SAW-Gebabbel 11.01.10

#
guuuude schrieb:
Ich muss sagen das mir das ständige drohen und Jammern vom Skibbe auf den Sack geht! Allerdings kann ich ihn verstehen aber würe mir doch wünschen das die das Intern lösen und nicht SCHON WIEDER in de Öffentlichkeit austragen!


Unterschreib!  
#
Endless schrieb:
Um es mal klar zu sagen. Skibbe fordert Verstärkungen oder überlegt sich den Verein evtl zu verlassen. Da sollte man JETZT hergehen und z.B. jemanden wie Lincoln ins Boot holen. Dann würden wir uns sportlich verbessern und hätten erstmal Ruhe. Falls Lincoln einschlägt, hätten wir im Sommer sicherlich auch Geld für eine weitere gute Verpflichtung zur Verfügung.......


Eines muß man mir noch erklären. Alle fordern Lincoln, nur weil der Trainer ihn will. Nach der wirtschaftlichen Machbarkeit fragt keiner. Was mich verwirrt ist die Tatsache das so ein "Klassemann" scheinbar überhaupt nicht gefragt ist. Das muß doch Gründe haben. Bei anderen hatten wir Konkurrenz, da hat sich der Spieler anders entschieden. Aber Lincoln will doch gar keiner. Wie kann der uns dann weiterhelfen?  
#
ruhrpottkumpel schrieb:
Was soll MS denn bitte sagen, wenn er von den Medien in einem Interview zur Mannschaft und deren Perspektive gefragt wird?
Soll er unverhohlen sagen, dass alles in Butter sei und der aktuelle Kader reicht um sich gegenüber der letzten Saison zu verbessern?
Er macht sich eben Gedanken um die Rückrunde und wie manch ein User hier im Forum ist auch MS der Auffassung, dass gehandelt werden muss, es geht nicht nur um die Perspektive, sondern auch darum, dass es eine Rückfallebene geben muss, sollten sich noch Spieler verletzen.

Wären die Nachwuchskräfte bereits soweit, das man sie ohne Bedenken einsetzen könnte, würde MS mit Sicherheit nicht so einen Aufstand machen.

Ich bin froh, dass endlich mal ein Verantwortlicher, nicht nur sagt das er die Mannschaft weiter entwickeln und nicht verwalten will, sondern das permanent fordert und seine Ideen zur Umsetzung vorantreibt, jedoch gibt es in den Gremien die Bremser die dem gegenüberstehen.

Ich denke das in der jetzigen Konstellation nichts passieren wird und die Eintracht weiterhin im Mittelmaß feststecken wird, da die Ambitionen der sportlichen Leitung nicht unterstützt werden, von daher macht es natürlich aus Sicht von MS Sinn sich über ein vorzeitiges Ende in Frankfurt Gedanken zu machen, dann kann man einen Trainer einstellen, der die Schnauze hält und einen Kurs mit dem Vorstand fährt und das bisher Erreichte verwaltet und konserviert.


Mann sollte auch Bruchhage sagen, dass er die Eintracht nicht immer als arme Maus und Mittelmässig darstellt.

Pepe
#
Ich finde Skibbe hat Recht ! Das öffentliche Austragen dieser Themen ist zwar unglücklich, jedoch sehen wir jetzt mal genau was abgeht und keiner wird sich wundern wenn wir in der Rückrunde schlechter sind als bisher, oder wenn Skibbe am Saisonende geht. Er will mehr, genau wie Fans. Und es geht nicht darum die SGE zu verschulden. Nur wenn wir so weitergemacht hätten wie unter FF und HB und an der Linie die wir fahren festhalten werden wir in 10 Jahren noch sagen:,, ja, wir haben mit dem Abstieg nichts zu tun, das ist sehr gut...wir sind ..nein wir MÜSSEN zufrieden sein." Wir haben mit Skibbe und einem riesen Schnitt am Saisonende (Spieler ohne Ende abgeben und dafür gut gescoutet weniger aber dafür bessere holen) die CHance einen Schritt nach vorne zu tun.

Wir können natürlich auch 3 Mann abgeben, mit dem Rest verlängern. Holen zwei Mann a 1,5 mio. Und nächste Saison sieht es dann aus wie die letzten 5 auch = Platz 9-13 und bloß nicht absteigen und darüber froh sein.
#
Ich finde nicht das Skibbe uns einen Weg zeigt, er fordert nur Verstärkungen was so ziemlich jeder Trainer kann. Es würde nur niemand so öffentlich machen, schon gar nicht wenn man voll im Soll ist.

Ein neuer Weg wäre wenn Skibbe ein möglich risikoloses Finanzierungskonzept für seine Wünsche unterbreiten würde auf das sonst noch niemand gekommen ist.

Diesen neuen Weg von Skibbe sind wir hier schon oft gegangen, wohin es uns gebracht hat dürfte bekannt sein...
#

Flyer86 schrieb:
Ich muss sagen das mir das ständige drohen und Jammern vom Skibbe auf den Sack geht! Allerdings kann ich ihn verstehen aber würe mir doch wünschen das die das Intern lösen und nicht SCHON WIEDER in de Öffentlichkeit austragen!


Was soll Skibbe deiner Meinung nach denn sonst machen? Immerhin geht es hier wirklich um seinen Ruf. Wenn sich die Mannschaft nicht weiterentwickelt trägt er die Hauptschuld - wie FF damals. Er spricht lediglich das aus, was alle anderen denken. Nämlich das keine weitere Entwicklung ohne qualitativ hochwertigere Spieler mehr möglich ist!

Kommt also 1 richtig guter Spieler, kann ein bestimmter Teil der Mannschaft einen Sprung nach vorne machen. Skibbe sagte beispielsweise, dass sich die Offensive durch einen Lincoln um etwa 20-30% verbessern würde. Ich denke er weiss wovon er redet.

Skibbe bleibt nicht anderes übrig als an die Öffentlichkeit zu gehen. Denn andernfalls hätten wir einen zweiten Funkel. Der hatte sich nämlich mit der Situation abgefunden und ist letztendlich gescheitert. Aus diesen "Fehlern" hat Skibbe gelernt. Entweder er schafft es so etwas zu bewegen oder er tritt ab.
#
SGE_BOMBER schrieb:

Wir können natürlich auch 3 Mann abgeben, mit dem Rest verlängern. Holen zwei Mann a 1,5 mio. Und nächste Saison sieht es dann aus wie die letzten 5 auch = Platz 9-13 und bloß nicht absteigen und darüber froh sein.  


ja wenns halt nicht anders geht? es geht halt nur über stetige entwicklung in langsamen schritten... alles andere ist ein glücksspiel, und dabei lassen sich kaum positive erwartungswerte erzielen

natürlich kanns sein, dass es klappen könnte, sich 10 mio zu leihen... 2 3 gute spieler zu kaufen, und die bringen einen den entscheidenden schritt weiter

aber viel wahrscheinlicher ist einfach, dass irgendeine scheisse passiert... die spieler verletzten sich, können nicht mit einander und hauen sich im training auf die gegenseitig uff die gosch, haben keinen bock auf leistung weil ihnen das umfeld nicht zusagt, es gibt zoff zwischen trainer und vorstand und letzterer muss gehen.... gerade letzteres, mit einem lincoln im kader, der richtig richtig kohle gekostet hat! na viel spass!

im endeffekt kann man sagen, investitionen in spieler auf pump sind einfach nur eine steigerung der varianz (bzgl. des zu erwartenden tabellenplatzes) mit insgesamt negativem erwartungswert...

diese zockermentalität, ich kann sie nicht verstehen... habt ihr denn alle ein so kurzes gedächnis? oder haben es sich einfach so viele zur lebenseinstellung gemacht?
#
Also das Fischer-Interview ist doch absolut klasse. Rosige Aussichten finde ich!  
#
ExilhesseBaWue schrieb:
Hmmm... Neue Sponsoren und andere Geldquellen. Na, da bin ich ja gespannt, Herr Fischer.
Generell liest sich das Interview mit ihm mal wieder gut. Positiv geht's in die Zukunft!    


Ich denke, Fischer versucht mit diesem Interview, die Wogen zu glätten und Skibbe zu beruhigen. Ein wirkliches Konzept hat auch er nicht.
#
Endless schrieb:
Um es mal klar zu sagen. Skibbe fordert Verstärkungen oder überlegt sich den Verein evtl zu verlassen. Da sollte man JETZT hergehen und z.B. jemanden wie Lincoln ins Boot holen. Dann würden wir uns sportlich verbessern und hätten erstmal Ruhe. Falls Lincoln einschlägt, hätten wir im Sommer sicherlich auch Geld für eine weitere gute Verpflichtung zur Verfügung. Aufgrund der dann besseren Platzierung wären die Spieler auch eher bereit zu uns zu wechseln. Man sollte JETZT handeln und nicht bis zum Sommer warten. Denn wer soll im Sommer zu uns kommen? Lincoln ist JETZT ein Schnäppchen. Und ich bezweifel es sehr stark, das wir im Sommer einen Spieler dieser Qualität für vergleichsweise wenig Geld bekommen. Ich bezweifel sogar, das im Sommer so ein Spieler überhaupt bereit wäre zu uns zu wechseln.

Wie ich finde zeigt uns Skibbe den Weg, wie unsere Mannschaft erfolgreicher werden kann. So einen Trainer haben sich alle gewünscht. Nun sollte man ihn auf dem Weg unterstützen und nicht verhungern lassen - auch wenn es ein Risiko bedeutet!

Momentan sehe ich auf Seite des Vorstands keine Veränderung im Vergleich zur Funkel-Ära. Da könnte man direkt mal vermuten, dass Funkel nicht der eigentliche Bremser für die Mannschaft war. Denn ich kann mich noch gut daran erinnern, wie FF immer sagte, er stelle sich mit der Mannschaft Offensivfußball vor, bloß wäre das mit der aktuellen Mannschaft nur bedingt möglich. Hier gibt es eindeutige Parallelen zu Skibbe. Bloß der Unterschied wird sein, das Skibbe den Verein verlassen wird, falls sich die Situation nicht ändert. Funkel hat das Beste aus der Situation gemacht und versuchte sich anzupassen.

Das Risiko bei einem Lincoln Transfer bestünde darin, dass Lincoln nicht einschlägt. Denn dann hätten wir im Sommer wohl kein Geld für weitere Verpflichtungen und Skibbe träte wohl ab. Nur bei der Qualität von Lincoln kann ich mir das nur sehr schwer vorstellen - Skibbe wohl auch.




#
Skibe hat recht, aber ich verstehe auch Bruchhagen.
Wir haben "vor kurzem" richtig viel Geld in die Hand genommen und 3 Spieler geholt:
Fenin
Caio
Korkmaz
Der eine ist ständig verletzt und trifft nach Traumstart nur noch den Pfosten, wenn er mal nicht verletzt ist.
Der nächste ist 'ne faule Sau, der sein Talent verschwendet.
Der letzte hat Glasknochen und dribbelt vorm 16er jeden aus, ohne den Kopf zu heben, bis er am Ende feststellt, dass er am Mittelpunkt steht.

Wir könnten jetzt wieder 10Mio plus rausschmeissen (diesmal mit Krediten), aber in den UEFA-Cup kommen wir dann trotzdem nicht.  
#
Die schwierige Aufgabe hat sich Eintracht Frankfurt gestellt, als der Klub Michael Skibbe als Trainer eingestellt hat. (Skibbe in der FAZ)

Hauerhauerha. Das ist ein beinhartes Statement. Auf der einen Seite kann dies ein guter Anschub sein, um festgefahrene Strukturen aufzubrechen. Andererseits kann man auch zuviel zerbrechen. Was davon passiert, wird die Zukunft zeigen.

Leute, es bleibt spannend!
#
guten morgen!

wenn ich das faz-interview lese, kann ich mit den äußerungen von ms gut leben. er spricht nun wirklich keine unwahrheiten an.
m.e eine gute analyse der aktuellen situation der mannschaft und des vereins überhaupt. klingt auch alles wesentlich weniger dramatisch, wie es gestern im radio rüberkam.....

gruß
#
Endgegner schrieb:
Endless schrieb:
Um es mal klar zu sagen. Skibbe fordert Verstärkungen oder überlegt sich den Verein evtl zu verlassen. Da sollte man JETZT hergehen und z.B. jemanden wie Lincoln ins Boot holen. Dann würden wir uns sportlich verbessern und hätten erstmal Ruhe. Falls Lincoln einschlägt, hätten wir im Sommer sicherlich auch Geld für eine weitere gute Verpflichtung zur Verfügung. Aufgrund der dann besseren Platzierung wären die Spieler auch eher bereit zu uns zu wechseln. Man sollte JETZT handeln und nicht bis zum Sommer warten. Denn wer soll im Sommer zu uns kommen? Lincoln ist JETZT ein Schnäppchen. Und ich bezweifel es sehr stark, das wir im Sommer einen Spieler dieser Qualität für vergleichsweise wenig Geld bekommen. Ich bezweifel sogar, das im Sommer so ein Spieler überhaupt bereit wäre zu uns zu wechseln.

Wie ich finde zeigt uns Skibbe den Weg, wie unsere Mannschaft erfolgreicher werden kann. So einen Trainer haben sich alle gewünscht. Nun sollte man ihn auf dem Weg unterstützen und nicht verhungern lassen - auch wenn es ein Risiko bedeutet!

Momentan sehe ich auf Seite des Vorstands keine Veränderung im Vergleich zur Funkel-Ära. Da könnte man direkt mal vermuten, dass Funkel nicht der eigentliche Bremser für die Mannschaft war. Denn ich kann mich noch gut daran erinnern, wie FF immer sagte, er stelle sich mit der Mannschaft Offensivfußball vor, bloß wäre das mit der aktuellen Mannschaft nur bedingt möglich. Hier gibt es eindeutige Parallelen zu Skibbe. Bloß der Unterschied wird sein, das Skibbe den Verein verlassen wird, falls sich die Situation nicht ändert. Funkel hat das Beste aus der Situation gemacht und versuchte sich anzupassen.

Das Risiko bei einem Lincoln Transfer bestünde darin, dass Lincoln nicht einschlägt. Denn dann hätten wir im Sommer wohl kein Geld für weitere Verpflichtungen und Skibbe träte wohl ab. Nur bei der Qualität von Lincoln kann ich mir das nur sehr schwer vorstellen - Skibbe wohl auch.




 

Und woran macht ihr eine 30% Verbesserung fest?
#
Nach Lektüre dieses ganzen Doom and Gloom habe ich zwei Sätze im FAZ Artikel  gefunden, die mir gefallen:

"...und besonders freue ich mich auch für einen wie Marcos Alvarez. Er wird in der Rückrunde noch seine Einsätze bekommen. Wie überhaupt fast alle Spieler, die hier in der Türkei dabei gewesen sind, zum Einsatz kommen werden."

und

"Ich möchte nur Spieler verpflichten, die uns sofort und auf Dauer helfen können. Dafür ist die Entwicklung von unseren Jungen wie Alvarez und Juvhel Tsoumou eigentlich zu gut."

Hoffentlich kommt es so, und hoffentlich wissen wir dananch dann, wer Recht hatte.
#
Da isses wieder: Das Skibbe-Gepienze...

Ich dachte ja, nach der Jammerei wegen Lincoln wäre endlich mal gut aber nein:
"Wenn ich das rote Feuerwehrauto nicht fahren darf, spiele ich nicht mehr mit..."

Bei aller Zufriedenheit mit der aktuellen sportlichen Situation, die Trotzköpfchen-Nummer nervt jedesmal wieder.

Gruss

Wedge
#
Nummer6 schrieb:
Herr Skibbe: Warum wird die Kritik NACH der Abreise von Herrn Bruchhagen laut? Redets sich dann leichter?
Und falls sie wirklich mit Rücktritt drohen... na dann. Lebbe geht weiter. Trainer wie sie gibts wie Sand am Meer.

Um keine Zweifel aufkommen zu lassen, auch ich will Verstärkungen. Allerdings hat HB weitaus mehr Kredit bei mir als anscheinend bei MS. Er hat die Eintracht unaufgeregt dahingebracht, wo sie jetzt steht. Vielleicht gelten wir (noch) als graue Maus in der Liga. (Unter den ganzen noch graueren Mäusen wie Hannover, Bochum, Mainz, Freiburg...) Aber besser eine graue Maus in Liga eins, als ein schwarzes Schaf in Liga zwei.
Also MS, vielleicht mal weniger poltern und dafür zeigen, dass sie wirklich ein guter Trainer sind, der auch aus dem vorhandenen Spielern mehr rausholen kann als ihr Vorgänger. Oder zweifeln sie daran das zu schaffen.
Die Verstärkung wird dann kommen, wenn sie auf dem Markt und zu realisierbaren Bedingungen zu haben ist.  



Sehr richtig!!!!
#
Was hat eigentlich der Aufsichtsrat der AG für eine Rolle?

Kaffekränzchen und ab und zu mal ein sinnfreies Interview von Becker?

Derzeit habe ich als Aussenstehender folgenden Eindruck:

Vorstand:
Ist zufrieden mit sich und der Welt. Endlich Mittelmaß und mehr geht halt nicht.
Die Strukturen sind völlig eingefahren und es gibt keine Ideen mehr. Risikobereitschaft gleich Null.

Aufsichtsrat:
Dieser erstarrt vor der Lichtgestalt Bruchhagen und kann keinerlei Druck ausüben. Ideen zur Weiterentwicklung gleich Null.

Scouting:
Im Rahmen der eingefahrenden Strukturen des Vorstands dümpelt man vor sich hin und schaut sich halt viele DVDs an. Strukturen zur Verbesserung gleich Null.

Trainer:
Total frustriert, weil er noch Ideen und Visionen hat. Passt nicht zu den Beamten um sich herum und gibt im Sommer auf.
Dann kommt wieder einer der sich in die Strukturen einpasst und alle sind zufrieden.

Fans:
Strömen Jahr für Jahr in das Stadion und akzeptieren alles was man ihnen bietet. Wie lange noch?

Mannschaft:
Ist zufrieden mit sich. Das Optimale ist erreicht. Mehr geht halt nicht. Spieler wie Ochs werden halt ihre Konsquenzen ziehen und gegen Mittelmaß ausgetauscht.


Hoffentlich irre ich mich auch nur und es ist alles anders....
#
Matzel schrieb:
ExilhesseBaWue schrieb:
Hmmm... Neue Sponsoren und andere Geldquellen. Na, da bin ich ja gespannt, Herr Fischer.
Generell liest sich das Interview mit ihm mal wieder gut. Positiv geht's in die Zukunft!    


Ich denke, Fischer versucht mit diesem Interview, die Wogen zu glätten und Skibbe zu beruhigen. Ein wirkliches Konzept hat auch er nicht.


Da täuscht du dich, dass Interview mit Peppi und Fischer ist ca. 2 Wochen alt...
Nur da Schmitt seine Artikel an dieses kleinen Zeitungen gibt, erscheint es immer mal wieder "hier und da"
#
ruhrpottkumpel schrieb:
Was soll MS denn bitte sagen, wenn er von den Medien in einem Interview zur Mannschaft und deren Perspektive gefragt wird?


Er kann ja sagen, daß es eng werden kann, aber dem Kader jegliches Potential über Platz 10 abzusprechen ist zuviel.

ruhrpottkumpel schrieb:

Wären die Nachwuchskräfte bereits soweit, das man sie ohne Bedenken einsetzen könnte, würde MS mit Sicherheit nicht so einen Aufstand machen.


Sorry, wer tönte denn, daß er Caio entwickeln würde?
Wer tönte denn, daß wenn einer mit Jungen kann, dann er?
1 Startelfplatz für Jung (weil sonst keiner da war)
Und Caio gurkt genauso wie unter dem ihn so mißverstehenden und falsch aufbauenden FF.

ruhrpottkumpel schrieb:

Ich bin froh, dass endlich mal ein Verantwortlicher, nicht nur sagt das er die Mannschaft weiter entwickeln und nicht verwalten will, sondern das permanent fordert und seine Ideen zur Umsetzung vorantreibt, jedoch gibt es in den Gremien die Bremser die dem gegenüberstehen.


Ach, jetzt ist sogar der Becker ein Bremser?
Vor nem Jahr wegen seinem Caio noch der Held.
Echt schade, daß wir keine Macher und Innovatoren wie Meier und D. Hoeneß haben... ja dann würds laufen, 20 Mio egal woher und... ne, Moment, die sind beide schlechter, seltsam...

ruhrpottkumpel schrieb:

Ich denke das in der jetzigen Konstellation nichts passieren wird und die Eintracht weiterhin im Mittelmaß feststecken wird, da die Ambitionen der sportlichen Leitung nicht unterstützt werden


Jo stimmt und HB hat fest damit kalkuliert, daß der englische Ligaverband Diouf trotz 0 Länderspiele den Wechsel gestattet und daß dadurch der Wechsel platzt.
Meine Herren, wenn HB so ein Bremser ist, warum hatte er eines der größten Stürmertalente weltweit schon fast hier und nur die absolut und selbst für ManU überraschende Zustimmung des Ligaverbandes hat das verhindert.

Das wird hier wirklich total wegignoriert!
Wir hatten den Bub zu 99% in der Tasche und zum ersten Mal (nochmal) zum allersten Mal seit es die Regelung zum Schutz der britischen Jungprofis gibt, hat der Ligaverband eine Ausnahme gemacht.

Das war ein Transfer, gegen den die Leihe von Kroos zu Leverkusen 08/15 Geplänkel gewesen wäre.

18 Monate Diouf und wer weiß wie es dann in Manchester ausgesehen hätte.

Das war ein Transferversuch für uns, vergleichbar als die Bayern Ribery und Toni holten.
Und es hätte fast geklappt.

Aber dieses Beispiel zeigt doch, daß HB & Co permanent arbeiten und suchen und versuchen und alles andere sind als Bremser.

Zumal die gescheiterten Transfers nicht an uns lagen, zum einen entschied der engl. Ligaverband absolut unerwartet (ManU schließt ja keine Vorverträge ab, wenn die denken, daß es dazu nicht kommt) und zum anderen am kaputten AEK.

Wo hat HB denn da gebremst?
Ich wollte keinen Gekas für 10 Millionen in den nächsten 2,5 Jahren haben.
Und ich wollte definitiv kein Spielsystem bei uns haben was eben auf diesen zugearbeitet wird.

Wer unsere Verantwortlichen als Bremser bezeichnet, soll bitte haarklein ausführen, wie wir 10 bis 15 Mio jährlich mehr generieren können um das alles zu stemmen, was teilweise gefordert wird.

Weil nochmals, wer es sich leisten kann soviel Einblick zu haben um die Verantwortlichen als Bremser zu bezeichnen, der muss auch soviel Einblick haben, um genau aufzuzeigen wie und wo man mehr Geld reinholen kann.
Weil deswegen sind ja HB & Pröckl & Co Bremser, weil wir ja laut Bremsbehaupter investieren können.
Laut Chefs (und ja selbst laut Skibbe) nicht.

Wo sind also diese Zusatzeinnahmen versteckt, von denen alle "Innovatoren" und "Fuß-aufs-Gas" Freunde hier immer reden, weil Ausgaben erfordern Einnahmen und wer Ausgaben fordert soll entweder sagen woher man sie sich leisten kann oder gediegen die Klappe halten.


Teilen