Fanhistorie LXXIV: Mein erstes Eintrachtspiel oder Wie der Funke Übersprang

#
An meinen ersten Stadionbesuch kann ich mich nur noch Bruchweise erinnern

Es war am  06.11.1999 gegen Berlin . Von meiner Mutter der Ex-Freund hatte immer mal Freikarten von Hassia bekommen .Ich weis noch an diesem Tag wie ich morgens aufwachte . Ich wusste nicht viel über die Eintracht um genau zu sein gar nichts aber ich war sehr aufgeregt . Ich kann mich noch daran erinnern das an diesem Tag eine Aktion war wo versucht wurde Papierflugzeuge in ein Auto das auf der Laufbahn langfuhr zu werfen. Ich weis noch genau der Blick alsIch Haupttribühne hochgelaufen bin und man nach unten auf das weite rund und den grünen Rasen geguckt hat .Einfach Gänsehaut .  An das Spiel kann ich mich heute kaum noch erinnern ausser das bei jedem Tor der Comic Adler auf der Videowand zu sehen war . Oder wo Meiner Mutter ihr Ex-Freund zu mir beim Torjubel gesagt hat ich solle mich ruhig auf die Stühle stellen ( damals war ich noch der Laufende Meter ) . Nach dem Spiel war ich vollauf begeistert .

Namen kannte ich damals Keinen aber ich freute mich immer wenn ich diese Männer da spielen sah

Das nächste Spiel war gegen Arminia Bielefeld und endete 2:1 für uns
Dann kam in der Saison 2000/2001 das Spiel gegen 1860 . Damals bekam ich meine erste Fahne gekauft . Nach dem Spiel das 1:0 für uns endete durfte ich in die Licher - Lounge die immer Hinter der Haupttribühne stand . Die Unterschrift von Felix Magath  ziert heute noch die damals neu gekaufte Fahne . Es Folgten mehrere Spiele in dieser Saison unter anderem das Abschiedsspiel von Jan Aage Fjorttoft oder das letzte Heimspiel gegen Stuttgart als ich erfuhr,nachdem ich gefragt hatte warum das so viele Totenkreutze sind , das wir bereits abgestiegen waren .

Es vergingen gut 2 Jahre bis ich wieder ins Stadion kam . Hassia Freikarten bekamen wir nicht mehr . Aber ich war nun älter und bekam mehr mit . Ich freute mich riesig auf das Spiel gegen St. Pauli was ich auch im Radio bekannt gegeben hatte ( FFH hatte damals eine Umfrage gestartet was man am  letzten Ferienwochenende noch mal so Unternehmen könne ) Ich erinner mich an Rolf-Christel mit seiner Flick-Flack einlage . Daran das damals schon die Stehblöcke abgerissen waren und alle auf die Gegengrade gewechselt waren . Aber nach dieser Saison hatte mich das Fieber richtig gepackt . Am letzten Spieltag musste ich mit meinen Vater aufn Sportplatz  und konnte kein Premiere gucken . Also Kurzerhand Miniradio mitgenommen . Die letzten Minuten liefen und ich war schon Tieftraurig darüber noch ein weiteres Jahr in Liga 2 zu verbleiben . Doch dann Tor in Frankfurt 4:3 für die Eintracht und Tor in Braunschweig wo die dortige "Eintracht " das 1:4 gegen Mainz schoss .
Ich wurde nervös es lief die 90. Minute " Tor in Frankfurt 5:3 und dann die letzten Sekunden . " Eckball für Frankfurt , kurz ausgeführt , Flanke , Kopfball Schur " Toooooorrr". Ich schrie über den ganzen Sportplatz . Ich glaube den Schrei hat das ganze Dorf gehört . Später brachte mir meine Mutter, als sie mich Abholte ,meine Fahne mit und ich rannte mitten Auf den platz und schwenkte sie
Es war ein Geiles Gefühl .

Von da An war der Funke übergesprungen  . Ich konnte damals zwar nicht oft ins Stadion,etliche Jahre nicht, aber ich war nun Gepackt vom Eintracht-Fieber . Jedes Spiel verfolgte ich Im Radio oder Tv . Es dauerte jedoch bis November 2005 bis ich in das nun Umgebaute Stadion  kam . Aber dieses Gefühl als ich  Haupttribühne hochging und unten Auf den Rasen blickte, dieses Gefühl ist Unbeschreiblich und es war Wie beim ersten mal . Heute hab ich meine Dauerkarte im Stehblock und manchmal schließe ich die Augen und sehe noch das alte Stadion vor mir . Der Geruch des Rasens , Die Sonne die einem auf der Haupttribühne ins Gesicht knallt . Die Gesänge des G- Blocks under der Gegengraden , alles ist wieder da

und so liebe ich sie Meine Eintracht .
#
Sehr schön adlergossi,

ja sie erwischt einen irgendwie, irgendwann, irgendwo; und dann mit aller Macht. So ist Unsere Eintracht.

Danke für Deine Fanhistorie.

Gruß
concordia-eagle
#
Schöner Bericht!

Das Spiel gegen die Hertha war übrigens auch mein erstes Spiel im Stadion. Ich hatte eine gefühlte Ewigkeit bei meinem Vati gebettelt endlich mit mir und meinem Bruder mal nach Frankfurt zu fahren. Wie ich auf die Eintracht kam weiss ich leider nicht mehr genau, aber schon in der ersten Klasse (1993) ging ich mit Eintracht Bommelmütze zur Schule und wurde dafür von den ganzen Bayern und BVB Sympathisanten immer belächelt (von denen fährt heute keiner mehr zu seinem Verein oder auch einfach nur zum Fussball).
Also kam der Tag meines ersten Spiels der Eintracht und dann gleich ein so furioses Spiel, keine Frage von da an war ich richtig infiziert. Mein Bruder und ich waren so fasziniert, dass wir gleich zum nächsten (oder übernächsten) Heimspiel gegen den MSV Duisburg wieder die weite Reise(etwa 350 km) nach Frankfurt mit meinem Vati angetreten sind (der hat übrigens auch heute noch nichts mit der Eintracht am Hut).

Seitdem sind viele weitere Spiele dazugekommen, dazu Highlights wie Istanbul, Kopenhagen oder das Pokalfinale. Da für mich viele Auswärtsspiele näher sind als Heimspiele fahre ich überwiegend nur zu Auswärtsspielen (allein in dieser Saison 10 - bei nur 2 Heimspielen).
Jedes Spiel der Adler hat für mich immernoch etwas magisches, einfach unbeschriebeliches an sich. So soll es auch bleiben!
#
Genau so passiert das. Erst langsam, dann kommt es ganz gewaltig und dann lässt es einem nicht mehr los. Vielen Dank für deine Fan-Geschichte - um so schöner, weil ja noch dazu eine weite und  - jawohl! - glorreiche Adlerzukunft vor dir liegt!  
#
Sehr schöner Bericht,danke für deine "Mühe".
Immer wieder schön zu lesen wie Leute zur Eintracht kommen und dann gepackt werden.
#
Ein Danke für Deinen Bericht...


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!