Fanhistorie LXII: Vom Maddin zum Totalversager – Ein Trainerleben im www.Unsere Eintracht.de der Saison 2001/2002

#
(Die mit @  „....“ gekennzeichneten Textstellen stammen wörtlich aus dem Forum. Entschuldigt, ihr von mir ungefragt Zitierten!!)

2001/20002: Das Jahr nach dem blamablen Abstieg unter den Trainern Magath, Dohmen (@: „erfolgloseste Satteltasche aller Zeiten“) und Rausch. Hier gibt es Szenen an die man sich als Fan erinnert: Die angekündigte Verpflichtung eines Trainers @ „Loddar Maddäus“, die sich durch Fanproteste - auch organisiert durch die damals aktiven Internet-Foren - erledigte oder der Trikotwurf von Rolf-Christel Guie-Mien (@ „RCGM“) im letzen Auswärtsspiel in Wolfsburg.

2001/2002: Eine Saison der Amnesie in Fanrückblicken und Eintrachtbüchern. Kein Trauma, einfach ein schwarzes Loch. Aber „Das Forum“ vergisst nie! Just im Sommer 2001 wurde es als Nachfolger des ersten Eintracht Frankfurt Internet-Forums (seit der Saison 1997/1998 geleitet und verwaltet von „ms“ und „r...g.“,  zwei einsamen Kämpfern ohne Kohle vom Verein aber mit Ranking-Lorbeeren)  in die grausame Welt des www. geschickt. Damals gab es bereits ca. 7.000 angemeldete User, ein wesentlich kleinerer illustrer Kreis diskutierte – noch ohne Mods, sondern nur redaktionell begleitet vom 2-Mann-Internet-Team - über alles, was „Unsere Eintracht“ ausmacht: „Eintracht’ler ist, wer’s trotzdem bleibt“.

2001/2002-„Nachteulenservice“ (SAW-Bezeichnung im Jahr 2001), die Vorgeschichte:

Am 16.06.2001 wird der 39jährige Schweizer Martin Andermatt als neuer Trainer der Eintracht präsentiert (Timo Konietzka: „Ein Typ wie Hitzfeld“). Sein Mentor, der neue Team-Manager Friedel Rausch tritt jedoch bereits am 3.07.01 zurück, da ihm Sportvorstand Tony Woodcock (@ „Octagon’s Bauchsprechpuppe“) vor die Nase gesetzt wird. Octagon, der 50-Millionen-Investor gewährt der Eintracht am 25.07.01 zum letzen Mal ein Darlehen von DM 10 Mio. zur Sicherung der Spielbetriebes, 48 Stunden vor Beginn der neuen Saison!

Das Ziel ist klar: Sofortiger Wiederaufstieg oder Rückzug des Investors und Lizenzentzug. Und dies mit einem durch Abgänge ausgedünnten Kader, der nicht von Andermatt zusammengestellt wurde: Neben den Neuzugängen Peter Nemeth, Erwin Skela und Jae-Won Sim (ab August) müssen Nachwuchsspieler wie Branco, Preuß, Jones und Streit die Lücken ausfüllen.

Die Mannschaft am 1. Spieltag  (28.07.01) beim 3:1 Heimsieg gegen Reutlingen: Nikolov – Rada - Wimmer – Bindewald – Preuß (89. Rasiejewski) – Mutzel – Nemeth – Branco – Streit (60. Jones) – Kryszalowicz - Yang  

Nach dem 1. Sieg und einem Remis (mit Skela und Jones) der erste „Aufreger“ im gerade geborenen neuen Forum: @: „Fliegenfänger“ Oka Nikolov ist trotz Dirk Heinen die Nr. 1 im Tor und Kapitän der Mannschaft. Der Trainer ist zunächst der @: „Maddin“, die wenigen Skeptiker (@: „Trendfans“) geben „dem Schweizer 2-3 Monate“ Aus den ersten 5 Spielen werden 13 Punkte geholt, der Trainer bleibt der „Maddin“ und auf sge4ever.de werden von ihm signierte (und getragene?) Socken versteigert.

Der „Maddin“ futtert Nudeln mit der Mannschaft und fährt zur Stärkung des Teamgeistes Go-Cart. Das unerbittliche Forum: „Könnte es sein, dass Andermatt zu lasch trainiert? Spaß hatten die doch unter Pausenclown Rolf genug“(60-Tage-Trainer Dohmen). Aber schlechte Zeiten im August für @ „Nörgler“ und @ „Trendfans“. Bis zum 17. September:

Die 0-2 Heimniederlage gegen Bielefeld. Die Eintracht ist punktgleich 2. hinter Mainz. @ „Grauenhaft...Die Damenmannschaft im Synchronschwimmen von Namibia reißt mehr als diese desolat kickende Eintracht“. Noch herrscht keine Panik im Forum. Die nächsten Ergebnisse: 1:1 in Duisburg, 1:4 gegen Greuther-Fürth, der Aufstiegsfavorit Nr. 1 (kicker-Trainerumfrage vor der Saison) ist 7. mit 14. Punkten und die Kritiker werden Ende September mehr: @: „plötzlich stehen 11 Möllers auf dem Platz“, „in der 2. Liga Punkte abzugeben ist das allerletzte“, „Ich kann Nikolov und Rada nicht mehr sehen“, „Wenn Nikolov weiter patzt wird aus der Torwartfrage schnell eine Trainerfage“.

Erste Traineralternativen werden mit @ „Hotte Ehrmanntraut-Pressing“ und Werner Lorant dem Forum in den Rachen geworfen. Die „Maddin“-Fraktion hat es nun schwer mit Begründungen wie @ „es sind noch 26 Spiele... aber jeder sollte kapiert haben, dass Andermatt noch viel Arbeit hat.“

Sieg bei Union Berlin („Babelsberg“), Remis gegen Aachen erstmals mit Heinen im Tor – die „Bayern der 2. Liga“ (kicker vor der Saison) sind Tabellen-5. am 10. Spieltag. @: „Ich fordere Herrn Andermatt auf, Dirk Heinen sofort aus der Mannschaft zu nehmen“, „Heinen raus, Oka rein!!“. Die „Maddin“-Fraktion kämpft @: „kein überlegenes Spielermaterial“, kein Potential, das der Trainer nicht in der Lage ist abzurufen“, die „Laufgruppe Lippert“ und „fehlender Leithammel“ sind die Schlagworte. Oh Graus, dazu kommt @: „wie Eintracht-stats.de aus gut unterrichteten Kreisen erfahren hat,... sägt die Führung schon an Andermatt’s Stuhl“. Ein Aufruf an die Fans im Forum @: „Die beiden Blender (Präsident Fischer / Aufsichtsrat Gödel) hätten gern wieder einen Fernsehauftritt...Solidarität mit Andermatt“ (25.10.).

So gehen die Saison und die Forenbeiträge ziemlich durchwachsen weiter bis zum 16. Spieltag, einer Heimniederlage gegen - nicht LR - sondern damals noch Rot-Weiß Ahlen, die Adler sind 5. mit 4 Punkten Rückstand zu den Aufstiegsplätzen. Die ersten „Andermatt raus“-Freds sowie eine @:„Anti-Andermatt-Fraktion“ sind da, es wird über Medienauftritte und -zitate des Trainers, u.a. im „Sportkalender“, lamentiert.

Aber dann, das Achtelfinale im DFB-Pokal zuhause gegen Hertha BSC Berlin steht unmittelbar bevor: Die Lokalzeitungen in Frankfurt berichten, dass „nach Informationen auf der Internet-Homepage der Eintracht die Spieler Streit und Jones am Freitag vor dem Spiel bis 3 Uhr früh in einer Disco gesehen wurden“. Trainer Andermatt hierzu: „Es gibt Anzeichen dafür, das dies stimmt“. Rummms!! Jetzt geht das los, die @: „Trend- und Erfolgsfans“ diktieren das Forum, die „Maddin-Fraktion“ zuckt zusammen: „ Es gibt ein Zerwürfnis in der Mannschaft“, die @: „Babbelgruppe“ (Mannschaftsgespräche mit Trainer) bringt nix, „Serge Branco wird faktisch suspendiert“, „Andermatt raus, nun mit 6 „!“ statt nur mit einem.

Das Pokalspiel wird verloren, zur Winterpause vegetiert die Eintracht auf Platz 5 mit fünf Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz. Die Stimmung im Forum ist mies und die obligatorische Frage @: „wieso war die Stimmung früher besser“ wird wie seit Urzeiten beantwortet mit @: „weil früher weniger Nörgel- und Dummposter im Forum waren“.

Dann der 21.12.2001. @: „Liebe Fans und Freunde der Eintracht, ich möchte mich bei euch .... für die tolle Unterstützung ...bedanken ...wir benötigen Leistung, Willen und Geduld... ein Team, ein Ziel – 1. Liga! Eurer Martin Andermatt“. „Maddin“ himself mit einem Aufruf im Forum, alles echt und damals tatsächlich nichts als die Wahrheit!

Schweigen im Walde und Danke-Posts im Forum, zudem dichtet ein Forumschristkind über die Geschenke für die Mannschaft@: „...dem Zico Bindewald brachte es ganz kühl, etwas Technik und ne Ladung Ballgefühl... der Branco Schorsch, der tut sich winden, für ihn gab’s mit der Rute, fest von hinten.“ Das Forum übt sich in Harmonie.

Aber die Weihnachtsruhe ist kurz, die Eintracht beginnt das Jahr 2002 zuhause mit einem Remis, Mitte Februar ist die Eintracht nur 6. mit 8 Punkten Rückstand (noch 11 Spieltage!). Das internet-Team (Jan, André und Jens) werkelt an der Homepage, schließlich steigt die Anzahl der @:“Meckerposter“ rasant in die Nähe des 5stelligen Bereichs. Neue und altbekannte Themen sprießen im Forum @: „Die Saison mit Anstand zu Ende bringen“, „Rada ins Altersheim“, „Andermatt ist ein Angsthase - Adler wurden Grillhähnchen“ oder „Trainer raus“, jetzt aber mit 6 x „!“. Die Alternativen heißen jetzt Lienen, Röber, auch Uli Stein und immer wieder @: „Hotte“. Aber welcher Trainer außer dem @: „Loddar“ würde schon @: „auf diesen Schleudersitz beim Pulverfass Eintracht“ gehen, wenn @:„irgendwelche superschlauen Fans“ bereits nach 1 Niederlage und 2 Remis @: „den Kopf fordern“? Also wird im Forum ein @: „offener Brief an den Trainer und Herrn Heinen“ mit einem Forderungskatalog geschrieben, abgeschickt an die Empfänger wird er freilich nicht...

Wie bereits erwähnt, lesen die Medienschreiberlinge auch im Jahr 2001/2002 eifrigst im Forum und spicken ungeniert ab: „Nach XY-Recherchen fordert Tony Woodcock (@: „Holzkopp“).. einen radikalen Schnitt und Neuaufbau der Mannschaft mit Trainer Andermatt, der Verein hingegen favorisiert eine Lösung mit Horst Ehrmanntraut.“ (dies stand bereits 24 Stunden vorher im Forum).  Die „Maddin“-Fraktion hierzu @: „statt sich mit der Situation auseinander zusetzen, gehen die sachlichen Beiträge im Getöse der Ausrufezeichen-Poster unter“. Es ist der 24. 02.2002, noch 10 Spiele und 7 Punkte Rückstand, Oka Nikolov steht wieder im Tor.

Und nun meldet sich im Forum am 26.02. auch noch sge4ever.de mit einem Bericht über eine Aufsichtratssitzung @: „ viele Medien wollen die Eintracht schon in der Oberliga sehen, ...die Altlasten sowie der unvorhergesehene Ausstieg von Octagon werden übersehen... Zum Xten Mal wurde auch Martin Andermatt vom Aufsichtrat das Vertrauen ausgesprochen...“ Der folgende 25. Spieltag, die Eintracht ist nach einem Remis in Fürth Tabellen-6. mit 7 Punkten Rückstand. Es ist der 3.03.02. Die Stimmung im Forum steigt @: „Egal wie das Spiel ausgeht, die hauptberuflichen Andermatt-Feinde würden selbst bei einem 10:0 noch Aufstellungsfehler bemängeln“.

Fünf Tage später und 10 Tage nach der Aufsichtsratssitzung, es ist 10:16 Uhr @: „Unser Partner-Sender FFH berichtet gerade, dass Martin Andermatt heute entlassen wurde. Sportvorstand Tony Woodcock betont, dass die Entscheidung über Wochen gereift sei...“.

Weg war er, „Maddin der Hoffnungsträger“. Innerhalb von 8 Monaten wurde er zu @: „einem der größten Totalversager, fast so schlimm wie Osram“.

@: „Der nächste Trainer wird noch schneller fliegen als Andermatt“. Das Forum sollte wieder recht behalten.

Trainer vom 8.3 bis zum 27.5.2002 ist Maddin’s Co-Trainer Armin Kraaz. Die Eintracht ist 9 Spieltage später 7. mit 9 Punkten Rückstand auf den 3. Aufsteiger, den VfL Bochum. Am 1.07.2002 wird Armin Kraaz’ Nachfolger Willi Reimann präsentiert.


„History teaches nothing“ – diesem Grundsatz folgt das inzwischen auf 59.199 angemeldete User gewachsene Forum (Stand 23.04.07) noch immer konsequent. Die Ausrufezeichen, die Themenüberschriften und –inhalte sowie die „Schubladen“ innerhalb der Poster begleiten auch die nächsten Trainer Reimann (@: „Container-Willi“), Funkel (@: „Fukel“) und...  
#
Moin Thomas,
sehr sehr geil.
Aber wie du selber schon schreibst "History teaches nothing"
...und beim Nachfolger von FF (hoffentlich nicht so bald) werden diese Schubladen wieder sehr schnell geöffnet.
Eine sehr tiefsinnige und sicherlich mit viel Recherchearbeit behaftete Hostorie.
Hut ab.
#
riesenrespekt! toll recherchiert, toll geschrieben.

aber als optimist glaue ich den postings einiger hier entnehmen zu können, dass doch einige etwas gelernt haben.

jedenfalls: danke schön!

peter
#
Also mir fällt dazu nur eins ein.
gereitzt raus !!!!!!
#
HeinzGründel schrieb:
Also mir fällt dazu nur eins ein.
gereitzt raus !!!!!!  


schwimm doch rüber!  

peter
#
gereizt schrieb:
%uFFFDAndermatt raus, nun mit 6 %uFFFD!%uFFFD statt nur mit einem."


Da habe ich tatsächlich lachen müssen beim Lesen.

History repeats itself und man kann nichts dagegen tun.
Aber Hauptsache wir werden niemals schweigen weil wir Tabellenzweiter (in der 1. Liga) sind oder einen Trainer entlassen weil wir nicht das Triple gewonnen haben.
Ansonsten lässt sich das ja alles noch ertragen. Und Beiträge wie der hier von gereizt bringen mich dann doch eher zum Schmunzeln, so dass mancher Ärger vergessen ist.
#
Super gemacht!
Gerade für die online-technisch damals noch nicht aktive Fraktion sehr interessant!

Das sollten sich einige mal (in Ruhe) durchlesen, anstatt Beitrag Nummer 98611... in den x-ten Anti-Funkel-Thread zu "hämmern"!
#
Ein Riesenbeitrag, dafür danke und Respekt !
#
schön geschrieben
#
Wow Thomas,
da hast Du einen Riesentext rausgehauen. Klasse! Dies ist eine Realsatiere allerhöchster Güte. Tausche Daten und Namen und Du hast ein Werk für die Allgemeingültigkeit geschrieben. Aber das weißt Du ja selbst. Dein Thread sollte Pflichtlektüre sein.
Danke, extrem hoher Schmunzelfaktor
LG
Uli
#
Sehr geil geschrieben und wie recht du doch hast!

Vielleicht könnte man aber auch einfach sagen: "Same procedure as every Coach!"
#
Danke Dir Thomas.

Ich habe mich schon öfters gefragt, was vor meiner Zeit im Forum so passierte.
Du hast das jetzt toll für alle zum Nachlesen aufgeschrieben.

So konnte ich erfahren, dass schon 2001 konstatiert wurde,
weil (dass) früher weniger Nörgel- und Dummposter im Forum waren“.

Dachte es mir zwar, nun weiß ich es auch, dass es die "Trainer raus“ und "Nikolov raus“ Threads schon immer gegeben hat.

Bei der Überschrift habe ich allerdings an unseren Maddin Stein denken müssen, aber ich habe ja auch erst am 26.10.2004 meinen ersten Post verfasst, bzw. mich hier angemeldet und die Bezeichnung "Maddin" für Herrn Andermatt ist mir nie untegekommen.
Oder habe ich sie schon wieder vergessen??
Das war übrigens nach der 2:3 Heimniederlage gegen LR Ahlen und mein damaliges Thema ist auch bis heute meins geblieben:

wib schrieb:
Hallo Jungs,
laßt doch alle in Ruhe arbeiten.
Es war doch niemand so schlecht, auch der Wiedener und Keller nicht.
Wenn es nichts wird mit dem Aufstieg - was solls.
Halt weiter scheiß Freitagsspiele.
Aber bitte, bitte bleibt ruhig.
Keine "Trainer raus", "Vorstand raus", "Keller raus"  Rufe etc. pp. ...


Zum Glück sind wir in dieser Saison ja noch aufgestiegen.    

Daher gehe ich einfach mal davon aus, dass wir in dieser Saison nicht absteigen.    


Weil ich das heute unbedingt noch unterbringen muss, zum Abschluss ein Zitat, dass ich im Steckbrief von Thallus gefunden habe:
„Manche Menschen müssen Anhänger einer "Siegermannschaft" sein. Sie sind psychisch einfach nicht gefestigt genug, um Verlierer zu unterstützen!"
aus: Tim Parks, Eine Saison mit Verona
(Manchmal sind wir ja auch Gewinner, aber halt überwiegend Verlierer. SCK)

Auf drei Punkte in Dortmund.
FORZA SGE.
#
Um es zu versinnbildlichen: Diese Fanhistorie ist die erhoffte kühlende Dusche in diesen heissen und trockenen Tagen

Grüsse

Ps.: War nett auch mal ein persönliches Hallo zu haben, auch wenn die Eintracht nicht gerade den perfekten Rahmen lieferte.
#
@gereizt
Was ist denn das für eine Arbeitseinstellung? Spielberichte sollst du schreiben, keine Fanhistorien.... Das sag ich dem Scheff!

Haste fein gemacht.

Schwarz-rote Grüße,
Rüdiger
#
Passend zum Fred im UE...


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!