Sky-Arena Frankfurt

#
der anfang war richtig toll, das ende fand ich schrecklich
#
Ich war vor Ort....

Die Vorstellung war anfangs sehr interessant und beeindruckent, aber die letzten 15-20 min. total beschi**en !!! Ich weis nicht was diese "technischen Töne"(voll das gequitsche....boah meine Ohren!) und dazu komische Fotos und noch komischere  Sprüche mit Fussball zu tun hatten!?! *kotz* Wenn das Kunst sein soll, dann bin ich froh das ich es nicht verstehe.

Wer noch heute Abend hingehen will, hier ein Tipp:

Gibt euch nur die ersten 20 Minuten, dann nix wie weg!
#
Focus schreibt:

"Nach dem emotionalen Höhepunkt der Multivision mit der englischen Fußball- Hymne „You never walk alone“ wirkte allerdings die ernste, globalisierungskritische Kunstarbeit der Belgierin Lafontaine wie eine Ernüchterung auf viele der Zuschauer."

Stimmt, die Dame hat null Ahnung von der WM und die Erwartungshaltung der Zuschauer an so eine Veranstaltung. Wir sind nach 5 Minuten ab zum Bier...wie viele andere auch.
#
Gut, wenn da einige noch nicht mal gemerkt haben, dass da zwei Videoinstallationen hintereinander liefen, dann kann man auch nicht mehr helfen. Die erste war die offizielle, ca. 30min lang und ganz passabel.

Die zweite war sicherlich moderne Kunst und auch meinem Empfinden nach eher schlecht. Aber wenn man schonmal so ne Technik aufgebaut hat, dann finde ich es auch richtig diese einem Künstler (oder in diesem Fall einer belgischen Künstlerin) zur Verfügung zu stellen.
#
JaNik schrieb:
Die zweite war sicherlich moderne Kunst und auch meinem Empfinden nach eher schlecht. Aber wenn man schonmal so ne Technik aufgebaut hat, dann finde ich es auch richtig diese einem Künstler (oder in diesem Fall einer belgischen Künstlerin) zur Verfügung zu stellen.


Die Vorführung der Künstlerin ist aber nicht massentauglich und schon gar nicht im Vorfeld einer WM. Zum Glück wird die Sache während der WM nicht erneut gezeigt. Der erste Part war mir persönlich auch zu langartmig. Die Skyline sah grossartig aus, die Musik dazu passte aber nicht.
#
JaNik schrieb:
Aber wenn man schonmal so ne Technik aufgebaut hat, dann finde ich es auch richtig diese einem Künstler (oder in diesem Fall einer belgischen Künstlerin) zur Verfügung zu stellen.


Stimmt schon. Dann hätte ich persönlich aber beide Sachen mit einem größeren zeitlichen Abstand gezeigt. Ob diese ganze Sache jetzt gefallen hat oder nicht, spielt ja erstmal keine Rolle. Nur hätte man beide Sachen halt klar trennen müssen. Im Fernsehen bzw. im Livestream hatte zumindest ich den Eindruck das beides zusammengehört. Auch wenn schnell klar wurde, dass das Thema beim "zweiten Teil" ein ganz anderes ist. Die Moderation war aber halt auch sehr mies!  :neutral-face Der Beckenbauer wirkte mir auch etwas verstört am Ende!  
#
Kein Wunder, von Kapitalismuskritik hat der bestimmt das erste mal gehört ...
#
war abends in der kneipe gegenüber von der sport arena, auf einmal kommen da 6 bodyguards an, und dahinter einige saudis (?), die haben sich dann schön in dem biergarten breit gemacht und jeden ganz schief angeguckt
#
,-) Ich kann mir wohl vorstellen, dass die Sky Arena 7 Millionen € kostet. Bei so einem Stadion(um)bau geht ne ganze Menge Geld drauf.  
#
JaNik schrieb:
Kein Wunder, von Kapitalismuskritik hat der bestimmt das erste mal gehört ...


Naja, die war ja wohl selbst für einen altgedienten Attac-Kämpfer schwer zu erkennen
Der 2.Teil war einfach Bullshit einer Künstlerin die die große Bühne mal ausnutzen wollte. Saublöd, hat es doch den ersten, durchaus guten Teil kaputtgemacht.


Teilen