dass der Rückhalt für Trainer und Mannschaft enorm geschrumpft ist. Wenn die ersten 2 Punkte tatsächlich so eintreten sollten und der Start in die Liga eher suboptimal verläuft, dann wäre hier sofort wieder die Hölle los und man wäre wieder mitten drin in der "Abwärtsspirale des Misserfolgs". Ich weiß, dass es unmöglich erscheint den dann entstandenen neuen Zorn und Druck des Umfelds unter Kontrolle zu halten, aber man kann nicht oft genug hinweisen, dass hier Kurzschlussreaktionen genau das Falsche wären, denn für die momentan sehr suboptimale Situation, die uns die ganze Saison noch zu schaffen machen wird, kann keiner was und Funkel wird die Mannschaft im Laufe der Saison schon so hinbiegen, dass das schlimmste nicht eintreten wird. Die letzten zwei Jahre waren Beweis genug, dass die Taktik von HB also das konsequente Festhalten am Trainer immer genau das richtige war.


Die neue Saison hätte bei optimalen Voraussetzungen durchaus das Potenzial dazu, um einen nächsten wichtigen Schritt zu tun und einen Umbruch auch im Denken vom Abstiegskandidaten zu Mittelfeldmannschaft zu bewirken. Die Mannschaft wurde sinnvoll verstärkt, die Eintracht boomt weiterhin und es existieren nun schon 6 Mannschaften (und keinesfalls mehr, wie manche behaupten) die auf jeden Fall schlechter als die Eintracht einzuschätzen sind.  Ich stimme hier mit HB überein, der sinngemäß meinte, dass die Eintracht sich auch das Mittelmaß erst noch erarbeiten müsste, dafür stehen die Anzeichen zu sehr auf Sturm, um jetzt schon davor auszugehen, dass man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben sollte. Viele Mannschaften auf Augenhöhe der letzten Saison haben sich sinnvoll verstärkt und auch das "Überraschungsmannschaften-Potenzial" sehe ich bei einigen der 6 unter uns stehenden Teams durchaus als sehr hoch.
Falls es tatsächlich so kommen sollte und meine pessimistischen Erwartungen erfüllt werden, dann bitte ich euch nicht wieder gleich auf alles Einzuhauen. Der nächste Schritt wäre nur aufgeschoben, eine Saison Stillstand kann man sich noch locker leisten, damit wäre schon mehr erreicht als in den letzten 10 Jahren zusammen. Nur mit Geduld schafft man es nach ganz oben, man sollte nicht dieses, seit 3 Jahren sehr gute Konzept, über den Haufen schmeißen nur weil es eventuell diese Saison nicht so gut läuft, wie es sich jeder erhofft.
Wie auch immer, es kommt viel Arbeit auf die Eintracht zu. 2009 sind wir Mittelmaß - ich freu mich drauf.


Dan änder mal ganz schnell Deinen Tipp im Steckbrief!
#
ChicagoAdler schrieb:

Dan änder mal ganz schnell Deinen Tipp im Steckbrief!



mein offizieller typ ist ja noch platz 9, aber ich denke der ist ein wenig optimistisch und schon unfähr 1,5 monate alt.
platz neun ist das optimum, platz 12 wäre normal und 14 das minimum, welches leider momentan am offensichtlichsten erscheint.
#
Jetzt setzt auch noch Hölzenbein HB und Funkel unter Druck  

"Und auch Eintracht-Urgestein und Chef-Scout Bernd Hölzenbein zeigte sich gegenüber Sport1.de optimistischer: "So Platz acht oder neun, das müsste schon zu schaffen sein."

SAW http://www.sport1.de/de/sport/artikel_1527633.html
#
Moose schrieb:

2009 sind wir Mittelmaß - ich freu mich drauf.


WIR SIND MITTELFELD !!!! Es lebe der kleine Unterschied !


Teilen