Neuer Trainer im Sommer

#
Ich wiederhole mich ungerne, aber:

Heiko Vogel (ehem. FC Basel, jetzt FC Bayern U 19)!!!!
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Eine Frage habe ich noch an die, die Scholl oder Effe ins Spiel bringen: Was qualifiziert die mehr als Schur? Dass Sie mal bei Bayern waren und deswegen im TV als Experten auftreten? Denn alle Vorbehalte gegen Schur (zu unerfahren) muss man doch erst recht gegen. Effenberg hat überhaupt keine Trainererfahrung, Scholl weniger als Schur.


Gerade bei Effenberg finde ich das grenzwertig überhaupt auf die Idee zu kommen. Der hat 0, in Buchstaben NULL, Erfahrung als Trainer. Der hat weder ne U23 noch ne Jugendmannschaft trainiert... noch net mal die Thekenmannschaft von Oer-Erkenschwick oder Unterpreppach. Was qualifiziert den ernsthaft dazu jetzt auf einmal ne Bundesliga Mannschaft trainieren zu können?
#
Jetzt auch Stempeln: Paulo Fonseca

...kenn ich irgendwoher.... ,-)  
Hat auch irgendeinen Provinzclub in Portugal trainiert und bewiesen, dass es mit Geld auch nicht geht....  


PS: Happy birthday! ,-)
#
Vielleicht hätte auch hermann gerland mal wieder bock auf ne Cheftrainerstation? Mit jungen Spielern kann er erwiesenermaßen umgehen...
#
Brodowin schrieb:
King Louis schrieb:
Geil fänd ich (alle aufgrund der Tatsache, dass sie meines Erachtens wirklich was bewegen in ihren Mannschaften - und für alle die Eintracht eine reizvolle Aufgabe darstellt):
(...)
 Thomas Tuchel

Was rauchst'n du da gutes?  



War gestern in Nijmegen...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:

Eine Frage habe ich noch an die, die Scholl oder Effe ins Spiel bringen: Was qualifiziert die mehr als Schur? Dass Sie mal bei Bayern waren und deswegen im TV als Experten auftreten? Denn alle Vorbehalte gegen Schur (zu unerfahren) muss man doch erst recht gegen. Effenberg hat überhaupt keine Trainererfahrung, Scholl weniger als Schur.


Gerade bei Effenberg finde ich das grenzwertig überhaupt auf die Idee zu kommen. Der hat 0, in Buchstaben NULL, Erfahrung als Trainer. Der hat weder ne U23 noch ne Jugendmannschaft trainiert... noch net mal die Thekenmannschaft von Oer-Erkenschwick oder Unterpreppach. Was qualifiziert den ernsthaft dazu jetzt auf einmal ne Bundesliga Mannschaft trainieren zu können?


was haben Sammer, Klopp, Hyypiä, vorher qualifiziert?
In Italien z.b. ist es gang und gebe das verdiente Ex-Spieler gleich die Chefcoach Stelle angeboten bekommen.
#
steps82 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:

Eine Frage habe ich noch an die, die Scholl oder Effe ins Spiel bringen: Was qualifiziert die mehr als Schur? Dass Sie mal bei Bayern waren und deswegen im TV als Experten auftreten? Denn alle Vorbehalte gegen Schur (zu unerfahren) muss man doch erst recht gegen. Effenberg hat überhaupt keine Trainererfahrung, Scholl weniger als Schur.


Gerade bei Effenberg finde ich das grenzwertig überhaupt auf die Idee zu kommen. Der hat 0, in Buchstaben NULL, Erfahrung als Trainer. Der hat weder ne U23 noch ne Jugendmannschaft trainiert... noch net mal die Thekenmannschaft von Oer-Erkenschwick oder Unterpreppach. Was qualifiziert den ernsthaft dazu jetzt auf einmal ne Bundesliga Mannschaft trainieren zu können?


was haben Sammer, Klopp, Hyypiä, vorher qualifiziert?
In Italien z.b. ist es gang und gebe das verdiente Ex-Spieler gleich die Chefcoach Stelle angeboten bekommen.



Sammer war vorher ein halbes Jahr Co-Trainer, kannte also die Mannschaft gut und er hatte auch noch mit ihr gespielt. Klopp war Kapitän der Mannschaft und hat sie direkt übernommen, hatte also ein Standing im Team und kannte sie gut. Hyypiä hat bei L'kusen gespielt, ist ein Jahr Co-Trainer der NM von Finland gewesen und ist dann nach L'kusen zurück gekehrt zu einer Mannschaft die er kannte und mit der er gespielt hat.

Wo war Effenberg Co Trainer? Hat Effenberg die letzten 12 Monate hier gespielt? Kennt Effenberg unsere Spieler?

Effenberg als Trainer zu fordern ist genauso lächerlich wie Matthäus.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
steps82 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:

Eine Frage habe ich noch an die, die Scholl oder Effe ins Spiel bringen: Was qualifiziert die mehr als Schur? Dass Sie mal bei Bayern waren und deswegen im TV als Experten auftreten? Denn alle Vorbehalte gegen Schur (zu unerfahren) muss man doch erst recht gegen. Effenberg hat überhaupt keine Trainererfahrung, Scholl weniger als Schur.


Gerade bei Effenberg finde ich das grenzwertig überhaupt auf die Idee zu kommen. Der hat 0, in Buchstaben NULL, Erfahrung als Trainer. Der hat weder ne U23 noch ne Jugendmannschaft trainiert... noch net mal die Thekenmannschaft von Oer-Erkenschwick oder Unterpreppach. Was qualifiziert den ernsthaft dazu jetzt auf einmal ne Bundesliga Mannschaft trainieren zu können?


was haben Sammer, Klopp, Hyypiä, vorher qualifiziert?
In Italien z.b. ist es gang und gebe das verdiente Ex-Spieler gleich die Chefcoach Stelle angeboten bekommen.



Sammer war vorher ein halbes Jahr Co-Trainer, kannte also die Mannschaft gut und er hatte auch noch mit ihr gespielt. Klopp war Kapitän der Mannschaft und hat sie direkt übernommen, hatte also ein Standing im Team und kannte sie gut. Hyypiä hat bei L'kusen gespielt, ist ein Jahr Co-Trainer der NM von Finland gewesen und ist dann nach L'kusen zurück gekehrt zu einer Mannschaft die er kannte und mit der er gespielt hat.

Wo war Effenberg Co Trainer? Hat Effenberg die letzten 12 Monate hier gespielt? Kennt Effenberg unsere Spieler?

Effenberg als Trainer zu fordern ist genauso lächerlich wie Matthäus.


Wow, sind ja alles riesen Gründe  

hast du jemals mit Effenberg auseinander gesetzt oder lehnst du ihn nur ab weil er mal bei den Bayern gespielt hat?
Der Kerl haut auf den Tisch, die Spieler haben höchsten Respekt vor ihm, sein Siegeswille ist fast unerreicht, der Kerl geht voran und das er Ahnung vom Fußball hat brauchen wir denke ich nicht zu diskutieren.
Hitzfeld hat mal gesagt, das er vor Spielen sich immer mit Effe abgesprochen hat wie die Marschrichtung ist.

aber dein vergleich mitm Loddar sagt doch schon alles.
#
Warum ist Matthäus lächerlich? Weil er gerne junge mädels nudelt und ständig in den Medien ist?? Auf den Zug aufzuspringen und ihm deswegen seine Kompetenz in frage zu stellen, ist ja schön einfach!  
#
AxelF schrieb:
Warum ist Matthäus lächerlich? Weil er gerne junge mädels nudelt und ständig in den Medien ist?? Auf den Zug aufzuspringen und ihm deswegen seine Kompetenz in frage zu stellen, ist ja schön einfach!    

abgesehen von seiner fachlichen Nichtkompetenz will den hier keiner sehen da *****
#
steps82 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
steps82 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:

Eine Frage habe ich noch an die, die Scholl oder Effe ins Spiel bringen: Was qualifiziert die mehr als Schur? Dass Sie mal bei Bayern waren und deswegen im TV als Experten auftreten? Denn alle Vorbehalte gegen Schur (zu unerfahren) muss man doch erst recht gegen. Effenberg hat überhaupt keine Trainererfahrung, Scholl weniger als Schur.


Gerade bei Effenberg finde ich das grenzwertig überhaupt auf die Idee zu kommen. Der hat 0, in Buchstaben NULL, Erfahrung als Trainer. Der hat weder ne U23 noch ne Jugendmannschaft trainiert... noch net mal die Thekenmannschaft von Oer-Erkenschwick oder Unterpreppach. Was qualifiziert den ernsthaft dazu jetzt auf einmal ne Bundesliga Mannschaft trainieren zu können?


was haben Sammer, Klopp, Hyypiä, vorher qualifiziert?
In Italien z.b. ist es gang und gebe das verdiente Ex-Spieler gleich die Chefcoach Stelle angeboten bekommen.



Sammer war vorher ein halbes Jahr Co-Trainer, kannte also die Mannschaft gut und er hatte auch noch mit ihr gespielt. Klopp war Kapitän der Mannschaft und hat sie direkt übernommen, hatte also ein Standing im Team und kannte sie gut. Hyypiä hat bei L'kusen gespielt, ist ein Jahr Co-Trainer der NM von Finland gewesen und ist dann nach L'kusen zurück gekehrt zu einer Mannschaft die er kannte und mit der er gespielt hat.

Wo war Effenberg Co Trainer? Hat Effenberg die letzten 12 Monate hier gespielt? Kennt Effenberg unsere Spieler?

Effenberg als Trainer zu fordern ist genauso lächerlich wie Matthäus.


Wow, sind ja alles riesen Gründe  

hast du jemals mit Effenberg auseinander gesetzt oder lehnst du ihn nur ab weil er mal bei den Bayern gespielt hat?
Der Kerl haut auf den Tisch, die Spieler haben höchsten Respekt vor ihm, sein Siegeswille ist fast unerreicht, der Kerl geht voran und das er Ahnung vom Fußball hat brauchen wir denke ich nicht zu diskutieren.
Hitzfeld hat mal gesagt, das er vor Spielen sich immer mit Effe abgesprochen hat wie die Marschrichtung ist.

aber dein vergleich mitm Loddar sagt doch schon alles.


Ach ja. Und wie lässt Effenberg spielen? Was ist sein Konzept? Kann er junge Spieler integrieren? Oder reicht es einfach auf den Tisch zuhauen?  

Nur weil du anscheinend nicht verstehen willst das die genannten Namen alle direkten Bezug zum Team hatten und/oder auch als Co fungierten macht es deine verzweifelten Versuche den Namen Effenberg als Trainer überzeugender zu machen nicht wirklich besser.
#
steps82 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:

Eine Frage habe ich noch an die, die Scholl oder Effe ins Spiel bringen: Was qualifiziert die mehr als Schur? Dass Sie mal bei Bayern waren und deswegen im TV als Experten auftreten? Denn alle Vorbehalte gegen Schur (zu unerfahren) muss man doch erst recht gegen. Effenberg hat überhaupt keine Trainererfahrung, Scholl weniger als Schur.


Gerade bei Effenberg finde ich das grenzwertig überhaupt auf die Idee zu kommen. Der hat 0, in Buchstaben NULL, Erfahrung als Trainer. Der hat weder ne U23 noch ne Jugendmannschaft trainiert... noch net mal die Thekenmannschaft von Oer-Erkenschwick oder Unterpreppach. Was qualifiziert den ernsthaft dazu jetzt auf einmal ne Bundesliga Mannschaft trainieren zu können?


was haben Sammer, Klopp, Hyypiä, vorher qualifiziert?
In Italien z.b. ist es gang und gebe das verdiente Ex-Spieler gleich die Chefcoach Stelle angeboten bekommen.



Ist ja auch eine Sichtweise. Aber auch hier frage ich mich, was ihn eher qualifizieren würde als Schur? Dass er im TV auftritt? Dass er seit 10 Jahren aus dem Profigeschäfft komplett raus ist? Dass er wahrscheinlich aus Prinzip her teurer ist als Schur, eben weil er Effenberg ist?

Ich kann ja verschiedene Ansichten verstehen pro oder gegen Ex-Spieler mit noch wenig Trainererfahrung. Aber was Effe mehr qualifizieren würde als Schur, verstehe ich halt unter gar keinem Aspekt.
#
Wen bezeichnest du denn als *****? Ich komm mit deiner rechtschreibung nicht so klar...
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
steps82 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:

Eine Frage habe ich noch an die, die Scholl oder Effe ins Spiel bringen: Was qualifiziert die mehr als Schur? Dass Sie mal bei Bayern waren und deswegen im TV als Experten auftreten? Denn alle Vorbehalte gegen Schur (zu unerfahren) muss man doch erst recht gegen. Effenberg hat überhaupt keine Trainererfahrung, Scholl weniger als Schur.


Gerade bei Effenberg finde ich das grenzwertig überhaupt auf die Idee zu kommen. Der hat 0, in Buchstaben NULL, Erfahrung als Trainer. Der hat weder ne U23 noch ne Jugendmannschaft trainiert... noch net mal die Thekenmannschaft von Oer-Erkenschwick oder Unterpreppach. Was qualifiziert den ernsthaft dazu jetzt auf einmal ne Bundesliga Mannschaft trainieren zu können?


was haben Sammer, Klopp, Hyypiä, vorher qualifiziert?
In Italien z.b. ist es gang und gebe das verdiente Ex-Spieler gleich die Chefcoach Stelle angeboten bekommen.



Ist ja auch eine Sichtweise. Aber auch hier frage ich mich, was ihn eher qualifizieren würde als Schur? Dass er im TV auftritt? Dass er seit 10 Jahren aus dem Profigeschäfft komplett raus ist? Dass er wahrscheinlich aus Prinzip her teurer ist als Schur, eben weil er Effenberg ist?

Ich kann ja verschiedene Ansichten verstehen pro oder gegen Ex-Spieler mit noch wenig Trainererfahrung. Aber was Effe mehr qualifizieren würde als Schur, verstehe ich halt unter gar keinem Aspekt.  


Bei Schur würde ja das Argument verdienter Ex-Spieler wenigstens zu treffen. Zu dem hat er als Jugendtrainer und mit der U23 Erfahrung sammeln können.
#
RocDiamond schrieb:
http://www.fussballtransfers.com/nachricht/amtlich-schalker-jahrhunderttrainer-in-griechenland-entlassen_43266

Der Huub ist wieder frei, will ich aber ehrlich gesagt auch nicht hier haben.  


Huub Stevens fände ich gar nicht schlecht! Bundesligaerfahrung, kennt sich International aus und könnte ggf. einige gute Spieler zu uns holen. Ggf. bekommen wir so wieder einen guten Griechen.

Der Knurrer von Kerkrade würde doch perfekt nach Frankfurt passen. Da fühlt er sich in den Apfelweinstuben rund um die Schweizerstrasse doch wie Zuhause.  
#
Alles außer Babbel, Matthäus, Effenberg, Schaaf. Im Videotext stand das Babbel Favorit ist danach Roger Schmidt. Am besten wäre Steppi....
#
AxelF schrieb:
Wen bezeichnest du denn als *****? Ich komm mit deiner rechtschreibung nicht so klar...

wenn schon, beträfe das, was du nicht verstehst, die Grammatik. Und ausserdem ist klar erkenntlich, wer gemeint ist. Soll ich dir auch noch darlegen, warum der Loddar ein ***** (und dies ist wohlwollend gemeint)?
#
MrBoccia schrieb:
AxelF schrieb:
Wen bezeichnest du denn als *****? Ich komm mit deiner rechtschreibung nicht so klar...

wenn schon, beträfe das, was du nicht verstehst, die Grammatik. Und ausserdem ist klar erkenntlich, wer gemeint ist. Soll ich dir auch noch darlegen, warum der Loddar ein ***** (und dies ist wohlwollend gemeint)?

ups, da fehlt nach dem ***** ein "ist"
#
MrBoccia schrieb:
AxelF schrieb:
Wen bezeichnest du denn als *****? Ich komm mit deiner rechtschreibung nicht so klar...

wenn schon, beträfe das, was du nicht verstehst, die Grammatik. Und ausserdem ist klar erkenntlich, wer gemeint ist. Soll ich dir auch noch darlegen, warum der Loddar ein ***** (und dies ist wohlwollend gemeint)?


Genau genommen, ist die Rechtschreibung ein Teil der Grammatik...
#
Mein Wunsch,  aber unrealistisch:    Roger Schmidt,  Tuchel

realistisch und ich wäre damit einverstanden:  Matthäus,  Breitenreiter


Teilen