SAW Gebabbel - 02.05.2011

#
Cassiopeia1981 schrieb:
Gran_Feudo schrieb:

Mir und allen anderen Fans wünsche ich eben eine Eintracht, die erstklassig spielt - und zwar nicht nur jede Saison im Abstiegskampf.


Ich stelle mal einen "wünsch dir was"-Antrag bei DFB/DFL, vielleicht geht da noch was...

Solange mal wieder eine Einheit auf dem Platz stehen würde, die kämpft, sich zerreißt, mit Herzblut dabei ist und nach einem Sieg, oder meinetwegen auch nach nem Unentschieden oder gar ner Niederlage total ausgelaugt ist, weil die Jungs alles gegeben haben, dann könnte ich mich sogar mit nem Neuanfang in Liga 2 anfreunden. Nur diese lethargischen, verwöhnten Möchtegernstars, die sich zu fein sind den A... äh Hintern aufzureissen, die will ich nicht mehr sehen.


Dann stell mal deinen "wünsch dir was"-Antrag besser bei deinem verehrten HB, vielleicht geht da noch was...wenigstens in der neuen Saison.

Der ist für diese "Einheit" verantwortlich. Der freut sich bei jeder Gelegenheit, dass diese lethargischen, verwöhnten Möchtegernstars die tragenden Säulen der Mannschaft sind.
#
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.
#
Gran_Feudo schrieb:
Cassiopeia1981 schrieb:
Gran_Feudo schrieb:

Mir und allen anderen Fans wünsche ich eben eine Eintracht, die erstklassig spielt - und zwar nicht nur jede Saison im Abstiegskampf.


Ich stelle mal einen "wünsch dir was"-Antrag bei DFB/DFL, vielleicht geht da noch was...

Solange mal wieder eine Einheit auf dem Platz stehen würde, die kämpft, sich zerreißt, mit Herzblut dabei ist und nach einem Sieg, oder meinetwegen auch nach nem Unentschieden oder gar ner Niederlage total ausgelaugt ist, weil die Jungs alles gegeben haben, dann könnte ich mich sogar mit nem Neuanfang in Liga 2 anfreunden. Nur diese lethargischen, verwöhnten Möchtegernstars, die sich zu fein sind den A... äh Hintern aufzureissen, die will ich nicht mehr sehen.


Dann stell mal deinen "wünsch dir was"-Antrag besser bei deinem verehrten HB, vielleicht geht da noch was...wenigstens in der neuen Saison.

Der ist für diese "Einheit" verantwortlich. Der freut sich bei jeder Gelegenheit, dass diese lethargischen, verwöhnten Möchtegernstars die tragenden Säulen der Mannschaft sind.


1. Unfug
2."verehrten HB". Belege mal bitte wo ich das gesagt haben soll
3. Der freut sich sicher momentan am allerwenigsten, bricht doch gerade sein zementiertes Weltbild zusammen...
4. Biste bissl gefrustet?
#
raideg schrieb:
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.



...und die sollen mal schön abwarten, wie es im nächsten Jahr mit Mehrfachbelastung und ohne Schürrle und Holtby läuft, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man ja an unserer 50 plus x-Parole-Truppe unschwer erkennen kann.
#
Bolzkopp schrieb:
raideg schrieb:
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.



...und die sollen mal schön abwarten, wie es im nächsten Jahr mit Mehrfachbelastung und ohne Schürrle und Holtby läuft, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man ja an unserer 50 plus x-Parole-Truppe unschwer erkennen kann.  


Richtig, trotzdem muss man konstatieren:

Mainz macht derzeit all das richtig, was bei usn schief läuft.
#
Cassiopeia1981 schrieb:
Bolzkopp schrieb:
raideg schrieb:
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.



...und die sollen mal schön abwarten, wie es im nächsten Jahr mit Mehrfachbelastung und ohne Schürrle und Holtby läuft, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man ja an unserer 50 plus x-Parole-Truppe unschwer erkennen kann.  


Richtig, trotzdem muss man konstatieren:

Mainz macht derzeit all das richtig, was bei usn schief läuft.


Es scheint als würden die Mainzer nicht nur derzeit alles richtig machen, sondern schon seit Jahren - zumindest "richtiger" bzw. besser als wir...
#
Chriz schrieb:
Cassiopeia1981 schrieb:
Bolzkopp schrieb:
raideg schrieb:
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.



...und die sollen mal schön abwarten, wie es im nächsten Jahr mit Mehrfachbelastung und ohne Schürrle und Holtby läuft, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man ja an unserer 50 plus x-Parole-Truppe unschwer erkennen kann.  


Richtig, trotzdem muss man konstatieren:

Mainz macht derzeit all das richtig, was bei usn schief läuft.


Es scheint als würden die Mainzer nicht nur derzeit alles richtig machen, sondern schon seit Jahren - zumindest "richtiger" bzw. besser als wir...


seit "Jahren"? nja, sagen wir mal seit 2...
#
Cassiopeia1981 schrieb:
Bolzkopp schrieb:
raideg schrieb:
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.



...und die sollen mal schön abwarten, wie es im nächsten Jahr mit Mehrfachbelastung und ohne Schürrle und Holtby läuft, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man ja an unserer 50 plus x-Parole-Truppe unschwer erkennen kann.  


Richtig, trotzdem muss man konstatieren:

Mainz macht derzeit all das richtig, was bei usn schief läuft.



Ich befürchte wir sind im Moment die "Taschentuchelnden"
#
AKUsunko schrieb:
Gran_Feudo schrieb:
nikon schrieb:
FABiAN- schrieb:
Kann mir mal einer vernünftig erklären was ein "System Gekas" sein soll? Ein 4-2-3-Gekas? Ist das ein System Gekas? Wenn man einen anderen Stürmer aufstellen würde, wäre das dann auch ein System Gekas, nur eben ohne Gekas, sondern mit wem anders?


Gemeint ist damit wohl die Ausrichtung des Sturm´s auf eine Spitze = Gekas . Das Problem ist wenn es nicht funktioniert...das tut es bekanntlich nicht...geht es den Berg hinunter und das tut es bekanntlich. Gekas hat schon Berlin dahin gebracht wo wir ( Gott bewahre) wie es im Moment aussieht auch hinkommen werden.
Das war ein gefährliches Spiel...so dominant auf Gekas zu setzen...Hallo Erzgebirge wir kommen!


Obacht!
Erst alle Beiträge lesen vorm posten. Sonst kommt der selbsternannte Besserwisser mit dem erhobenen Zeigefinger daher. Ohne sich natürlich in irgendeiner Form inhaltlich mit deinem post auseinanderzusetzen!
 


warum auch? du bist auf einen post eingegangen, den du anscheinend nicht verstanden hast. er hatte nie geschrieben, dass er den kader wie er ist behalten wollen würde. sondern er hofft das sie alle auch 2. liga verträge haben. warum er das hofft wurde jetzt schon öfters geklärt.


Aber nicht von ihm. Er selbst schmeißt nur ein "ich hoffe, dass soviele Spieler wie möglich Zweitligaverträge haben" in die Runde.

Die ganze Diskussion ist eh für die Kapp.
Diejenigen, die bleiben werden sind diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass wir absteigen. Bruchhagen an der Spitze und seine Meiers und Köhlers.
Alle Spieler, die Ambitionen haben - Schwegler und Ochs z.B., egal wie schlecht sie in der Rückrunde waren, möglicherweise auch Russ, Franz sowieso, Tzavellas, Gekas und auch und gerade Jung und Rode werden zusehen, dass sie auch weiterhin erste Liga spielen können. Ob mit oder ohne Vertrag. Das bisschen Geld, was EF noch verlangen kann, wird locker ein anderer Klub aufbringen können.

Altintop und Fährmann werden auch weg wollen, aber höchstwahrscheinlich bleiben, weil sie einfach nur zu schlecht sind. Dazu Caio, den wollen nicht mal die Russen, Kittel, weil er sich noch nie richtig präsentieren konnte.
Nikolov, natürlich. Die ewigen Meier und Köhler, natürlich, bis zum Karriereende wahrscheinlich.

Mir ist egal, wieviele Spieler einen Vetrag haben, der auch gültig ist für die 2. Liga. Darauf kommt es überhaupt nicht an.

Viel schlimmer ist es, wenn der "wahrscheinlich Hauptverantwortliche" auch einen solchen Vertrag hat.
#
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Hm? Also in der Rückrunde habe ich zunehmend den Eindruck gewonnen das sich einige Spieler einfach nichts zu sagen haben!
Andere wieder waren vielleicht zu schüchtern um was zu sagen und am Samstag agierten einige so, als ob sie das erstemal gemeinsam auf dem Platz standen und hinterher erstmal Telefonnummern austauschten.
Stelle mir gerade vor, dass dieses Treffen so ähnlich wie die früher stattfindenden "Fisch sucht Fahrrad-Partys" abläuft.
Jeder Spieler bekommt einen Nummern-Aufkleber und gibt ein Statement zur Situation ab und wer das Statement liest und diskussionwürdig findet sucht eben die entsprechende Verfasser-Nr.
Klingt doch lustig, das schweißt doch zusammen für die Geisböcke
#
uebersteiger5.1 schrieb:
Cassiopeia1981 schrieb:
Bolzkopp schrieb:
raideg schrieb:
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.



...und die sollen mal schön abwarten, wie es im nächsten Jahr mit Mehrfachbelastung und ohne Schürrle und Holtby läuft, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man ja an unserer 50 plus x-Parole-Truppe unschwer erkennen kann.  


Richtig, trotzdem muss man konstatieren:

Mainz macht derzeit all das richtig, was bei usn schief läuft.



Ich befürchte wir sind im Moment die "Taschentuchelnden"  


Das sage ich, vielleicht ein wenig neidisch, aber ganz ohne Taschentuchelei. Mainz hat aus ihren bescheidenen Möglcihkeiten sehr viel gemacht. Neues Stadion, junge Spieler, hohe Ablösesummen bei Weiterverkäufen etc.
Daher:, so weh es tut: Respekt dafür.

(ist aber OFFTopic)
#
stefank schrieb:
Gran_Feudo schrieb:


Mir und allen anderen Fans wünsche ich eben eine Eintracht, die erstklassig spielt - und zwar nicht nur jede Saison im Abstiegskampf.
Mit Spielern, um die uns andere Vereine beneiden.
Ohne Köhler ohne Altintop ohne Meier und ohne den Zementschwätzer.
Wenn das gelingt, bin ich gerne Geiferer und dann darfst du auch gerne immer jede Rechthaberei für dich beanspruchen.


Ja, vom Großfeudel lernen heißt siegen lernen: http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/1/11168629,12324311/goto/


Na, immer noch beschäftigt damit, uralte Beiträge der Foristen aus dem Archivkeller zu kramen?

Wie wäre es denn mal mit eigenen Beiträgen?

PS: Großfeudel hat damals bemängelt, dass der Zementlehrer den Blick permanent nach unten richtet. Von wegen sich selbsterfüllende Prophezeiung und so.
Weil auch die Konkurrenz nach oben guckt und beim gelegentlichen Blick nach unten uns sieht, aus weiter Entfernung, wie der Bundesligaerklärer jetzt zu allem Überfluss noch damit droht, noch weiter unten uns Unwissenden den Fussball auch weiterhein zu erklären...
#
Cassiopeia1981 schrieb:
Chriz schrieb:
Cassiopeia1981 schrieb:
Bolzkopp schrieb:
raideg schrieb:
korthaus schrieb:
Afrigaaner schrieb:
So die Spieler wollen sich also mal gemeinsam unterhalten.
Ohne Trainer.

Vom Prinzip her gut, aber warum jetzt erst?

Gruß Afrigaaner  


Das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich? Sowas kann wirken, kann auch gut tun, ja. Aber wenn man das alle paar Wochen mal macht, ist es dann am Ende doch wirklich nur noch ein Kaffeekränzchen in gemütlicher Runde.

Ich musste mir heute Morgen schon von meinem Mainzer Kollegen anhören, dass sie uns in den Abstieg geschossen haben, während Mainz nächstes Jahr in Europa spielen wird. Leider konnte ich ihm nicht wirklich etwas entgegensetzen. Überhaupt weiß ich gar nicht mehr wie ich meine Eintracht Außenstehenden gegenüber verteidigen soll. Mir geht es einfach nicht in den Kopf wie man noch vor zwei Wochen gegen Bayern eine echt saubere Leistung gebracht hat, eine Leistung worauf man stolz sein konnte. Und nur eine Woche später gegen die Taschentuchels aber sowas von dermaßen abkackt, dass jede Art von Spott nur noch kopfnickend hingenommen werden kann. Es geht einfacht NICHT in meinen Kopf! Wie kann sowas passieren? Ausgerechnet in der Situation in der sich die Eintracht gerade befindet. Wenn gegen Köln keine drei Punkte eingefahren werden, dann ist Hopfen und Malz verloren. Und auch mein Glaube daran, dass die Jungs auf dem Platz den Adler auf der Brust verdient haben.  


Sag denen einfach, das nicht sie die Eintracht in den Abstieg geschossen haben, sondern das unsere Trümmertruppe das ganz alleine hinbekommen hat.
Die sollen sich nicht mit fremden Federn schmücken.



...und die sollen mal schön abwarten, wie es im nächsten Jahr mit Mehrfachbelastung und ohne Schürrle und Holtby läuft, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man ja an unserer 50 plus x-Parole-Truppe unschwer erkennen kann.  


Richtig, trotzdem muss man konstatieren:

Mainz macht derzeit all das richtig, was bei usn schief läuft.


Es scheint als würden die Mainzer nicht nur derzeit alles richtig machen, sondern schon seit Jahren - zumindest "richtiger" bzw. besser als wir...


seit "Jahren"? nja, sagen wir mal seit 2...


Nein, nein. Trainer wie Klopp und Tuchel selbst "auszubilden", eine gute Jugendarbeit (oder wenigstens Abwerbarbeit), da wurde schon früher angesetzt, die ernten jetzt die Früchte und ich bin mal gespannt ob sie nächstes Jahr so schwer zu kämpfen haben werden wie es viele hier prophezeien. Wünschen würde ich es mir, aber letztes Jahr haben das auch schon viele erzählt. Ich hasse diesen Scheissverein, umso schlimmer macht es unsere Situation. ZUM KOTZEN.
#
Magath hatte schon Recht. Schalke lässt unten alles gewinnen, FCK letztens 0:1. Riecht nach Wettbewerbsverzerrung. Für uns kann es sehr ärgerlich werden, am letzen Spieltag muss K*ln nach Gelsenkirchen. Hoffen wir mal das die Schalker sich dann mal anstrengen   Wenn unten alles gewinnt & oben die alles liegen lassen könnten sogar 40 Punkte gerademal für den 16. Platz reichen, wird zwar nicht so eintreffen aber schon heftig.
Es wird hauchdünne Entscheidung sein zwischen 15,16 & 17 Platz.  

Das 2:0 gegen Bayern von Gekas haette alles anders machen können        
#
Gran_Feudo schrieb:
AKUsunko schrieb:
Gran_Feudo schrieb:
nikon schrieb:
FABiAN- schrieb:
Kann mir mal einer vernünftig erklären was ein "System Gekas" sein soll? Ein 4-2-3-Gekas? Ist das ein System Gekas? Wenn man einen anderen Stürmer aufstellen würde, wäre das dann auch ein System Gekas, nur eben ohne Gekas, sondern mit wem anders?


Gemeint ist damit wohl die Ausrichtung des Sturm´s auf eine Spitze = Gekas . Das Problem ist wenn es nicht funktioniert...das tut es bekanntlich nicht...geht es den Berg hinunter und das tut es bekanntlich. Gekas hat schon Berlin dahin gebracht wo wir ( Gott bewahre) wie es im Moment aussieht auch hinkommen werden.
Das war ein gefährliches Spiel...so dominant auf Gekas zu setzen...Hallo Erzgebirge wir kommen!


Obacht!
Erst alle Beiträge lesen vorm posten. Sonst kommt der selbsternannte Besserwisser mit dem erhobenen Zeigefinger daher. Ohne sich natürlich in irgendeiner Form inhaltlich mit deinem post auseinanderzusetzen!
 


warum auch? du bist auf einen post eingegangen, den du anscheinend nicht verstanden hast. er hatte nie geschrieben, dass er den kader wie er ist behalten wollen würde. sondern er hofft das sie alle auch 2. liga verträge haben. warum er das hofft wurde jetzt schon öfters geklärt.


Aber nicht von ihm. Er selbst schmeißt nur ein "ich hoffe, dass soviele Spieler wie möglich Zweitligaverträge haben" in die Runde.

Die ganze Diskussion ist eh für die Kapp.
Diejenigen, die bleiben werden sind diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass wir absteigen. Bruchhagen an der Spitze und seine Meiers und Köhlers.
Alle Spieler, die Ambitionen haben - Schwegler und Ochs z.B., egal wie schlecht sie in der Rückrunde waren, möglicherweise auch Russ, Franz sowieso, Tzavellas, Gekas und auch und gerade Jung und Rode werden zusehen, dass sie auch weiterhin erste Liga spielen können. Ob mit oder ohne Vertrag. Das bisschen Geld, was EF noch verlangen kann, wird locker ein anderer Klub aufbringen können.

Altintop und Fährmann werden auch weg wollen, aber höchstwahrscheinlich bleiben, weil sie einfach nur zu schlecht sind. Dazu Caio, den wollen nicht mal die Russen, Kittel, weil er sich noch nie richtig präsentieren konnte.
Nikolov, natürlich. Die ewigen Meier und Köhler, natürlich, bis zum Karriereende wahrscheinlich.

Mir ist egal, wieviele Spieler einen Vetrag haben, der auch gültig ist für die 2. Liga. Darauf kommt es überhaupt nicht an.

Viel schlimmer ist es, wenn der "wahrscheinlich Hauptverantwortliche" auch einen solchen Vertrag hat.


Deine Ansprüche sind so hoch. Solange du nicht Fan von einem Verein wie Bayern München bist, wirst du wahrscheinlich immer wieder enttäuscht sein...
Auch wenn du Bremen-, Stuttgart- oder Wolfsburg-Fan wirst, besteht die Gefahr, dass du mit ihnen im Abstiegskampf landest oder sogar mal absteigst. Für ein Fan-Leben mit großem permanenten Erfolg würde ich Bayern oder alternativ Leverkusen empfehlen.
#
SGE-Attila schrieb:
Magath hatte schon Recht. Schalke lässt unten alles gewinnen, FCK letztens 0:1. Riecht nach Wettbewerbsverzerrung. Für uns kann es sehr ärgerlich werden, am letzen Spieltag muss K*ln nach Gelsenkirchen. Hoffen wir mal das die Schalker sich dann mal anstrengen   Wenn unten alles gewinnt & oben die alles liegen lassen könnten sogar 40 Punkte gerademal für den 16. Platz reichen, wird zwar nicht so eintreffen aber schon heftig.
Es wird hauchdünne Entscheidung sein zwischen 15,16 & 17 Platz.  

Das 2:0 gegen Bayern von Gekas haette alles anders machen können          


Sorry, aber hier ist gar nichts verzerrt - es ist genau so wies es ist. Wir sind grottenschlecht und dafür stehen wir da wo wir stehen.
#
Cassiopeia1981 schrieb:
Gran_Feudo schrieb:
Cassiopeia1981 schrieb:
Gran_Feudo schrieb:

Mir und allen anderen Fans wünsche ich eben eine Eintracht, die erstklassig spielt - und zwar nicht nur jede Saison im Abstiegskampf.


Ich stelle mal einen "wünsch dir was"-Antrag bei DFB/DFL, vielleicht geht da noch was...

Solange mal wieder eine Einheit auf dem Platz stehen würde, die kämpft, sich zerreißt, mit Herzblut dabei ist und nach einem Sieg, oder meinetwegen auch nach nem Unentschieden oder gar ner Niederlage total ausgelaugt ist, weil die Jungs alles gegeben haben, dann könnte ich mich sogar mit nem Neuanfang in Liga 2 anfreunden. Nur diese lethargischen, verwöhnten Möchtegernstars, die sich zu fein sind den A... äh Hintern aufzureissen, die will ich nicht mehr sehen.


Dann stell mal deinen "wünsch dir was"-Antrag besser bei deinem verehrten HB, vielleicht geht da noch was...wenigstens in der neuen Saison.

Der ist für diese "Einheit" verantwortlich. Der freut sich bei jeder Gelegenheit, dass diese lethargischen, verwöhnten Möchtegernstars die tragenden Säulen der Mannschaft sind.


1. Unfug
2."verehrten HB". Belege mal bitte wo ich das gesagt haben soll
3. Der freut sich sicher momentan am allerwenigsten, bricht doch gerade sein zementiertes Weltbild zusammen...
4. Biste bissl gefrustet?


zu 1 - genauso Unfug, wie einen Antrag bei DFL/DFB zu stellen.
zu 2 - dann streiche "deinem verehrten" - je weniger sich weiter von ihm blenden lassen, desto besser!
zu 3 - mein Mitleid hält sich in Grenzen. Er ist der Boss. Jede Entscheidung trägt seine Unterschrift.
zu 4 - selbstverständlich.
#
Willensausdauer schrieb:
Gran_Feudo schrieb:
AKUsunko schrieb:
Gran_Feudo schrieb:
nikon schrieb:
FABiAN- schrieb:
Kann mir mal einer vernünftig erklären was ein "System Gekas" sein soll? Ein 4-2-3-Gekas? Ist das ein System Gekas? Wenn man einen anderen Stürmer aufstellen würde, wäre das dann auch ein System Gekas, nur eben ohne Gekas, sondern mit wem anders?


Gemeint ist damit wohl die Ausrichtung des Sturm´s auf eine Spitze = Gekas . Das Problem ist wenn es nicht funktioniert...das tut es bekanntlich nicht...geht es den Berg hinunter und das tut es bekanntlich. Gekas hat schon Berlin dahin gebracht wo wir ( Gott bewahre) wie es im Moment aussieht auch hinkommen werden.
Das war ein gefährliches Spiel...so dominant auf Gekas zu setzen...Hallo Erzgebirge wir kommen!


Obacht!
Erst alle Beiträge lesen vorm posten. Sonst kommt der selbsternannte Besserwisser mit dem erhobenen Zeigefinger daher. Ohne sich natürlich in irgendeiner Form inhaltlich mit deinem post auseinanderzusetzen!
 


warum auch? du bist auf einen post eingegangen, den du anscheinend nicht verstanden hast. er hatte nie geschrieben, dass er den kader wie er ist behalten wollen würde. sondern er hofft das sie alle auch 2. liga verträge haben. warum er das hofft wurde jetzt schon öfters geklärt.


Aber nicht von ihm. Er selbst schmeißt nur ein "ich hoffe, dass soviele Spieler wie möglich Zweitligaverträge haben" in die Runde.

Die ganze Diskussion ist eh für die Kapp.
Diejenigen, die bleiben werden sind diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass wir absteigen. Bruchhagen an der Spitze und seine Meiers und Köhlers.
Alle Spieler, die Ambitionen haben - Schwegler und Ochs z.B., egal wie schlecht sie in der Rückrunde waren, möglicherweise auch Russ, Franz sowieso, Tzavellas, Gekas und auch und gerade Jung und Rode werden zusehen, dass sie auch weiterhin erste Liga spielen können. Ob mit oder ohne Vertrag. Das bisschen Geld, was EF noch verlangen kann, wird locker ein anderer Klub aufbringen können.

Altintop und Fährmann werden auch weg wollen, aber höchstwahrscheinlich bleiben, weil sie einfach nur zu schlecht sind. Dazu Caio, den wollen nicht mal die Russen, Kittel, weil er sich noch nie richtig präsentieren konnte.
Nikolov, natürlich. Die ewigen Meier und Köhler, natürlich, bis zum Karriereende wahrscheinlich.

Mir ist egal, wieviele Spieler einen Vetrag haben, der auch gültig ist für die 2. Liga. Darauf kommt es überhaupt nicht an.

Viel schlimmer ist es, wenn der "wahrscheinlich Hauptverantwortliche" auch einen solchen Vertrag hat.


Deine Ansprüche sind so hoch. Solange du nicht Fan von einem Verein wie Bayern München bist, wirst du wahrscheinlich immer wieder enttäuscht sein...
Auch wenn du Bremen-, Stuttgart- oder Wolfsburg-Fan wirst, besteht die Gefahr, dass du mit ihnen im Abstiegskampf landest oder sogar mal absteigst. Für ein Fan-Leben mit großem permanenten Erfolg würde ich Bayern oder alternativ Leverkusen empfehlen.


Meine Ansprüche sind so hoch? Herr Bruchhagen, sind Sie es?
Keine Ansprüche, keine Erwartungen, dann wird man auch nicht enttäuscht? Keine Ziele, dann kann man auch nicht scheitern?
Mit der Haltung bin ich kein Bayern-Fan (die sind enttäuscht, wenn sie nicht zum dritten Mal hintereinander Meister werden), sondern tot...
#
schon verwunderlich, dass niemand hier auf die von max im SAW verlinkte stellungnahme der UF reagiert....

vielleicht war es dann halt doch nicht genau so, wie es in der blöd und anderen "seriösen quellen" veröffentlicht wurde??

so oder so zeigt es sich für mich mal wieder, dass es einfach besser ist, erst mal beide seiten sich anzuhören, bevor man anfängt vorverurteilungen zu posten...
und genau das ist seit samstag abend, sowohl hier im forum, als auch im "echten leben" (teilweise) massiv passiert....
#
6:3 schrieb:
schon verwunderlich, dass niemand hier auf die von max im SAW verlinkte stellungnahme der UF reagiert....
(...)



Wird gerade im Auswärts dabei-Forum diskutiert:

Habe diesen Bericht der Ultras gelesen. Wenn es so war:

Dieser junge unerfahrene Polizeibeamte war offenbar mit der Situation überfordert, aber:

In dieser Situation als geschlossene Gruppe auf diesen unerfahrenen Mann, von dem man weiß, dass er eine Knarre hat - egal, ob man weiß oder nicht, ob es ein Polizeibeamter ist - weiter zuzugehen und ihn aufzufordern "Schieß doch" und dergleichen, ist an Dämlichkeit nicht zu überbieten.

Oh Herr, schmeiss´ Hirn vom Himmel!


Teilen