Fanhistorie LXIII Bin ich daheim angekommen?

#
Nachdem die Saison so gut wie vorbei ist und im Forum immer noch manch einer dem anderen an den Hals geht, möchte ich versuchen, zum Saisonfinale etwas Versöhnliches beizutragen. Angeknüpft ist diese Geschichte an meine Fanhistorie:
„Eintracht Frankfurt ist nur die schönste Nebensache der Welt – oder ist es doch noch mehr?“

Ich wohne nun seit 2005 wieder in (meinem) schönen Waldhessen. Ich habe wieder Kontakte geknüpft zu meinen alten Freunden und das Waldstadion ist nicht mehr ganz so weit entfernt.
Was liegt da näher, als die Eintracht öfter anzufahren als in den Jahren zuvor, als ich noch im „Exil“ wohnte. Nachdem ich und ein paar Freunde öfter zur Eintracht gefahren waren und wir ein paar Spiele gesehen hatten, hatte uns das Fieber „Eintracht“ voll unter Kontrolle. Was liegt eigentlich näher, als einen Fanclub zu gründen dachte ich mir.

Wie macht man dies? Das war der Gedanke, der mir in den Sinn kam. Ich wusste, dass der Cousin meines Onkels (Ihr erinnert euch? Das war derjenige, der mich zur Eintracht brachte.) eine Dauerkarte hatte und jede zweite Woche zur Eintracht fuhr.
Ich rief ihn an und fragte ihn, ob wir nicht einen EFC gründen wollen. Die Homepage hatte ich schon gestaltet und auf mein Drängen hin, war es dann wirklich soweit: Wir gründeten am 7. April 2006 mit 13 Eintrachtfans den EFC Adlerhorst Waldhessen.


Ich war total aufgeregt und von den Socken. Ich, Jahn Böhm, der als Kind immer davon geträumt hatte, mit mehreren zur Eintracht zu fahren, hatte nun einen Fanclub ins Leben gerufen. Wer hätte das vor 3 Jahren gedacht, als ich als Abteilungsleiter in NRW noch 80-90 Stunden in der Woche gearbeitet habe? Ich selbst nicht. Nun gibt es tagtäglich nur noch eines für mich: meine Eintracht.

Geduld ist eine Tugend, die mir der liebe Gott zu geben wohl vergessen hat. Von daher wollte ich natürlich alles auf einmal haben. Ich wollte einen Banner bestellen für die Westkurve. Am Besten so groß wie der von der Brigade Nassau. O. K., die anderen bremsten mich, weil das schon eine Stange Geld kostet. Also habe ich mich hingesetzt und habe selbst einen Banner entworfen und gemalt. Dieser hängt nun im Waldstadion und hat auch schon so manche Auswärtsfahrt mitgemacht.


Was durfte ich seit der Gründung des EFCs erleben?
Nun, dass das Interesse hier in Waldhessen so groß ist, hätte ich echt nicht gedacht, denn wir sind mittlerweile knapp 70 Mitglieder. Wir waren bereits mit dem Bus in Schalke, Dortmund, München, Hamburg und Nürnberg. Zu den Heimspielen fahren wir immer um10:14 Uhr mit dem Zug nach Frankfurt.
Wir haben für die nächste Saison 11 zusätzliche Dauerkarten für den EFC-Bereich bestellt, dazu kommen die „alten“ DK-Inhaber, die das Glück haben, in der Westkurve zu stehen.
Aktuell planen wir ein Fußballturnier für EFCs, um behinderte Menschen bzw. Kinder zu unterstützen, denen es nicht so gut geht.

http://eintracht.de/fans/fan-news/

Durch meine Liebe zur Eintracht habe ich sehr viele Menschen kennen gelernt, die ich nicht mehr missen möchte. Da gibt es sehr viele Persönlichkeiten, die wie ich zur Eintracht stehen. Ob Berufssoldat, Postbeamter, Elektriker, Schüler, Student oder Kriminalbeamter - alle haben eins gemeinsam: Sie sind Eintrachtfans, mit denen ich gerne im Bus oder Zug sitze und über unsere Eintracht diskutiere. Auch im Eintrachtforum habe ich viele Menschen kennen gelernt, mit denen mir das Diskutieren viel Spaß macht.

Es ist nicht selbstverständlich, dass es mir so gut geht. Schaut euch mal um. Ist es selbstverständlich, gesund zu sein und das wir uns solche Dinge erlauben können?
Sicher, meinem Unternehmen geht es nicht gut, ja man kann sagen, der Umzug in meine Heimat hat der Firma das Genick gebrochen. Aber was ist das Finanzielle gegen diese Menschen, die ich kennen und lieben gelernt habe? Ich sage es euch: Es ist nichts!
Vorher habe ich in NRW gewohnt und habe einen Haufen Geld verdient. Dafür war ich aber immer am arbeiten und hatte keine Freizeit. Ich hatte auch keine Freunde, mit denen ich mich über die Eintracht unterhalten konnte.

Um nun endlich die Überschrift zu beantworten: Ja, ich bin angekommen. Angekommen in meiner Heimat. Hier fühle ich mich wohl. Hier bin ich umgeben von Menschen, die mich respektieren, die mich lieben.

Ich bin nun zweiter Vorsitzender des EFC und betreue die HP des Adlerhorst Waldhessen. Seit der Gründung des EFCs habe ich so viele schöne Stunden erlebt wie selten zuvor. Bei dem Halbfinale gegen Bielefeld war ich in der Westkurve und als ich dieses blaue Pappschild hochgehalten habe, liefen mir die Tränen ohne Ende über meine Wangen. Das war Freude pur. (Leider wurde ich zum Finale krank, so dass ich daheim bleiben musste.)

Als ich nach der ersten Busreise „leicht“ alkoholisiert im Bett lag, konnte ich kein Auge zumachen. An Schlaf war nicht zu denken. Nein, nicht wegen des guten Spiels der Eintracht, denn unsere Eintracht lieferte kein so gutes Spiel ab, aber ich war stolz/froh wie Oskar, weil wir mit 43 Fans aus unserer Region auf Schalke waren und die Busfahrt ein voller Erfolg war. Da sind die Momente, die zählen.

Diese Saison geht dem Ende zu. Ich war nicht ganz so oft im Waldstadion wie im Jahr zuvor. Aber ich habe viele nette Menschen kennen gelernt und ich freue mich schon jetzt auf die neue Saison und auf die Menschen, die ich noch kennen lernen werde. Denn ich werde alles in meiner Macht stehende tun, damit unser Fanclub wächst und wir noch viele schöne Stunden verbringen werden. Ich habe für die nächste Saison nachdem ich seit 20 Jahren Eintrachtfan bin eine DK für mich bestellt, auch wenn ich dafür jeden zweiten Samstag 10-12 Stunden unterwegs bin.

Das ist Eintracht, das ist das, was uns verbindet. Wir sollten viel mehr über solche Dinge sprechen, als über den 78.967 Funkel & Co.-Thread zu reden. Seid einmal ehrlich zu euch selbst: Was ist morgen? Wisst ihr, was morgen ist? Ich für meinen Teil freue mich heute lieber und schaue mir die Bilder von den gemeinsamen Fahrten oder die Tore der Eintracht an.

Wenn ich sehe, dass wir - wenn wir gegen Berlin gewinnen sollten - den besten Tabellenplatz der letzten 10 Jahre erreichen können,
ich sehe, dass wir uns in Europa fantastisch präsentiert haben,
ich sehe, dass wir im DFB-Pokal-Finale standen und gerade wieder im Pokal-Halbfinale,
ich sehe, dass wir eines der schönsten Stadien Europas besitzen,
ich sehe, dass unsere Eintracht finanziell gefestigt ist,
dann weiß ich nicht, wie es euch geht, aber für mich war es in den letzten Jahren noch nie so geil, EINTRACHTFAN zu sein wie jetzt.

Meinen besonderen Dank gilt dem kompletten Vorstand des EFC. Hervorzuheben ist dort unser 1. Vorsitzende der sehr viel organisiert.
Ich danke Dir ! (Ich weiß net ob ich Ihn namentlich nennen darf, von daher lasse ich es
#
GoodButcher schrieb:
Ich für meinen Teil freue mich heute lieber und schaue mir die Bilder von den gemeinsamen Fahrten oder die Tore der Eintracht an.



Gudn J.

so sieht das mal aus, genau so. Klar, jeder sollte für sich entscheiden was essentiell ist. Für mich sind es Menschen die sich einbringen, die bescheiden und dankbar sind. Die sich auch an den kleinen Dingen erfreuen.

Bei allem verzicht, den Du ausübst, bei allen Schwierigkeiten die Du hast, Du bekommst etwas dafür, was Du für Dich als wichtig erachtest. Ich denke nicht, das jemand sich allzu viele Wünsche erfüllen kann, ohne auch Verzicht zu üben.

Ich für meinen Teil kann an dieser Saison vieles verbesserungswürdiges, gar schlechtes erkennen. Wenn ich allerdings an all die vielen Stunden denke, die sich im Verlauf des Jahres zu Tagen, Wochen summieren, in denen ich bewegte Gefühle erlebte, Freundschaften festigte und neue schloss, in denen ich leidenschaftlich meine Liebe zum Verein auslebte, muss ich sagen: Es war ein geiles Jahr.

Willkommen zu Hause
Thx & beste Grüsse
#
Ich für meinen Teil kann an dieser Saison vieles verbesserungswürdiges, gar schlechtes erkennen. Wenn ich allerdings an all die vielen Stunden denke, die sich im Verlauf des Jahres zu Tagen, Wochen summieren, in denen ich bewegte Gefühle erlebte, Freundschaften festigte und neue schloss, in denen ich leidenschaftlich meine Liebe zum Verein auslebte, muss ich sagen: Es war ein geiles Jahr. schrieb:


Ganz genau, das ist es. Ich habe mich auch sehr viel aufgeregt, mabe mich sogar in Dortmund ertappt das ich "wir haben die Schnauze voll" mitgesungen habe . Aber im Nachinein schaue ich doch lieber auf die Freudigen Ereignisse.Das war echt ein geiles Jahr und ich freue mich schon auf die neue Saison und bin gespannt welche nette Menschen ich persönlich kennen lernen darf.
#
GoodButcher schrieb:
..Durch meine Liebe zur Eintracht habe ich sehr viele Menschen kennen gelernt, die ich nicht mehr missen möchte. Da gibt es sehr viele Persönlichkeiten, die wie ich zur Eintracht stehen. Ob Berufssoldat, Postbeamter, Elektriker, Schüler, Student oder Kriminalbeamter - alle haben eins gemeinsam: Sie sind Eintrachtfans ..
Das ist Eintracht, das ist das, was uns verbindet.

Du wolltest etwas Versöhnliches beitragen, Jahn. Das ist dir in meinen Augen auch gelungen.
GoodButcher schrieb:
..Um nun endlich die Überschrift zu beantworten: Ja, ich bin angekommen. Angekommen in meiner Heimat. Hier fühle ich mich wohl. Hier bin ich umgeben von Menschen, die mich respektieren, die mich lieben.

The boys are back in town spielten Thin Lizzy einst, nun ist GoodButcher back in Waldhessen, wo er seine Wurzeln hat und wo er hingehört. Frei nach dem Song von Wir sind Helden, wünsche ich Dir sehr, dass du (an)gekommen bist, um zu bleiben.

Schwarz-rote Grüße,
Kid
#
Sehr schön gesagt Jahn,

dem ist nichts hinzuzufügen, außer
Danke!

Gruß
concordia-eagle
#
Diese Saison geht dem Ende zu. Ich war nicht ganz so oft im Waldstadion wie im Jahr zuvor. Aber ich habe viele nette Menschen kennen gelernt und ich freue mich schon jetzt auf die neue Saison und auf die Menschen, die ich noch kennen lernen werde. (...)

Das ist Eintracht, das ist das, was uns verbindet. Wir sollten viel mehr über solche Dinge sprechen, als über den 78.967 Funkel & Co.-Thread zu reden. Seid einmal ehrlich zu euch selbst: Was ist morgen? Wisst ihr, was morgen ist? Ich für meinen Teil freue mich heute lieber und schaue mir die Bilder von den gemeinsamen Fahrten oder die Tore der Eintracht an.


Wie wahr, wie wahr.  

Danke dir.  
#
Toll geschrieben, perfektes Timing und das wichtigste betont:

Gesundheit und neue nette Menschen kennenlernen, die auch von der Eintracht infiziert sind. So ein Spiel oder eine Saison kann ich schnell vergessen oder abhaken. Aber die Gespräche drum herum, auch bei Auswärtsfahrten, die speicher ich so gut ich kann in meinem Sieb da oben. Und die Menschen möcht ich nicht missen, die sind mir auch wichtiger als die meisten Spieler. Danke für den Beitrag!!
#
..immer diese Waldhessen

sehr schön Jan.
#
Wundervoller Beitrag    DANKESCHÖN !!

Ich glaube deine wunderschönen beschreibungen , die du hier erzählst , kann jeder eintracht fans auf seine eigenen ganz persönlichen erfahrungen beziehen ! zumindest mir persönlich sind während des lesens dieses beitrags gleich wieder die ganzen sachen in erinnerung gekommen , die ich dieses jahr mit diesem verein alle erlebt habe! auch ich habe viele neue leute kennen gelernt , ich habe getrauert . ich habe geflucht und geschimpft , ich habe mich gefreut wie oscar nach dem aachen spiel . und und und ......
auf ein neues jahr mit dem verein den wir alle so unglaublich lieben und den menschen und dem umfeld , das dazu gehört    

schöne grüsse aus dem taunus und auf einen schönen saisonabschluss ....
#
und es wird immer besser, nun kenne ich euch auch *freu*
Danke für den netten Empfang am GD @ Bernie, Concordia; Petermann, Miep, Heinz , Lt Commander, WIB, peter, und...... wen habe ich noch vergessen habe.
#
Genau so ist es:

good butcher schrieb:
Durch meine Liebe zur Eintracht habe ich sehr viele Menschen kennen gelernt, die ich nicht mehr missen möchte.

Oh..., wird die Sommerpause lang........
#
Ich könnt jetzt viel schreiben, aber mir fällt nix ein außer

DAZKE

vielleicht
#
GoodButcher schrieb:
und es wird immer besser, nun kenne ich euch auch *freu*
Danke für den netten Empfang am GD @ Bernie, Concordia; Petermann, Miep, Heinz , Lt Commander, WIB, peter, und...... wen habe ich noch vergessen habe.


Ich fand die Gesichtsausdrücke von dir und Vael sehr geil, als ich euch miteinander bekannt gemacht habe .
Aber oh Wunder, nach einer gegenseitigen Schrecksekunde?! konntet ihr tatsächlich miteinander reden
#
Ich bin immer noch nciht seiner Meinung wenn es um en Trainer geht oder den kommenden Verpflichtungen, aber ich finde GB als sehr angenehm. Dann lass ich ihm einfach seine Meinung er die meine und gut ist  
#
Genau das ist es ja. Das ist das schöne . Man hat unterschiedliche Meinungen , respektiert sich gegenseitig und insgesamt wollen wir alle nur das eine.
"Das beste für die SGE".

Scha la la lala schalal schalalala  Eintracht
#
*unterschreib*
#
GoodButcher schrieb:
aber für mich war es in den letzten Jahren noch nie so geil, EINTRACHTFAN zu sein wie jetzt.
 

Franknfurter: "Cause I've seen blue skies through the tears
In my eyes
And I realise.. I'm going home!"
#
Grabi65 schrieb:
GoodButcher schrieb:
aber für mich war es in den letzten Jahren noch nie so geil, EINTRACHTFAN zu sein wie jetzt.
 
Franknfurter: "Cause I've seen blue skies through the tears
In my eyes
And I realise.. I'm going home!"

Das geht dann aber so weiter:
Magenta: How sentimental.
Riff Raff: And also presumptuous of you.  You see when I said "we" were to return to Transylvania, I referred only to Magenta and myself.

und kurz darauf ist Frank weder zu Hause noch sonst wo, sondern einfach nur tot:
Riff Raff: Now Frank N. Furter, your time has come. Say goodbye to all this and hello to oblivion.  
Für unseren GoodButcher schwebt mir mehr ein Ende wie in "the wizard of oz" vor und deshalb lautet das Zitat meiner Wahl für Jahn:
"there's no place like home!"
#
"there's no place like home!" schrieb:

Sorry Grabi aber das gefällt mir auch besser als ähhhhhh rocky horror ?

Ich jedenfalls freue mich auf die nächste Saison mit meiner 38d DK    und werde auch des öfteren dann am GD gesichtet werden, so denn ihr meine Anwesenheit ertragt.
#
Vael und GoodButcher?

Hattet ihr euch mal in der Wolle oder wie? Für was bitteschön hatte ich denn zum Fight Club am GD aufgerufen?  

Btw. Ich würde mich freuen, auch mal den ein oder anderen hier in gemütlicher Runde kennenzulernen.  


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!