Am Rande notiert - Eintracht-Schnippsel (Januar 2009)

#
4. Januar 2009
In der Silvesternacht habe ich unwissentlich mit einer Anhängerin von Mainz 05 auf das neue Jahr angestoßen. Heute bekomme ich die Quittung. Beim Hallenturnier in Höchst fliegt die Eintracht im Halbfinale raus – gegen die Bonbonwerfer. Aber es kommt noch schlimmer: Turniersieger werden die Oxxenbächer. Zum Glück bekommen das nicht mehr so viele mit, weil die Halle halbleer ist. Ich gehe früh ins Bett.

5. Januar 2009
Erster richtiger Arbeitstag im neuen Jahr. Es schneit. Heute tritt die Eintracht zum Hallenturnier in Mannheim an. Der DSF-Reporter erzählt, dass Caio in Frankfurt den Spitznamen „Schnuffi“ erhalten hat. Das klingt einleuchtend - wir sind die Hauptstadt des Verbrechens und unser potenzieller Bandenchef heißt „Schnuffi“. Immerhin spielen Schnuffi und seine Freunde in Mannheim groß auf und gewinnen das Turnier. Alle freuen sich und interviewen sich gegenseitig. Nur der Fußball-Lehrer Rangnick macht dazu ein sauertöpfisches Gesicht.

6. Januar 2009
Im Eintracht-Archiv (danke, Frank!) stolpere ich über den Namen „Erich Bäumler“. Erinnerungsflash. Ich sehe mich als kleines Mädchen sonntags mit meinem Opa in  Rüsselsheim in den Bus steigen. Bei jedem Heimspiel der Opler sind wir im Stadion, unter lauter knotternden Rentnern  entdecke ich meine Liebe zum Fußball. Bäumler…War da nicht was…? Kann das sein, dass mein Opa mir damals von einem Fußballer mit Namen Erich Bäumler erzählt hat?  Ich stöbere weiter: Bäumler war Außenstürmer und spielte von 1954 bis 1960 bei der Eintracht, gehörte also zum Meisterschaftskader. Er stand auch in der Meisterschaftssaison häufig in der ersten Mannschaft, aber dann scheint es einen Knick gegeben zu haben – „Während Bäumler in der ersten Halbzeit oft das Spiel aufhielt, gab er nachher stets den Ball rasch und auch genau ab, spielte steil, ohne jedoch je ein echter Linksaußen zu sein, weil Flügelläufe mit abschlließenden Flanken fehlten,“ heißt es im Spielbericht des Endrundenspiels gegen Pirmasens, das die Eintracht mit 3:2 gewann. Erich Bäumler wechselte in der Nachmeisterschaftssaison zu Mainz 05 und ließ dann seine Karriere – na also, da sind sie ja „meine“ Opler – von 1962-1965  als Spielertrainer bei Opel Rüsselsheim ausklingen. Erich Bäumler wäre heute 79 Jahre alt geworden, er starb am 18.09.2003 – in Rüsselsheim.

7. Januar 2009
„Wolkmann: ein Berg, der Bild seines Namens ist, freundlich übrig gebliebener Riese. Nun ruht er lange, breit gestreckt über dem Städtchen, das er von  den Wolken grüßt.“ Das Städtchen, von dem Theodor W. Adorno hier in seinen Kindheitserinnerungen erzählt, heißt Amorbach. Dort findet heute die Trauerfeier für Alfred Pfaff statt.

8. Januar 2009
Der Eintracht-Tross ist gestern zum Trainingslager nach Portugal aufgebrochen und nimmt Quartier in Vale de  .  Enkhaamer und Bischemer sind ebenfalls vor Ort und berichten täglich im Eintracht-Forum. Nachts träume ich, dass ich zusammen mit vielen anderen Menschen an einem Probetraining teilnehme. Das Training findet bei strahlendem Sonnenschein an einem Strand statt. Wir stehen alle in einer langen Reihe. Jeder Teilnehmer erhält ein Eintracht-Trikot. Als ich dran bin, drückt mir der Trainer ein Trikot von Mainz 05 in die Hand. Kann es sein, dass mich die Silvesternacht jetzt sogar bis in den Traum verfolgt? Ich erschauere. Nein, das will ich nicht. Der Trainer nimmt das Trikot wieder zurück und gibt mir ein neues Shirt. Ich betrachte es genauer – wieder kein Eintracht-Trikot. Es ist…hiiiiiiiiilfe… Schweißgebadet wache ich auf.

10.1.2009
Eigentlich ganz klein - aber ganz großes Kino:
 

Heute wird  Jan-Age Fjörtoft 42 Jahre alt.

11.01.09
Im ersten Testspiel im Vale de Lobo gewinnt die Eintracht mit 4:1 gegen Oberhausen. Meier und Vasi sind wieder im Team und schießt zum Einstand zwei Tore.

12.01.09
Mein, dein, unser.
 

13.01.09
Heute macht wieder ein Becker von sich reden. Stefan Jung aus der U23 erhält für die neue Saison einen Profi-Vertrag. Vorher wird er noch seine Ausbildung zum Bäcker abschließen.

14.01.09
Zum Abschluss des Trainingslagers in Portugal verliert die Eintracht gegen Augsburg mit 2:3.
Macht ja nix.

15.01.09
Immer noch Winterpause. Trotzdem gibt es überall viel über die Eintracht zu diskutieren und zu bereden. Ich lese und schreibe täglich in zwei Fan-Foren und drei Blogs, versuche, mich mindestens einmal in der Woche beim Training blicken zu lassen und einigermaßen regelmäßig ins Eintracht-Museum zu schauen. Mein Leben fängt an, unübersichtlich zu werden – oder übersichtlich, wie man’s nimmt.. Abends lese ich endlich einmal wieder ein Buch: Josef Skorecky „Eine prima Saison“. Auf Seite 25 frage ich mich, warum immer noch kein Fußball auftaucht.

17.1.09
Die Heizung bei uns im Haus ist ausgefallen. Zum Glück ist es nicht mehr so kalt wie in den letzten Tagen, aber kalt genug, um ungemütlich zu sein. Ich mache  mich auf den Weg, um einen Heizlüfter zu besorgen, und bemerke, dass der Alexander-Meier-Pin an meiner Umhängetasche verloren gegangen ist. Scheiße. Gerade heute,  an Alex Geburtstag. Versuche mir einzureden, dass das ganz bestimmt nichts zu bedeuten hat und tröste mich damit, dass wenigstens der Falke-Pin noch an seinem Platz ist.

Beim 0:0-Testspiel am Nachmittag  in Koblenz gibt es nichts zu feiern außer Du Ri. Bevor ich mich abends vor mein Elektroöfchen setze, verweile ich noch ein wenig vor einem der drei Alex-Meier-Poster, die übers Haus verteilt sind. So, genau so, werden wir ihn bald wieder jubeln sehen!

18.1.09
Das Eintracht-Museum quillt über, weil dort heute zu Zico zu Gast ist.  Dem bitteren Moment der Wahrheit kann trotzdem keiner entgehen;

 

Jörg-Uwe Hahn und die FDP erzielen mit 16,2% ihr bestes Wahlergebnis in Hessen ever. Soooooooooo viele Funkel-Gegner? Das hätte ich nicht für möglich gehalten.

19. 1.09
Die Bittgesänge, die die Kölner angestimmt haben, sind endlich von Erfolg gekrönt – die Kölner geben bekannt, dass der Kölsche Jong Lukas im Sommer wieder nach Hause zurückkommt. Im Forum diskutieren wir, ob so etwas auch in Frankfurt möglich wäre. Wie wäre es mit: *singan* Gebt dem Oka, gebt dem Oka, gebt dem Oka Vertrag…Heyhey Oka, Super-Oka, gebt dem Oka-Vertrag *singaus*

20.1.09
Ein historischer Tag, heute wird mit Barack Obama der erste Schwarze als Präsident der USA vereidigt. Sehe mir ein youtube-Video an, in dem Pete Seeger und Bruce Springsteen auf der Treppe des Capitols „This land is your land“ singen und weiß nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll. Als angemessene Kleidung für den heutigen Tag wähle ich mein „United Colours of Bembeltown“-Shirt. Obama – zu spät – die Hesse komme.

21.1.09
In der Frankfurter Rundschau  lese ich, dass in Frankfurt jedes Neugeborene ein  Willkommen-Paket erhält. Dazu gehört auch ein Trikot von Eintracht Frankfurt. Ich frage mich, für wen das Trikot gedacht ist und in welcher Größe es geliefert wird? Mama-Größe? Papa-Größe? Fürs Baby zum Reinwachsen? Oder handelt es sich vielleicht doch um einen Strampelanzug? You’ll never crawl alone (auch wenn dieser Satz rechtmäßig natürlich den Säuglingen des FC Liverpool vorbehalten bleiben muss).

22.1.09
Heute feiert Wilhelm Huberts seinen 71. Geburtstag. Er war der erste Österreicher, der in der Bundesliga spielte. Von 1963 bis 1970 trug er das Adler-Trikot mit der Nummer 10, absolvierte 213 Bundesligaspiele für die Eintracht und erzielte 67 Tore. Er war ein feiner Techniker, galt als das Frankfurter Pendant zu Beckenbauer. Kid Klappergass zeichnet anlässlich von Huberts Geburtstag in seinem Blog „Willis“ Lebensweg nach. So richtig dankbar scheinen ihm die Eintracht-Fans für seine Leistung nicht gewesen zu sein. Obwohl Willi Huberts es nicht überbewertet haben will, berichtet er, dass er bei schwächeren Leistungen, auch in Frankfurt dann eben doch immer der „Ausländer“ geblieben. „Lass doch mal einen von uns ran“, tuschelten die Fans.  Warum nur fällt mir jetzt gerade Markus Weissenberger ein?

23.1.09
Ich rätsele: Gleicht er nun eher einem
 

oder doch einem
 

Zufällig entdecke ich, dass das chinesische Horoskop in diesem Jahr im Zeichen des Erd-Büffels steht. Das kann kein Zufall sein!

Auch die Frage, ob Friedhelm Funkel von den Leistungen Petkovics  im Probetraining nicht besonders angetan oder doch vielleicht schwer begeistert war, hat sich heute erledigt: Nikola Petkovic wird verpflichtet. Herzlich willkommen!

24.1.09
Sieg beim letzten Testspiel in Fürth. Endlich auch wieder mit Chris. Vasi in der Innenverteidigung, Petkovic steht erstmals links hinten in der Anfangsformation. Alex trifft zweimal, Leo einmal. Es kann wieder losgehen!

25.1.09
Aus einem Bericht der Berliner Zeitung erfahre ich, dass Jay-Jay Okocha inzwischen in Lagos eine Diskothek mit Namen “Number Ten“ betreibt, in einer samtenen Couchecke sitzt und an einer goldenen Champagnerflasche nippt. Über seine Frankfurter Zeit sagt er: „Die besten Momente in Frankfurt hatte ich, als das Publikum lernte, es zu bewundern, wenn Anthony und ich ab und zu unsere Sichtweise der Dinge auf dem Platz darlegten.“ Ein Satz für die Ewigkeit. So soll es sein: Auf ihr Zlatan, Ümit, Alex, Ama, Caio, Leo, Patti, Finki, Vasi, Juhvel, Faton, Kreso, Maddin, Liebe – legt uns eure Sichtweise der Dinge auf dem Platz dar. Wir sind bereit zu bewundern.

27.1.09
Es ist (fast) offiziell und (fast) ist auch Schluss mit den Spekulationen – Friedhelm Funkel bleibt unser Trainer auch in der neuen Saison. Gut so.  Merke: 16 % sind viel – aber eben doch nicht alle und alles.

30. 1.09
Genug geschnippselt und gebrabbelt. Endlich  Rückrundenstart. Und – mal ehrlich - der


Hat doch gegen uns keine Chance.
Auswärtssieg!












#
Schöne Schnippsel, herrliche Tierzeichnungen  

Sehr geil!
#
Erfrischend und intelligent, pointiert und witzig. Du solltest Chefredakteur der Stadionzeitung werden.
#
Schöne Anektoden, schöner Rückblick und tolle selbstgemalte Bilder.

Auf solch Ideen muss man erstmal kommen  
#
Ich schmeiß' mich weg!        

Vielen Dank und Zugabe!

P.S.: das Mannschaftsposter ist eine Sensation.
#
Ein Thread, der einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert! Dazke! So geht's doch auch. Schön, dass Du einem das (zwischen all den Forumsmiesepetern) mal wieder klar machst (ohne Beves Versuch von gestern schmälern zu wollen   )

Gruss aus Stuttgart,  exiladler
#
Kerstin, wie immer ein wunderbarer Text. Und die Zeichnungen sind der Hit. Selbst gezeichnet?

Der Traum mit dem Probetraining ist ja fies.

Ach Mensch, ich freue mich auf die Rückrunde. Morgen geht es endlich los!

Danke für diese Schnippsel, wirklich unterhaltsam, da ist alles drin!
#
Sehr schöne Zusammenstellung der Geschehnisse in der Winterpause.
Wäre toll wenn du das fortführen würdest
#
Viell. kann man dann irgendwann die Bilder auch im Eintrachtmuseum in echt bewundern?!? ,-)
#
,-) einfach genial!
Kompliment und meinen Respekt für eine wunderbare Zusammenfassung und klasse Zeichnungen. Auf solche Ideen muss man erst mal kommen *g*

Ich hoffe du setzt das in den kommenden Monaten fort  
#
Besser gehts nimmer Danke jetzt gehts los.      
#
Sehr schön, jetzt kann die Rückrunde beginnen.
#
So macht das Forum Spaß  ,-)

Dafür gibt es eine imaginäre HUMBA !
#
danke für die Eintracht-Schnippsel, die sind Dir sehr gut gelungen. Die Spannung ist da, es kann losgehen.

Auswärtssieg!
#
Köstlicher Lesestoff - wie immer aus dieser Feder  

"Obama – zu spät – die Hesse komme."  
#
Wirklich lesenswert, danke. Besonders das Mannschaftsfoto mit den Texten dabei ist klasse. Bei allen Streitereien hier im Forum: Es ist unsere Mannschaft!
#
Grabi65 schrieb:
Köstlicher Lesestoff - wie immer aus dieser Feder  

"Obama – zu spät – die Hesse komme."    


War auch mein Highlight in einem wunderbaren Text.

Danke ! So macht selbst die Winterpause noch Spaß.

Klasse Ideen, intelligent und witzig umgesetzt. Bin begeistert !
#
Schööön, ich hatte schlechte Laune, meine Umwelt litt, und jetzt geht es wieder.
You made my day!
Marco
#
Kompliment, R&S, wenn die Schnipsel am Ende mehr ergeben als nur ihre Summe, dann muss irgendwas gut geklappt haben. Hat es auch. Und erst recht zusammen mit den Zeichnungen: ein einträchtliches Bestiarium. (Eine mögliche Metapher?)

Und das alles ganz leicht und luftig, ohne Aggression, ohne Raisonnieren darüber, wie viel besser doch früher alles war. Halt ganz im Augenblick. Das ist gut.

Beste Grüße,

ak
#
adlerkadabra schrieb:
Kompliment, R&S, wenn die Schnipsel am Ende mehr ergeben als nur ihre Summe, dann muss irgendwas gut geklappt haben. Hat es auch. Und erst recht zusammen mit den Zeichnungen: ein einträchtliches Bestiarium. (Eine mögliche Metapher?)

Und das alles ganz leicht und luftig, ohne Aggression, ohne Raisonnieren darüber, wie viel besser doch früher alles war. Halt ganz im Augenblick. Das ist gut.

Beste Grüße,

ak

P.S. Wie lang dauert nochmal die Winterpause? Waaas, nur noch bis morsche    Och, schade ...





Teilen