Fanhistorie LXXX: Mein erstes Auswärtsspiel - Winterpause langeweile Edition

#
lt.commander schrieb:
Danke für diese Fanhistorie.

Meine Erinnerungen an diesen Tag sind eher beschixxen. Meine Schwester hatte Konfirmation, ich hab die Familie genervt und geendet hatte es in Stubenarrest, ohne Radio und TV :neutral-face  


Stubenarrest und Fernsehverbot? Das verstößt gegen das Verbot der Doppelbestrafung nach der europäischen Menschenrechtskonvention!
#
stefank schrieb:
lt.commander schrieb:
Danke für diese Fanhistorie.

Meine Erinnerungen an diesen Tag sind eher beschixxen. Meine Schwester hatte Konfirmation, ich hab die Familie genervt und geendet hatte es in Stubenarrest, ohne Radio und TV :neutral-face  


Stubenarrest und Fernsehverbot? Das verstößt gegen das Verbot der Doppelbestrafung nach der europäischen Menschenrechtskonvention!


Diese Kenntnisse hatte ich zu meiner Grundschulzeit leider noch nicht
#
lt.commander schrieb:
stefank schrieb:
lt.commander schrieb:
Danke für diese Fanhistorie.

Meine Erinnerungen an diesen Tag sind eher beschixxen. Meine Schwester hatte Konfirmation, ich hab die Familie genervt und geendet hatte es in Stubenarrest, ohne Radio und TV :neutral-face  


Stubenarrest und Fernsehverbot? Das verstößt gegen das Verbot der Doppelbestrafung nach der europäischen Menschenrechtskonvention!


Diese Kenntnisse hatte ich zu meiner Grundschulzeit leider noch nicht  


Ich hoffe, Deine Schwester weiß um das Opfer was Du da gebracht hast  ,-)
#
sgevolker schrieb:
lt.commander schrieb:
stefank schrieb:
lt.commander schrieb:
Danke für diese Fanhistorie.

Meine Erinnerungen an diesen Tag sind eher beschixxen. Meine Schwester hatte Konfirmation, ich hab die Familie genervt und geendet hatte es in Stubenarrest, ohne Radio und TV :neutral-face  


Stubenarrest und Fernsehverbot? Das verstößt gegen das Verbot der Doppelbestrafung nach der europäischen Menschenrechtskonvention!


Diese Kenntnisse hatte ich zu meiner Grundschulzeit leider noch nicht  


Ich hoffe, Deine Schwester weiß um das Opfer was Du da gebracht hast  ,-)  


Jepp, weiß Sie, hilft mir aber nichts. Im Übrigen steht sie da in guter Tradition, der Damen unserer Familie. Eine andere Konfirmation hat mich um unser 6:3 gebracht - siehe meine Fanhistorie: "Wenn schon, denn schon am 25.05.2003"

zu finden unter anderem dort: http://www.eintracht-archiv.de/ unter fans & fanzines

Wer Eintracht sucht und Langeweile hat, der findet dort sein persönliches Paradies
#
Das DFB-Pokalendspiel 1981 war damals auch mein erstes Auswärtsspiel. Mein Vater nahm mich mit und mit meinen damals 10 Jahren war das natürlich ein Riesending für mich. Wir fuhren damals in einem gemischten Bus. War bereits vorm Spiel eine Riesenstimmung. Die Lauterer waren zum Teil schon vorher so voll, dass sie vom Spiel gar nichts mehr mitbekamen. Damals war auf der Cannstatter Wasen ein Volksfest und ich wunderte mich, dass zwei von den besoffenen Lauterern aus dem Bus dort Riesenrad fahren ohne zu kotzen. Nach dem Spiel sind sie dann im Bus eingepennt. In ihre Mützen füllten dann einige Frankfurter Bier und setzen diese den Jungs wieder auf, so dass die ganze Brühe übers ganze Gesicht lief. Doch davon wurden die auch nicht wieder wach. War schon geil damals sowas in dem Alter erleben zu dürfen.
#
dimarco schrieb:
Damals war auf der Cannstatter Wasen ein Volksfest und ich wunderte mich, dass zwei von den besoffenen Lauterern aus dem Bus dort Riesenrad fahren ohne zu kotzen. Nach dem Spiel sind sie dann im Bus eingepennt. In ihre Mützen füllten dann einige Frankfurter Bier und setzen diese den Jungs wieder auf, so dass die ganze Brühe übers ganze Gesicht lief. Doch davon wurden die auch nicht wieder wach. War schon geil damals sowas in dem Alter erleben zu dürfen.  


Also wenn ich mit meinem Vater in dem Fanbus gewesen wäre, ich weiß nicht ob ich nochmal Auswärts hätte fahren dürfen  
#
Bei meinem letzten Umzug sind noch vereinzelte Baumwollstirnbänder aufgetaucht, welche der FCK damals extra für das Pokalendspiel an seine Fans verteilt hatte.

Bei uns im Bus gab es ein Kistchen Schnaps für die Person, welche nach dem Spiel die meisten Stirnbänder vorweisen kann. Da sich die Herren der Schöpfung als Kavaliere zeigten und für die Damen ihre Herzens auf Skalpjagd gingen gewann ein Mädel (ich glaube mit knapp 40 Stirnbändern) knapp vor zwei anderen.  

Auch am nächsten Tag anläßlich der Pokalfeier am Römerberg sah man allerorts viele dieser Skalps (meistens als Trophäen am Gürtel hängend).


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!