Supporten am Samstag

#
HeidenroderEagle schrieb:
Pet_Sematary schrieb:
@heidenrodereagle.

Naja bei dem ganzen Vertragspoker habe ich noch nie so richtig Einblick gehabt. Natürlich spielen auch so Faktoren wie deren Familie usw. ne Rolle. Man will ja nicht ständig den Schauplatz wechseln. Klar fühlen sich einige Spieler wohl bei uns, aber das traurige is doch das die meisten das garnich selber entscheiden sondern ihre Berater. Ich finde das sowieso merkwürdig das sich Erwachsene Menschen sagen lassen von irgendwelchen Beratern wo sie nächste Saison Spielen und hinziehen müssen    


Auch das ist so, vielleicht nicht bei allen , aber bestimmt bei vielen......
Ich denke mal wir sollte uns wieder auf das wesentliche beschränken.....Ich sehe es als sehr wichtig an wieder einen Dialog zu finden, zwischen der AG und der der Fanszene......Die Fans sind definitiv gespalten und wenn es hier Waffen gäbe hätte man sich schon längst gegenseitig massakriert. Das Waldstadion war früher eine Festung wo die gegnerrische Mannschaften im Vorfeld schon Schiss vor der Westkurve hatten. Etwas einmaliges im Deutschen Fussball.......Und sei mir bitte nicht böse wenn ich jetzt behaupte, das wir heute 3 Punkte mehr auf dem Konto hätten wenn wir wie früher unser Mannschaft unterstütz hätten und Schalke bei jedem Ballkontakt aus dem Stadion gepfiffen hätten........Ich kann es leider nicht beweisen, ist eine starke vermutung von mir. Das soll aber nicht heissen das ich die Fans heute für die Niederlage verantwortlich mache......Aber heute waren es leider 11 gegen 11.....


Naja starke Fans im Rücken die einen anpeitschen lassen einem schon in gewisserweise Flügel wachsen, auch wenn es nur im Elfmeterraum is  ,-)  Joa aber hast scho recht.
#
Die Ultras haben heute bewiesen, dass ihnen Mannschaft und Verein völlig egal sind.
Das sind keine Eintracht Fans, die gehen nur ins Stadion um sich selbst zu feiern und das braucht niemand.
#
HeidenroderEagle schrieb:
Pet_Sematary schrieb:
HeidenroderEagle schrieb:
Boxenluder schrieb:
Ja, also insgesamt habe ich mit Ober- und Unterrang 5 Doppelhalter erspäht. Auf dem einen war ein Bruchhagen Konterfei mit dem Schriftzug "Bruchhagen Forever" oder so ähnlich. Fand ich gelungen.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass es ärmlich ist, was heute im Stadion abging. Die verschiedenen Fangruppierungen haben sich in den letzten Jahren abhängig von einer einzelnen Gruppierung gemacht und das ist nun das Ergebnis. Nehmt Ihnen den Lutscher weg und sie schmollen. Sorry UF, aber ihr habt heute ne ganze Menge Respekt verspielt. Statt Größe zu zeigen war das heute das Eingeständnis dass die Aktion der Eintracht genau da getroffen hat, wo man Euch treffen wollte und das ist Eure Ehre.  


genau so sehe ich das leider auch.....Bei uns steht Eintacht Frankfurt an erster Stelle.....


Was ist für dich Eintracht Frankfurt ?


Die Mannschaft, der Verein, und all die die den Adler auf der Brust und im Herzen haben.......Ich habe die UF immer Respektiert und fand deren Arbeit für die SGE immer toll und einzigartig. Auch Aktionen wie die Unterschriftensammlung wegen der Stadionverbote habe ich immer voll unterstützt, weil ich gedacht habe die tun wirklich was........Aber heute hat mir einfach nur gezeigt das es gar nicht um die SGE geht, sondern um die eigenen Intressen.....habe leider den Einduck das es mit der heutigen Aktion nicht aus der Welt ist........In einer Zeit wo die Mannschaft jeden braucht und auf noch so kleine Unterstützung angewiesen ist.........



braucht sie schon seit nem halben jahr !!!

boykott geht in ordnung.

personalisierte ausgabe von karten ? ihr spinnt doch ...
#
SibeliusPsycho schrieb:
Die Ultras haben heute bewiesen, dass ihnen Mannschaft und Verein völlig egal sind.
Das sind keine Eintracht Fans, die gehen nur ins Stadion um sich selbst zu feiern und das braucht niemand.


Sorry auf diesen Satz springe ich immer wieder an wie nen Terrier !!!  

Es geht nicht "nur" um Verein und Mannschaft sondern auch um den Fan !

Der Fan ist der der sein Geld hergibt, kapiert das doch mal.

Das einzige was die Ultras bewiesen haben is das sie zu ihren Idealen und Überzeugungen stehen. Gott wie oft hab ich den Satz eigentlich schon geschrieben...
#
Pet_Sematary schrieb:
HeidenroderEagle schrieb:
Pet_Sematary schrieb:
@heidenrodereagle.

Naja bei dem ganzen Vertragspoker habe ich noch nie so richtig Einblick gehabt. Natürlich spielen auch so Faktoren wie deren Familie usw. ne Rolle. Man will ja nicht ständig den Schauplatz wechseln. Klar fühlen sich einige Spieler wohl bei uns, aber das traurige is doch das die meisten das garnich selber entscheiden sondern ihre Berater. Ich finde das sowieso merkwürdig das sich Erwachsene Menschen sagen lassen von irgendwelchen Beratern wo sie nächste Saison Spielen und hinziehen müssen    


Auch das ist so, vielleicht nicht bei allen , aber bestimmt bei vielen......
Ich denke mal wir sollte uns wieder auf das wesentliche beschränken.....Ich sehe es als sehr wichtig an wieder einen Dialog zu finden, zwischen der AG und der der Fanszene......Die Fans sind definitiv gespalten und wenn es hier Waffen gäbe hätte man sich schon längst gegenseitig massakriert. Das Waldstadion war früher eine Festung wo die gegnerrische Mannschaften im Vorfeld schon Schiss vor der Westkurve hatten. Etwas einmaliges im Deutschen Fussball.......Und sei mir bitte nicht böse wenn ich jetzt behaupte, das wir heute 3 Punkte mehr auf dem Konto hätten wenn wir wie früher unser Mannschaft unterstütz hätten und Schalke bei jedem Ballkontakt aus dem Stadion gepfiffen hätten........Ich kann es leider nicht beweisen, ist eine starke vermutung von mir. Das soll aber nicht heissen das ich die Fans heute für die Niederlage verantwortlich mache......Aber heute waren es leider 11 gegen 11.....


Naja starke Fans im Rücken die einen anpeitschen lassen einem schon in gewisserweise Flügel wachsen, auch wenn es nur im Elfmeterraum is  ,-)  Joa aber hast scho recht.


Na ich hoff mal da die kein Red Bull vor dem Spiel Trinken....
Aber Selbstvertrauen hätte heute einige sehr gut brauchen können.....
Und Herribert, falls du das hier zufällig liest......schlaf nochmal drüber....
ich denke es besteht die chance auf ein Gentlemans agreement mit den Fans.....
#
Meines Erachtens war das heute ein ziemlicher Reinfall für und ein peinlicher Auftritt von UF97. In den ersten 15 bis 20 Minuten hat man ihr Schweigen überhaupt nicht bemerkt, da heute der Oberrang der Westkurve und die Gegentribüne sehr aktiv waren. Danach war es ruhiger bis sehr ruhig, aber es wurde klar, dass unser Potential nicht nur aus UF97 besteht. Das Solidaritätsplakat der Ultras Gelsenkirchen hat dann immerhin eine Gruppe von 50 Ultras beklatscht. Das ist ja auch ihr gutes Recht und meinetwegen können sie sich auch durch ihren Verzicht auf das Hüpfen zu Offenbachern erklären. Aber dann verweigerte diese Gruppe schließlich auch noch den Torjubel. Das war dann einfach nur noch lächerlich! Solche Leute, die sich noch nicht einmal über ein Tor für ihren Verein freuen, kann ich nicht ernst nehmen!
#
HeidenroderEagle schrieb:
Pet_Sematary schrieb:
HeidenroderEagle schrieb:
Pet_Sematary schrieb:
@heidenrodereagle.

Naja bei dem ganzen Vertragspoker habe ich noch nie so richtig Einblick gehabt. Natürlich spielen auch so Faktoren wie deren Familie usw. ne Rolle. Man will ja nicht ständig den Schauplatz wechseln. Klar fühlen sich einige Spieler wohl bei uns, aber das traurige is doch das die meisten das garnich selber entscheiden sondern ihre Berater. Ich finde das sowieso merkwürdig das sich Erwachsene Menschen sagen lassen von irgendwelchen Beratern wo sie nächste Saison Spielen und hinziehen müssen    


Auch das ist so, vielleicht nicht bei allen , aber bestimmt bei vielen......
Ich denke mal wir sollte uns wieder auf das wesentliche beschränken.....Ich sehe es als sehr wichtig an wieder einen Dialog zu finden, zwischen der AG und der der Fanszene......Die Fans sind definitiv gespalten und wenn es hier Waffen gäbe hätte man sich schon längst gegenseitig massakriert. Das Waldstadion war früher eine Festung wo die gegnerrische Mannschaften im Vorfeld schon Schiss vor der Westkurve hatten. Etwas einmaliges im Deutschen Fussball.......Und sei mir bitte nicht böse wenn ich jetzt behaupte, das wir heute 3 Punkte mehr auf dem Konto hätten wenn wir wie früher unser Mannschaft unterstütz hätten und Schalke bei jedem Ballkontakt aus dem Stadion gepfiffen hätten........Ich kann es leider nicht beweisen, ist eine starke vermutung von mir. Das soll aber nicht heissen das ich die Fans heute für die Niederlage verantwortlich mache......Aber heute waren es leider 11 gegen 11.....


Naja starke Fans im Rücken die einen anpeitschen lassen einem schon in gewisserweise Flügel wachsen, auch wenn es nur im Elfmeterraum is  ,-)  Joa aber hast scho recht.


Na ich hoff mal da die kein Red Bull vor dem Spiel Trinken....
Aber Selbstvertrauen hätte heute einige sehr gut brauchen können.....
Und Herribert, falls du das hier zufällig liest......schlaf nochmal drüber....
ich denke es besteht die chance auf ein Gentlemans agreement mit den Fans.....


Schöner Satz  
#
monk schrieb:
Meines Erachtens war das heute ein ziemlicher Reinfall für und ein peinlicher Auftritt von UF97. In den ersten 15 bis 20 Minuten hat man ihr Schweigen überhaupt nicht bemerkt, da heute der Oberrang der Westkurve und die Gegentribüne sehr aktiv waren. Danach war es ruhiger bis sehr ruhig, aber es wurde klar, dass unser Potential nicht nur aus UF97 besteht. Das Solidaritätsplakat der Ultras Gelsenkirchen hat dann immerhin eine Gruppe von 50 Ultras beklatscht. Das ist ja auch ihr gutes Recht und meinetwegen können sie sich auch durch ihren Verzicht auf das Hüpfen zu Offenbachern erklären. Aber dann verweigerte diese Gruppe schließlich auch noch den Torjubel. Das war dann einfach nur noch lächerlich! Solche Leute, die sich noch nicht einmal über ein Tor für ihren Verein freuen, kann ich nicht ernst nehmen!


aber Du warst schon im Stadion??
stimmung war einfach scheisse. Hier geht es auch net nur um die UF.
es werden die Rechte von allen Fans eingeschnitten. Und es haben sich viele andere Gruppen innerhalb der Kurver mit dem Nichtaufhängen der Banner solidarisch gezeigt.
Nen bissel respekt untereinander würde uns schon gut tun.
#
monk schrieb:
Meines Erachtens war das heute ein ziemlicher Reinfall für und ein peinlicher Auftritt von UF97. In den ersten 15 bis 20 Minuten hat man ihr Schweigen überhaupt nicht bemerkt, da heute der Oberrang der Westkurve und die Gegentribüne sehr aktiv waren. Danach war es ruhiger bis sehr ruhig, aber es wurde klar, dass unser Potential nicht nur aus UF97 besteht. Das Solidaritätsplakat der Ultras Gelsenkirchen hat dann immerhin eine Gruppe von 50 Ultras beklatscht. Das ist ja auch ihr gutes Recht und meinetwegen können sie sich auch durch ihren Verzicht auf das Hüpfen zu Offenbachern erklären. Aber dann verweigerte diese Gruppe schließlich auch noch den Torjubel. Das war dann einfach nur noch lächerlich! Solche Leute, die sich noch nicht einmal über ein Tor für ihren Verein freuen, kann ich nicht ernst nehmen!


Fand die Aktion heute auch reichlich affig. Finde es einfach den falschen Weg seine Meinung über Reaktion der AG auf die Nummer in Karlsruhe auszudrücken. So schadet man vor allem der Mannschaft und nicht direkt der AG, an die die Aktion ja gerichtet war.
Generell bin ich aber sowieso der Meinung, dass die Reaktionen auf die Geschichte in Karlsruhe schon berechtigt waren. Es gibt Regeln und an die hat man sich zu halten. BASTA!!! Das hat nichts mit Spielverderberei oder so zu tun.
#
"Operation gelungen - Patient tot":

2. HZ nach dem 0:1-Rückstand war nur noch Null Support da, also hat's geklappt.

"Patient tot": Tja, weil vielleicht das eine oder andere Prozent aus der Mannschaft heute eben NICHT herausgekitzelt wurde und dann das Spiel verloren ging.
Obwohl ich selbst heute aus Solidarität mit den Auswärtsfahrern "mitgestreikt" habe, hats mir hinterher für die Mannschaft schon ein bissel leid getan, weil die sich wirklich den A.... aufgerissen hat heute.
#
enno0412 schrieb:
monk schrieb:
Meines Erachtens war das heute ein ziemlicher Reinfall für und ein peinlicher Auftritt von UF97. In den ersten 15 bis 20 Minuten hat man ihr Schweigen überhaupt nicht bemerkt, da heute der Oberrang der Westkurve und die Gegentribüne sehr aktiv waren. Danach war es ruhiger bis sehr ruhig, aber es wurde klar, dass unser Potential nicht nur aus UF97 besteht. Das Solidaritätsplakat der Ultras Gelsenkirchen hat dann immerhin eine Gruppe von 50 Ultras beklatscht. Das ist ja auch ihr gutes Recht und meinetwegen können sie sich auch durch ihren Verzicht auf das Hüpfen zu Offenbachern erklären. Aber dann verweigerte diese Gruppe schließlich auch noch den Torjubel. Das war dann einfach nur noch lächerlich! Solche Leute, die sich noch nicht einmal über ein Tor für ihren Verein freuen, kann ich nicht ernst nehmen!


aber Du warst schon im Stadion??
stimmung war einfach scheisse. Hier geht es auch net nur um die UF.
es werden die Rechte von allen Fans eingeschnitten
. Und es haben sich viele andere Gruppen innerhalb der Kurver mit dem Nichtaufhängen der Banner solidarisch gezeigt.
Nen bissel respekt untereinander würde uns schon gut tun.



Ich danke dir .
#
@ enno

Natürlich war ich im Stadion. Hätte ich das nicht im Stadion miterlebt, würde ich mich dazu auch nicht äußern.
#
@ monk
das konnte ich mir schon denken..
aber deine Meinung über die Stimmung und die Aktion teile ich net.
Ist aber auch gut so, sonst würde keine kontroverse Disskusion entstehen. Ich hoffe nur das der heutige Tag evtl. alle Seiten nen bissel zum Nachdenken anregt, weil ich glaube an so einer Scheiss stimmung kann keinem net noch einmal gelegen sein.
#
Heute hat der "Boykott" weitgehend geklappt.
Abel das kann nicht so weitergehen.
Einige Leute "von uns" (also aus dem Fanblock) haben in KA was gemacht, was jetzt Restriktionen nach sich zieht.
Jetzt sind die Restriktionen erst mal da.
Da müssen wir jetzt alle gemeinsam durch, so wie die Mannschaft heute ohne großen Support "durchmusste".
Dann muss miteinader gesprochen werden.
Dann müssen nach und nach die Restriktionen wieder gelockert werden, denn wir wissen ja: Wenn noch ein Leuchtkörper entzündet wird, gibts Punktabzug oder Geisterspiel.
Diese Androhung ist so massiv, da kann man bald lockern, denke ich.

Das Problem was bleibt ist nur: Wie verhindert man, dass vermeintlich neutrale Provokateure, die in Wirklichkeit die Interessen irgendeines anderen Vereines vertreten, nicht in unseren Block mit Pyro einsickern ?????
#
sotirios005 schrieb:
"Operation gelungen - Patient tot":

2. HZ nach dem 0:1-Rückstand war nur noch Null Support da, also hat's geklappt.

"Patient tot": Tja, weil vielleicht das eine oder andere Prozent aus der Mannschaft heute eben NICHT herausgekitzelt wurde und dann das Spiel verloren ging.
Obwohl ich selbst heute aus Solidarität mit den Auswärtsfahrern "mitgestreikt" habe, hats mir hinterher für die Mannschaft schon ein bissel leid getan, weil die sich wirklich den A.... aufgerissen hat heute.




Naja so viel A.......aufreissen war da heut auch nicht
#
Also mal ehrlich heude wurde teilweiße stimmung gemacht von Leuten die sonst ihren ***** nicht hochkriegen und wenn überhaupt  nur durch peinliche Caio Caio Rufe auffallen. Sonst ist vom Oberrang selten was zu hören, ist nunmal leider so. Ich muss jedoch zugeben das ich phasenweise echt überrascht war das sich doch so viele Leute am support beteiligt haben, hätte ich nicht gedacht. Und dieses Beschissene Anfans-Posting hier im diesem Thread das sich deutlich gegen die gesamte Ultra Bewegung in Frankfurt richtet kotzt mich dermaßen an. Die Ultras haben meherere hundert Members plus Dunstkreis von nochmal paar 100 mann von denen sich 99,9 % völlig fair in KA verhalten haben ! Ich hasse diese bescheuerten Verallgemeinerungen und diese, wir schaffen es auch ohne diesen bösen Ultras Beiträge ! Heude hatt man gesehen das die Kurve auf die Ultras angewießen ist. Ausserdem gibts es bisher noch keinerlei Beweise, dass jemand von UF für die Pyro verantwortlich war, also spart euch einfach den scheiss. Allgemein hab ich langsam kein bock mehr hier im forum mitzulesen und mitzuschreiben. Ihr könnt mich jetzt auch gerne löschen oder fertig machen, aber das wird wohl mein letzer Beitrag gewesen sein ! PS: unser Vorsänger hatt sich während des spiels ne Menge Zeit genommen um mit verärgerten Fans zu reden die den Boykott scheisse fanden und hatt meiner Meinung nach die genau richtigen Worte gefunden um die Haltung von ihm und den Ultra orientierten FFM fans klar zumachen. Was glaubt ihr eigentlich wie weh es der UF und den anderen Supportern getan hatt, heude nicht ihre Mannschaft zu unterstützen ?!
Es ist nunmal so, das man sich nicht alles gefallen lassen darf und es war sicher keine entscheidung gegen die Mannschaft der SGE.

schönen abend noch...

Cheers & Oi !
#
enno0412 schrieb:
@ monk
das konnte ich mir schon denken..
aber deine Meinung über die Stimmung und die Aktion teile ich net.
Ist aber auch gut so, sonst würde keine kontroverse Disskusion entstehen. Ich hoffe nur das der heutige Tag evtl. alle Seiten nen bissel zum Nachdenken anregt, weil ich glaube an so einer Scheiss stimmung kann keinem net noch einmal gelegen sein.

Okay. Es würde mir doch sehr zu denken geben, wenn hier plötzlich alle eine (und womöglich auch noch meine) Meinung hätten.
#
Den Herrn Bruchhagen interessiert der Boykott rein gar nicht!! Es geht hier um die Zukunft der Eintracht und da haben in dieser prikären Lage persönliche Eintelkeiten nix verloren!!
Klar ist doch, die Kurve kann stimmungsmäßig rein gar nix ohne Martin!!

Ps. Eine Halbzeit mit leerem Block hätte medial und somit für Bruchhagen mehr bewirkt!!
#
SibeliusPsycho schrieb:
Die Ultras haben heute bewiesen, dass ihnen Mannschaft und Verein völlig egal sind.
Das sind keine Eintracht Fans, die gehen nur ins Stadion um sich selbst zu feiern und das braucht niemand.


Wenn alle, die sich nicht aktiv am Support beteiligen, nicht ins Stadion gehören, dürften wir nie vor mehr als maximal 15.000 Zuschauern spielen. Gerade auswärts stellen die UF samt sympathisierenden Gruppen doch mindestens 50% des Anhangs. Vor allem wenn es beispielsweise nach Bielefeld geht. Wirst DU denn da sein?
#
Wer hat denn Heute verloren ???? Nicht nur das Team, nein wir alle doch in der Westkurve. Hier wird sich gegenseitig beschuldigt, Leute es ist mit dem Team 5 vor 12.Ich kann die UF nur in wenigen Punkten verstehen. Aber was habt Ihr heute an Stimmung erwartet? Ich denke wenn sich andere Fan Clubs zusammen tun und auch wüssten das Sie die Gesänge vorgeben, würde es auch ohne Euch gehen. Also räumt Block 40, gebt anderen die Beschallungstechnik und es würde genauso funktioniren wie mit Euch.... Aber darum geht es doch gar nicht....Es geht darum das wir in der schwierigen sportlichen Situation sehen müssen, der Mannschaft bestmögliche Unterstützung zu geben, wenn Ihr das anders seht habe ich dafür kein Verständnis. wen Ihr Alle Unschuldig seid, dann redet mit der AG und sucht nen kompromiss.. euch Wortlos in Block 40 zu stellen und nicht mal beim Tor jubeln, ist lächerlich. dann bleibt besser ZUhause !!!!!


Teilen