Netzwerkfestplatte Kauftipp ?

#
Ich hab 2 NAS von Buffalo und kann Dir diese empfehlen.

Link Station

besser ist aber ein NAS mit 2 Platten die sich gegenseitig sichern.

Link Station Duo
#
Sind die auch Android fähig? Sprich Zugriff mit Android Gerät (App) ?
#
Musst Du mal hier schauen.
#
Okay. Danke erstmal.
#
Fernzugriff geht über WebAccess und Internet.

Siehe hier
#
Synology Diskstation. Bei mir seit Jahren ohne Murren im Einsatz.
#
Hab eben mal in meinem System nach dem WebAccess geschaut.

Das ist ein Fernzugriff über einen Account der wohl irgendwo in USA liegt. Angesichts von NSA, Prism und der Neugier auch von BND etc. verzichte ich auf solche Spielereien und das schon seit Jahren.
#
Graefle schrieb:
Sind die auch Android fähig? Sprich Zugriff mit Android Gerät (App) ?


Da ist Synology am besten. Bin immer wieder begeistert. Gibt für alles (Filme, Musik, Download, File Acces) super Apps.

https://play.google.com/store/search?q=synology
#
Mickey_ffm schrieb:
Graefle schrieb:
Sind die auch Android fähig? Sprich Zugriff mit Android Gerät (App) ?


Da ist Synology am besten. Bin immer wieder begeistert. Gibt für alles (Filme, Musik, Download, File Acces) super Apps.

https://play.google.com/store/search?q=synology


Kann ich nur bestätigen. Die Linkstation ist eine einzige Katastrophe gewesen, der Zugriff per Web Access halbgar, es gibt keine gescheiden Programme und am Ende ist mir die Platte irrebarabel abgeraucht.
Synology hingegen hat sehr gute Programme für den Zugriff im Wlan mit mobilen Geräten, bisher läuft die Platte äußerst stabil. Kann ich nur empfehlen.
#
Okay. Danke Jungs. Also das Baby hier?
http://www.cyberport.de/?DEEP=3F15-269&APID=117&gclid=CMyMrMeO2bgCFaKWtAodWloAFw

Und nun müssen da noch 2 Festplatten rein. Wurscht was?
:neutral-face
#
Graefle schrieb:
Okay. Danke Jungs. Also das Baby hier?
http://www.cyberport.de/?DEEP=3F15-269&APID=117&gclid=CMyMrMeO2bgCFaKWtAodWloAFw

Und nun müssen da noch 2 Festplatten rein. Wurscht was?
:neutral-face  


Yes, Sir. Ich würde sie Raid-1 Verbund laufen lassen. Raucht die eine Platte ab, steht die andere noch als Backup zur Verfügung. Kauf dir SATA Festplatten. Die sind günstiger als SSD und auf Zugriffgeschwindigkeit kommt es meines Erachtens bei solch einem Massenspeicher nicht so sehr an. Da ist der Bottleneck allenfalls der Zugriff über das lokale Netzwerk. Datenvolumen musste dir überlegen - kommt halt drauf an, was du speichern willst. Ich denke mal, mit 2 x 2 TB bist für's erste ausreichend versorgt.
#
Ich bin durch diesen Thread zum ersten Mal auf NAS aufmrksam geworden. Scheint ein nettes Spielzeug zu sein. Habe mir gerade folgende Konfiguration bestellt:
- Synology DiskStation DS213+ NAS-Server
- 2 x Seagate ST3000VN000 Interne Festplatte 3TB

Mal sehn was man damit so alles machen kann.

In erster Linie soll das Teil als Datensicherungsstation für meinen PC und mein Notebook dienen. Daneben ist ein Zugriff auf gemeinsam genutzte Dateien beabsichtigt. Was sonst noch geht, schaun wir mal.
#
Programmierer schrieb:
Ich bin durch diesen Thread zum ersten Mal auf NAS aufmrksam geworden. Scheint ein nettes Spielzeug zu sein. Habe mir gerade folgende Konfiguration bestellt:
- Synology DiskStation DS213+ NAS-Server
- 2 x Seagate ST3000VN000 Interne Festplatte 3TB

Mal sehn was man damit so alles machen kann.

In erster Linie soll das Teil als Datensicherungsstation für meinen PC und mein Notebook dienen. Daneben ist ein Zugriff auf gemeinsam genutzte Dateien beabsichtigt. Was sonst noch geht, schaun wir mal.


Kann ich nur bestätigen. Synology DiskStation ist um Welten besser, stabiler und flexibler einsetzbar als z.B. die Buffalo LinkStation.

Hatte jahrelang die Buffalo Teile, nun Synology und will nie mehr zurück.

Es gibt für viele Einsatzzwecke Apps, z.B. auch für die Sicherung auf Amazon Cloud Services oder iScsi usw.

Wenn NAS dann Synologoy.
#
Die Bastler nehmen nen Raspberry und

http://elinux.org/R-Pi_NAS

#
Mittelbucher schrieb:
Programmierer schrieb:
Ich bin durch diesen Thread zum ersten Mal auf NAS aufmrksam geworden. Scheint ein nettes Spielzeug zu sein. Habe mir gerade folgende Konfiguration bestellt:
- Synology DiskStation DS213+ NAS-Server
- 2 x Seagate ST3000VN000 Interne Festplatte 3TB

Mal sehn was man damit so alles machen kann.

In erster Linie soll das Teil als Datensicherungsstation für meinen PC und mein Notebook dienen. Daneben ist ein Zugriff auf gemeinsam genutzte Dateien beabsichtigt. Was sonst noch geht, schaun wir mal.


Kann ich nur bestätigen. Synology DiskStation ist um Welten besser, stabiler und flexibler einsetzbar als z.B. die Buffalo LinkStation.

Hatte jahrelang die Buffalo Teile, nun Synology und will nie mehr zurück.

Es gibt für viele Einsatzzwecke Apps, z.B. auch für die Sicherung auf Amazon Cloud Services oder iScsi usw.

Wenn NAS dann Synologoy.


Danke für die Hinweise auf die von Dir gemachten Erfahrungen.
Dann habe ich scheinbar eine gute Wahl getroffen.

Nachtrag: natürlich sollen die beiden Platten im sogenannten Raid 1 Modus laufen.
#
Shmiddy schrieb:
Graefle schrieb:
Okay. Danke Jungs. Also das Baby hier?
http://www.cyberport.de/?DEEP=3F15-269&APID=117&gclid=CMyMrMeO2bgCFaKWtAodWloAFw

Und nun müssen da noch 2 Festplatten rein. Wurscht was?
:neutral-face  


Yes, Sir. Ich würde sie Raid-1 Verbund laufen lassen. Raucht die eine Platte ab, steht die andere noch als Backup zur Verfügung. Kauf dir SATA Festplatten. Die sind günstiger als SSD und auf Zugriffgeschwindigkeit kommt es meines Erachtens bei solch einem Massenspeicher nicht so sehr an. Da ist der Bottleneck allenfalls der Zugriff über das lokale Netzwerk. Datenvolumen musste dir überlegen - kommt halt drauf an, was du speichern willst. Ich denke mal, mit 2 x 2 TB bist für's erste ausreichend versorgt.  


Thanks Schildi, äh Shmiddy  
#
Mal aus neugier, bekommt man auf so Teilen dann auch Apache- und MySQ-Server zum laufen? Wenn es ein WebAcces gibt, scheint ja schonmal ein Webserver vorinstalliert zu sein. Würde mich interessieren um darauf ggf. einen Owncloud-Server zu installieren.
#
isch schrieb:
Mal aus neugier, bekommt man auf so Teilen dann auch Apache- und MySQ-Server zum laufen?


Geht angeblich auch. Hatte in den weiten des WWW auch schon mal ein paar Anleitungen gefunden.

Hier ist die Anleitung auf Seite 113
#
isch schrieb:
Mal aus neugier, bekommt man auf so Teilen dann auch Apache- und MySQ-Server zum laufen? Wenn es ein WebAcces gibt, scheint ja schonmal ein Webserver vorinstalliert zu sein. Würde mich interessieren um darauf ggf. einen Owncloud-Server zu installieren.


owncloud gibt's als Installationspaket für die Synology Diskstations.


Teilen