Djakpa mal auf ner anderen Position testen

#
Es ist mir schon oft aufgefallen und nach dem Spiel gestern besonders und deshalb möchte ich das mal ansprechen. Ich halte Djakpa für einen unheimlich kampf- und spielstarken Spieler. Er bringt eigentlich alles für seine Position mit, nur seine Flanken sich einfach nicht zu gebrauchen. Von seinen Anlagen könnte man ihn auch mal im defensiven Mittelfeld ausprobieren. Vielleicht würden seine Stärken da noch ein Stück mehr zur Geltung kommen. Momentan, wo Oczipka verletzt ist, sollte man ihn natürlich weiter auf der linken Aussenbahn einsetzen, aber wenn Bastian wieder fitt ist, fände ich einen Positionswechsel durchaus überlegenswert. Was meint ihr?

MfG Djabatta
#
Das erste Problem ist, dass das Mittelfeld im Normalfall sehr gut besetzt ist.

Dann ist er körperlich aus meiner Sicht jetzt nicht SO robust, dass er ohne Probleme in der Mitte arbeiten kann.
Und er wäre evtl. etwas zu wild, wo gerade das Mittelfeld auch mal taktisch disziplinierter stehen muss.
#
Er spielt doch schon jetzt während des Spiels mal auf jeder Position...  
#
Als Torwart isser zu klein.
#
Weiß eh nicht wieso er nicht schon den alten Sack Meier ersetzt hat. Djakpa sorgt wenigstens für Überraschungsmomente  
#
Hacke-Spitze........ hat mir gestern verdammt gut gefallen der DJ..... Aber man sollte ihn doch da lassen wo er ist. Wechselt aber bei seinen Einsätzen auch immer wieder zwischen Totalausfall und Weltklasse.  
Gestern war er grandios. Die Ballverarbeitung/-annahme, Zweikampfverhalten...... Super!

#
Venceremos schrieb:
Er spielt doch schon jetzt während des Spiels mal auf jeder Position...    


Stimmt.  
#
Djakpa als Trainer. Da würde eine Bombenstimmung in der Kabine herrschen.

http://www.mopo.de/image/view/2013/8/19/24378098,21854453,highRes,maxh,480,maxw,480,1486660075B72754.jpg

[Edit - URNA: Wegen Urheberrecht, Bilder bitte nur verlinken]
#
in der "Diva vom Main" ist ein Interview vom ihm, in dem steht, dass er als Kind im Sturm gespielt hat
#
iran069 schrieb:
in der "Diva vom Main" ist ein Interview vom ihm, in dem steht, dass er als Kind im Sturm gespielt hat


Djakpa spielt bei jedem Wetter den schreckt nichts ab  
#
Djakpa als Trainer is ne gute Idee.  

"Im Nomalfall wir wäddenn diese Deutschland Meister"
#
SGEniederursel schrieb:
Djakpa als Trainer is ne gute Idee.  

"Im Nomalfall wir wäddenn diese Deutschland Meister"  


Ja oder auf die Frage was die Ziele in der Euroleague waren antwortete der DJ ganz erst. "Werden Pokal gewinnen". Leider hat es nicht geklappt  
#
Djabatta schrieb:
Es ist mir schon oft aufgefallen und nach dem Spiel gestern besonders und deshalb möchte ich das mal ansprechen. Ich halte Djakpa für einen unheimlich kampf- und spielstarken Spieler. Er bringt eigentlich alles für seine Position mit, nur seine Flanken sich einfach nicht zu gebrauchen. Von seinen Anlagen könnte man ihn auch mal im defensiven Mittelfeld ausprobieren. Vielleicht würden seine Stärken da noch ein Stück mehr zur Geltung kommen. Momentan, wo Oczipka verletzt ist, sollte man ihn natürlich weiter auf der linken Aussenbahn einsetzen, aber wenn Bastian wieder fitt ist, fände ich einen Positionswechsel durchaus überlegenswert. Was meint ihr?

MfG Djabatta


Zumindest von mir gibt es eine vernünftige Antwort.  
6er wäre durchaus mal eine Option die man ausprobieren kann.
Ansonsten bleibt noch LA.
Aber aktuell ist er ja als LV nicht schlecht auf gehoben.  
#
Basaltkopp schrieb:
Als Torwart isser zu klein.


Waas, zu klein???
So Leute werden bei uns immer verkauft!
#
friseurin schrieb:
Das erste Problem ist, dass das Mittelfeld im Normalfall sehr gut besetzt ist.

Dann ist er körperlich aus meiner Sicht jetzt nicht SO robust, dass er ohne Probleme in der Mitte arbeiten kann.
Und er wäre evtl. etwas zu wild, wo gerade das Mittelfeld auch mal taktisch disziplinierter stehen muss.


Physisch halte ich Djakpa für extrem stark. Das mit der Größe könnte auf der 6 ein Problem sein.
#
Ich finde Djakpa ist ein klassischer Flügelspieler: schnell, klein, echter Linksfuß, mit leichten Defiziten im robusten Defensivzweikampf und manchmal fehlende Übersicht. Gut, die Flanken muss er noch üben, üben, üben...

Da sind Schwegler, Flum und Russ in der Zentrale (in meinen Augen) wesentlich stärker. Es gab ja auch schon mal das Experiment mit Jung, das nicht wirklich erfolgreich war. Selbst das Ding in der Nationalmannschaft mit Lahm im Mittelfeld halte ich für falsch.


Teilen