Friedhelm Funkel im Interview

#
ach so: chris hat keinen rhythmus. da sind ihm weissenberger, rehmer und thurk sicher weit voraus. was heisst, streit bereitet sicher nicht seinen abgang vor - was sollte er denn sonst in der derzeitigen situation tun? bei herrn funkel zu kreuze kriechen? holen wir den finke aus freiburg, der gibt wenigstens bessere interviews.

ff  hat die eintracht in schwierigen zeiten übernommen und grandios in die bundesliga geführt, diese leistung war beinahe vergleichbar mit den aufstiegen mit ehre und w. reimann. danach ging aber wenig, zu wenig - und besserung ist nicht in sicht.
#
LOGIKKURS, Teil 17, heute: Der Umkehrschluss

Merke:
Der Umkehrschluss ist meistens falsch.

D.h.: Wenn A, dann B. heißt nicht: Wenn nicht B, dann war auch kein A da.


Am Beispiel:
Funkel schrieb:
Ich glaube an einen Erfolg nächste Woche in Dortmund, weil eine Mannschaft in der Regel nach einer Niederlage wieder besser spielt."

= Wenn Niederlage, dann folgt besseres Spiel.

und nicht: Wenn schlecht gespielt, dann war davor ein gutes Spiel.
Denn dann wäre die zu Grunde liegende Aussage: Wenn gut gespielt, folgt auf jeden Fall ein schlechtes Spiel!

Insofern sind folgende Aussagen logisch nicht zu halten:
Mauri schrieb:

2. Nach einem schlechten Spiel kommt ein Gutes. Was war mit Nürnberg, war das vielleicht gut. So dass jetzt ein schlechtes Spiel folgen musste.

Max_Merkel schrieb:

Und wenn wir nach eine Niederlage wieder besser spielen, dann frage ich mich wirklich wie gut wir nach diesem gestrigen hundsmiserbalen Spiel am Dienstag gegen Nürnberg gespielt haben! Kennt jemand noch das Ergebnis? Wenn man seiner Logik zur Chronologie glauben schenken darf müsste man in der Tat davon ausgehen, dass das Spiel gegen Nürnberg ein gutes Spiel gewesen sein müsste?



Expertenecke:
"Wenn A, dann B.", diese Logik unterstellt einen kausalen Zusammenhang zwischen Ereignis A und B. Es wird hier aber nur vorstellig gemacht als: Eintreffen bzw. Existenz von A führt notwendig zu B. Bloß warum? Nur der Grund für diesen Zusammenhang könnte Aufschluss darüber geben, ob dieser Zusammenhang tatsächlich so existiert oder nur zufällig zeitlich zusammenfällt.

Insofern ist dies hier auch nicht richtig:

Funkel schrieb:
Ich glaube an einen Erfolg nächste Woche in Dortmund, weil eine Mannschaft in der Regel nach einer Niederlage wieder besser spielt."

Ein Spiel beginnt immer wieder von vorne. Es stehen sich 2 Mannschaften gegenüber und die Leistungen des letzten Spieltags haben einfach keinen zwangsläufigen Einfluss auf die Leistungen bei diesem Spiel!
#
Marianne_von_Sydow schrieb:
@MainzAdler

MainzAdler schrieb:
dummes geschwall von funkel wie IMMER!!!!



2.liga wird auch schön OHNE soviele erfolgsfans


was meint ihr wenn eine horde aufgebrachter fans hinter den spielern herrennt,dann können die rennen glaubt mir das, auch wenn es aus angst ist!
und genau diese angst sollten sie haben!
ich würde zwar niemals hinter den spielern herrennen und diese jagen,das sollte einfach nur mal als anreiz dafür sein das sie dort rennen würden..






wie man so einen müll schreiben kann ist mir unbegreiflich. lieber erfolgsfans dabei als solche ekelhaften typen wie Du, die den spielern angst wünschen, damit sie mehr rennen. ekelhaft.





LOOOL

wo wünschte ich den spielern das?
das war ein bsp...
was wäre denn wenn das passieren würde??

und nochwas, nenn jemand anderen ekelhaften typen, dein niveau ist unter aller sau!!! bleib du mal lieber zu hause!

wer lesen kann ist klar im vorteil
#
und nochwas:

wieviel namen willst wissen von leuten hier ausm forum die mich verstehen würden?

der scheiss ist eben das man es über das inet net so rüberbringen kann wie man es wirklich meint,hier liest man es halt nur ohne das man hören kann wie stimme in einem gespräch wäre...


also nochmal: nachdenken  dann schreiben
#
AllaBumballa schrieb:
Rio.Charles schrieb:
FF zu entlassen würde uns jetzt auch nicht mehr wirklich weiterhelfen. Nach der Saison sollte er mit dem Klassenerhalt einen würdigen Abschied erreichen und Platz für einen anderen Trainer machen.  


Und was, wenn wir mit Funkel den Klassenerhalt nicht mehr schaffen? Darf er dann solange weiter wurschteln bis er den Klassenerhalt in der 2.Liga gesichert  und somit einen würdigen Abschied erlangt hat?
Sorry, aber so ist das Geschäft, würdig hin würdig her! Man muß ihm die Kündigung ja nicht gleich durchs Klofenster werfen, sondern in einem würdigen Rahmen ihm erklären das er 4 Wochen früher in den Sommerurlaub kann!  

Es ist aber meiner Meinung nach nahezu unmöglich, dass ein neuer Trainer jetzt, wo sich die Saison dem Ende zuneigt, noch den großen Umschwung einleiten kann. Dazu braucht es viel mehr Zeit und Ruhe, deswegen tendiere ich zu einem Trainerwechsel nach der Saison, ob Klassenerhalt oder nicht.
#
Rio.Charles schrieb:
AllaBumballa schrieb:
Rio.Charles schrieb:
FF zu entlassen würde uns jetzt auch nicht mehr wirklich weiterhelfen. Nach der Saison sollte er mit dem Klassenerhalt einen würdigen Abschied erreichen und Platz für einen anderen Trainer machen.  


Und was, wenn wir mit Funkel den Klassenerhalt nicht mehr schaffen? Darf er dann solange weiter wurschteln bis er den Klassenerhalt in der 2.Liga gesichert  und somit einen würdigen Abschied erlangt hat?
Sorry, aber so ist das Geschäft, würdig hin würdig her! Man muß ihm die Kündigung ja nicht gleich durchs Klofenster werfen, sondern in einem würdigen Rahmen ihm erklären das er 4 Wochen früher in den Sommerurlaub kann!  

Es ist aber meiner Meinung nach nahezu unmöglich, dass ein neuer Trainer jetzt, wo sich die Saison dem Ende zuneigt, noch den großen Umschwung einleiten kann. Dazu braucht es viel mehr Zeit und Ruhe, deswegen tendiere ich zu einem Trainerwechsel nach der Saison, ob Klassenerhalt oder nicht.


Also ich denke schon das ein neuer Hauptverantwortlicher, bei dem ein oder anderen Spieler neue Energien freisetzen könnte.
#
anno-nym schrieb:
Sagt mal hat FF nicht mal in einem Interview gesagt das Rehmer mehr als eine Alternative auf der rechten Abwehrseite sei und man gerne mit ihm verlängern würde!?!
Allein deswegen wüde ich ihn schon entlassen.


Den Thread such ich auch schon die ganze Zeit,Weissenberger ist ja auch eine Top-Alternative usw usf.........
#
AllaBumballa schrieb:
Rio.Charles schrieb:
AllaBumballa schrieb:
Rio.Charles schrieb:
FF zu entlassen würde uns jetzt auch nicht mehr wirklich weiterhelfen. Nach der Saison sollte er mit dem Klassenerhalt einen würdigen Abschied erreichen und Platz für einen anderen Trainer machen.  


Und was, wenn wir mit Funkel den Klassenerhalt nicht mehr schaffen? Darf er dann solange weiter wurschteln bis er den Klassenerhalt in der 2.Liga gesichert  und somit einen würdigen Abschied erlangt hat?
Sorry, aber so ist das Geschäft, würdig hin würdig her! Man muß ihm die Kündigung ja nicht gleich durchs Klofenster werfen, sondern in einem würdigen Rahmen ihm erklären das er 4 Wochen früher in den Sommerurlaub kann!  

Es ist aber meiner Meinung nach nahezu unmöglich, dass ein neuer Trainer jetzt, wo sich die Saison dem Ende zuneigt, noch den großen Umschwung einleiten kann. Dazu braucht es viel mehr Zeit und Ruhe, deswegen tendiere ich zu einem Trainerwechsel nach der Saison, ob Klassenerhalt oder nicht.


Also ich denke schon das ein neuer Hauptverantwortlicher, bei dem ein oder anderen Spieler neue Energien freisetzen könnte.


Dann müsste aber HB das Handtuch werfen, was ich für einen katastrophalen Fehler halten würde. Mit ihm ist bei uns Ruhe im wirtschaftlichen Bereich eingekehrt und so soll es auch möglichst bleiben, ob in Liga 1 oder Liga 2.  
#
Die Nibelungentreue von Heribert Bruchhagen wird der Eintracht zu großer Wahrscheinlichkeit den Verbleib in dieser Liga kosten. Dessen bin ich mir fast sicher. Sollte es anders kommen,dann wäre ich natürlich sehr froh, und dann könnt Ihr mich hier auch (zu Recht) "steinigen" Sollte ich allerdings Recht behalten, dann haben sich alle diejenigen "Experten", die an den Klassenerhalt fest glauben und meinen, Funkel ist der richtige Mann für die Eintracht - auch für die Zukunft -  und mich jetzt hier atakieren, sich natürlich schon etwas zu überlegen. Ich werde dann natürlich hierauf zurückkommen.

Ich habe vor gut 8 Wochen für die Ablösung von Funkel plädiert.
Jetzt - 4 Spieltage vor Schluss - ist es zu spät. Warum für die Ablösung ??

Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass dieser Trainer mit seinen Trainingsmethoden, Taktik, auch seiner „Führungsqualitäten“ etc. die Eintracht nicht nach vorne bringen kann. Im Vergleich zum ersten Aufstiegsjahr hat sich dieser Kader eigentlich klar verbessert. Jeder Anhänger im Umfeld war vor dieser Saison der Meinung, dass wir  zwar nicht um die Deutsche Meisterschaft mitspielen werden, dass es aber möglich sein muss mit diesem Kader sich ein Stück weit zu verbessern. Das Faxit ist:

Die Leistung der Mannschaft stagniert nicht nur unter Funkel, nein die Mannschaft ist einfach schlechter geworden!! Das zieht sich durch die ganze Saison !!! Das ist der Fakt!! Und dafür ist der Trainer der allein Verantwortliche und sonst keiner !!! Das müßt Ihr sehen.

Auch wenn dieser Trainer dauernd versucht die Leute, wie ich es empfinde für Dumm zu verkaufen !!!! So geht es doch nicht weiter,oder??

Funkel hat nach meiner  Überzeugung nicht „die Klasse" das ganze Potential, das in dieser Mannschaft doch eigentlich steckt, zu wecken und durch eine entsprechende  Spielweise und Taktik auf das Spiel am Samstag zu übertragen, sodass eine erfolgreiche Einheit daraus wird.

Ein anderer Trainer, wie zb. Felix Magath hätte das Potential geweckt, dessen bin ich sehr sicher. Zu Funkels Defiziten gehört aber auch der zwischenmenschliche Kontakt zu den Spielern.

Meiner Meinung hat dieser Trainer schon damals Copado alle Lust genommen, weiter für die Eintracht zu spielen, weil Funkel unbedingt zeigen wollte, wer der stärkere Mann ist. Schon damals hat Funkel versucht die Öffentlichkeit zu verarschen, indem dieser erklärte, es hätte an seinen Leistungen gelegen. Das stimmt aber nicht.

Jetzt die Angelegenheit mit Albert Streit:

Funkel will mir und der Öffentlichkeit allen ernstes glaubhaft versichern, dass sich  der Spieler Albert Streit mangels Trainingsleistungen nicht in die Mannschaft spielen würde, und das nun seit 3 Spieltagen.

Sollen ich das etwas glauben????
Fakt ist:

Albert Streit ist der beste, kompletteste Fussballer, den die Eintacht derzeit hat. Und DER Leistungsträger,oder???

Und es ist einfach nicht zu glauben, dass dieser Spieler es über einen Zeitraum von 3 Wochen nicht schafft sich in diesen Kader zu spielen. Das glaubt kein Mensch!!!! Also ich nicht !!!

Und wenn es so sein sollte, dass vielleicht Albert nicht ganz die Leistung wie früher abrufen kann, dann kann  man solch einen Leistungsträger, der er nun mal für diesen Verein ist , nicht einfach 3 Wochen aus dem Kader nehmen. Es handelt sich aber wiederum ganz sicher um eine Zwistigkeit zwischen Trainer und Abert Streit. Und Funkel lässt wieder - zum erheblichen Schaden des ganzen Vereins - die Muskeln spielen. Dieser Trainer handelt hier sehr fahrlässig, wenn dieser diesen Spieler dann nicht aufstellt.
Unhaltbar dieser Zustand !!!!!

Heribert Bruchhagen hat -ohne Zweifel - sehr, sehr viel für diesen Verein geleistet, obwohl dieser natürlich auch hierfür ordentlich entlohnt wird, wie ich finde.
Aber Bruchhagen hat zwei große Fehler gemacht.
Der erste war, weiter an Funkel festzuhalten ("Die Zusammenarbeit mit Funkel war in den verg. 2,1/2 Jahren von großem Vertrauen geprägt und es gibt keinen Grund.........) Das interesiert überhaupt nicht.Es zählt das jetzt und die richtige Einschätzung zur sportlichen Situation und wie man diese bewältigen kann, nicht die Vergangenheit.

Der zweite Fehler war, dass man einfach in der Winterpause gesagt hat, dass man keine neuen Spieler benötigt.  Das war einfach eine absolute Fehleinschätzung.

Daher glaube ich einfach für die Zukunft, dass man Heribert einfach den einen oder anderen kompetenten Mitarbeiter (Kompetent was den Sport Fussball angeht) zur Seite stellen sollte um einfach ergänzend beratend zur Seite zu stehen) Denn es ist immer vorteilhaft, wenn man vielleicht auch mal die Argumente anderer hört,als wenn man praktisch als "Alleinherrscher" die sehr wichtigen Entscheidungen alleine treffen muss.

Ich denke, dass es sehr, sehr schwer sein wird die KLasse jetzt zuhalten, da ich nicht glaube, dass unsere Mannschaft die nötigen Punkte ausgerechnet zu Hauseholt. Und in Dortmund sowie in Bremen denke ich wird Niederlagen geben.
#
BerlinerAdler2 schrieb:
Die Nibelungentreue von Heribert Bruchhagen wird der Eintracht zu großer Wahrscheinlichkeit den Verbleib in dieser Liga kosten. Dessen bin ich mir fast sicher. Sollte es anders kommen,dann wäre ich natürlich sehr froh, und dann könnt Ihr mich hier auch (zu Recht) "steinigen" Sollte ich allerdings Recht behalten, dann haben sich alle diejenigen "Experten", die an den Klassenerhalt fest glauben und meinen, Funkel ist der richtige Mann für die Eintracht - auch für die Zukunft -  und mich jetzt hier atakieren, sich natürlich schon etwas zu überlegen. Ich werde dann natürlich hierauf zurückkommen.

Ich habe vor gut 8 Wochen für die Ablösung von Funkel plädiert.
Jetzt - 4 Spieltage vor Schluss - ist es zu spät. Warum für die Ablösung ??

Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass dieser Trainer mit seinen Trainingsmethoden, Taktik, auch seiner „Führungsqualitäten“ etc. die Eintracht nicht nach vorne bringen kann. Im Vergleich zum ersten Aufstiegsjahr hat sich dieser Kader eigentlich klar verbessert. Jeder Anhänger im Umfeld war vor dieser Saison der Meinung, dass wir  zwar nicht um die Deutsche Meisterschaft mitspielen werden, dass es aber möglich sein muss mit diesem Kader sich ein Stück weit zu verbessern. Das Faxit ist:

Die Leistung der Mannschaft stagniert nicht nur unter Funkel, nein die Mannschaft ist einfach schlechter geworden!! Das zieht sich durch die ganze Saison !!! Das ist der Fakt!! Und dafür ist der Trainer der allein Verantwortliche und sonst keiner !!! Das müßt Ihr sehen.

Auch wenn dieser Trainer dauernd versucht die Leute, wie ich es empfinde für Dumm zu verkaufen !!!! So geht es doch nicht weiter,oder??

Funkel hat nach meiner  Überzeugung nicht „die Klasse" das ganze Potential, das in dieser Mannschaft doch eigentlich steckt, zu wecken und durch eine entsprechende  Spielweise und Taktik auf das Spiel am Samstag zu übertragen, sodass eine erfolgreiche Einheit daraus wird.

Ein anderer Trainer, wie zb. Felix Magath hätte das Potential geweckt, dessen bin ich sehr sicher. Zu Funkels Defiziten gehört aber auch der zwischenmenschliche Kontakt zu den Spielern.

Meiner Meinung hat dieser Trainer schon damals Copado alle Lust genommen, weiter für die Eintracht zu spielen, weil Funkel unbedingt zeigen wollte, wer der stärkere Mann ist. Schon damals hat Funkel versucht die Öffentlichkeit zu verarschen, indem dieser erklärte, es hätte an seinen Leistungen gelegen. Das stimmt aber nicht.

Jetzt die Angelegenheit mit Albert Streit:

Funkel will mir und der Öffentlichkeit allen ernstes glaubhaft versichern, dass sich  der Spieler Albert Streit mangels Trainingsleistungen nicht in die Mannschaft spielen würde, und das nun seit 3 Spieltagen.

Sollen ich das etwas glauben????
Fakt ist:

Albert Streit ist der beste, kompletteste Fussballer, den die Eintacht derzeit hat. Und DER Leistungsträger,oder???

Und es ist einfach nicht zu glauben, dass dieser Spieler es über einen Zeitraum von 3 Wochen nicht schafft sich in diesen Kader zu spielen. Das glaubt kein Mensch!!!! Also ich nicht !!!

Und wenn es so sein sollte, dass vielleicht Albert nicht ganz die Leistung wie früher abrufen kann, dann kann  man solch einen Leistungsträger, der er nun mal für diesen Verein ist , nicht einfach 3 Wochen aus dem Kader nehmen. Es handelt sich aber wiederum ganz sicher um eine Zwistigkeit zwischen Trainer und Abert Streit. Und Funkel lässt wieder - zum erheblichen Schaden des ganzen Vereins - die Muskeln spielen. Dieser Trainer handelt hier sehr fahrlässig, wenn dieser diesen Spieler dann nicht aufstellt.
Unhaltbar dieser Zustand !!!!!

Heribert Bruchhagen hat -ohne Zweifel - sehr, sehr viel für diesen Verein geleistet, obwohl dieser natürlich auch hierfür ordentlich entlohnt wird, wie ich finde.
Aber Bruchhagen hat zwei große Fehler gemacht.
Der erste war, weiter an Funkel festzuhalten ("Die Zusammenarbeit mit Funkel war in den verg. 2,1/2 Jahren von großem Vertrauen geprägt und es gibt keinen Grund.........) Das interesiert überhaupt nicht.Es zählt das jetzt und die richtige Einschätzung zur sportlichen Situation und wie man diese bewältigen kann, nicht die Vergangenheit.

Der zweite Fehler war, dass man einfach in der Winterpause gesagt hat, dass man keine neuen Spieler benötigt.  Das war einfach eine absolute Fehleinschätzung.

Daher glaube ich einfach für die Zukunft, dass man Heribert einfach den einen oder anderen kompetenten Mitarbeiter (Kompetent was den Sport Fussball angeht) zur Seite stellen sollte um einfach ergänzend beratend zur Seite zu stehen) Denn es ist immer vorteilhaft, wenn man vielleicht auch mal die Argumente anderer hört,als wenn man praktisch als "Alleinherrscher" die sehr wichtigen Entscheidungen alleine treffen muss.

Ich denke, dass es sehr, sehr schwer sein wird die KLasse jetzt zuhalten, da ich nicht glaube, dass unsere Mannschaft die nötigen Punkte ausgerechnet zu Hauseholt. Und in Dortmund sowie in Bremen denke ich wird Niederlagen geben.





100% ZUSTIMMUNG!!!!!
#
Domin schrieb:
Sorry, aber was findet Ihr denn an diesem Interview gut, es ist ein Offenbarungseid, wenn man mal genauer hinsieht.


Das Interview ist einfach nur BLABABALALAAA..........
#
Hi Max,

also Deine Ausführungen sind brilliant. Ich stimme Dir hier 150%ig zu.
#
z-heimer schrieb:
Was ist denn an diesem Interview so toll? Das sind doch die gleichen Worthülsen wie immer! Bemerkenswert ist bestenfalls, dass Funkel endlich einmal zugibt, eine miserable Leistung abgeliefert zu haben. Das war es aber auch schon!


..... und das er sich das erste Mal NICHT hinter die Mannschaft stellen kann, was er sonst immer gedenkt.......
#
Grabi2001 schrieb:
Die Aussagen von FF sind alles dummes Geschwätz. Der Mann ist einfach nur noch peinlich. Max hat die Sache schon treffend analisiert, aber in meinen Augen ist HB der Hauptschuldige. Er sieht sich die schlechten Darbietungen jetzt schon monatelang an und lässt sich von FF mit Durchhalteparolen abspeisen.

Jeder der Augen im Kopf hat sieht, dass es mit der Eintracht stetig bergab geht, nur HB verschließt wieder einmal (das gleiche Zenario hatten wir bereits bei Reimann) die Augen vor der Realität. Wenn HB (der sollte sich bei einer Bank, für einen Posten als Direktor, ernsthaft bewerben) nicht die Entlassung von FF vollziehen kann, dann muss der Aufsichtsrat hier handeln und beide entlassen.

Wenn HB ein so großer Fussballfachmann ist, wie er es als Spieler, Trainer und Manager sein müsste, sollte ihm schon in der Vorrunde aufgefallen sein, dass Kreativspieler im Kader fehlen, die man besonders für die erfolgreiche Gestaltung von Heimspielen benötigt. Daher hätte er in der Winterpause unbedingt auf dem Transfermarkt aktiv werden müssen, auch wenn FF dies eventuell anders gesehen hat.  

HB hat aus der Saison 2005/2006 nichts gelernt, da auch da keine Spieler in der Winterpause verpflichtet wurden und es am Ende ganz eng mit dem sicher geglaubten Klassenerhalt wurde. Damals hatte man mit 21 Punkten sogar noch einen Punkt mehr nach der Hinrunde, als in dieser Saison. Aber immer schön jeden Tag die Kontoauszüge ansehen und sich freuen, über die große Summe, versehen mit einem Pluszeichen. Aber dann sich die vielen grottenschlechten Heimspiele in dieser Saison (und auch schon in der Rückrunde der letzten Saison) anschauen und dagegen nichts zu unternehmen, sondern sich von einem uneinsichtigem Trainer auf der Nase herumtanzen zu lassen.

HB kann vielleicht wirtschaftliche Fähigkeiten haben, aber auf der sportlichen Schiene ist sein Handeln doch relativ bescheiden, um es vorsichtig auszudrücken. Hier befindet sich HB auf der gleichen Stufe mit Herrn Watzke von Bor. Dortmund, der auch nur wirtschaftlichen Erfolg vorweisen kann, aber im sportlichen Bereich sehr unglücklich agiert.

Daher meine ich, dass HB jetzt den FF entlassen sollte (Trainer der U23 Houbtchev sollte die Saison beenden) und zur neuen Saison einen neuen Trainer und gleichzeitig einen Sportdirektor verpflichten, damit HB sich nur noch um die wirtschaftlichen Dinge kümmern muss.


Der Aufsichtsrat - so sind die genauen Statuten bei der Eintracht - hat keinerlei arbeitsrechtliche Befugnisse einen Angestellten zu entlassen. Er kann nur eine sogenannte "Empfehlung" aussprechen und indirekt Druck auf den Vorstandsvorsitzenden der Fussball AG, und das ist Heribert Bruchhagen,ausüben. Leider !!
Aber UNSER HERIBERT ist der "Alleinherscher"
#
Einfallslos, kraftlos, hilflos, konzeptlos
Es war schon schockierend, was die hochbezahlten Akteure im Heimspiel gegen Bochum ablieferten.
Verantwortlich hierfür ist in erster Linie der sportliche Leiter -sprich Trainer-, der  u.a. für die Mannschaftsaufstellung zu sorgen hat. Wie er auf die Idee kommt, einen doch mittlerweile "betagten" Kicker Rehmer in die Verteidigung zu stellen, der ein ums andere Mal spielerisch überlaufen wurde, ist nicht nachzuvollziehen.
Aber auch der Großteil der gesamten Mannschaft scheint nicht gerade hochmotiviert an die Arbeit zu gehen oder sie ist einfach nicht zu mehr in der Lage. Aber auch das hätte der Trainer spätestens in der Winterpause erkennen und für personelle Verstärkungen sorgen müssen. Geld dafür ist ja wohl vorhanden.
Besonders einen Aspekt scheint Herr Funkel zu vergessen: Es reicht nicht aus, gelegentlich die Auswärtsspiele zu gewinnen und die Heimspiele fast alle in den Sand zu setzen. Das Publikum hat viel Geld bezahlt, um entsprechende Leistungen zu sehen. Bei Theaterbesuchen oder anderen Unterhaltungsveranstaltungen erwarte ich auch, dass qualitative Arbeit abgeliefert wird und gebe mich nicht damit zufrieden, dass mein Ensemble Erfolge ausschließlich auf fremden Bühnen bei Gastspielen feiert.  Dies sollte der Vorstand der EINTRACHT Herrn Funkel einsichtig machen oder sich  ganz schnell um einen anderen Trainer bemühen, ansonsten wird das heimische Publikum sehr schnell die Geduld verlieren und die Zuschauerzahlen werden sich dem Niveau der Darbietung anpassen.
#
Also nochmals - sorry Leute, aber wer hier irgendwas gut findet, leidet genauso an Realitätsverfremdung wie der Funkel. Das Einzige was neu ist, ist, dass er zugibt, dass die Mannschaft grottenschlecht gespielt hat.

Und ist etwas, was Fans, TV und Presse längst festgestellt haben, lobenswert, wenn er es auch erwähnt?

Nein, nein, das ist einfach Schrott wobei noch die Aussage fehlt, dass 6-8 Spieler
nicht in Form waren!!!!! (TV). Ich frage mich, für was brauchst Du einen hochbezahlten Trainer, wenn kaum einer in Form ist? Sowas kannst Du auch ohne Trainer erreichen.

Diese Interview erinnert fatal an gewisse Durchhalteparolen - ein Konzept auf Besserung ist kaum zu erkennen. Die Hoffnung hab ich schon, wiewohl mir fehlt der Glaube.

Schon zu oft hat FF in letzter Zeit Aussagen gemacht, die man nicht mehr nachvollziehen kann. Und dieser dogmatischer Egotrip in Bezug auf Streit und vorher Ama ist nicht nachvollziehbar. Ein Chris und Streit in nicht bester Form sind immer noch Klassen besser wie mancher der Kicker, der kaum einen Ball gerade spielen kann.

Es gab in der Geschichte der Eintracht - noch nicht lange her- einen ähnlichen Fall (Heynkes), der meinte, mit die besten Spieler aus "disziplinarischen Gründen" suspendieren zu müssen. Das Ergebnis ist bekannt, die Eintracht stieg ab!

Wer Aussagen macht wie "wir haben unser Vorrundenziel (20 Punkte) erreicht", obwohl noch 2 Spiele zu spielen waren, oder gross tönt "wir schlagen Bochum" oder "wir fahren nach Nürnberg um zu gewinnen" und dann eine derartig schlechte Performance zu vertreten hat, hat sich selbst disqalifiziert!
#
Rio.Charles schrieb:
AllaBumballa schrieb:
Rio.Charles schrieb:
FF zu entlassen würde uns jetzt auch nicht mehr wirklich weiterhelfen. Nach der Saison sollte er mit dem Klassenerhalt einen würdigen Abschied erreichen und Platz für einen anderen Trainer machen.  


Und was, wenn wir mit Funkel den Klassenerhalt nicht mehr schaffen? Darf er dann solange weiter wurschteln bis er den Klassenerhalt in der 2.Liga gesichert  und somit einen würdigen Abschied erlangt hat?
Sorry, aber so ist das Geschäft, würdig hin würdig her! Man muß ihm die Kündigung ja nicht gleich durchs Klofenster werfen, sondern in einem würdigen Rahmen ihm erklären das er 4 Wochen früher in den Sommerurlaub kann!  

Es ist aber meiner Meinung nach nahezu unmöglich, dass ein neuer Trainer jetzt, wo sich die Saison dem Ende zuneigt, noch den großen Umschwung einleiten kann. Dazu braucht es viel mehr Zeit und Ruhe, deswegen tendiere ich zu einem Trainerwechsel nach der Saison, ob Klassenerhalt oder nicht.




Geht alles:
- in Kaiserslautern wurde Wolf gefeuert -  die nächsten 2 Spiele = 6 Punkte
- in Jena wurde Weber gefeuert - die nächsten 2 Spiele = 6 Punkte

Wir benötigen aus 4 Spielen nur 6 Punkte, daher weg mit Funkel  !!!!
#
BerlinerAdler2 schrieb:
Der Aufsichtsrat - so sind die genauen Statuten bei der Eintracht - hat keinerlei arbeitsrechtliche Befugnisse einen Angestellten zu entlassen. Er kann nur eine sogenannte "Empfehlung" aussprechen und indirekt Druck auf den Vorstandsvorsitzenden der Fussball AG, und das ist Heribert Bruchhagen,ausüben. Leider !! Aber UNSER HERIBERT ist der "Alleinherscher"
Und das relativiert die Aussage Beckers in der Presse von wegen "der hemdsärmige Becker gibt heute keinen Kommentar von sich" - bin gespannt ob Bruchhagens Ritt auf der Rasierklinge aufgeht? Wenn nicht jage ich ihn höchstpersönlich geteert und gefedert vom Hof...  

Spaß beiseite - Bruchhagen verbindet seine Zukunft direkt mit der von Friedhelm Funkel und verschließt dabei vollends die Augen vor der Wahrheit und ignoriert mal so gefühlte 3/4 des gesamten Umfelds. Der Aufsichtsrat, allen voran Becker, scheint von Bruchhagen zurechtgewiesen worden sein.

Bruchhagen verwaltet hier nur noch einen Zustand und ist ggf. nach Ende der Saison, spätestens ab diesem Zeitpunkt, nicht mehr tragbar. Der Mann stellt durch sein stures kindisches Verhalten das Wohle des Vereins auf's Spiel. Es sei denn, ja es sei denn er ist wirklich von Funkel überzeugt. Aber seine Aussage in der Presse "Der Funkel wird das schon wieder richten" zeugt von absoluter Unprofessionalität - das schreit hier schon zum Himmel. Wenn's in Dortmund am Samstag nicht besser wird wird's richtig lustig werden, Hr. Bruchhagen. Und Sie tragen mittlerweile mit die Verantwortung an der dann vorherrschenden Eskalation.

Hoffnungslose Grüße
Max_Merkel
#
Grabi2001 schrieb:
Rio.Charles schrieb:
AllaBumballa schrieb:
Rio.Charles schrieb:
FF zu entlassen würde uns jetzt auch nicht mehr wirklich weiterhelfen. Nach der Saison sollte er mit dem Klassenerhalt einen würdigen Abschied erreichen und Platz für einen anderen Trainer machen.  


Und was, wenn wir mit Funkel den Klassenerhalt nicht mehr schaffen? Darf er dann solange weiter wurschteln bis er den Klassenerhalt in der 2.Liga gesichert  und somit einen würdigen Abschied erlangt hat?
Sorry, aber so ist das Geschäft, würdig hin würdig her! Man muß ihm die Kündigung ja nicht gleich durchs Klofenster werfen, sondern in einem würdigen Rahmen ihm erklären das er 4 Wochen früher in den Sommerurlaub kann!  

Es ist aber meiner Meinung nach nahezu unmöglich, dass ein neuer Trainer jetzt, wo sich die Saison dem Ende zuneigt, noch den großen Umschwung einleiten kann. Dazu braucht es viel mehr Zeit und Ruhe, deswegen tendiere ich zu einem Trainerwechsel nach der Saison, ob Klassenerhalt oder nicht.




Geht alles:
- in Kaiserslautern wurde Wolf gefeuert -  die nächsten 2 Spiele = 6 Punkte
- in Jena wurde Weber gefeuert - die nächsten 2 Spiele = 6 Punkte

Wir benötigen aus 4 Spielen nur 6 Punkte, daher weg mit Funkel  !!!!


Ja klar ist alles möglich, doch die Wahrscheinlichkeit das Ruder von einem auf den anderen Tag umzureisen ist eher unwahrscheinlich. Es gibt sicherlich mehr Beispiele, die nichts bewirkt haben.

Solange HB hinter FF steht wird sich ohnehin nichts ändern.
#
also das, was die Presse bisher als definitives Festhalten an Funkel verkauft, ist es gar nicht.

- "es gibt keine Krisensitzung" - klar, wofür auch.. HB muss das entscheiden (und wenn es eine gäbe, dann wäre es auch besser, wenn das nicht an die Öffentlichkeit kommt)

- "Mit FF sind wir in der Vergangenheit aus solchen Situationen rausgekommen" heißt ja nicht: das machen wir jetzt wieder so.. sondern ist erstmal nichts anderes als die Abwehr der sensationsgeilen Reporter

- dass sich FF seiner Position sicher ist, heißt auch nichts: 1. ist er sich bei sehr vielem sicher und 2. hat HB gesagt, dass er immer 100% hinter seinem Trainer steht - bis zu dem Tag, an dem er ihn entlässt


Teilen