Borussia Mönchengladbach

#
Was habe ich - und nicht nur ich - bei Eberls tränenreicher Abschieds-PK gedacht, was haben die Gladbacher nur für ein empathieloses ********* als Präsidenten. Dann ist mir aber schnell wieder eingefallen, dass Eberl in seiner eigenen Welt lebt. Prima am Beispiel Verhalten Rosen / sein Verhalten bei Hütter, mit passend zu unserem Spiel in Gladbach lancierten Meldungen. Das entwickelte ein Bild für mich von diesem Sportmanager, was jetzt eindrucksvoll bestätigt wird. Eigentlich verkörpert dieser Typ bei mir alles, was ich am modernen Fußball hasse: Ehrlosigkeit.
#
Andy schrieb:

Eigentlich verkörpert dieser Typ bei mir alles, was ich am modernen Fußball hasse: Ehrlosigkeit.

Na gut, es wurden in der Bundesliga auch schon Spiele gekauft und Spieler bestochen. Und das ist schon über 50 Jahre her.
#
Strata Montana schrieb:

Anbei mal eine Chronologie der Ereignisse in Gladbach zur Causa Eberl bei N-TV. Fand ich heute ganz interessant zu lesen auf dem Heimweg im Zug.

https://www.n-tv.de/23579907


Hollywood hatte es nicht besser hinbekommen können.
#
Ich möchte bitte, dass Adi Hütter in der unweigerlichen Verfilmung von Steve Buscemi gespielt wird.
#
Was habe ich - und nicht nur ich - bei Eberls tränenreicher Abschieds-PK gedacht, was haben die Gladbacher nur für ein empathieloses ********* als Präsidenten. Dann ist mir aber schnell wieder eingefallen, dass Eberl in seiner eigenen Welt lebt. Prima am Beispiel Verhalten Rosen / sein Verhalten bei Hütter, mit passend zu unserem Spiel in Gladbach lancierten Meldungen. Das entwickelte ein Bild für mich von diesem Sportmanager, was jetzt eindrucksvoll bestätigt wird. Eigentlich verkörpert dieser Typ bei mir alles, was ich am modernen Fußball hasse: Ehrlosigkeit.
#
Andy schrieb:

Eigentlich verkörpert dieser Typ bei mir alles, was ich am modernen Fußball hasse: Ehrlosigkeit.


Es ist zu spät am Abend, dass ich sämtliche Ehrlosigkeit, die bei der Eintracht stattgefunden hat, in Detail aufführe. Das wäre eine sehr, sehr, SEHR langer Post.

Würde schon einmal mit dem "Fünf-Milliarden-Dollar-Mann" Ohms anfangen, würde über Gernot Rohr weitergehen (welcher, sollte er jemals wieder Frankfurter Boden berühren, hoffentlich in der selben Sekunde geteert und gefedert zurück gesendet wird) und und und.... so modern ist das Phänomen noch nicht einmal. Nur ziemlich hip.
#
propain schrieb:

Man soll also einfach solche Behauptungen unwidersprochen stehen lassen um in Werners Augen nicht anmaßend zu sein.
       


Wovon redest Du eigentlich? Max Eberl hat damals aus gesundheitlichen Gründen seinen Job ruhen lassen und jetzt gibt es einige, die diese gesundheitlichen Gründe damals in Frage stellen oder gleich als gelogen bezeichnen. Und das finde ich anmaßend.
#
SGE_Werner schrieb:

propain schrieb:

Man soll also einfach solche Behauptungen unwidersprochen stehen lassen um in Werners Augen nicht anmaßend zu sein.
       


Wovon redest Du eigentlich? Max Eberl hat damals aus gesundheitlichen Gründen seinen Job ruhen lassen und jetzt gibt es einige, die diese gesundheitlichen Gründe damals in Frage stellen oder gleich als gelogen bezeichnen. Und das finde ich anmaßend.


Sehe ich eben so.

Außerdem kann ja gar nicht sein, dass der Max Eberl seinerzeit nicht mehr konnte, dringend eine Auszeit brauchte, jetzt, nachdem die Akkus wieder geladen sind und er ausgerechnet beim Konstrukt anheuert, plötzlich einen Oskar für die beste schauspielerische Leistung verdient, oder vielleicht doch?

Wenn ich im Fohlen Forum lese, was da so an Hass verbreitet wird, dann sind die allermeisten dieser Hater für mich auch Kernassis, auf verbale, auf eine widerwärtige Art. Und wenn 99 Prozent zu empfinden, muss es ja zwangsläufig richtig sein, nicht wahr?

Ich freue mich für den Menschen Max Eberl, dass er diese schwere gesundheitliche Krise überwunden zu haben scheint. Ein Zurück zu BMG wäre per se nicht gesundheitsfördernd gewesen. Und wenn’s dann das Konstrukt ist, seine Entscheidung.
#
Andy schrieb:

Eigentlich verkörpert dieser Typ bei mir alles, was ich am modernen Fußball hasse: Ehrlosigkeit.

Na gut, es wurden in der Bundesliga auch schon Spiele gekauft und Spieler bestochen. Und das ist schon über 50 Jahre her.
#
WürzburgerAdler schrieb:


Na gut, es wurden in der Bundesliga auch schon Spiele gekauft und Spieler bestochen. Und das ist schon über 50 Jahre her.


Ich rede vom modernen Fußball seit 1921.
#
WürzburgerAdler schrieb:


Na gut, es wurden in der Bundesliga auch schon Spiele gekauft und Spieler bestochen. Und das ist schon über 50 Jahre her.


Ich rede vom modernen Fußball seit 1921.
#
Andy schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:


Na gut, es wurden in der Bundesliga auch schon Spiele gekauft und Spieler bestochen. Und das ist schon über 50 Jahre her.


Ich rede vom modernen Fußball seit 1921.

Ah, OK. 😉
#
Hätte ich selbst drauf kommen müssen, dass wir solche Vögel schon immer im Fußball haben. Meine Demenz.
#
SGE_Werner schrieb:

propain schrieb:

Man soll also einfach solche Behauptungen unwidersprochen stehen lassen um in Werners Augen nicht anmaßend zu sein.
       


Wovon redest Du eigentlich? Max Eberl hat damals aus gesundheitlichen Gründen seinen Job ruhen lassen und jetzt gibt es einige, die diese gesundheitlichen Gründe damals in Frage stellen oder gleich als gelogen bezeichnen. Und das finde ich anmaßend.


Sehe ich eben so.

Außerdem kann ja gar nicht sein, dass der Max Eberl seinerzeit nicht mehr konnte, dringend eine Auszeit brauchte, jetzt, nachdem die Akkus wieder geladen sind und er ausgerechnet beim Konstrukt anheuert, plötzlich einen Oskar für die beste schauspielerische Leistung verdient, oder vielleicht doch?

Wenn ich im Fohlen Forum lese, was da so an Hass verbreitet wird, dann sind die allermeisten dieser Hater für mich auch Kernassis, auf verbale, auf eine widerwärtige Art. Und wenn 99 Prozent zu empfinden, muss es ja zwangsläufig richtig sein, nicht wahr?

Ich freue mich für den Menschen Max Eberl, dass er diese schwere gesundheitliche Krise überwunden zu haben scheint. Ein Zurück zu BMG wäre per se nicht gesundheitsfördernd gewesen. Und wenn’s dann das Konstrukt ist, seine Entscheidung.
#

Ich freue mich für den Menschen Max Eberl, dass er diese schwere gesundheitliche Krise überwunden zu haben scheint. Ein Zurück zu BMG wäre per se nicht gesundheitsfördernd gewesen. Und wenn’s dann das Konstrukt ist, seine Entscheidung.


Man kann die Anzeichen das es hier nicht um Burnout geht ja gerne ignorieren.
Aber soweit ich das verfolgt habe hat Eberl keine Krankschreibung vorgelegt.

Und wenn die Genesung (er hat das Geschäft Profifußball ja als Grund genannt) nach so einem Zusammenbruch dann nur ein paar wenige Wochen dauert, in denen Leipzig ja offensichtlich immer wieder angefragt hat ob er nicht doch Bock hat dann Glückwunsch.

Aber ich denke durch die Chronologie der Geschichte ist es auch nicht empathielos ihn für einen miesen berechnenden Menschen zu halten der der Krankheit Burnout und den betroffenen nicht zu mehr Verständnis und Akzeptanz verholfen hat.

Einem betroffenen nach so einem Zusammenbruch entgegen zu werfen das er wie der Eberl mal 2 Wochen Urlaub machen soll und anstatt für Aldi halt für Lidl an der Kasse sitzen soll ist nicht förderlich.
#

Ich freue mich für den Menschen Max Eberl, dass er diese schwere gesundheitliche Krise überwunden zu haben scheint. Ein Zurück zu BMG wäre per se nicht gesundheitsfördernd gewesen. Und wenn’s dann das Konstrukt ist, seine Entscheidung.


Man kann die Anzeichen das es hier nicht um Burnout geht ja gerne ignorieren.
Aber soweit ich das verfolgt habe hat Eberl keine Krankschreibung vorgelegt.

Und wenn die Genesung (er hat das Geschäft Profifußball ja als Grund genannt) nach so einem Zusammenbruch dann nur ein paar wenige Wochen dauert, in denen Leipzig ja offensichtlich immer wieder angefragt hat ob er nicht doch Bock hat dann Glückwunsch.

Aber ich denke durch die Chronologie der Geschichte ist es auch nicht empathielos ihn für einen miesen berechnenden Menschen zu halten der der Krankheit Burnout und den betroffenen nicht zu mehr Verständnis und Akzeptanz verholfen hat.

Einem betroffenen nach so einem Zusammenbruch entgegen zu werfen das er wie der Eberl mal 2 Wochen Urlaub machen soll und anstatt für Aldi halt für Lidl an der Kasse sitzen soll ist nicht förderlich.
#
Du zeigst mir jetzt sicherlich gleich, wo Eberl das Wort "Burnout" in den Mund genommen hat.

Man kann über Eberl und diese Geschichte denken, was man will. Aber man sollte solche Dinge nicht behaupten, wenn sie nicht stimmen.
#
Ich möchte bitte, dass Adi Hütter in der unweigerlichen Verfilmung von Steve Buscemi gespielt wird.
#
H3nning schrieb:

Ich möchte bitte, dass Adi Hütter in der unweigerlichen Verfilmung von Steve Buscemi gespielt wird.


Dann muss aber John Goodman den Eberl geben.
#
Du zeigst mir jetzt sicherlich gleich, wo Eberl das Wort "Burnout" in den Mund genommen hat.

Man kann über Eberl und diese Geschichte denken, was man will. Aber man sollte solche Dinge nicht behaupten, wenn sie nicht stimmen.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Du zeigst mir jetzt sicherlich gleich, wo Eberl das Wort "Burnout" in den Mund genommen hat.

Man kann über Eberl und diese Geschichte denken, was man will. Aber man sollte solche Dinge nicht behaupten, wenn sie nicht stimmen.


Er selbst hat es nicht gesagt.
Aber, wie im Schreiben der Borussia auch angemerkt, er ist lange genug im Geschäft um genau zu wissen, wie das interpretiert werden wird. Das hat er sich schön zurecht gelegt (habe ich auch schon mal erwähnt).

Es ist und bleibt ein Schlag ins Gesicht für Menschen mit Burnout.
#
H3nning schrieb:

Ich möchte bitte, dass Adi Hütter in der unweigerlichen Verfilmung von Steve Buscemi gespielt wird.


Dann muss aber John Goodman den Eberl geben.
#
Und Jeff Bridges als Rose?
#
Und Jeff Bridges als Rose?
#
Arbeitstitel: The big Burnoutski
#
Du zeigst mir jetzt sicherlich gleich, wo Eberl das Wort "Burnout" in den Mund genommen hat.

Man kann über Eberl und diese Geschichte denken, was man will. Aber man sollte solche Dinge nicht behaupten, wenn sie nicht stimmen.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Du zeigst mir jetzt sicherlich gleich, wo Eberl das Wort "Burnout" in den Mund genommen hat.

Man kann über Eberl und diese Geschichte denken, was man will. Aber man sollte solche Dinge nicht behaupten, wenn sie nicht stimmen.


Ich werde dich daran erinnern wenn du mal wieder jemanden eine Belehrung gibst (Thema egal)  welches ggf durch sein allgemeines auftreten offensichtlich ist aber dieser das entscheidende Wort weglässt.

Nehmen wir mal Umwelt

Ich habe einen dicken V8 SUV mit einem Verbrauch von 25 Litern und bei 250 sogar 35 Liter.
Im richtigen Thread würdest du mir erzählen das das nicht nötig ist und für meine 7 Kilometer zur Arbeit auch ein Fahrrad reicht (mal eine Unterstellung die aber so oder so ähnlich nicht unrealistisch ist)
Ich schrieb aber nirgendwo das ich ihn auch fahre

Ja, er hat es nicht gesagt (wie geschrieben, er hat ja wohl auch keine Krankschreibung vorgelegt) aber nur weil er etwas Urlaub brauchte und mit seinem Arbeitgeber ggf zu diesem Zeitpunkt nicht zufrieden war war die tränenreiche Inszenierung etwas drüber.
Und eventuell haben sich auch wirklich betroffene darin gesehen und daraus Hoffnung geschöpft das mal einer der Bekannten und gut bezahlten Köpfe der Republik so zusammen bricht. Aber sich jetzt hinstellen und behaupten das ja nie das Wort Burnout gesagt wurde ist... halt der Eberl.






#
Exil-Adler-NRW schrieb:


         Adi Hütter hat sich übrigens geäußert, dass Eberl ihm schon Ende September gesagt hätte, dass er den Job nicht mehr machen will.


Naja, es war ja schon seit Oktober / Novmeber 2021 klar, dass was bei Eberl nicht passt, dazu kam ja dann noch die erste "Auszeit". Wie gesagt, ich finde es nicht richtig ihm jetzt irgendwas bzgl. Krankheit / Nicht-Krankheit reinzuinterpretieren, das ist für mich anmaßend.

Was ich aber absolut armselig finde, ist, dass er zu einem Verein wechselt, über den er folgendes noch gesagt hat:

"Was mich an RB stört, ist dieses Geschiebe von Spielern von Salzburg nach Leipzig und von Leipzig nach Salzburg. Das hat für mich einen faden Beigeschmack, weil sie im Grunde zwei Kader haben."

"RB Leipzig braucht scheinbar kein Geld einzunehmen. Das zeigt ja schon ein einfacher Blick auf das Transferdefizit der vergangenen vier Jahre"

Anscheinend ist das ja jetzt gar kein Problem mehr zu sein für ihn. Na dann viel Spaß.
#
SGE_Werner schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:


         Adi Hütter hat sich übrigens geäußert, dass Eberl ihm schon Ende September gesagt hätte, dass er den Job nicht mehr machen will.


Naja, es war ja schon seit Oktober / Novmeber 2021 klar, dass was bei Eberl nicht passt, dazu kam ja dann noch die erste "Auszeit". Wie gesagt, ich finde es nicht richtig ihm jetzt irgendwas bzgl. Krankheit / Nicht-Krankheit reinzuinterpretieren, das ist für mich anmaßend.

Was ich aber absolut armselig finde, ist, dass er zu einem Verein wechselt, über den er folgendes noch gesagt hat:

"Was mich an RB stört, ist dieses Geschiebe von Spielern von Salzburg nach Leipzig und von Leipzig nach Salzburg. Das hat für mich einen faden Beigeschmack, weil sie im Grunde zwei Kader haben."

"RB Leipzig braucht scheinbar kein Geld einzunehmen. Das zeigt ja schon ein einfacher Blick auf das Transferdefizit der vergangenen vier Jahre"

Anscheinend ist das ja jetzt gar kein Problem mehr zu sein für ihn. Na dann viel Spaß.


An den Aussagen wird er sich halt jetzt auch messen lassen müssen. Er kann ja jetzt beweisen, wie ernst er das gemeint hat, indem er schlichtweg kein Personal mehr aus Salzburg holt und zukünftig ein Transferplus erwirtschaftet.
#
Anbei mal eine Chronologie der Ereignisse in Gladbach zur Causa Eberl bei N-TV. Fand ich heute ganz interessant zu lesen auf dem Heimweg im Zug.

https://www.n-tv.de/23579907

Wenn man das alles so chronologisch aufgelistet sieht, ist da halt schon mehr als nur ein "Geschmäckle" dabei.
Vieles von dem was dort steht hat man ja so auch gar nicht mehr auf dem Schirm, da alles ja in einer Zeit gelaufen ist, als Corona das alles überschattende Thema war.

Da kann ich gewisse Reaktionen, wie die des Gladbacher Fanprojekts, durchaus verstehen.
#
Auf der PK vor dem Pokal-Achtelfinale in Hannover präsentiert sich Gladbachs Sportdirektor ungewohnt wortkarg, beantwortet Fragen pampig und spricht Trainer Adi Hütter zweimal mit "Dieter" an.

stimmt ja! Wie geil war das denn 😅
#
Auf der PK vor dem Pokal-Achtelfinale in Hannover präsentiert sich Gladbachs Sportdirektor ungewohnt wortkarg, beantwortet Fragen pampig und spricht Trainer Adi Hütter zweimal mit "Dieter" an.

stimmt ja! Wie geil war das denn 😅
#
Knueller schrieb:

Auf der PK vor dem Pokal-Achtelfinale in Hannover präsentiert sich Gladbachs Sportdirektor ungewohnt wortkarg, beantwortet Fragen pampig und spricht Trainer Adi Hütter zweimal mit "Dieter" an.

stimmt ja! Wie geil war das denn 😅

Der hatte Hecking noch im Kopp.....auch ein Qualitätsmerkmal für diesen Job....
#
https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker--huetter-bereut-eintracht-abgang,bundesliga-ticker-104.html

Ex-Eintracht-Coach Adi Hütter bereut mittlerweile seinen Abgang aus Frankfurt im Sommer 2021 in Richtung Mönchengladbach. "Im Rückblick war es ein Fehler, zu gehen, ganz klar", sagte der Österreicher dem Wiesbadener Kurier. "Die Eintracht hat sicher viel besser zu mir gepasst als die Borussia und ich sicher besser zur Eintracht als zur Borussia."

Haha. Klasse Adi. Auch schon gemerkt? Eintracht ist immer besser als das Fohlenfleisch. Naja, Pech gehabt. Muss er mit dem Fehler jetzt leben. Kann ja gerne auf der Tribüne zum Zuschauen kommen und das Fohlen-Geld verprassen.
#
https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker--huetter-bereut-eintracht-abgang,bundesliga-ticker-104.html

Ex-Eintracht-Coach Adi Hütter bereut mittlerweile seinen Abgang aus Frankfurt im Sommer 2021 in Richtung Mönchengladbach. "Im Rückblick war es ein Fehler, zu gehen, ganz klar", sagte der Österreicher dem Wiesbadener Kurier. "Die Eintracht hat sicher viel besser zu mir gepasst als die Borussia und ich sicher besser zur Eintracht als zur Borussia."

Haha. Klasse Adi. Auch schon gemerkt? Eintracht ist immer besser als das Fohlenfleisch. Naja, Pech gehabt. Muss er mit dem Fehler jetzt leben. Kann ja gerne auf der Tribüne zum Zuschauen kommen und das Fohlen-Geld verprassen.
#
Adi ist einfach Opfer seines Erfolgs geworden. Er fühlte sich zu Besserem berufen, außerdem hat ihm das Werben der Gladbacher geschmeichelt. Verständlich, aber letztendlich dumm gelaufen. Für ihn.
#
https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker--huetter-bereut-eintracht-abgang,bundesliga-ticker-104.html

Ex-Eintracht-Coach Adi Hütter bereut mittlerweile seinen Abgang aus Frankfurt im Sommer 2021 in Richtung Mönchengladbach. "Im Rückblick war es ein Fehler, zu gehen, ganz klar", sagte der Österreicher dem Wiesbadener Kurier. "Die Eintracht hat sicher viel besser zu mir gepasst als die Borussia und ich sicher besser zur Eintracht als zur Borussia."

Haha. Klasse Adi. Auch schon gemerkt? Eintracht ist immer besser als das Fohlenfleisch. Naja, Pech gehabt. Muss er mit dem Fehler jetzt leben. Kann ja gerne auf der Tribüne zum Zuschauen kommen und das Fohlen-Geld verprassen.
#
SGE_Werner schrieb:

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker--huetter-bereut-eintracht-abgang,bundesliga-ticker-104.html

Ex-Eintracht-Coach Adi Hütter bereut mittlerweile seinen Abgang aus Frankfurt im Sommer 2021 in Richtung Mönchengladbach. "Im Rückblick war es ein Fehler, zu gehen, ganz klar", sagte der Österreicher dem Wiesbadener Kurier. "Die Eintracht hat sicher viel besser zu mir gepasst als die Borussia und ich sicher besser zur Eintracht als zur Borussia."

Haha. Klasse Adi. Auch schon gemerkt? Eintracht ist immer besser als das Fohlenfleisch. Naja, Pech gehabt. Muss er mit dem Fehler jetzt leben. Kann ja gerne auf der Tribüne zum Zuschauen kommen und das Fohlen-Geld verprassen.


Dachte nur die Farben ändern sich?! 😎

Tatsächlich glaub ich ihm das sogar.


Teilen