Gesellschaftsspiel "Die Frankfurtreise" selber machen

#
Hi Leute,

Will bei meiner Arbeit ein Gesellschaftsspiel selbst gestalten. Ein Spiel wie die altbekannten Deutschland- Europa- und Weltreise nur als Frankfurtreise , mit Oxxenbach als Gefängnis.    
Dafür brauche ich einen ziemlich großen (vielleicht so 1m x 1m) Blanko-Spielplan.
Also einen den man am besten zusammen falten oder klappen und natürlich bemalen kann. Leider finde ich so was nicht im Internet.
Hat jemand ne Idee, wie man das gut basteln bzw. was man dafür kaufen könnte?

Außerdem sind Ideen für lustige Ereigniskarten auch gern gesehen. Man könnte entweder aussetzen, eine neue Ortskarte ziehen müssen, nochmal würfeln, ins Gefängnis kommen und Geld (brauch man fürs U-Bahnfahren) erhalten oder verlieren.
#
Mach dir eine Frankfurtkarte (keinen Stadtplan) mit den Ereignisfeldern die dir wichtig sind (z.B. Bild von der Oper). Willst du die wie bei Deutschlandreise miteinander verbinden? Oder er zusammenhaengende Felder? Erstes ist nicht so schwer! Ich weiss aber nicht, was dein Plan is. Auf A3 drucken und dann laminieren. Besser faellt mir spontan nicht ein
#
Das passende Material für dein Spiel bekommst Du z.B. bei spielmaterial.de.

Sollten die angebotenen Pläne Deinen Anforderungen nicht genügen, musst Du Dir sog. Graukarton besorgen. Den gibt es in Bastelläden oder dort wo z.B. Architekten ihre Materialien kaufen. Diesen Karton sollte es in vernünftiger Stärke (2mm) und in beliebiger Größe geben. Da der Plan aber bestimmt faltbar sein soll (sonst wird's schwierig mit dem Transport) wirst Du den wohl in vier Teile aufteilen müssen. Dazu einfach die Teile mit Textilklebeband verbinden und die andere Seite entsprechend mit dem Spielplan bekleben.

Für weitere Fragen kann ich Dir das Spieleautoren-Forum auf www.spielbox.de empfehlen. Da wird Dir umfassend geholfen, was das Material aber auch was Spielprinzip, -idee, -mechanismus usw. angeht.
#
In der heutigen Zeit fragt man für alles erstmal im Internet nach, oder?  

Ich habe als Kind mal eine Scotland Yard Variante für Frankfurt gebaut. Mit Butterbrotpapier und Bleistift zuerst aus Frankfurt-Stadtplan abgemalt, dann von dort am Fenster im Gegenlicht auf dickeres Papier/Karton übertragen.

In der heutigen Zeit wäre Einscannen und Bildverarbeitung wohl die Methode der Wahl.

Die Frage ist halt immer, wie professionell es am Ende aussehen soll.
#
dawiede schrieb:
Mach dir eine Frankfurtkarte (keinen Stadtplan) mit den Ereignisfeldern die dir wichtig sind (z.B. Bild von der Oper). Willst du die wie bei Deutschlandreise miteinander verbinden? Oder er zusammenhaengende Felder? Erstes ist nicht so schwer! Ich weiss aber nicht, was dein Plan is. Auf A3 drucken und dann laminieren. Besser faellt mir spontan nicht ein
Gibt Ereignisfelder und Ortsfelder, Ereigniskarten und Ortskarten, dann muss man seine Orte abklappern und wenn man auf Ereignisfelder kommt, eine Ereigniskarte ziehen.
Es ist erstaunlich, wie wenig Kinder von Frankfurt wissen. Die kennen z.T. nicht mal den Römer.
#
Jugger schrieb:
Das passende Material für dein Spiel bekommst Du z.B. bei spielmaterial.de.

Sollten die angebotenen Pläne Deinen Anforderungen nicht genügen, musst Du Dir sog. Graukarton besorgen. Den gibt es in Bastelläden oder dort wo z.B. Architekten ihre Materialien kaufen. Diesen Karton sollte es in vernünftiger Stärke (2mm) und in beliebiger Größe geben. Da der Plan aber bestimmt faltbar sein soll (sonst wird's schwierig mit dem Transport) wirst Du den wohl in vier Teile aufteilen müssen. Dazu einfach die Teile mit Textilklebeband verbinden und die andere Seite entsprechend mit dem Spielplan bekleben.

Für weitere Fragen kann ich Dir das Spieleautoren-Forum auf www.spielbox.de empfehlen. Da wird Dir umfassend geholfen, was das Material aber auch was Spielprinzip, -idee, -mechanismus usw. angeht.  
Klasse, vielen Dank. Über die Seite war ich nicht gestolpert.
#
Aachener_Adler schrieb:
In der heutigen Zeit fragt man für alles erstmal im Internet nach, oder?  

Ich habe als Kind mal eine Scotland Yard Variante für Frankfurt gebaut. Mit Butterbrotpapier und Bleistift zuerst aus Frankfurt-Stadtplan abgemalt, dann von dort am Fenster im Gegenlicht auf dickeres Papier/Karton übertragen.

In der heutigen Zeit wäre Einscannen und Bildverarbeitung wohl die Methode der Wahl.

Die Frage ist halt immer, wie professionell es am Ende aussehen soll.
Internet hatte ich ja bemüht.
Der Spielplan soll handgemalt sein, vielleicht noch lackiert oder laminiert. Dafür erstelle ich noch eine Schablone des Umrisses von Frankfurt. Die Orte/Sehenswürdigkeiten werden gemalt, eingescannt und dann auf die Spielkarten gedruckt.
Es soll ja zum größten Teil von den Kindern gemacht werden.
#
Suchst Du Vorschläge für Ereigniskarten oder wie versteh ich das?
#
Kannst Du nicht das Waldstadion zum Ereignisfeld machen?

- Die Eintracht ist Deutscher Meister. Ziehe direkt zum Römer und feiere dort zwei Runden (=aussetzen).
- Der FC Kaiserslautern ist zu Besuch. Gehe direkt ins Gefängnis.
#
Jo-Gi schrieb:
Kannst Du nicht das Waldstadion zum Ereignisfeld machen?

- Die Eintracht ist Deutscher Meister. Ziehe direkt zum Römer und feiere dort zwei Runden (=aussetzen).
- Der FC Kaiserslautern ist zu Besuch. Gehe direkt ins Gefängnis.




- Der VfL Wolfsburg ist zu Gast. Es passiert nix.
#
Hansa Rostock ist zu Gast, da muss das ganze Spiel abfackeln!
#
Der Sonderzug der Gäste fährt ein. Du kommst nicht weiter.
(1x Aussetzen)

Weil auf einmal alle dein aufgehängtes Plakat verstehen, bist Du ein anerkannter und gerngesehener Gast. (3x Würfeln)
*duckundweg*
#
jetzt müssten orte/events kommen, die sich für Ereigniskarten anbieten:

wie: Waldstadion (wurde ja schon genannt^^) Alte Oper, Fahrt mit dem Äppelwoi Express, Frankfurt Marathon, IAA, Museumsuferfest,Städel, Paulskirche, Maintower, Römer, Messe, Ballsporthalle, Museumsufer, HBF, evtl. Kaiserstraße (FSK 18Version),Opel-Zoo, Börse, Palmengarten, Hessen Park, Saalburg, Großer Feldberg, Lochmühle, Taunus Therme, Flughafen, (wenn das Umland dazu soll)...

Könnte ein schönes Spiel werden
#
Danke für die Ideen.  
Man kann die Ereigniskarten aber leider nicht zu ortsgebunden machen. Es geht zwar z.B. "...rücke zum Römer", aber nicht "du bist gerade am Römer...". Also bestimmte Felder sind Ereignisfelder, wo man eine Karte zieht, die muss dann aber auf all diesen Feldern funktionieren.
#
Mein lieber Scholli, das hört sich sehr gut an, was Du da machst.
Bist Du Lehrer?
#
Zur Zeit Erzieher.

Finde auch langsam Gefallen an der Idee und überlege noch eine Ü18-Version zu machen.  
#
yeboah1981 schrieb:
Zur Zeit Erzieher.

Finde auch langsam Gefallen an der Idee und überlege noch eine Ü18-Version zu machen.    


In der Moselstraße darf man dann dreimal aussetzen, weil man besseres zu tun hat  
#
yeboah1981 schrieb:
Zur Zeit Erzieher.

Finde auch langsam Gefallen an der Idee und überlege noch eine Ü18-Version zu machen.    


Du bist in der Elbestraße abgezockt worden, verdiene Dein Fahrgeld für die Heimfahrt mit singen auf der Zeil (1 x aussetzen)  
#
yeboah1981 schrieb:
Danke für die Ideen.  
Man kann die Ereigniskarten aber leider nicht zu ortsgebunden machen. Es geht zwar z.B. "...rücke zum Römer", aber nicht "du bist gerade am Römer...". Also bestimmte Felder sind Ereignisfelder, wo man eine Karte zieht, die muss dann aber auf all diesen Feldern funktionieren.


Du machst das ja für sehr Kurze, oder? Kann man dann vielleicht eine Ereigniskarte machen, wo ein Goethe-Reim ergänzt werden muss?  Etwas ganz Einfaches, klar. Oder eben einfach nur:"Du hast den Goethe-Preis erhalten." Das hätte den Nachteil, dass es einem nichts sagt -- oder hast Du das Goethe-Haus auf der Karte?
Ich finde die idee zu diesem Spiel toll. Vor allem, weil man es auch per Ausflug abwandern könnte, wenn es schon ein paar mal gespielt wurde.
Bestimmt wäre es aber schön, wenn es auch die Neugierde weckt, mehr zu erfahren. Deshalb kann ich mir ganz gut Ereigniskarten vorstellen, die eine  weitere spielerische Komponente enthalten. Zum Beispiel: "Du bist nachts am Zoo. Welches Tier hörst Du dort heulen?"
Ich hab wirklich dort zum ersten Mal Wölfe heulen hören, das war aufregend  
#
Gute idee von miso.
"Du bist nachts am Zoo. Welches Tier hörst Du dort heulen?"

Evtl. "heulen" weglassen, einfach, welches Tier hörst Du?

Is wirklich cool, wenns nich nur um Würfeln, geht, sondern noch ein Paar Quests zu lösen sind ,-)

Dann würd ich noch 3/4 Vorgaben machen (auf der Rückseite der karte)

z.B. A: Eule
    B: Löwe
    C: Pavian
    D: Wolf


Teilen