resultat aus diesem spiel...

#
...nachdem weder die spieler (leistung) noch der trainerstab (aufstellung) dieses spiel für ernst genommen haben, hat es sich für mich wieder bestätigt. in der ganzen profi-abteilung, angefangen vom einwechselspieler bis hin zum andermatt (erste größere kritik an seiner person von mir), gibt es keine person, die so mit den verein verbunden ist, wie wir es sind. schon seit ein paar tagen spielte ich mit den gedanken, zu weihnachten ein trikot zu holen, nur fiel mir ein passender spielername nicht ein. reichenberger, schur und preuss standen zur auswahl, vielleicht auch noch wimmer. aber die letzten spiele haben mich eines besseren belehrt.

das trikot wird mit meinem namen beflockt. ich mag zwar bei weitem nicht so viel aufm kasten haben (weder technisch, noch konditionell), aber immerhin geb´ ich samstag für samstag (beinahe) alles auf dem bolzplatz. eine eigenschaft, die ich seit jahren vermisse (außnahme schur vielleicht). jemand, der sich den a**** für den verein aufreißt.

tja. irgendwie fehlen mir die "idole," spieler, die ich wegen ihrer einstellung mochte. allein das fussballerische zählt bei mit nicht, ansonsten würd´ ich ja nen bayern-fan sein. da ist mir nen kämpfer lieber, als ein 08/15 söldner. wenn ich so darüber nachdenke, ach, lassen wir das... bindewald ist zu lang für´s trikot (c:

und falls es die söldner dennoch mit dem aufstieg oder den pokal packen, ich werd´ mich trotzdem wieder blenden lassen, und die spieler in mein herz schließen. eintracht-fan...ewig das gleiche.

forever...____________________________________arti
#
"Josef" ab, arti (kleine Pause eingelegt?).
Angesichts der spaerlichen Informationen vom Spiel - der Knabe vom ZDF schien mir etwas lustlos, weil er nicht ueber eine Erstligabegegnung berichten durfte - kann ich mich z.Z. ueber die Einstellung der Spieler nicht weiter auslassen; sicher ist nur, dass ich nach ein paar zusaetzlichen Spielen von diesem Kaliber einen Antrag auf Fruehverrentung stellen kann.
Ueber die Identifikationsprobleme zwischen Fans und Spielern habe ich im altehrwuerdigen Forum einmal philosophiert und kam zu einem resignativen Schluss - Profifussballer wechseln ohne Probleme mit ihrer Identitaet als Angestellte, die sich fuer das in ihren Augen beste Angebot entscheiden, den Verein, waehrend Fans den Verein nicht wechseln koennen, ohne aufzuhoeren Fans zu sein.
Daher lasse Dein Trikot entweder unbeflockt oder nehme Deinen eigenen Namen (oder Deinen Kuenstlernamen).

Gruss,

SAM
#
wär doch lustig, wenn man mal einen im stadion mit seinem nick-name auf dem trikot sieht. obwohl SAM erinnert so an SIM.

"SAM NICHT SIM" wär ne alternative.

künstlername ist auch nicht schlecht. aber ich glaube nicht, dass die "die axt" oder "artilino" draufflocken (c:
#
kind denken, das ich gegen hannover im salou-trikot sah. andererseits wäre ein authentisches "uwe bein" bestimmt begehrtes sammlerobjekt.

grüße
little nick
#
Maedchen ein, das mit Papa und Bruder gegen Hannover ins Stadion ging und sich bei "Josef" bedankte, nachdem ich den beiden Kleinen meine zwei "Wir kommen wieder" Aufkleber geschenkt hatte. Da ich mir noch eine Bratwurst organisieren wollte, konnte ich meine seltsame Trikotbeschriftung leider nicht mehr erklaeren.

Gruss,

SAM
#
hoffentlich schwarz-rot? *g*
#
bratwurst? weichei? häääääää?
#
leider nicht richtig schwarz - deshalb reichte es trotzt Ketchup ja auch nur zu einem Unentschieden

SAM
#
handelt es sich, arti, um einen running gag - die Vorgeschichte ist leider mit dem alten Forum versenkt worden. Sie ist aber nicht aus der Luft gegriffen ...

Gruss,

SAM
#
...an "diesen" alten forums-gag kann ich mich leider nicht mehr erinnern (obwohl ich ja schön länger dabei bin). egal. ich geh jetzt pennen, und träum davon, wie schur den dfb-pokal bei der kombie aufstiegs-pokalsiegs-feier in den frankfurter himmel wuchtet *breitgrinsendträum*

also, gutn8...________________________________arti
#
arti, du hast dir doch in deinem letzten posting selbst die antwort gegeben. wenn du schon nicht bindewald oder alternativ zico nehmen willst, dann eben schur. der ist auch noch ein echter adler.

zicomaniac,

dem heute nacht die grossbuchstaben von der tastatur entwendet wurden
#
Ich kann mich deiner Meinung gar nicht anschliessen und ich kann es auch nicht verstehen. Erstmal zur Aufstellung ich finde irgendwann muss MA auch mal andere ran lassen die sich im Training vielleicht gut gemacht haben, und da ist der Pokal doch genau richtig. Das hat doch nichts damit zu tun das die das Spiel nicht ernst nehmen, du bist wahrscheinlich auch jemand von den Leuten die glauben das wir 10:0 gewinnwen müssen nur weil es eine Amateurmannschaft ist. Das der Pokal seine eigenen Gesetzte hat sieht man jedes Jahr wieder. Ausserdem haben wir 3:1 zurückgelegen und haben noch ein 3:3 erreicht das heisst für mich das die Mannschaft bis zur letzten Minute gekämpft hat und am Ende gewonnen hat scheiss egal ob das nur die Amateure von Werder waren. Da gibt es Mannschaften die sich mehr blamiert haben als wir. Aber dann die Mannschaft als Söldner Truppe zu bezeichnen ist der Hammer, es gibt einfach zu viele " Fans" bei uns die mit nichts zu Frieden sein können und sich obendrin noch als "super treue Fans" bezeichnen. Als guter Fan würdest du einfach mal annerkennen das wir weiter sind und sonst nichts alles andere ist egal.
Viele Adler Grüsse

P.S. Du solltest dir dein Trikot mit SÖLDNER beflocken lassen ich glaube das passt am besten zu dir......
Treue heisst für mich auch nicht sinnlos auf der Mannschaft rumhacken
#
wäre, wie man liest, eine adäquate Beflockung.
Ich glaub immer noch an den Mazedonier. Der wird uns sicher viel Spaß machen, in der Rückrunde.
Ahoy
#
Man darf bei der Sache nicht vergessen, dass die Fischkoppamateure die Saarbrücker in der ersten Runde mit 5-0 heimgeschickt haben!!!

Außerdem dürfte die Aufholjagd gut für Moral und Selbstvertrauen in der Truppe sein.

@bembelpetzer:
So ganz abwegig ist die Sache mit der Söldnertruppe nicht. Die meisten Spieler spielen dort wo sie am besten verdienen. Das ist auch legitim und heißt auch nicht, dass sie nicht alles für ihren Verein tun würden. Nur echte Adler sind eigentlich nur noch Zico, Schur und Nico Okalov *g*.

Zicomaniac
#
früher hat man in einer Firma gelernt und meist auch dort in Rente gegangen. Heute wechselt man doch öfter mal das Unternehmen und gibt dort trotzdem seine volle Leistung, weil man auch von da die Kohle bekommt.

Und nichts anderes ist es bei den Fusball-Profis. Und dort wird man vielleicht auch noch verschachert, weil der Verein knapp bei Kasse ist, bei dem man angestellt war (soll es geben, hab ich gehört). So Beispiele wie Zico oder Schur sind da wirklich die Ausnahme.

Ausserdem feiert ihr so Leute wie Polen-Paule oder Yang und Ciric. Die haben und werden auch NIE den Adler auf der Brust tragen, sondern da spielen, wo  sie eine Menge Geld verdienen können und das sind nunmal die Vereine der Liga 1 und da die Spitzenteams.

Ich glaube nicht ernsthaft daran, dass Yang bei uns geblieben ist, weil er der Eintracht so viel zu verdienen hatte, sondern weil er BEI der Eintracht viel verdient. Aber das nehme ich ihm nicht übel, genauso wenig wie dem Heinen.

In diesem Sinne SÖLDNER-Grüße von

Der Rheingauner (EFC Nicht-Söldner Zico)
Es kann nur einen geben
#
Ich finde die Bezeichnung Söldnertruppe auch nicht
so falsch? Wenn die Einstellung wie bei Pawel
stimmt oder auch teilweise bei Wimmer, dann können
11 Ausländer auf dem Platz stehen. Ich glaube das
Rada, Sim, Nemeth, Branco, so
habe ich den Eindruck es total egal ist, ob wir
aufsteigen oder nicht, die packen ihr Päckchen
und ziehen weiter.
Es war nie ein Problem wie die Leistung gestimmt
hat wie bei Cha Bum, Smolarek, Yeboah.
Sicherlich wird heute mehr die Unternehmen gewechselt, dies ist aber auch der Grund
warum die Dienstleistung in Deutschland so
schlecht ist, da sich kaum einer mit seinem
Unternehmen mehr identifiziert.
Ihr habt aber noch einige Adler-Träger vergessen
wie Preuss und Jones.
#
Stop,

nicht dass wir uns missverstehen. Mit Söldner meine ich nicht Nationalität oder Hautfarbe. Da meine ich genauso unsere Deutschen, die keine innere Bindung mehr zu ihren Vereinen haben, die einzige Verbindung ist das Scheckbuch.

Der Rheingauner


Teilen