Noch eine Fan-Historie (XLII) der anderen Art

#
Dadurch das ich gestern nicht da war und gerade eben wirklich alle Fanhistorien durchgelesen, „mitgefiebert“ und nochmal wieder erlebt habe, war der Will da auch meine Historie wiederzugeben.

Es fing alles 1991, bin noch ein junger, fast 16jähriger, Eintrachtfan, in einem kleinen Ort namens Hösbach an (40km vom FFM entfernt). In meinen 1. paar Jahren des Lebens, bis zur 2. oder 3. Klasse, hab ich einfach nur mit Freunden auf dem Schulhof oder Nachmittags Fußball gespielt und Spaß gehabt. Da mein Onkel schon immer, seit ich ihn kenne, eine Dauerkarte hatte, früher hatte er 2 für seine Frau, un wenn diese nicht konnte hat er mich ins Stadion mitgenommen. Bei meinem 1. Stadion besuch war ich 5 Jahre alt und ich kann mich an absolut nichts mehr erinnern. Aber ich war seit dem jede Saison 4-5 mal mit meinem Onkel im Stadion. Er wohnte damals noch in Frankfurt und immer wenn ich mit ihm ins Stadion bin, hat mich meine Mutter nach Frankfurt gefahrn, den Tag mit meiner Tante verbracht und mein Onkel und ich sind zusammen zur Eintracht gefahren. Ich kann mich an nicht viel aus dieser Zeit erinner, wer kann sich noch daran erinner als er 8 oder 9 war , aber an große Spieler wie Okocha, Zico, Schui kann ich mich noch erinner, das ich sie damals schon „vergötter“ habe. Ich begann mich seit dem immer mehr intensiver, da ich es auch langsam realisiert habe, mit der Eintracht zu beschäftigen. Samstags den Live-Ticker verfolgt und Abends „ran“ geschaut. Das ganze ging bis zu meinem 13. Lebensjahr weiter. Jede Saison ein paar mal im Stadion und Samstags immer Ticker und „ran“. Vor 2 Jahren ist mein Onkel dann zu uns in die Nähe gezogen und hatte, zu meinem Leid, nur noch eine Dauerkarte. In meinem 13. Lebensjahr war ich dann mit meinem Vater 4-5 mal im Stadion und es war einfach nur geil. Leider habe ich das 5:1 gegen Lautern und das 6:3 gegen Reutlingen nicht mitbekommen, da ich einfach zu jung war.

Letztes Jahr war ich dann ein paar mal im Stadion, darunter der wirklich geile 6:0 Erfolg gegen Schalke und der 1:0 Erfolg gegen Bielefeld im Pokal, und ein paar Bundesligaspiele. Ich verfolgte das Pokalfinale am Fernseher und war nach dem Spiel traurig aber auch stolz auf meine Eintracht. Wir im Pokalfinale, was nicht jeder vorher erwartete. Wir waren, meiner Anischt nach, besser als die Bayern, aber es war einfach geil, erstmal das Finale erreicht zu haben. Seit dieser Saison war ich dann auch mit allem was ich hatte bei der Eintracht, vorher war ich einfach noch zu jung. Die Stadionbesuche mit meinem Vater waren klasse und mit ihm zusammen die Sportschau zuschauen war schön. Ich habe ihn damit wahrscheinlich mit dem Eintracht-Virus infiziert. Er ist zwar bis heute kein „richtiger“ Eintrachtfan, aber er hofft immer das wir gewinnen und freut sich immer mit mir.

Seit dieser Saison habe ich mit einem Freund eine Dauerkarte. Durch mein Onkel bekommen. Ich hab mit ihm geredet ob er uns 2 Karten organisieren kann. Es hat in quasi letzter Minute geklappt. Leider Sitzplatz, aber nächste Saison versuchen wir Steher zu bekommen. Aber das war uns egal, hauptsache Freitags/Samstags/Sonntags mit meinem Onkel zusammen ins Stadion zufahren und bei jedes Spiel mitzufiebern und zu singen. Mein Freund und ich sitzen neben netten Leuten, auch wenn sie alle mit Abstand älter sind :P, und wurden freundlich „aufgenommen“ und freuen uns mit ihnen zusammen, leiden aber auch mit ihnen zusammen. Alles in allem eine geile Saison. Der UEFA-Cup gegen Bröndby, Newcastle daheim, wo einfach eine geile Stimmung war, besonders im Bröndby-Spiel, die nervenzerreisenden Spiele daheim. Mal glücklich mal unverdient und unglück gewonnen oder am bekanntesten diese Saison ein Unentschieden. Am Anfang immer gesungen „Und schon wieder ungeschlagen SGE“ aber mit der Zeit kamen die Niederlagen aber auch Siege. Nach der Hinrunde und kurz vor Weihnachten und meinem Geburstag, wohl das beste Geburtsaggeschenk (habe am 20.12. und das Spiel war bekanntlich am 19. smile:, der 3:1 Heimsieg gegen Köln. Die Winterpause war schön aber auch quälend, ich wollte ins Stadion, aber wenn man auf die Tabelle geschaut hat, war es einfach schön. Ich habe die Hinrunde nochmal durchlebt und alles in allem war sie fast perfekt, die vielen Unentschieden haben mit der Zeit ein bischen genervt, aber gut.

Dann bin ich mit, warhscheinlich zu hohen Erwartungen, in die Rückrunde gegangen. Gegen die Spitzenmannschaften verloren und gegen Wolfsburg und Mainz nur 2 unverdiente Unentschieden. Beim Stuttgart-Spiel haben sich noch ein paar Kumpels von uns Karten besorgt und wir sind zusammen nach Frankfurt gefahren. Getrunken, Gesungen, Gefeiert und nach dem Spiel enttäuscht heimgefahren. Das Spiel hat den bis dahin den perfekten Tag zerstört. Aber im Zug haben wir mit anderen Eintrachtfans gesungen, sind gehüpft, ich glaube das ist das schönste am Eintrachtfanssein, nach einer Niederlage trotzdem feiern als hätte man gewonnen.

Die nächsten Spiele liefen auch schlecht, wir rutschten bis auf Platz 16 ab und ich fragte mich wie der in der Hinrunde so große Abstand zu den Abstiegsplätzen so schnell schrumpfen konnte. In dieser Zeit war ich einfach nur „traurig“ darüber. Aber dann kam die Wende gegen die Oxxen. Wir sind nach Frankfurt auf die Konstabler gefahren, mit dem Zug, trotz Schule am nächsten Tag. Es war einfach ein geiles Spiel und wir waren schließlich um 1Uhr daheim und sind alle am nächsten Tag verschlafen, aber glücklich in die Schule.Dann kam der Sieg gegen Hannover, bei dem ich wegen Grippe daheim bleiben musste, und am Ticker und in der Sportschau verfolgte. Es war einfach eine Genugtuung wegen der schlechten Rückrunde bis dahin. Ich war heiß aufs Bayern-Spiel und habe 2:1 für uns getippt, mein Freund hat gemeint ich wär verrückt, wir tippen vor jedem Spiel, und das Spiel war einfach die Höhe, sowas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt. Ab der 60min ein Pfeifkonzert und eine Euphorie wenn wir in Ballbesitz waren. Dann das Tor des Monats und alles ist aus den Nähten geplatzt. Wir lagen uns allen in den Armen und ich habe gehofft das wir es durchhalten bis zum Schluss, meine Nerven waren am Ende. Wir haben es geschafft und es wurde nur gefeiert, mein bis jetzt, mit dem Derbysieg und dem Bröndbyspiel, schönstes Spiel, das ich Live miterlebte. Jetzt freue ich mich auf das nächste Heim- und auch Auswärtsspiel, in denen einfach 2 Siege Pflicht sind, und ich freue mich noch auf den Rest der Rückrunde, das Pokalhalbfinale in Nürnberg und vielleicht wieder das Pokalfinale, zu dem wir versuchen Karten zu bekommen. Aber eins nach dem anderen. Die Priorität hat natürlich der Klassenerhalt. Ich gebe alles das wir drinn bleiben.

In diesem Sinne

„Einmal Adler, immer Adler“
#
Was ich noch hinzufügen möchte ist, das letztes Jahr, sprich 2005, an Weihnachten mein Vater sich von meiner Mutter getrennt hat. Da brach für mich eine Welt zusammen, keiner mehr der mit mir ins Stadion ging, keiner mit dem ich die Sportschau schauen konnte und der auch Ahnung hatte. Natürlich auch, das ich alleine mit meiner Mutter, die alles für mich macht, über die Runden kommen musste/muss, aber mein Vater fehlt mir in vielen Belangen schon sehr...
#
cooler Bericht!!!!

Dazke!
#
"ich glaube das ist das schönste am Eintrachtfanssein, nach einer Niederlage trotzdem feiern kann als hätte man gewonnen".

Siehste schon verstanden, gut so!

Prima, das es jetzt auch so "junge Historien" gibt. Dann hab ich ja Hoffnung, dass ich mir in 20 Jahren, wenn ich mein Bier aus dem Schlauch von meinem Zivi krieg, Geschichten von dir und anderen vorlesen lassen kann    
#
gereizt schrieb:
"ich glaube das ist das schönste am Eintrachtfanssein, nach einer Niederlage trotzdem feiern kann als hätte man gewonnen".

Siehste schon verstanden, gut so!

Prima, das es jetzt auch so "junge Historien" gibt. Dann hab ich ja Hoffnung, dass ich mir in 20 Jahren, wenn ich mein Bier aus dem Schlauch von meinem Zivi krieg, Geschichten von dir und anderen vorlesen lassen kann    






So etwas wollte ich auch gerade schreiben.
@ Mods

Wäre es möglich die Überschrift mit der entsprechenden römischen Zahl zu versehen, damit die Geschichte auch ordnungsgemäß als Fanhistorie zu erkennen ist.
#
MainAdler16 schrieb:
Was ich noch hinzufügen möchte ist, das letztes Jahr, sprich 2005, an Weihnachten mein Vater sich von meiner Mutter getrennt hat. Da brach für mich eine Welt zusammen, keiner mehr der mit mir ins Stadion ging, keiner mit dem ich die Sportschau schauen konnte und der auch Ahnung hatte. Natürlich auch, das ich alleine mit meiner Mutter, die alles für mich macht, über die Runden kommen musste/muss, aber mein Vater fehlt mir in vielen Belangen schon sehr...  


Ich wünsch Dir und Deiner Mama alles Gute und viel Glück. Kein Mensch der Welt kann den Papa ersetzen.
Wie man auch zwischen den Zeilen lesen kann bist Du auf einen guten Weg.
Weiter so,ein schöner Bericht.
#
Jetzt bringt mich so ein "Rotzlöffel" zum ähmm aäh ja na zum weinen.
Sehr,sehr geil.
Das gibt mir Hoffnung,dass wenn ich einmal nicht mehr kann und im Sterbebett liegen sollte ich solche Geschichte zu hören bekomme.

Fettes
#
GoodButcher schrieb:
Jetzt bringt mich so ein "Rotzlöffel" zum ähmm aäh ja na zum weinen.
Sehr,sehr geil.
Das gibt mir Hoffnung,dass wenn ich einmal nicht mehr kann und im Sterbebett liegen sollte ich solche Geschichte zu hören bekomme.

Fettes




na ich will dich jetzt nicht zum weinen bringen
#


@MainAdler 16
#
womeninblack schrieb:


@MainAdler 16

Dem Nachwuchs eine Chance!
Er nutzt sie!

@MainAdler16
Dazke!
Du hast eine PM.
#
@ MainAdler 16

Howgh, der Forumshäuptling hat gesprochen (#6). Es ist sicherlich eine schmerzliche Erfahrung, wenn der Vater, der für Dich auch Fußballkumpel war, geht. Aber dass Du drüber schreibst, und wie du's tust - Respekt, so gehst Du Deinen eigenen Weg.

Danke für Deinen Beitrag  
#
Yep, großes Kompliment für eine weitere ehrliche und sehr offene Fanhistorie.
Wünsche Dir auch alles Gute.

Frank
#
Und was ganz toll ist in Hoesbach (Bayern) da gibt es fast mehr Bayern-Fans als Eintracht-Fans. Also um so mehr Achtung, dass du dich fuer den richtigen Verein entschieden hast.

Das mit deinem Vater tut mir leid. Lass den Kopf nicht haengen. Vielleicht hilft dir das Erlebnis Eintracht ja ein wenig.

Gruss aus Kapstadt
#
Da ich selbst ein geschiedener Vater bin, trifft mich diese zusätzliche Anmerkung
 von Dir schon heftig. Insbesondere für die Kinder ist es wirklich schlimm, daß so viele Ehen heute geschieden werden.

Laß Dich nicht unterkriegen. So wie Du schreibst, mußt Du ein intelligenter junger Bursche sein.

Schön, daß wir alten Säcke  so tolle junge Kerle im Stadion um uns herum haben.  
#
GoodButcher schrieb:
Jetzt bringt mich so ein "Rotzlöffel" zum ähmm aäh ja na zum weinen.
Sehr,sehr geil.
Das gibt mir Hoffnung,dass wenn ich einmal nicht mehr kann und im Sterbebett liegen sollte ich solche Geschichte zu hören bekomme.

Fettes


Tja mein Lieber , du kannst jetzt die Suppe auslöffeln, die du mit deiner ersten sehr persönlichen Fanhistorie angerührt hast.

..fetten Respekt für diesen sehr persönlichen Beitrag.
#
Afrigaaner schrieb:
Und was ganz toll ist in Hoesbach (Bayern) da gibt es fast mehr Bayern-Fans als Eintracht-Fans. Also um so mehr Achtung, dass du dich fuer den richtigen Verein entschieden hast.



Ging ja nicht anders wenn ich immer mit meinem Onkel ins Stadion fuhr  ,-)

Aber ich glaub das ist schon gut so


@alle: Danke für die Aufmunterungen, denk mal das schaff ich mit meiner Mum
#
MainAdler16 schrieb:
Afrigaaner schrieb:
Und was ganz toll ist in Hoesbach (Bayern) da gibt es fast mehr Bayern-Fans als Eintracht-Fans. Also um so mehr Achtung, dass du dich fuer den richtigen Verein entschieden hast.



Ging ja nicht anders wenn ich immer mit meinem Onkel ins Stadion fuhr  ,-)

Aber ich glaub das ist schon gut so


@alle: Danke für die Aufmunterungen, denk mal das schaff ich mit meiner Mum


Na gut dann lob ich halt deinen Onkel
GUT GETAN ONKEL VON MAINADLER 16  

Gruss aus Kapstadt
#
Afrigaaner schrieb:
MainAdler16 schrieb:
Afrigaaner schrieb:
Und was ganz toll ist in Hoesbach (Bayern) da gibt es fast mehr Bayern-Fans als Eintracht-Fans. Also um so mehr Achtung, dass du dich fuer den richtigen Verein entschieden hast.



Ging ja nicht anders wenn ich immer mit meinem Onkel ins Stadion fuhr  ,-)

Aber ich glaub das ist schon gut so


@alle: Danke für die Aufmunterungen, denk mal das schaff ich mit meiner Mum


Na gut dann lob ich halt deinen Onkel
GUT GETAN ONKEL VON MAINADLER 16  

Gruss aus Kapstadt  





Dafür bin ich ihm auch immer Dankbar, will mir gar nicht vorstellen wenn ich Bauern-Fan oder Sonstiges wär

Eintracht ist und bleibt der geilste Club der welt  
#
Schöne Geschichte.
Glückwunsch das auch du den richtigen Weg eingeschlagen hast. Da sieht man wieder, dass Eintracht verbindet. Das war mal wieder ein schön geschrieber Text, der sich prima hat lesen lassen. Danke für deine Mühe  

Dir und deier Mutter noch alles gute, ihr meistert das schon!



Ein Leben, eine Eintracht!
#
Rhön-Adler schrieb:
Schöne Geschichte.
Glückwunsch das auch du den richtigen Weg eingeschlagen hast. Da sieht man wieder, dass Eintracht verbindet. Das war mal wieder ein schön geschrieber Text, der sich prima hat lesen lassen. Danke für deine Mühe  

Dir und deier Mutter noch alles gute, ihr meistert das schon!



Ein Leben, eine Eintracht!


@Rhoen-Adler

Denke ich auch.

Mal ne Frage gibt es in (auf) der Rhoen eigentlich Adler. Ich mein jetzt richtige.

Gruss aus Kapstadt

Ich sag nur, es wird einstellig


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!