Segen oder Fluch? Fifa erwägt vierten Auswechselspieler!

#
Da ist sicher was dran, viele Abstellungen usw. aufgebläht ist das "Ganze" finde ich.

(dpa)

Der Tempo-Fußball bei der WM in Brasilien könnte zu einer Aufstockung des Wechselkontingents bei Spielen in der Verlängerung führen. "Es stellt sich uns die Frage, ob wir einen weiteren Auswechselspieler brauchen. Wir werden das erörtern. Das Spiel ist unglaublich schnell geworden", sagte der Leiter der Technischen Studiengruppe der Fifa, Gérard Houllier, in einer ersten WM-Bilanz in Rio de Janeiro.
Erstmals seit 1938 gingen fünf Achtelfinal-Partien bei einer WM in die Verlängerung bei anhaltend hohem Tempo und intensivem Spiel. "Wir hätten weniger Spieler mit Krämpfen", fügte Houllier an. Bei den WM-Seminaren der Fußball-Konföderationen im Herbst will Houllier den Vorschlag diskutieren lassen.
#
Ist natürlich ein klarer Vorteil für konditionell schwache und weniger kämpferische Mannschaften, aber auch für stark besetzte Teams, die auf der Bank immer noch ein paar fast gleichwertige Stars sitzen haben.
Andererseits wurden gerade bei der WM viele langweilige Spiele durch die Einwechslungen schneller und interessanter.
Ich bin unentschieden, ein zusätzlicher Wechsel in der Verlängerung sollte aber auf jeden Fall drin sein.
#
...erst in der Verlängerung, einen Vierten, auch ne Idee.
#
Ich wäre dafür, dass man fliegende Wechsel wie beim Handball oder Eishockey zulässt. Damit würde man auch die Zeitschinderei bei den Wechseln unterbinden. Gewechselt werden kann dann zu jeder Zeit und der 4. Offizielle bekommt dann auch mal was zu tun.
#
Hat auch andere Vorteile, z.B. bei Verletzungen wie bespielsweise Otsche in Bremen. So hätte man seinerzeit während Otsches Behandlung auch mit elf Spielern weitermachen können.
#
Basaltkopp schrieb:
Ich wäre dafür, dass man fliegende Wechsel wie beim Handball oder Eishockey zulässt. Damit würde man auch die Zeitschinderei bei den Wechseln unterbinden. Gewechselt werden kann dann zu jeder Zeit und der 4. Offizielle bekommt dann auch mal was zu tun.


Das mit den fliegenden Wechseln haben wir mittlerweile in den Kreisligen wieder eingeführt. Also man darf zwar nur 11+3 Spieler einsetzen. Aber die darf man so oft ein- und auswechseln wie man will. Das Problem ist: In der Kreisliga wird bisher kaum damit auf Zeit gespielt. In den Profiligen befürchte ich das schon. Sprich nach jeder Unterbrechung würde in der Schlussphase gewechselt werden. Natürlich dauert das dann immer noch... Spieler raus, Spieler rein. Alleine der Laufweg zur Außenlinie...

Vllt. sollte man einfach 30 Sekunden pro Auswechslung als Standard-Nachspielzeit nehmen.
#
Eben dieses Zeitschinden würde durch fliegende Wechsel verhindert, weil man dann nicht mehr nur in den Unterbrechungen wechseln darf. Wofür hat man denn den vierten Kasper an der Linie? Der kann das doch alles überwachen.
#
Ich dachte ja das wäre ein Witz von BK gewesen.
Das kann man doch nicht wirklich so praktizieren. Dann würde z.B. vor jedem Freistoß irgendein Spezialist eingewechselt, der nicht mal Fußball spielen kann, so einer wie Basler oder gar irgendein Fettsack, der einfach nur gut schießen kann. Danach wird er direkt wieder ausgewechselt. Das entspräche nicht der Natur dieses Sports.
#
..hihi, so eine Art von Basketballriesen 2,20m davon 4-5 für die Freistoßmauer.
#
Basaltkopp schrieb:
Ich wäre dafür, dass man fliegende Wechsel wie beim Handball oder Eishockey zulässt.

Aber nur wenn die Fifa endlich auch "Hoher Stock" beim Fußball als Foul anerkennt und das mit zwei Minuten ahndet.
#
Basaltkopp schrieb:
Eben dieses Zeitschinden würde durch fliegende Wechsel verhindert, weil man dann nicht mehr nur in den Unterbrechungen wechseln darf. Wofür hat man denn den vierten Kasper an der Linie? Der kann das doch alles überwachen.


Du weißt, dass das nicht praktikabel ist. Das macht man nicht mal mehr in der Jugend so. Einfach weil die Teams dann gerne mitten in Angriffs-Situationen einwechseln, um diese klar zu beeinflussen. Sag ich Dir als Ex-Schiri: Nicht machbar.
#
Ffm60ziger schrieb:
...erst in der Verlängerung, einen Vierten, auch ne Idee.  


Aber nur bei einer Verlängerung, bei normaler Spiellänge alles so lassen wie es ist.
#
für fliegenden wechsel wäre ich auch, solange es bei 3 auswechslungen bleibt. das spiel soll doch einfach weiter gehen, während der auszuwechselnde das spielfeld verlässt.
es wird überraschen, wie der plötzlich seine hufe schwingen kann. der wird beine haben, man glaubt es nicht.
#
propain schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
...erst in der Verlängerung, einen Vierten, auch ne Idee.  


Aber nur bei einer Verlängerung, bei normaler Spiellänge alles so lassen wie es ist.


Ja, so könnte es gehen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!